Bücher mit dem Tag "christopher ross"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "christopher ross" gekennzeichnet haben.

7 Bücher

  1. Cover des Buches Die Nacht der Wale (ISBN: 9783764171001)
    Christopher Ross

    Die Nacht der Wale

     (18)
    Aktuelle Rezension von: Kaschia

    Eine junge Frau, die mehr möchte als nur Sommernachtsbälle und einen reichen Mann.

    Im Buch «Die Nacht der Wale» geht es um Caroline Burke. Eine junge, wohlbehütete Frau, aufgewachsen in der oberen Gesellschaftsschicht, die sich gegen ihre Mutter und ihren aufdringlichen Verehrer wehrt.

    Inhalt:

    Vancouver im Jahre 1932; Caroline Burke bekommt auf einem Wohltätigkeitsball einen Heiratsantrag von ihrem aufdringlichen Verehrer Charles King. Der Sohn einer wohlhabenden Familie wurde von Carolines Mutter angestiftet, nachdem er schon monatelang um ihre Gunst wirbt.

    Während einem Gespräch mit Charles King’s Onkel bemerkt sie eine Statue von einem weissen Wal. Diesem Wal scheint sie neuerdings überall zu begegnen. In der Bucht schwimmt einer, in ihren Träumen erscheint er und von einem Indianer bekommt sie einen als Amulett geschenkt.

    Caroline möchte dem Wal auf den Grund gehen und begibt sich auf die Reise. Vor der Westküste Kanadas, auf den Queen Charlotte Islands möchte sie den Indianer aufsuchen, welcher all die weissen Wale schnitzt. Erstmal auf der Insel angekommen, lüftet sie nicht nur das Geheimnis um den Meeresgiganten.

    Meine Meinung:

    Die Bücher von Christopher Ross verschlinge ich seit Jahren. Auch dieses Mal hat mich die Landschaft wieder fasziniert. Bei seinem Schreibstil habe ich die Umgebung immer vor Auge und wünschte mir, mit dem nächsten Flieger hinreisen zu können.

    Man spürt Carolines Drang, anderen zu helfen und mehr zu tun als nur schön auszusehen. Die indianischen Gedanken wurden gut damit verknüpft. Es gefällt mir, dass es für einmal kein Wolf, sondern ein Wal ist. Ich persönlich hätte gern noch mehr von Brad Dexter erfahren. Der Kerl war mir sofort sympathisch und hätte mich wahrscheinlich auch beim ersten Lächeln verzaubert.

    Fazit:

    Eine kurze, faszinierende Geschichte. Genau das richtige für einen verregneten Tag, an dem man in eine andere Welt abtauchen möchte.
  2. Cover des Buches Mein Freund, der Wolf (ISBN: 9783863650551)
    Christopher Ross

    Mein Freund, der Wolf

     (6)
    Aktuelle Rezension von: BeaRa

    Cover:

    Das Cover lässt das Herz eines Wolfliebhabers wie mir höher schlagen und erinnert direkt an einen Abenteuerroman, mit Hundeschlitten, endlosen Weiten und stellt damit falsche Versprechen auf. Es erwarten einen Wälder, Seen und Hinterwäldler...


    Meine Meinung:

    „Mein Freund, der Wolf“ ist das erste Buch, das ich von Christopher Ross gelesen habe. Da ich mich sehr für Abenteuergeschichten interessiere und Wölfe liebe, waren meine Erwartungen an das Buch schon groß.

    Als sehr positiv habe ich das in dem Buch präsentierte Wolfsbild wahrgenommen, jedoch wurden immer wieder dieselben Phrasen wiederholt, als ob es sich besser einprägt, wenn der Leser ständig die selben Argumente eingehämmert bekommt. Das finde ich schade, denn es hat mich mehr genervt, als mein – eh schon positives – Bild der Wölfe noch zu stärken.

    Mit Alyssa und Josh hat das Buch eine angenehme Protagonistin und einen sehr sympathischen männlichen Part dazu und auch Dave und die McLoughlins als Gegenparts waren durchaus bedrohlich. Dennoch kam mir die Geschichte langatmig und über weite Strecken platt vor. Auch die Konzentration auf den kleinen Wolf aus dem Klappentext erfolgt nicht, denn er spielt erst nach über zwei Dritteln des Buches eine – dann auch noch recht untergeordnete – Rolle. Die Geschichte an sich ist zwar auch bis dahin nicht uninteressant, wird aber eher plätschernd vor sich hin erzählt, so dass sie mich nicht wirklich überzeugen konnte.


    Leseempfehlung:

    Insgesamt konnte mich Christopher Ross mit „Mein Freund, der Wolf“ nicht wirklich überzeugen. Die Geschichte war mir zu langatmig, plätschernd erzählt und zu oberflächlich. Der Autor sagt im Nachwort er habe das erwähnte Wolfscenter für die Recherche besucht. Die Worte, die er Josh „dozierend“ in den Mund legt, klingen, als ob er sich diese Argumente stichwortartig aufgeschrieben und nun dogmenartig aneinander gereiht hat. Meine Erwartungen hat das Buch leider nicht erfüllt. Man kann es gut lesen, aber man muss es nicht.

  3. Cover des Buches Das Geheimnis der Wölfe (ISBN: 9783401024455)
    Christopher Ross

    Das Geheimnis der Wölfe

     (30)
    Aktuelle Rezension von: Michaela_Janot

    Das Geheimnis der Wölfe/ Christopher Ross/ gelesen von Annabell Krieg 

    Meine Meinung:

    Ich wurde nach Kanada und zu ihren Bewohnern geführt. Die Landschaft wurde atemberaubend beschrieben. Hohe Berge, Eisgletscher, gefrorene Gewässer und viel, viel Schnee. Ich habe mich sofort wohl gefühlt. Dann kamen noch die Bewohner dazu, Teils rau und Mundfaul aber auch total liebenswert. Natürlich darf man auch die Hunde, Elche, Pferde und Wölfe nicht vergessen. Alles beginnt mit Jessica (19), die Aushilfsweise auf einer Range arbeitet. Sie soll die Gäste vom Flughafen abholen. Dort lernt sie den arroganten Joey kennen. Nach einigen Startschwierigkeiten nähren sich die Beiden an. Zu ihrer Mutter (Polizisten), hat sie ein sehr gutes Verhältnis. Sie lebt mit ihr und ihren Haskis in der Einöde. Es gibt noch einen Banküberfall, eine Verfolgungsjagd und Wolfsbegegnungen. Der Schreibstil hat mir richtig gut gefallen. Es war spannend, humorvoll und einfach sehr interessant. Ich war sofort in der Geschichte drin und habe mich in Kanada und deren Bewohner verliebt.

    Fazit:

    Auch Kanada würde ich gerne mal bereisen, das würde bestimmt ein fantastischer Urlaub werden. Die Sprecherin fand ich sehr angenehm, sie hat eine schöne,  ruhige Stimme. Ich habe das Buch/ Hörbuch zufällig entdeckt und bin total begeistert. Den Autor kannte ich noch nicht, ich werde mal schauen, was er sonst noch geschrieben hat. Von mir gibt es 5/5 Wölfe.


  4. Cover des Buches Clarissa - Im Herzen die Wildnis (ISBN: 9783863650476)
    Christopher Ross

    Clarissa - Im Herzen die Wildnis

     (18)
    Aktuelle Rezension von: Saskia_Reinhold
    Klappentext


  5. Cover des Buches Die Fährte des Bären (ISBN: 9783896049315)
    Christopher Ross

    Die Fährte des Bären

     (4)
    Noch keine Rezension vorhanden
  6. Cover des Buches Der Ring der McCallums (ISBN: 9783800055920)
    Christopher Ross

    Der Ring der McCallums

     (10)
    Aktuelle Rezension von: madamecurie
    Buchtext:
    Katie erkennt, dass sie schon einmal im 14. Jahrhundert gelebt hat: Als Catherine McCallum und Tochter eines einflussreichen Earls verliebte sie sich in einen geheimnisvollen Tempelritter. Doch dem "Ritter Christi" ist es verboten, eine Frau zu lieben, und als er verdächtigt wird, den magischen Ring ihres Vaters gestohlen zu haben, muss er fliehen. Dennoch folgt Catherine ihm in die Highlands auf eine gefährliche Reise ins Land eines verfeindeten Clans und in eine ungewisse Zukunft. Nur der Ring kann sie retten und ihnen die Chance geben, ihre Liebe zu leben.


    Das Buch fand ich sowas von spannend ,das ich es ruckzug ausgelesen hatte.Einfach schön ,für ein paar schöne Lesestunden.
  7. Cover des Buches Im Zauber des Nordlichts (ISBN: 9783401024585)
    Christopher Ross

    Im Zauber des Nordlichts

     (16)
    Aktuelle Rezension von: EurekaPalmer

    Die Charaktere sind sympathisch ausgearbeitet und Josie ist mir im Laufe der Geschichte richtig ans Herz gewachsen. Ihre Arbeit im Krankenhaus ist interessant beschrieben sowie auch das harte Leben in der eisigen Wildnis Alaska. Besonders schön fand ich ihr die Eindrücke der Natur, die vom Autor sehr bildhaft dargestellt sind.

    Josies Schlittenhundteam rund um Randy, Bullet, Fancy und Co habe ich sofort ins Herz geschlossen. Faszinierend zu lesen, welche Leistungen das Gespann erbringt und wie gut Besitzerin Josie mit ihren Hunden arbeitet und welch eine tiefe Bindung zwischen Mensch und Tier entstehen kann.

    Spannend fand ich auch die Einbringung der ortsansässigen Indianervölker sowie deren Lebensweise im Einklang mit der Natur.

    Die Liebesgeschichte zwischen Josie und Pilot Johnny war angenehm zu lesen. Es gab Höhen und Tiefen, Drama und Romantik. Ich hoffte sehr, beide würden wieder zusammenfinden und sich gegen die Kräfte der Natur durchsetzen,

    Alles in allem eine ruhige Geschichte, die angenehm und schön zu lesen ist. Romantik und Spannung in der klirrenden Kälte Alaskas. 

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks