Bücher mit dem Tag "christian handel"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "christian handel" gekennzeichnet haben.

8 Bücher

  1. Cover des Buches Von Flusshexen und Meerjungfrauen (ISBN: 9783959915557)
    Christian Handel

    Von Flusshexen und Meerjungfrauen

     (67)
    Aktuelle Rezension von: Jessica_Scharr

    Rezension: 

    Klappentext: Dunkel, glitzernd und geheimnisvoll: Im Wasser liegt eine ganz besondere Magie. Dies gilt umso mehr für die Bewohner dieses Elements - Brunnengeister, deren Zuhause der Eingang zur Unterwelt ist, Kappas, die auf dem Grunde japanischer Teiche leben, und Fische, die Wünsche erfüllen. Widersteht ihr dem Lockruf der Loreley in ein verborgenes Reich, in dem Wasserpferde über mondbeschienene Seen galoppieren, Seeungeheuer Küstenstädte bedrohen und Nixen verträumten Mühlenweihern entsteigen? 


    Meinung: Dies ist bereits die fünfte Märchen Anthologie aus dem Drachenmondverlag und auch diese hat mir sehr gut gefallen. Diesmal stehen fast alle Märchen unter dem Motto “Wasser”. Es gibt viele Märchen über Mehrjungfrauen/ Nixen, aber auch einige, über andere märchenhafte Unterwasserbewohner. Dabei werden zum Teil bekannte Märchen, Sagen und Legenden adaptiert, aber auch ganz neue erfunden. Die Märchen sind teilweise düster und nicht jedes hat ein Happyend. 

    Das Cover und die Innengestaltung sind, wie bereits bei den vorherigen Anthologien, wunderschön und verzaubern einen. Die gesammelten Märchen stammen von großartigen Autor*innen, von denen einige mir bereits bekannt waren und ich andere neu für mich entdecken konnte. Die Märchen waren alle wirklich toll. Mein Lieblinge waren die  von Lena Klasse, Jennifer Estep, Lynn Flewelling und Julia Adrian. Aber auch die anderen waren rundum gelungen und toll erzählt. Jeder Autor hat natürlich seinen eigenen Schreibstil, aber alle Märchen ließen sich angenehm, locker und flüssig lesen. Großer Dank geht an den Herausgeber Christian Handel, der sich die Mühe macht und immer wieder tolle Autor*innen findet, die so großartige Märchen dazu beisteuern. 

    Fazit: Wieder eine sehr gelungenen Anthologie. Ich freue  mich schon bald die sechste Anthologie zu lesen und hoffe, dass noch viel folgen werden.

  2. Cover des Buches Hinter Dornenhecken und Zauberspiegeln (ISBN: 9783959911818)
    Christian Handel

    Hinter Dornenhecken und Zauberspiegeln

     (156)
    Aktuelle Rezension von: FeFu

    Eine wirklich märchenhafte Anthologie des Drachenmond Verlags, herausgegeben von Chistian Handel.

    Dieses Buch vereint viele magische und spannende Kurzgeschichten. Eine wundervoller als die Andere!
    Wobei hier tatsächlich so ein/zwei vertreten sind, die mir nicht zugesagt hatten. Aber das ist schon ok und die anderen haben diese auch schon vergessen lassen. ^^
    Fast alle dieser Kurzgeschichten enden ganz anders als erwartet und berühren einen sehr.

    Auch von den in dieser Anthologie vertretenen Autoren würde ich gern mehr lesen. Wie auch schon von der letzten Anthologie. ^^

  3. Cover des Buches In Hexenwäldern und Feentürmen (ISBN: 9783959912662)
    Christian Handel

    In Hexenwäldern und Feentürmen

     (88)
    Aktuelle Rezension von: Madame_Music

    Meine persönliche Meinung:

    Ich habe noch nie zuvor eine Märchenanthologie gelesen, deshalb war ich sehr gespannt was mich erwarten würde. Als ich dann anfing das Buch zulesen, wurde ich direkt von den zauberhaften und ziemlich spannenden Geschichten mitgerissen. Die Geschichten wahren sehr schön und ich könnte nicht behaupten, dass mir eine von ihnen überhaupt nicht gefallen hat. Jede Geschichte war natürlich anders, allerdings hat gerade das für eine besondere Mischung gesorgt. Ich war nie gelangweilt, denn jede Geschichte war wieder neu und völlig anders zu der, die ich davor gelesen habe. Besonders toll, fand ich, dass vor jeder Geschichte ein kurzer Bericht über den Autor stand. In diesen kleinen Berichten, waren nämlich auch Bücher von den Autoren aufgezählt. Wenn mir der Schreibstil der Geschichte sehr gut gefallen hat, konnte ich immer im Text vor der Geschichte schauen welche Bücher mich dann vielleicht noch interessieren könnten. Auf diese Art und Weise, habe ich viele neue Bücher gefunden.

    Fazit:

    Zusammenfassend, kann ich diese Märchenanthologie nur empfehlen. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht sie zu lesen.

  4. Cover des Buches Becoming Elektra (ISBN: 9783764170943)
    Christian Handel

    Becoming Elektra

     (151)
    Aktuelle Rezension von: Ida_Ti

    Becoming Elektra möchte ich schon ewig lesen und ich habe mich mega gefreut, dass es nun so weit war. Von Anfang an hat es mir sehr gut gefallen.

     

    Das Thema Klone ist sehr interessant, das Heranzüchten von Klonen als Lebensversicherung wirklich beängstigend (weil irgendwie realistisch).

     

    Isabel gerät in eine Welt der Extreme. Moderne, Luxus, Geld, Macht, Geheimnisse und mehr Intrigen, als ein einziger Mensch durchblicken kann. Wem können wir vertrauen, lautet die zentrale Frage.

     

    Ich fand das Buch sehr spannend. Isabel hat mir gefallen, eine sehr authentische Protagonistin. Hektor fand ich toll, aber auch Philipp und irgendwie habe ich sogar für Sabine gewisse Sympathien.

     

    Der Epilog lässt mich vor Band 2 fürchten! Da kommt noch einiges auf uns zu. Ich bin mir sicher, es wird eine wahre Achterbahnfahrt!

  5. Cover des Buches Von Fuchsgeistern und Wunderlampen (ISBN: 9783959918008)
    Christian Handel

    Von Fuchsgeistern und Wunderlampen

     (59)
    Aktuelle Rezension von: Falling-in-love-with-books

    Dies ist bereits die zweite Märchenanthologie aus dem fantastischen Drachenmond-Verlag, die ich gelesen habe. Die insgesamt 17 Adaptionen bekannter und auch unbekannter Märchen sind wieder eine tolle Möglichkeit gewesen, verschiedene Autoren und Stile kennenzulernen.
    Jeder Autor/ jede Autorin wird zu Beginn vom Herausgeber Christian Handel kurz vorgestellt. Ich finde es besonders toll, dass sowohl bekannte und renommierte AutorInnen vertreten sind (Ava Reed, Holly Black, Trudi Canavan), als auch Debüts bisher unentdeckter AutorInnen ihren wohlverdienten Platz in dieser Anthologie finden. Die Geschichten sind thematisch geordnet, es gibt zunächst „Märchen aus dem Morgenland“, anschließend „Märchen aus dem Reich der Mitte“ und abschließend „Märchen aus dem Abendland“. In der letzten Kategorie kannte ich die viele Geschichten, es finden sich zum Beispiel Adaptionen von „Däumelinchen“ und der „Gänsemagd“.
    Ich finde es auch faszinierend, wie die Autoren und Autorinnen es schaffen, auf rund 20 Seiten eine komplexe und wirklich spannende und wendungsreiche Geschichte zu entwickeln. In diesem Zusammenhang hat mir zum Beispiel die Geschichte von Laura Labas „Im letzten Licht“ sehr gut gefallen. Dass einem bei einer Sammlung nicht jede Geschichte gleich gut gefällt und fesselt liegt in der Natur der Sache, tut dem Vergnügen aber keinen Abbruch.
    Was mich bei diesem Titel aber auch wieder sehr begeistert hat ist die wunderschöne Gestaltung, besonders im Innenteil des Buches. Zu jeder Geschichte gibt es kleine begleitende Illustrationen zu entdecken.
    Ich gebe dem Titel sehr gute 4,5 Sterne und freue mich schon auf die nächste Märchenanthologie. Absolute Leseempfehlung!

  6. Cover des Buches Durch Eiswüsten und Flammenmeere (ISBN: 9783959918725)
    Christian Handel

    Durch Eiswüsten und Flammenmeere

     (58)
    Aktuelle Rezension von: primweltenarchiv

    Die Anthologie befasst sich mit den Bösewichten aus uns bekannten Märchen.

    Teilweise waren sie schön zu lesen, weil mich Stil und Setting packen konnte.

    Manche waren insgesamt gut ausgearbeitet und haben sich mit dem Thema lesenswert auseinandergesetzt. Andere konnten mich nicht überzeugen, wenngleich die Textqualität an sich gut war.

    Für zwischendurch waren die einzelnen Geschichten nett zu lesen, einen bleibenden Eindruck hinterlässt allerdings keine.


    Mein Fazit:

    Nichts Bahnbrechendes mit einer Mischung aus stärkeren und schwachen Geschichten. Für Zwischendurch dennoch lesenswert. Ich vergebe insgesamt eine Leseempfehlung und 3 von 5 Sternen!


  7. Cover des Buches Schattengold – Ach, wie gut, dass niemand weiß ... (ISBN: 9783492706377)
    Christian Handel

    Schattengold – Ach, wie gut, dass niemand weiß ...

     (64)
    Aktuelle Rezension von: ErikHuyoff

    Vor kurzem habe ich "Schattengold - Ach, wie gut, dass niemand weiß ..." von Christian Handel gelesen. Das Buch ist 2022 in der Piper Verlag GmbH erschienen und als phantastische Märchenadaption einzuordnen. Vielen Dank an dieser Stelle auch an den Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars im Rahmen einer Leserunde auf Lovelybooks.de.

    Drei Dinge muss Farah ihren Eltern versprechen: Iss nie etwas, das dir Feen anbieten. Verrate ihnen nicht deinen Namen. Und am wichtigsten: Lass dich unter keinen Umständen auf einen Handel mit dem Dunklen Volk ein. In diesem Sommer wird Farah jedes einzelne dieser Versprechen brechen.

    "Schattengold - Ach, wie gut, dass niemand weiß ..." ist eine phantastische Märchenadaption, eine Neuerzählung des bekannten Märchens "Rumpelstilzchen". Dabei ist die Adaption durchaus düster gestaltet - und sicherlich nichts für kleine Kinder, sondern vielmehr für ältere Jugendliche. Gleichsam kann man das Buch auch der progressiven Phantastik zurechnen, spielen doch diverse und queere Charaktere eine zentrale Rolle in der Handlung.

    Diese Handlung ist, obwohl aufgrund des Quellmaterials in Grundzügen bekannt, dennoch spannend und abwechslungsreich und durchaus in Teilen überraschend - allerdings wird sie auch gelegentlich durch die doch etwas zu aussagekräftigen Kapitelüberschriften gespoilert. Mögliche Abweichungen zum Quellmaterial halten sich im vertretbaren Rahmen.

    Das Setting ist naturgemäß brillant. So entführt der Autor den Leser nach Firnland und in den Firnwald, in eine märchenhafte Welt voller Magie, Fabelwesen und bösen Schwiegermüttern. Dabei ist die Welt insgesamt düster aber atmosphärisch, geprägt von Standesdünkel, Steuererhöhungen und Furcht. Christian Handels Schreibstil ist hierbei leicht und flüssig zu lesen, lässt das Kopfkino sofort anspringen und die Welt so vor dem inneren Auge entstehen.

    Die einzelnen Charaktere sind, im Wesentlichen, gelungen angelegt, haben Stärken und Schwächen, eigene Ziele und Motive. Hierbei glänzen vor allem wichtige Nebencharaktere wie Giulietta, Adil und - ein Fanliebling - der Waschbär, während Farah leider etwas blass bleibt, nicht nachvollziehbar und unlogisch handelt, und auch die Beziehung zu Magnus nicht in Gänze überzeugt.

    Die Buchgestaltung ist solide. Dem Lektorat und Korrektorat sind zwar, gerade zu Beginn, doch einige Kleinigkeiten durchgerutscht, die den Lesefluss allerdings nicht erheblich hemmen. Der Buchsatz hingegen ist wunderschön, genau wie der auf Cover, Buchrücken und Coverrückseite leicht geprägte Buchumschlag, der ein tolles Gesamtbild ergibt, das sich auf dem farbigen Buchschnitt fortsetzt. Zudem ist das Buch mit leicht farbigen Coverinnenseiten und mit Illustrationen vor den einzelnen Buchabschnitten ausgestattet die jedoch dem Cover in Gänze entsprechen oder dies minimal variieren - hier hätte durchaus etwas mehr Variabilität für noch mehr visuelle Power gesorgt.

    Mein Fazit? "Schattengold - Ach, wie gut, dass niemand weiß ..." ist eine tolle Märchenadaption, die vor allem durch das atmosphärisch-düstere Setting und tolle Nebencharaktere brilliert, aber auch kleinere Schwächen bei der Protagonistin und spoilernde Kapitelüberschriften vorzuweisen hat. Für Liebhaber des Genres dennoch bedenkenlos zu empfehlen, ab einem Lesealter von etwa 15 Jahren.

  8. Cover des Buches Rosen & Knochen (ISBN: 9783959915120)
    Christian Handel

    Rosen & Knochen

     (253)
    Aktuelle Rezension von: Anipani20

    Liebt ihr Märchenadaptionen genauso wie ich?Und interessiert euch für Buchreihe, die sogar mehrere Märchen vereint.

    Dann kann ich euch schon mal dieses Buch von Christian Handel empfehlen.❤️

    Rosen und Knochen ist bereits meine 2. Lektüre von ihm und ich muss sagen, dass mir die Geschichte sehr gut gefallen hat.

    Es gab einige überraschende Plot-twists, eine böse Hexe und ein Liebespärchen; somit hat das Buch einiges miteinander vereint. Ein wenig Drama hier, etwas Action da und Spannung pur vom Anfang bis zum Ende☺️

    Allerdings fühlt sich die Geschichte wie ein Prolog an, da es im Kern um die Vergangenheit der Protagonistinnen geht, wie sie aufwuchsen und sich trafen. Es geht auch ein wenig über ihre Familien und ihre Beziehung zueinander.

    Daher kann ich dem Buch keine 5 Sterne geben, da ich sehr stark das Gefühl habe, dass der zweite Teil diesen hier übertreffen wird.

    Deswegen möchte ich noch etwas Luft nach oben lassen🤗

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks