Bücher mit dem Tag "bro"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "bro" gekennzeichnet haben.

19 Bücher

  1. Cover des Buches True North - Wo auch immer du bist (ISBN: 9783736305601)
    Sarina Bowen

    True North - Wo auch immer du bist

     (494)
    Aktuelle Rezension von: Sioux

    Zur Info: Dies ist der erste Band einer lose zusammenhängenden Reihe. Die Reihenfolge ist also nicht unbedingt einzuhalten, wie immer macht es aber mehr Spaß, wenn man sie nacheinander liest.

    Klappentext:
    Als Audrey Kidder der finstere Blick von Griffin Shipley trifft, weiß sie sofort, dass ihr Auftrag in Vermont schwieriger wird als gedacht. Doch sie hat keine Wahl: Wenn sie ihren Job behalten will, muss sie Griff davon überzeugen, seinen preisgekrönten Cider zum halben Preis zu verkaufen. Eine harte Nuss, denn der Bio-Farmer ist nicht nur ausgesprochen stur – und unheimlich attraktiv -, sondern seit ihrer heißen Affäre am College auch nicht besonders gut auf Audrey zu sprechen. Und dass sich Audrey in Griffs Nähe augenblicklich so zu Hause fühlt wie nirgends sonst auf der Welt, macht die Sache alles andere als einfach –

    Schreibstil:
    Den Schreibstil der Autorin empfand ich als ganz okay. Die Geschichte ließ sich alles in allem ganz flüssig und locker lesen, ich hatte aber manchmal das Gefühl, dass Emotionen und Gedanken nicht ganz mittelbar für den Leser waren. Das lag vor allem daran, dass die Sätze teilweise komisch gestellt waren, sodass die eigentliche Aussage an falscher Stelle stand. Nach und nach gab sich das aber und hat mich dann nicht mehr gestört.

    Zur Geschichte allgemein:
    Den Anfang der Geschichte bildet eine ganz typische Situation: Audrey steht alles andere als fest verwurzelt im Leben und kommt durch ihren mehr als schlechten Job in ein total neues Umfeld. Dort trifft sie auf ihre alte College-Flamme Griffin. Ganz cool fand ich daran trotzdem, dass die beiden das ganze Herumgedruckse lassen und sich gleich darauf besinnen, was sie damals zueinander hingezogen hat. Dadurch nimmt die Geschichte überraschend schnell Fahrt auf.

    Audrey ist dabei die inkonstante Figur dieses Paars. Sie will ihn eigentlich kennenlernen, lässt es dann aber doch, möchte bei ihm bleiben, geht dann aber doch und so weiter. Teilweise hat mich das ziemlich genervt, weil sie sowohl den anderen Figuren als auch den Leser:innen gegenüber keine richtige Erklärung liefert bzw. überhaupt eine Sekunde Zeit lässt, dies zu verarbeiten.
    Dabei mochte ich ihren Charakter eigentlich. Sie liebt es zu kochen, was auch sehr gut zu spüren war, und sehnt sich nach einer Familie, wie ihre Hintergrundgeschichte (Vergleich Griffins und ihrer Familie) zeigt. Dennoch erschien sie mir auch auf dieser Ebene unentschlossen. Da hätten einfach noch mehr Gedanken, Gefühle und Hintergründe eingearbeitet werden müssen, um ihre Figur komplexer und verständlicher zu machen.

    Griffin blieben ebenso schwammig. Man lernt ihn als Familienmensch kennen, der für seinen Job, seine Leidenschaft brennt, aber auch eine Vergangenheit hat. In erster Linie ist er aber attraktiv, was so ziemlich das Wichtigste an ihm zu sein schien. Auch ihn mochte ich total gerne, aber es war einfach schwierig, ihn richtig kennenzulernen. Meistens tat er mir einfach nur leid, weil Audrey kommt und geht, wie sie will und ihn immer wieder ohne Erklärung zurücklässt.

    Der Handlungsverlauf blieb so natürlich spannend, denn man wusste ja nie, was Audrey so macht. Ansonsten waren die Grundelemente aber sehr vorhersehbar, was natürlich besonders dadurch auffiel, dass so wenig Tiefe in der Geschichte liegt. Ich sage immer, dass eine Liebesgeschichte nicht komplett neu erfunden werden muss. Es gibt nunmal immer die gleichen Elemente. Aber das ist an sich nicht schlimm. Es kommt einfach darauf an, dass die Figuren berühren, dass Tiefe und Emotionen oder auch, je nach Genre, die Erotik anders gelagert wird. So wird dann doch jede Geschichte einzigartig.
    Hier hat mir diese Einzigartigkeit etwas gefehlt. Man merkte, dass es ein Wohlfühlroman werden sollte. Das war auch so. Ich mochte alle Figuren, das Thema „Cidre“ ist schön, weil man es noch nicht so oft gelesen hat und es echt interessant ist, und auch die Leidenschaften der beiden Protagonisten kam gut durch. Zwischen ihnen direkt, schien es aber irgendwie nur sexuell. Es fehlten einfach die Kniffe, die es zu einer Geschichte gemacht hätten, die man nicht mehr vergisst und die einen wirklich berührt.

    Das Ende belegt dies. Es war vorhersehbar happy. Alle Probleme wurden im Nu gelöst. Klar, so endet eine Geschichte schön und alle losen Fäden finden zusammen. Aber auch hier fehlt letztlich der bleibende Eindruck.

    Von mir gibt es 4 von 5 Sterne.

  2. Cover des Buches Der Kuss des Kjer (ISBN: 9783570304891)
    Lynn Raven

    Der Kuss des Kjer

     (1.153)
    Aktuelle Rezension von: Mintkitten07

    Gemäß dem beliebten Trope: Enemies to lovers. Zuerst sind sich die beiden Hauptcharaktere natürlich so gar nicht freundlich gesinnt, ich mein, wer will schon gern von jemandem entführt werden, der n Pferd reitet das definitiv zu viele Schlangengene abbekommen hat? Und wer will schon gerne seinem Opfer ständig hinterher rennen, weil die immer das Weite such? Keiner. Stück für Stück kommen sich die Zwei aber näher und decken zusammen so einige Ungereimtheiten auf.
    Der Stil ist flüssig, die Charaktere lebhaft vorstellbar. Wie so oft sind einige Nebencharaktere sogar noch besser als die Hauptcharaktere. Das Ende ist teils etwas flach geraten und es gab keinen Plot twist der mich überrascht hätte. Aber es ist ein Buch das sich leicht und unterhaltsam lesen lässt. 

  3. Cover des Buches Der Kinderdieb (ISBN: 9783426506882)
    Brom

    Der Kinderdieb

     (616)
    Aktuelle Rezension von: lucatrkis

    Eigentlich bin ich gar kein Fantasy-Fan, das Buch hatte ich nur gekauft, da es spannend geklungen hatte, die dunkle Seite hinter Peter Pan zu erfahren. Allerdings musste ich feststellen, dass das Buch bis auf den Aspekt, dass einer der Protagonisten Peter hieß und Kinder auf eine Insel brachte, auf der sie nicht erwachsen wurden, nicht viel mit dem Original zu tun hatte. Ich hatte eigentlich gehofft, Captain Hook und andere Bekannte wiederzufinden, doch das blieb mir verwahrt. Stattdessen bekam ich ein Buch mit Charakteren, zu denen ich nicht wirklich eine Verbindung aufbauen konnte, die ich nicht einmal mochte. Deshalb war es mir auch egal, als diese alle nach der Reihe starben. Peter konnte man ja quasi gar nicht mögen, da er in dieser Geschichte schließlich als böse dargestellt werden sollte, die „Teufel“ oder Elfen blieben mir zu blass und der zweite Protagonist Nick handelte auch nicht immer nett. Der anfängliche Teil in Manhattan und auch der danach, als Peter noch einmal zurück gekommen war, um noch zwei Jungen zu holen hatte mir eigentlich wirklich gut gefallen, doch sobald es nach Avalon gegangen war, traten für mich einige Längen und langweilige Stellen auf. Das Buch ist mit sechshundert Seiten wirklich dick, doch es kam mir nicht so vor, als wäre wirklich viel passiert. Ich denke, ich bin einfach mit einer falschen Erwartung in das Buch hereingegangen. Sicher steckt viel Arbeit darin, was auch die genannten Einflüsse zeigen, doch ich gehöre wohl einfach nicht zur Zielgruppe. Für Fantasy-Fans, die viele Schlachten und dergleichen lieben ist das Buch sicher etwas, für Leute, die einfach nur Peter Pan mögen und durch die angebliche böse Seite dessen angelockt werden eher nicht. Ob das, was er tat nun böse war, wurde nur am Rande von Nick, besonders am Ende thematisiert, im Vordergrund stand das Thema jedoch nie. Noch eine kleine Anmerkung: Als Peter Nick in New York rekrutierte kam eine Person namens Freddie vor. Diese wurde mal mit „y“ und dann wieder mit „ie“ geschrieben. Auf Seite einunddreißig liegen zwischen den zwei Varianten sogar nur drei Zeilen.

  4. Cover des Buches Herzmalerei (ISBN: 9783990185063)
    Syma Schneider

    Herzmalerei

     (81)
    Aktuelle Rezension von: Reeda_Book

    Ein wundervolles Buch mit einer außergewöhnlichen Geschichte, die mich absolut gefesselt hat.  Ich hoffe sehr auf eine Fortsetzung!

  5. Cover des Buches Die Braut des Schotten (ISBN: 9783802594182)
    Lynsay Sands

    Die Braut des Schotten

     (63)
    Aktuelle Rezension von: Ewynn

    Die Braut des Schotten

    von Lyndsay Sands

    Als ich anfing zu lesen, war der Klappentext im Buch verräterisch vielsagend. Nach dem ersten Schock (ich hatte befürchtet, er beschreibe den Inhalt des ganzen Buches), gebe ich Entwarnung: das war's noch nicht mit dem Inhalt. :) Tatsächlich beschreibt er nur grob die ersten zwei Kapitel. Und dann geht es natürlich erst so richtig los - nach der Hochzeitsnacht. 

    Die Geschichte führt Annabel, die zweite Tochter, die ihr Leben im Kloster verbracht hat, durch das Schicksal in die Ehe mit Ross McKay, und macht sie damit zu der wohlhalbenden Herrin von Burg McKay. Etwas, worauf sie nie vorbereitet wurde und vor eine Reihe großer Probleme stellt. Das Eheleben - und die Pflichten im Ehebett ;) - wird zu einem aufregenden Teil dieses Lebens. Hinzu kommt ein Fremder, der Annabel zu verfolgen scheint und ihr Böses will. Doch niemand ahnt den wahren Grund für die Nachstellung...

    Trotz der Unschuld der süßen Annabel ist das Buch beherrscht von erotischen Handlungen. Wie sexy der Roman ist, hat mich etwas überrascht. Aber positiv. Ansonsten hat die süße Highlandgeschichte nichts vermissen lassen: sie war dramatisch, spannend und humorvoll. Ich habe es verschlungen. 

    In Annabel sowie in Ross habe ich mich gleich verliebt. Es sind sehr lebendige Charaktere und ein bisschen wie Ying und Yang. Er der perfekte Beschützer, animalisch, männlich, besitzergreifend, eifersüchtig, aber auch fürsorglich. Sie noch mit der Unschuld eines Kindes, liebreizend, aber mit einem starken Willen (ihren eigenen Kopf durchzusetzen - was großartig zu dem Highlandthema passt.) 

    Im letzten Kapitel zieht Annabel dann ihr eigenes Fazit, was ich unglaublich schön finde.

    Sie hatte nicht gewusst, dass das Leben so behütet, so bunt, glücklich und leidenschaftlich sein konnte.
    Plötzlich kam Annabel in den Sinn, dass dies bedeuten würde, dass Kate und sie ihre Leben tauschten. Kate würde das Leben führen, das Annabel vor sich gehabt hatte, bevor sie aus dem Kloster geholt worden war, um Ross zu heiraten. Und sie führte jetzt das Leben, das für Kate gedacht gewesen war, bis sie mit Grant durchgebrannt war.

    Eine Frage blieb jedoch ungeklärt: Hat Annabel je erfahren, was in der Hochzeitsnacht geschah?

    Um eine Fortsetzung fühle ich mich ein wenig betrogen, nachdem ich festgestellt habe, dass der Nachfolger dieses Romans gar nicht von Annabel und Ross handelt. Ich hatte mich sehr darauf gefreut mitzuerleben wie Annabel weiter in ihre Rolle hineinwächst, als Burgherrin und als Ehefrau und Mutter von Ross McKays Kindern. Ich verstehe das Konzept der Highland-Reihe noch nicht. Ich ziehe daher 1 Stern ab. 4 Sterne 💓

    PS: Das Cover ist zwar schön, aber es passt nicht. Annabel ist nicht blond.

  6. Cover des Buches Brot (ISBN: 9783458177258)
    Walter Mayer

    Brot

     (15)
    Aktuelle Rezension von: Hennie
    Ich glaube nicht, das jemals so umfangreich, informativ und wissenswert über Brot geschrieben wurde. Walter Mayer gelang ein wunderbares Werk über ein wichtiges Lebensmittel nach über zwei Jahren intensiver Recherche in mehreren Ländern.
    Dabei kommt auch Bäckerlatein nicht zu kurz. Ich hatte den Eindruck, dass er nichts vergessen hat, zu erwähnen, wenn es auch nur im Entferntesten etwas mit dem Brot zu tun hatte. Er berichtet von unbekannten und sehr bekannten Personen. So kommen z. B. Sarah Wiener, Roswitha Huber im Raurisertal, Lutz Geißler aus dem Erzgebirge, Heiner Kamps, der Milliardenbäcker zu Wort. Man erfährt, wo sich die älteste Bäckerei Deutschlands befindet und wo das „Museum für Brotkultur“, nämlich in Ulm. Der Exkurs in die Geschichte des Brotes ist hochinteressant. Mit Brot wurde Politik gemacht und wurden Kriege vorbereitet.

    Dieses Buch über „Brot – Auf der Suche nach dem Duft des Lebens“ möchte ich sehr empfehlen! Ein schönes Werk mit umfangreichen geschichtlichen Exkursen und auch mit Rezepturen!
  7. Cover des Buches Der Bro Code (ISBN: 9783868830910)
    Barney Stinson

    Der Bro Code

     (116)
    Aktuelle Rezension von: Patollaj

    Dieses Buch weckt immer wieder Erinnerungen. Man kann von der Serie halten was man möchte, aber der Bro Code ist dort etabliert und spiegelt das in diesem Buch gut wieder. Man kann es mögen, oder nicht. Fakt ist, dass es Spaß macht sich das durchzulesen. Und tatsächlich, größtenteils kann man "Barney" in einigen Punkten unterstützen.

  8. Cover des Buches Der Brotbackkurs (ISBN: 9783818606879)
    Valesa Schell

    Der Brotbackkurs

     (26)
    Aktuelle Rezension von: Jasika
    Brot ist das Grundnahrungsmittel Nr. 1. 
    Auch ich backe inzwischen selbst und habe viel Freude dabei.  Mit selbst angesetzten  Brotteig kann auf vielfältige Art experimentiert werden und so kann jeder für sich selbst das perfekte Brot backen!

    Das Buch erklärt zunächst ausdrücklich und anschaulich bebildert die Grundlagen, von Küchenutensilien bis hin zu Begriffen wie Stockgare, Rundwirken und Langwirken des Teiges und gibt Tipps, wie z. B. lässt sich feststellen, wann der Teig perfekt ist um in den Ofen zu können usw.

    Dann geht es auch schon los. 
    "Brot backen mit Hefe" ist besonders für absolute Einsteiger gut geeignet.
    Hierbei werden nur wenige Gramm Hefe eingesetzt. Es kommt auf eine lange Gehzeit an. Würde mehr Hefe zum Einsatz kommen ginge zwar der Teig schneller auf, aber das Ergebnis wäre ein weniger bekömmliches Brot, welches nach Hefe schmeckt. Weiteres Plus, durch die lange Gare bleiben die Hefebrote länger frisch. 

    Wer ein sehr bekömmliches, aromatisches Brot möchte, welches zudem länger frisch bleibt, probiert die Rubrik "Brot backen mit Sauerteig" aus. Der Sauerteig muss zuerst angesetzt werden. Wie das funktioniert ist im Buch sehr gut erklärt. Die Fotos verdeutlichen wie ein fertiger Sauerteig aussehen sollte. 

    "Brot backen mit Kochstück, Quellstück und Brühstück" enthält Erklärungen und leckere Rezepte,  wie z. B. "Dinkelchen im Topf".

    Desweiteren wird das Backen mit "Lievre Madre" (ein milder, fest geführten Sauerteig) vorgestellt und beschrieben, wie dieser selbst angesetzt, gepflegt und verwendet wird. Auch dazu finden sich einige tolle Brotrezepte!

    Rezepte für Brötchen und Baguette sind ebenfalls im Buch enthalten. Die richtige Technik zum Formen der Teiglinge wird anschaulich erklärt, so dass dem perfekten Frühstücksbrötchen nichts mehr entgegen steht. Der Teig kann dabei am Vorabend hergestellt und dann über Nacht stehen gelassen werden. 

    Sehr gut gefällt mir auch die Rubrik "Brot backen mit Wildhefe". Hier kann z. B. aus Datteln und Zucker Wildhefe zum Backen hergestellt werden. Das Rezept für die Schmandkruste ist dabei sehr zu empfehlen! 

    Im Buch sind ferner "Vollkornbrote für Backprofis" und das "Backen mit besonderen Mehlsorten und Getreidearten" vorgestellt, wie zB Hartweizen, Einkommen, Emmer, Waldstaudenroggen.

    Am Ende des Buches sind noch Blogs und Communities aufgeführt und runden das Buch perfekt ab!

    Alle Rezepte im Buch sind dabei in einem herkömmlichen Backofen von Valesa Schell gebacken worden. 

    "Entgegen dem allgemeinen Trend der Schnelllebigkeit benötigt gutes Brot außer hochwertigen Zutaten also lediglich viel Zeit - und ein wenig Know-how." (Zitat S. 7).

    Fazit:
    Ob nun Grundlagen oder komplexe Rezepte, alles wird ausführlich erklärt, so dass mit diesem Buch sehr leckere Brote bzw  Brötchen selbst gebacken werden können!
  9. Cover des Buches Das große Mix-Backbuch (ISBN: 9783517096230)
    Daniela Gronau-Ratzeck

    Das große Mix-Backbuch

     (10)
    Aktuelle Rezension von: danielamariaursula
    Meine Jüngste und ihr Sandkastenfreund haben beschlossen gemeinsam zu backen. Dummerweise steht das Kind auf Konditorrezepte in Backbüchern. Daher bekommt sie von mir aktuell nur Backbücher mit essbaren und machbaren Rezepten, aus Sicht von fast 10 - jährigen.

    Die Mix-Bücher von Daniela & Tobias Gronau haben sich da immer als sehr praktisch erwiesen, obwohl wir nur diverse Küchenmaschinen und keinen Thermomix haben, genauso wie seine Eltern. Bis auf die Varoma-Rezepte klappt auch alles mit Köpfchen.

    Dies ist ein Grundbackbuch für den Thermomix TM5 und TM31, die aktuell gängigsten Typen. Daher wird zu Beginn im Kapitel: Hilfe beim Backen erst einmal das Gerät mit Funktionen und Reiniungstipps, kleiner Warenkunde wichtigen Arbeitsschritten, Backformen, Hilfsmittel und Zubehör und Achtung! Erst mal grundsätzliches geklärt. Finde ich prima! Wahrscheinlich kann man diese Rezepte auch alle mit dem neuesten Gerät nachmachen, es wird nur nicht alle neuen Zusatzfunktionen ausschöpfen.

    Nach diesen wichtigen Anfangsschritten kommt mein fast Highlight: Grundteige aus dem Thermomix! Solche Grundlagen sollten erfahrene Bäcker später aus dem FF bzw. aus dem Gefühl können, aber bei uns fangen ja die Kinder erst an.

    Es folgt mein ehrliches Highlight: Kuchen & Torten aus dem Thermomix, bisweilen mit Schwipps. Es ist nicht unbedingt ein Familienbackbuch, aber bei Bechertorten mit Baileys oder schnellen Mini-Cheesecakes im Glas werde sogar ich schwach (ich backe nur gerne, mag aber eigentlich keinen Kuchen). Diese glutenfreien Mini-Küchlein haben auch aus der Hand einer 9-Jährigen nur 10 Minuten benötigt und ohne Vorheizen, haben es auch die Brotaufstrichgläser im Backofen ausgehalten! Ich finde diese Glas-/Tassenrezepte herrlich praktisch, sie gehen superschnell und sind irre praktisch für spontan Besuche, ohne das man tagelang an den Resten essen muss.... Es werden aber auch noch Kuchen und Torten wie Nutella-Krokant-Torte oder passend zur Saison Erdbeer-Rhabarber-Kuchen, Low-Carb-Kuchen, Schoko-Nuss-Guglhupf u.ä. Präsentiert. Zu jedem Anlass einfache und schnell Mund-wässrig-Macher.

    Das Kapitel süßes Gebäck aus dem Thermomix bietet dann leckere Muffin-Rezepte, Cupcakes, Party-Amerikaner (prima Idee, meine Tochter liebt sie, ist sie aber immer nur zur Hälfte, weil sie ihr zu groß sind, hier sind sie einfach kleiner und bunter!), Eiswaffeln-Rezept und direkt noch Quark-Erdbeer-Eis (bei 4 Eigelb als Emulgator muss man aber wirklich frische Waren verwenden). Modernes Gebäck wie Whoopies oder die wiederentdeckten Klassiker Macarons sind ebenfalls mit von der Partie.

    Um das Buch All-Jahres-tauglich zu machen gibt es auch das Kapitel Weihnachtsbäckerei welches Klassiker wie Vanille-Kipferl und Lebkuchen, mit Schmankerl wie Adventskonfekt und Low-Carb-Kugeln kombiniert. Es ist das kürzeste Kapitel, aber die Adventszeit ist ja auch begrenzt.

    Das Kapitel „Herzhaftes Gebäck aus dem Thermomix“ lässt mir das Wasser im Mund zusammen laufen, wenn ich mir Rezepte wie Kartoffelpizzini oder Basilikumpizzini anschaue. Wir haben daraufhin gleich mal Pizzini für jeden nach eigenem Geschmack gebacken, mit dem Grundteig. Aber auch die Quiche, Tarte und Gemüsekuchenrezepte werden uns in der nächsten Zeit mittags erfreuen, während Chili-Käse-Schnecken, Zitronen-Dinkelbrot-Stangen, Salz-Cracker, Grissini abends und als Party-Food locken.

    In den Alltagsbereich fällt dann wieder das Kapitel Brot & Brötchen, das wirklich vielfältige Rezepte mit unterschiedlichen Anforderungsprofilen für Anfänger und Profis (die, die eh viele Körner- und Mehlsorten auf Vorrat haben) und sogar wieder in der dunklen Low-Carb-Brot Variante oder als Low-Carb-Brötchen (leider nicht glutenfrei, da es Weizenkleie enthält und mir noch kein Austauschstoff eingefallen ist). Sogar Burgerbrötchen, Laugenbrezel, 2 Stockbrot-Rezepte, Express-Brot, Baguette mit Knoblauchbutter, Superfood-Brot und meine persönlichen Lieblinge: Ofenzupfbrot und Brot im Glas. Außerdem zeigt sich dieses Kapitel international mit indischem Naan-Brot, Dinkelfladenbrot, südtiroler Schüttelbrot, italienischem Ciabatta, Knäckebrot, Alpenwurzelbrot.... Dank Dauerbrennern wie Weißbrot, Bauernbrot, Sonntags- und Milchbrötchen spielen Ladenöffnungszeiten keine Rolle mehr.

    Sehr gut gefällt mir, daß die Rezepte mit gängigen Zutaten auskommen, so daß man vieles sofort aus dem Stehgreif nach backen kann, weil man die Zutaten vorrätig hat, wenn nicht, weiß man immer sofort woher man sie bekommt, wie z.B. frischen Quark für Käsekuchen. Auch die verwendeten Backformen sind Standardformen, die man meistens eh schon hat.

    Ein wirklich gut durchdachtes Grundbackbuch, für alle die einen Thermomix haben und sich nun ans Backen wagen wollen oder mehr Abwechslung auf dem Tisch wünschen. Die meisten Rezepte funktionieren auch mit herkömmlichen Küchenmaschinen, mit Ausnahme der Varoma-Rezepte. Basisbackvergnügen ohne Langeweile!
  10. Cover des Buches French Kiss: Liebe zum Nachtisch (ISBN: 9781544761121)
    Marie Keller

    French Kiss: Liebe zum Nachtisch

     (33)
    Aktuelle Rezension von: manja_phalaenopsis

    Das Cover gefiel mir sofort. Der Klappentext klingt interessant und macht Lust auf mehr.


    Sophie erbt von ihrer Großmutter in Frankreich ein Haus in dem sich im Erdgeschoss ein Restaurant. Eigentlich will sie es verkaufen und zurück nach Deutschland. Allerdings ist das nicht ganz so einfach, da das Haus einige Mängel aufweist. Ihr bleibt nichts anderes übrig, als zu renovieren und wieder zu eröffnen. Das ganze ist aber leider nicht so ganz einfach. Wenn es da nicht noch ein altes Kochbuch und das benachbarte Restaurant gebe.

  11. Cover des Buches The Bro Code (ISBN: 9781847399304)
    Barney Stinson

    The Bro Code

     (37)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Inhalt: Viel mehr gibt es zum Inhalt nicht zu sagen. Es handelt sich bei diesen zwei bzw. drei Büchern um Nachschlagewerke, die Barney in der Comedy-Serie “How I met your Mother” immer wieder erwähnt und auf deren Grundlage sein Handeln und seine Lebenseinstellung großteils basiert. Beim Playbook handelt es sich hierbei um Methoden, Frauen anzumachen, wobei nicht nur das Vorgehen, sondern auch evtl. benötigte Utensilien oder Mithelfer aufgelistet werden. Beim Bro-Code und dem Bro-Code für unterwegs handelt es sich widerrum um Regeln und Lebensweisheiten, gegliedert in verschiedene alltägliche Situationen, an die sich ein jeder wahrer Bro halten sollte. Meine Meinung: Es sollte von jedem von vorneherein klar sein, dass es sich bei keinem der drei Bücher um große Literatur handelt. Aber das erwartet wohl auch keiner. Alle drei Bücher haben meine Erwartungshaltung vollkommen erfüllt, denn es sind lustige, kurzweilige Bücher, die vor allem Fans von “How I met your Mother” gefallen werden. Der Ton von Barney ist sehr gut getroffen, auch wenn ich die Serie nur auf englisch schaue. Was dann widerrum eigentlich um so besser ist, denn gerade schlechte Übersetzungen schaden oftmals dem Humor. Die Bücher eignen sich ideal als kleines Geschenk oder (nicht negativ gemeint!) Klo-Lektüre. Fazit: Drei sehr unterhaltsame, kurzweilige Bücher, die als ideale Überbückung dienen, während man auf die nächste Staffel “How I met your Mother” wartet.
  12. Cover des Buches Der Bro Code für unterwegs (ISBN: 9783868831481)
    Barney Stinson

    Der Bro Code für unterwegs

     (5)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Inhalt: Viel mehr gibt es zum Inhalt nicht zu sagen. Es handelt sich bei diesen zwei bzw. drei Büchern um Nachschlagewerke, die Barney in der Comedy-Serie “How I met your Mother” immer wieder erwähnt und auf deren Grundlage sein Handeln und seine Lebenseinstellung großteils basiert. Beim Playbook handelt es sich hierbei um Methoden, Frauen anzumachen, wobei nicht nur das Vorgehen, sondern auch evtl. benötigte Utensilien oder Mithelfer aufgelistet werden. Beim Bro-Code und dem Bro-Code für unterwegs handelt es sich widerrum um Regeln und Lebensweisheiten, gegliedert in verschiedene alltägliche Situationen, an die sich ein jeder wahrer Bro halten sollte. Meine Meinung: Es sollte von jedem von vorneherein klar sein, dass es sich bei keinem der drei Bücher um große Literatur handelt. Aber das erwartet wohl auch keiner. Alle drei Bücher haben meine Erwartungshaltung vollkommen erfüllt, denn es sind lustige, kurzweilige Bücher, die vor allem Fans von “How I met your Mother” gefallen werden. Der Ton von Barney ist sehr gut getroffen, auch wenn ich die Serie nur auf englisch schaue. Was dann widerrum eigentlich um so besser ist, denn gerade schlechte Übersetzungen schaden oftmals dem Humor. Die Bücher eignen sich ideal als kleines Geschenk oder (nicht negativ gemeint!) Klo-Lektüre. Fazit: Drei sehr unterhaltsame, kurzweilige Bücher, die als ideale Überbückung dienen, während man auf die nächste Staffel “How I met your Mother” wartet.
  13. Cover des Buches Comanche Moon: Comanche Series, Book 1 (ISBN: 9781440630644)
    Catherine Anderson

    Comanche Moon: Comanche Series, Book 1

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Mimabano
    seit loretta mitansehen musste wie ihre eltern von indianern grausam ermordet wurden, spricht sie kein wort mehr.inwischen wohnt sie bei ihrer tante und führt ein halbwegs normales leben, bis ihr onkel entschliesst , sie an hunter vom stamm der comanchen zu "verkaufen".weil sie geschockt ist,immer noch das massaker ihrer eltern vor augen und sie auch nicht weiss, dass DIESE indianer nichts mit dem tod von ihnen zu tun haben,versucht sie sich zu tode zu hungern.hunter der seinerseits mit der ermordung seiner frau zurechtkommen muss, ist anfangs eher genervt von loretta und zeigt trotzdem verständnis für sie.obwohl er keinesfalls ihren tod wünscht, bewundert er sie für für ihren ungebrochenen kampfgeist.die charakter sind liebevoll ausgearbeitet und es macht richtig spass es zu lesen. klappentext:orphaned seven years ago after witnessing the brutal murder of her parents at he hands of the comanche people, blonde loretta simpson still lives in terror that the warriors will return. her fear is so powerful , she can no longer speak a word.called the us army's most cunning adversary , hunter of the wolf believes that loretta is the woman eith no voice of ancient prophecy - the woman he must honor for all eternity.but loretta can see hunter only as the enemy who has stolen her, and she refuses to succumb to his control ...or his touch...
  14. Cover des Buches Die Braut des stolzen Kriegers (Historical Gold 282) (ISBN: 9783733761639)
    Margaret Moore

    Die Braut des stolzen Kriegers (Historical Gold 282)

     (3)
    Aktuelle Rezension von: Mimabano
    mit schlechten erfahrungen im gepäck reist roslynn nach wales , um den ihr unbekannten sir madoc zu heiraten.ich mag margaret moore, und nur darum habe ich dieses buch gekauft.der klappentext weist eher auf einen gewöhnlichen historical hin.daher war ich umso überraschter,als ich mir mehr als einmal den bauch halten musste vor lachen.madoc's onkel stapfte ungewollt in jedes fettnäpfchen das bereit stand.mit seiner lieblichen art habe ich ihn sofort in mein herz geschlossen.der bruder von madoc und viele andere nebenprotagonisten konnten sehr gut unterhalten.zwischendurch hätte ich zwar roslynn gerne eine gescheuert weil sie sich übertrieben verhielt.im grossen und ganzen hat mich aber das buch gut unterhalten und darum gebe ich gerne 4 sterne. klappentext: wales ,1/05. der bär von bcon soll ihr ehemann werden? verzagt reist lady roslynn nach wales, wo sie auf befehl des königs den berüchtigten kriegsherrn sir madoc of llanpowell heiraten soll.die junge witwef fürchtet das schlimmste - doch beim anblick ihres walisischen brautigams schwinden alle zweifel: sir madoc erweist sich als ritterlich und dazu vwegen attraktiv! in seinen armen erlebt roslynn nie gekannte leidenschaft .allzu bald scheint madocs verlangen nach ihr jedoch zu erkalten.war es nur ihre mitgift,die ihn der heirat zustimmen liess? oder steckt ein schreckliches geheimnis hinter seinem abweisenden verhalten?
  15. Cover des Buches The Wind Dancer (ISBN: 055358913X)
    Iris Johansen

    The Wind Dancer

     (4)
    Aktuelle Rezension von: Mimabano
    Sanchia ist eine meisterdiebin die von lionello angeheuert wird.die anziehungskraft der beiden ist gut spürbar.es macht spass das buch zu lesen.unbedingt empfehlenswert.
  16. Cover des Buches 23000 (ISBN: 9783827007018)
    Vladimir Sorokin

    23000

     (4)
    Aktuelle Rezension von: Wolkenatlas
    Fulminanter Abschluss der "Ljod"-Trilogie Wer bereits "Ljod" und "Bro" gelesen hat, ahnt bereits, was es mit "23000" auf sich hat. Die Bruderschaft der Auserwählten entführt wieder bzw. weiterhin blonde, blauäugige Kinder, Frauen und Männer, um ihre Herzen mit speziell gefertigten Eishämmern zu wecken. Die Geweckten sind Teil der 23000 Glücklichen, die Anderen tragen bleibende Schäden davon oder sterben. Das Menschsein ist in den Augen der Bruderschaft die Schande der Erde und die Erde somit die Schande unseres Universums. Jedes Mittel zur Findung der Brüder und Schwestern ist recht, Menschen bzw. Fleischmaschinen, wie sie hier etwas reißerisch bezeichnet werden, sind (falls nicht erleuchtet), hohle Nüsse und somit wertlos. Während der erste Teil "Ljod" quasi der vorbereitende und groß angelegte Prolog ist und "Bro" sich auf den Sektengründer Bro und die Entstehung der Sekte im Rahmen der Geschichte des zwanzigsten Jahrhunderts konzentriert, ist "23000" das große Finale. Die Bruderschaft bemüht sich, die letzten Herzen des Lichts zu finden, während zwei Überlebende der brutalen Weckversuche sich das Ziel setzen, das böse Treiben zu beenden. Aus abwechselnden Erzählperspektiven lässt Vladimir Sorokin, Russlands umstrittener Skandalautor der Postmoderne, der in Russland auch als vermeintlicher Pornoautor und Schöpfer des Obszönen verrufen ist, den Leser an dieser Stretta teilhaben und zieht ihn in dieses spannende Endzeitszenario hinein. Wieder einmal, wie schon so oft in unserer Geschichte, fühlt sich eine "Rasse" einer anderen überlegen. Sorokins "Erweckte des Lichts" wollen gar die verdorbene Erde, auf der Sex, Gewalt und Inkonsequenz vermeintlich vorherrschen, als Schandfleck des Universums auslöschen. Dazu müssen jedoch alle 23000 Herzen an einem bestimmten Tag miteinander verbunden werden. Dass der Weg dahin nur über Gewalt und Rücksichtslosigkeit führt, ist den Brüdern unwichtig. Sorokins nur leicht getarnte Sozialkritik donnert hier mit geballter Kraft auf diverse Weltverbesserer sowie selbst ernannte Wunderheiler und Glaubensjünger nieder. Die kommerzialisierte Glückssuche als Übel der Menschheit und der Wahn der Unbelehrbaren, die immer noch an die Superiorität der jeweils eigenen Rasse glauben; Vladimir Sorokin zerstört das jeweilige Phänomen, indem er die 23000 Geschwister des Lichts an ihrem eigenen Licht im "Großen Kreis" verrecken lässt bzw. ad absurdum führt. "23000" ist ein Musterbeispiel für Vladimir Sorokins Prosa, die sich an keiner Stelle stilistisch festnageln lässt und virtuos absurd auf die jeweilige Thematik oder den gerade einsetzenden Protagonisten reagiert. Obwohl definitiv nicht alles, was in "23000" von Vladimir Sorokin aufgetischt wird, den Geschmack des Rezensenten trifft, weil es immer wieder bewusst an der Grenze zwischen Kitsch und gutem Geschmack hin- und herpendelt bzw. in schwächeren Händen ein peinliches Abgleiten in niveaulose Esoterik-, Pseudoerleuchtungs- und Sciencefictionliteratur bedeutet hätte, so fesselt "23000" von der ersten bis zur letzten Seite aufgrund der schöpferischen Kraft des Autors. Wenn Vladimir Sorokin zwischen spannenden, reißerischen Szenen und pathetischen, die Ideale und Gedanken der Sekte verherrlichenden Hymnen hin- und herspringt, folgt man ihm gebannt, ohne sich seinen Einwänden hingeben zu können oder zu wollen. Empfehlenswert ist jedoch sicherlich, die drei Teile dieser spannenden und großartig von Andreas Tretner übersetzten "Ljod-Trilogie" in der richtigen Reihenfolge zu lesen. (Erstveröffentlicht auf www.sandammeer.at, Roland Freisitzer; 06/2010)
  17. Cover des Buches Das große Buch vom Brot (ISBN: 9783862448142)
    Marie Thérèse Simon

    Das große Buch vom Brot

     (3)
    Aktuelle Rezension von: Buecherzauber123
    "Das große Buch vom Brot" ist ein Buch von drei verschiedenen Bäckermeistern.
    Es enthält auch einiges an Fachwissen und sehr viele ansprechende Bilder. Auch mit Schritt für Schritt Erklärungen.
    Die Rezepte, die ich bisher ausprobiert habe, haben problemlos funktioniert und sehr gut geschmeckt. Allerdings sind sie vom Zeitaufwand Recht hoch und eher für die zu empfehlen die schon ein paar Sachen gebacken haben.
  18. Cover des Buches A Gentle Feuding (ISBN: 9780062106490)
    Johanna Lindsey

    A Gentle Feuding

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Mimabano
    das ist ein buch das ich schon mehrmals gelesen habe ,weil es einfach nur gefühlvoll,lustig,traurig und spannend ist! neben der " üblichen" geschichte gab es charaktere ( auch nebenprotagonisten) die einem lange im gedächtnis bleiben.jessie zum beispiel die sich jamie aufdrangte nachdem er sie " ersetzt" hatte.lydia die unwissentlich sheenas geheimnis gelüftet hat, lange vor jamie. und natürlich colen der sich nichts dabei dachte eine frau einfach " mitzunehmen" weil sie ihm gefiel.die autorin schickt den leser gekonnt auf die falsche fährte wenn es darum geht den bösewicht zu finden. eine schöne geschichte mit wiedererkennungswert. klappentext:proud and fiercely independent ,sheena knows what her duty is as jewel kf the fergusson clan: she must wed to put an end to the feud that has devasted her family.but though she agrees to marry jamie mackinnion,she will never give herself completely to the dark dangerous laird. pride insists that she hate her husband-to- be ,the most feared man in the scottish highlands.why then can't she deny the desire awawkened by jamie's surprisingly gentle touch? he is her captor and her enemy - yet sheena's heart is the real traitor,for it begs her surrender freely to a passion beyond bounds...and to a man she dare not love.
  19. Cover des Buches BRO (ISBN: 9783833305030)
    Vladimir Sorokin

    BRO

     (11)
    Aktuelle Rezension von: Boris
    Sehr schade. "Ljod"hat mir sehr gut gefallen. "Bro" ziemlich gelangweilt. Sorokin fängt stark an, die Suche nach dem"Komet"hat mich noch interessiert. Nach der Verwandlung, der Anderswerdung, der Geburt von Bro schleppt sich der Roman nur so dahin. In "Ljod" erzählte Sorokin nicht linear, sprang hin und her, vor und zurück, änderte Erzählperspektiven, hier wird linear erzählt. Langweilig! Schade!
  20. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks