Bücher mit dem Tag "codex alera"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "codex alera" gekennzeichnet haben.

15 Bücher

  1. Cover des Buches Codex Alera 1 (ISBN: 9783442269372)
    Jim Butcher

    Codex Alera 1

     (254)
    Aktuelle Rezension von: pinkdinoprincess

    Inhalt: Amara ist eine Kursoren-Anwärterin, bald soll die den ersten Fürsten im Reich vertreten. Doch bei ihrer Abschluss-Prüfung fällt ihr ihr eigener Lehrmeister Fidelias in den Rücken und verschwört sich gegen die Krone. Nun ist es an Amara, den Fürsten zu warnen und seine Interessen im Reich zu vertreten. Und diese Mission führt sie ausgerechnet ins Calderon-Tal, wo Wehrhöfer, Gutsbesitzer mit mächtigen Elementaren, leben, mit deren Hilfe sie die Elemente bändigen können.

    Fazit: Ich musste von Seite 1 an zugeben, dass die Geschichte spannend war. Doch na ja, sie ist nicht direkt mein Genre. Obwohl High Fantasy ohne deutlichen Romantasy-Aspekt eigentlich nicht direkt mein Fall ist, konnte mich dieses Buch jedoch überzeugen! Denn die Spannung blieb konstant hoch, es gab Intrigen und Allianzen zu bilden und zu zerstören. Meine Lieblingsfiguren waren wohl Isana und Kitai. Es ist dem Autor sehr gut gelungen, starke und sympathische Frauenfiguren zu schreiben, die neben ihren männlichen Kollegen kein Stück zurückstehen. Ich bin sehr zufrieden!

    Empfehlung: Nicht nur für High-Fantasy-Fans ein Leckerbissen!

  2. Cover des Buches Codex Alera 3 (ISBN: 9783442264124)
    Jim Butcher

    Codex Alera 3

     (103)
    Aktuelle Rezension von: PMelittaM

    „Die Menschen planen, das Schicksal lacht“ (Eingangszitat)

    Zwei Jahre sind vergangen seit dem letzten Band. Der Hohe Fürst von Kalare, Kalarus Brencis, startet eine Revolution gegen Gaius Sextus, Erster Fürst Alera Imperias, und lässt sich dabei mit Feinden Aleras ein, die er womöglich nicht in Zaum halten kann.

    Der dritte Band der Reihe wird wieder aus verschiedenen Perspektiven erzählt. Tavi, der immer noch als Hauptcharakter, wenn auch nicht als einziger Protagonist fungiert, wird undercover zur Ersten Aleranischen Legion geschickt, die gerade im Aufbau ist. Von allen Städten wurden Soldaten dorthin geschickt, um eine militärische Truppe zu haben, die dadurch den Frieden im Land wahren soll.

    Tavis Verwandte, Isana und Bernard, werden in die Auswirkungen der Revolution verstrickt. Während Isana eine eigene Perspektive erhält, gehört die dritte der Frau an Bernards Seite, Gräfin Amara, die wie Tavi Kursorin ist, und hier eine Menge spannender Szenen erhält – wobei Tavis Szenen noch ein bisschen spannender sein werden.

    Spannend, anders kann man den Roman wirklich nicht nennen, wobei es zunächst eher gemächlich beginnt, dann aber zunehmend anzieht, und sich schließlich so steigert, dass man den Roman kaum aus der Hand legen mag, wobei die Perspektivewechsel ein übriges tun. Jim Butcher hat das allerdings nicht auf die Spitze getrieben, so dass oft mehrere Kapitel bei einem Charakter bleiben, spannend ist das schon genug.

    In diesem Band erfährt man, endlich möchte ich sagen, obwohl ich es bis dahin gar nicht so sehr vermisst hatte, mehr über Tavi, über seine Eltern, und auch über seine fehlenden Elementarkräfte. Denn, während die Welt, die der Autor hier entwickelt hat, sehr römisch anmutet, gibt es daneben Magie. Die Aleraner, und zwar alle außer Tavi, besitzen Elementarkräfte, die bei guten Elementarwirkern teilweise spektakuläre Auswirkungen haben, die sich vor allem in den Kämpfen gut machen, sich aber auch im täglichen Leben bewähren. Andere Völker, wie die Canim, wolfartige Wesen, haben diese Kräfte nicht, dafür aber andere Fähigkeiten. Dass Tavi trotz seines „Mangels“ seinen Mann steht, zeugt von einem außergewöhnlichen Charakter, er muss eben anders agieren und mehr seinen Kopf einsetzen.

    Apropos Kämpfe, davon gibt es einige, aber, die sind nie langweilig, denn Jim Butcher, der sich für Kampfsport begeistert, weiß sie spannend zu inszenieren, und hier kommen zusätzlich die oben beschriebenen Fähigkeiten zum Tragen, die der Autor meisterhaft einbezieht. Selbst ich, die Kämpfe oft langweilig findet, lese hier gebannt.

    Tavi ist ein wunderbarer Charakter, den man als Leser:in einfach mögen muss, und dessen Leben man gespannt verfolgt. Auch die anderen Charaktere sind Jim Butcher sehr gut gelungen, sie wirken lebendig und echt und berühren.

    Da noch weitere drei Bände folgen werden, ist die Geschichte hier natürlich noch nicht auserzählt, doch es gibt einen gewissen Abschluss – dennoch wird man schnell den nächsten Band lesen wollen.

     Band 3 der Reihe fügt sich sehr gut ein, die Geschichte bietet Überraschungen, führt das bisherige Geschehen interessant fort und macht Lust auf Band 4. Ich empfehle die Reihe unbedingt und vergebe natürlich wieder volle Punktzahl.

  3. Cover des Buches Codex Alera 2 (ISBN: 9783442269662)
    Jim Butcher

    Codex Alera 2

     (125)
    Aktuelle Rezension von: ReadAndTravel

    Zwei Jahre sind seit der gescheiterten Invasion der Marat vergangen. Und während Tavi dem Ende seiner Ausbildung zum kaiserlichen Spion entgegenfiebert, droht Alera bereits neue Gefahr. Denn ausgerechnet als Kaiser Gaius Sixtus schwer erkrankt und die Mächtigen des Reichs ihre Intrigen vorantreiben, bewegen sich die Furcht erregenden Vord auf die Hauptstadt zu – uralte Schreckensgestalten, für deren Wiedererweckung auch Tavi mitverantwortlich ist …

    Am Anfang des Buches habe ich ein paar Seiten gebraucht, bis ich wieder in der Story drin war und ich mit den vertrauten Charakteren ihre Geschichte erleben konnte. Es war interessant zu sehen wo alle Personen nach dem letzten Buch gelandet sind. Es sind auch ein paar neue Charaktere dazu gekommen, von denen ich vor allem Max ins Herz geschlossen habe. Ich hoffe, dass es weiterhin eine große Rolle in der Reihe übernehmen wird. Das Buch hat mir wieder sehr gut gefallen, aber nicht ganz so gut wie der erste Teil. Was vor allem an den vielen Kriegsszenen lag. Die zwar sehr gut beschrieben wurden, aber für mein Geschmack einfach viel zu lang waren und zu viel Platz eingenommen haben. Deswegen war ich in diesem Buch am wenigsten gern bei Amara und Bernard. 

    Das Ende war sehr gut und hat einen vielversprechenden Blick auf den nächsten Band gegeben. Ich bin super gespannt wie es weiter geht. Ich finde die Reihe großartig. Das Buch bekommt 4/5 Sternen. 

  4. Cover des Buches Codex Alera 4 (ISBN: 9783734160431)
    Jim Butcher

    Codex Alera 4

     (88)
    Aktuelle Rezension von: ReadAndTravel

    Die Armee der wolfsähnlichen Canim marschiert in Alera ein und treibt die Menschen immer weiter zurück. Tavi und die erste aleranische Legion versuchen, sie aufzuhalten, aber der junge Kommandeur verfügt über viel zu wenig Soldaten. Endlich trifft Verstärkung ein, doch anstatt ihn für seine Verdienste zu belohnen, wird Tavi des Befehls enthoben. Verzweifelt bemüht er sich dennoch, das Schlimmste für seine Männer zu verhindern. Dabei ahnt er nicht, dass sein Tod längst beschlossene Sache ist.

    Was für ein Teil! Ich fand ihn richtig richtig gut! Nach dem ersten Teil, ist das der beste Teil! Dieses mal gab es nicht so viele Schlachtszenen und weniger Krieg. Das fand ich echt gut. Die Charaktere waren diesem viel unterwegs, was mir auch richtig gut gefallen hat. Wir haben auch wieder viele neue Dinge erfahren und es gab ein paar emotionale und ergreifende Szenen, die mir echt manchmal Tränen in die Augen getrieben haben. Ich freue mich wahnsinnig auf das nächste Buch! Es war ein Highlight und bekommt 5/5 Sterne. 

  5. Cover des Buches Codex Alera 5 (ISBN: 9783734160608)
    Jim Butcher

    Codex Alera 5

     (80)
    Aktuelle Rezension von: ThePassionOfBooks

    Der Autor bleibt seinem Schema treu und so steht Tavi wieder mal vor einer unzähligen Menge an Problemen und weiß gar nicht wessen er sich zuerst zuwenden soll. 

    Gemeinsam mit Varg ist Tavi auf dem Weg zu dessen Heimat und dort werden sie, nach langer Überfahrt, ganz anders empfangen als erwartet. Tavis strategisches Genie ist wieder gefordert, nicht nur um seinem Volk, sondern auch dem der Canim zu helfen. 

    Währenddessen breiten sich die Vorg in Alera immer weiter aus und stürzen das ganze Volk und sämtliche Fürsten in Bedrängnis. Es gibt also zwei große Schauplätze in diesem Band und beide Handlungsstränge könnten spannender nicht sein. Während man Alera inzwischen ganz gut kennt, war es schön auch die Heimat der Canim und ihr Volk weiter kennenzulernen.


    Jim Butcher widmet sich in diesem Band verstärkt den Hauptfiguren, wodurch einige Nebencharaktere etwas in den Hintergrund geraten. Mich hat das allerdings nicht gestört, denn so wurde Tavi, Bernard, Amara und Isana genügend Raum für ihre Erlebnisse gegeben. 

    Die Atmosphäre ist weniger humorvoll als in den vorherigen Bänden und man merkt deutlich, dass der Autor das Finale einläuten möchte. 


    Besonders im letzten Drittel wird das Tempo noch einmal stark angezogen und der Leser pausenlos mit neuen Ereignissen konfrontiert. Die Auflösung einiger Probleme ist äußerst ungewöhnlich, aber schlüssig und Tavi hat mich erneut begeistern können. 

  6. Cover des Buches Codex Alera 6 - Der erste Fürst (ISBN: 9783734160929)
    Jim Butcher

    Codex Alera 6 - Der erste Fürst

     (63)
    Aktuelle Rezension von: ThePassionOfBooks

    Die Vord übernehmen mehr und mehr das Land der Aleraner, während das der Canim längst verloren ist. Die hohen Fürsten verschanzen sich in ihren Städten und wehren sich mit allen Mitteln die ihnen zur Verfügung stehen. Doch eines ist klar: Stirbt die Vordkönigin nicht, ist das Land und auch seine Bewohner verloren. 


    Der junge Tavi ist erwachsen geworden und auch stärker und reifer. Ein letztes Mal muss er sein Geschick und Genie unter Beweis stellen, um seinem Volk zu Hilfe zu eilen und die Vordkönigin zu besiegen. Alles steuert auf einen letzten großen Kampf hin und wieder einmal hat Jim Butcher mich beeindruckt. Alle Handlungsstränge werden miteinander verwoben und zusammengeführt für das anstehende Finale. 


    Nebenbei entwickelt sich auch seine Beziehung zu Kitai weiter, die nun darauf wartet, dass Tavi nach den Regeln ihres Volkes um sie wirbt. Die beiden sorgen bei der aufgeladenen Atmosphäre für ein paar Schmunzler und etwas Erleichterung, sie geben dem Leser immer wieder einen Moment zum durchatmen.


    Die gemeinsame Bedrohung schafft neue Bündnisse und Freunde und lässt alte Zwietrachten in den Hintergrund rücken. Die Raffinesse der Aleraner hat mich mehrfacht in Staunen versetzt und das Finale ließ mich den Atem anhalten. Auf der einen Seite hat es großen Spaß gemacht die Reihe zu beenden, aber auf der anderen Seite wäre ich gerne noch länger bei den Völkern gewesen.

  7. Cover des Buches Die Elementare von Calderon (Codex Alera 1) (ISBN: B075K7JL3X)
  8. Cover des Buches Furies of Calderon (ISBN: 044101268X)
    Jim Butcher

    Furies of Calderon

     (13)
    Aktuelle Rezension von: Elwe
    Dieses Buch habe ich nach ca. 100 Seiten abgebrochen. Ich kann nicht einmal genau festmachen, warum es mich nicht zu fesseln wusste ... es hat durchaus seine spannenden Momente. Trotzdem hat es mich nicht genügend gepackt, um es weiterlesen zu wollen. Zudem ist das Englisch in diesem Roman recht herausfordernd - was das Lesen zu einer anspruchsvollen Übung macht, selbst wenn man die Sprache als Nicht-Muttersprachler flüssig beherrscht. Vielleicht starte ich noch einmal einen Versuch, wenn es mal auf Deutsch erscheint (was ich hoffe). Ich mag den Autor eigentlich sehr und die Art, wie er schreibt.
  9. Cover des Buches First Lord's Fury (ISBN: 9780441019625)
    Jim Butcher

    First Lord's Fury

     (6)
    Noch keine Rezension vorhanden
  10. Cover des Buches Academ's Fury (ISBN: 0441013406)
    Jim Butcher

    Academ's Fury

     (9)
    Aktuelle Rezension von: Sakuko
    Dies ist der zweite Teil der Codex Alera Serie.

    Zwei Jahre sind seit den Ereignissen des ersten Buches vergangen. Tavi studiert an der Akademie und dient als First Lord Gaius' Page.

    Aber in seiner Heimat in Calderon regt sich etwas. Die Wachsspinnen haben ihre alte Heimat verlassen und die Marat erkennen nun in ihnen einen alten Feind, die Vord. Während Doroga Bernhard vor einer Gruppe warnt, macht sich eine weitere Vordgruppe auf die Suche nach Tavi und Isana versucht in der Hauptstadt Hilfe für ihre Heimat und ihren Neffen zu erhalten, aber Politik und Intrigen stehen ihr im Weg.

    Ich hatte den ersten Teil sehr gerne gelesen, hatte aber doch große Schwierigkeiten, mich in den 2ten Teil hinein zu finden. Die Charaktere sind zum größten Teil die gleichen geblieben und wir begegnen wieder Bernhard, Isana, Amara, Tavi, Doroga und Kitai.
    Allerdings legt das Buch in der ersten Hälfte einen klaren Schwerpunkt auf das Umreißen der aktuellen Situation, Politik und Intrige. Persönlich fand ich das wirklich langweilig, weil wenig interessantes passiert. Es gibt ein paar Attentatsversuche, aber das ist auch alles an Aktion, was passiert. Man bekommt sehr viele Hinweise auf zukünftige Probleme, aber irgendwann fragt ich mich einfach nur, wann die Vorgeschichte zu Ende ist, und die angedeuteten Plotpunkte endlich mal vorkommen.
    Ich fand auch, das der Wechsel zwischen Tavi, Isana und Bernhard und Amara in viel zu großen Abständen passierte, so dass ich öfters das Gefühl hatte, viel zu wenig von Tavi, der doch eigentlich der Hauptcharakter ist, zu lesen und fast nicht mehr wusste, in welcher Situation wir die anderen Charaktere verlassen hatten.

    Nach etwa 350 Seiten geht dann endlich die Aktion los, und ab da ist das Buch wieder großartig wie der erste Teil. Die Beschreibungen der Kämpfe sind wirklich bildlich und vorstellbar und man fühlt sich wirklich mit bei den Kämpfen dabei.
    Es gibt eine große Bandbreite von militärischen Gefechten, Scharmützel bis zu Einzelkämpfen. Auch die Gegner variieren, es gibt clevere Taktiken, Entführungen, unterschiedliche Situationen.
    Wenn es erstmal zur Sache geht, wird es auch nicht mehr langweilig und die Aktion flacht dann kaum noch ab.
    Ab dem Zeitpunkt werden auch die Sprünge zwischen den Charakteren häufiger, so dass man ein besseres Bild über die Vorgänge behalten kann.

    Der erste Teil des Buches ist leider wirklich notwendig, um zur Situation am Ende zu gelangen, außerdem wird die politische Lage wahrscheinlich auch für die folgenden Bände relevant sein. Denn auch wenn die grundlegende Situation in dem Band abgeschlossen ist, gibt es noch viele Hinweise auf zukünftige Entwicklungen und das Serienübergreifende Problem von Gaius' Herrschaft ist noch lange nicht abgeschlossen.
  11. Cover des Buches Captain's Fury (ISBN: 9781841497471)
    Jim Butcher

    Captain's Fury

     (9)
    Noch keine Rezension vorhanden
  12. Cover des Buches Cursor's Fury (ISBN: 0441015476)
    Jim Butcher

    Cursor's Fury

     (8)
    Noch keine Rezension vorhanden
  13. Cover des Buches Der Protektor von Calderon (Codex Alera 4) (ISBN: B077MLDV7Q)
  14. Cover des Buches Princeps' Fury (ISBN: 9780441017966)
    Jim Butcher

    Princeps' Fury

     (7)
    Noch keine Rezension vorhanden
  15. Cover des Buches Die Verschwörer von Kalare (Codex Alera 3) (ISBN: B076V8VXJK)
  16. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks