Bücher mit dem Tag "christian jacq"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "christian jacq" gekennzeichnet haben.

12 Bücher

  1. Cover des Buches Ramses: Der Sohn des Lichts (ISBN: B007ZTI7KO)
    Christian Jacq

    Ramses: Der Sohn des Lichts

     (178)
    Aktuelle Rezension von: gst

    Ramses II., auch Ramses der Große genannt, war der dritte altägyptische König aus der 19. Dynastie des Neuen Reichs. Er regierte rund 66 Jahre von 1279 bis 1213 v. Chr. und ist damit eines der am längsten amtierenden Staatsoberhäupter der Welt. Er gilt als einer der bedeutendsten Herrscher des Alten Ägypten.

    Der Autor Christian Jacq, 1947 bei Paris geboren, promovierte in Ägyptologie an der Sorbonne. Er veröffentlichte zahlreiche wissenschaftliche Aufsätze und wurde von der Académie franҫaise ausgezeichnet. Im Zuge seiner Forschungen gründete er das Institut Ramsès, das sich insbesondere der Erhaltung gefährdeter Baudenkmäler der Antike widmet. Neben Beiträgen zur Fachliteratur schrieb er mehrere Romane.

    Im vorliegenden Buch erzählt er sehr unterhaltsam von Ramses Jugendjahren. Als Vater Sethos begann, ihn auf das Amt des Pharao vorzubereiten, war Ramses 13 Jahre alt. Obwohl dem Herrscher eines großen Reiches wenig Zeit für seinen Sohn blieb, nahm er ihn immer wieder auf Reisen mit und testete ihn mit diversen Herausforderungen. Ganz zum Ärger des älteren Sohnes Chenar, der davon überzeugt war, zum künftigen Pharao geboren zu sein.

    Ich hatte das Glück, dieses Buch in der richtigen Umgebung zur Hand zu nehmen: unter ägyptischer Sonne und von Kulturdenkmälern umgeben. So machte es noch mehr Freude, in die Geschichte des Landes einzutauchen, den Machtkämpfen und Intrigen zu folgen und Ramses Ausbildung hautnah nachzuvollziehen. Das Thema konnte mich fesseln und ließ mich immer wieder auf der im Buch enthaltenen Karte die einzelnen Stationen nachschlagen. Angenehmer kann man ein Land kaum näher kennenlernen!

    Die Neugier auf weitere Bände aus dieser fünfteiligen Reihe ist durch dieses Buch, das mit Ramses 23. Lebensjahr und dem Tod des Vaters endet, auf jeden Fall geweckt. Der Roman hat meine Erwartungen nach einer kurzen Eingewöhnungszeit weit übertroffen!

  2. Cover des Buches Tutanchamun - Die Wächter des Todes (ISBN: 9783442375929)
    Christian Jacq

    Tutanchamun - Die Wächter des Todes

     (5)
    Aktuelle Rezension von: DonnaVivi

    Der Autor, Christian Jacq, ist erste Wahl, wenn es um ägyptische Abenteuergeschichten geht. Der promovierte Ägyptologe beherrscht die antike Geschichte exzellent und seine Romane profitieren von seinem ausgezeichneten Fachwissen.

    Die spannende Tutanchamun-Erzählung ist eine wohl proportionierte Mischung aus Politik, Wissenschaft, Abenteuer, Liebe und Übernatürliches. 1952 erfährt der erfolgreiche New Yorker Anwalt, dass er unmittelbar nach seiner Geburt adoptiert wurde und seine Wurzeln im Land der Pharaonen liegen. Damit noch nicht genug: Wenn er sein „Erbe“ antritt, muss er Tutanchamuns Papyrusrollen finden, die – so erzählt man – möglicherweise gar nicht (oder nicht mehr) existieren sollen.

    Christian Jacq beweist in jeder seiner Geschichten seinen großen Respekt vor dem alten Ägypten und seinen Bewohnern, seien es Herrscher oder nur einfache Dorfbewohner weit von den bekannten historischen Stätten der damaligen Hochkultur. Taktisch und zielsicher lenkt er seine Figuren durch alle Gefahren und lüftet dabei sogar einige unglaubliche Geheimnisse.

    Tutanchamun – Die Wächter des Todes lässt sich nicht ohne Weiteres beiseitelegen. Die Episoden der überspannten politischen Situation (basierend auf wahre Ereignisse) und die Erforschung der Jahrtausende alten Legenden werden authentisch und spannend wiedergegeben.

  3. Cover des Buches Ramses: Der Tempel der Ewigkeit (ISBN: 9783499265976)
    Christian Jacq

    Ramses: Der Tempel der Ewigkeit

     (111)
    Aktuelle Rezension von: j125
    Inhalt:
    Nach dem Tode Sethos soll Ramses der neue Pharao von Ägypten werden. Doch nicht jeder ist davon begeistert, schließlich ist Ramses gerade erst 23 Jahre alt. Sein älterer Bruder Chenar würde lieber selbst auf dem Thron sitzen, als unter seinem Bruder einen hohen Posten zu bekleiden. Er hat viele Unterstützer, denn Ramses ist jung, unerfahren und eher ein ungestümer Krieger, als ein besonnener Regent. Für Ramses gilt es viele Steine beiseite zu räumen und viele Widersachen zu entlarven, auf dem Weg Ägypten in ein neues Zeitalter zu führen.

    Meine Meinung:
    Der erste Band des Romanzyklus konnte mich positiv überraschen, sodass ich auch bald den zweiten Band lesen wollte. Besonders wegen der vielen auftretenden Personen, die ganz verschiedene Bündnisse eingehen, möchte ich nicht zu viel Zeit zwischen den Büchern verstreichen lassen.

    Der zweite Band schließt nahtlos an den ersten Band an und da ich diesen erst vor kurzem gelesen habe, fiel es mir nicht schwer wieder in die Geschichte einzutauchen. Die wichtigsten Ereignisse werden immer mal wieder erwähnt, aber da es sich hier um eine Biografie handelt, ist die Struktur natürlich nicht mit einer Reihe aus einem anderen Genre zu vergleichen.

    Ramses ist mir nach wie vor sehr sympathisch und mir gefällt es gut, dass zu Beginn einige Angaben zu seiner Person gemacht wurden. Im ersten Band war ich oft nicht sicher wie alt Ramses ist, aber hier wird klar gesagt, dass er am Anfang der Handlung 23 Jahre alt ist. Auch andere liebgewonnene Charaktere treten wieder auf, einige mehr und andere weniger. Die ein oder andere sich abzeichnende Entwicklung gefällt mir nicht so gut, aber ich kann ja am Verlauf der Geschichte (also der Realität) nichts ändern.

    Besonders positiv ist mir hier die Magie aufgefallen. Ich glaube zwar selbst nicht an die Kraft von Amuletten und dergleichen, aber die Magie und Heilkunst die hier angewandt wurde, hat mich schon fasziniert. So wird Nefertari, Ramses Frau, mit einem Fluch belegt, der gebrochen werden kann und Ramses kann mit Tieren kommunizieren.

    Gestört haben mich wieder nur Kleinigkeiten, zum Beispiel die Tatsache, dass sich die Kinder nicht altersgemäß verhalten. Klar, manche Kinder lesen früher als andere, aber ich möchte mal den vierjährigen sehen, der redet wie Kha.

    Fazit:

    Auch der zweite Band des Romanzyklus hat mir wieder sehr gut gefallen. Wer den ersten Teil mochte, wird sicher gern die Anfänge von Ramses Herrschaft lesen.
  4. Cover des Buches Die Königin von Theben (ISBN: 9783442364206)
    Christian Jacq

    Die Königin von Theben

     (15)
    Aktuelle Rezension von: mabuerele
    Der Roman ist der erste Band einer dreiteiligen Serie. Ich habe auch die folgenden Bände schon gelesen. Jacq beschreibt die Vorgänge in Ägypten zur Zeit der Hyksos. Ich hätte mir etwas weniger Mystik gewünscht. Ansonsten ist der Roman durchaus für Liebhaber historischer Romane empfehlenswert. Dabei gehören die Bücher von Jacq meiner Meinung nach eher zur leichteren Lektüre. Sie verfügen über einen gewissen Spannungsbogen und sind schnell durchgelesen. Da es sich um Unterhaltungsliteratur handelt, bleiben einige Fragen offen. Das Volk der Hyksos wird sehr einseitig dargestellt. Wer sich für die historischen Zusammenhänge interessiert, kommt an weiteren Recherchen nach Lesen der Bücher nicht vorbei.
  5. Cover des Buches Stein des Lichts: Die weise Frau (ISBN: 9783442355990)
    Christian Jacq

    Stein des Lichts: Die weise Frau

     (15)
    Noch keine Rezension vorhanden
  6. Cover des Buches Ramses: Im Schatten der Akazie (ISBN: 9783499266003)
    Christian Jacq

    Ramses: Im Schatten der Akazie

     (101)
    Noch keine Rezension vorhanden
  7. Cover des Buches Stein des Lichts: Nefer der Schweigsame (ISBN: 9783570004029)
    Christian Jacq

    Stein des Lichts: Nefer der Schweigsame

     (19)
    Aktuelle Rezension von: Gedankenflüge
    Zum Buch -------------- Eine Geheimnisvolle Bruderschaft lebt in der Wüste von Oberägypten. In dem Dorf "Set Maat" - Der Stätte der Wahrheit. Diese Stätte beherbergt 2 Trupp's von Baumeistern die dafür zuständig sind die baulichen Wünsche des Pharao's zu erfüllen und werden über Generationen in die Geheimnisse des Lebens eingeweiht. Personen von ausserhalb ist es kaum möglich in diese in sich geschlossene Bruderschaft einzutreten und aufgenommen zu werden, denn die Teilnahme wird durch Geburt über Generationen weiter gegeben. . Doch ein Junge, namens der Feurige, grade mal 16 Jahre hat sich ein hohes Ziel gesetzt er möchte an der Stätte der Wahrheit aufgenommen. E denkt das sein zeichnerisches Talent ausreichen wird um das Tor zu passieren und mit offenen Armen aufgenommen zu werden. Also sagt er seinem Vater das er den Beruf des Bauern nicht machen wird und seine eigene Wege gehen wird, dieser droht ihm mit Strafe aber der Feurige lässt sich dadurch nicht abhalten los zu gehen. Und so beginnt seine Reise, die viel schwieriger wird als er sich das gedacht hat. Als der Junge am äussersten Tor zur Stätte anlange wurde er aufgehalten und es wurde ihm deutlich gesagt das er es vergessen kann in diese Bruderschaft aufgenommen zu werden. Und so begann eine lange Reise für den Feurigen, doch er liess sich nicht unterkriegen, sein Ziel in dieser Bruderschaft aufgenommen zu werden war stärker denn je und dank gewissen Fügungen kommt er seinem Traum immer näher als er auf den Schweigsamen trifft, von dem er erfährt das er aus dieses Siedlung, Set Maat, stamme und auf der Suche nach dem "Ruf" sei. . Durch den Tipp des Schweigsamen macht sich der Feurige an die Arbeit um die ersten Bedingungen zu erfüllen die ihm den Einlass gewähren würde, doch so leicht ist es nicht, auch wenn er aufgenommen werden sollte, stehen ihm Jahre harter Prüfungen bevor. . Der Schweigsame, auch um ihn geht es in dem 1 Teil, er ist als Sohn eines Steinmetzes geboren hat aber den "Ruf" nie vernommen und macht sich deshalb auf das Land zu bereisen in der Hoffnung diesen besagten Ruf zu vernehmen. Er kann sich nämlich nichts anderes vorstellen als dahin wieder zurück zu kehren in die geheime Bruderschaft. Als er nach Jahren der Wanderung schon dachte das er diesen geheimen Ruf nicht mehr vernehmen würde geschah es wie von alleine, und schon musste er eine harte Lektion lernen, er musste eine für ihn zwar wichtige aber harte Entscheidung treffen und begab sich Richtung Set Maat. . Aber es war auch für den Schweigsamen nur der Beginn einer langen Phase des Lernens und der Prüfungen, auch als "Eingeborener" musste er sich den harten regeln der Bruderschaft stellen. . Der Feurige und der Schweigsame, verbunden durch ein gemeinsames Schicksal und den gleichen Traum, beginnen also ihr Leben neu in einer Bruderschaft in der sie sich erst mal beweisen müssen. . Doch keiner der beiden weiss um die Gefahr in dem sich diese Stättebefindet, denn es gibt immer machthungrige Wesiere, Vorsteher, Heerführer und was auch sonst noch, die sich dieser Geheimnisse bemächtigen wollen um an Macht zu gewinnen. . Werden die beiden das lang ersehnte Ziel erreichen? . Erster Satz: Alle welt bestaunt die Meisterwerke der ägyptischen Kunst, die Pyramiden, Tempel, Gräber, Statuen und Malereien. . . . Meine Meinung --------------------- Christian Jacq schafft es Das alte Ägypten wieder auferstehen zu lassen, was einen Ägyptologen nicht schwer fallen sollte. Die Personen werden so gut gezeichnet das man ihren Charakter gut nachempfinden kann. Auch wie es innerhalb dieser Bruderschaft ausgesehen haben mochte, wie die Hierarchien aufgeteilt wurde, all das bringt er super zu Papier! . Die Geschichte ist voller Träume und Hoffnungen, so verschieden wie die beiden Protagonisten auch sein mögen, er verbindet sie durch den gemeinsamen Traum den sie haben, in diese Bruderschaft aufgenommen zu werden, einer der wenigen zu werden die dem Pharao dienen, die Geheimnisse wissen die ausser dem Pharao verborgen bleiben. . Also der Auftakt zu der Geschichte der Stätte der Wahrheit ist absolut gelungen auch nach dem ich das Buch zum zweiten mal gelesen hab. Gut, ist schon ne Weile her, 10 Jahre, aber ich find es immer noch genau so gut wie damals.
  8. Cover des Buches Die Stätte der Wahrheit (ISBN: 9783442358915)
    Christian Jacq

    Die Stätte der Wahrheit

     (13)
    Noch keine Rezension vorhanden
  9. Cover des Buches Der lange Weg nach Ägypten (ISBN: 9783499222276)
    Christian Jacq

    Der lange Weg nach Ägypten

     (9)
    Aktuelle Rezension von: Perle

    Klappentext:

    Im Juli 1828 geht Champollions Lebenstraum  in Erfüllung: eine Expedition nach Ägypten. Ein Jahr lang taucht er in eine Welt voller Legenden, Wunder und Gefahren ein. Überzeugt, daß er nunmehr jede Inschrift entziffern kann, erforscht er die Zeugnisse einer jahrtausendealten Kultur - und muß dabei zahlreiche Abenteuer bestehen. Ist die schöne Lady Redgrave, Nichte seines ärgsten Widersachers, eine harmlose Touristin oder eine gefährliche Spionin?

    Jean-Francois Champollion war ein Genie seiner Zeit. Als erster enthüllte er das Geheimnis der Hieroglyphen und ging als Pionier der Ägyptologie in die Geschichte ein.

     

    Eigene Meinung:

    Als ich das Buch vor einigen Wochen zu lesen begann, war ich direkt mitten im Geschehen dabei, hatte mich darauf eingelassen und mich ziemlich darauf gefreut. Man konnte es ausgesprochen gut durchblättern und es wurde auch nicht langweilig. Ganz im Gegenteil, es war ein sehr interessanter Roman, ein Buch, was ich allen weiterempfehlen kann. Würde es vielleicht ein andermal erneut lesen.

     

    Auch die Protagonisten mochte ich gerne. Ein Buch und eine Geschichte, wobei man sich sehr wohlfühlen konnte. Ägypten ist im Grunde ein wunderbares Land. Es war einfach ein tolles Buch über Ägypten und die Abenteuer der Touristen und Pioniere des Landes. Ich liebe es! Hatte eine schöne Lesezeit im Sommer (Juni-Juli 2017) und kann nur 5 Sterne dafür geben. Danke für diese tollen Zeilen und werde bestimmt bald mal wieder ein Werk von Christian Jacq lesen - natürlich ein anderes von seinen zahlreichen Büchern - die bisher erschienen sind. Unter anderem "Die letzten Tage von Philae" oder die fünfbändige Romanbiographie "Ramses" - erschienen im Wunderlich Verlag. Christian Jacq ist 1947 in Paris geboren, nur so nebenbei erwähnt.

     

    Vergebe hierfür liebendgerne gutgemeinte 5 Sterne!

     

     

  10. Cover des Buches Ramses: Die Herrin von Abu Simbel (ISBN: B0045CYAHS)
    Christian Jacq

    Ramses: Die Herrin von Abu Simbel

     (101)
    Noch keine Rezension vorhanden
  11. Cover des Buches Paneb der Feurige (ISBN: 9783442357994)
    Christian Jacq

    Paneb der Feurige

     (11)
    Noch keine Rezension vorhanden
  12. Cover des Buches Ramses: Die Schlacht von Kadesch (ISBN: 9783499224737)
    Christian Jacq

    Ramses: Die Schlacht von Kadesch

     (108)
    Aktuelle Rezension von: PrinzessinMurks
    Ramses ist an der Macht, Moses noch im Land - er wird als Vertrauter damit beauftragt, die neue Königsstadt zu bauen bzw den Bau zu beaufsichtigen. Hauptsächlich damit die Hebräer sich berufen fühlen, in den Lehmgruben zu schuften. Daneben reiht sich eine Intrige am Hofe an die nächste und ein Schachzug im Kampf um Ägyptens Grenzen an den nächsten. Da. muss ich sagen, hat sich das Buch am Ende so gezogen, dass ich nicht weiter gelesen habe. 'Historisch interessant und hochwertig ist es jedoch trotzdem.
  13. Zeige:
    • 8
    • 12

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks