Bücher mit dem Tag "boxen"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "boxen" gekennzeichnet haben.

131 Bücher

  1. Cover des Buches Die Bücherdiebin (ISBN: 9783570403235)
    Markus Zusak

    Die Bücherdiebin

     (4.579)
    Aktuelle Rezension von: Krizzy

    Zusammenfassung

    Liesel klaut Bücher. Liesel lebt für Bücher. Doch in Nazi-Deutschland ist das Leben nicht so leicht. Der Tod erzählt uns ihre Geschichte.


    Rezension

    Wow. Was für ein Ende. Ich möchte nicht Spoilern, aber das Buch ist nicht umsonst ein Beststeller. Ein Meisterwerk mit den Themen Freundschaft, Liebe, Leidenschaft. Dazu im krassen Gegenzug der Hass der Nazis, der Mangelwirtschaft des Krieges und die Zerstörung. Und zu alles Überfluss wird die Geschichte von niemand geringerem Erzählt als vom Tod himself!


    An die Erzählform muss man sich allerdings erstmal gewöhnen. Geschmückt von unzähligen Metaphern, wirft der Tod ständig Erklärungen und Anmerkungen in den Text. Hat ein wenig gedauert, bis ich mich daran gewöhnt hatte. Anfangs dachte ich, mein Buch sei ein Mängelexemplar, dass komische Kommentare enthalten hatte :-)

    Außerdem fand ich doof, dass uns der Tod selbst immer wieder gespoilert hat. Aber das tat er wohl absichtlich...


    Soviel dazu, dass ich das Buch großartig fand. Jetzt zum schrecklichen Teil: Der Krieg, die Verfolgung und die Massenmorde. Die Kriegsjahre 1939 bis 1945 sind und bleiben ein schwarzer Fleck in der Geschichte Deutschlands. Hoffentlich wird sich ein solches Ereignis wie wiederholen.


    Es gab in der Geschichte auch mal längen. Den ein oder anderen Raubzug hätte man wohl weglassen oder verkürzt erzählen können. Dennoch ist und bleibt es ein Wunderwerk der deutschen Literatur.

  2. Cover des Buches Beautiful Disaster (ISBN: 9783492303347)
    Jamie McGuire

    Beautiful Disaster

     (1.740)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Abby ist mit ihrer Freundin auf ein neues Collage gezogen um ihre Vergangenheit und Herkunft hinter sich zu lassen, eines Abends nimmt diese Freundin sie mit auf eine geheime Party bei der illegale Kämpfe stattfinden, dabei lernt sie Travis kennen, einer der Kämpfer, dieser Zeigt deutliches Interesse an ihr, sie möchte jedoch nichts von ihm wissen den er verkörpert alles von dem sie geflohen ist...

    Okay... es war alles dabei zwischen "ich mag das Buch" zu "oh was geschieht als nächstes ich kanns nicht weglegen" zu was für nervtötende Charaktere, ich breche ab" und das im Wechsel mehrere male...

    Aber zuerst zum Schreibstil; dieser gefiel mir nämlich ganz gut und war fliessen, sodass ich wirklich durch die Seiten geflogen bin und das Buch im nu gelesen hatte. Die Art und Weise wie die Autorin jedoch eine Geschichte schreibt und welchen Verlauf diese nimmt war nicht meins, es gab teilweise in den interessantesten Momenten einen Cut und dann Rückblickend die Erklärung dazu. Es gab auch viele spannende Szenen auch mit den Untergrundkämpfen (was ja total meins ist) aber es waren zu viele verschiedene Themen und Probleme und wurden dadurch zwar angeschnitten und spannend integriert aber nicht richtig ausgearbeitet...

    Dann die Charaktere: oh je... auch hier wieder gute Idee Travis ist ein Kämpfer der früh seine Mutter verloren hat und durch Abby wieder lieben lernt auch Abbys Vergangenheit war spannend (würde Spoilern) auch als diese sie dann wieder einholt, aber auch hier wieder fast zu viele Ideen die zwar gut wären, die aber meiner Meinung nach schlecht umgesetzt wurden und irgendwie eine unfertige Geschichte ergeben hat, dafür hat man viele erschreckende Szenen erhalten in denen eine toxische Liebesgeschichte romantisiert wurde... Travis verkörpert zwar den klassischen Bad Boy aus "älteren New Adult" Büchern trotzdem hat da die Autorin eine Schippe an Intensität draufgelegt (Bei der Tätowierung war ich raus und dachte immer wieder Mädchen renn...)

    Die Geschichte hatte unterhaltsame Anteile, im grossen und ganzen gefiel sie mir aber nicht, ich werde auch nicht weiterlesen da Band 2 dieselbe Geschichte aus seiner Sicht ist... wenn ich der Autorin eine zweite Chance gebe, dann mit einer neuen Geschichte und ganz klar mit anderen Protagonisten :)

    Evtl. was für die, die intensive Protagonisten die um ihre Liebe kämpfen mögen, dabei ist Travis gemeint ;)

  3. Cover des Buches Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert (ISBN: 9783492307543)
    Joël Dicker

    Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert

     (866)
    Aktuelle Rezension von: Aleshanee

    Nach dem etwas ruhigen Anfang konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen, grandios aufgebaut und packend bis zum Schluss! Highlight!

    Von dem Buch hab ich natürlich schon einiges gehört. Um was es genau dabei geht, wusste ich allerdings nicht - nur dass es um ein verschwundenes Mädchen geht, dessen Leiche 33 Jahre später auftaucht. Und dass es so manche Geheimnisse aufzudecken gilt in einer Kleinstadt in den USA.

    Umso überraschter war ich, als ich hier erstmal zu Beginn mit der Schaffenskrise eines Schriftstellers konfrontiert wurde: Marcus Goldman. Mit Ende 20 ist er ein erfolgreicher Autor, denn sein erstes Buch wurde zum Bestseller. Doch der Druck des Verlages, einen zweiten Erfolg zu schreiben, belastet ihn und es will keine zündende Idee für einen neuen Roman kommen.
    Er flieht in die Einsamkeit, zu seinem ehemaligen Professor Harry Quebert, der ihm die Literatur nahegebracht hat und stolpert dabei mitten in den grausigen Leichenfund, die seinen Mentor schwer belasten.

    Ich kann verstehen, dass für einige dieser Anfang etwas langweilig war - vielleicht hatten sie mit einem direkten Einstieg in den Kriminalfall gerechnet ... aber ich fand es tatsächlich interessant und war recht schnell gefesselt von dem Aufbau und wie Joël Dicker die Schicksale der beiden Männer miteinander verbindet.
    Der Autor arbeitet hier mit vielen Zeitsprüngen und so erlebt man zum einen, wie Marcus Goldman den Ruf von Harry Quebert wieder herstellen will, indem er eigene Ermittlungen anstellt und zeitgleich seinen neuen Roman schreibt; und man taucht in den Sommer von 1975 ein, in dem nach und nach offenbart wird, was tatsächlich mit der verschollenen Nola geschehen ist.

    Den Aufbau fand ich genial, denn nachdem man den Einstieg in die Geschichte hinter sich hat, entsteht eine Sogwirkung, die mich so richtig gepackt hat. Ein Detail nach dem anderen taucht auf, man rätselt mit, wer alles in die Geschichte verstrickt ist. Es geht um eine verbotene Liebe, eine unerwiderte Liebe, um Verleumdungen und schwere Schicksale, die am Ende sehr berührt haben.

    Ein bisschen zweifelnd hab ich das seltsame Verhältnis gesehen, dass der 34jährige Quebert zu der 15jährigen Nola erlebt. In seinem Alter sollte man eigentlich wissen, dass diese erste Gefühlsüberflutung der Verliebtheit mit Vorsicht zu genießen ist, zumindest in diesem Fall und er als Erwachsener doch etwas realistischer hätte sein können. Überhaupt manche Aussagen zur "Liebe" passen nicht so zu meiner Vorstellung, aber das sieht sowieso jeder anders.
    Die Beziehung zwischen Marcus und Harry war auch interessant zu beobachten, denn anfangs weiß man gar nicht so genau, warum die beiden Männer eine so intensive Bindung zueinander haben, aber je mehr man erfährt, umso klarer wird das ganze.

    Ich war jedenfalls durchweg gefesselt, denn ich wusste nie so recht, wem ich was glauben soll. So viele Verstrickungen und komplexen Zusammenhänge, die Joel Dicker gekonnt miteinander verwoben hat und mit denen er mich bis zum Schluss immer wieder überraschen konnte, denn nichts ist so, wie es scheint. Täuschungen und Lügen oder auch Missverständnisse lassen den ganzen Fall erst nach und nach im richtigen Licht erscheinen und bis zum Schluss war ich nicht sicher, wer und warum tatsächlich hinter dem verhängisvollen Tod von Nola steckt.

    Zwischendurch gab es kleine Weisheiten zum Thema Bücher schreiben

    Für mich grandios gemacht und ich freu mich schon auf weitere Bücher von Joel Dicker :)


  4. Cover des Buches It was always love (ISBN: 9783499003158)
    Nikola Hotel

    It was always love

     (420)
    Aktuelle Rezension von: Gypsy

    Es war immer Liebe 💘

    Band 2 der Blakely-Reihe

    Weg. Einfach nur weg. Das ist Aubrees einziger Gedanke, als sie nach einer Studentenparty von der Uni fliegt. Sie kauft sich ein uraltes Auto, schmeißt die wenigen Dinge, die sie besitzt, in den Kofferraum und flieht zu ihrer besten Freundin Ivy nach New Hampshire. Dort will sie nichts anderes, als sich die Decke über den Kopf ziehen und an nichts mehr denken. Nicht an diese Nacht. Nicht an die Party. Und vor allem nicht an das Foto, das seitdem von ihr im Internet kursiert. Doch das funktioniert nicht. Denn statt ihrer Freundin trifft sie auf Noah, Ivys Stiefbruder. Mit seiner impulsiven, aber überraschend sensiblen Art ruft Noah Gefühle in ihr hervor, die sie gerade gar nicht gebrauchen kann. Und die sie trotzdem mit sich reißen wie ein Sturm …

    Meinung
    Der flüssige Schreibstil und die liebevollen Charaktere haben mich gleich von der ersten Seite an gepackt. Aubree und Noah sind sich sehr ähnlich und ich bin von ihren Geschichten tief berührt. Habe ich geweint? Ja! Habe ich Lachanfälle gehabt? Auf jeden Fall! Habe ich diese Geschichte geliebt? Aber hallo!

    Fazit
    Berührende Liebesgeschichte voller tiefer Gefühle.

  5. Cover des Buches Die letzte erste Nacht (ISBN: 9783736307179)
    Bianca Iosivoni

    Die letzte erste Nacht

     (367)
    Aktuelle Rezension von: xbooksaremypassion

    "Es geht darum, ob du diesen Menschen weiterhin in deinem Leben haben willst oder nicht. Wenn du das ganz ehrlich beantworten kannst, dann stellt sich die Frage nach dem Verzeihen gar nicht mehr." ~ Tate

    Dieses Buch hat mir ganz klar wieder gezeigt, dass auch hinter der härtesten Schale und der vermeintlich coolsten Person ein weicher Kern steckt und derjenige vielleicht einfach schon zu viel negatives hinter sich hat, um sich anderen Leuten direkt anzuvertrauen. Die Geschichte von Tate und Trevor war für mich wie ein Rausch der Gefühle: von vertrauensvoll und tiefgründig über leidenschafliche Momente bis hin zu Augenblicken blanker Enttäuschung, weil die andere Person eben doch nicht so perfekt ist, wie man es sich erhofft hatte. Die beiden hatten es wahrlich nicht einfach - aber genau durch diese Höhen und Tiefen waren deren Gefühle für mich sehr gut verständlich und ich konnte gerade zu Tate eine gute Verbindung aufbauen. Insgesamt möchte ich es indirekt mit Biancas Worten sagen: Tate und Trevor sind wir TNT, man weiß nie, ob im nächsten Moment einer der beiden explodiert oder ob alles ruhig bleibt. Auch wenn dieser Roman für mich bisher der schwächste Band der Reihe war, kann ich ihn euch durchaus empfehlen und vergebe 4/5 🌟

  6. Cover des Buches Walking Disaster (ISBN: 9783492304610)
    Jamie McGuire

    Walking Disaster

     (568)
    Aktuelle Rezension von: Elas_Weltderbuecher

    Hoffentlich werden die weiteren Bände auch vertont. Fand ich wieder gut, vor allem den Epilog.

    4 Sterne

  7. Cover des Buches Real - Nur für dich (ISBN: 9783802593864)
    Katy Evans

    Real - Nur für dich

     (415)
    Aktuelle Rezension von: Sunny609

    "I'd give up forever to touch you
    'Cause I know that you feel me somehow
    You're the closest to heaven that I'll ever be
    And I don't want to go home right now"


    Selten hat ein Lied besser zu einer Geschichte gepasst als Iris von den Goo Goo Dolls zu der Story von Remy und Brooke. Absolutes Lieblingsbuch! Ich kann es nur Jedem empfehlen.

  8. Cover des Buches Fadeaway (ISBN: 9783736314795)
    Anabelle Stehl

    Fadeaway

     (148)
    Aktuelle Rezension von: Jani96

    Dieses Buch war einfach nur wunderschön, von Anfang bis zum Ende. Ich fand es sehr gut was für Themen in diesem Buch behandelt worden sind und wie damit umgegangen wird. Ich liebe die beiden hauptprotagonisten Kyra und Milan. Kyra ist eine strake, mutige und unglaublich sympathische junge Frau. Milan ist ein unglaublich kämpferischer und zielstrebiger Charakter und sooo unglaublich doll zum verlieben. Es gab nur einen Punkt Abzug weil ich leider nicht ganz in die Liebesgeschichte rein gefunden habe… aber trotzdem war es ein wirklich tolles Buch und ich empfehle sehr es zu lesen 

  9. Cover des Buches Die unendliche Geschichte (ISBN: 9783522202503)
    Michael Ende

    Die unendliche Geschichte

     (6.948)
    Aktuelle Rezension von: Zahirah


    Die Handlung von "Die unendliche Geschichte" brauche ich wohl nicht weiter zusammenzufassen. Es handelt sich um eine phantastische Erzählung für Jung und Alt. Was sie so fantastisch und unvergesslich macht, ist natürlich die Welt, in der sie spielt, und die Tatsache, dass der Bösewicht eher etwas Abstraktes war als ein tatsächlicher, greifbarer Feind, der bekämpft und besiegt werden kann.
    Die Welt die der Autor hier erschaffen hat ist phantasievoll, und unser kleiner Held ist sympathisch und aufgeschlossen. Viele der Dinge, die er auf seiner Reise erlebt, dienen einem doppelten Zweck: Sie sind zum einen unterhaltsam und zum anderen regen sie zum Nachdenken an.
    Es ist definitiv ein Buch das jeder einmal gelesen habe sollte. Ich kann es absolut empfehlen und vergebe volle 5 Sterne. 

  10. Cover des Buches Fall of Legend (ISBN: 9783736314368)
    Meghan March

    Fall of Legend

     (195)
    Aktuelle Rezension von: woolbooksandcoffee

    An dem Buch konnte mich leider wirklich gar nichts überzeugen. Ich hatte Lust auf eine seichte Feelgood-Liebesgeschichte, das konnte das Buch mir leider nicht geben. Der Anfang zu überstürzt und völlig abwegig. Man wird entführt und das juckt einen kein bisschen? Dann geht es schnell los mit der Story, und dann? Passiert NICHTS MEHR. Im Prinzip ist das komplette Buch als eine Art Einleitung zu verstehen - vielleicht erwartet einen dann in den anderen Teilen dann die richtige Geschichte? Es passiert genau das, was der Klappentext verrät, und zwar - nur das. Der Höhepunkt, auf den das Buch hinfiebert, wird schon auf dem Klappentext benannt. Beim Beenden des Buchs fragt man sich ernsthaft, was das sollte - und dank des plumpen Schreibstils und der flachen Charaktere ist der "Cliffhanger", wenn man ihn den als solchen bezeichnen kann, auch definitiv nicht genug Anreiz, sich noch weiteren Teilen dieser Reihe oder der Autorin zu widmen.

  11. Cover des Buches Verdammnis (ISBN: 9783453438217)
    Stieg Larsson

    Verdammnis

     (2.554)
    Aktuelle Rezension von: shizu_reads

    Zweiter Teil der Reihe und vergleichsweise extrem schwach zum ersten Band. Wir erfahren hier einiges mehr über Lisbeth, was durchaus interessant ist. Das Thema Mädchenhandel ist hart, wird aber nur angerissen. Und irgendwie zog es sich streckenweise in die Länge. Zudem gibt es dieses Mal einen wirklich, wirklich extrem unsympathischen Charakter. Kennt ihr das, wenn euch ein Charakter so extrem triggert, dass ihr Puls bekommt, wenn er im Buch den Mund aufmacht? Hans Faste war so ein Charakter für mich. Diese Voreingenommenheit von dem Polizisten hat mich zur Weißglut getrieben. Was aber sehr gut zum Thema passt, also alles richtig gemacht Herr Larsson! Das Ende kommt etwas abrupt, und irgendwie hängt man doch sehr in der Luft. Der Fall an sich abgeschlossen, aber die Nachbearbeitung, die im ersten Teil seeehr lang war, fehlt hier nun vollständig. Vermutlich der Stoff für Band 3. Allgemein konnte es mich nicht ganz überzeugen. 

  12. Cover des Buches Dirty English - Verboten Heiß (ISBN: 9783956496356)
    Ilsa Madden-Mills

    Dirty English - Verboten Heiß

     (103)
    Aktuelle Rezension von: Biblionatio

    Das Cover:

    Das Cover ist schlicht gehalten. Man erkennt unteren Teil von einem weiblichen und einem männlichen Gesicht. Im unteren dunkleren Teil des Bildes steht der Name des Buches. Was mir besonders gefällt ist, dass im Wort „Englisch“ eine rustikalische englische Flacke zu erkennen ist. Das Cover an sich zeigt alle wichtigen Aspekte der Geschichte, kann mich persönlich aber nicht vom Hocker hauen.

     

    Meine Meinung:

    Die Geschichte fängt direkt mit der dunklen Vergangenheit der Protagonistin Elizabeth an. Nach einem kleinen Zeitsprung beginnt das neue Collegejahr. Wir lernen das Studentenleben kennen. Nach und nach verlieben sich Elizabeth und Declan. Die Geschichte basiert größtenteils auf die Gespräche zwischen jenen. Ich hätte mir mehr Tiefe und mehr unterschiedliche Gespräche zwischen den Personen der Handlung gewünscht. Der Schluss war mir persönlich zu schnell. Im Laufe der Geschichte weiß der Leser zusätzlich wieso dieses Buch „Dirty English“ heißt.

    Es gibt mehrere Personen in dieser Geschichte. Zum einen wären dies die Protagonisten. Beide waren tolle Charaktere, aber mir fehlt auch hier die Tiefe, wie zum Beispiel mehr über das Leben in London (Declan), wie kam Elizabeth zur Schmuckherstellung usw. Shelley als beste Freundin gefiel mir sehr gut, auch Dax als Zwillingsbuder von Declan gefiel mir. Leider lernt der Leser beide nicht besser kennen, ebenso Erik, was ich sehr schade finde.

    Der Schreibstil gefiel mehr gut. Denn er war flüssig und spannend. Dadurch konnte ich als Leserin das Buch in einem Rutsch durchlesen.

     

    Das Fazit:

    Das Buch gefiel mir insgesamt. Die Charaktere hamonisierten sehr gut und die Geschichte war für eine Liebesgeschichte in Ordnung. Dennoch hat mir die Tiefe gefehlt und der Schluss war mir ein Tick zu schnell. Dagegen war der Schreibstil toll. Wer gerne ein Lektüre für den jetzigen Herbst braucht, dem kann ich das Buch empfehlen. Jedoch ragt es nicht heraus, dass sollte man wissen.

  13. Cover des Buches Mine - Ich gehöre dir (ISBN: 9783802593871)
    Katy Evans

    Mine - Ich gehöre dir

     (142)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Band zwei um Brooks und Remy (enthält Spoiler des ersten Bandes)

    Bei 3/4 abgebrochen, da ich mich nicht mehr durchquäle und wenn ein Buch einfach nicht besser wird, dann ists halt nicht mein Buch...

    Für mich war dieser zweite Band sehr unnötig und ein in die länge gezogene Liebes-Drama-Geschichte... Uff... Band 1 fand ich ganz ansprechend obwohl mit ihre Bücher nicht ganz zugesagt haben, aber ich muss sagen hier war wieder Ihr Styl spürbar, der sich nicht mit meinen Vorlieben deckt... 

     In den ersten Seiten geht es weiter mit den beiden, nachdem sie im ersten Band wieder zueinander gefunden haben, nachdem die Protagonistin ihm 100 % Loyalität verspricht, kehrt sie ihm 3 Seiten weiter den Rücke um dann wieder zu ihm zu gehen. Nach mehreren x Dramen und Klischees kam zu 3/4 noch eine unnötige Wendung dazu... (ich möchte für diesen Band halt nicht spoilern...) Und leider ging die Autorin auf das einzige Thema das mich interessierte nicht ein, Remys Bipolare Störung... Wie kann dies bitte kaum Raum haben bei so viel unnötigem Zeug das ausführlich beschrieben wurde...

    Kann ich leider nicht weiterempfehlen

  14. Cover des Buches Bullet Schach (ISBN: 9783802595875)
    Ben Bauhaus

    Bullet Schach

     (39)
    Aktuelle Rezension von: Alexa-Tim

    Ich finde, dass Cover sehr gut und mich hat der Titel angesprochen.


    Das Buch fängt interessant an, wurde etwas lame, kurz danach wieder interessant und umso mehr vom Fall erzählt wurde, wurde das Buch immer spannender. Mich haben diese Spielzüge beim Schach nicht so interessiert anfangs. 

    Es ist Band 1. Zwischendurch habe ich immer gedacht, dass es ein späterer Band ist, da viel von einem anderen alten Fall erzählt wurde, was mich sehr verwirrt hatte. Im Nachhinein, wenn man weiß, das es wirklich der erste Band ist, finde ich diese Idee ganz gut immer wieder Details aus dem alten Fall bekannt zugeben. 

    Ich habe gern mitgerätselt, wer könnte nun der Mörder sein, wer das Opfer. 

    Auch finde ich die Thematik schön gewählt mit dem Schachboxen. Wirklich mal etwas anderes, originelles. 


    Anfangs war Thiebeck mir nicht so sympathisch, aber mit der Zeit, fand ich ihn ganz gut. Dadurch, dass er immer wieder Emotionen zugelassen hat wurde er mir sympathischer. Thiebeck ist vom Dienst entlassen worden seit einer geraumen Zeit und wird in einem Fall mit hineingezogen und will den Mörder finden.

    Ich finde die Passagen sehr gut, wo er aus sich herauskommt und seine harte Schale öffnet. Das er nicht nur ne dicke Lippe riskiert oder sein Macho-Gerede raushängen lässt.


    Das Buch hat mir gut gefallen. Ich finde, manche Passagen hätten noch mehr und besser ausgebaut werden können. Der Schreibstil war einfach. Auch die Sachen im LKA wurden einfach dargestellt und ich fand, dass man die Geschichte gut hintereinander weg lesen konnte und immer wieder tolle Spannungsbögen hatte.

  15. Cover des Buches Pretend (ISBN: 9781540784223)
    Penny L. Chapman

    Pretend

     (136)
    Aktuelle Rezension von: Lovelybooksandtravel

    Diese Reihe fängt mit Farren und Kieran an und es geht doch um so viel mehr. Während der Geschichte lernen wir auch die andern Jungs kennen: Tyler, Harlan und Elisha, die Hintergründe werden aber nur bei Tyler etwas angeschnitten, da es in Band 2 mit ihm weiter geht, die andern beiden bleiben noch geheimnisvoll für uns. Aber jetzt erstmal zurück zu Farren und Kieran die beiden haben eine tolle Geschichte bekommen so herzzerreissend, wunderschön und doch an manchen Stellen traurig 😢 Farren hat es wirklich nicht leicht in ihrem Leben und dann trifft sie Kieran und schlagartig ändern sich ihr Leben es wird aufregender, gefährlicher und viel schöner als sie sich hätte denken können, die beiden erleben eine Achterbahn fahrt der Gefühle. 

  16. Cover des Buches Abandoned (ISBN: B06XKJQ2WZ)
    Penny L. Chapman

    Abandoned

     (86)
    Aktuelle Rezension von: lara_07

    Die Spannung und das Nervenkitzel, was nun passiert, war sehr gut. Aber ich habe ihn wirklich gar nicht gemocht, viel zu selbstverliebt und dumm. Was gefehlt hatte, sar die Gerechtigkeit für seine psychopathische Seite. Sie war wirklich viel zu gut für ihn, aber auch dumm, weil sie ihn immer noch schützen wollte.

    Wer eine spannende Geschichte mit wirklich überwiegend actionreichen Geschehnissen lesen will, wo Romance eine große Rolle spielt, und ob das realistisch gehalten wurde, nicht interessiert, ist hier richtig. Weil es wirklich nur interessanter von der Story her war, gebe ich einen Stern mehr als Band 1

  17. Cover des Buches Nocturna - Die Nacht der gestohlenen Schatten (ISBN: 9783570307519)
    Jenny-Mai Nuyen

    Nocturna - Die Nacht der gestohlenen Schatten

     (439)
    Aktuelle Rezension von: Mirarim

    Handlung

    Den Menschen werden die schönsten Erinnerungen gestohlen und in Blutbüchern nieder geschrieben.  Vampa wurde alles genommen, er kann nicht mehr fühlen, weiß nichts mehr aus seiner Vergangenheit. Tigwid hat etwas mehr Glück, er hat "nur" seine gkücklichen Erinnerungen verloren.

    Auf der Suche nach einer Lösung, nach dem Geheimnis hinter dem Rätsel, stoßen die beiden Jugen mit der 15-jährigen Apolonia zusammen, der die Macht prophezeit wird das Dunkle zu brechen.

    Sie rennen zusammen durch die dunklen Straßen, werden getrennt, des Mordes verdächtigt und angelogen. Ob sie es wirklich schaffen die Schreiber der Blutbücher zu besiegen und ihre Erinnerungen zurückgewinnen?


    Meinung

    Ein kurzweiliges Jugendbuch. Schön finde ich, dass tatsächlich die Handlung im Vordergrund steht. Die Liebe spielt in diesem Buch eine sehr kleine Rolle.

    Jenny-Mai Nuyen beschreibt einfach immer wunderschön ihre fiktiven Orte, die Personen und schafft sehr individuelle Persönlichkeiten.

    Zwar wird mir Apolonia im ganzen Buch nicht sympathisch, aber das muss sie auch gar nicht. Es ist einfach sehr authentisch, wie alles zusammen passt und die Personen handeln. 

    Das schöne ist auch, dass ihr einfach eine Naivität gegeben wird und auch ein Vertrauen zur Polizei, wie das wohl in den wenigsten Büchern ist. Das hat mir gefallen, dass nicht immer alles schlecht gemacht wird, was wir in der "echten" Welt so haben, sondern auch genutzt wird. Dass sie nicht (zumindest nicht von allen) total verachtet wird, sondern als Teil des ganzen gesehen hat. 

    Es wird auch so vieles sehr logisch erklärt, mit Physik und Co. Das hat Spaß gemacht!

    Schön fand ich auch, dass die Sätze aus den Blutbüchern in rot abgedruckt waren. Das ist defintiv mal eine schöne Abwechslung so viel Farbe zu sehen.

    Insgesamt ein schönes Jugendbuch, das ich empfehlen kann.

  18. Cover des Buches Dein finsteres Herz (ISBN: 9783404176632)
    Tony Parsons

    Dein finsteres Herz

     (245)
    Aktuelle Rezension von: belli4charlotte

    Plötzlich werden Männer auf die gleiche grausame Art ermordet.

    Der Zusammenhang besteht dabei, dass diese Männer vor 20 Jahren gemeinsam auf eine Privatschule gegangen sind. Und es verbindet sie ein schreckliches Geheimnis.

    Das ist der Fall für Detective Constable Max Wolfe. Auch wenn er privat so einige Hürden hat als alleinstehender Vater, so ist er in seinen Job doch sehr fokussiert. Max verfolgt eine Spur und die deckt eben Unglaubliches auf.


    Leider lässt sich der Thriller nicht wirklich schnell lesen. Es ist sehr zäh und wenig spannend. man schweift immer wieder ab und die Zusammenhänge erscheinen eher erzwungen und wenig ineinanderfließend. Es wirkt alles sehr konstruiert und erfunden - leider auch Max als Hauptfigur wirkt wenig authentisch und man erkennt keine wirkliche Entwicklung. 

    Recht spät kommt man mehr Schwung ins Geschehen, aber auch das Ende ist nicht wirklich ergreifend.

    Einzig die Story an sich bietet viel Potenzial, was hier eben leider nicht ausgeschöpft wurde. 

  19. Cover des Buches Als ich dich fand (ISBN: 9783548288574)
    Catherine Ryan Hyde

    Als ich dich fand

     (84)
    Aktuelle Rezension von: buchfeemelanie

    Genre: Unterhaltung

    Erwartung: Ein berührendes Buch, Unterhaltung

    Meinung:

    Der Schreibstil ist etwas speziell, aber ich kam dann doch damit recht gut klar. Er ist mir aber manchmal zu ausufernd. 

    Beide Charaktere konnten mich emotional nicht so gut erreichen. Sie waren mir dann doch zu distanziert, mit zu wenig Interesse und emotionslos.

    Die Story klingt zuerst einmal interessant. Allerdings war es dann doch auf weitere Strecken langatmig.  Ich konnte auch einige Dinge nicht ganz nachvollziehen.

    - der Unbedachte Wusch, das Kind zu behalten

    - allgemein überstürzte Handlung

    - wenig Führung / Liebe dem Kind gegenüber. 

    Einerseits zeigt das Buch klar auf, wie wenig Chancen man hat, wenn man in die " falsche Familie" reingeboren wurde. Das ist hier so, aber in anderen Ländern noch viel Schlimmer. 

    Fazit: Deshalb gerade noch 3 Sterne

  20. Cover des Buches Remy - Du allein (ISBN: 9783802596209)
    Katy Evans

    Remy - Du allein

     (100)
    Aktuelle Rezension von: Sera2007

    Normalerweise beginne ich meine Rezensionen mit einer kleinen Zusammenfassung der Geschichte... Diesmal lasse ich das aber weg, da es sich bei dieser Geschichte um eine Zusammenfassung von zwei Büchern geht.

    Bei diesem Buch sollte man vorher Band 1 und Band 2 gelesen haben.

    Meine Meinung:

    Band 1 hat mir nicht so gefallen. Band 2 hat mich so sehr begeistert, dass ich es wirklich bisher als mein Highlight 2020 bezeichnen kann und schnell fest stand, dass ich auch die anderen Teile noch lesen muss.

    In Band 3 "Remy - du allein" wird die Geschichte zwischen Brooke und Remy aus Sicht von Remy erzählt. Das fande ich extrem toll. Man konnte wirklich alles nochmal aus Sicht von Remy erfahren. Die ersten beiden Teile sind ja nur aus Sicht von Brooke geschrieben. Deshalb ist es sehr wichtig bevor man dieses Buch liest, die anderen zwei Teile auch gelesen zu haben.

    Der Schreibstil von Katy Evans ist toll. Sie ist eine meiner Lieblingsautorinnen. Es ist modern und flüssig geschrieben. Die Sprache ist etwas derber und die Sexszenen wirklich ausgeprägt.

    Ich bin ein großer Fan der Charaktere. Ich habe mich wirklich von Anfang an von der Geschichte mitreisen lassen und ich liebe Remy. Irgendwie strahlt er so was beschützerisches und liebevolles aus. Er ist einer der Bookboyfriends an die ich mich lange erinnere. Das passiert wirklich nicht ganz so oft.

    Was ich etwas schade fand, dass auf dem Cover nicht der selbe Mann abgebildet wurde, wie auf Buch 1 und 2. Da hätte man meiner Meinung nach den selben Mann nehmen sollen. Das hätte das ganze noch etwas spezieller gemacht.

    Mein Fazit;

    Ich fand das Buch sehr gelungen. Am besten hat mir einfach gefallen, dass man mal die Sichtweise von Remy kennenlernt und ich muss sagen, ich habe mich dadurch nur noch mehr in ihn verliebt.
    Ich kann euch das Buch wirklich nur empfehlen. Ihr müsste aber wirklich vorher Band 1 und Band 2 lesen, sonst macht es keinen Sinn. Und lasst euch von Band 1 nicht abschrecken. Bei mir hätte Band 1 nämlich fast dafür gesorgt, dass ich die anderen Bücher nicht lese und im Nachhinein kann ich sagen, dass ich es bereut hätte.

  21. Cover des Buches No Longer Yours - Mulberry Mansion (ISBN: 9783736317871)
    Merit Niemeitz

    No Longer Yours - Mulberry Mansion

     (68)
    Aktuelle Rezension von: Nora_Haensch

    No longer Yours - Mulberry Mansion von Merit Niemeitz

    📚Darum gehts: 
    Avery kann ihr Glück kaum fassen, denn sie hat tatsächlich ein Zimmer der Mulberry Mansion ergattert. Die Universität stellt die alte englische Villa zur Verfügung, die im Gegenzug durch eines Wettbewerbs renoviert werden soll. Doch Averys Freude wird schnell gedämpft, als sie herausfindet, dass ihr Mitbewohner ihr Ex-Freund Eden ist, der ihr das Herz brach. Aus dem warmherzig Jungen von damals ist ein verschlossener Mann geworden. Aber um den Wettbewerb zu gewissen, müssen beide zusammenarbeiten.

    👫Charaktere:
    Avery ist eine ziemlich einfach gehaltene Person, die nur das Beste wünscht und gerne das Schlechte aufhalten möchte. Im benebelten Zustand redet sie gerne über ihre Gefühle und bereut sie auch nicht. Auch wenn es ihr schwerfällt und immer ein kleinen Anstupser braucht, ist sie nicht schwer oder lange nachtragend und versucht Hintergründe und Meinungen verstehen zu können. 

    Eden ist am Anfang sehr ruhig, schanzt sich von anderen ab und taucht in die Welt der Bücher. In seiner Kindheit hatte er es überhaupt nicht leicht, was ihm zu einer anderen besonderen Persönlichkeit macht. 

    📖Story:
    In „No longer Yours“ lernen wir die Sichten der beiden kennen und wir reisen nochmal in die Vergangenheit vom damals, wie deren Bezeugung zu Anfang war. Die Story ist sehr tiefgründig, es werden wichtige Themen und Triggermomente aufgegriffen, die aber total gut verpackt und integriert wurden. Auch das für manche Problemen keine Lösungen gefunden werden, spielt eine bedeutsame Rolle. Das Setting wurde wunderbar von der Mulberry Mansion ausgeschmückt und man konnte sich jeden Winkel des Hauses vorstellen und die Charakterbeschreibungen waren gut nachvollziehbar. Auch schnell zu Beginn bekam man einen super Einblick in die Nebencharaktere, was ich total gut fand. So hat man jeden kennengelernt und jeder hat einige eigene Eigenschaft an sich. Die Zeit zwischen den Ereignissen hatte einen angepassten Tempo gehabt, was die Story nicht zu lang zog.

    💭Fazit:
    Einfach ein unglaublich schönes Buch und  gefühlt auf jeder Seite, hätte ich besondere Textstellen markiert, weil es so viele schöne Weisheiten und Metaphern gab. Die Autorin hat eine super sanfte Schreibstil-Art und ich hab jede Seite und jede Wörter aufgezogen. Auf die weiteren Bände freue ich mich ungemein und hoffe, bald wieder in der Mulberry Mansion eintauchen zu können. Ich kann es wirklich jedem ans Herz legen und vergebe 4,5 von 5 ⭐️.


  22. Cover des Buches Fat City (ISBN: 9783351050399)
    Leonard Gardner

    Fat City

     (34)
    Aktuelle Rezension von: Jana_hat_buecher

    1950, Kalifornien, Arbeiter-Milieu. Billy Tully - mit Ende 20 pensionierter Boxer - trifft auf Ernie Munger - 18 Jahre alt und aufstrebender Boxer. Obwohl sie beide das Boxen lieben, verlaufen ihre Leben so unterschiedlich. Ernie heiratet und bekommt Nachwuchs. Billy hüpft von Job zu Job, von Bett zu Bett. Man muss sich gedanklich erstmal 70 Jahre zurück versetzen, um das Buch und viele Gegebenheiten zu verstehen. Hat man das geschafft, ist es ein interessantes Buch über den amerikanischen Traum, der sehr schwer zu erreichen ist und viele Opfer fordert. Das Kämpfen um Liebe, Anerkennung, Sucht und schlichtweg ums Überleben lässt diesen ach so tollen Traum recht schnell verblassen.

  23. Cover des Buches Broken Darkness: So verlockend (ISBN: 9783499275418)
    M. O'Keefe

    Broken Darkness: So verlockend

     (48)
    Aktuelle Rezension von: Lieselotte1990

    Auf diesen Band habe ich mich gefreut! Blake und Tiffany sind mir bereits in Band 1 aufgefallen und ich mir gewünscht, dass aus ihnen ein Paar werden würde. Und ich hatte Glück. O’Keefe hat mich mit diesem Band emotional sehr gepackt – nicht nur wegen Tiffanys schwerem Weg, sondern vor allem wegen der süßen Kinder. Ich fand es absolut herzzerreißend, wie Tiffany selbst den Kampf gegen ihr Schicksal annahm und ihr kleiner Sohn versuchte, Mommy und zwei Schwestern zu beschützen. Er ist wunderschön mitzuerleben, wie Blake, Tiffany und die Kids trotz aller Widrigkeiten zu einer Familie zusammenwachsen.

  24. Cover des Buches Linna singt (ISBN: 9783839001394)
    Bettina Belitz

    Linna singt

     (162)
    Aktuelle Rezension von: erdbeerliebe.
    In Linna singt  sing Linna nicht sehr viel - genau genommen nur einmal, aber über diese Stelle will ich hier nicht viel verraten, denn in dem Roman von Frau Belitz es geht vielmehr um den Wandel der eigenwilligen Protagonistin namens Linna, die mit ihren Freunden von 'früher' (wobei mit der Vergangenheit hier sehr steif umgegangen ist. 'Damals' ist gerade mal 5 Jahre her und die wilden Zeiten für die Hauptfiguren dieses Romans mit knapp 24 Jahren wohl auch schon lange vorbei. Seltsam, ich bin momentan 27 und fühle mich noch nicht halb so alt wie sich einige der Jungs und Mädels in 'Linna singt' benehmen.) in einer kleinen Berghütte in den Alpen abhängt. Irgendwie unfreiwillig muss sie dann da bleiben, denn es schneit sie gewaltig zu: Als dann einer der fünf Freunde ein Psychospielchen beginnt, kommt selbst die abgehärtete Boxerin an ihre Grenzen. Und die "dunklen Vergangenheiten" nehmen ihren Lauf. Gut, ganz so dramatisch ist das alles nicht, aber alles in allem konnte ich mit dem allseits gelobten Schreibstil der Autorin nicht viel anfangen - die meisten Lieder kannte ich nicht (es wird viel Bezug zu Musik aufgenommen, ich war allerdings zu faul sie mir anzuhören, dafür hat mich das Buch nicht genug gefesselt) oder ich empfinde sie als weniger hinreißend. Die Protagonisten sind teilweise klischeehaft, teilweise aber auch ganz sympathisch. Abgesehen von der Tatsache, dass ich nicht nachvollziehen kann wie Linna es überhaupt mit der Hälfte ihrer Freunde je ausgehalten hat, versteht sie wohl etwas anderes unter "Freunden" als ich. Naja.
    Linna ist eigen, das hatte ich schon erwähnt? Aber gerade diese kantige Eigenheit macht sie sympathisch und zum Aushängeschild der Geschichte: Abgesehen von der mir abträglich gezwungenen Liebesgeschichte und ihrer Schwärmerei für ihren Freund ist sie echt abwechslungsreich angenehm.
    Die Atmosphäre des Buches ist gelungen und spannend, die Geschichte gut durchdacht und auch Stiltechnisch ausgeschmückt und ansprechend - trotzdem konnte mich das Buch einfach nicht ganz überzeugen. Vielleicht geht's Euch ja anders.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks