Bücher mit dem Tag "bettina belitz"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "bettina belitz" gekennzeichnet haben.

19 Bücher

  1. Cover des Buches Splitterherz (ISBN: 9783839001424)
    Bettina Belitz

    Splitterherz

     (1.742)
    Aktuelle Rezension von: A_Kaiden

    Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr zugesagt, die Geschichte ist flüssig und angenehm zu lesen. Sehr erfrischend fand ich, dass es sich bei Splitterherz nicht um eine der typischen Vampir und Werwolfgeschichten handelt von denen es im Überfluss gibt. 

    Die Protagonistin mag nicht jedem liegen, sie hat viele Ecken und Kanten, ist ein nicht ganz so typischer Teenager, aber mit typischen Launen und Zickereien.in dem Alter. Auch Colin ist kein Mr. Sunshine oder Mr. Right, wie man das aus vielen Liebesgeschichten kennt. Beide sind sehr komplex, was ihre Charaktere anbelangt, oftmals schwierig und gerade das macht die Figuren so lebendig. Ich konnte in der Story richtig mitfiebern und war gespannt zu erfahren, wie es weitergeht.

    Einen Stern Abzug muss ich leider geben, da das Buch um einiges gekürzt hätte werden können. An manchen Stellen war es doch sehr langatmig, was mich allerdings dennoch nicht dazu bewogen hat, das Lesen abzubrechen. Ich war etwas traurig über den Schluss, allerdings sehe ich gerade, dass es sich um eine Triologie handelt =)

    Fazit: ein schaurig schönes Lesevergnügen für alle, die düstere Fantasygeschichten mit nicht ganz so einfachen Charakteren lieben.

  2. Cover des Buches Die Diamantkrieger-Saga - Damirs Schwur (ISBN: 9783570164174)
    Bettina Belitz

    Die Diamantkrieger-Saga - Damirs Schwur

     (153)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ich fand die Idee des Romans wirklich sehr interessant, und auch die Charaktere machen einiges her.
    So stellt sich während des Romans immer wieder die Frage, was die 17 Jährige Sara nun ist.
    Dass dies Geheimgehalten wurde und auch dem Leser nicht verraten wurde, war ja anfangs ganz interessant. Doch nach einer Weile muss ich zugeben, dass es etwas nervig wurde.
    Sara ist ein interessanter Charakter, von der ich glaube, dass sie noch viel Potential hat, dass ich hoffe in den nächsten Bänden zu sehen.




  3. Cover des Buches Vor uns die Nacht (ISBN: 9783839001592)
    Bettina Belitz

    Vor uns die Nacht

     (218)
    Aktuelle Rezension von: wordworld

    Auf diese Geschichte bin ich auf einem Flohmarkt gestoßen und habe das gut erhaltene Printexemplar vor allem wegen des wunderschönen Covers mitgenommen. Der Titel steht schmucklos und in geschwungenen weißen Lettern im Mittelpunkt des Covers und wird von krakeligen blauen und weißen Blumen umrankt. Zusammen mit dem dunkelblauen Grund wirkt die ganze Komposition sehr edel und gleichzeitig dezent und ansprechend. Ich bin total begeistert von der Gestaltung! Auch innerhalb des Buches sind die Kapitelanfänge immer liebevoll verziert und mit seltsamen aber immer passenden Kapitelüberschriften versehen.


    Erster Satz: „Für einen Flügelschlag unserer Seelen halten wir inne.“

    Mit diesem Satz beginnt diese seltsame Geschichte, von der ich ehrlich gesagt nicht so genau weiß, was ich von ihr halten soll. Sie ist auf jeden Fall sehr exzentrisch und mit ihrer düsteren, geheimnisvollen Grundstimmung und den ausschweifenden Metaphern oft knapp an der der Grenze zur Fantasy, sodass es mich zu keinem Zeitpunkt der Story gewundert hätte, wenn die Protagonisten plötzlich Flügel und Klauen bekommen hätten und weggeflogen wären. Dabei behandelt der Roman ein eigentlich reales Szenario. Die junge Archäologie-Studentin Ronia wird an Weihnachten von ihrem Freund Lukas verlassen - schon wieder - und muss nun ganz alleine das Fest in ihrer Pfarrerfamilie durchstehen. Als sie nach dem obligatorischen Gottesdienst zusammen mit ihrem besten Freund Jonas, den jeder für ihren perfekten Partner hält, von dem sie aber nichts will, in einer Bar einen jungen Typen trifft, schiebt sie ihre Faszination auf ihren Liebeskummer und den Drink, den sie sich auf den leeren Magen gegen den Kummer gegönnt hat. Doch je öfter sie ihm zufällig über den Weg läuft, desto größer wird die Anziehungskraft zwischen ihr und dem eigenartigen, wunderschönen Mann mit der eleganten Körperhaltung und den uralten Augen. Dass er, den alle nur River nennen, einen schlechten Ruf hat, in der Drogenszene unterwegs sein soll und angeblich als Callboy arbeitet, kann Ronia schon bald nicht mehr davon abhalten, jeden Freitag auf eine Begegnung mit ihm zu hoffen...


    "Eigentlich ist es ganz einfach - ich werde nichts weiter tun, als wie bisher joggen zu gehen. Den Rest entscheidet das Schicksal. Das zwischen Jan und mir wird niemals eine Beziehung. Es ist Lichtjahre davon entfernt. Und ich werde mich nicht verlieben. Es wird allerhöchstens ein Abenteuer. Das erste meines Lebens!"


    Um zu verstehen, weshalb die Geschichte so entrückt wirkt, ist es notwendig, die besondere Erzählweise zu verstehen. Erzählt wird hier nicht wirklich stringent mit klarer Handlung und rotem Faden sondern vielmehr in einem Rausch aus kurzen einzelnen Szenen, die sehr oft die selbe Situation zeigen. Manchmal werden riesige Sprünge im Plot vorgenommen und wir sind plötzlich ein paar Monate weiter und außer den Freitagen scheint es irgendwann keinen anderen Tag der Woche mehr zu geben, der erzählt wird. Doch trotz dass es kein wirklicher Spannungsbogen gibt, hat diese Geschichte einen besonderen Sog und es wird nicht langweilig.
    Aufgebaut wird dieser Sog in erster Linie durch die reine, poetische Sprache, die oft auf sonderbare Art und Weise den Kern einer Situation trifft. Man kann an der Schreibart definitiv ablesen, dass die Autorin ursprünglich aus der Fantasy kommt. So viele Anspielungen auf esoterischer, metaphysischer Ebene habe ich lange nicht mehr bei einer Liebesgeschichte erlebt. Gleichzeitig hat die Geschichte durch die rasche, springende Erzählweise etwas Rauschhaftes, was auch gut damit zusammen passt, dass Ronia bald eine seltsame Abhängigkeit von River entwickelt. Dass sie sich wie an einer Droge berauscht, total von Sinnen ist, sich gleichzeitig immer weiter zurückzieht, alle anderen von sich stößt, Verpflichtungen, Freude, Familie vernachlässigt und es ihr auch gesundheitlich immer schlechter geht, hat dabei für viele Stirnrunzel-Momente bei mir geführt. Diese seltsame Mischung aus erotischer Anziehungskraft, Kontrollverlust, Rausch, Schmerz und Liebe las sich nicht gerade wie ein besonders gesundes Verhältnis.


    "Ich bin anders. Aber es ist nicht nur Schmerz und Verzweiflung und Sehnsucht was mich um meinen Verstand bringt und jene Gesetze auf den Kopf stellt, die bisher ewige Gleichgültigkeit hatten. Es ist etwas Echtes, Wahres darin, das ich leben muss, weil ich sonst nie mehr glücklich werde. Ich muss diesen Weg gehen. Zu diesem Weg gibt es keine Alternative - selbst wenn er mich umbringt, sodass ich irgendwann nur noch existieren, aber nie mehr liebe und lebe. Ich bin vollkommen ausgeliefert."


    Vielleicht mag das der Grund dafür sein, dass ich trotz meiner Faszination für die Düstere, Rauschhafte der Geschichte nicht ganz warm mit ihr werden konnte. Vielleicht liegt es aber auch an der Protagonistin, zu der ich die ganze Zeit über eine deutliche Distanz hatte. Ronia ist eine sehr eigensinnige Frau, deren viele abgefahrene Gedanken oft überspitzt, unreif, sehr sprunghaft wirken, sodass sie beim Leser nicht ganz ankommen. Auch wenn sie wirklich keinem Klischee entspricht und alles versucht um unabhängig und erwachsen zu sein, ist sie mir manchmal wirklich auf die Nerven gegangen und ich konnte an vielen Stellen verstehen, warum ihre Exfreunde sich immer von ihr getrennt haben. Sie ist exzentrisch, anspruchsvoll, anstrengend und definitiv ganz anders als andere Protagonistinnen, die ich schon begleitet habe. Sie war definitiv ein sehr spannender Charakter, gemocht habe ich sie aber nicht wirklich.


    "Denkst du an mich?", flüstere ich in die Dunkelheit und lausche, als könne ich die Antwort hören, wenn ich nur leise und aufmerksam genug bin. "Denkst du jetzt auch an mich?" Erst im Morgengrauen glaubte ich ein Ja zu fühlen, irgendwo zwischen Wachen und Schlaf, und ergebe mich dankbar seinem süßen, beruhigenden Rausch."


    Auch Jan ist irgendwie ein wenig seltsam und kein wirklicher Sympathieträger. Er ist sehr attraktiv, sich dessen aber auch bewusst und setzt seinen Körper als Waffe ein. Sein offener Umgang mit Drogen, sein selbstgerechtes Verhalten und die irgendwie nicht ganz stimmigen Umstände seines Lebens machten es mir wirklich schwer, ihn zu mögen.


    "Jan umarmt mich - und in diesem Augenblick ist er alles für mich, Geliebter, Freund, Bruder, Engel. Seelengefährte. Zu viel und zu schön. "Ich liebe dich", denke ich, so aufrichtig und rein, dass ich nicht einmal erschrecke. Es ist so, ich kann nichts dagegen ausrichten. Ich habe es mir nicht ausgesucht aber es ist da. Schon wieder erleuchten die Worte meinen Kopf, mein Herz und meinen Bauch, schlicht und unmissverständlich. Ich liebe dich. Ahnt er es?"


    Dazu kommt, dass ich die ganze Zeit über auf eine krasse Wendung gewartet habe, die die ganzen geheimnisvollen Anspielungen erklären und dann am Ende von der "großen Enthüllung" sehr enttäuscht war, da hier eine ganz neue Thematik mit rein gebracht wird, ohne dass sie wirklich für die Story genutzt wird. Sehr witzig ist, dass ich eben erst bemerkt habe, dass "Mit uns der Wind", welches ich vor Jahren ebenfalls mal gelesen habe, mit dieser Geschichte in Verbindung steht. Schon damals wusste ich nicht genau was ich von der Autorin und ihrem Stil halten soll, doch dieses andere Buch ist auf seine seltsame Art und Weise definitiv gelungener und stimmiger als diese Geschichte!



    Fazit:

    Die reine, poetische Sprache und der sprunghafte Erzählstil der Autorin haben einen starken Sog und eine Faszination für das Düstere, Rauschhafte der Geschichte bei mir ausgelöst. Aufgrund der eher unsympathischen Charaktere und einer eher schlechten als rechten Auflösung am Ende konnte mich diese exzentrische Geschichte aber alles in allem nicht überzeugen.

  4. Cover des Buches Scherbenmond (ISBN: 9783839001516)
    Bettina Belitz

    Scherbenmond

     (809)
    Aktuelle Rezension von: Morgenstern

    Die vollständige Rezension findet ihr unter:
    https://www.emilialynnmorgenstern.de/rezensionen-zu-autoren-mit-b/#Scherbenmond

  5. Cover des Buches Mit uns der Wind (ISBN: 9783839001608)
    Bettina Belitz

    Mit uns der Wind

     (109)
    Aktuelle Rezension von: wordworld
    Die Eindrücke:

    Schreibstil: Bettina Belitz´ Stil kann man deutlich ansehen, dass sie ursprünglich aus dem Fantasy Genre kommt. Ihre reine, poetische Sprache, die oft auf sonderbare Art und Weise den Kern einer Situation trifft, macht das Leseerlebnis besonders intensiv gleichzeitig wirken die vielen Anspielungen auf esoterischer, metaphysischer Ebene und die zähfließende Erzählweise ein wenig abgehoben und deplatziert.

    Charaktere: Die Geschichte wird aus zwei Perspektiven erzählt, die sich im Chaos des Festivals treffen: Zufall oder Schicksal? Mona will aus ihrem goldenen Käfig ausbrechen und endlich in die Welt ziehen und Abenteuer erleben trotz ihrer Narkolepsie. Auch Adrian hat einen tiefsitzenden Drang nach Drang nach Freiheit und Unabhängigkeit in sich, den er im gefährlichen Kitesurfen auslebt. Zwei spannende Charaktere die hier aufeinander treffen.

    Setting: Die schöne, reale Rock-am-Ring-Atmosphäre, in der alles möglich scheint, mit netten Anspielungen auf Rockmusik (Closer to the Edge" von 30 Seconds to Mars ❤) steht kontrapunktisch zu dem Hauch Mystik, der durch die Han-Ryu-Anspielungen auf die japanische Mythologie und esoterische Traumsequenzen aufkommt. Die Mischung aus Liebe, Anziehungskraft, dem wilden Freiheitsdrang der Charaktere, Sehnsucht, Melancholie sorgt für eine dunkle, geheimnisvollen Grundstimmung und eine besondere Sogwirkung.

    _________________________________

    Die Zitate:

    "Er ist mir vertraut", sage ich leise. "Es ist wie eine tiefe Ahnung, die ich fühle, wenn ich seine Videos anschaue und von ihm träume. Und ich möchte diese Ahnung überprüfen."

    "Ein Augenblick der Geduld kann vor großem Unheil bewahren, ein Augenblick der Ungeduld ein ganzes Leben zerstören."
    _________________________________



    Das Urteil:

    Eine seltsam entrückt und abgehoben wirkende Geschichte mit einer dunklen, geheimnisvollen Grundstimmung und eine besonderen Sogwirkung. Die aufkommende Esoterik und die handfeste Rock-am-Ring-Atmosphäre wollen nicht so ganz zusammen passend - ansonsten eine solide Liebesgeschichte!

  6. Cover des Buches Panthersommernächte (ISBN: 9783785577691)
    Bettina Belitz

    Panthersommernächte

     (43)
    Aktuelle Rezension von: JustAli

    Panther sind generell meine Lieblingstiere. Und ich fand das echt schön erzählt, aber auch ein bisschen traurig, dass sich ein wilder Panther wie ein Haustier benimmt. Das Ende relativ unerwartet, ich dachte echt, dass Lionel Spirit erschossen hätte...

  7. Cover des Buches Die Diamantkrieger-Saga - La Lobas Versprechen (ISBN: 9783570164259)
    Bettina Belitz

    Die Diamantkrieger-Saga - La Lobas Versprechen

     (45)
    Aktuelle Rezension von: M_yx002

    Wohoow...jaaaa, also der zweite Band setzt die Geschichte gelungen fort -mit Humor, Dramatik, Action und schön viel Surrealem. Und was passiert am Ende - der größte Kliffhänger überhaupt🙆🏼‍♀️😂. Ein super Buch, was keinen Raum lässt, die Geschichte nicht vollständig fertigzulesen!

  8. Cover des Buches Mein Date mit den Sternen - Blaues Funkeln (ISBN: 9783570165096)
    Bettina Belitz

    Mein Date mit den Sternen - Blaues Funkeln

     (58)
    Aktuelle Rezension von: MoWilliams
    Bettina Belitz lässt uns eintauchen in das Leben der vierzehnjährigen Joss, welche es als gemobbte Außenseiterin, Allergikerin und Tollpatsch nicht unbedingt leicht in ihrem Leben hat. Zuflucht findet sie auf ihrer Sternwarte, denn wenn sie in den beleuchteten Himmel blickt, fühlt sie sich wie Zuhause. Doch an einem Abend erhält sie plötzlich eine kosmische Botschaft und ihr Schulkollege a.k.a. Vertragspartner Maks scheint einer Blitzpubertät durchlaufen zu sein und Joss muss sich nicht nur auf eine schwierige Suche begeben, sondern auch noch vor den schwarzen Männern in Acht nehmen.

    Bei „Mein Date mit den Sternen“ handelt es sich um ein richtiges Wohl-Fühl-Buch. Belitz‘ Schreibstil ist nicht nur flüssig zu lesen, sondern zeichnet auch viele außergewöhnliche Bilder und Sätze, von denen ich gerne noch mehr gesehen hätte. Der Handlungsstrang ist griffig, in sich logisch, obwohl ich mir an manchen Stellen noch etwas mehr Spannung herbeigesehnt hätte, wobei mir dafür die Beschreibungen von Maks Veränderungen, des Sternenhimmels und der Geschehnisse umso besser gefallen haben. 

    Auch die Figuren sind durch und durch sympathisch und zum Liebhaben. Joss ist nicht nur wahnsinnig gutherzig, sondern scheinbar sehr zerbrechlich und nachdenklich, womit ich mich sofort verbunden gefühlt habe. Zeitweise habe ich mich sogar danach gesehnt, selbst wieder vierzehn zu sein, da ich bei Joss sicherlich den passenden Trost gefunden habe. So hatte ich eher immer ein sanftes Lächeln auf den Lippen und war einerseits erleichtert, dass meine Schulzeit vorbei ist, und andererseits froh, dass es dieses Buch gibt, das hoffentlich anderen Jugendlichen dabei helfen kann, diese Zeiten besser durchzustehen. Auch die restlichen Charaktere sind Belitz gut gelungen, vor allem Joss‘ Familie, Maks und seine Mutter empfand ich als äußerst realistisch. Besonders imponiert haben mir Maks‘ Augen und wie wechselhaft diese aufgrund seiner Gefühle sein können.

    Die Zärtlichkeit von Joss‘ Verliebtheit ist mir unter die Haut gegangen, denn ich habe den Eindruck, dass es heute nur noch selten Romane gibt, wo die Liebe sich langsam entfalten und entwickeln darf, aber dann dafür mit einem kräftigen Schlag präsent wird. Die kleinen Andeutungen und Berührungen waren herzerwärmend – so wie das gesamte Werk im Nachhinein.

    Ehrlich gesagt, im ersten Moment fand ich den Handlungsverlauf nicht sonderlich aufregend oder spannend, jedoch ist der Schreibstil, die ruhige Beschreibung der Geschehnisse, die meistens umwerfend schön sind, und die schnelle Heranführung an die Charaktere einfach unbeschreiblich gelungen. Wenn ich jetzt an den Roman denke, wird mir automatisch warm in der Brust und ich sehne mich danach, zu erfahren, wie es mit Joss und ihrem Leben weitergeht.

  9. Cover des Buches Linna singt (ISBN: 9783839001394)
    Bettina Belitz

    Linna singt

     (162)
    Aktuelle Rezension von: erdbeerliebe.
    In Linna singt  sing Linna nicht sehr viel - genau genommen nur einmal, aber über diese Stelle will ich hier nicht viel verraten, denn in dem Roman von Frau Belitz es geht vielmehr um den Wandel der eigenwilligen Protagonistin namens Linna, die mit ihren Freunden von 'früher' (wobei mit der Vergangenheit hier sehr steif umgegangen ist. 'Damals' ist gerade mal 5 Jahre her und die wilden Zeiten für die Hauptfiguren dieses Romans mit knapp 24 Jahren wohl auch schon lange vorbei. Seltsam, ich bin momentan 27 und fühle mich noch nicht halb so alt wie sich einige der Jungs und Mädels in 'Linna singt' benehmen.) in einer kleinen Berghütte in den Alpen abhängt. Irgendwie unfreiwillig muss sie dann da bleiben, denn es schneit sie gewaltig zu: Als dann einer der fünf Freunde ein Psychospielchen beginnt, kommt selbst die abgehärtete Boxerin an ihre Grenzen. Und die "dunklen Vergangenheiten" nehmen ihren Lauf. Gut, ganz so dramatisch ist das alles nicht, aber alles in allem konnte ich mit dem allseits gelobten Schreibstil der Autorin nicht viel anfangen - die meisten Lieder kannte ich nicht (es wird viel Bezug zu Musik aufgenommen, ich war allerdings zu faul sie mir anzuhören, dafür hat mich das Buch nicht genug gefesselt) oder ich empfinde sie als weniger hinreißend. Die Protagonisten sind teilweise klischeehaft, teilweise aber auch ganz sympathisch. Abgesehen von der Tatsache, dass ich nicht nachvollziehen kann wie Linna es überhaupt mit der Hälfte ihrer Freunde je ausgehalten hat, versteht sie wohl etwas anderes unter "Freunden" als ich. Naja.
    Linna ist eigen, das hatte ich schon erwähnt? Aber gerade diese kantige Eigenheit macht sie sympathisch und zum Aushängeschild der Geschichte: Abgesehen von der mir abträglich gezwungenen Liebesgeschichte und ihrer Schwärmerei für ihren Freund ist sie echt abwechslungsreich angenehm.
    Die Atmosphäre des Buches ist gelungen und spannend, die Geschichte gut durchdacht und auch Stiltechnisch ausgeschmückt und ansprechend - trotzdem konnte mich das Buch einfach nicht ganz überzeugen. Vielleicht geht's Euch ja anders.

  10. Cover des Buches Mein Date mit den Sternen - Rotes Leuchten (ISBN: 9783570165102)
    Bettina Belitz

    Mein Date mit den Sternen - Rotes Leuchten

     (14)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Meine Meinung 



    Der Einstieg in die Geschichte fiel mir sehr leicht, hatte ich doch das Ende des ersten Bandes noch im Gedächtnis. 

    Joss bleibt dieses Mal aber auch gar nichts erspart! 
    Nach dem desaströsen Ende ihrer Englandreise, wird sie in der Schule dazu verdonnert, ihre Pausen mit Julius zu verbringen. Dieser ist ein ernsthafter Junge im Rollstuhl, welcher unter einer schweren Krankheit leidet. Maks verbringt währenddessen die Pausen in der Schulkantine, wo er hilft, dass Essen an die Schüler zu verteilen. Aber es kommt noch dicker! Maks Mutter hat einen Verehrer, der zu den schwarzen Männern gehört. Dieser hat sich so gut getarnt, dass nur Joss merkt, dass etwas mit ihm nicht stimmt. Und auch Maks verhällt sich irgendwie merkwürdig. Er glaubt, er müsse seine Kräfte mit sportlichen Aktivitäten ausgleichen. Allerdings hat er seine Erinnerungen daran verloren, wer er wirklich ist. Hier erhält Joss von unerwartete Seite Hilfe. Ausgerechnet Sally kommt im Rahmen eines Schüleraustauschprogramms zu ihr nach Hause. Könnte es noch schlimmer kommen? Joss kämpft an allen Seiten gleichzeitig. Wird sie es schaffen weitere Auserwählte zu finden und die schwarzen Männer zu überlisten?

    Mir hatte der erste Teil bereits sehr gut gefallen. Hier hat sich die Geschichte stellenweise etwas in die Länge gezogen.  Allzu schlimm fand ich das nun nicht, da ich zum einen wissen wollte, wie es weiter geht. Zum anderen hatte ich Joss und Maks bereits im ersten Band sehr lieb gewonnen.  Dieses Mal habe ich sehr mit Joss gelitten. Sie musste grösstenteils alles alleine schaffen. Trotz allem hat sie die Hoffnung nicht aufgegeben, sondern tapfer weiter gemacht. Was sich am Ende für alle gelohnt hat.

    Auch wenn die Geschichte ein paar Schwächen hatte, so hat mir auch der zweite Teil gut gefallen. Ich bin gespannt, wie es mit Joss und ihren Auserwählten weiter geht.
  11. Cover des Buches Splitterherz, Scherbenmond, Dornenkuss - Die komplette Trilogie (ISBN: 9783732001620)
    Bettina Belitz

    Splitterherz, Scherbenmond, Dornenkuss - Die komplette Trilogie

     (58)
    Aktuelle Rezension von: liceys_buecherwunderland

    Diese Reihe hat mein Herz im Sturm erobert, auch wenn ich mit Ellie am Anfang so meine Probleme hattte (am Ende übrigens immer noch). 

    Vor allem die Thematik im Buch fand ich unglaublich interessant. Und auch wenn ich im zweiten Band einen leichten Durchhänger hatte, habe ich die Trilogie doch regelrecht verschlungen. 😁

    Der Schreibstil von Bettina Belitz ist wahrscheinlich nicht für jeden etwas. Aber ich mag ihn richtig gerne. ♥️

    Eure Licey ☘ 

  12. Cover des Buches Splitterherz – Dornenkuss (ISBN: 9783839001615)
    Bettina Belitz

    Splitterherz – Dornenkuss

     (497)
    Aktuelle Rezension von: Joules81

    Nachdem ich das 1. Buch solala fand und das 2. ganz schrecklich, habe ich mir eine Leseprobe des 3. Buches heruntergeladen und mich schnell dazu entschieden, mir das nicht antun zu wollen. Die Figur Ellie, die schon immer sehr unter ihrer ach so jämmerlichen und kräftezehrenden Existenz gelitten hatte, mutiert hier scheinbar total zu einer leidenden und depressiv verstimmten Sterbenskranken. Ein Kapitel lang, sinniert sie über ihre Leiden, dann seitenlanges Gewäsch über Wolken, Wind und Sonne, dann wieder über das böse Wetter welches nur so schlecht ist, um sie leiden zu lassen und nochmal über Wolken, Wind und Sonne...dann wieder über ihre Leiden, übers schwach sein und nichts gönnt ihr die nötige Erholung. Man bekommt das Gefühl, einen Einblick in eine Palliativstation zu bekommen. Warum ist sie so depressiv und warum leidet sie so? Was soll das? Ist Ellie ein Teenager oder eine 90jährige? Diese Romanfigur ist ein absoluter Witz: wie kann man eine Hauptperson nur so total unsympathisch, faul, kränklich, depressiv und lächerlich darstellen? Sie hat auch scheinbar nichts zu tun und irgendwie keinen Sinn in ihrem Leben. Keine Freunde, keine Hobbies, keine Interessen. Sie ist nur auf sich fixiert und alles ist ja so schlimm...voller Selbstmitleid. Ein gelungener Jugendroman ist das meiner Meinung nach nicht, eher eine Anleitung dazu, wie man besser nicht sein sollte!

  13. Cover des Buches Splitterherz: Schattenträumer (ISBN: 9783732000340)
    Bettina Belitz

    Splitterherz: Schattenträumer

     (31)
    Aktuelle Rezension von: blueleogreen
    Autor: Bettina Belitz
    Verlag: script 5, Imprint vom Loewe Verlag
    Erscheinungsdatum: 07.10.2013
    Genre: Jugendbuch
    Seiten: 26
    Preis: 0,99€   
    gelesen am: 04.02.2016

    Inhalt: Alles auf Anfang. Der erste Blick, die erste Begegnung. Der Beginn einer großen Liebe. Nie war für Colin ein Mädchen faszinierender gewesen als dieses zarte Wesen an der Bushaltestelle. Und nie war sein Hunger größer. Wie hat Colin das erste Treffen mit Ellie erlebt?

    Meinung: Es ist sehr schön die erste Begegnung zwischen Elli und Colin aus Colins Sicht zu lesen. Ich hätte große Lust das Buch nochmal auf Colins Sicht zu lesen.❤️ Super geschrieben und toller Schreibstil.
  14. Cover des Buches Gelebte Zeit (ISBN: 9783749435265)
    Bettina Belitz

    Gelebte Zeit

     (14)
    Aktuelle Rezension von: Uwes-Leselounge
    STORYBOARD:
    Elijah steht kurz vor dem Ende seines Abiturs und somit auch in der Findungsphase, was er nun in beruflicher Hinsicht tun möchte. Er gehört mit zu den beliebtesten Jungs in der Schule, sodass sein Leben von Affären und One Night-Stands geprägt ist. Dies alles ändert sich von jetzt auf gleich, als er, dank seines jüngeren Bruders Levy, auf das Mädchen Katinka trifft. Katinka ist geheimnisvoll, rebellisch und hat immer einen lockeren Spruch auf den Lippen. Völlig fasziniert von Katinka erwachen in Elijah sein Beschützerinstinkt und darüber hinaus bald auch mehr als freundschaftliche Gefühle für sie. Doch der Altersunterschied von vier Jahren sowie sein wacher Verstand raten ihm, hier das zarte Freundschaftsband nicht zu gefährden. Als er jedoch mit bekommt, dass Katinka zu Hause massive Probleme mit ihren Eltern hat, kann er nicht anders, als sie dort heraus zu holen. Dabei ahnen beide nicht, was für eine beschwerliche und aufrüttelnde Reise ihnen bevor steht.

    MEINUNG:
    Ich mag den einfühlsamen und tiefgreifenden Schreibstil von Bettina Belitz sehr und deshalb war für mich relativ schnell klar, dass ich ihr neuestes Werk "Gelebte Zeit" lesen möchte. Dabei ist die Autorin nicht nur auf ein Thema eingegangen, welches leider noch immer in unserer Gesellschaft totgeschwiegen wird, nämlich häusliche Gewalt. Sondern hat darüber hinaus die Handlung aus der Sicht eines männlichen Protagonisten geschrieben, was ich erfrischend finde, da es mal etwas anderes ist.

    Eine Freundin von mir sagte, dass es in dieser Geschichte viel um die Weiblichkeit und alles was damit zusammenhängt geht, und damit hat sie absolut recht. Nichtsdestotrotz befasst sich das Buch auch sehr mit den Gefühlen der Männer bzw. mit der Gefühlswelt von Elijah, den Umgang mit dem weiblichen Geschlecht und eben auch dem Verstehen der Frauen. Die Pubertät ist für beide Seiten nicht immer einfach und die Hormone können da schon einmal verrücktspielen.

    Die Gefühlslage von Elijah konnte ich sehr gut nachvollziehen und es hat mir sehr viel Freude bereitet, die Story aus seiner Sicht zu lesen. Sein Aussehen und sein Charme tragen dazu bei, dass er einer der begehrtesten Schüler aus der Oberstufe ist. Man könnte auch sagen, dass Elijah ein kleiner Draufgänger ist, denn sein Leben ist von Affären und One Night-Stands geprägt, wobei er allerdings immer offen und kommunikativ mit seiner jeweiligen Partnerin umgeht.

    Diese Offenheit und sein Verantwortungsgefühl gegenüber Frauen hat dabei viel mit der wundervollen Erziehung durch seine Mutter, Salome, zu tun. Diese hat Elijah zu einem sehr einfühlsamer jungen Mann erzogen, der viel über die emotionale Ebene kommuniziert. Seine Eltern und sein kleinerer Bruder Levy, den er vergöttert, und auch im späteren Verlauf Katinka, sind wichtige Bezugspunkte in seinem Leben. Dies spürt man auch in vielen Situationen, wenn er mit einer Frau zusammen ist. Er achtet sie, geht auf sie ein, ist zuvorkommend und kann sich auch zurücknehmen. Und trotzdem weiß er, was er vom Leben erwartet und kämpft für seine Ziele und Werte.

    Vor seiner Mutter ziehe ich meinen imaginären Hut. Diese Frau hat mir unheimlich imponiert, sie ist stark, hat ein sehr feines Gespür für die Gefühlslage ihrer Söhne, Elijah und Levy, aber auch für Katinka, was mir richtig gut gefallen hat. Immer wieder wirkt Salome behutsam auf die Personen in ihrem Umfeld ein und obwohl auch sie natürlich nicht vor Fehlern gefeit ist, hat sie immer ein offenes Ohr für ihre Mitmenschen.

    Liebgewonnen habe ich vor allem Katinka, die keine einfache Kindheit hat und sich nach einer Person sehnt, die in jeder Lebenslage an ihrer Seite ist. Die Situation von Katinka machte mich wütend und zugleich sehr traurig, da ich die Handlungs- und Umgangsweisen ihrer Eltern mit ihr überhaupt nicht nachvollziehen konnte. Eingeschüchtert, verängstigt und fast in ihr Schicksal ergeben, fristet Katinka ein Dasein in Schatten und Dunkelheit. Erst durch Levy und vor allem Elijah spürt und erlebt sie, dass es doch Licht, Liebe, Freundlichkeit und Zuneigung gibt. Was dazu führt, dass sie rebelliert und für ihr Seelenheil kämpft, auch wenn dieser Kampf zunächst fast aussichtslos erscheint. Dabei sind ihr der Sport und das tägliche Training, sie ist eine begnadete Läuferin, eine zusätzliche Motivation und Hilfe.

    Die Aufopferung von Elijah gegenüber Katinka, wenn es darum geht sie zu unterstützen oder eine Schulter zum Anlehnen zu bieten, für sie da zu sein, um ihr zuzuhören, war schön zu lesen. Und doch ist es für ihn immer eine enorme Gradwanderung zwischen Geschwisterliebe und Liebe zu einem jungen Mädchen, die so eigentlich nicht sein darf. Einer Person so nahe zu sein und dabei seine Gefühle nicht ausdrücken zu können und die tiefe Liebe, die man für diesen Menschen spürt, nicht teilen zu dürfen, sind schwer vorzustellen und doch hat fast jeder von uns dies schon einmal in ähnlicher Form durchleben müssen. So erging es auch mir, weshalb ich die innere Zerrissenheit von Elijah sehr gut nachvollziehen konnte und ich mich in ihm wiedergefunden habe.

    Generell hat sich Bettina Belitz viel mit ihren Charakteren beschäftigt und diese mit Hingabe und sehr viel Tiefgang ausgearbeitet. Auch der Schreibstil ist, wie oben bereits erwähnt, einfühlsam, gefühlvoll, melancholisch und weist teilweise spirituelle Züge auf. Während des Lesens nahm ich die Handlung als intensiv wahr und sie regt zum Nachdenken an.

    Ist die Story schon von vornherein sehr emotional, so überbietet das Ende alles bisher gelesene um Längen. Einigen wird der Ausgang der Geschichte nicht so gut gefallen, ich fand es mutig und konsequent von der Autorin.

    FAZIT & BEWERTUNG:
    "Gelebte Zeit" von Bettina Belitz ist ein sehr tiefgreifender und bewegender Roman, der tief ins Herz geht. Das Schicksal von Elijah und Katinka ist geprägt von Dunkelheit, Leid und Hoffnungslosigkeit, aber auch durchdrungen von Licht und Liebe. Diese Mischung löst in jeder Leserin, aber auch in jedem Leser eine emotionale Achterbahnfahrt der Gefühle aus. Ich habe das Buch sehr gerne gelesen, da es mich zum Nachdenken angeregt und tief im Inneren mehr als berührt hat. Deshalb möchte ich eine klare Leseempfehlung aussprechen und habe es mit 5 von 5 Nosinggläser bewertet.
  15. Cover des Buches Luzie & Leander 2 - Verdammt feurig (ISBN: 9783732007387)
    Bettina Belitz

    Luzie & Leander 2 - Verdammt feurig

     (70)
    Aktuelle Rezension von: Morgenstern

    Die vollständige Rezension findet ihr unter:
    https://www.emilialynnmorgenstern.de/rezensionen-zu-autoren-mit-b/#Luzie-Leander-2

  16. Cover des Buches Luzie & Leander 3 - Verzwickt chaotisch (ISBN: 9783732007851)
    Bettina Belitz

    Luzie & Leander 3 - Verzwickt chaotisch

     (44)
    Aktuelle Rezension von: Morgenstern

    Die vollständige Rezension findet ihr unter:
    https://www.emilialynnmorgenstern.de/rezensionen-zu-autoren-mit-b/#Luzie-Leander-3

  17. Cover des Buches Luzie & Leander 6 - Verboten tapfer (ISBN: 9783732010325)
    Bettina Belitz

    Luzie & Leander 6 - Verboten tapfer

     (34)
    Aktuelle Rezension von: Morgenstern

    Die vollständige Rezension findet ihr unter:
    https://www.emilialynnmorgenstern.de/rezensionen-zu-autoren-mit-b/#Luzie-Leander-6

  18. Cover des Buches Luzie & Leander 4 - Verblüffend stürmisch (ISBN: 9783732007837)
    Bettina Belitz

    Luzie & Leander 4 - Verblüffend stürmisch

     (47)
    Aktuelle Rezension von: xx_yy

    Inhalt

    Auch in diesem Teil geht es - wie der Titel schon sagt - wieder um Luzie und Leander. Dieses Mal geht es für die beiden auf einen Familienurlaub nach Frankreich. Doch das wirft natürlich einige Probleme auf. Wie soll Luzie Leander vor ihren Eltern verstecken, wenn sie die ganze Zeit zusammen sind? Wie sollen sie ihn nicht bemerken, wenn sie alle nur in einem kleinen Campingwagen unterwegs sind? Und wie wollen Luzie und Leander das mit dem Essen und den Schlafplätzen regeln? Doch diese Fragen werden alle hinfällig, als sich für Luzie und Leander alles auf völlig unerwartete Weise ändert. 


    Meinung

    Auch in diesem Band hat die Autorin die Geschichte von Luzie und Leander auf sehr schöne Weise weitererzählt. Auch in diesem Teil ging es wieder stark um das Gefühlschaos, in dem Luzie steckt. Aber es ging auch wieder verstärkt um Leanders Wächter-Dasein und was damit zu tun hat. Das Buch macht auf jeden Fall Lust auf mehr.

  19. Cover des Buches Luzie & Leander 1 - Verflucht himmlisch (ISBN: 9783732007363)
    Bettina Belitz

    Luzie & Leander 1 - Verflucht himmlisch

     (129)
    Aktuelle Rezension von: Morgenstern

    Die vollständige Rezension findet ihr unter:

    https://www.emilialynnmorgenstern.de/rezensionen-zu-autoren-mit-b/#Luzie-Leander-1

  20. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks