Bücher mit dem Tag "bildersachbuch"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "bildersachbuch" gekennzeichnet haben.

12 Bücher

  1. Cover des Buches Die kleine Hummel Bommel entdeckt die Wiese (ISBN: 9783845830131)
    Britta Sabbag

    Die kleine Hummel Bommel entdeckt die Wiese

     (21)
    Aktuelle Rezension von: isabellepf
    "Die kleine Hummel Bommel entdeckt die Wiese" von Britta Sabbag, ist ein wundervoll bebildertes Natursachbilderbuch zum entdecken, kennenlernen und bestaunen der Tierwelt für Kinder.

    Die kleine Hummel Bommel begibt sich in ihrem ersten Sachbilderbuch auf eine spannend und informativen Spaziergang durch die Wiesen und Tierwelt. Dabei wird wissenswertes über Blumen, Insekten und andere kleine Wiesentiere für Kinder ab 3 Jahren verständlich und interessant dargestellt. Ein Bilderbuch das wundervoll gezeichnete Bilder und Naturfotos vereint.

    In Britta Sabbag und Malte Kellys ersten Sachbilderbuch, können sich Kinder gemeinsam mit der kleinen Hummel Bommel auf einen Streifzug durch die Natur und Tierwelt der kunterbunten Blumenwiesen begeben. Sie lernen dabei mehr über die jeweiligen dort lebenden Tier, ihr Zuhause kennen, erfahren dabei welche Blumen hier blühen und was man auf einer Wiese alles machen kann.
    Ebenfalls auch warum es so wichtig ist, die Wiese und Artenvielfalt zu schützten das in Kindgerecht verständlichen Sätzen erläutert wird. Wieder einmal merkt man das die Autorinnen grossen wert und viel liebe in ihr neustes Hummelabenteuer gesteckt hat um Kindern verständlich und toll veranschaulicht die Natur und dort lebenden Tiere zu veranschaulichen.
    Es macht richtig Spass die Natur, Tiere, Wiesen und Blumen zu erkunden, mehr über sie zu erfahren und dabei die wundervollen Illustrationen und Naturfotos zu bestaunen.

    Auch der Schreibstil ist dem Lesealter entsprechend einfach und verständlich gehalten. Die Seiten sind nicht überladen, hübsch und liebevoll bebildert, mit kleinen Textabschnitten versehen.

    Insgesamt ein gelungenes Erstbildersachbuch das Kindern verständlich die Natur und Tierwelt näher bringt.
  2. Cover des Buches Bis ans Ende der Welt (ISBN: 9783957283146)
    Anita Ganeri

    Bis ans Ende der Welt

     (4)
    Aktuelle Rezension von: Gwhynwhyfar

    Wir leben in einer Zeit, in der es eigentlich keinen neuen Fleck auf dieser Welt zu entdecken gibt. Jeder kann  für sich selbst Neues entdecken – aber nichts, das für den Rest der Welt noch unbekannt ist. Die Abenteurer aus diesem Buch lebten in einer Zeit vor uns, als es noch viel zu entdecken gab. Mutige Entdecker*innen erforschten unsere Erde, entdeckten neue Seewege, neue Länder: Hanno der Seefahrer, Zheng He, Marco Polo, Ibn Battuta, Zheng He, Christopher Columbus, Vasco de Gama, Ferdinand Magellan, Hernàn Cortés,  James Cook, Lewis und Clark, David Livingstone, Mary Kingsley, Robert E. Peary, Roald Amundsen, Ernest Shackleton, Amelia Earhart, Norgay und Hillary, Neil Armstrong, Ellen MacArthur.


    Zunächst erklärt dieses Kindersachbuch warum diese mutigen Menschen sich auf unbequeme und gefährliche Reisen begaben: Erkundung und Entdeckung, Handel, Wissenschaft, Schatzsuche, Religion und schlicht Abenteuer. Danach erfolgt eine kurze Erklärung zu den Karten im Buch. Da dies Sachbuch in Zeitfolge aufgebaut ist, beginnt es mit Hanno der Seefahrer, um 500 v. Chr. Er fuhr vom damals mächtigen Karthago mit 60 Schiffen los, um die Westküste von Afrika zu entdecken, neue Kolonien zu erschließen. Am Anfang ließ er alle paar Tage Siedler von Bord gehen (die so das heutige Marokko gründeten), er kam bis zum heutigen Gabun. Pro Doppelseite wird ein Abenteurer , berühmte, wie Marco Polo oder James Cook, aber auch eher unbekannte wie Ibn Battuta, Hernàn Cortés oder Mary Kingsley. Es wird kurz erklärt, welche Intension die Person hatte, was sie antrieb, welche Wege sie nahm und welche Erkenntnisse sie durch die Reise gewann. Die Texte sind kurz und prägnant, die einzelnen Absätze über die jeweilige Doppelseite verteilt. Kleine Illustrationen und jeweils eine Karte illustrieren die Information. Links oben befindet sich je das Portrait des*r Entdecker*in. Ein interessantes Kindersachbuch über die Entdecker dieser Welt, spannend und informativ. Der Verlag empfiehlt das Buch ab 8 Jahren, eine Angabe, die ich teile – ein Buch zum Selbstlesen, zusammen lesen – eins das anregt, über die ein oder andere Person mehr erfahren zu wollen.


    Anita Ganeri arbeitete viele Jahre als Lektorin, bevor sie Autorin wurde. Bis heute hat sie schon über 300 Bücher geschrieben, darunter die preisgekrönte Reihe „Horrible Geography“. Sie lebt mit ihrer Familie in West Yorkshire in England. Sie wäre auch gern eine Entdeckerin geworden und hat immer einen gepackten Koffer zuhause stehen.

    Michael Mullan ist Illustrator und lebt in Vermont, USA. Er verfügt über eine langjährige Erfahrung als Illustrator für Verlage und Werbekampagnen. Seine Arbeiten bringen seine Begeisterung für Druckgrafiken und Designtrends ebenso zum Ausdruck wie seine Wertschätzung für Schlichtheit und traditionelle Folk Art.


  3. Cover des Buches WIR alle (ISBN: 9783551510587)
    Daniela Kunkel

    WIR alle

     (4)
    Aktuelle Rezension von: DisasterRecovery

    "Wir alle" versucht sich daran, ein wunderschönes Phänomen, das jeder von uns kennt, in Worte zu fassen: Das Wir-Gefühl.

    Ein Gefühl, das einem Flügel wachsen lässt, Verbundenheit und Zugehörigkeit vermittelt. Das Wir-Gefühl macht weder vor Grenzen, Geschlecht, Religion oder Alter halt.

    Trotz unserer Unterschiede, haben wir ganz ähnliche Bedürfnisse wie Liebe, Geborgenheit, Freunde. 


    Das Buch geht auf vielfältige Unterschiede zwischen Menschen ein und zeigt doch immer wieder sehr deutlich, was wir alle gemeinsam haben.


    Mir gefällt besonders die Art und Weise des Erzählens: Sehr liebevoll und mit viel Offenheit. Anstatt bei Körperformen das Wort "dick" zu verwenden, wird der Begriff "kuschelig" benutzt. Ganz viel Liebe dafür!

    Ganz fantastisch ist auch die Passage über den eigenen Selbstwert. Jeder hat eine Superkraft  und zusammen können wir viel erreichen. Achtsamkeit ist eine wichtige Sache.

      

    Fazit:

    "Wir alle" macht auf liebevolle und offene Art darauf aufmerksam, wie vielschichtig und unterschiedlich wir alle sind und dass es dennoch viele Dinge gibt, die uns verbinden. Jeder möchte geliebt werden, Freunde haben und sich geborgen und zuhause fühlen. Dabei ist Achtsamkeit mit sich selbst und allen anderen eine sehr wichtige Sache. Das Buch trägt dazu bei, den eignen Selbstwert zu stärken und trifft damit genau ins Schwarze. Denn das ist es oft, an dem so viele da draußen zweifeln. Ein ganz wertvolles Buch für jeden von uns.


  4. Cover des Buches Bienen (ISBN: 9783845846767)
    Britta Teckentrup

    Bienen

     (7)
    Aktuelle Rezension von: Kriho

    🌷🐝BIENEN - Kleine Wunder der Natur🐝🌷

    Die fleißigen Bienen sind für unsere Natur so wichtig, wie das Wasser zum Leben. Sie sind nicht nur Honiglieferanten, sondern bestäuben die Wild- und Nutzpflanzen.

    Das Kinderbuch "BIENEN - Kleine Wunder der Natur" (Autorin: Patricia Hegarty & Illustration: @britta_teckentrup) vom @verlagarsedition ist eine kleine Hommage an rastlosen Bienchen.

    Handlung:
    Die Arbeit der kleinen Bienen beginnt bereits bei den ersten Sonnenstrahlen. Sie nimmt den aufmerksamen Leser mit auf ihre Reise durch Wälder, Wiesen und Felder. Von Blume zu Blume trägt sie die Pollen und bestäubt so die Blumen und Pflanzen. Doch bei so vielen Blumen braucht sie dringend Unterstützung. So fliegt sie geschwind zurück in den Bienenstock, um die Botschaft der blühenden Wiesen den anderen Bienen mitzuteilen. Nun ziehen alle gemeinsam in die Welt und das Wunder nimmt seinen Lauf.

    Fazit:
    Die charismatischen Illustrationen und die flüssigen Reime erzählen Kindern eine wunderschöne Geschichte über den Nutzen der fleißigen Bienen. Es ist eine Freude die kraftvollen Zeichnungen zu betrachten und zu erkunden. Die gelungene Geschichte erweckt dabei den Eindruck Teil der Reise durch die blühenden Wiesen zu sein.

  5. Cover des Buches Bestiarium der kleinen und großen Tiere (ISBN: 9783737355018)
    Julie Colombet

    Bestiarium der kleinen und großen Tiere

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Kinderbuchkiste
    Ein Buch, das staunen lässt und Sachwissen vermittelt


    Schon das Querformat und die Größe des Buches lassen erkennen, dass es sich hier um wirklich etwas besonders handeln wird.
    Die vielen Braunbären auf dem Cover lassen jedoch noch nicht erahnen worum es hier gehen könnte. Vielleicht eine lustige Bärengeschichte? Weit gefehlt!
    Der Titel könnte uns vielleicht auf die Spur bringen jedoch was genau kann man sich unter "Bestiarium" vorstellen?
    Etwas mit Bestien? Etwas über einen Wettstreit, wer der Beste ist?
    Des Rätsels Lösung ist dann doch noch etwas anders und sehr überraschend und interessant.
    Öffnet man das Buch wird einem klar wieso das Format gewählt wurde.
    Da sehen wir einen kleinen Katta, wer nicht weiß was ein Katta ist bekommt gleich die nötigsten Informationen geliefert, der neben etwas steht was wir nur ansatzweise erkennen können, das es größer ist als das Bild. Ein Riesenkalmar. guckt uns mit einem Auge an. Auch hier finden wir die wichtigsten Infos zu diesem Meeresriesen.
    Übertitelt ist das Bild, das wirklich eindrucksvoll und ausdrucksstark illustriert ist, von der Feststellung:
    "Der Katta ist so groß
    wie das Auge eines Riesenkalmars"
    Oder denken wir an das Coverbild. Wieviele Braunären müssen sich wohl nebeneinander stellen um die Länge eines solchen Ungetüms darstellen zu können?
    Hatte Sie schon mal über solch einen Vergleich nachgedacht?
    Ich nicht!
    Dieses Buch stellt nicht nur ungewöhnliche Tiere vor sondern stellt Vergleiche an, auf die man vermutlich allein nicht gekommen wäre.
    Wieviel Ameisen frisst ein Grünspecht und wieviel wohl im Vergleich dazu ein Ameisenbär?
    Wie lang sind die Tasthaare des Antarktischen Seebären, kennen Sie den Antarktischen Seebären?
    Ich nicht.
    Welche Tiere sind So groß wie ein Tasthaar von ihm?
    Wir lernen den Kolibri kennen, den Koboldmaki, den Ameisebären, das Faultier, den Spitzschnabel- Grundfink, den Kaiserschnurrbarttamarin oder auch den Scotchterrier um nur einige wenige dieser außergewöhnlichen Wesen zu nennen.
    *
    Oben  auf der querformatigen Doppelseite finden wir jeweils der Vergleich, ganz dick gedruckt. Anschließend eine kleine Zeichnung  sowie die Sachinformationen zu den Tieren und darunter immer eine wundervolle Zeichnung. Realistisch, naturgetreu. Dabei  nicht so detailreich, fotografisch sondern im Stil des Coverbildes etwas abstrakt, auf das Wesentliche konzerniert. Klare einfache Ausdrücke, die den Anspruch haben ein genaues Bild der Tiere zu vermitteln dabei aber auch noch künstlerisch zu wirken. Fotos schrecken viele, gerade kleinere Kinder, ab. .
    Diese Zeichnungen wirken dagegen immer sehr warm, fein und anmutig auch wenn wir ein Tier sehen, dass vielleicht nicht so hübsch ist.
    Ein Buch, dass selbst schon kleine Kinder sehr anspricht.
    *








    Unsere Lesekinder kamen aus dem Staunen nicht raus.
    Erstaunlich fand ich wie sie sich mit den Zeichnungen beschäftigten.


    O-Ton Laurin:" Ich mag keine Ameisen, aber die sehen richtig nett aus."
    O-Ton Mia:""Der Nashornkäfer ist glaube ich ziemlich ekelig hier sieht er hübsch aus."
    O-Ton Luca: " Die Bilder sind richtig witzig. guck mal wie der Nasenaffe das Gleithörnchen verliebt ansieht!"
    O- Ton Mira:" guck mal der Koboldmaki und das Streifenhörnchen das sind Freunde. Die wollen den Kolibri bestimmt nicht mit spielen lassen so traurig wie der guckt."
    O-Ton Tom:" Oh, der Vogel ist aber mutig. Guck mal der steht im Maul des
    *
    Deutlich ist hier zu erkennen wie sehr sich die Kinder auch emotional in die Bilder vertiefen und wie ansprechend die Illustratorin ihre Zeichnungen angelegt hat. Jede erzählt irgendwie noch eine kleine weitere Geschichte. Dies liegt vor allem auch an der Mimik und Gestik, die die Illustratorin den Tieren in ihren Zeichnungen verleiht.





    Ein tolles Buch, dass der ganzen Familie Spaß macht. Das Wissen vermittelt, Vergleiche anstellt und uns staunen lässt.
    *



  6. Cover des Buches Ich werde mal (ISBN: 9783836961158)
    Alla Hutnichenko

    Ich werde mal

     (3)
    Aktuelle Rezension von: Buchzwergerl

    Inhalt des Buches:
    Juri möchte einmal Tierarzt oder Pizzabäcker oder Astronaut oder Ballonpilot werden. Oder auch was anderes, aber es muss ein besonderer Beruf sein, denn in seiner Familie haben alle besondere und wichtige Berufe. Seine Eltern beispielsweise sind Paläantologe bzw. Floristin. Sein Opa Roman ist Teeverkoster oder seine Schwester Soja Glasbläserin…


    Gedanken zum Buch:

    Ein ganz tolles Buch ist hier entstanden! Es ist nicht nur ein Sachbuch über außergewöhnliche Berufe, sondern auch ein Spiel- und Rätselbuch.  

    Aber nicht alle Berufe sind so außergewöhnlich. Eine Floristin, Tierärztin oder eine Hundetrainerin wechseln sich mit einem Heißluftballonpiloten, einem Astronomen oder Paläantologen ab. Die Message ist klar. Jeder Beruf ist interessant und wichtig!

    Bei jedem der beschriebenen Berufe erfahren wir so einiges über das Handwerkzeug bzw. den Tieren oder Material mit dem gearbeitet wird. Bei der Hundetrainerin lernen wir verschiedenste Hunderassen, beim Pizzabäcker unterschiedliche Pizzen und bei der Gebärdendolmetscherin sogar das deutsche Fingeralphabet kennen. 

    Besonders gefallen haben meinem Sohn die Labyrinth- und Suchrätselseiten. Beim Gebärdensprachrätsel half er mir mit Begeisterung die Fingerstellungen zu finden, um die entsprechenden Wörter zu bilden. 


    Fazit: ein ganz tolles Buch, das Sachinformationen auf gelungene Weise mit Spiel- und Rätselseiten verbindet.

  7. Cover des Buches Frag doch mal ... die Maus: Pipi, Pups und Zähneputzen (ISBN: 9783551252364)
    Petra Klose

    Frag doch mal ... die Maus: Pipi, Pups und Zähneputzen

     (3)
    Aktuelle Rezension von: Carolinchen89
    Zum Inhalt & Meine Meinung:
    Heute habe ich mal wieder einen Band aus der Reihe "Frag doch mal ... die Maus" für euch. Ein Sachbuch, welches sich mit einem extrem spannenden und für kleine Kinder sehr relevanten Thema beschäftigt. Darum finde ich schon den Titel richtig super. Wieviele Kinder sagen sie müssen Pipi? Wie viele Kinder finden pupsen extrem witzig? Schon der Titel nennt die Dinge beim Namen, was ich für kleine Kinder bei jeglichen Themen wichtig finde.

    Doch das Buch bietet noch viel mehr, als der Titel erahnen lässt. Es geht nicht nur ums "Aufs Klo gehen" und Zähneputzen, nein, noch viele weitere Themen, die Kinder beschäftigen, werden hier angesprochen. Es geht darum, warum Menschen schlafen müssen und warum man nicht im Schlafanzug in den Kindergarten gehen kann. Außerdem ist die Körperpflege ein großes Thema. Ob Nägel oder Haare schneiden oder aber auch Händewaschen und Baden.

    Das Thema "Klogang" ist jedoch defininitiv das, welches am meisten Raum einnimmt. Ich finde das gerade mit diesem Thema wirklich schön umgegangen wird. Nicht wenige Eltern machen sich sicherlich viel Druck damit, wann es denn endlich klappt mit dem Klogang. Auch ich kann mich da nicht rausnehmen. Das Buch jedoch versucht eine ganz ruhige Beziehung zu dem Thema aufzubauen, die hier auch bitter nötig ist. Es fängt an mit der Frage, wieso man morgens aufs Klo muss, befasst sich aber auch damit, ob man denn schon alleine aufs Klo gehen kann und dass es gar nicht schlimm ist, wenn mal was in die Hose geht. Zudem hat das Mädchen Mila, um die es in diesem Buch geht, nachts noch eine Windel und es klappt nicht alles super perfekt am Anfang. Das finde ich super, denn es ist absolut realistisch.

    Auch die Infoboxen finde ich in diesem Band wieder sehr interessant. Ob eine Erklärung zum Thema Pupsen oder wie Menschen in anderen Ländern aufs Klo gehen. Oder aber auch, warum es sich lohnt immer seine Zähne gut zu putzen und warum es früher keine Waschmaschinen gab. Hat man Lust, kann man diese Themen durch die Infoboxen noch mehr vertiefen.

    Schön finde ich, dass auch hier wieder alles in eine Geschichte verpackt wird. Diese Geschichte erzählt von Theos und Milas Tag, beginnt beim Aufstehen geht weiter im Kindergarten und endet beim Schlafengehen. So kann man selbst entscheiden, ob man nur die Geschichte vorliest oder ob man auch die "wissenschaftlichen" Fakten mit erzählt.

    Auch die Bilder sind wieder einmal ein echter Hingucker. So liebevoll gezeichnet, guckt sich schon meine noch nicht mal zweijährige Tochter das Buch sehr gerne an. Vorlesen mag sie noch nicht so gerne, aber Bilder angucken und Dinge, die sie aus ihrem Alltag kennt, anschauen, das gefällt ihr gut. Und genau das bietet dieses Buch. Die liebevollen Details, die Tiere, das Essen und auch die Kinder mag meine Tochter sehr gerne.

    Am Ende des Buches gibt es ein kleines Rätsel, was wiederum total passend für meine große Tochter ist. Sie liebt Rätsel und so vereint das Buch die Interessen meiner beiden Töchter, was ein weitere Pluspunkt für dieses Buch ist. Zudem überprüft das Rätsel, ob die Kinder gut aufgepasst haben, als man ihnen das Buch vorgelesen hat. Denn sie müssen einige Dinge, die im Buch versteckt sind wieder finden. Für uns Erwachsene gibt es als kleine Hilfe Lösungshinweise ;)

    Fazit:
    Ein weiteres tolles Buch aus der Reihe "Frag doch mal ... die Maus", welches beide meiner Kinder lieben und sicher noch sehr oft angeschaut wird.
  8. Cover des Buches Nestwärmer (ISBN: 9783649643401)
    Reina Ollivier

    Nestwärmer

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Kinderbuchkiste

    Ein großformatiges unterhaltsames Sach(bilder)buch 

    mit naturgetreuen Zeichnungen

    und vielfältigen, faszinierenden Informationen für Kinder ab 5 Jahren 

    Mama und/ oder Papa sind nicht nur in der Menschenwelt wichtig. Auch Tierkinder werden meist liebevoll von ihren Eltern oder zumindest einem Elternteil umsorgt. Raina Ollivier und Karel Claes haben sich einiger der Tiere an Land und zu Wasser angenommen und liefern ihren Lesern ganz besondere Informationen rund um das Thema Tierkinder und ihre Eltern. Dabei gehen sie aber auch auf den jeweiligen Lebensraum, die Bedürfnisse und andere Details ein. Kindgerecht erzählen sie vom Kaiserpinguin, Rotfuchs, Orang-Utan, Clownfisch, Kubaflamingo, dem Roten Riesenkänguru, Zebrafink, Wolf und dem Ästuar-Seepferdchen. Die vielseitigen Daten, Fakten und weiteren Informationen werden dabei von sehr lebendigen, faszinierenden Zeichnungen begleitet, die durch das recht große Format des Buches besonders schön zur Geltung kommen. Jedes Tier wird erst einmal quer über eine Doppelseite in einer großen Zeichnung gezeigt. Auf der folgenden Doppelseite findet man allgemeine Informationen mit zahlreichen Zeichnungen, kleineren Schaubildern etc. Den Abschluss macht eine weitere Doppelseite mit liebevollen, warmherzigen Impressionen und der Erzählung eines Tierkindes über sein Leben und die Familie. So haben wir hier eine wunderbare Kombination aus Information und informativer Erzählung, die eine breite Leserschaft anspricht. Auch wenn das Buch für Kinder ab 8 Jahren konzipiert wurde, und mehr oder weniger davon ausgegangen wird, das das Kind das Buch selbstständig entdeckt kann man es genauso gut schon gemeinsam mit kleineren Kindern entdecken. Allein die Bilder zu entdecken macht Riesenspaß und fasziniert selbst Kinder im Alter ab 2,5 Jahren. Gerade das Thema Tierkind / Mama und Papa spricht sie dabei sehr an.

  9. Cover des Buches Nevio, die furchtlose Forschermaus (4). Wie ein Haus gebaut wird, wer auf der Baustelle arbeitet und wozu man einen Kran braucht (ISBN: 9783401710976)
    Matthias von Bornstädt

    Nevio, die furchtlose Forschermaus (4). Wie ein Haus gebaut wird, wer auf der Baustelle arbeitet und wozu man einen Kran braucht

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Kinderbuchkiste
    Einige kennen Nevio, unsere furchtlose Forschermaus, bestimm schon und wissen das er in einem alten Schrottauto im Stadtpark wohnt. Als es eines Tages ein einen heftigen Regen gibt und das Auto zum Schwimmbad wird sucht Nevio Unterschlupf bei seinem Freund dem Eichhörnchen Busche, der in einer Baumhöhle wohnt. Eine Baumhöhle ist für Eichhörnchen etwas tolles, doch wie müsste das Haus aussehen, das Nevio so richtig gut gefällt. Schnell  hat die Forschermaus eine ziemlich genaue Vorstellung von ihrem Traumhaus. Wie wohnt ihr? Wie wohnen andere? Wie würdet ihr gerne wohnen? Fragen die sich nicht nur Nevio stellt sondern alle Menschen groß und klein. Jeder kennt es, wie Gedanken um ein Traumhaus.
    Doch Nevio ist fest entschlossen seinen Traum Realität werden zu lassen und so macht er sich mit all seinen Freunden, die ihm gerne helfen an die Arbeit. Es ist schon unglaublich mit wie viel Kreativität und Einfallsreichtum die Bande bei der Arbeit ist. Doch dann wird klar, so einfach wie sie es sich vorgestellt haben ist es dann doch nicht. Wie gelingt es zum Beispiel gerade Mauern zu bauen? Da hat die Erfinderkrähe Kritta eine Idee, man könnte sich auf einer Menschen-Baustelle etwas abgucken. Gesagt getan, sie machen sich auf den Weg und geraten auf eine richtig tolle große Baustelle mit einem Kran, großen Baggern und noch ganz viel mehr. Welche Geräte, Maschinen, Baustoffe und Arbeiter es auf so einer Baustelle gibt ist nicht nur spannend sondern auch sehr wichtig um ein gutes Haus zu bauen. Ob es Nevio und seinen Freunden gelingen wird das neue Wissen so einzusetzten, dass Nevio sein Traumhaus bekommt?
    Wir dürfen gespannt sein. 
    Für viele unserer Lesekinder ist es das bislang schönste Abenteuer. Dazu bei tragen auch doe vielen tollen detailreichen Illustrationen, die so lebendig sind, dass man zeitweise das Gefühl hat einen Film anzusehen. Auch wenn eigentlich keine Bewegungen da sind bewegen sich die Figuren plötzlich sagte ein kleiner Junge letztens zu mir und er hat recht, die Bilder werden lebendig und so nimmt uns die Illustratorin Vera Schmidt in ihre Welt des Häuserbaus mit, in dem sie das visualisiert was Matthias Bornstädt uns in der Geschichte erzählt.
    Eine weitere Komponente, die das Ganze noch lebendiger macht ist die beiliegende CD, in der nicht nur die Geschichte mit viel Sachwissen hörbar gemacht wird sondern auch noch mit Musik und vielen Geräuschen eine Akustik entsteht, die einen mit auf die Baustelle nimmt.
    Für blinde Kinder , die nicht ins Buch schauen können ist so die Geschichte auch zu erleben. Zudem können alle anderen Kinder das Buch mit Hilfe der CD völlig ohne Erwachsene erleben.
    Wieder einmal ist es dem Team Matthias Bornstädt und Vera Schmidt gelungen ein tolles Sachbilderbuch zu gestalten und das zu einem Thema das Mädchen wie Jungen fasziniert.
    Besonders schön wird in dieser Geschichte aber auch der Freundschaftsaspekt herausgearbeitet. Was gelingen kann wenn man zusammen etwas macht, wenn jeder sich nach seinen Fähigkeiten einbringt ist einfach toll!!


  10. Cover des Buches tiptoi® Wale und Delfine (ISBN: 9783473554096)
    Johanna Prinz

    tiptoi® Wale und Delfine

     (3)
    Aktuelle Rezension von: Kinderbuchkiste
    Das neue Format "Pocket Wissen" für den Tiptoi ist ideal für Unterwegs. Kleiner, handlich und daher schnell einmal in die Handtasche oder den Rucksack zu packen liefert die neue Reihe themenbezogenes Sachwissen.
    Hier sind es 
    "Wale und Delfine"
    Mit der Meeresbiologin  Marina, dem Buch und dem Tiptoistift können wir über 20 Wal- und Delfinarten kennenlernen.
    Den Buckelwal oder den Schweinswal kennt man ja vielleicht aber den Furchenwal, den Glattwal oder den Schnabelwal?
    Kaum zu glauben es gibt nicht nur einen Schnabelwal. Welche Schnabelwale es noch gibt und wie sie sich unterscheiden erfahren wir hier genau so wie die Stimmen der Tiere.
    Aber nicht nur die sondern auch noch unglaublich viel über Anatomie, Ernährung, Populationen, Gefahren die lauern oder auch über das Leben in der Gruppe.
    Ob Gründelwale, Narwal, Beluga Wal, Amazonas-Delfine, Indus-Delfin oder auch den Entenwal, so viel Informationen in einem kleinen Buch das ist schon genial.
    Dank der Zusatzfunktionen im Stift können wir nicht nur Informationen und Geräusche akustisch erleben sondern auch noch jede Menge Spiele spielen, die Sachwissen abrufen und noch viel neues erfahren lassen.
    *
    Ein tolles Buch, für Fans der Meeressäuger und die es noch werden wollen.
    Das Buch wartet mit eindrucksvollen, sehr realistischen Illustrationen auf, die uns die Tiere visuell näher bringen und schon die wichtigsten Infos zu den Tieren liefern. Wenn also mal kein Stift in der Nähe ist, ist das Buch trotzdem sehr informativ.


    Für 9,99€ bekommt man hier nicht nur viel Wissen sondern auch viel Spielspaß!
  11. Cover des Buches Wieso hab ich eigentlich Angst? (ISBN: 9783743211308)
    Dagmar Geisler

    Wieso hab ich eigentlich Angst?

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Starbks

    Zuerst habe ich mich schon gesorgt, dass "Wieso hab ich eigentlich Angst?" von Dagmar Geisler Kinder noch sensibler für die Angst machen könnte, ja, die Angst vielleicht sogar steigern könnte. Das Buch hat mich eines Besseren belehrt. Ich könnte sogar noch weiter gehen und sagen, dass auch ich als Erwachsene noch etwas daraus lernen oder reflektieren kann.


    Das Buch wird empfohlen für Kinder ab 5, es ist aber auch für Grundschulkinder noch perfekt geeignet. Wie gesagt, auch ich habe darin noch Denkanstöße für mich gefunden, nichts, das man nicht weiß, aber das man kaum in Worte fasst.


    Das Buch fragt danach, wovor man Angst haben könnte und wie sich diese äußert. Dabei kommen verschiedene Kinder zu Wort, die andere Ängste haben und auch verschieden auf diese reagieren. Die Ursache der Angst wird nicht nur erklärt, sondern - und das hat mir so gut gefallen - die Angst wird als Schutz und wertvolles Gefühl dargestellt, das uns nicht nur beschützen, sondern auch bestärken kann. Doch auch Einschränkungen werden gemacht, denn nur, weil man die Angst versteht, sollte man auch nicht übermütig und unvorsichtig werden.


    Insgesamt spricht das dünne Buch sehr viele Aspekte an, die ein gutes Ensemble ergeben. Wunderbare und sehr facettenreiche Bilder runden das Buch ab. Ich werde das Buch mit einem Fünf- und einer Achtjährigen lesen und dann noch meine weiteren Erfahrungen hier mitteilen.


    Von der Autorin kenne ich bereits "Zum Glück gibt es Geschwister!", ebenso ein ganz wichtiges Buch. Sie hat aus der gleichen Reihe mittlerweile sieben spannende Bände veröffentlicht.

  12. Cover des Buches Schritt für Schritt erklärt: Wie wird ein Haus gebaut? (ISBN: 9783551250155)
    Ruth Gellersen

    Schritt für Schritt erklärt: Wie wird ein Haus gebaut?

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Kinderbuchkiste
    Reihe Schritt für Schritt erklärt, was Kinder wissen wollen!



     
    Der Carlsen Verlag hat dies in dieser Reihe verschiedenen Themenbereichen aufgegriffen, die sich an der Erfahrungs- und Alltagswelt der Kinder orientieren.


    Hier nun das Thema Hausbau, dass sicherlich viele Kinder in ihrer Familie mitbekommen.
    Noch dazu ist Baustelle immer eine Faszination für Kinder.


    Hier bekommen wir einen ganz umfassenden Eindruck von der Arbeit wie ein Haus geplant wird bis zur Fertigstellung des Gebäudes.
    "Was macht der Bauzaun auf dem Bolzplatz"
    leitet die Geschichte des Hausbaus ein. 
    Malte und seine Freunde entdecken eines Tages., dass mitten auf ihrem Bolzplatz ein Zaun aufgestellt wurde. Während sie sich noch ärgern und wundern kommt ein Junge auf sie zu, der ihnen erklärt, dass dort das neue Haus der Familie gebaut wird. Er hat sogar einen Plan von dem neuen Haus, den er stolz ausbreitet und den staunenden Jungen  vorstellt.
    Er erzählt von einem Bauingenieur und einem Architekten, die Pläne am Computer erstellt haben. Nun soll der Bau beginnen.
    "Vom Papier auf die Wiese"
    beschreibt die vielfältigen Aufgaben, die erledigt werden müssen, damit später dort ein Haus steht.
    Es gibt einen Vermesser, der durch eine Art Kamera  auf einem Stativ schaut. Das ist ein "Tachymeter" wird erklärt. Auch ein Bagger rollt an, der unter anderem Gräben für Wasser- und Elektroleitungen graben muss.
    "Fester Boden unter den Füßen"
    erzählt von den Arbeiten des Beton gießen.
    "Stein auf Stein"
    Stein auf Stein wird nun das Haus hoch gemauert. Malte darf sogar helfen die Steine im Mörtelbett zu verlegen.
    Bald schob kann man erkennen das es ein Haus wird. Man erkennt die Giebelwände und die Öffnungen für Türen und Fenster.
    "Wie kommt das Dach aufs Haus"
    erklärt die Arbeit der Zimmerleute. Daran anschließend müssen die Dachdecker kommen, die das Dach eindecken, damit es nicht ins Haus regnet.


    "Wie kommt das Klo ins Bad"
    beschreibt die vielfältigen Arbeiten im Innenausbau.
    Der Installateur, die Maler und Plattenleger sind nur drei der wichtigen Gewerke die am Innenausbau beteiligt sind. Der Estrich kommt auf den Boden wenn die Leitungen liegen. Nachdem der Estrich aufgetragen ist können Platten und Teppich verlegt werden.
    "Fast fertig"
    Bald schon kann die Familie einziehen. Doch wie Wohnen andere Menschen in fremden Ländern und wer baut noch so alles Wohnungen?
    All das und noch viel mehr wird in diesem wunderbaren Buch anschaulich erklärt. Viele kleine Klappen ermöglichen weitere Einblicke und liefern Hintergrundinformationen.
    Dabei wird auch auf die moderne Technik, wie Solarenergie eingegangen.


    Ein Buch das schon kleine Kinder anspricht und auch noch für größere sehr interessant ist.










  13. Zeige:
    • 8
    • 12

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks