Bücher mit dem Tag "bianca iosivoni"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "bianca iosivoni" gekennzeichnet haben.

29 Bücher

  1. Cover des Buches Falling Fast (ISBN: 9783736308398)
    Bianca Iosivoni

    Falling Fast

     (1.023)
    Aktuelle Rezension von: autumn_girl

    Titel: Falling fast (Band1)

    -> Folgeband: Flying high 

    Autorin: Bianca Iosivoni 

    Verlag: Lyx

    Genre: New Adult 

    Altersempfehlung: 16+ 

    Tropes: small town, strangers- to- lovers, slow burn

    ! Bitte Triggerwarnung beachten 


    Ich dachte, das wird eine seichte Sommerlektüre...

    Falsch gedacht! Ich habe nicht mit solchen Themen, wie Drogenmissbrauch, Tod, Trauerbewältigung und Suizidgedanken gerechnet. Die Themen sind schwer und es ist bestimmt nicht leicht, darüber zu schreiben. Daher ist nicht nur Hailee mutig, sondern auch Bianca Iosivoni selbst!

    Es beginnt damit, dass Hailee einen Roadtrip über die Sommermonate macht, um viel zu erleben. Das zu erleben, was sie niemals gemacht hätte, wenn da nicht ihre Schwester gewesen wäre. ,,Sei mutig!" ist das Motto wären ihrer Reise.

    Sie ,,besucht" ihren verstorben Freund und fährt dann weiter hinein in die kleine Stadt namens Fairwood, wo sie länger bleiben wird, als sie denkt. Dort lernt sie Chase kennen und man merkt direkt, dass es zwischen den beiden knistert. Auch wenn sie sich zunächst nicht kennen, ist da etwas zwischen den beiden...

    Am besten hat mir das Setting gefallen. In Fairwood habe ich mich sofort heimisch gefühlt, denn Bianca hat es geschafft, mich dorthin zu versetzten. In das Café, die Bar, die Seen, das Lavendelfeld, ich war als Leser mit dabei... Es war, als wäre man im Urlaub. 

    Hailee fand ich am Anfang sympatisch, denn sie schreibt gerade an einem Kinderbuch. Das eine Autorin seine Protagonistin als Autorin darstellt, fand ich super interessant und ich hätte mir noch mehr Einblicke in dem Prozess des Schreibens und Hailees Entwicklung gewünscht. Da es natürlich eine romantische Geschichte ist, liegt der Fokus auf die Entwicklung der Beziehung zwischen Chase und Hailee. 


    Und da komme ich auch schon zu dem, was mir nicht so gut gefallen hat: 

    Dieses Buch liegt schon drei Jahre auf meinem SuB, ups! Wir alle kennen das Problem...

    Jedenfalls habe ich mir vorgenommen, dieses Buch diesen Sommer zu lesen und ja, das war vielleicht nicht die beste Idee, denn ich habe mich selbst gezwungen, dieses Buch zu lesen. Daraus resultierte, dass ich kein Spaß hatte, zu lesen und auch nicht warm geworden bin mit den Charakteren. Ich konnte mich nicht mit Hailee identifizieren und Chase fand ich nicht sympatisch. Und obwohl der Leser beide P.O.V bekommt, um sich mehr in die Geschichte hineinversetzten und die Protas besser kennen lernen zu können, wurde das ganze nicht besser. 

    Zudem ist mir zu wenig passiert. Die Geschichte war voller Beschreibungen, die wirklich schon waren, aber gleichzeitig zu viel Platz weggenommen haben. Es plätscherte so langsam vor sich hin, wie so ein seichter Liebesroman, aber immer wieder mit den schweren Themen verwoben, welche mir zu flach dargestellt waren. 

    Und dann kam plötzlich (!) das Ende und es hat mich überrascht- ich weiß noch nicht mal, ob es positiv war oder nicht-! Dadurch das man so wenig von Hailees Problemen mitbekommen hat, war es ein Schock, was am Ende offengelegt wurde!

    Nicht nur das, der Cliffhanger war richtig fies, denn er lässt einen mitten drin hängen. 


    Fazit: Ein Buch mit leichtem, schönen Setting, aber schweren Themen und ein unerwartetes Ende.


    Bewertung: 🌕🌕/🌕🌕🌕🌕🌕

  2. Cover des Buches Der letzte erste Blick (ISBN: 9783736304123)
    Bianca Iosivoni

    Der letzte erste Blick

     (791)
    Aktuelle Rezension von: LauraDieBlume98

    Die Geschichte rund um Emery und Dylan hat mir sehr gut gefallen. Es gab immer neue Situationen die dazukamen, aber die Story nicht unnötig in die Länge gezogen haben. Ich fand es gut, dass es länger gedauert hat um herauszufinden was in Emerys Vergangenheit passiert ist. Dadurch wurde man angespornt weiterzulesen, weil man das ja wissen wollte. 

    Die Freunde von den beiden sind mir auch and Herz gewachsen und ich bin gespannt wie es weitergehen wird. 

  3. Cover des Buches Midnight Chronicles - Schattenblick (ISBN: 9783736312777)
    Bianca Iosivoni

    Midnight Chronicles - Schattenblick

     (625)
    Aktuelle Rezension von: Conni_96

    Insgesamt fand ich das Buch ganz gut, es hat mich allerdings nicht so abgeholt, dass ich mir den zweiten Teil holen werde. 

    Dass Roxy vor einer unmöglichen Aufgabe steht, von der ihr Leben abhängt und das auf begrenzte Zeit baut natürlich gleich zu Beginn viel Spannung auf, die auch rechtfertigt, warum sie sich nicht auf Shaw einlassen will. Dass ihre Liebesgeschichte sich so langsam entwickelt finde ich sehr schön und im Kontext auch sehr nachvollziehbar. In den meisten Büchern wird meiner Meinung nach viel zu schnell übereinander hergefallen. 

    Shaw fand ich wirklich einen ganz tollen Love interest. Warm, fröhlich und neckend, der Roxy auftauen lässt. Mit Roxy als Hauptcharakterin bin ich am Anfang nicht so richtig warm geworden. Die Autorinnen wollen sie wohl mit Eigenschaften wie gerne Fast Food zu mögen und nicht gerne Sport zu machen, dem/der LeserIn nahbarer machen. Allerdings hat sich das für mich etwas gezwungen angefühlt (nach "oke we get it, sie ist nahhbar") und hat nicht so gut zu ihrer Rolle gepasst. Natürlich ergänzen sich Shaw (eher weich) und Roxy (eher hat) in ihre gegensätzliche Art sehr gut und ich finde es gut, dass dabei mal die Geschlechter getauscht wurden. 

    Die Handlung fand ich oke. Allerdings hat mir irgendwie das gewisse Etwas gefehlt. Eine Predouille, in der sie steckt/eine Entscheidung, die sie fällen muss. Für mich war es zu sehr Gut gegen Böse. Deswegen fehlt für mich der Wow-Effekt. Die Autorinnen wissen aber auf jeden Fall, wie man Bücher schreibt :) 

  4. Cover des Buches Flying High (ISBN: 9783736309890)
    Bianca Iosivoni

    Flying High

     (601)
    Aktuelle Rezension von: SironiKeilwerth

    Der Zweite Band war gut auch wenn ich den ersten Besser fand. Der erste endet mit einem Riesen Kliffhänger. aber wir wissen das sie überlebt hat. Wie ihre Eltern sich ihr gegenüber verhalten finde ich grauenvoll. kaum zeit für ihre Tochter aber bestimmen wollen mit wem sie zusammen sein soll. Auch wenn sie ihre fehler zum teil einsehen kann ich sie nicht besonders leiden. 

  5. Cover des Buches Sturmtochter - Für immer verboten (ISBN: 9783473585311)
    Bianca Iosivoni

    Sturmtochter - Für immer verboten

     (513)
    Aktuelle Rezension von: danceEva

    Inhalt: 

    Seit jeher herrschen fünf mächtige Clans, die die Elemente beeinflussen können, über Schottland und seine Inseln. Von alledem ahnt die 17-jährige Ava nichts, obwohl sie Nacht für Nacht Jagd auf Elementare macht – die Kreaturen, die ihre Mutter getötet haben. An ihrer Seite kämpft der geheimnisvolle, aber unwiderstehliche Lance. Sie kennt jede seiner Bewegungen, seiner Narben, den Blick aus seinen tiefbraunen Augen. Doch dann entdeckt Ava, dass sie die Gabe besitzt, das Wasser zu beherrschen. Und plötzlich werden die Naturgesetze außer Kraft gesetzt, sobald sie und Lance sich näherkommen … 


    Ich finde das Buch wirklich sehr toll. Ich finde es gut, wie sich das Verhältnis zwischen Ava und Lance entwickelt. Ich bin ein absoluter Lance-Fan 😉

    Ihr müsst das Buch wirklich lesen! Ich habe mich wie in Schottland gefühlt.

  6. Cover des Buches Soul Mates - Flüstern des Lichts (ISBN: 9783473585144)
    Bianca Iosivoni

    Soul Mates - Flüstern des Lichts

     (515)
    Aktuelle Rezension von: Lili-Marie

    Den Schreibstil von Bianca Iosivoni finde ich einfach super, denn er liest sich so locker flockig und flüssig, dass man in kürzester Zeit durch das Buch saust. Zudem ist die Geschichte von Anfang bis Ende spannend auch wenn nicht immer viel passiert. Es gibt keine Längen und man möchte immer wissen wie es weiter geht.

    Daszu kommen die tollen Caraktere die ich schnell sympathisch finde. Rayne hat so viel in ihrem jungen Leben durchgemacht, dass ich mich frage wie sie das alles so gut hinbekommt. Ihre Beziehung zu ihrer Adoptivschwester ist einfach so herzzerreißend süß. Cole dagegen ist geheimnisvoll und verschlossen. Die Liebesgeschichte zwischen den beiden ist nur sehr klein, hat aber einen Grund den man im Laufe der Geschichte erfährt. Dennoch spürt man eine deutliche Anziehung und ein Prickeln zwischen ihnen.

    Es war stellenweise sehr vorhersehbar aber das hat mich nicht so sehr gestört. Ich mag die Idee der Licht- und Dunkelseelen und bin sehr gespannt wie die Geschichte ausgeht.  

  7. Cover des Buches Der letzte erste Kuss (ISBN: 9783736304147)
    Bianca Iosivoni

    Der letzte erste Kuss

     (490)
    Aktuelle Rezension von: Maria_Leptokaridou___Theoharidou

    Wie viele von euch schon wissen, liebe ich wirklich alle Bücher der Autorin, sie und Stella Tack haben noch sehr vielen Jahren meine Leidenschaft für das Lesen wieder erweckt❤️


    Ich finde, dass Bianca es unglaublich gut hinkriegt, dass man sich in jedes ihrer Bücher so sehr reinversetzen und reinfühlen kann, dass man nach dem lesen glaubt, alles wirklich erlebt zu haben und zu der Clique zu gehören, man spürt garnicht mehr, dass es „nur“ ein Buch war. 


    Genauso fühle ich mich auch bei der „First - Reihe“ von ihr, die vier Bücher beinhaltet. 


    „Der letzte erste Kuss“ ist ein Friends to Lovers Roman und ist wie nicht anders zu erwarten mega gefühlvoll, zum mitfiebern, witzig und unglaublich romantisch☺️


    Ich liebe Elle und Luke,die Protagonisten aus diesem Teil. Die sind beide witzig, sympathisch und sehr authentisch. Ich liebe es, dass sie immer hintereinander stehen, auch wenn sie sauer aufeinander sind, oder Streit haben😂


    Der tollste Nebeneffekt an Buchreihen ist natürlich, dass man erfährt, was die Protagonisten aus den anderen Büchern so treiben😬


    Ich kann jedem diese tolle Reihe ans Herz legen, ihr werdet es definitiv nicht bereuen😉


    „Ich mochte nicht alle Seiten von Elle kennen – vor allem nicht die des Mädchens aus der Oberschicht-, aber ich wusste, wer sie wirklich war.“

  8. Cover des Buches Midnight Chronicles - Blutmagie (ISBN: 9783736313477)
    Bianca Iosivoni

    Midnight Chronicles - Blutmagie

     (313)
    Aktuelle Rezension von: MerigoldTales

    Nachdem mich Band 1 der Midnight Chronicles so überzeugt hatte, war ich ehrlich gesagt von Band 2 ein wenig enttäuscht. Es hatte seine Längen und war einfach nicht so mitreißend. Versteht mich nicht falsch, es war trotzdem gut, mir fehlte nur etwas. Vielleicht liegt es aber auch einfach daran, dass Blutmagie ursprünglich ein Stand alone war und für die Midnight Chronicles extra umgeschrieben wurde.


    Was mich gefreut hat war, dass wir in diesem Band mit nach Schottland gegangen sind und es primär um die hiesigen Blutsauger ging. Auch Warden besser kennenzulernen, warum er den einsamen Wolf spielt, obwohl es die Teamregeln gibt, war sehr interessant.

  9. Cover des Buches Finding Back to Us (ISBN: 9783736311190)
    Bianca Iosivoni

    Finding Back to Us

     (591)
    Aktuelle Rezension von: MiniMichi0502

    Das ist das erste Buch, was ich von Bianca Iosivoni gelesen habe und was soll ich sagen: ich war begeistert. Der Schreibstil ist unglaublich flüssig und das Buch lässt sich angenehm lesen.
    Auch die Geschichte an sich ist sehr toll. Man konnte sich in die Figuren hineinversetzen und konnte die Geschichte mitfühlen. Die gesamte Geschichte war unglaublich schön und mitreißend. 

  10. Cover des Buches Die letzte erste Nacht (ISBN: 9783736307179)
    Bianca Iosivoni

    Die letzte erste Nacht

     (364)
    Aktuelle Rezension von: xbooksaremypassion

    "Es geht darum, ob du diesen Menschen weiterhin in deinem Leben haben willst oder nicht. Wenn du das ganz ehrlich beantworten kannst, dann stellt sich die Frage nach dem Verzeihen gar nicht mehr." ~ Tate

    Dieses Buch hat mir ganz klar wieder gezeigt, dass auch hinter der härtesten Schale und der vermeintlich coolsten Person ein weicher Kern steckt und derjenige vielleicht einfach schon zu viel negatives hinter sich hat, um sich anderen Leuten direkt anzuvertrauen. Die Geschichte von Tate und Trevor war für mich wie ein Rausch der Gefühle: von vertrauensvoll und tiefgründig über leidenschafliche Momente bis hin zu Augenblicken blanker Enttäuschung, weil die andere Person eben doch nicht so perfekt ist, wie man es sich erhofft hatte. Die beiden hatten es wahrlich nicht einfach - aber genau durch diese Höhen und Tiefen waren deren Gefühle für mich sehr gut verständlich und ich konnte gerade zu Tate eine gute Verbindung aufbauen. Insgesamt möchte ich es indirekt mit Biancas Worten sagen: Tate und Trevor sind wir TNT, man weiß nie, ob im nächsten Moment einer der beiden explodiert oder ob alles ruhig bleibt. Auch wenn dieser Roman für mich bisher der schwächste Band der Reihe war, kann ich ihn euch durchaus empfehlen und vergebe 4/5 🌟

  11. Cover des Buches The Last Goddess - A Fate Darker Than Love (ISBN: 9783473585779)
    Bianca Iosivoni

    The Last Goddess - A Fate Darker Than Love

     (356)
    Aktuelle Rezension von: Bee2205

    Das Cover ist sehr schön und der Schreibstil hat mir ebenfalls gefallen. Er ist fesselnd und hilft einem dabei leicht in die Geschichte zu finden. Jedoch hatte dieses Buch für mich einige Längen. Die Bücher, die ich bisher von der Autorin gelesen habe, haben mir daher irgendwie besser gefallen und konnten mich mehr fesseln.

    Die Protagonistin BLair, welche mir am Anfang sympatisch war, erlebt im Lauf der Geschichte immer mehr Eriegnisse, die mir fragwürdig und nicht richtig schlüssig erscheinen. Außerdem war ihr Verhalten für mich oftmals nicht nachvollziehbar, sie gefährdete andere und vieles wurde unnötig in die Länge gezogen. Andere Szenen, welche mir wichtig erschienen, wurden sehr kurz gehalten oder sogar unterbrochen. Dadurch kam für mich keine wirkliche Spannung auf.

    Zu Ryan, welcher ebenfalls ein Hauptcharakter ist, konnte ich von anfang an keine richtige Bindung aufbauen und zeitweilen war er mir sogar sehr sympathisch. Außerdem sind auch viele seiner Verhaltensweisen für mich nicht schlüssig oder nachvollziehbar.

    Die Valkyren, die ebenfalls einen großen Teil einnehmen, wurden mir auch nicht sonderlich sympatisch. Sie verhalten sich sehr abweißend Blair gegenüber und bleiben eher undurchsichtig. Mir hätte es gefallen, wenn man sie besser kennengelernt hätte und wenn sie Blair gegenüber freundlicher gewesen wären. Außerdem scheinen die Valkyren keine wirkliche Einheit zu sein, was ebenfalls schade ist.

    An sich ist die Grundthematik sehr spannend, jedoch hatte ich oft das Gefühl, dass das eigentliche Potenzial nicht vollkommen genutzt wurde und dadurch viel verloren gegangen ist. Nach dem Ende, möchte ich natürlich trotzdem wissen, wie es in Band 2 weiter geht. Doch bevor ich das Lese, werde ich erstmal andere Bücher lesen.

  12. Cover des Buches Sturmtochter - Für immer verloren (ISBN: 9783473585397)
    Bianca Iosivoni

    Sturmtochter - Für immer verloren

     (283)
    Aktuelle Rezension von: BookAddicted

    Nach der schicksalhaften Schlacht in Quiraing kämpft Ava um ihre Selbstbeherrschung. Nicht nur, dass ihr ihre Kräfte immer wieder zu entgleiten drohen, auch ihre Emotionen spielen verrückt. Und zu allem Überfluss tauchen neue, stärkere Elementare auf, während das Tribunal noch immer über ihre Zukunft berät.
    Nur gut, dass Ava sich all dem nicht alleine stellen muss. Gemeinsam mit ihren Freunden sieht sie sich neuen Gefahren konfrontiert und muss über sich hinauswachsen, um sich, ihren Clan und die Isle of Skye zu retten. Aber kann ihr das gelingen oder wird sie selbst als Elementar enden?


    Man findet schnell wieder in die Geschichte rund um Ava und die fünf Clans. Das liegt auch daran, dass Ava gedanklich die wichtigsten Ereignisse Revue passieren lässt.
    Und obwohl alles auf den ersten Blick ruhig und fast schon friedlich erscheint, gelingt es der Autorin, auch in diesem Teil die Spannung aufrechtzuerhalten. Bis sich dann die Ereignisse überschlagen und man kaum mehr hinterher kommt.
    Ava hat mittlerweile einen festen Platz im Leserherz und am liebsten würde man zwischen die Buchseiten klettern, um ihr zur Seite zu stehen. Aber dafür hat sie ja alte und neue Freunde, die keine Gefahr scheuen, um ihr zu helfen - oder ihre ganz eigenen Ziele zu verfolgen. Denn obwohl man das Gefühl hat, sie gut zu kennen, wird man immer wieder von einzelnen Figuren überrascht, was es umso emotionaler und überraschender macht.
    Obwohl die Fähigkeiten der Clans an sich sehr faszinierend sind und man sich als Leser mehr als einmal vorstellt, diese selbst zu haben, sind sie auch erschreckend gefährlich. Die Gefahr, sich in einen Elementar zu verwandeln, ist allgegenwärtig und durch Avas Kampf gegen sich selbst bekommt man einen guten Eindruck davon. Man mag Juliana glauben, dass es sich eher um einen Fluch als um einen Segen handelt.
    Der Autorin gelingt es mehr als nur einmal, den Leser mit einer Wendung zu überraschen, die man einfach nicht hat sehen kommen. Dadurch kann man das Buch gar nicht mehr aus den Händen legen und fliegt quasi nur so durch die Seiten. Und immer dann, wenn es endlich etwas ruhiger zu zu gehen scheint, kommt die nächste Überraschung um die Ecke. Es wird nie langweilig.
    Auch der Schreibstil der Autorin begünstigt es, sich in Avas Welt zu verlieren und mit ihr zu hoffen und bangen.

  13. Cover des Buches Feeling Close to You (ISBN: 9783736311206)
    Bianca Iosivoni

    Feeling Close to You

     (379)
    Aktuelle Rezension von: Elisa23

    Art: Roman

    Verlag: LYX

    Autorin: Bianca losivoni

    Klappentext:

    Was, wenn das Game Over gerade erst der Anfang ist?

    Teagan hat nur einen Wunsch: endlich raus aus ihrer Heimatstadt und ans College zu gehen. Um das Geld dafür zu sparen, streamt sie nachts online Videospiele. Sie ist so gut, dass sie sogar Parker, den beliebten YouTube-Gamer, besiegt. Der will unbedingt herausfinden, wer die unbekannte Spielerin ist. Obwohl die beiden Tausende von Meilen trennen und sie zunächst nur über Chats und Nachrichten kommunizieren, knistert es schon bald heftig zwischen ihnen. Doch Teagan ist in der Vergangenheit zu oft verletzt worden - und auch für Parker sind Gefühle das Letzte, was er gerade gebrauchen kann. Dennoch können die beiden einander nicht so einfach vergessen ...


    Meinung:

    Das Cover ist super schön! Zwar Bunt aber es ist nicht tomuch. Der Klappentext ist sehr schön und passend geschrieben. Es wurde super spannung gemacht auf das was in dem Buch dann auch passieren wird. Die Geschichte finde ich mega! Einfach zum verlieben. Es war super schön, dass sie  "schnell"  den Kontak zueinander gefunden haben, es aber nicht überstürzt wurde so wie es auch im realen Leben passieren könnte. Das schöne ist, das Ende das sie es geklärt bekommen haben und nicht einfach weiter gemacht haben als wäre nie etwas passiert sonder haben es langsam wieder angehen lassen so wie es auch gesund ist.

    Das Buch würde ich ab ca.16 Jahren empfehlen.

    Dem Buch gebe ich 5***** Sterne.


  14. Cover des Buches Soul Mates - Ruf der Dunkelheit (ISBN: 9783473585205)
    Bianca Iosivoni

    Soul Mates - Ruf der Dunkelheit

     (277)
    Aktuelle Rezension von: Stinsome

    Achtung, die Rezension enthält Spoiler zum 1. Band!


    Ich weiß gerade nicht, was ich nach diesem Ende sagen soll. Wer hätte gedacht, dass ein paar Seiten meine Meinung von dem gesamten Buch nochmal trüben könnten? 


    Der zweite Band fängt sehr stark an. Mir gefiel es unglaublich gut, dass wir Rayne auch nochmal bei den Dunkelseelen erleben und sie gegen die Dunkelheit in sich selbst ankämpfen muss. Trotzdem hätte es mir noch besser gefallen, wenn wir von ihrer Zeit bei den Dunkelseelen noch mehr mitbekommen hätten. Wenn wir sie etwas mehr im Zusammenspiel mit ihrem besten Freund Gray und anderen Dunkelseelen erlebt hätten, denn das kommt meiner Meinung nach viel zu kurz.


    Auch in diesem Band wird die Verbindung zwischen Colt und Rayne wieder unglaublich stark und eindrucksvoll beschrieben. Es kommen zu keinem Zeitpunkt Zweifel auf, dass sie eine mächtige Verbindung haben, weshalb die Liebesgeschichte auch nie langweilig wird.


    Aber der Plot schwächelt, vor allem angesichts dieses Endes. Mehr als einmal hatte ich das Gefühl, dass die Story etwas wuselig ist. Dass sich die Autorin Dinge so zurechtlegt, wie es ihr gerade passt, ohne dass manches wirklich Sinn ergibt. Und dieses Ende ist so drückebergerisch, dass ich mich fast etwas veräppelt fühle, denn im Grunde genommen hätte man sich einige Seiten des Buches sparen können, wenn es letztendlich darauf hinausläuft. Das ist kein Ende - das ist ein Cliffhanger zu einem dritten Band, der nicht existiert. Es fühlt sich unvollständig an und das Happy End ist meiner Meinung nach nur ein scheinbares Happy End. 


    Abgesehen von dieser riesigen Frage, die am Ende offenbleibt, haben sich auch in der Story einige Lücken einfach noch nicht geschlossen und ich frage mich, wie es überhaupt zu diesem „Happy End“ am Ende kam. Warum vorher bestimmte Dinge nicht funktioniert haben und dann plötzlich doch. Manches wird nicht zufriedenstellend erklärt, wodurch der Plot teilweise künstlich zusammengebastelt (inklusive einiger Logiklücken) wirkt. Das ist schade, denn eigentlich hat mir das Buch zu einem großen Teil gefallen, was aber diese Enttäuschung am Ende leider nicht aufwiegen kann. Mal ganz abgesehen davon, dass mir es bei manchen Charakteren auch nicht gefällt, wie sie am Ende des Buches verblieben sind.


    Fazit 

    Ein zweiter Band, der gut und vielversprechend dort ansetzt, wo der Auftakt aufhört, dann aber einen wuseligen Plot aufweist und am Ende durch Unvollständigkeit enttäuscht. Am liebsten würde ich die Autorin bitten, die letzten 100 Seiten umzuschreiben. Von mir gibt es 3 Sterne.

  15. Cover des Buches December Dreams. Ein Adventskalender (ISBN: 9783473585977)
    Jennifer Benkau

    December Dreams. Ein Adventskalender

     (162)
    Aktuelle Rezension von: tamiflu

    1/2 All through the night
    Der erste Teil beginnt sehr langsam. Es passiert nicht wirklich viel, doch der Cliffhanger war wirklich mies, sodass ich sofort weiterlesen musste. Im zweiten Teil geht's dann dafür rund, doch es gab so viele Details die für mich nicht unbedingt sein mussten (das Spiel, der Verkupplungsversuch). Aber netter Anfang: 3 Sterne

    3/4 Ein Kästchen aus Ebenholz
    Leider überhaupt nicht meine Geschichte. Erstmal war es mir für Weihnachten zu gruselig, dann hat die Geschichte nur so vor Plotlöchern gestrotzt, so dass ich am Ende extrem verwirrt da saß und hundert Fragen hatte. Und die Romanze habe ich einfach null gespürt oder gar verstanden. Schade: 2 Sterne

    5/6 Wedding Date
    Hach, diese Geschichte mochte ich. Man hat sofort die Chemie der beiden Protagonisten gespürt. Und da ich kein Fan von Instalove bin war mir dieses Pärchen definitiv lieber und authentischer. 4 Sterne

    7 Für immer verbündet
    Ich muss gestehen, ich liebe die Sturmtochter Trilogie und habe mich sehr gefreut, dass es sich hier um ein Bonuskapitel handelt. Allerdings beschränkt sich die Autorin auf 8 von 10 Seiten auf einen Kampf gegen Elementare anstatt sich auf ihre Stärken, nämlich das Zusammenspiel und die Beziehungen ihrer Charaktere zu konzentrieren. Für mich leider eine Enttäuschung. 3 Sterne

    8/9 Das Lied des Windwolfs
    Ich liebe diese Kurzgeschichte! Mein absolutes Highlight in diesem Buch. Eine tiefgründige, sympathische Protagonistin, eine bildgewaltige Fantasywelt und ein abgerundeter Spannungsbogen. Ich werde nun definitiv mal einen Blick in die Romane von Jennifer Benkau werfen. 5 Sterne

    10/11 You make me sing
    Schöne Idee, aber für meinen Geschmack nicht rund genug. Man springt oberflächlich von Szene zu Szene, ohne dass sich für bestimmte Momente genug Zeit genommen wurde um Gefühle zu erzeugen. 3 Sterne

    12/13 Glühwürmchen sind auch nur Käfer
    Zwar nicht wirklich weihnachtlich aber dafür umso dramatischer. Besonders der erste Teil hat mir sehr gefallen. 4 Sterne

    14/15 Kiss me, Santa!
    Am Anfang überhaupt nicht meins. Die Sicht des männlichen Protagonisten strotzt nur so vor vulgären Kraftausdrücken, was ich einfach überhaupt nicht gern lese. Hätte die Geschichte fast abgebrochen, wenn nicht plötzlich die zuckersüße weibliche Protagonistin aufgetaucht wäre, deren Sicht ich kitschig und witzig und einfach unterhaltsam fand. Da sie aber nur 50% des Plots ausmacht, kann ich nur 3,5 Sterne geben.

    16 Das Spiel
    Mmh leider fand ich diese Geschichte vom Thema sehr deprimierend und absolut nicht weihnachtlich. Und zudem konnte ich die Grundidee nicht wirklich nachvollziehen und blieb am Ende schlecht gelaunt und verwirrt zurück. Schade: 2 Sterne

    17/18 Weihnachten und andere Katastrophen
    Hier habe ich besonders im ersten Teil wirklich viel lachen müssen, der Schreibstil hat mir sehr gefallen. Im zweiten Teil fand ich es dann fast ein bisschen gewollt (ich mag immer noch kein Instalove). Nichts desto trotz: 4 Sterne

    19 Touch of snow
    Da ich die Touch of ink Reihe gerade erst beendet hatte, wusste ich natürlich sofort worum es hier ging, was mir in gewisser Weise die Spannung genommen hat. So blieb die Geschichte leider nur nett: 3 Sterne

    20/21 Der letzte Kuss der Rachegöttin
    Ein lesbisches Paar, yay! Die Interaktion zwischen den beiden Frauen hat mir sehr gefallen. Nur die Fantasy-Elemente fand ich etwas störend. Sie kommen ultra dramatisch daher, haben aber keinen weiteren Sinn als eine Protagonistin ständig aus dem Konzept zu bringen. Wenn Fantasy, dann bitte mit mehr Bedeutung. 3,5 Sterne

    22/23 Hexenmädchen/ Drachensohn
    Mmh irgendwie ganz nett, aber gleichzeitig hatte ich mir mehr erhofft. Vielleicht bin ich aber auch einfach zu alt um miteinander entgegen jeder Vernunft und ohne Plan, Geld oder Perspektive durchzubrennen, romantisch zu finden. 3 Sterne

    24 God Jul, Wintermädchen
    Gott, was für ein Grinch am Heiligenabend. Die Protagonistin war mir absolut nicht sympathisch und den Fantasyrahmen hätte man hier auch weglassen können, ohne dass der Plot sich geändert hätte. Nichts desto trotz hatte ich am Ende ein Lächeln auf dem Gesicht und wohliges Gefühl im Bauch. Was will ich mehr? 4 Sterne

    31 Ein magisches Feuerwerk der Gefühle
    Ich mochte den Schreibstil, ich mochte die Geschwindigkeit der Handlung, ich mochte die Stimmung. Ich mochte die Geschichte. Und obwohl einige Rezensenten es bemängelt haben, konnte ich ohne jegliches Hintergrundwissen der Handlung gut folgen. 4 Sterne.

    Fazit: Ich bin mit den Erwartungen von kitschigen, oberflächlichen Geschichten an diesen Adventskalender gegangen und habe jeden Tag voller Freude die Kapitel gelesen. Ich hätte mir nur gewünscht, dass es auch tatsächlich 24 und nicht nur 15 Geschichten gewesen wären. Und dass daraufhin gewiesen worden wäre, dass es sich zum Großteil um Spin-offs bereits bestehender Reihen handelt. Unabhängige Geschichten hätte ich noch ein bisschen besser gefunden, da man so auch nicht Gefahr läuft Dinge nicht zu verstehen oder sich gar für die Romane zu spoilern.

    Im Gesamtschnitt gebe ich 3,5 Sterne.

  16. Cover des Buches Der letzte erste Song (ISBN: 9783736309135)
    Bianca Iosivoni

    Der letzte erste Song

     (293)
    Aktuelle Rezension von: xbooksaremypassion

    "Falls ich noch kann? Baby, ich bin mehr als bereit und kann die ganze Nacht." ~ Mason

    Mit Grace hat Bianca eine Protagonistin geschaffen, bei der sich im Laufe des Buches herausgestellt hat, dass sie mir deutlich ähnlicher ist, als ich zu Beginn gedacht hatte. Sie handelt sehr überlegt, liebt die Musik und hat Angst, für alle nur die 2. Wahl zu sein. Auch generell ist sie eher zurückhaltend, was fremde Leute angeht. Mason ist in all diesen Eigenschaften ihr perfektes Gegenstück: er ist offen und liebt den Kontakt zu anderen, reißt gerne zweideutige Sprüche und wirkt auf mich sehr spontan. Auch wenn all diese Charakterzüge ein eher oberflächliches Bild von ihm zeichnen, hat genau dieses Verhalten für mich seinen Reiz ausgemacht. Mit einigen seiner Sprüche oder spontanen Aktionen  konnte er mich (und auch Grace) zum Schmunzeln bringen und hat der Storyline, in der einige tiefgründige und nicht zwingend fröhlich stimmende Themen angesprochen werden, den nötigen Schwung und Witz gegeben. Die Geschichte der beiden hat mir sehr gut gefallen, auch wenn die beiden hinter der großen Konkurrenz Elle und Luke um mein Traumpaar zurückgeblieben sind. Ich vergebe 4/5 🌟

  17. Cover des Buches Sturmtochter - Für immer vereint (ISBN: 9783473585403)
    Bianca Iosivoni

    Sturmtochter - Für immer vereint

     (193)
    Aktuelle Rezension von: Hortensia13

    Nach der Flucht vor dem Tribunal versucht Ava ihren Weg zu finden. Doch die Fronten zwischen den fünf magischen Clans verhärten sich zunehmend und es droht ein offener Krieg. Doch welche Partei wird wen als erstes angreifen? Ava und ihren Freunden stehen schwere Zeiten bevor. Die Welt, die sie bislang kannten, droht ihnen auseinanderzubrechen. Können sie noch etwas bewirken?

    Dieser dritte Band ist der Abschluss der Sturmtochter-Trilogie von Bianca Iosivoni. Und sie enttäuscht auch hier nicht. In einem einnehmenden, flüssigen Schreibstil erzählt sie die Geschichte der Figuren aus den vorherigen Bänden weiter. Besonders zum Ende hin geht es regelrecht zur Sache und ist richtig actionreich. Die Spannung reisst nie ab. Der Autorin ist es bravourös gelungen die ganz unterschiedlichen Charaktere miteinander zu vermischen und Geschehenes zu verweben, so dass dem Leser fast schwindlig im Kopf wird. Ich liebe diese Reihe einfach und möchte am liebsten mehr.

    Mein Fazit: Die ganze Reihe kann ich jedem Fantasy-Fan, der auch Romantik braucht, ans Herz legen. Ein definitives Lese-Highlight mit verdienten 5 Sternen.

  18. Cover des Buches HUNTERS - Special Unit: Vergessen (ISBN: 9783902972170)
    Bianca Iosivoni

    HUNTERS - Special Unit: Vergessen

     (56)
    Aktuelle Rezension von: Elas_Weltderbuecher

    Vor ein paar Wochen gekauft und dann gleich angefangen und dann nicht mehr weiter gelesen. Naja wie gesagt bin kein E-Book Typ und daher brauch ich länger oder vergesse es sogar. Jetzt habe ich es auf jeden Fall fertig gelesen und es hat mir wieder gut gefallen, ich hab mich zwar schon mit der DoD Serie schon ein wenig gespoilert, aber interessant mal die Vorgeschichte von Val zu kennen. Bin schnell durchgekommen und fand ich gegen Ende wieder richtig spannend. Finde jedoch die neuesten Bücher von der Autorin trotzdem viel besser, aber faszinierend die Entwicklung zu verfolgen. Werde hoffentlich zeitnah den nächsten Band lesen.

    4 Sterne

  19. Cover des Buches Lines of Yesterday (ISBN: B00KPD0QVK)
    Bianca Iosivoni

    Lines of Yesterday

     (69)
    Aktuelle Rezension von: MomentswithNessa

    Lines of Yesterday ist ein Buch das einen an tiefe Freundschaft und die Wichtigkeit eigener Ziele aufzeigt. 

    Wir lernen Violet kennen, die ein durchgeplantes und strukturiertes Leben führt. Alle Pläne und Entscheidungen wurden für sie getrunken sie ist auch nicht sonderlich unruhig deswegen, hat sie sich doch über ihre eigenen Pläne und Wünsche nie wirklich Gedanken gemacht seit jenem Tag in ihrer Vergangenheit. 

    An jenem Tag als sie umzog und ihr altes Leben und ihren besten Freund zurück ließ. Doch sie hatten sich damals etwas versprochen und plötzlich steht Devin auf dem Campus und fordert das Einhalten dieses Versprechens ein...

    Zuerst dachte  ich das das Verhalten von Devin doch sehr übergriffig ist beim ersten Treffen nach so langer Zeit. Zudem das Violet in am Anfang nicht erkennt. Auch danach ist er sehr penetrant was mich kurz echt genervt zurück ließ beim Lesen.

    Erst langsam erkennt man das Violet diese Penetrante braucht um aus ihrem Alltag und Gleichgültigkeit ihrer Wünsche gegenüber, auszubrechen. Ab da war ich man Team Devin 😂😅 

    Man sieht wie Violet aufblühen und Stück für Stück ihr Leben in die eigenen Hände nimmt.

    Insgesamt ging mir die Entwicklung von Violet ein Ticken zu schnell und auch die Geschichte mit ihrem Vater war für mich ausbaufähig. Aber ich war gut unterhalten und die Geschichte ist eine gute, runde Sache. Schöne Geschichte über Freundschaft für zwischendurch.

  20. Cover des Buches HUNTERS - Special Unit: Vertrauen (ISBN: 9783902972347)
    Bianca Iosivoni

    HUNTERS - Special Unit: Vertrauen

     (27)
    Aktuelle Rezension von: Elas_Weltderbuecher

    Die Bücher hatte ich schon länger im Blick und Band 1 hab ich auch schon gelesen, aber als E-Book dauert es immer so lange, bis ich mich aufraffen kann um es zu lesen. Meistens wenn ich angefangen habe, ist es schnell ausgelesen, aber dieser Schweinehund. Der zweite Teil hat mir wieder gut gefallen und die Charaktere werden mit jedem Band sympathischer. Ich mag die leichten Thrillelemente und kann daher den ersten Thriller von der Autorin kaum abwarten. Dennoch muss ich sagen, dass mir ihre neuen Bücher besser gefallen. Trotzdem freue ich mich jetzt auf den nächsten Band und ich hoffe, dass es für Kyle Gerechtigkeit gibt. 

    4 Sterne

  21. Cover des Buches Midnight Chronicles - Schattenblick (ISBN: 9783948223144)
    Bianca Iosivoni

    Midnight Chronicles - Schattenblick

     (25)
    Aktuelle Rezension von: Zockermaus98

    Einfach Fantastisch, dieses Buch ist unglaublich toll. Es war spannend und aufregend bis zum Schluss. Die Handlung war von Anfang bis Ende stimmig. Ich finde auch, dass nichts in die Länge gezogen wurde, sondern jedes Kapitel hatte seine Daseinsberechtigung. Die Protagonisten mochte ich auch sofort, ich konnte mich zwar nicht in sie hineinfühlen, aber das musste man auch nicht, denn sie waren mir sympathisch und zu keiner Zeit gingen sie mir auf die Nerven. Die Synchronsprecher passten auch wirklich wie die Faust aufs Auge und sie brachten die Nötige Spannung immer mit, man wusste auch immer wer gerade sprach, auch wenn es sich um Nebenfiguren gehandelt hat. Das ist wirklich eine Kunst, dass man immer bescheid weiß. Das Einzige was mir am Anfang überhaupt nicht gefallen hat, war einfach der Fakt, dass verschiedene Ereignisse tausendmal erwähnt wurden, man fühlte sich einfach als ob man Senil wäre. Das war aber nur am Anfang der Fall, ab der Mitte des Buchs, war es dann weniger, was mich auch erleichterte.

    Das Cover ist unglaublich schön, das bekommt definitiv 5 Sterne, ich würde auch mehr geben, wenn es gehen würde.

    Das Buch hat mich begeistert ganz klar und es ist definitiv auch etwas für die Menschen, die vielleicht noch nicht so viel Fantasy gelesen haben, oder für junge Leser, die mit Fantasy anfangen möchten.

    Da mich die Wiederholungen gestört haben, gebe ich 4,5 Sterne.

  22. Cover des Buches HUNTERS - Special Unit: Verloren (ISBN: 9783902972682)
    Bianca Iosivoni

    HUNTERS - Special Unit: Verloren

     (30)
    Aktuelle Rezension von: Elas_Weltderbuecher

    Nach diesem Buch bereue ich es ein bisschen, dass ich die Bücher in der falschen Reihenfolge gelesen habe, denn man wird hier mit einem offenen Ende zurückgelassen und das würde in den Daughters of Darkness weitergehen. Naja jetzt ist es zu spät, ich mochte diesen Teil sogar am liebsten. Einfach weil ich Riley und Logan so gern habe, die zwei sind einfach füreinander geschaffen. Ich fand es echt spannend und unterhaltsam und den Schreibstil mag ich natürlich auch gerne, aber wer mir kennt, weiß, dass ich Biancas Bücher liebe. Jetzt habe ich glaub ich so gut wie jedes Buch von ihr gelesen, dann heißt es wohl warten auf neue tolle Geschichten. Oh, auf den Thriller bin ich so gespannt. 😍😍

    4 Sterne

  23. Cover des Buches Falling Fast (ISBN: 9783838789590)
    Bianca Iosivoni

    Falling Fast

     (20)
    Aktuelle Rezension von: Miziii

    Zu Beginn des Buches hatte ich durchgehend Gänsehaut und musste hier und da paar Tränen unterdrücken. Obwohl der Grund ihres Besuchs in dieser Stadt unglaublich traurig war, hat sie es genau dort geschafft, ihren Mut zu beweisen. Der Protagonist Chase ist lebensfroh, charismatisch und hilfsbereit - genau die Person, die Hailee gebraucht hat. 

    Bis zur Mitte hin, dachte ich mir: Ach das Buch ist eine schöne und leichte Young Adult Story für Zwischendurch. An vielen Stellen hat es sich auch so lang gezogen und es gab viiiel zu viele Wiederholungen. Ein dicker Kritikpunkt.

    Das Ende hat mich dann aber richtig umgehauen. Ich hätte niemals gedacht geschweige denn erahnen können, dass mich sowas erwartet. Ich habe so viele Fragen! 

    Die Sprecherin der Protagonistin Hailee hat es richtig toll gelesen/ erzählt.

  24. Cover des Buches Promises of Forever - Pain of Today (ISBN: B00MQDW5SE)
    Bianca Iosivoni

    Promises of Forever - Pain of Today

     (45)
    Aktuelle Rezension von: Corinna586
    In Teil zwei der Reihe geht es um Bree und Rob. 
    Bree ist erstmal nicht begeistert von Rob, er hat sie vor einiger Zeit abblitzen lassen, außerdem kennt er ihr Geheimnis. Sie hatte Sex mit Violets Ex. 
    Zum Beginn denkt man, dass es sich um eine seichte Geschichte handelt, doch besonders als man Robs Vorgeschichte rund um seine Exfreundin erfährt, wird es spannend und berührend zugleich.
    Das einzige was mich gestört hat und was mich auch noch im dritten Teil gestört hat, war, dass die Charaktere sind nicht so groß unterscheiden. Mir fehlt ein bisschen die Tiefe. Mir ist es besonders aufgefallen, weil irgendwie alle "vorlaut" sind und selten erst nachdenken bevor sie reden. So kam es mir beim lesen jedenfalls immer wieder vor. 
    Dieser Teil wird nur aus Brees Sicht erzählt, wodurch man Robs Beweggründe eine ganze Weile recht undurchsichtig bleiben,
    Besonders süß fand ich das Ende. 

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks