Bücher mit dem Tag "corina bomann"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "corina bomann" gekennzeichnet haben.

28 Bücher

  1. Cover des Buches Die Frauen vom Löwenhof (ISBN: 9783548289960)
    Corina Bomann

    Die Frauen vom Löwenhof

     (310)
    Aktuelle Rezension von: Kerstin_Lohde

    Bei diesem historischen Roman fiel mir zuerst das Cover auf. Als dann auch noch der Klappentext interessant klang, war mir klar das ich diesen Roman lesen möchte.


    Und so habe ich mich sehr über das Rezensionsexemplar gefreut. So habe ich voller Interesse mit dem Lesen begonnen und konnte den Reader kaum mehr aus der Hand legen. Denn ich habe es geschafft, das Ebook in einem Rutsch durch zu lesen.


    Es ist flüssig geschrieben, und hat spannende und interessante Stellen die man entdecken kann. Aber auch die Gefühle kommen nicht zu kurz. Auch kommen zB romantische Szenen im Roman vor.

    Aber auch die ein oder andere Actionszene kommt auch darin vor.


    Wer gut geschriebene historische Romane mag, sollte sich ihn mal anschauen.

  2. Cover des Buches Die Sturmrose (ISBN: 9783548286686)
    Corina Bomann

    Die Sturmrose

     (237)
    Aktuelle Rezension von: Blackfairy71

    Nach ihrer Scheidung zieht Annabel Hansen mit ihrer fünfjährigen Tochter Leonie von Bremen nach Rügen und mietet ein Häuschen in Binz. Die Werbefachfrau will noch einmal ganz neu anfangen. Im Hafen von Sassnitz sieht sie einen alten Fischkutter und ist sofort begeistert. In ihr reift die Idee, die "Sturmrose" wieder heraus zu putzen und ein schwimmendes Café mit Kunst und Kultur daraus zu machen. Annabel findet heraus, dass die "Sturmrose" eine bewegte Vergangenheit hat und vor der Wende Flüchtlinge aus der DDR in den Westen gebracht hat. Sie wurde selbst in Leipzig geboren und vieles aus ihrer Kindheit ist nur noch verschwommen in ihrer Erinnerung. Als sie auf dem Schiff den Brief einer jungen Frau findet, die anscheinend in den Westen geflüchtet ist, wächst in ihr der Wunsch, auch mehr über ihre eigene Vergangenheit zu erfahren. Aber beim Besichtigungstermin trifft sie mit Christian Merten auf einen Konkurrenten, der sich ebenfalls sehr für das Schiff interessiert. Hat sie da überhaupt eine Chance? Und was verbindet Merten mit der "Sturmrose"? 


    In "Die Sturmrose" kann man deutsch-deutsche Geschichte hautnah miterleben. Fesselnd, aufwühlend und authentisch erzählt. Geschrieben in der 1. Person aus Sicht von Annabel ist man immer direkt mitten im Geschehen. 

    Natürlich habe ich schon viel gehört und gelesen von den damaligen Zuständen in der DDR und es ist gut, dass die Mauer gefallen ist. Die Beschreibungen, wie der Staat mit den Bürgern umgegangen ist, die nicht "systemtreu" waren, sich nicht von der Stasi haben rekrutieren lassen, die einfach nur frei ihr Leben leben und ihre Meinung äußern wollten, das hat mich heute noch wütend gemacht beim Lesen. 


    Annabel ist eine sympathische Hauptfigur, die für sich und ihre Tochter ein schönes und ruhiges Leben haben möchte, einen Platz, an dem sich beide wohlfühlen. Und  die dabei auch ihren Traum vom Ausflugsschiff mit Kaffee und Kultur verwirklichen will. 

    Die zweite Hauptfigur ist eigentlich das Schiff, denn die "Sturmrose" hat über die Jahre auf viele Schicksale Einfluss genommen. Ihre bewegte Vergangenheit hat heute noch Wirkung auf die Gegenwart. 

    Schön dargestellt wird auch das Verhältnis von Annabel zu ihren Adoptiveltern, die sie aus dem Kinderheim holten, als ihre Mutter sie verlassen hat und die ihr ein liebevolles Zuhause gaben.  


    Sehr anschaulich beschreibt die Autorin die Umgebung auf Rügen, das Häuschen, den Hafen von Sassnitz. Auch das "Drumherum" passt einfach. 

     

    Insgesamt ein sehr lesenswertes Buch über ein unschönes Kapitel deutsch-deutscher Geschichte, das zum Nachdenken anregt, mal traurig macht, aber auch mal schmunzeln lässt. 

  3. Cover des Buches Sturmherz (ISBN: 9783548288390)
    Corina Bomann

    Sturmherz

     (202)
    Aktuelle Rezension von: Leylascrap

    Alexa Petri, hatte überwiegend keine schöne Kindheit. Ihre Mutter hatte sich nach ihren 11 Lebensjahr mächtig verändert, was sie sich nie erklären konnte. Sie verhielt sich sehr herzlos ihrer Tochter gegenüber. 

    Doch dann ändert sich plötzlich alles alls ihre Mutter wegen eines Schlaganfalles im Krankenhaus kommt und im künstlichen Koma liegt, wird sie in die Pflicht gebeten. Sie muss sich um eine Verfügung kümmern usw. Das führt dazu, dass sie in die Vergangenheit ihrer Mutter taucht, die mit der Sturmflut im Jahre 1962 zusammenhängt und der ersten großen Liebe der Mutter. Durch ihn erfährt sie einiges, auch warum ihre Mutter plötzlich irgendwann so verändert hatte.

    Die Geschichte ist sehr echt und man kann sich super hinein versetzen. Man landet sowohl in der Zeit der Sturmflut mit all seinen Folgen und das ganze drum herum, so wie wenn ein Familienmitglied eine Verfügung benötigt und was zu tun ist. Hervorragend geschrieben und wirklich sehr ergreifend. Ich kann die Autorin wärmstens weiter empfehlen. 

  4. Cover des Buches Die Farben der Schönheit – Sophias Hoffnung (Sophia 1) (ISBN: 9783864931161)
    Corina Bomann

    Die Farben der Schönheit – Sophias Hoffnung (Sophia 1)

     (253)
    Aktuelle Rezension von: Kleine-Mami

    Leider kann ich beim ersten Teil dieser Trilogie nur 3 Sterne vergeben. Den ersten Stern für das farbenfrohe Cover, den zweiten Stern für die gute Recherche und den dritten Stern für den angenehmen Schreibstil der Autorin. 

    Ich bin weder mit der Hauptprotakonistin Sophia noch mit dem Verlauf ihrer Lebensgeschichte "warm geworden". Vieles war einfach nur vorhersehbar und ich musste mich zusammenreißen, um bis zum Ende durchzuhalten. 

  5. Cover des Buches Die Frauen vom Löwenhof - Mathildas Geheimnis (ISBN: 9783548289984)
    Corina Bomann

    Die Frauen vom Löwenhof - Mathildas Geheimnis

     (132)
    Aktuelle Rezension von: elycalxa

    Nachdem Mathilda ihre Mutter verloren hat, wird sie das Mündel von Gräfin Agneta und zieht zu ihr auf den Löwenhof.Agneta nimmt sie wie eine Tochter auf, doch als Mathilda ein langes Geheimnis erfährt, verlässt sie den Löwenhof und wendet Agneta den Rücken.
    Auch dieser Roman ist wieder hervorragend geschrieben. Man kann komplett abtauchen in die Geschichte und findet sich sehr schnell wieder zurecht. Dieser Teil hat zum ersten einen größeren Sprung, aber ich konnte mich direkt wieder hineinverstzten. Die Seiten lassen sich zügig lesen.
    Auch die Charaktere waren mir sofort sehr sympathisch. Auch die Seiten lassen sich im nu lesen.
    Von mir eine ganz klare Leseempfehlung.

  6. Cover des Buches Winterengel (ISBN: 9783471351611)
    Corina Bomann

    Winterengel

     (155)
    Aktuelle Rezension von: InaRom

    Klappentext:

    Gläserne Weihnachtsengel, eine Einladung von der Queen und die Verheißung einer großen Liebe
     Die kleinen Glasengel fertigt Anna Härtel nur an, um das Einkommen ihrer Familie aufzubessern. Bis sie unerwarteten Besuch im schwäbischen Spiegelberg bekommt. Ein Gesandter von Queen Victoria bittet sie an den englischen Hof. Die Königin liebt deutsche Weihnachtstraditionen und ist von Annas Engeln begeistert. Gemeinsam mit dem Diener John und einer Kiste ihrer schönsten Glasengel macht Anna sich auf die Reise. Ihr Leben verändert sich für immer.

     

    Ich fühlte mich sofort vom Klappentext, dem Titel und dem zauberhaften Cover des Buches angezogen. Die Blätter und Früchte der Scheinbeere auf Schnee, ein goldener Engel auf einer Rodel und die glitzernde Schrift ließen bei mir schon die Vorfreude auf eine schöne Geschichte entfachen. Und ich sollte nicht enttäuscht werden. Der Schreibstil der Autorin Corina Bomann ist flüssig, unterhaltsam und der Geschichte, die sich in 37 Kapitel gliedert, romantisch angepasst. Die verschiedenen Charaktere und die zumeist eisige und verschneite Landschaft sind sehr gut vorstellbar beschrieben. Man taucht gerne in die kleine Welt der sympathischen Protagonistin Anna, einer talentierten Glasmacherin ein, die auf ihrem Weg zu Queen Victoria mit dem Gesandten ihrer Majestät, einige unvorhergesehene Abenteuer zu überstehen hat. Ich habe diesen winterlichen Roman sehr gerne gelesen, der mich in eine schöne Weihnachtsstimmung versetzt hat.   

  7. Cover des Buches Die Frauen vom Löwenhof - Solveigs Versprechen (Die Löwenhof-Saga 3) (ISBN: 9783548289991)
    Corina Bomann

    Die Frauen vom Löwenhof - Solveigs Versprechen (Die Löwenhof-Saga 3)

     (107)
    Aktuelle Rezension von: elycalxa

    Dies ist der dritte Teil der Frauen vom Löwenhof Trilogie.
    In diesem Roman geht es um Solveig, Mathalidas Tochter. Solveig studiert Tiermedizin nach einem schweren Schicksals Schlag beendet sie ihr Studium und kehrt zurück auf den Löwenhof, wo ihre Hilfe mehr als nötig ist.

    Auch in diesem Roman hat Corina Boman die Charaktere hervorragend heraus gearbeitet. Ich konnte mich direkt sehr gut in Solveig hineinversetzen und sie war mir sofort sehr sympathisch.
    Auch die Beschreibungen fand ich sehr bildhaft, so dass ich mich direkt nach Schweden versetzt gefühlt habe.
    Ein sehr schönes Ende dieser wunderbaren Trologie

  8. Cover des Buches Die Farben der Schönheit - Sophias Triumph (Sophia 3) (ISBN: 9783864931185)
    Corina Bomann

    Die Farben der Schönheit - Sophias Triumph (Sophia 3)

     (147)
    Aktuelle Rezension von: Kleine-Mami

    Nachdem mich der 2. Teil versöhnlich gestimmt hatte, freute ich mich auf Band 3... und wurde leider enttäuscht. Ebenso unrealistisch und vorhersehbar wie Teil 1. Besonders fernab der Wirklichkeit fand ich die "Achterbahn-Entwicklung" von Sophias Freundin, die innerhalb weniger Tage im Sanatorium ihre Drogensucht einschl. Suizid-Versuches hinter sich lassen konnte und nach kurzer Zeit glückliche Hausfrau und Mutter war... 

    Drei Sterne für Cover, Recherche und Schreibstil der Autorin. 

  9. Cover des Buches Eine wundersame Weihnachtsreise (ISBN: 9783548287744)
    Corina Bomann

    Eine wundersame Weihnachtsreise

     (253)
    Aktuelle Rezension von: Kirschkompott

    Das Buch Eine wundersame Weihnachtsreise von Corina Bomann hat mir durchgehend gut gefallen, so gut dass ich dieses Buch innerhalb von 2 Tagen durchgelesen habe. Im Buch geht es um Anna die eigentlich mit Weihnachten nicht besonders viel anfangen kann und die sich hauptsächlich wegen ihres Bruders Jonathan auf eine Zugreise nach Berlin begibt um dort das Weihnachtsfest mit ihrer Familie zu verbringen. Diese Reise verläuft aber ganz anders als geplant. Das Buch hat mich begeistert zurückgelassen und daher vergebe ich gerne 5 Sterne.

  10. Cover des Buches Ein zauberhafter Sommer (ISBN: 9783548288130)
    Corina Bomann

    Ein zauberhafter Sommer

     (120)
    Aktuelle Rezension von: Christin87

    Larissa, Anfang 40, lebt zurückgezogen an der Müritz, baut Brombeeren im großen Stil an und kümmert sich um herrenlose Tiere. Ein Leben, für das sie sich vor vielen Jahren nach einem schweren Schicksalsschlag entschieden hat. Eines schönen Sommertages steht plötzlich ihre 23 -jährige NIchte Wiebke vor der Tür. Mit ihr und einem neuen männlichen Nachbarn, weht plötzlich neuer Wind durch Larissas Leben und auch Wiebkes Leben wird von neuen Eindrücken durchflutet..

    Zwei Frauen, zwei Männer, Landidylle und einige Schicksalsschläge ergeben in diesem Fall leider nur ein ziemliches Durchschnittsbuch.
    Obwohl Larissa ganz nett ist, Wiebke sogar sehr sympathisch und die Geschichte an sich wirklich gut und flüssig zu lesen ging, bietet es leider gar nichts neues, kreatives, worüber es sich auszeichnen könnte.

    Der Plot ist stets vorausschaubar und das Ende war mir in jeder Hinsicht viel zu melodramatisch und nicht überzeugend. 

    Für zwischendurch ok, aber kein Muss.  

  11. Cover des Buches Schwanentod (ISBN: 9783649616832)
    Corina Bomann

    Schwanentod

     (25)
    Aktuelle Rezension von: Drakonia007

    Bei "Schwanentod" handelt es sich um den zweiten Teil. Dies hab ich allerdings auch erst später erfahren. Man erfährt davon leider nichts im Klappentext. Auffallen tut es nach dem Prolog. Vielleicht lag es daran, dass "Krähenman" auch in einem anderen Verlag erschienen ist. Aber ich fand, es ging auch ohne das ich den ersten kenne. Irgendwie hat es sogar Lust auf Teil 1 gemacht. Die Protagonisten beziehen sich zwar teilweise auf den ersten Teil, aber ich fand es kein Problem erst mit dem zweiten Band einzusteigen.

    Bei diesem Buch handelt es sich um einen Jugendthriller. Mal etwas anderes für mich. Entweder Jugend oder Thriller. Zudem geht es hier um das Thema "Ballett", was man am Cover und Titel schon sehen kann. Hauptprotagonistin ist Clara Hansen.Sie lebt in einem Internat auf Rügen. Sie bekommt anonyme Nachrichten vom "Ratgeber". Sie soll einen Mörder finden. Dies passierte wohl schon im ersten Teil einmal. Nachdem sie erfahren hat, dass die begabte Ballettschülerin Sandrine tot aufgefunden wurde und auch ihr Freund Alex verletzt wurde, forscht sie im Ballettstudio nach. Hier wird meiner Meinung nach zu wenig auf das Ballett eingegangen. Klar, es fallen Fachausdrücke etc. Aber mir persönlich war es zu wenig. Es ging hier viel um die Nachforschungen von Clara und ihrer Schulkameradin Olga die dort trainiert. Dennoch wird im Bereich Ballett doch viel mit, ich sage mal, Klischees gearbeitet.

    Dafür kommt der Thrillerteil hier nicht zu kurz. Es bleibt nicht nur bei einem Mord. Manche Kapitel sind aus der Sicht des Täters geschrieben. Dies hat mir gut gefallen, da dies etwas Abwechslung in das Buch gebracht hat. Ich habe bis zum Schluss gerätselt wer der Täter ist, obwohl ich öfters jemanden in Verdacht hatte.

    Der Schreibstil bei diesem Buch hat mir gut gefallen. Die Autorin schreibt flüssig und spannend. Mich haben nur teilweise die Wiederholungen gestört. Aber das war mein Empfinden, dass manche Wörter doch zum Teil ziemlich oft verwendet wurden.

    Fazit

    Ein solider Thriller für Jugendliche.


    4,5 von 5 Büchern



    Anmerkung: "Schwanentod" wurde mir vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür ! 

  12. Cover des Buches Die Farben der Schönheit – Sophias Träume (Sophia 2) (ISBN: 9783548065007)
    Corina Bomann

    Die Farben der Schönheit – Sophias Träume (Sophia 2)

     (172)
    Aktuelle Rezension von: Kleine-Mami

    Nachdem mich der erste Teil nicht überzeugen konnte, ich aber Band 2 schon liegen hatte, habe ich mich ans Werk gemacht und angefangen zu lesen. Und was soll ich sagen? Es gefiel mir recht gut. Zwar bin ich noch immer kein Fan von Sophia, aber Band 2 hat eindeutig mehr Potenzial und ist einfach glaubwürdiger. 

  13. Cover des Buches Winterblüte (ISBN: 9783548289953)
    Corina Bomann

    Winterblüte

     (179)
    Aktuelle Rezension von: Tanja_Wue

    Im Jahr 1902 hat Johanna eine persönliches Problem. Sie steht zwischen den Wünschen ihrer Familie und ihren eigenen. Gleichzeitig findet ihr Bruder Christian eine Frau am Starnd. Durchgefroren und fast tod. Er nahm sie mit und hat sich schließlich gerettet. Aber der Frau war das wichtigste, was mit ihrem Zweig passiert ist. 

    Eine sehr schöne Geschichte, mit Rätseln und familiären Verstrickungen. 

  14. Cover des Buches Krähenmann (ISBN: 9783407747341)
    Corina Bomann

    Krähenmann

     (148)
    Aktuelle Rezension von: Fili_S

    Wenn man Jugendthriller ließt, denke ich oft daran, dass dabei viele Details, die bei Thriller für Erwachsene beschrieben werden, weggelassen werden. Hier war das anders. Es wurde noch immer nicht zu sehr ins Detail gegangen, dennoch genug, um gute Eindrücke zu erlangen. Ab und an hatte ich das Gefühl, es sei eben kein Jugendthriller, obwohl eben verhältnismäßig wenig blutiges/brutales beschrieben wurde. 

    Die Geschichte hinter allem erinnert einen dann doch daran, dass es für Jugendliche ist. Das jedoch ist kein Kritikpunkt. Es gibt keinen Kitsch (den ich persönlich nicht mag) und keine Liebesschnulze zwischendurch. Alles ist logisch.

    Es hat wirklich Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen. Der Inhalt war flüssig und in sich stimmig. Der Schreibstil war sehr angenehm und das Buch war ruck zuck durchgelesen!

     


  15. Cover des Buches Die Samuraiprinzessin - Der Spiegel der Göttin (ISBN: 9783833902420)
    Corina Bomann

    Die Samuraiprinzessin - Der Spiegel der Göttin

     (55)
    Aktuelle Rezension von: Alex06

    Mit diesem Buch entführt Corina Bomann ihre Leser in das alte Japan und wir können den ersten Teil des Abenteuers von Tomoe miterleben. 

    Als ihre Familie ermordet wird, will Tomoe Rache üben und wird von Kriegermönchen aufgenommen und ausgebildet. In ihrem Kloster lernt sie zu kämpfen, Schattenkrieger zu erkennen, Kranke und Verletzte zu behandeln und noch viel mehr.

    Mir hat das Buch unglaublich gut gefallen, besonders der Charakter Tomoe hat mich fasziniert. Allerdings haben mich auch die anderen Hauptpersonen interessiert, und die Handlung war sehr fesselnd. Ich interessiere mich generell für das Alte Japan und bin deshalb womöglich etwas voreingenommen, allerdings erklärt Corina Bomann das Leben damals unglaublich gut. Dazu kommt, dass sie es spannend macht und man von dem Buch vieles lernen kann. 

    Ich würde das Buch jederzeit weiterempfehlen und hoffe, auch den zweiten Teil, der "Das Juwel des Wassers" heißt, bald lesen zu können. Leider war ich  bisher nicht in der Lage, ihn mir zu kaufen.

  16. Cover des Buches Und morgen am Meer (ISBN: 9783746629858)
    Corina Bomann

    Und morgen am Meer

     (72)
    Aktuelle Rezension von: books_and_baking

    Claudius macht für einen Tag einen Ausflug in die DDR und trifft dort in der Bahn auf Milena, in die er sich auf den ersten Blick verliebt. Sie geht ihm nicht aus dem Kopf und er versucht sie wiederzufinden. Milena geht es genauso und sie ist deshalb überglücklich, als sie sich endlich wieder treffen. Unter den wachsamen Augen der Stasi beginnt nun eine süße Liebesgeschichte, die beide dazu bringt bald aus der DDR fliehen zu müssen, da Claudius schließlich der "Feind" ist, weil er aus der BRD kommt.

    Das Buch fand ich ganz nett. Es ist teilweise aus der Sicht von Claudius und Milena geschrieben, was es abwechslungsreich gestaltet. Man lernt dadurch das Leben innerhalb der DDR besser kennen, was ich sehr interessant finde, wenn man erst nach der Wiedervereinigung geboren wurde und Deutschland nur als ein Land kennt und nicht als gespalten. Was mir nicht ganz so gefallen hat, war die Leichtigkeit, wie erstens Claudius in die DDR "einbrechen" und zweitens danach mit Milena fliehen konnte. 

    Im Großen und Ganzen war es ein süßer Roman für zwischendurch und wer auf Liebesgeschichten mit einem dicken Happy End steht, für den ist dieses Buch genau das Richtige.

  17. Cover des Buches Unter dem Himmel Australiens (ISBN: 9783764170349)
    Corina Bomann

    Unter dem Himmel Australiens

     (13)
    Aktuelle Rezension von: goodbook-fan
  18. Cover des Buches Die Schmetterlingsinsel (ISBN: 9783548061412)
    Corina Bomann

    Die Schmetterlingsinsel

     (460)
    Aktuelle Rezension von: Sternenstaubfee

    Es geht um Diana, die vor den Trümmern ihrer Ehe steht; ihr Mann hat sie betrogen. In dieser Situation erreicht sie ein Anruf aus England; ihre Tante hatte einen Schlaganfall; es sieht nicht gut aus. Diana reist von Berlin nach England. Ihre Tante hat noch einen letzten Wunsch; Diana soll ein lange gehütetes Familiengeheimnis lüften. 

    Dabei geht es zurück ins Jahr 1887. Hier hat Henry Tremayne von seinem Bruder eine Plantage auf Ceylon (Sri Lanka) geerbt. Gemeinsam mit seiner Frau und seinen beiden Töchtern Grace und Victoria beginnt er dort ein neues Leben... 

    Beim Lesen wechseln immer wieder die Perspektiven. Mal sind wir mit Diana in der Gegenwart, dann mit der Familie Tremayne in der Vergangenheit. So wird immer mehr aufgedeckt von den Ereignissen und natürlich dem Familiengeheimnis. 

    Generell mag ich diese Geschichten, die in die Vergangenheit reichen und bei denen es um alte Geheimnisse geht, sehr gerne! Und Corina Bomann hat einfach ein tolles Erzähltalent, einen packenden Schreibstil. 

    So war ich auch hier in der Geschichte gefangen, wobei ich die Abschnitte, in denen es vorwiegend um Grace und Victoria ging, am Spannendsten fand. Ich könnte mir dieses Buch gut verfilmt vorstellen!  

  19. Cover des Buches Das Krähenweib (ISBN: 9783426638477)
    Corina Bomann

    Das Krähenweib

     (42)
    Aktuelle Rezension von: Pitzi

    Annalena wächst mit ihren Geschwistern in dem kleinen Örtchen Lübz auf. Doch so liebevoll ihr Elterhaus auch sein mag, ihre Mitmenschen verachten Annalena und ihre Familie, da der Vater der Henker des Ortes ist.

    Jahre später- Annalena ist mittlerweile ebenfalls mit einem Henker verheiratet, denn ihres gleichen hat keinerlei Möglichkeiten in einen anderen Berufsstand einzuheiraten. Ihre Ehe ist sehr unglücklich und sie wird regelmäßig von ihrem Mann, Mertens, geschlagen.
    Dann hat sie eines Tages, als sie wieder einmal schwer misshandelt wird, ein Schlüsselerlebnis und sie flieht; weit weg von ihrem Mann und auch fort aus ihrem jetzigen Heimatort Walsrode nach Berlin, wo sie eine Anstellung als Hausmädchen beim Kaufmann Röber findet.

    In Berlin macht sie auch die Bekanntschaft des jungen Apothekergehilfen und Alchemisten Johann Friedrich Böttger, in den sie sich verliebt. Auch Böttger ist von Annalena fasziniert, dennoch scheint das Schicksal gegen die beiden zu sein, da Böttger eine gefährliche Fähigkeit erlernt, die ihn in königliche Gefangenschaft bringen könnte- mit Hilfe des legendären Alchemisten Lascarius, der ihn unterrichtet, soll es ihm gelingen Gold herzustellen...

    Angenehm überrascht von Corina Bomanns Schreibstil war ich bereits, als ich ihren Debütroman "Die Spionin" las, dem man kaum anmerkte, dass er ein Debüt war. Dennoch gab es minimale Schwächen darin, doch schon damals war zu erkennen, dass die Autorin viel Potential besitzt und ein großes Talent, spannende und mitreißende Geschichten zu erzählen.

    Mit ihrem zweiten historischen Roman ist es ihr meiner Meinung nach nun endgültig gelungen im selben Atemzug mit dem Autorenpaar Iny Lorentz genannt zu werden, denn "Das Krähenweib" ist ein historischer Roman geworden der nicht nur mit einer interessanten Geschichte und einem sympathischen Heldenpaar aufwartet, sondern auch viel historisches Flair bietet, da die Autorin ihre Romanfiguren zeitgemäß reden und agieren lässt und die Beschreibungen von historischen Örtlichkeiten sehr detailreich und bildhaft geworden sind.

    Corinna Bomann erzählt ein spannendes Stück Geschichte, dass nur zum Teil fiktiv ist, denn Johann Friedrich Böttger hat wirklich existiert, genauso ist es eine Tatsache, dass er vom König inhaftiert wurde, weil dieser sich erhoffte, durch Böttger reich zu werden.
    Das einzige, was man dem jungen Alchemisten im Roman vorwerfen könnte, ist, dass er Annalena vielleicht eine Spur zu schnell in seine Pläne mit der Goldherstellung einweiht. Doch Johann hat einfach ein offenes Wesen, was ihn andererseits auch zu einem Romanhelden mit positiven Charaktereigenschaften macht.

    Annalena dagegen ist eine wahre Kämpfernatur, eine sehr starke Frau, die schon einiges in ihrem Leben erdulden musste, dennoch nie daran zerbrach. Ihre Stärke ist es, die auch Johann Kraft gibt nicht aufzugeben, was mir beim Lesen unglaublich imponierte. Zudem fand ich es sehr interessant, mehr über den Berufsstand des Henkers zu erfahren und was die Menschen der damaligen Zeit über ihn dachten.

  20. Cover des Buches Die Spionin (ISBN: 9783426638460)
    Corina Bomann

    Die Spionin

     (56)
    Aktuelle Rezension von: Pitzi

    Nach dem Tod ihrer Eltern, sorgt die vierzehnjährige Alyson ganz allein für ihre beiden jüngeren Geschwister. Da sie keinerlei Besitz haben, bleibt Alyson nur eine Möglichkeit, sich und die beiden durchzubringen- sie muss stehlen!

    Als sie eines Tages nach dem erfolgreichen Diebstahl eines ofenwarmen Brotes, voller guter Dinge zu ihren Geschwistern zurückkehrt, wird sie zufällig Zeugin, wie düster wirkende Männer einen anderen Mann kaltblütig töten. Voller Panik flieht sie durch die engen Gassen Londons, um ihre sehr hartnäckigen Verfolger abschütteln zu können. Ein Unterfangen welches sich fast als unmöglich herausstellt.
    Doch in letzter Minute wird sie von ebenfalls ihr unbekannten Männern aufgegriffen und festgesetzt.
    Sie wird in den Tower gebracht und von keinem geringeren als Sir Francis Walsingham, oberster Sicherheitsmann im Dienste der Königin, höchstpersönlich, verhört.

    Er offenbart ihr, dass ihre Verfolger und auch der Getötete selbst, Spione waren. Doch auch Walsingham ist für sein engmaschiges Spionagenetz berühmt und berüchtigt und hat so der Königin oftmals gute Dienste geleistet. Sir Francis sieht in der jungen Alyson eine überaus fähige Person mit einer großen Auffassungsgabe und so macht er ihr das Angebot, sie als Spionin auszubilden. Als Gegenleistung will er dafür sorgen, dass ihre Geschwister in reichen Familien aufgenommen werden um dann ein besseres Leben führen können.

    So sind Alyson die Hände gebunden und sie willigt ein, auch wenn Sir Francis ihr wenige Zeit später gesteht, dass er ihre Geschwister leider nur tot in ihrem Versteck aufgefunden hat. Er spricht eindeutige Verdächtigungen gegen die spanischen Spione aus, die auch Alyson töten wollten und Alyson schwört verbittert Rache!

    Die Ausbildung zur Spionin erfolgt auf Sir Francis Landsitz und schnell freundet sich Alyson dort mit dem etwas älteren Geoffrey an, der ebenfalls zum Spion ausgebildet wird. Obwohl Alyson sehr wissbegierig ist und eine schnelle Auffassungsgabe hat, ist die Ausbildung sehr hart und oftmals ist Geoffreys Unterstützung ihr einzigster Trost.

    Es kommt wie es kommen muss- beide verlieben sich ineinander, doch bevor sie das erste Mal zusammen schlafen, wird Geoffrey zu seinem ersten Einsatz einberufen und dabei getötet. Alyson ist am Boden zerstört- einzig der Gedanke an Rache; denn einmal mehr waren die spanischen Spione Schuld am Tod eines ihr Nahestehenden, hält sie aufrecht und spornt sie weiter an, ihre Aufgabe zur vollsten Zufriedenheit aller auszuführen.

    Die Gelegenheit sich zu bewähren, kommt schneller, als sie ahnen kann, denn eines Tages wird sie von Sir Francis als Hofdame in den Hofstaat der Königin, Queen Elizabeth I. einberufen: Dort trifft sie auf einigen Wiederstand; selbst die Königin ist zunächst mehr als skeptisch, als sie erfährt, dass die noch sehr junge Alyson von Sir Francis dazu eingesetzt wird, ihr Leben zu beschützen...

    „Die Spionin“ von Corina Bomann ist ein interessanter Debütroman einer deutschen Autorin, der den Leser ins elisabethanische Zeitalter entführt und vertraut macht, mit politischen Schach und Winkelzügen eines der berüchtigtesten und undurchschaubarsten Anhänger Queen Elizabeth I. und Begründer des englischen Geheimdienstes; Sir Francis Walsingham, dessen Spionagenetzwerk sich über ganz Europa verteilte.
    Auch wird beleuchtet, welchen Anteil er selbst daran hatte, die katholische Cousine der Königin, Queen Maria I. von Schottland, eine potentielle Gefahr für den britischen Thron; des geplanten Mordes an Elizabeth zu überführen und damit ihren Sturz zu fördern. (Babington- Verschwörung)

    Interessant und vielschichtig gezeichnet, ist die Romanfigur Alyson. Obwohl sich die Autorin leider nicht der einzigartige Ausdrucksweise des elisabethanisches Zeitalters für ihren Romanfiguren bedient, ist ihr Erzählstil trotzdem unterhaltend und die Erlebnisse und Abenteuer ihrer beherzten Heldin, die sich oft in fast auswegslosen Situationen wiederfindet, sind spannend in Szene gesetzt, so dass sich die 658 Seiten wir im Flug lesen lassen.

    Ein wenig hätte ich mir jedoch gewünscht, dass gerade Alysons Ausbildung ein wenig ausführlicher von der Autorin beleuchtet worden wäre, denn allein ihre Ausbildung durch Kryptograph Thomas Phelippes , der sie unter anderem in die Geheimnisse der Dechiffrierung von Geheimbotschaften einweist, ist eine durchaus faszinierende Tätigkeit und ich hätte gerne mehr darüber erfahren.

  21. Cover des Buches Die Frauen vom Löwenhof – Solveigs Versprechen (Die Löwenhof-Saga 3) (ISBN: 9783957131355)
    Corina Bomann

    Die Frauen vom Löwenhof – Solveigs Versprechen (Die Löwenhof-Saga 3)

     (8)
    Aktuelle Rezension von: countrywoman

    Leider auch hier langatmig und ohne Höhen. Hätte ich die Serie gelesen hätte ich wahrscheinlich nach dem ersten Buch aufgehört. Unterwegs auf die Ohren geht es. Da war es auch nicht schlimm, wen man mal etwas verpasst hat. 

    Interessant fand ich nur den Bezug zu Fakten aus der damaligen Zeit. Die olympischen Spiele, das Attentat. Sogar die Reiter der schwedischen Mannschaft wurde im Buch verwendet. es waren keine fiktiven Namen. 

    Negativ ist mir als Reiter noch aufgefallen, wenn man schon etwas über Pferde schreibt, sollte es auch alles passen. Entweder schlechte Übersetzung oder keine Ahnung. Ein Halfter hängt nicht um das Maul.

    Ansonsten für mich eine langatmig Story ohne Höhen. Kaufen würde ich es nicht, dafür wäre mir das Geld zu schaden. Da gibt es viel besseres.

  22. Cover des Buches Die Schmetterlingsinsel (ISBN: 9783869091242)
    Corina Bomann

    Die Schmetterlingsinsel

     (7)
    Noch keine Rezension vorhanden
  23. Cover des Buches Der Mondscheingarten (ISBN: 9783548061436)
    Corina Bomann

    Der Mondscheingarten

     (287)
    Aktuelle Rezension von: Melanie_Ludwig

    Inhalt

    Lilly ist vollkommen überrascht, als ihr jemand eine Geige bringt, die ihr gehören soll. Niemand in ihrer Familie hat mit Musik zu tun, es muss ein Irrtum sein. Als sie die Geschichte des wertvollen Instruments recherchiert, entdeckt sie das Geheimnis einer begnadeten Musikerin. Auf den Spuren der Sumatrarose reist Lilly ans andere Ende der Welt. Es ist eine Reise in die Vergangenheit. Dort, in einem alten Garten voller Erinnerungen, findet sie endlich ihre eigene Bestimmung. 


    Fazit

    Etwas langatmig doch auch interessant Reise in die Vergangenheit. Lilly bekommt eine Geige und weiß nicht warum deshalb macht sie sich auf die Suche nach der Wahrheit was mit der Besitzerin passiert ist. Ich fand die Geschichte von Rose sehr spannend. 

  24. Cover des Buches Der Lilienpakt (ISBN: 9783800056019)
    Corina Bomann

    Der Lilienpakt

     (43)
    Aktuelle Rezension von: Lenny

    Es ist ein Jugendbuch, deshalb sind einzelne Szenen nicht so grausam dargestellt, wie sie eigentlich sind!  Das finde ich richtig und wichtig! 

    Ich liebe die Musketiere und deshalb war meine Begeisterung sehr groß, dass die junge Comtesse bei ihnen Hilfe gesucht hat. Eine gute und spannende Geschichte!  Die Aktionen der schwarzen Lilie sind sehr grausam! Kann die Comtesse den Tod ihrer Eltern rächen? 

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks