Bücher mit dem Tag "colin"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "colin" gekennzeichnet haben.

71 Bücher

  1. Cover des Buches Das neunte Haus (ISBN: 9783426227176)
    Leigh Bardugo

    Das neunte Haus

     (342)
    Aktuelle Rezension von: kimdezordo

    Leider kam ich mit dem Erzählstil der Autorin gar nicht zurecht. Die Idee der Häuser fand ich super toll und ich habe mich auch total auf die Story gefreut. Jedoch fand ich die Charaktere nicht einladen und die Story undurchsichtig.

  2. Cover des Buches Splitterherz (ISBN: 9783839001424)
    Bettina Belitz

    Splitterherz

     (1.742)
    Aktuelle Rezension von: A_Kaiden

    Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr zugesagt, die Geschichte ist flüssig und angenehm zu lesen. Sehr erfrischend fand ich, dass es sich bei Splitterherz nicht um eine der typischen Vampir und Werwolfgeschichten handelt von denen es im Überfluss gibt. 

    Die Protagonistin mag nicht jedem liegen, sie hat viele Ecken und Kanten, ist ein nicht ganz so typischer Teenager, aber mit typischen Launen und Zickereien.in dem Alter. Auch Colin ist kein Mr. Sunshine oder Mr. Right, wie man das aus vielen Liebesgeschichten kennt. Beide sind sehr komplex, was ihre Charaktere anbelangt, oftmals schwierig und gerade das macht die Figuren so lebendig. Ich konnte in der Story richtig mitfiebern und war gespannt zu erfahren, wie es weitergeht.

    Einen Stern Abzug muss ich leider geben, da das Buch um einiges gekürzt hätte werden können. An manchen Stellen war es doch sehr langatmig, was mich allerdings dennoch nicht dazu bewogen hat, das Lesen abzubrechen. Ich war etwas traurig über den Schluss, allerdings sehe ich gerade, dass es sich um eine Triologie handelt =)

    Fazit: ein schaurig schönes Lesevergnügen für alle, die düstere Fantasygeschichten mit nicht ganz so einfachen Charakteren lieben.

  3. Cover des Buches BookLess 1. Wörter durchfluten die Zeit (ISBN: 9783841504869)
    Marah Woolf

    BookLess 1. Wörter durchfluten die Zeit

     (867)
    Aktuelle Rezension von: Schneeroeschen8

    Was für eine schöne Geschichte für Buchliebhaber und Bücherwürmer! 📚💕

    Lucy studiert in London und arbeitet nebenbei im unterirdischen Archiv der Nationalbibliothek, welches aus vielen versteckten Gängen besteht. Hier stößt sie auf Bücher,  die fast zu Staub verfallen sind und deren Inhalt verschwunden ist. Die Menschen scheinen die Bücher vergessen zu haben, Lucy kann sich jedoch an sie erinnern.

    Und so nimmt die mysteriöse Geschichte ihren Lauf mit einem grandiosen Setting!

    Die Protagonistin ist sehr sympathisch, vor allem natürlich durch ihre Liebe zu den Büchern. 😉

    Die Nebencharaktere haben mir ebenfalls sehr zugesagt, sowie auch der geheimnisvolle Nathan, dem Bücher genauso viel bedeuten wie Lucy. 

    Der Schreibstil von Marah Woolf machte es mir sehr einfach, in die Geschichte zu finden. Man kann das Buch sehr leicht lesen und es ist sehr kurzweilig.👍🏻

    Jedes Kapitel beginnt mit einem buchigen Zitat, das hat mir extrem gut gefallen. 💕

    Ich kann das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen!

  4. Cover des Buches Nightingale Way - Romantische Nächte (Edinburgh Love Stories 6) (ISBN: 9783548287515)
    Samantha Young

    Nightingale Way - Romantische Nächte (Edinburgh Love Stories 6)

     (303)
    Aktuelle Rezension von: love_these_books

    Vorab, ich liebe die Reihe Edinburgh Love Stories von Samantha Young. Ich habe sie regelrecht verschlungen und nächtelang nur gelesen. Für mich ein Meisterwerk! 


    Er will seine Vergangenheit vergessen. Sie zeigt ihm den Weg in eine neue Zukunft.(Klappentext)


    Leichter gesagt als getan. Grace flüchtet vor ihrer lieblosen und gemeinen Familie und findet endlich Ruhe. Bis ihr neuer Nachbar Logan einzieht. Sein nächtliches, ausschweifendes Sexleben bringt Grace um den Schlaf und um den Verstand. 

    Nach 2 Jahren Gefängnis will Logan einfach vergessen und genießen. Wenn seine zickige Nachbarin ihn nicht immer von oben herab behandeln würde....

    Als Logans Leben eine dramatische Wendung nimmt, ist Grace an seiner Seite und hilft ihm. 

    Beide entwickeln Gefühle für einander, mit denen sie nicht umgehen können...

    Schafft Logan es, Graces Herz zu gewinnen? Schafft Grace es, Logan zu vertrauen? 

    Ein Unbedingt - Lesen - Buch! 

    Leidenschaftlich, erotisch, gefühlvoll, prickelnd, geheimnisvoll, spannend....

    Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen.

    Aus der Edinburgh Love Story sind Nightingale Way und Scotland Street meine liebsten Bücher. Alle anderen sind auch wundervoll. 

    Absolute Leseempfehlung!

  5. Cover des Buches Bridgerton - Der Duke und ich (ISBN: 9783749904082)
    Julia Quinn

    Bridgerton - Der Duke und ich

     (441)
    Aktuelle Rezension von: Zockermaus98

    Die Handlung ist dynamisch und trotzdem nie eintönig oder sogar langweilig. Die Geschehnisse waren interessant und teils richtig lustig. London zu dieser Zeit ist ein richtig schöner Ort für die Geschichte. Man konnte der Liebe von Simon und Daphne beim Wachsen zusehen. Beide passen wirklich gut zusammen. Das letzte Drittel des Buches empfand ich dann doch ein wenig eintönig. Das Drama war mir zu gekünstelt, da ich auch einfach nicht verstand, was das Problem des Dukes war und dann war plötzlich alles wunderbar. Das erschien mir etwas zu forsch.


    Der Schreibstil integriert sich wunderbar in das historische Setting. Hier stört es auch gar nicht, dass in der dritten Person berichtet wird, denn es passt. Die Beschreibungen waren so gut, dass man wirklich glaubte, man wäre dort.


    Daphne ist schüchtern und trotzdem forsch. Ihr ständiger Sarkasmus hat mich wirklich überrascht, denn ich hätte am Anfang ehrlich gedacht, sie wäre schüchterner. Sie war mir eigentlich die ganze Zeit sympathisch, außer zum Schluss. Sie handelt nur noch eigennützig und übergeht Simon, dieser darf ihr dann aber nicht böse sein. Tut mir leid, aber da hat sie leider alle Sympathie verloren. Ganz davon abgesehen, dass ich Simons Beweggründe nicht verstanden habe, war er der perfekte Gentleman und sehr liebenswürdig.


    Das Cover passt wirklich richtig gut zum Buch.


  6. Cover des Buches Animox - Das Heulen der Wölfe (ISBN: 9783789146237)
    Aimée Carter

    Animox - Das Heulen der Wölfe

     (189)
    Aktuelle Rezension von: So-Books

    Dieses Buch ist einfach unglaublich!!! Man taucht ein in die Welt der Animox—die Tierwandler. Ja, echt cool, oder? Das Buch hat einfach alles was man braucht: Fantasy, Abenteuer, sowie echte Freundschaft.

    Vor allem ist aber das Cover ein totaler Hingucker. Ich mein, schaut es euch an: Auf jedem Band ist so ein schönes Tier abgebildet und das Gefühl wenn man drüberstreicht.....Einfach geil. 

    Dieses Buch von Aimée Carter ist so wunderbar und vollkommen und natürlich  absolutes Muss für jeden der was für Bücher übrighat!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  7. Cover des Buches BookLess 2. Gesponnen aus Gefühlen (ISBN: 9783841504876)
    Marah Woolf

    BookLess 2. Gesponnen aus Gefühlen

     (598)
    Aktuelle Rezension von: Donata

    Die Idee hinter der Bookless-Trilogie find ich super! Bücher, die sprechen - gigantisch. Lucy mag ich auch sehr und ich fiebere mit ihr mit. Allerdings hat mir an Band 2 nicht so gut gefallen, dass es sich für mich nur wie eine Abfolge aus Verfolgung, Verstecken und wieder Verfolgung angefühlt hat. 

    Ich hoffe auf Band 3 und die  Aufklärung aller Geheimnisse, die hier angedeutet wurden.

  8. Cover des Buches Ruht das Licht (ISBN: 9783839001738)
    Maggie Stiefvater

    Ruht das Licht

     (1.435)
    Aktuelle Rezension von: Freedom4me

    Es handelt sich hier um Band zwei der Reihe und ich muss leider sagen, dass mich die Reihe nicht so richtig mitreißen kann.

    In diesem Band gibt es vier verschiedene Erzählperspektiven: Die von Grace, Sam, Isabel und Cole. Das hat Abwechslung reingebracht und den Schreibstil fand ich nach wie vor eingängig und konnte es schnell lesen.

    Die Kapitel von Cole und Isabel fand ich ganz interessant, die Geschichte zwischen Sam und Grace war leider super vorhersehbar. Es war von Anfang an klar, was passieren würde und es gab daher kaum Spannung. Wirklich viel Handlung hatte das Buch auch nicht. Beim ersten Band fand ich es nachvollziehbar, dass er recht ruhig war, da sich die Beziehung zwischen Sam und Grace ja erst aufbauen musste und auch das Prinzip mit den Wölfen erstmal erklärt werden musste. Vom zweiten Band hätte ich mir jetzt aber mehr erhofft.


    Fazit: Die Reihe ist nicht schlecht, aber ich habe schon einige gelesen, die mich deutlich mehr mitgerissen haben. Hier würde ich sagen: "Kann man lesen, muss man aber nicht." Zumindest habe ich nicht das Bedürfnis weiter zu lesen, werde den nächsten Band aber trotzdem lesen, da ich ihn sowieso schon zu Hause habe. Die Geschichte ist leider einfach nicht fesselnd.

    Die Wölfe von Mercy Falls II: Ruht das Licht bekommt von mir 3,4 (also gerundet 3) / 5 Sterne.

  9. Cover des Buches Bridgerton – Wie bezaubert man einen Viscount? (ISBN: 9783749902835)
    Julia Quinn

    Bridgerton – Wie bezaubert man einen Viscount?

     (241)
    Aktuelle Rezension von: Geschichtenliebhaberin

    Inhalt:

    Anthony Bridgerton muss eine Ehefrau finden. Er hat dafür auch bereits eine würdige Kandidatin im Auge und zwar die aussichtsreichste Debütantin der Saison, Miss Edwina Sheffield. Deren ältere Schwester Kate hält jedoch gar nichts von dieser Verbindung, da Anthony nichts anderes zu sein scheint als ein berüchtigter Frauenheld. Sie versucht alles, um ihre Schwester von dem Herzensbrecher zu schützen. Als er Kate viel zu nahe kommt, als es sich gehört, löst er damit Gefühle in ihr aus, die sie sich nicht erlauben darf. Wie soll sie nur ihre kleine Schwester von dem Mann schützen, den sie selbst so sehr begehrt?

     

    Meine Gedanken zum Buch:

    Auch dieser Teil der Bridgerton-Reihe hat mich von Anfang bis Ende begeistert. Ich befand mich mitten in einer weiteren Saison der englischen Gesellschaft und ich konnte nicht genug davon bekommen!

    Die Erzählweise abwechselnd aus Anthonys und Edwinas Sicht ließ hinter die Fassade des jeweiligen Charakters blicken. Dadurch erfuhr man viel mehr über deren Beweggründe, als man nach außen hin geahnt hätte. Das gefiel mir sehr gut und verlieh der Geschichte mehr Tiefe, als sie ansonsten gehabt hätte. Ich mochte beide Hauptprotagonisten sehr, wobei Anthony mit leichtem Vorsprung mein Favorit war. Er ist kein solcher Frauenheld, wie man vielleicht vermuten würde und hat für die Dinge, die er tut und tat, seine ganz eigenen Gründe! Generell gefiel mir die Charakterentwicklung beider Hauptfiguren sehr gut, beide wuchsen in der Geschichte über sich hinaus.

    Die Handlung selbst war abwechslungsreich und unterhaltsam und  dadurch sehr kurzweilig, spannend und schnell zu lesen. Ich kann sie jedem ans Herz legen und freue mich schon auf die weiteren Teile!

     

    Fazit:

    Bridgerton - Wie bezaubert man einen Viscount? – eine absolut gelungene Fortsetzung der Bridgerton-Reihe. Eine ganz klare Leseempfehlung für alle, die gerne spannende, unterhaltsame und romantische Geschichten voll komplexer Charaktere mit Setting in einer typischen englischen Ballsaison lesen!

  10. Cover des Buches Die Zeitlos-Trilogie 2: Die Wellen der Zeit (ISBN: 9783551314406)
    Sandra Regnier

    Die Zeitlos-Trilogie 2: Die Wellen der Zeit

     (177)
    Aktuelle Rezension von: Buchfresserchen1

    Mere ist eigentlich eine ganz normale Schülerin von 17 Jahren. Zumindest dachte sie das selbst immer.
    Inzwischen ist aber viel geschehen und man hält sie für die Gainidin, die als einzige noch die Welt retten kann.
    Aber wie soll sie das Anstellen und wie können ihre Freunde ihr dabei helfen. Eine wirklich verzwickte Aufgabe.

    Nachdem ich den ersten Band gelesen hatte war ich richtig heiß drauf auch die folgenden Bände zu lesen.
    Auch das COver hat mich wieder sehr angesprochen. Es passte für mich super zum Titel. Wie rote Blätter auf einer Pfütze schwimmen, oder sind es doch eher Federn die fliegen, wie die Eichelhäherfeder im Buch?

    Für den 2. Band habe ich nun doch etwas länger gebraucht. Ich weiß aber nicht ob es daran lag, dass ich nicht so wirklich viel Zeit hatte, oder ob er mich einfach nicht so gefesselt hat wie der erste Band.
    Irgendwie war er schon spannend. Man erfuhr viel Neues und auch Meres Leben und ihre Verbindung zur Vergangenheit wurde auf eine ganz andere Weise beleuchtet.
    Durch die kursiv gedruckten Passagen, in denen man immer in der Vergangenheit weilt, fand ich nun hier Zusammenhänge die ich vorher nicht hatte.

    Es geht wieder mal heiß her und Stuart Cromwell macht es den Freunden auch in diesem Band nicht wirklich leicht. Da kommt es schon mal zu kniffligen Situationen. Wie gut das er bisher noch nicht weiß wer die Plantoniden sind, denn er würde alles versuchen sie zu vernichten.
    Die Beziehung zwischen Colin und Mere ist zu Beginn etwas schwierig, da Colins Vater einfach eine andere Zukunft für seinen Sohn sieht.
    Weshalb er seine Verbannung zwischendrin lockert habe ich nicht so wirklich verstanden, auch wenn ich es für Mere natürlich toll fand. Denn auch wenn sie sich zu Brandon hingezogen fühlt, ist auch weiterhin ein ganz enges Band zwischen ihr und Colin.

    Nun bin ich doch wieder gespannt wie es im dritten Band dann weiter geht und ob jemand von ihnen einen Zeitsprung machen kann.
    Das die Steinkreise und Gewitter da in irgendeiner Beziehung zu stehen haben Mere und Colin ja schon herausgefunden. Man muss nur noch wissen wie.
    Vielleicht können sie ja in den alten Schriften etwas weltbewegend Neues erfahren.

    Für den Schluss würde ich mir wünschen, das es mehr Klarheit über Meres Bruder gibt und das sie dann doch mit Colin zusammen kommt. Die zwei passen in meinen Augen einfach am Besten zusammen.

    Ich kann das Buch auf jeden Fall empfehlen.

  11. Cover des Buches Scherbenmond (ISBN: 9783839001516)
    Bettina Belitz

    Scherbenmond

     (809)
    Aktuelle Rezension von: Morgenstern

    Die vollständige Rezension findet ihr unter:
    https://www.emilialynnmorgenstern.de/rezensionen-zu-autoren-mit-b/#Scherbenmond

  12. Cover des Buches Wenn du mich siehst (ISBN: 9783453421936)
    Nicholas Sparks

    Wenn du mich siehst

     (319)
    Aktuelle Rezension von: n_reads

    Von Anfang bis Ende war ich an dem Buch gefesselt. Der Schreibstil ist bildreich, aussagekräftig, nicht zu viel aber auch nicht zu wenig an Informationen, sodass dieser einen an Ort und Handlung vor dem inneren Augen abspielen lässt. Persönlich bin ich über die Seiten nur so geflogen, da es immer spannender wurde. 

    Wer einige Nicholas Sparks Bücher gelesen hat, kommt auch hier mit einigen Thriller-Momenten nicht zu kurz. Auch die Geschichte zwischen Maria und Colin war schön zu lesen. Eine ungewöhnliche Liebe, die sich bei zwei Menschen, die nicht unterschiedlicher sein konnten, entwickelte.  

    Als Leser wird man nicht lange im Unklaren gelesen, was für eine bewegte Kindheit Colin hatte und das er wie ein "Badboy" aussieht und lange auch einer war. Betonung liegt auf war. Und er lernt Maria kennen. Eine bodenständige und liebenswerte Frau, die als Anwältin arbeitet. Beide verlieben sich, aber die Liebe muss schon früh einiges aushalten. Den Maria wird gestalkt. Und das nimmt immer mehr zu. Und die Spannung wird bis zum Ende auf einen hohen Niveau gehalten. Die Freunde Lilly und Elan mochte ich sehr. Super sympathisch und irgendwie haben sie einfach dazugehört. Deshalb habe ich mich sehr gefreut, dass sie immer wieder in den Handlungen aufgetaucht sind. 

    Nicholas Sparks schafft es immer wieder den Leser auch nachdenklich zurückzulassen. Die Gesellschaft ist geprägt von Vorurteilen und diese entsteht schnell durch das Aussehen. Das passiert Colin im Buch immer wieder.  Aber auch sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz ist ebenfalls ein Thema was Nicholas Sparks aufzeigt, wie die Gesellschaft darauf reagiert. 

    Wieder ein tolles Buch und klare Leseempfehlung. Vielleicht wird es eines Tages verfilmt. Die Geschichte würde es auf jedenfalls zulassen. ;) 

  13. Cover des Buches Die erste Liebe (nach 19 vergeblichen Versuchen) (ISBN: 9783446253131)
    John Green

    Die erste Liebe (nach 19 vergeblichen Versuchen)

     (503)
    Aktuelle Rezension von: Linda19_7

    Colin ist ein Wunderkind. Er spricht unzählige Sprachen,  weiß unheimlich viele Dinge und bildet gerne Anagramme. Das hilft ihm in der Liebe allerdings nichts. Ihn hat zum 19. Mal ein Mädchen namens Katherine verlassen (ein kleiner Fetisch von ihm). Von Liebeskummer geplagt macht er sich mit seinem besten Freund Hassan auf einen spontanen Roadtrip, während dem er ein Theorem (eine Formel mit dem er die Liebe berechnen will) aufstellen möchte. Auf ihrem Weg treffen sie auf Lindsey. Kann sie sein Theorem bestätigen?

    Mich konnte die Geschichte leider nicht überzeugen. Mir war einfach ein wenig zu viel Mathe enthalten, womit ich einfach nichts anfangen kann. Dazu hatte ich das Gefühl, dass in der ersten Hälfte des Buchs kaum etwas passiert ist, oder nichts, dass für mich wirklich spannend war. 

    Erst ab der zweiten Hälfte kam die Tiefgründigkeit die ich an John Green Büchern so liebe, aber leider auch erst auf den letzten dreißig Seiten. Trotzdem war das Buch wie immer mit viel Humor und Liebenswerten Charakteren gefüllt, sodass man einiges zu lachen hat. Wobei mich hier aber leider auch die Fußnoten etwas gestört haben, da sie meinen Lesefluss etwas behindert haben.

    Alles in allem ganz nett für zwischendurch, aber nichts, dass tiefer in mich greift. Vielleicht sehen das 14-15 Jährige auch nochmal etwas anders als ich, denn ich denke da liegt die eigentliche Zielgruppe.


  14. Cover des Buches Ein plötzlicher Todesfall (ISBN: 9783548285283)
    Joanne K. Rowling

    Ein plötzlicher Todesfall

     (766)
    Aktuelle Rezension von: fayreads

    In der Kleinstadt Pagford stirbt Barry Fairbrother. Die AnwohnerInnen sind erschüttert über seinen plötzlichen Tod, doch mit dem Todestag wird der Abgrund der Stadt deutlich. Fairbrother war ein bedeutendes Gemeinderat-Mitglied und nun ist ein Platz frei, den viele wollen, aber nur einer bekommen kann. 


    Diese Streitereien bekommen auch die Kinder der Kleinstadt-PolitikerInnen mit und auch sie haben einige Schwierigkeiten in ihrem Leben. Doch sie können nicht tatenlos zugucken und hacken die Homepage des Gemeinderats und offenbaren nach und nach immer mehr Geheimnisse.

    Fazit: 


    Durch die Autorin hatte ich gewisse Ansprüche und wurde auch nicht enttäuscht. Anfangs hatte ich eine andere Geschichte erwartet, doch der Kleinstadt-Krieg, den ich bekommen habe, habe ich auch gerne gelesen. 

    Leider waren es mir zu viele Figuren, da ich die ersten 200 Seiten damit verbracht habe, mich zu fragen, welche Sicht ich gerade lese und wer das noch einmal war. 

    Außerdem waren mir die Jugendlichen etwas zu gewollt wild geschrieben. Sie dachten eigentlich immer nur an Sex oder wie sie ihre Eltern ruinieren können und das war mir etwas zu viel. Bei den Jugendlichen hätte ich auch gerne mehr über Gaia gelesen, die mir etwas zu kurz kam, obwohl sie eigentlich ein interessanter Charakter war. 

    Das Ende war extrem deprimierend. Zwischendurch hatte ich die Hoffnung auf ein Happy-End, doch dann wurde ich enttäuscht. Ich hätte mir eindeutig ein anderes Ende gewünscht und wenigstens ein paar Figuren ein schönes Leben gewünscht. 

  15. Cover des Buches Die Flammen der Zeit (ISBN: 9783551314413)
    Sandra Regnier

    Die Flammen der Zeit

     (112)
    Aktuelle Rezension von: Buchfresserchen1

    Mere und Brandon sind auf dem Weg die Welt zu retten.
    Sie müssen den Steinkreis finden und den Kodex entziffern. Eine knifflige Aufgabe. Wie gut das Colin und Elisabeth auch noch dazu stoßen, denn die Platoniden braucht Mere um das Ritual zu vollziehen. Theodor, Colins Bruder stört den Frieden ein wenig, aber auch damit werden die Freunde fertig.

    Meredith hat es nicht leicht gehabt im Leben. Die Eltern leben nun getrennt, weil sie einfach nicht über den Tod ihres Sohnes hinweg kamen. In diesem Band erfährt man endlich näheres darüber.
    Die Liebesgeschichte zwischen Brandon und Mere dümpelt etwas vor sich hin. Es ist bis zum Schluss nie ganz klar ob sie nun Brandon oder doch eher Colin will. Sicherlich wusste sie das selbst nicht so genau.
    Elisabeth reagiert auf jeden Fall eifersüchtig auf sie und auch Mere ist nicht sonderlich angetan von Elisabeth.

    Spannend sind die Begegnungen mit Stuart Cromwell, dem vierten Platoniden hier, der mit allen Mitteln versucht Mere daran zu hindern ihn wieder in seine Zeit zurück zu schicken. Da können die Mittel auch schon mal recht brutal und ungesetzlich sein.

    Aber der Weg zu den einzelnen Ritualstellen durch ganz Großbritannien ist mir ehrlich gesagt zu weit gewesen. Über lange Abschnitte passiert hier nicht wirklich viel, so dass sogar über eine Doppelseite hinweg das Spiel Ich sehe was was du nicht siehst gespielt wird.

    Das Cover hat hohen Wiedererkennungswert. Allerdings hat es für mich keinen Bezug zur Geschichte und auch nicht zum Titel. Durch die Feuerbeschwörung macht mir der Titel Sinn, aber das was die drei rosafarbenen Blätter darstellen sollen hat sich mir nicht wirklich erschlossen. Da war ich von den beiden ersten Bänden eher angetan. Denn im ersten Band sah man die Eichelhäherfeder, die sich auch im Buch wiederfand und im zweiten sah man die Blätter auf dem Wasser treiben, was auch im Buch einen Bezug hatte.

    Schade, mich konnte der dritte Band leider nicht überzeugen. Ich habe mich streckenweise mit querlesen durchgekämpft, da ich unbedingt wissen wollte wie es zu Ende geht.
    Von der Geschichte her eine Sache die mich fasziniert hat, aber man hätte den Stoff sicherlich auch gut in zwei Büchern unterbringen können und die hätte ich dann mit Spannung verschlungen.

  16. Cover des Buches BookLess 3. Ewiglich unvergessen (ISBN: 9783841503954)
    Marah Woolf

    BookLess 3. Ewiglich unvergessen

     (526)
    Aktuelle Rezension von: MaggieCanda

    Mit seinen beiden Vorgängern konnte das Finale der Reihe für mich leider nicht mehr richtig mithalten, dafür kommt die Geschichte zu lange nicht voran um dann doch recht abrupt zum Ende geführt zu werden. Trotzdem ist der Schluss versöhnlich und die gesamte Trilogie mehr als lesenswert.

  17. Cover des Buches Bridgerton – Wie verführt man einen Lord? (ISBN: 9783749902842)
    Julia Quinn

    Bridgerton – Wie verführt man einen Lord?

     (185)
    Aktuelle Rezension von: Morfydx

    Dieser Bridgerton-Band hat mir am Anfang ganz schwere Cinderella Vibes gegeben. Dennoch fand ich ihn sehr gelungen. Man erfährt natülich mehr über Benedikt und seine Familie. Besonders auch über Violet Bridgerton, die ich durch dieses Buch nochmal mehr ins Herz geschlossen habe.

  18. Cover des Buches The Chase – Gegensätze ziehen sich an (ISBN: 9783492315371)
    Elle Kennedy

    The Chase – Gegensätze ziehen sich an

     (131)
    Aktuelle Rezension von: Deni_lovebooks

    Inhalt:
    Es heißt: Gegensätze ziehen sich an. Und da muss etwas dran sein, denn es gibt keine andere logische Erklärung dafür, dass ich mich so zu Colin Fitzgerald hingezogen fühle. Ich mag normalerweise keine tätowierten, videospielenden, Eishockey fanatischen Nerd-Typen, die denken, dass ich einfach nur hibbelig bin. Und oberflächlich. Sein falsches Bild von mir spricht also auch noch gegen ihn.

    Und es hilft nicht, dass er ein Kumpel meines Bruders ist.

    Und dass sein bester Freund in mich verknallt ist.

    Und dass ich gerade bei den drei Jungs eingezogen bin. Oh, hatte ich nicht erwähnt, dass wir zusammen wohnen? Nein?

    Ist eigentlich auch egal, denn Colin hat deutlich gemacht, dass er sich nicht für mich interessiert, auch wenn die Funken, die zwischen uns fliegen, unser Haus in Brand stecken könnten. Aber ich bin kein Mädchen, das einem Kerl hinterherläuft, und ich werde jetzt sicherlich auch nicht damit anfangen. Ich habe ohnehin alle Hände voll damit zu tun, mit dem College, einem ätzenden Professor und einer ungewissen Zukunft klarzukommen. Also, falls mein sexy grüblerischer Mitbewohner doch noch aufwacht und erkennt, was ihm fehlt: Er weiß, wo er mich findet.

    Fazit:
    Wunderschöne Geschichte, bei der man sich wieder direkt wohlgefühlt hat!  

    Elle Kennedy schafft es, dass man sich mit ihrem lockeren und einfachen schreibstil direkt in ihre Geschichte einfinden kann und man keine Probleme hat ihrer Geschichte zu folgen. 

  19. Cover des Buches Der Sommer der Inselschwestern (ISBN: 9783959670876)
    Susan Mallery

    Der Sommer der Inselschwestern

     (74)
    Aktuelle Rezension von: Yuria

    "Der Sommer der Inselschwestern" ist der zweite Band der "Blackberry Island"-Reihe von der amerikanischen Autorin Susan Mallery. Es handelt sich dabei um eine eigenständige Geschichte, die im gleichen Ort spielt, wie der erste Band der Reihe. Man muss den ersten Band fürs Verständnis nicht gelesen haben, jedoch kommen die Charaktere davon als Easter-Eggs wieder vor.

    Inhalt: Als Andi vor dem Altar verlassen wird, zerbricht ihre Welt in Scherben. Verzweifelt auf der Suche nach einem Neuanfang, gelangt sie zu den "Drei Schwestern" - eine Häuserzeile in Blackberry Island - und spontan kauft sie eines der prächtigen Altbauhäuser um sich hier ihr Leben neu aufzubauen. Schnell findet sie in den Nachbarinnen Deanna und Boston treue Freundinnen und Stück für Stück setzt sich ihr Herz wieder zusammen, bis es bereit für Glück und die große Liebe ist.

    Cover und Design: Die farbliche Gestaltung des Taschenbuchs finde ich sehr stimmig und hübsch anzusehen. Es versprüht eine wunderbar heimelige Wohlfühl-Stimmung und ist nicht so kitschig wie andere Romane dieses Genres. Auf der Suche nach einer Urlaubslektüre, spricht einen das Cover im Buchladen sofort ins Auge.

    Meine Meinung: Nachdem mir der erste Band der "Blackberry"-Island nur semi-gut gefallen hat, konnte mich "Der Sommer der Inselschwestern" wirklich sehr positiv überraschen. Wir begleiten Andi und ihre zwei Nachbarinnen Deanna und Boston auf der Suche nach Glück und innere Zufriedenheit. Auch wenn der Inhalt auf Andi und ihr Leben aufgebaut ist, trumpft das Buch mit 3 tollen Protagonistinnen, denn auch Deanna und Boston haben ihre Hauptrolle bekommen. Bei den drei Frauen handelt es sich zwar um völlig unterschiedliche Charaktere, mit ihren eigenen Leben, Problemen und Macken, doch die Autorin hat deren Persönlichkeiten so detailliert und authentisch wiedergegeben, dass man jede davon ins Herz schließen muss. Die Charaktere sind wunderbar ausgearbeitet, sind keinesfalls perfekt, sondern haben Ecken und Kanten und machen Fehler. Genau dies macht die Charakterbildung so überzeugend.

    Auch die Freundschaft der drei Frauen und wie diese entstanden ist, hat mir sehr gut gefallen. Jeder der drei hat sein eigenes Päckchen zu tragen, denn hinter der öffentlichen Fassade hat jeder Mensch seine Probleme. Vor allem bei Deanna und Boston sind diese Probleme sehr tiefgründig und sehr ernst zu nehmen. Die Autorin hat diese psychischen Belastungen sehr überzeugend beschrieben und auch wenn vieles vorhersehbar und einfach gelöst wurde, war ich von der Story gefesselt.

    Natürlich darf in einem Frauenroman die Liebe nicht fehlen und diese findet sich hier in verschiedenen Formen. Während Andis gutaussehender Bauleiter ihr Herz höher schlagen lässt, kämpfen Deanna und Boston um ihre jahrelangen Beziehungen. Es hat mir sehr gut gefallen, dass es im Buch nicht nur um die junge, frische Liebe geht, sondern auch in die Gefühle von verheirateten Paare eingegangen wurde. Schicksalsschläge stellt die Ehe von Boston auf die Probe und bei Deanna scheint in der Familie sowieso alles schief zu laufen. Doch solange das Knistern noch da ist, hat die Liebe eine Chance und ich bin überrascht wie positiv mir die Liebesgeschichten gefallen haben.

    Das Buch hat trotz der tiefgründigen Themen eine wunderbare Wohlfühl-Stimmung und die Geschichte der drei Frauen hat mich sofort gefesselt. Außerdem versteckt sich hinter "Blackberry Island" eine wundervolle Bilderbuch-Kulisse a la "Stars Hollow". Die Auflösung von manchen Problemen war mir zwar persönlich ein wenig zu easy und einige Szenen haben den typischen Frauenroman-Kitsch, dieser fällt aber deutlich kleiner aus als bei anderen Büchern. Ich kann das Buch als Urlaubslektüre oder als Wohlfühl-Happen für Zwischendurch sehr empfehlen. Auch für EinsteigerInnen und WiederentdeckerInnen dieses Genres finde ich das Buch sehr geeignet. Leider wird das Frauenroman-Genre ja von kitschigen 08/15-Romanzen zugemüllt, aber "Der Sommer der Inselschwestern" sticht sehr positiv daraus hervor. Für mich die Überraschung des Monats und ich freue mich auf weitere Geschichten auf Blackberry Island. 😊

  20. Cover des Buches Secret Elements 1: Im Dunkel der See (ISBN: 9783551317223)
    Johanna Danninger

    Secret Elements 1: Im Dunkel der See

     (205)
    Aktuelle Rezension von: Elfi_08

    Ich wollte das Buch schon sehr lange lesen. Als ich dann endlich mit angefangen habe zu lesen konnte ich nicht mehr aufhören. Ich hatte in wenigen Tagen die ganze Buchreihe durch und am Ende wollte ich weinen, weil es keine Fortsetzung mehr gab. Jay wurde mir mit jeder Seite noch sympathischer und ich liebe sie einfach. Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gefallen.Tolle Charaktere, eine tolle Welt, tolle Geschichte. Einfach nur zum Weiterempfehlen! 

  21. Cover des Buches Everlasting (ISBN: 9783499256660)
    Holly-Jane Rahlens

    Everlasting

     (410)
    Aktuelle Rezension von: Christiane_Vini

    Ich fand die Geschichte sehr schön und gut geschrieben 

  22. Cover des Buches Die Farben des Mörders (ISBN: 9783943709100)
    Miriam Rademacher

    Die Farben des Mörders

     (34)
    Aktuelle Rezension von: Sternenstaubfee

    Auch dieser zweite Band hat mich bestens unterhalten; ein echtes Lesevergnügen!

    Hier ist unser besonderes Ermittlerteam, bestehend aus einem Tanzlehrer, einem Pfarrer und einer Krankenschwester (in diesem Band mit gelben Haaren), auf der Suche nach einem Mörder. Und zwar gab es einen Mord in einem Altenheim, und der Täter scheint ein Bewohner dieses Heimes zu sein! 

    Den ersten Band der Reihe fand ich schon super, und dieser zweite Band steht dem in nichts nach. Ein bisschen skurril, herrlich schräg, spannend, humorvoll und einfach total unterhaltsam! Ich hatte viel Spaß mit diesem Buch! 

  23. Cover des Buches Am seidenen Faden (ISBN: 9783442479504)
    Joy Fielding

    Am seidenen Faden

     (224)
    Aktuelle Rezension von: Ramona-Paul

    Kate Sinclair, eine erfolgreiche Familientherapeutin, hat es gerade nicht leicht. Die ältere Tochter rebelliert, ihre Mutter wird zunehmend verwirrter und ihre Halbschwester verkündet, dass sie einen angeklagten Sereinmörder heiraten will. 

    Joy Fielding hat mich wieder überzeugt. Die Charaktere sind ihr in diesem Buch besonders gut gelungen - wenn auch nicht alle besonders sympathisch, aber ziemlich authentisch. Wie die Geschichte endet, habe ich mir schon fast denken können . Das Ende ging sehr schnell und hätte meiner Meinung nach noch etwas mehr Nervenkitzel vertragen können. Ich kann es aber trotzdem nur empfehlen!

  24. Cover des Buches Auch donnerstags geschehen Wunder (ISBN: 9783734103513)
    Manuela Inusa

    Auch donnerstags geschehen Wunder

     (55)
    Aktuelle Rezension von: blumiges_buecherparadies

    Es geht vor allem, um Mariannes Leidenschaft zu backen und der Suche nach der Liebe. Für die anderen ist es so einfach einen Partner zu finden, aber Marianne hatte dabei nicht so viel Glück. Dieses Buch spaltet sich in zwei Teile auf nach dem Besuch bei der Wahrsagerin, denn es wird der Protagonistin prophezeit, dass sie ihre Liebe in Schottland finden wird. In dem einen Teil malt sich Marianne ihre Zukunft aus, wenn sie nicht nach Schottland fahren würde und versucht wieder mit Martin anzubandeln. In dem anderen geht es darum, wie ihr Leben ausschaut, wenn sie nach Schottland fährt. Ihre beste Freundin Tasha wünscht sich für Marianne nichts sehnlicher als, dass sie endlich ihre große Liebe findet, weshalb sie möchte, dass Marianne nach Schottland fährt. Allerdings hadert Marianne mit sich selbst, ob sie das wirklich tun sollte. Schließlich hat sie keine genauen Daten, bei denen sich ihr Traumprinz befindet.


    Es ist ziemlich verwirrend, dass es in zwei Teile aufgespalten wurde, denn der Leser sieht zwar anhand der Überschrift, dass es eine Veränderung gibt, aber es ist sehr ungewohnt. Mariannes Leben in Schottland hat mir persönlich besser gefallen, denn obwohl diese Vorstellung nach wenigen Stunden in einem fremden Land sofort den Traumprinzen zu finden surreal ist und klingt, konnte ich mich damit besser anfreunden. Das Gegenstück war nämlich, dass Marianne wieder Dates hat mit Martin kommt mir ziemlich dumm vor, wenn sie genau weiß, dass er sie wieder betrügen würde und die Beziehung somit nicht neu entflammt werden und überleben kann. Etwas, was mir gar nicht gefallen hat, ist dass ein kompletter Absatz wiederholt wurde. Das Buch ist für mich zwar im Großen und Ganzen in Ordnung, aber nicht so ganz mein Fall gewesen.


Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks