Bücher mit dem Tag "club"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "club" gekennzeichnet haben.

332 Bücher

  1. Cover des Buches Obsidian 3: Opal. Schattenglanz (ISBN: 9783551583338)
    Jennifer L. Armentrout

    Obsidian 3: Opal. Schattenglanz

     (2.998)
    Aktuelle Rezension von: Christina_Unrau

    - 𝐄𝐧𝐭𝐡ä𝐥𝐭 𝐒𝐩𝐨𝐢𝐥𝐞𝐫 𝐳𝐮 𝐁𝐚𝐧𝐝 𝟏 𝐮𝐧𝐝 𝟐 -

    Der dritte Band der Lux-Reihe überzeugt abermals mit einer ordentlichen Portion Spannung und ganz viel Humor. Daemon schafft es immer wieder, einen zum Lachen zu bringen, und auch Katy wächst einem mit ihrer Art stetig noch mehr ans Herz. Die Beziehung der beiden entwickelt sich sehr schön und ist endlich an einem Punkt angelangt, an dem sich beide ihre Gefühle eingestehen und sie eine gemeinsame Front bilden - auch wenn Daemons Beschützerinstinkt nach wie vor sehr ausgeprägt ist. Darüber hinaus spielt Blake in diesem Band erneut eine wichtige Rolle und sorgt für viel Anspannung unter den Lux und Katy. Besonders Dee hat sich nach den Ereignissen in Band 2 sehr verändert, was absolut verständlich, aber auch traurig ist - man fühlt wirklich mit ihr mit. Der Plot hält einige Überraschungen parat, mit denen man überhaupt nicht rechnet, was einen enormen Spannungssog auslöst. Zum Ende hin passiert jedoch eine Sache, die in meinen Augen leider nicht so gut umgesetzt wurde - man hätte viel mehr aus dieser Wendung machen können. Trotzdessen ist der Schluss unfassbar fesselnd und es gibt einen fiesen Cliffhanger, der super gespannt auf den Folgeband macht!

    Insgesamt ein weiterer toller Teil der Lux-Reihe.

  2. Cover des Buches Das Gold der Krähen (ISBN: 9783426654491)
    Leigh Bardugo

    Das Gold der Krähen

     (810)
    Aktuelle Rezension von: buchgestapel

    Worum geht’s?

    Nach dem spektakulären Einbruch ins Eistribunal könnten die Krähen fast mit sich zufrieden sein, hätten sie dabei nur nicht Inejs Leben aufs Spiel gesetzt und sie an die düsteren Verliese von Pekka Rollins verloren. Gemeinsam setzen Kaz und seine Freunde alles daran, Inej wieder zurück zu bekommen – und versetzen dabei ganz nebenbei den Großteil der Ketterdamer Bevölkerung in Angst und Schrecken.


    Meine Meinung

    Für mich sind die Geschichten aus dem Grisha-Universum mittlerweile zu einem zweiten Zuhause geworden, in dem ich mich so unglaublich wohl fühle – auch, wenn mich so manch ein Handlungsbogen emotional komplett zerstört hat. Leider muss ich gestehen, dass zwischen der Lektüre des ersten und des zweiten Bandes bei mir ein wenig Zeit vergangen ist, weshalb ich anfangs ein wenig Sorge hatte, nicht mehr wirklich in die Handlung zu finden.

    Glücklicherweise war das nicht der Fall, denn innerhalb weniger Seiten war ich wieder mitten drin im Geschehen und habe mit den Krähen mitgefiebert, gelitten und gelacht. Der Schreibstil war dabei ausgesprochen angenehm zu verfolgen und hat es mir beim Lesen sehr leicht gemacht, den einzelnen Figuren jeweils eine eigene Stimme zuordnen zu können.

    Der Spannungsbogen knüpft an die Ereignisse des ersten Bandes an und hat bei mir definitiv keine Langeweile aufkommen lassen. Die regelmäßigen Perspektivwechsel haben die Handlung dabei so abwechslungsreich gestaltet, dass ich mir durchaus noch ein oder zwei weitere Bände gewünscht hätte, einfach um das Setting nicht verlassen zu müssen.

    Wirklich gut gemacht fand ich an diesem Buch außerdem, wie deutlich sich die einzelnen Charaktere jeweils weiterentwickelt haben. Man merkst selbst mit ein wenig Abstand zwischen den beiden Teilen, dass hier niemand auf der Stelle tritt, sondern jeder Figur beim Schreiben genügend Aufmerksamkeit gewidmet wurde, um vielschichtige und authentische Protagonisten zu schaffen, die ich unglaublich ungerne verlassen habe.


    Fazit

    Wäre ich bisher noch kein Fan von Leigh Bardugo gewesen, hätte mich spätestens dieses Buch restlos davon überzeugt, dass sie und ihre Geschichte einfach perfekt in mein Regal passen. Das Grisha-Universum behält dabei sicherlich immer einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen und bleibt eine der Reihen, die ich einfach immer und jedem empfehlen kann.

    Dafür gibt es alle fünf Bücherstapel von mir.

  3. Cover des Buches Weil ich Layken liebe (ISBN: 9783423715621)
    Colleen Hoover

    Weil ich Layken liebe

     (3.852)
    Aktuelle Rezension von: Deni_lovebooks

    Inhalt:
    Was, wenn du die große Liebe triffst und das Leben dazwischenkommt?

    Nach dem Unfalltod ihres Vaters zieht die 18-jährige Layken mit ihrer Mutter und ihrem Bruder von Texas nach Michigan. Nie hätte Layken gedacht, dass sie sich dort bereits am ersten Tag Hals über Kopf verliebt. Und dass diese Liebe mit derselben Intensität erwidert wird. Es sind die ganz großen Gefühle zwischen Layken und Will. Das ganz große Glück - drei Tage lang. Denn dann stellt das Leben sich ihrer Liebe mit aller Macht in den Weg…

    Fazit:
    Ja das Leben kann manchmal echt mit unfairen Karten spielen und einem dazwischen kommen, aber wichtig ist, dass Mans ich davon nicht unterkriegen lässt. Es wird immer mal negative Erfahrungen aufkommen die einen belasten werden,.aber mann darf sich davon nicht die Liebe verbieten lassen. Genau das haben Will und Laken durchgemacht, bede haben schwere Schicksalsschläge hinter sich und mussten lernen damit umzugehen. Doch am Ende haben sie zueinander gefunden.
    Ein etwas ruhigeres Buch, was trotzdem sensible Themen anspricht. 

  4. Cover des Buches Crescent City – Wenn das Dunkel erwacht (ISBN: 9783423762960)
    Sarah J. Maas

    Crescent City – Wenn das Dunkel erwacht

     (660)
    Aktuelle Rezension von: Booksandmore18

    Ich schreibe diese Rezension direkt, nachdem ich das Buch beendet habe und kann meine Gedanken kaum strukturieren. Es fällt mir sehr schwer, ohne Plan einfach draufloszuschreiben. Deshalb möchte ich die Rezi unterteilen in verschiedene Aspekte wie Personen, Ort, Schreibstil, Spannung,...

    Manchmal fällt mir die Übersetzung ins Deutsche bei Personen oder Bedeutungen etwas schwer, also vergebt mir bitte allfällige andere Übersetzungen.


    1. Cover:

    Das Cover ist ein Traum! Ganz ehrlich, verglichen mit den tollen Covern ihrer anderen Reihe, ist dieses nochmal tausend Mal besser. Die kleinen Details und Farben runden alles ab und ergeben eine perfekte Mischung, die einfach toll aussieht.


    2. Ort:

    Die Geschichte spielt ausschliesslich in der Stadt Crescent City bzw. Lunathion. Die startet auch schon das erste Problem, da ich nicht weiss, wie genau die offizielle Bezeichnung dieser Stadt ist. Es gibt genau eine Karte der Stadt, die sehr schön und auch sehr hilfreich ist. Allerdings nichts mehr.

    Ich hätte gerne gewusst, wie die Welt ausserhalb aussieht, da immer wieder andere Orte und Provinzen dieser Republik erwähnt wurden, wobei es mir sehr schwer fällt, einen Überblick darüber zu behalten. Wenn im nächsten Teil die Geschichte ausserhalb spielt, hoffe ich schwer, dass es dann noch eine zweite Karte geben wird.

    Crescent City ist unterteilt in sieben (bzw. acht) Stadtteile, die nach verschiedenen Wesen unterteilt sind. Anders als in anderen Sarah J. Maas Büchern, welche den Schwerpunkt auf Fae gelegt haben, gibt es hier Engel, Hexen, Magier, Werwölfe, Fae, Meerweesen, Elfen, usw. und auch Menschen. Alle leben gemeinsam, werden aber von den Engeln als höchstes Wesen regiert. Micah Domitus ist der Regierende Engel, dem alle hier unterstellt sind.


    3. Personen:

    Sarah J. Maas erschafft Personen, wie niemand anders!

    Gerade im Bezug auf Nebencharaktere ist sie einzigartig. Mir erscheinen die nicht Hauptpersonen in anderen Geschichten oft blass und schwach beleuchtet. Dies ist in ihren Romanen überhaupt nicht so. Hier sind die wichtigsten Personen kurz und spoilerfrei zusammengefasst:


    Bryce Quinlan:

    Sie ist unsere Hauptprotagonisten. Die junge, zu Beginn der Geschichte 23 jährige, Bryce wohnt gemeinsam mit ihrer besten Freundin Danika Fendyr in einer Wohnung im Wolfsbezirk Moonwood. Sie arbeitet als Antiquitätenhändlerin für ihre Arbeitgeberin Jesiba Roga. Sie ist rothaarig und eine Halb-Fae, Halb-Mensch. Ihre Mutter, Ember Quinlan ist menschlich und ihr Vater Fae. (Wer er genau ist, findet man im Lauf der Geschichte heraus.) Sie ist stark, eigenständig und lässt sich von niemandem etwas sagen. Ich konnte sie sofort ins Herz schliessen; sie ist eine typische SJM Protagonistin.


    Hunt Atharlar:

    Unser männlicher Hauptprotagonist Hunt ist ein, auch für die Autorin typischer, unglaublich mächtiger Protagonist, der allerdings eine schwere Vergangenheit hatte, die man schon direkt erzählt bekommt. Als Engel besitzt er die einzigartige Fähigkeit des Blitzerzeugens. Er dient als persönlicher Auftragsmörder für den Stadtchef Micah Domitius, da er Führer einer Rebellion gegen die Republik vor Jahren war, die er leider verloren hatte. Alles weitere dazu müsst ihr wiederum leider selber lesen. Gemeinsam mit Bryce muss er den Mord an Danika aufklären, wobei uns allen doch klar ist, dass sich eine Liebesgeschichte zwischen Bryce und Danika aufbauen wird. Er wird von Bryce oft als "Alphahole" beschreiben, weil er typisch beschützerisch und doch auch diese Eifersucht besitzt. Ich habe mich sehr in ihn verliebt und bin gerne mit ihm durch die Geschichte gegangen.


    Ruhn Danaan:

    Ein für mich einzigartiger und erwähnenswerter Nebenprotagonist ist für mich Ruhn Danaan, einziger Sohn des Fae Königs; Kronprinz der Valbaran Fae, Starborn (keine Ahnung, wie die Übersetzung dafür ist) und Auserwählter. Auch seine Geschichte als Starborn ist wichtig für die Geschichte, die ich aber hier nicht näher erläutern möchte. Er ist aber auch emotional ein sehr wichtiger Freund für Bryce, unterstützt sie und hilft ihr, wenn er kann. Obwohl die beiden zu Beginn zerstritten sind, habe ich Ruhn sofort ins Herz geschlossen und gebetet, dass sich die beiden vertragen werden.


    Weitere Nebencharaktere wie Danika, Fury, Connor, Lehabah, Juniper, usw. kann ich nicht einfach nicht alle hier auch noch aufzählen. Auf jeden Fall habe ich aber alle sehr, sehr lieb gewonnen und alle zusammen bilden eine tolle Crew. Jede Person wurde einzeln beleuchtet und deren Hintergründe erzählt, was einfach soo schön ist.


    4. Schreibstil:

    Da ich das Buch in der Originalsprache gelesen habe, möchte ich hier auch auf das englische Verständnis eingehen. Natürlich hängt das stark davon ab, wie oft man englische Bücher liest, wie gewohnt man an die englische Sprache ist und wie viele Jahre man Englisch in der Schule gelernt hat. Ich habe seit 9 Jahren Englischunterricht in der Schule und lese alle 1-2 Monate ein englisches Buch. Auch im Fantasybereich habe ich z.B. die Bücher von Leigh Bardugo im Original gelesen. Ich bin also an die englische Sprache durchaus gewöhnt. Zu Beginn, die ersten 50 Seiten, waren echt schwierig zu lesen. Ich musste einige Wörter nachschlagen und brachte wirklich ewig, bis ich den ersten Teil gelesen hatte. Es war einfach eine neue Welt, über die ich nichts wusste und ich wollte die Grundfesten dieser Stadt unbedingt komplett verstehen. Danach ging es aber immer besser. Als die Erklärungen vorbei waren und man eine Ahnung hatte, wie alles aussieht, habe ich gar nicht mehr bemerkt, dass das Buch in einer anderen Sprache geschrieben wurde. Ich war einfach etwas langsamer im Lesen, als bei deutschen Büchern.
    Der Schreibstil war wieder unglaublich. Ich habe schon mehrere Bücher von SJM auf englisch gelesen und deshalb war es nicht ganz neu für mich. Das einzige, was mich etwas gestört hat, war die vulgäre Sprache besonders von Bryce, aber auch von anderen Personen. Es hat mich sehr gestört, dass in jedem zweiten Satz das Wort "fuck" vorkam. Ansonsten war aber alles wundervoll.

    5. Handlung
    Die Handlung spielt hauptsächlich für mich in drei Teilen. Der Anfang ist ungefähr 90 Seiten lang und darin werden die Welt erklärt und die Handlung kommt zu dem ersten Höhepunkt, der auch schon im Klappentext verraten wird. Danikas Mord. Es war schwierig, alles am Anfang zu verstehen.
    Danach geht die Geschichte zwei Jahre später weiter. Auf den Seiten 100 - 600 wird der Mord an Danika von Hunt und Bryce aufgeklärt. Dieser Teil war mir stellenweise leider etwas zu lang, da die Ermittlungen immer wieder in eine Sackgasse geraten und die beiden dann wieder von vorne anfangen mussten. Es gab einen Stillstand und auch die Liebesgeschichte hat leider ewig gebraucht, bis wirklich etwas passiert ist. Das wäre auch mein Kritikpunkt an der Geschichte. Hier hätten locker 200 Seiten weggelassen werden können. Da hatte ich stellenweise Angst, dass mich Sarah J. Maas zum ersten Mal enttäuschen wird, da mich das Buch einfach nicht so packen konnte.
    Ab Seite 550/600 explodierte dann aber alles. Ich war so glücklich, als endlich etwas passiert ist. Es kam Spannung, ich konnte endlich nicht mehr aufhören zu lesen. Es steigerte sich immer weiter an Spannung, Trauer, Epik,...
    Geheimnisse wurden gelüftet und ich wurde schockiert beim Lesen. Ich habe geheult; besonders auf den letzten 100 Seiten beinahe am Stück. Unglaublich gut, genauso wie ich es von dieser Autorin gewohnt bin.

    Fazit:
    Insgesamt hat mir das Buch wieder so viel gegeben, dass ich es einfach nur liebe. Als ich die letzte Seite gelesen habe, war ich traurig und dennoch so gespannt auf den nächsten Teil. Ich bin überzeugt davon, dass Teil zwei noch besser wird. Trotz des schwächeren Mittelteils hat mich das letzte Viertel überzeugt, mitgerissen und ich kann sagen, dass ich das Buch geliebt habe. Es war unglaublich spannend am Schluss, ich habe geweint und doch hatte es so viele schöne Stellen, die ich nicht vergessen werde. Ein typisches Buch meiner absoluten Lieblingsautorin, dem ich nichts anderes als ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ Sterne geben kann.

    !Achtung, ab hier kommen Spoiler!
    Bitte nur lesen, wenn ihr das Buch schon beendet habt!!!

    Es gab so viele schockierende Wendungen in diesem Buch, die ich niemals erwartet hätte. Schon zu Beginn erfährt man, dass Bryce Vater eigentlich der König der Fae ist und sie aber nicht von ihm anerkannt wird. Ruhn als ihr Bruder habe ich einfach nur geliebt. Er ist ein toller Mensch und eine riesige Stütze für Bryce. Im Mittelteil wurde man immer wieder auf 0 zurückgesetzt und neue Erkenntnisse waren dann gar nicht so spannend.
    Die ersten wirklich spannenden Momente waren die Ereignisse, die nach Hunts Verrat kamen. Er wurde gefangen genommen, seine Freunde brutal getötet und als Bryce sich für ihn eintauschen wollte, konnte ich es kaum glauben.
    Die Ereignisse während der Versammlung und Micahs Enthüllungen waren unglaublich spannend. Micah hat Danika umgebracht, weil sie das Horn vor ihm versteckt gehalten hat. Er hat ihr Rudel umgebracht und ihr die gefährliche Droge Synth verabreicht, wobei sie sich selbst zerrissen hat. Danika war eine Heldin, die eigentlich nur die Wehrlosen vor dieser tödlichen Droge beschützen wollte. Dies hat Micah ausgenutzt, um von ihr das Horn stehlen zu lassen, was sie dann aber für sich behalten hat.
    Die riesige Enthüllung war aber wieder um Bryce, die das Horn von Danika am ihren Rücken tätowieren liess, ohne es zu wissen. Und dann werden auch noch ihre Starlight - Kräfte enthüllt und ausserdem wird sie als sehr mächtige Fae bei ihrem Drop wahrgenommen. SJM pur!
    Die epische Schlacht, um die Dämonen aus Lunathion zu bekommen war auch absolut spannend, traurig und unvorhersehbar.
    Als Bryce im Drop Danika getroffen hat, musste ich so stark weinen und habe es einfach geliebt. Auch sie danach gemeinsam mit dem nun freien Hunt zu sehen, war wunderschön. Es gab so viele Momente, die ich hier gar nicht alle aufzählen kann.

  5. Cover des Buches The Secret Book Club – Ein fast perfekter Liebesroman (ISBN: 9783499002649)
    Lyssa Kay Adams

    The Secret Book Club – Ein fast perfekter Liebesroman

     (729)
    Aktuelle Rezension von: michellebetweenbooks

    Gavin Scott hat eigentlich alles was er in seinem Leben braucht. Er ist Profisportler, hat eine wundervolle Frau und zwei wundervolle Töchter. Jedoch kriselt es in seiner Ehe und es macht den Anschein, dass alles den Bach runtergeht. Für Gavin ist das alles furchtbar, denn Thea ist die Liebe seines Lebens und er möchte seine Frau nicht verlieren. Als er sich eines Tages bei seinem Freund auslässt, wird er in den geheimen Buchclub aufgenommen, in dem sie Liebesromane lesen…

    Ich fand die Idee hinter diesem Buch unglaublich cool. Eine Männertruppe, die Liebesromane liest, diese auseinander nimmt und all das nur, um ihre Frauen zu verstehen. Lyssa Kay Adams hat hier ein richtig tolles Buch geschaffen, das wirklich jedem gut gefallen könnte. Ich bin auch richtig gespannt darauf, ob es noch weitere Bände geben wird und was die Männer dort in Angriff nehmen werden. 

    In diesem Buch bekommen wir hauptsächlich die Seite von Gavin zu lesen, was ich total spannend finde. Er ist Profi Baseballspieler, wovon ich wirklich gar keine Ahnung habe und es deswegen gut finde, dass man hier einen tollen Einblick in diesen Sport bekommen hat. Gerade seine Rolle als liebevoller Vater hat mir sehr gut gefallen. Er würde wirklich alles für seine beiden Mädchen tun und auch für seine Frau. Seine Entwicklung im dem Buch hat mir wahnsinnig gut gefallen.

    Auch Thea hat einige Kapitel in diesem Buch. Dort lernen wir sie alle als liebvolle und hingebungsvolle Mutter kennen, die ihren Töchtern den Boden zu Füßen liegt. Außerdem ist sie Ehefrau eines Profi Baseballspielers, was dafür gesorgt hat, dass sie sich selbst dabei verloren hat. Auch wenn Thea nicht viel Raum bekommen hat, konnte ich immer mit ihr mitfühlen und habe auch mit ihr mitgelitten. Außerdem merkt man auch, dass sie sich im Laufe des Buches immer mehr weiter entwickelt.

    Dieses Buch konnte mich von der ersten Seite an überzeugen. Natürlich sollte einem bewusst sein, dass das Buch voller Kitsch ist, aber trotz allem kann man das Buch locker und leicht lesen. Man kann der Handlung gut folgen, man kann sich beim Lesen komplett fallen lassen und muss dabei nicht groß nachdenken. Das Buch ist nicht wirklich spannend, aber die Handlung entwickelt sich trotz dessen nach und nach weiter und reist einen dann doch mit tief in die Geschichte rein.

    Der Schreibstil von Lyssa Kay Adams war für mich neu, da ich bis hierhin noch kein Buch von ihr gelesen hatte. Trotzdem hat sie einen wirklich lockeren, leichten und flüssigen Schreibstil, der einem das Lesen sehr angenehm macht. Außerdem lässt sich das Buch auch leicht lesen und der Lesefluss wird in keiner Weise gestört. Lyssa Kay Adams hat wirklich einen richtig tollen Schreibstil bzw. Schreibweise!

    ,,The Secret Book Club – Ein fast perfekter Liebesroman‘‘ konnte mich direkt von Anfang an überzeugen. Diese Handlung war für mich auch neu, was das Buch umso spannender für mich gemacht hat. Lyssa Kay Adams hat hier ein wirklich tolles Buch geschaffen, bei dem ich schon richtig darauf hin fiebere, die weiteren Bände zu lesen, denn ich glaube, da können noch wirklich richtig tolle Bücher bei rauskommen. Von mir bekommt das Buch eine dicke Leseempfehlung.

  6. Cover des Buches Die Känguru-Chroniken (Die Känguru-Werke 1) (ISBN: 9783548372570)
    Marc-Uwe Kling

    Die Känguru-Chroniken (Die Känguru-Werke 1)

     (1.176)
    Aktuelle Rezension von: iwritereviewsnottragedies

    Eines Tages zieht ein Känguru in die Wohnung des Protagonisten ein und stellt jede Menge Unfug an. Dabei nimmt es sich alles, was es möchte - so als wäre es selbstverständlich. Seine Lebensanschauungen versteckt es nicht, im Gegenteil. So verkündet es nonchalant "Ich bin Kommunist. Was dagegen?" - und diese Mentalität zieht sich durch das gesamte Buch. In verschiedenen Kurzepisoden wird aus dem Leben des Kängurus und dessen Mitbewohner erzählt. Mal zündet es eine Deutschlandflagge an, stielt ein Fahrrad oder beleidigt Richter als Faschisten.

    Wir mussten das Buch in der Schule lesen und zuerst dachte ich mir "Das klingt lustig und wird bestimmt gut". Totale Fehleinschätzung. Bereits nach den ersten Seiten hatte ich die Schnauze gestrichen voll von der Schmarotzer-Einstellung des Kängurus. Ich musste mich wirklich durchringen, das Buch zu Ende zu lesen, denn berauschend wurde es wirklich nicht. Im Gegenteil. Die einzelnen Geschichten drehen sich immer um die eigene politische Agenda; Personen, die andere Meinungen als das Känguru vertreten, werden als dümmlich und geistig beschränkt dargestellt. Ich wage zu bezweifeln, dass sich das Buch in Ländern, die Opfer des totalitären Regimes des Kommunismus geworden sind, ebenso gut verkauft hätte. 

    Fazit: Irreführender Titel, unter dem sich nichts Anderes als politische Propaganda für linke Systeme versteckt. Gehört auf den Müllhaufen der Geschichte!

  7. Cover des Buches Rock my Body (ISBN: 9783734103551)
    Jamie Shaw

    Rock my Body

     (536)
    Aktuelle Rezension von: Bridget_Lionhill

    Ich liebe Rockstar Geschichten. 😉🤘
    Mit den Charakteren dieser Geschichte brauchte ich etwas länger, um auf eine Wellenlänge zu kommen. Doch nachdem ich in die Geschichte eingetaucht war, gefiel sie mir ganz gut. Nach meinem Geschmack etwas zu viel Sexszenen 🤷‍♀️ Trotzdem werde ich nicht drum rum kommen, mir die anderen beiden Teile der Reihe zu kaufen.

  8. Cover des Buches Rush of Love – Verführt (ISBN: 9783492304382)
    Abbi Glines

    Rush of Love – Verführt

     (1.581)
    Aktuelle Rezension von: lottikarotti

    Ich muss einfach sagen ich liebe diese Reihe jetzt schon, ich freue mich so sehr darauf die weiteren Teile zu lesen. Mit den Protagonisten habe ich seit der ersten Sekunde sympathiesiert und habe dieses Buch innerhalb kürzester Zeit verschlungen. Tolles Buch, gehört auf jeden Fall zu meinen top love Books!!! 

  9. Cover des Buches City of Bones (ISBN: 9783442486823)
    Cassandra Clare

    City of Bones

     (7.608)
    Aktuelle Rezension von: 99Hermione99

    Eines Abends beobachtet Clary einen seltsamen Mord: Zwei Jungen und ein Mädchen bringen einen weiteren Jungen um, der sich daraufhin in Luft auflöst. Übrig bleibt pechschwarzes Blut. Das ist der Anfang einer fantastischen Geschichte, einer magischen Welt und vielem mehr. 

    Ich war sofort gefesselt und das dann bis zum Schluss. Auch das Ende finde ich erstaunlich gut (ich werde ganz sicher nicht spoilern!! Dafür muss man das Buch schon selber lesen... ;-)). Ich sage "erstaunlich", weil mir das in den letzten 20 Seiten schwierig erschien, ein noch einigermassen passendes Ende zu machen. Aber, wie gesagt, das ist gelungen! Was mich während des Lesens irritiert hat, ist, dass mich ungefähr jede zweite Szene an ein anderes Buch erinnert hat. Habe ich zu viele Bücher gelesen, oder ist das Buch so gut, dass andere AutorInnen sich davon inspirieren lassen haben? Noch verwirrender fand ich es, als eine Szene einer Situation in einer Geschichte, an der ich gerade selber schreibe, sehr ähnelte. Ich bin zu dem Schluss gekommen, dass die Autorin bei "City of Bones" einfach sehr viel reingepackt hat, dass man gefühlt aus jeder Szene eine neue Geschichte drumrumspinnen kann. Das meine ich damit, es hat zu viel drin. Aber trotzdem sehr empfehlenswert und ich werde natürlich auch die restlichen Bände noch verschlingen! :-)

  10. Cover des Buches Monday Club - Das erste Opfer (ISBN: 9783789140617)
    Krystyna Kuhn

    Monday Club - Das erste Opfer

     (340)
    Aktuelle Rezension von: seelenseiten

    Monday Club ist im Jugendroman-Schreibstil gehalten, lässt sich also sehr einfach lesen und bedient sich einer relativ leicht verständlichen Ausdrucksweise, ohne zu komplexe Erklärungen und ohne sich in zu vielen Details zu verlieren.

    Zu Beginn fand ich die Geschichte noch nicht sehr spannend und hatte keine großen Erwartungen mehr, doch plötzlich wurde es immer spannender und daraufhin flogen die Seiten nur so dahin.

    Die Protagonistin war mir von Anfang an sympathisch. Sie versucht stark zu sein und wächst teilweise über sich hinaus.

    Die Nebencharaktere sind zahlreich und mal mehr oder weniger ausgearbeitet. Selbst wenn sie nicht ausführlich beschrieben siInd oder wir ihnen nicht so oft begegnen, ist doch jedes Mal ein klares Bild von ihnen entstanden.














  11. Cover des Buches Nachtjagd (ISBN: 9783453532717)
    J.R.Ward

    Nachtjagd

     (1.861)
    Aktuelle Rezension von: Romys_Leselounge

    Was soll ich sagen: J. R. Ward weiß zu schreiben und den Leser auf eine wunderbare Reise voller Vampire mitzunehmen. „Nachtjagd“ ist der Auftakt einer gelungenen Buchserie, in der Erotik und Romantik nicht zu kurz kommen.

    Im ersten Teil werden zunächst die Charaktere vorgestellt – und J. R. Ward versteht ihr Handwerk. Gekonnt führt sie den Leser an die einzelnen Menschen und Vampire heran – und als Leser weiß man sofort, auf welcher Seite man zu stehen hat. Hinzu kommt, dass sie dem Leser regelrecht einen Bildband über heißblütige Vampire vorlegt, denn die Bruderschaft der Black Dagger, wie sich die Vampire nennen, sind alle zusammen „echte“ Kerle. Wie schon erwähnt, J. R. Wards Roman gleicht einem Bildband von muskelbepackten, breitschultrigen Männern, und alle – wirklich alle! – haben in purem Testosteron gebadet.

    Der erste Teil rückt vor allem Wrath, den König der Black Dagger, in den Mittelpunkt. Wrath ist eigentlich kein perfekter Vorzeigekönig, er trägt lieber Lederklamotten und kämpft auf offener Straße mit einer scharfen Waffe. Alles ist für ihn besser, als zeremoniellen Erlässen nachzugehen.

    Tja, und dann trifft er Beth – und Wrath verliert von einer Sekunde zur nächsten den Kopf. Alle seine Instinkte schreien förmlich danach, dass Beth die EINE ist, seine Königin. Natürlich ist das alles nicht so leicht, denn auch Beth muss erst einmal verstehen, dass der riesige, übrigens fast blinde Mann in ihrer Wohnung ein Vampir ist.

    J. R. Ward lässt es auf fast 300 Seiten gewaltig knistern, und die Erotik kommt wahrlich nicht zu kurz. „Nachtjagd“ endet mit einem bösen Cliffhanger – aber wer sich auf die Serie einlässt, hat damit vermutlich gerechnet.

  12. Cover des Buches Cold Princess (ISBN: 9783736304369)
    Vanessa Sangue

    Cold Princess

     (335)
    Aktuelle Rezension von: Buchverrueggt

    Die Story von „Cold Princess“ wird aus zwei Perspektiven geschildert – die der Mafia-Patin Saphira und ihres Bodyguards Maddox. Das macht das lesen kurzweilig und als Leser kann man sehr gut den Gedankengängen der beiden folgen.

    Saphira hat als Frau an der Macht mit so einigen Schwierigkeiten zu kämpfen und muß sich mit Rafinesse und Geschick gegen ihre (männliche) Konkurrenz behaupten. Maddox hat dagegen andere Probleme. Er versucht über Saphira an Infos zu kommen, die ihm helfen, den Mörder seines Vaters ausfindig zu machen. Er vermutet diesen in den Reihen von Saphiras Mafiaclan. Ihm fehlen aber noch Beweise. Und er ist bereit, alles für diese Infos zu tun.

    Die Geschichte an sich ist schnell erzählt. Zwei konkurrierende Mafiaclans, der eine will dem anderen was, ein Toter (oder mehrere) und jemand der den Toten rächen will. Noch ein bisschen Romanze dazu et voila. Der Plot ist zeitweise spannend, aber mir fehlte so ein bisschen Tiefe bei den Charakteren. Außerdem enthält das Buch viele Sex-/Erotikszenen, die okay waren, aber ich fand sie jetzt nicht prickelnd oder irgendwie außergewöhnlich gut. Vielleicht lag das aber auch schon an der mangelnden Charaktertiefe.

    Ich habe deshalb auch ein paar Tage überlegen müssen, wie ich das Buch bewerte und ob ich den zweiten Band lesen würde. Bewertung von mir sind 3,5 Sterne. Da ich keine halben Sterne vergeben kann nehme ich wohlwollende 4. Das Buch hat mich trotzdem unterhalten, ist aber ausbaufähig. Den nächsten Band werde ich auch noch lesen, da am Ende des ersten ein Cliffhanger ist. Zum Teil kann ich mir die Fortsetzung schon denken, aber ich möchte der Reihe nochmal eine Chance geben.

    Fazit:

    Ausbaufähig in Story und vor allem den Charakteren. Ich möchte der Reihe trotzdem noch eine Chance geben und werde noch den zweiten Band lesen.

  13. Cover des Buches Madly (ISBN: 9783736312975)
    Ava Reed

    Madly

     (409)
    Aktuelle Rezension von: Thalia00

    Eine tolle Fortsetzung zu Band 1.
    Schon im ersten Band "truly" habe ich mich in die Protagonistin June verliebt. Ihr herzliche und witzige Art haben mich sofort fasziniert und deswegen habe ich mich unglaublich auf Band 2 gefreut, weil sie jetzt zu einer der Hauptfiguren geworden ist.
    Manchmal habe ich ihr Handeln nicht ganz verstanden, aber umso schöner war die Liebesgeschichte zwischen ihr und Mason, der einfach nicht locker gelassen hat und sie zum Schluss erobern konnte. Mit seiner liebevollen und charmanten Art hat es mir einfach nur Spaß gemacht das Buch zu lesen 😍🙈

  14. Cover des Buches Der Club der Traumtänzer (ISBN: 9783832162634)
    Andreas Izquierdo

    Der Club der Traumtänzer

     (235)
    Aktuelle Rezension von: DEKSB

    Der Titel und die Einleitung zum Buch verrät den Verlauf und die Entwicklung des Buches. Andreas Izquierdo schafft es in einer lockeren Art und mit viel Humor einen unterhaltsamen und amüsierenden Verlauf der Geschichte darzustellen. Die Geschichte stammt aus dem Leben und ist keine Fiktion, sodass man sich hier gut mit dem ein oder anderen Charakter identifizieren kann.

    Zum Ende gehört viel Herz und starke Emotionen. Da bleibt wahrscheinlich kein Auge trocken. Für mich mal ein anderes Genre aber tolle Abwechslung.

  15. Cover des Buches Die Bücherfreundinnen (ISBN: 9783499268861)
    Jo Platt

    Die Bücherfreundinnen

     (181)
    Aktuelle Rezension von: LilyWinter

    Ein Buchclub aus 6 Freundinnen, ins Leben gerufen von Lydia. Doch dann stirbt Lydia, ihr einziger Wunsch: Ihr Mann Jon soll ebenfalls in den Club aufgenommen werden. Und so treffen sich die Freundinnen und Jon zu ihren Buchbesprechungen. Irgendwie scheinen alle im Leben zu stehen, selbst Jon, außer Alice. Kein Mann scheint für sie passend zu sein. Höchste Zeit, dass ihre besten Freundinnen einschreiten!

    Ein wunderbares Buch, absolut Lesenswert!

  16. Cover des Buches Blutrote Küsse (ISBN: 9783442266050)
    Jeaniene Frost

    Blutrote Küsse

     (1.161)
    Aktuelle Rezension von: Chronikskind

    Dies ist eine Reihe, die ich früher gerne lesen wollte, wo es aber nie geworden ist. Zufällig hatte ich beim Stöbern in der Bibo das Hörbuch entdeckt (was es leider schon nicht mehr zu kaufen gibt). Ich hatte ehrlich gesagt nicht viel von der Handlung erwartet, denn solche Geschichten hab ich schon zu Hauf gelesen. Und dennoch war ich am Ende positiv überrascht.

    Die Handlung hat sich eigentlich recht rasant entwickelt. Irgendwie war immer was los, es kam nie zur Ruhe. Ich war immer gespannt und neugierig, was als nächstes passieren würde. So richtig einen Plan hatte ich nicht, aber so konnte ich mich eben auch überraschen lassen. Gerade die Entwicklungen am Ende waren wirklich sehr spannend und ich freue mich schon auf den nächsten Teil.

    Cat war mir als Protagonistin erstaunlich sympathisch, das kommt doch eher selten vor. Ihre toughe Art mochte ich gerne, sie hat sich einfach nicht unterkriegen lassen, egal wie schwer die Situation auch gewesen ist. Auch Bones mochte ich von Anfang an. Es hat mich so oft zum Lachen gebracht und ich fand es einfach genial, wie er Cat ständig aus der Fassung gebracht hat. Von ihm konnte ich einfach nicht genug bekommen.

    Die anderen Charaktere fand ich auch okay, bin mir aber nicht sicher, ob ich die mir alle merken werde. Das kommt wohl drauf an, wie stark sie in den nächsten Band eingewoben werden. Ansonsten habe ich sie aufgrund der wenigen Auftritte wahrscheinlich doch recht schnell wieder vergessen.

    Dies ist mein erstes Hörbuch mit Elke Schützhold als Sprecherin und bei den ersten Minuten war ich ein wenig skeptisch gewesen. Aber mit der Zeit hab ich mich da recht gut reingehört und dann flogen die Minuten nur so dahin. Die Sprecherin hat es wirklich gut hinbekommen, die verschiedenen Stimmungen unterzubringen und die Charaktere zu vertonen. Cat hat sie einfach wunderbar rüber gebracht.


    Mein Fazit
     Zufällig hab ich das Hörbuch in der Bibo entdeckt und wurde am Ende von der Geschichte positiv überrascht. Anfangs war ich noch ein wenig skeptisch - sowohl was die Handlung als auch was die Sprecherin angeht. Aber beides war unbegründet. Die Handlung hat mich gefesselt und die Minuten flogen nur so dahin. Es war spannend und hatte einige Überraschungen zu bieten. Auch die Protagonisten waren mir sympathisch. Ich freue mich schon auf den nächsten Band.

  17. Cover des Buches Geliebte der Nacht (ISBN: 9783802581304)
    Lara Adrian

    Geliebte der Nacht

     (1.271)
    Aktuelle Rezension von: Zahirah

    „Geliebte der Nacht“ ist der 1. Teil der Midnight-Breed-Reihe von Lara Adrian. Das Buch ist ein typischer Vertreter des Romantic-Fantasy-Genres. Es geht um Vampire, Romantik, Erotik und um viel Action. Die Stimmung des Romans ist nicht durchgängig düster. Allerdings spürt man es förmlich knistern, wenn sich Lucan und Gabrielle näherkommen/nah sind. Die Handlung wird durch vereinzelt auszutragende Kämpfe aufgepeppt. Einmal angefangen konnte/wollte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Die beiden Hauptfiguren dieser Geschichte Lucan und Gabrielle bekommen logischerweise viel Raum. Aber auch die Nebencharaktere, wie Lucans Mitstreiter und deren Gefährtinnen werden wunderbar in Szene gesetzt. Die Autorin schafft es durch ihren flüssig zu lesenden Schreibstil die Stimmungen überzeugend zu transportieren.

    Kurzum: "Geliebte der Nacht" ist ein tolles Buch für Fans von erotischen Romanen, die nicht auf Action verzichten möchten. Für mich ist es ein wirklich sehr gelungener Serienstart. Konsequenterweise dafür eine Leseempfehlung und 5 von 5 Sterne von mir.

  18. Cover des Buches This Song Will Save Your Life (ISBN: 9783440146293)
    Leila Sales

    This Song Will Save Your Life

     (198)
    Aktuelle Rezension von: gemuesebuergerin

    Wenn Du, wie ich, vor über 20 Jahren Deine Seele an ranzige Indieschuppen voller musikschaffender Shoegazerjungs mit zu langem Pony und Attitüden, Discokugellichtflecken auf klebrigen Tanzböden und aufgefangene Gitarrenplektren verkauft hast, Dir Deine uralten, engen, grauen Levi's und das schwarze Shirt mit dem ikonischen Radiopuls-Wellen-Muster noch passt und Du immer noch durchgehüpfte Chucks schnürst: Lies. Dieses. Buch!

    Und alle, die zu jung waren, als "Common People" in Clubs lief, sei Elise' Story ebenso an's Herz gelegt (schließlich sind sie die eigentlich angepeilte Zielgruppe dieser Lektüre).

    Eine großartige Coming-of-Age-Geschichte voller bittersüßer, erster Liebe, wundervollen Songs, Freundschaft und was es heißt, sich selbst zu finden.



  19. Cover des Buches Atemlos (ISBN: 9783453418325)
    M. Leighton

    Atemlos

     (600)
    Aktuelle Rezension von: sakura_books

    Als ich den Klappentext zum ersten Mal gelesen habe war ich schon von den Zwillingen fasziniert und musste es unbedingt lesen, beide Charaktere sowohl Cash wie auch Nash haben Dingen an sich die einem sehr Ansprechen. Cash, der Bad Boy der Clubbesitzer und äusserlich sehr verführerisch ist und einem total den Kopf verdreht und das Düstere aus einem hervorlockt. Dann Nash der Good Boy denn alle Schwiegereltern lieben würde und dazu ist er noch Anwalt und hat ein Jura Studium in der Tasche der perfekte Mann für die Zukunft für eine Familie.....doch was passiert wenn diese zwei Personen verschmiltzt und du die Wahrheit erfährst. Dieses Buch war mit voller Spannung und Faszination....ich hatte noch nie so eine. Twist in einer Geschichte gelesen wie in diesem hier....Doch die Gefahr besteht immer...wenn man sie am wenigsten erwartet lauert sie schon an der nächsten Ecke...

  20. Cover des Buches Monday Club - Der zweite Verrat (ISBN: 9783789140624)
    Krystyna Kuhn

    Monday Club - Der zweite Verrat

     (194)
    Aktuelle Rezension von: seelenseiten

    Krystyna Kuhn gelingt es von Anfang an, eine düstere und beklemmende Atmosphäre zu schaffen. Selbst in Szenen, die äußerlich betrachtet völlig harmlos sind, schafft es die Autorin, ein Gefühl von Bedrohung aufkommen zu lassen.

    Mit einigen sehr überraschenden Wendungen baut sie unglaubliche Spannung ein, die mich regelrecht ans Buch gefesselt haben. Immer wieder saß ich mit weit aufgerissenen Augen und einem geschockten Gesichtsausdruck da und konnte nicht glauben, was mir die Autorin gerade geschildert hat.


    Faye als Hauptperson gefällt mir immer besser. Schon seit ihrer Kindheit schlägt sie sich mit einer Schlafkrankheit herum, doch nun muss sie erfahren dass sie unter einer psychischen Krankheit leidet. 


    Hin und wieder geschieht es, das für Faye die Grenzen zwischen Halluzination und Realität verschwimmen. Es sorgt dafür, dass man sich nie ganz sicher sein kann, was jetzt tatsächlich geschehen ist und was Fayes Vorstellungskraft entspringt.


    Verdiente 5 Sterne für dieses herausragende Jugendbuch.

    Ich würde so gerne wissen wie es weitergeht. 

  21. Cover des Buches Der Club (ISBN: 9783036957531)
    Takis Würger

    Der Club

     (223)
    Aktuelle Rezension von: littlesparrow

    Der Club ist das Romandebüt von Takis Würger. Inspiriert zu dieser Geschichte wurde Takis Würger durch seine Studienzeit in Cambridge und die dortigen Vereinigungen - die sogenannten Clubs. Takis Würger war bzw. ist selbst Mitglied im Pitt Club und um einen namensgleichen Club geht es auch in diesem Buch.


    Auf den ersten Seiten lerne ich den Protagonisten Hans kennen. Ich weiß nach kurzer Zeit, wie er aufgewachsen ist, was ihn bewegt und warum er den Werdelauf erlebt, den er eingeschlagen hat. Die familiäre Bindung und wie Hans damit umgeht, wenn diese plötzlich fehlt. Mir gefällt, dass er pflichtbewusst ist und sich der Verantwortung stellt. Seiner eigenen Verantwortung und die, die er für andere übernimmt. Hans handelt überlegt und mir gefällt seine Unvoreingenommenheit, die er sich selbst verschafft. 

    Während ich Hans begleite, lerne ich die anderen Charaktere kennen. Takis Würger lässt seine Charaktere alle selbst im Buch zu Wort kommen. So wird mal aus Sicht von Hans erzählt, mal aus Sicht seiner Tante Alex und den anderen Personen, denen Hans begegnet.



    "Ich mochte die Boxmannschaft nicht. ... Es war eine Mannschaft aus Gestörten." - Seite 155



    Die Erzählweise der Charaktere variiert, so dass ich an dem Sprachgebrauch und der Art und Weise über Dinge zu berichten, gleich zu erkennen vermag, aus wessen Sicht gerade die Geschichte weitererzählt wird. Besonders schön finde ich die spürbare Weiterentwicklung der Charaktere. Die Erzählweise von Hans ist am Anfang des Buches noch sehr atemlos und ungestüm, sie entwickelt sich im Laufe der Geschichte zu besonnen und klug. In den neuen Situationen passt er sich schnell an und hinterfragt sich, seine Handlungsweise und die Handlungsweise der anderen. 



    "Einer der Mönche sagte mir, ich solle einfach ignorieren, dass ich ärmer als die anderen Schüler sei, und gab mir eine Bibel, in der ein Lesezeichen aus Seide lag, das im Alten Testament bei Hiob steckte: Wie Gott mir das Leben schenkte, so nimmt er es zurück. Ich preise ihn dafür. Ich stieg den Kirchturm hinauf und warf das Buch in den Bayerischen Wald." - Seite 25



    Während die Geschichte knallhart ist, ist die Erzählweise von Takis Würger eher sanft. Takis Würger geht mit seinen Charakteren sehr liebevoll um. Er gibt ihnen Raum und Zeit für die Entwicklung. Und am Ende bleibe ich nachdenklich zurück und wünsche mir, dass ich - ebenso wie Hans - meine Chancen im Leben nutze. 


    Fazit

    Der Club von Takis Würger ist für alle, die sich dem Ernst des Lebens gewahr sind und sich trotz der Gewissheit der bitteren Realität von Hans Geschichte erzählen lassen wollen.

    Das Buch ist eine Wucht. Takis Würger lässt aus einfach geformten Sätzen Emotionen entstehen.

  22. Cover des Buches Arkadien brennt (ISBN: 9783492267892)
    Kai Meyer

    Arkadien brennt

     (1.259)
    Aktuelle Rezension von: leonie2106

    Nachdem mich der erste Teil von Meyers Arkadien-Reihe noch nicht ganz überzeugen konnte, hat er mich mit Band 2 nun doch wieder an der Angel. 

    Nach dem großen Showdown am Ende des ersten Bandes sind Rosa und Alessandro nun beide an der Spitze ihrer Clane angekommen. Ihre Romanze wird kritisch gesehen und sie machen sich damit keine Freunde. Als Rosa nach New York reist, deckt sie weitere Intrigen auf und das Geheimnis um die Arkadier scheint größer als bisher gedacht.

    "Arkadien brennt" hat wirklich alles, was ich mir von einem guten Buch erhoffe: Spannung, Gefühle, Geheimnisse...

    Das einzige, was mich auch bei Band zwei immer noch ein wenig stört ist, dass es den Charakteren irgendwie an Tiefe fehlt. Weder Alessandro noch Rosa sind mir mittlerweile "vertraut" und ich kann ihre Handlungen und Gefühle nicht immer nachvollziehen.

    Dennoch ein sehr gutes Buch und ich bin gespannt auf den dritten Band!

  23. Cover des Buches Beautiful Oblivion (ISBN: 9783492305815)
    Jamie McGuire

    Beautiful Oblivion

     (292)
    Aktuelle Rezension von: Sommerwind82

    Camie wird von TJ vernachlässigt und verliebt sich daher in Trenton, der sich sehr um sie bemüht. Warum sie sich aber dann für ein Miststück hält, kann ich nicht nachvollziehen. Ich verstehe auch nicht, warum es ein Problem sein soll, sich in den anderen Bruder zu verlieben, das kommt im realen Leben öfter vor.
    Und warum daraus ein Geheimnis gemacht wurde, ist nicht ersichtlich. Mir fehlte in dieser Geschichte das echte Problem, aber vielleicht lag es auch am Schreibstil, der mir zu krass war und eher für 16-jährige geeignet.

  24. Cover des Buches Wir Kinder vom Bahnhof Zoo (ISBN: 9783551359414)
    Christiane F.

    Wir Kinder vom Bahnhof Zoo

     (2.257)
    Aktuelle Rezension von: dunkelbuch

    Erschreckend, brutal, ehrlich. Kaum ein Buch hat solch eine abschreckende Wirkung und einen so faszinierenden Sog. Völlig berechtigt ein Kultbuch, für mich zur Aufklärung für Jugendliche unbedingt eine Pflichtlektüre. Jahre später noch topaktuell!                                                                                                                            

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks