Bücher mit dem Tag "authentisch"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "authentisch" gekennzeichnet haben.

263 Bücher

  1. Cover des Buches Feel Again (ISBN: 9783736304451)
    Mona Kasten

    Feel Again

     (1.785)
    Aktuelle Rezension von: PrinzessinAgii

    Ein Projekt.. 2 Menschen .. 2 Geschichten !

    Als Sawyer Isaac für ihr Projekt einlädt konnte sie nicht wissen was für ein wertvoller Mensch sich hinter dieser Person verbirgt und nun konnte sich sie ihre Gefühle und ihr Vergangenheit nicht mehr leugnen.

    Ich habe den 3. Teil der Begin Reihe anfangs er zögernd begonnen und habe dann das Buch beim ersten Mal schon zur Hälfte verschlungen weil es einfach um so viel besser war als der 3. Band !

    Ich liebe Sawyer, da ich ihren Stil und ihre Welt liebe !

    Ich habe Isaac ins Herz geschlossen, weil er ein fantastischer und liebevoller Mensch ist !

    Dieser Teil war so toll und so locker zu lesen und kann es auf allefälle empfehlen! 🥰

  2. Cover des Buches Legend (Band 1) - Fallender Himmel (ISBN: 9783785579404)
    Marie Lu

    Legend (Band 1) - Fallender Himmel

     (2.256)
    Aktuelle Rezension von: elisalways

    In einer gefährlichen und unterdrückerischen Welt ist Day auf der Flucht vor dem Gesetz. June arbeitet für die Regierung und muss einen gefährlichen Mörder finden. Beide sind eigentlich Gegner, doch was passiert, wann man sich dann wirklich Angesicht zu Angesicht gegenüberseht?

    Ein sehr rasantes Buch mit viel Aktion und spannenden Wendungen. Die Charaktere sind ganz angenehm beschrieben und der Schreibstil ist einfach gehalten und flott gelesen. Die Welt erfindet jetzt das Rad nicht neu, ist aber ausreichend bildhaft dargestellt.

    Was ich extrem befremdlich fand war, dass die Protagonisten ersten 14 und 15 Jahre alt sein sollen und wie Beziehungen untereinander beschrieben wurden. Zudem hatte die Geschichte noch Potenzial nach oben, was die Ideen und die Geschichte angeht.

    Dennoch ein solider Auftakt einer Trilogie, der durch den hohen Suchtfaktor 4 Sterne von mir bekommt.

  3. Cover des Buches Weil ich Layken liebe (ISBN: 9783423216142)
    Colleen Hoover

    Weil ich Layken liebe

     (3.773)
    Aktuelle Rezension von: Krizzy

    Zusammenfassung

    Layken und Will: es braucht nichts als ein gutes Gespräch und eine handvoll Tage, um sich unsterblich zu verlieben. Und dann kommt das Leben dazwischen.


    Rezension

    Es ist Mal wieder ein Hoover wie ich ihn liebe. Die Story ist einfach nur klasse. Ich bin sofort verzaubert von den Charakteren Layken und Will und allen Nebendarstellern. Die Sprache von Mrs. Hoover ist mitreißend, die Gefühle schlagen tief im Herzen ein und die Zeit vergeht im Flug. Die Geschichte ist nicht kitschig, die Emotionen kommen an, ohne dabei Klischees zu bedienen. Die Idee der Geschichte ist natürlich nicht so originell und in der Form natürlich öfter Thema, aber das Rad muss nicht immer neu erfunden werden. Colleen hat die Thematik neu verpackt und mit entsprechender Raffinesse gespickt. 

    Ich konnte das Buch kaum weglegen. 

    Diese Geschichte zu lesen, hat mich beflügelt, endlich selbst zu den Tasten zu greifen. 


    Cover 5

    Handlung 5

    Charaktere 5

    Ideenreichtum 4

    Erzählstil 5


  4. Cover des Buches Morgen kommt ein neuer Himmel (ISBN: 9783596521128)
    Lori Nelson Spielman

    Morgen kommt ein neuer Himmel

     (2.535)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Obwohl das Buch echt schön geschrieben war, fande ich es schwer zu lesen. Die Geschicht war einwenig nervig, dieses ganze hin und her hat mich schon sehr gestört. 

  5. Cover des Buches Mortal Engines - Krieg der Städte (ISBN: 9783596702121)
    Philip Reeve

    Mortal Engines - Krieg der Städte

     (273)
    Aktuelle Rezension von: Punix

    Die Welt wurde in einem sechminütigen Krieg vollkommen zerstört. Jahre später sind Städte wie London nicht mehr an der Erde gebunden, sondern fahren über die tote Erde dahin immer auf der Suche nach kleineren und schwächeren Städten, die "gefressen" werden können. 

    Und genau in dieser steampunkigen Zukunft lebt der junge Historikergehilfe Tom. 

    Tom rettet Valentine, dem Obersten Historiker Londons, das Leben und muss anschließend selber um sein Leben kämpfen. Er lernt dabei neue Freunde kennen und deckt erschreckendes über London und Valentine auf.

    Ich fand den Weltenaufbau extrem interessant und gut ausgearbeitet. Das mit den fahrenden Städten war irgendwie etwas besonderes, was mich richtig begeistern konnte. 

    Die Charaktere waren hingegen in Ordnung. Nicht extrem gut ausgearbeitet, aber es hat gereicht um mit ihnen mitzufiebern. Vielleicht hätte dem Buch so 50 Seiten mehr ganz gut getan. 

    Was mich wirklich manchmal gestört hat, waren die Szenen, in denen viel auf einmal passiert. Beispielsweise bei einem Kampf. Irgendwie waren die manchmal zu schnell vorbei und es fiel schwer den Überblick dabei zu behalten.


    Aber ansonsten wirklich eine tolle Welt und ich habe es genossen das Buch zu lesen. Aus diesem Grund gebe ich auch gerne 4 Sterne 🌟 und freue mich auf den nächsten Band. 

  6. Cover des Buches Die sieben Männer der Evelyn Hugo (ISBN: 9783548066738)
    Taylor Jenkins Reid

    Die sieben Männer der Evelyn Hugo

     (325)
    Aktuelle Rezension von: Tamarisk

    Die sieben Männer der Evelyn Hugo

    von Taylor Jenkins Read

    übersetzt von Babette Schröder

    Ullstein Verlag 

    464 Seiten

    Hörbuch - avm Verlag

    gelesen von Brigitte Trübenbach, Martha Kindermann 

    und Oliver Siebeck

    14 Std. 43 Minuten



    Hollywoodglamour und die nackte Wahrheit. 


    Evelyn Hugo ein Sexsymbol der Filmgeschichte erzählt ihre Geschichte.

    Ehrlich, ungeschönt und mit einigen Überraschungen. Monique, die Journalistin, die ihre Biografie schreiben soll, ist fasziniert. Was sie jedoch nicht versteht, warum hat Evelyn gerade sie ausgesucht? 


    Bei gehypten Büchern bin ich immer etwas vorsichtig. Doch nachdem ich von mehreren Seiten soviel positive Kritiken gelesen und gehört habe, konnte ich nicht widerstehen. Da ich gerade "Blonde" den Film über Marilyn Monroe gesehen hatte, war ich schon im Hollywoodfeeling der 60er/70er Jahre. 


    Im Roman sind wir sogar noch zeitlich ein bisschen vorher. Vor meinem Auge waren die Filme mit Elizabeth Taylor, Audrey Hepburn, Brigid Bardot, Rita Hayworth, Marilyn Monroe und auch Henry Fonda, James Stewart, Rock Hudson und so vielen mehr. 


    Die Geschichte hätte genau so gewesen sein können. Manche Parallelen zu wahren Begebenheiten sind eingeflossen. Der einzige Kritikpunkt ist, dass auf  das Leben drumherum nicht so eingegangen wird. Das Weltgeschehen allgemein hat mir ein bisschen gefehlt. Andererseits erzählt eine Diva ihre Lebensgeschichte, die das Weltgeschehen nicht interessiert hat und somit ist es auch wieder schlüssig. Der Schluss war perfekt und hat mich nochmal überrascht. 


    Das Hörbuch habe ich auf 1.25 Geschwindigkeit hochgestellt und die Sprecher:innen waren passend und sehr gut. 


    Klare Leseempfehlung!


  7. Cover des Buches Sag ihr, ich war bei den Sternen (ISBN: 9783426524282)
    Dani Atkins

    Sag ihr, ich war bei den Sternen

     (249)
    Aktuelle Rezension von: Karin_Fortin

    Dies ist das erste Buch, welches ich von der Autorin gelesen habe und es hat mich gleich in den Bann gezogen.

    Über den Inhalt verweise ich auf den Klappentext.

    Maddie hat mein Herz im Nu erobert.

    Das Buch ist sehr emotional geschrieben.

    Viele verschiedene Wendungen geben dem Ganzen den gewissen Rahmen.

    Das Cover passt hervorragend zur Geschichte.

    Der Schreibstil ist locker und flüssig zu lesen.

    Nur das Ende hat mich nicht ganz überzeugt, deshalb ein Stern Abzug.

    Trotzdem gebe ich hier eine Leseempfehlung und verdiente 4 Sterne.

  8. Cover des Buches Die Bestimmung - Letzte Entscheidung (ISBN: 9783570311240)
    Veronica Roth

    Die Bestimmung - Letzte Entscheidung

     (3.065)
    Aktuelle Rezension von: Buechergeplauder

    Die Fraktionen existieren nicht mehr. Der Krieg hat sie alle aufgelöst und es herrscht Chaos.


    Tris und Four haben erfahren, dass es noch eine Welt außerhalb gibt und möchten gemeinsam dorthin fliehen. Doch dies ist alles andere als einfach. Nicht jeder ist damit einverstanden, dass die beiden die Wahrheit erfahren.


    Die beiden sind fest entschlossen, die Wahrheit über all den Krieg, der Welt draußen und über die Fraktionen herauszufinden. Dabei stoßen sie auf mein gefährliches Geheimnis. Sie machen sich erneut Feinde, die die beiden davon abbringen wollen, die Wahrheit an die Öffentlichkeit zu bringen. Doch Tris und Four sind fest Entschlossen. Sie haben eine letzte Entscheidung zu treffen. Diese wird allerdings alles andere als einfach.


    Der dritte und letzte Band der "Die Bestimmung" Trilogie von Veronica Roth und das Ende hat mich nicht enttäuscht. Es war großartig!


    Die Geschichte fängt direkt dort an, wo der zweite Band "Tödliche Wahrheit" aufgehört hat, ohne große Wiederholungen. Es gibt nichts schlimmeres als unnötige Wiederholungen um Seiten zu füllen.


    Von Anfang bis Ende ist die Geschichte spannend aufgebaut und man fiebert mit Tris und Four mit.


    Das Ende ist anders als erwartet. Es passiert etwas, was den Leser wirklich schockiert. Man kann es kaum glauben, doch es entspricht der Wahrheit. 


    Einen Abzug gibt es dennoch. Dieser Band der Reihe wird aus Sicht von Tris und Four, immer wieder im Wechsel, erzählt. Leider hat mir das überhaupt nicht gefallen. Beim Lesen kam ich durcheinander und wenn ich eine kurze Pause eingelegt habe, wusste ich nicht mehr so recht, wer von beiden gerade seine Geschichte erzählt.


    Ansonsten eine grandiose Reihe, zu der es auch tolle Verfilmungen gibt. Ich persönlich kann sich nur weiterempfehlen.

  9. Cover des Buches Wir Kinder vom Bahnhof Zoo (ISBN: 9783551359414)
    Christiane F.

    Wir Kinder vom Bahnhof Zoo

     (2.270)
    Aktuelle Rezension von: Juko

    Sind wir doch mal ehrlich zueinander: Wann haben wir jemals einem Drogenabhängigen an einem dieser prikanten Orte in jeder Stadt geredet oder gar mit ihnen gesprochen? Ich schätze, die Antwort der Meisten ist „Nie“. Sie sind die „Ekligen“, „Verdorbenen“ oder das perfekte schlechte Beispiel für Kinder. So skurill ist es doch, dass eine Geschichte von einer davon deutschlandweit berühmt werden sollte.

    Das Buch zeigt klar und deutlich, wie einfach es ist, das Jugendliche in den Ausweg der Drogen fallen. Klar, die Gegebenheiten dafür waren in Gropiusstadt, ein Teil West-Berlins, optimal: Es wurde nichts für Kinder getan, die Ignoranz gegenüber Drogen war groß und die Polizei wie auch das Jugendamt waren völlig überfordert mit der Situation, als das Heroinproblem auftrat. Christiane erzählt eine Geschichte, die beinahe jeder der im Buch benannten Personen so ähnlich erzählen könnte. Gepaart mit der fast schon romantischen Liebesgeschichte zwischen Detlef und Christiane, welche letzlich doch nur eine Liebe zu den Drogen darstellte, ergibt sich eine Biographie, welche realer und zeitlich passender nicht sein könnte.

  10. Cover des Buches Die Tribute von Panem 1. Tödliche Spiele (ISBN: 9783789121272)
    Suzanne Collins

    Die Tribute von Panem 1. Tödliche Spiele

     (17.683)
    Aktuelle Rezension von: Crissy_Loves2read

    Ich war faszniert von der grausamen Welt und den kranken Ideen. Der Schreibstil ist einfach und angenehm zu lesen. Auch die Beschreibung der Umgebung/ Distrikte/ Lebensumstände war ausreichend, um sich genug vorstellen zu können. Darin liegt vielleicht auch ein winzig kleiner Kritikpunkt, da man oft das Gefühl hatte, etwas beschrieben zu bekommen.

    Ansonsten ist Tribute von Panem top! Eine Dystopie, die einem dem Atem verschlägt und man nur so durch die Seiten rast! Ein wahrer Page Turner. 

    Inhalt:  Nordamerika existiert nicht mehr. Kriege und Naturkatastrophen haben das Land zerstört. Aus den Trümmern ist Panem entstanden, geführt von einer unerbittlichen Regierung. Alljährlich finden grausame Spiele statt, bei denen nur ein Einziger überleben darf. Als die sechzehnjährige Katniss erfährt, dass ihre kleine Schwester ausgelost wurde, meldet sie sich an ihrer Stelle und nimmt Seite an Seite mit dem gleichaltrigen Peeta den Kampf auf. Wider alle Regeln rettet er ihr das Leben. Katniss beginnt zu zweifeln - was empfindet sie für Peeta? Und kann wirklich nur einer von ihnen überleben? Eine faszinierende Gesellschaftsutopie über eine unsterbliche Liebe und tödliche Gefahren. 

  11. Cover des Buches Der Gesang der Flusskrebse (ISBN: 9783446273252)
    Delia Owens

    Der Gesang der Flusskrebse

     (907)
    Aktuelle Rezension von: SusanneSH68

    Chase Andrews stirbt, und die Bewohner der ruhigen Küstenstadt Barkley Cove sind sich einig: Schuld ist das Marschmädchen. Kya Clark lebt isoliert im Marschland mit seinen Salzwiesen und Sandbänken. Sie kennt jeden Stein und Seevogel, jede Muschel und Pflanze. Als zwei junge Männer auf die wilde Schöne aufmerksam werden, öffnet Kya sich einem neuen Leben - mit dramatischen Folgen.

    Beim Lesen des Buches war ich zu Anfang nicht ganz so begeistert. Es ist schon eine wunderbar erzählte Geschichte, die Beschreibungen insbesondere auch von dem Marschland sind sehr schön und bildlich und gut zu lesen. Auch die Geschichte des Marschmädchens beeindruckt einen beim Lesen . Ich fand es besonders spannend zu lesen, was man von der Natur alles für das Leben lernen kann, wenn man keine Schule besucht. Aber das alles zieht sich etwas in die Länge. Allerdings ist der Funke im letzten Drittel dann bei mir total übergesprungen und ich muss auch sagen, dass dieses Buch und die Geschichte des Mädchens bei mir sehr nachwirkt. Das ist etwas ganz besonderes und sehr beeindruckend. Daher auch eine klare Leseempfehlung von mir.  

  12. Cover des Buches Wir von der anderen Seite (ISBN: 9783550200373)
    Anika Decker

    Wir von der anderen Seite

     (191)
    Aktuelle Rezension von: LoveLy_Ivii

    "Ich hatte immer Angst. Als Kind vor dem Sterben. Als junge Frau davor, beim Sterben zu merken, dass ich mein Leben vertan habe. Dann davor, mein Leben zu vertun und zu sterben." 


    Es passiert etwas unvorhersehbares und plötzlich liegt Rahel im künstlichen Koma. Als sie erwacht muss sie alles neu lernen und sich zurück ins Leben kämpfen.

    Eine gefühlvolle und humorreiche Geschichte über das Leben und niemals aufzugeben egal wie aussichtslos sich es in dem Moment anfühlt.

    Die Geschichte baut sich langsam auf und die Autorin schafft es einem direkt in die Geschichte zu ziehen. Der Schreibstil ist sehr angenehm, einfach und flüssig und zieht sich das ganze Buch hin. Außerdem ist alles schön detailreich beschrieben und man kann sich alles sehr gut vorstellen. Die Emotionen jedes einzelnen Protagonisten beschreibt die Autorin sehr gut und Gefühlschaos ist vorprogrammiert, Ich habe gelacht, mich aufgeregt und ein paar Tränen vergossen. Rahel ist sehr vorhersehbar und ich denke viele von uns können sich mit ihr identifizieren zumindest einige ihrer Gedankengänge. Alle Protagonisten sind sehr gut ausgearbeitet und zusammen mit der Geschichte vermitteln diese eine ziemliche Wohlfühloase. Nichts ist weit hergeholt sondern absolute Realität auch wenn diese Geschichte reine Fiktion ist, denn die Autorin hat viele ihrer persönlichen Erfahrungen mit eingebracht.

    Kann ich absolut empfehlen für jeden der tiefgehende Geschichten mag und nichts gegen einer Schippe Humor haben. 

  13. Cover des Buches Der Alphabetmörder (Ein Grall-und-Wyler-Thriller 1) (ISBN: 9783548289304)
    Lars Schütz

    Der Alphabetmörder (Ein Grall-und-Wyler-Thriller 1)

     (177)
    Aktuelle Rezension von: isabellepf

    "Der Alphabetmörder" von Lars Schütz, ist ein fesselnd geschriebener Thriller und gelungnes Debüt.

    Die beiden Profiler Jan Grall und seine Kollegin Rabea Wyler übernehmen einen spektakulären Fall der sie direkt zu ihrer ersten Leiche im Wildpark führt. Dessen Schädel ist zertrümmert und auf seiner Brust prankt ein in schwarzer Schrift tätowiertes grosses A. Auch weitere Opfer folgen mit Buchstaben in Alphabetischer Folge.
    Grall ahnt das der Mörder kein Unbekannter ist. Um ihn zu stoppen muss er sich mit den Dämonen seiner Vergangenheit stellen.

    Lars Schütz hat mit seinem Debüt einen packend und gut recherchierten Thriller geschrieben, der bis zum Schluss in seinen Bann zieht. Besonders der Perspektivenwechsel der Ermittler und der sich konstant aufbauende Spannungsbogen haben wir total gut gefallen. Auch die Ermittler sind sympathisch ausgearbeitete Persönlichkeiten, über die bis zum Ende der Story noch so einiges ans Tageslicht kommt. Auch die Handlung baut sich konstant sehr einnehmend auf mit unvorhersehbaren Wendungen die auch am Schluss nochmals für Atemraubende Lesemomente sorgt. 


    Der Schreibstil ist fesselnd, locker und leicht und liest sich durch die kurzen Kapitel sehr fliessend.

    Für mich ein überaus gelungen und lesenswerter Debüt, packend, fesselnd und spannend bis zum Ende.

  14. Cover des Buches EVIL (ISBN: 9783453677005)
    Jack Ketchum

    EVIL

     (885)
    Aktuelle Rezension von: beebuchkind

    Wie krank soll eine Story sein?
    Jack Ketchum "Ja"!
    .
    Dieses Buch ist recht simple zu beschreiben.
    Es ist abartig krank. Und richtig krank wird es, wenn man bedenkt, dass es auch noch heute Menschen gibt, die anderen derartiges antun und es Menschen gibt, die derartiges erleben.
    .
    Meg und Susan verlieren ihre Eltern und werden von Ruth in Obhut genommen.
    Nur leider werden sie dort nicht mit Liebe aufgenommen und behandelt.
    Nein, das Gegenteil ist der Fall.
    Gerade Meg wird brutalst gequält und das nicht nur von Ruth selbst, sondern auch von deren Kindern und Nachbarskindern.
    Und das Ende? Einfach nur unfassbar traurig...
    .
    Die ersten 160 Seiten hab ich mich wirklich extrem gelangweilt und war kurz davor es abzubrechen.
    Gerade frage ich mich, ob es nicht auch besser so gewesen wäre.
    Denn was in dem zweiten Abschnitt kam, puuu. Da braucht man wirklich harte Nerven.
    Ich hab definitiv welche, dennoch hat es mich ein paar Tränen gekostet.
    .
    Evil ist kein Buch, was man lesen sollte, wenn man zart besaitet ist. Man sollte es auch nicht lesen, wenn man selbst schon körperliche und seelische Gewalt erleben musste.
    .
    Was ich aber nach dem Buch im Kopf habe ist...
    Achtet auf eure Mitmenschen. Auf die Kinder und Jugendlichen, auf die Frauen und Männer und wenn ihr den Verdacht habt, dass diese nicht gut behandelt werden, dann meldet es!
    Schaut nicht zu oder weg!

  15. Cover des Buches Die Glasglocke (ISBN: 9783518423653)
    Sylvia Plath

    Die Glasglocke

     (363)
    Aktuelle Rezension von: Kazuto

    Erfrischend, nachdenklich und abwechslungsreich!

  16. Cover des Buches Unter der Drachenwand (ISBN: 9783446258129)
    Arno Geiger

    Unter der Drachenwand

     (88)
    Aktuelle Rezension von: dunkelbuch

    Veit Kolbe, Soldat auf Heimaturlaub, verbringt ein paar Monate am Mondsee, in der Nähe von Salzburg, und trifft hier zwei junge Frauen. Was Margot und Margarete mit ihm teilen, ist seine Hoffnung, dass irgendwann wieder das Leben beginnt. Es ist 1944, der Weltkrieg fast sicher verloren, doch wie lang dauert er noch? Arno Geiger erzählt von Veits Albträumen, vom »Brasilianer«, der so gerne nach Rio de Janeiro zurückkehren würde, von der seltsamen Normalität in diesem Dorf in Österreich – und von der Liebe. Ein herausragender Roman über den Einzelnen und die Macht der Geschichte, über die Toten und die Überlebenden, über das, was den Menschen und den Krieg ausmacht.

  17. Cover des Buches Zwei an einem Tag (ISBN: 9783036959375)
    David Nicholls

    Zwei an einem Tag

     (3.681)
    Aktuelle Rezension von: my_melody

    Zusammenfassung des Inhalts: 

    Emma und Dexter, zwei eigentlich füreinander bestimmte Menschen, lernen sich mit zwanzig kennen, aber schon am nächsten Tag trennen sich ihre Wege. David Nicholls beschreibt über zwanzig Jahre hinweg jeden 15. Juli im Leben der beiden wie sie sich immer wieder treffen und immer wieder verpassen. 

    Damit ist - bis auf das tragische Ende - eigentlich schon fast alles gesagt. 

    Klar, es gab Stellen die waren lustig oder traurig oder auch berührend aber insgesamt betrauere ich am Ende eigentlich nur die vielen verlorenen Jahre, in denen Emma und Dexter hätten miteinander glücklich sein können, wenn sie mal rechzeitig darüber nachgedacht und darüber geredet hätten, was sie eigentlich wollen. 

    Menschen, die sich in ähnlichen Situationen befinden, könnte und sollte dieses Buch zum Nachdenken darüber anregen, wass sie eigentlich im Leben tun und erreichen wollen, ehe es vorbei ist. 

    Mich persönlich hat das Buch leider nicht begeistert. Ich finde es eher traurig, über so ein vertanes Leben zu lesen.

  18. Cover des Buches Zerrissen (ISBN: 9783426525494)
    Michael Tsokos

    Zerrissen

     (169)
    Aktuelle Rezension von: naddel_goreng

    { Sehr gut, sieben Stunden nach der entscheidenden Nachricht ist der Herr der Leichen auch schon wach }

    Mein ieblings Satz in dem Buch der mich zum lachen gebracht hat. Und im Zusammenhang mit der Geschichte einfach mega passend ist .

    Dieses Buch hab ich an einem Tag gelesen weil es mich an sich gefesselt hat ♡

    Jeder der die Fred Abel Reihe lesen möchte, sollte es auf jeden Fall tun .Ich liebe die Bücher von Michael Tsokos 

  19. Cover des Buches Bell und Harry (ISBN: 9783446261990)
    Jane Gardam

    Bell und Harry

     (104)
    Aktuelle Rezension von: renee

    Auch dieses Buch enttäuscht mich wieder etwas. Jane Gardam kann wirklich gut schreiben, doch thematisch trifft sie mich hier absolut nicht. Gut geschrieben ist "Bell und Harry" natürlich. Aber thematisch überzeugt mich "Bell und Harry" überhaupt nicht. Dieses Buch ist eine nett zu lesende Geschichte über die Freundschaft von Bell und Harry und die Liebe zur Heimat, die Liebe zum Landleben, zum Hohlen Land in Yorkshire. Das Dorfleben wird ausgiebig beschrieben, die schrulligen Dorfbewohner perfekt gezeichnet und natürlich wird die englische Landschaft beschrieben, diese besonders hingebungsvoll. Man merkt, dass Jane Gardam eben ihre Heimat liebt. Ebenso wird ein Blick auf die Geschichte Englands geworfen. Ursache und Wirkung eben. Und ebenso werden die gestressten Städter beschrieben, die auf dem Land Zuflucht und Erholung vom Stadtleben suchen. Aber "Bell und Harry" ist auch eine etwas angestaubte und auch langatmige Geschichte.

    Die Batemans, Londoner, suchen auf dem Land Zuflucht und Erholung und mieten ein Haus von den Teesdales. So kommen Harry Bateman und Bell Teesdale in jungen Jahren zusammen, freunden sich an und diese Freundschaft hält ein Leben lang.

    Und auch von diesem Buch werde ich in der Zukunft sicher nicht mehr so viel wissen. Denn so einprägend ist die Geschichte sicher nicht. Locker und fluffig zu lesen ist dieses Buch trotzdem. 

    Wenn ich meine bisher von Jane Gardam gelesene Bücher einstufen sollte, so ist "Robinsons Tochter" mit Abstand auf dem ersten Platz, "Weit weg von Verona" bekommt den zweiten Platz und "Bell und Harry" landet auf dem dritten Platz. Schade!

  20. Cover des Buches Der Fall Collini - Filmausgabe (ISBN: 9783442718665)
    Ferdinand von Schirach

    Der Fall Collini - Filmausgabe

     (499)
    Aktuelle Rezension von: Surari

    Ein Mann begeht einen Mord. Er hatte bisher ein recht gewöhnliches Leben. Er hatte einen guten Job. Er hat sich nichts zuschulden kommen lassen. Direkt nach dem Mord verständigt er die Polizei und gesteht seine Tat. Was ist hier passiert?

    Mein erstes Buch von Ferdinand von Schirach. Ich wusste schon daß die Geschichte auf die Kriegsverbrechen in der Nazizeit hinausläuft. Trotzdem war es ein spannendes Buch. Außerdem fand ich es interessant, dass hier nicht nur der Schauplatz Berlin vorhanden ist, sondern auch die Orte hier bei mir aus der Gegend. Ludwigsburg, Böblingen, Kornwestheim. Wir begleiten Caspar Leinen, den Strafverteidiger von Collini wie er versucht herauszufinden warum Collini diese Tat begangen hat. Wie gefesselt saß ich vor dem Buch als Leinen vorliest was alles in Collinis Vergangenheit passiert ist und wie der Ermordete mit drin hängt. Ich bin mir sicher es darf mal wieder ein Ferdinand von Schirach Buch bei mir einziehen.

  21. Cover des Buches Commissaire Le Floch und das Geheimnis der Weißmäntel (ISBN: 9783896675736)
    Jean-François Parot

    Commissaire Le Floch und das Geheimnis der Weißmäntel

     (67)
    Aktuelle Rezension von: MarcLehmann

    Schönes Buch, obwohl gemordet wird. Interessante Entwicklung der Protagonisten. Alles harmonisch eingebettet in die Geschichte zur Zeit kurz vor der Revolution. Sehr hilfreich war das Glossar sowohl der eingeführten Personen, wie auch deren geschichtliche  Bedeutung. Aber auch wem das egal ist, trotzdem lesenswert!

  22. Cover des Buches Schloss aus Glas (Filmausgabe) (ISBN: 9783453359680)
    Jeannette Walls

    Schloss aus Glas (Filmausgabe)

     (533)
    Aktuelle Rezension von: secretworldofbooks

    Jeannette Walls erzählt in dem Buch "Schloss aus Glas" ihre Lebensgeschichte aus ihrer Sicht. Ihre Kindheit verbrachte sie in vielen verschiedenen Städten, zeitweise lebte sie auch mit ihrer Familie im Auto. Manchmal war es so schlimm, dass nicht mal mehr Geld für Essen da war. Fließend Wasser und Strom war etwas Besonderes. Geschenke gibt es auch nicht. Trotz allem blieb die Familie zusammen und stehen sich zur Seite. Früh musste Jeannette sich um ihre Geschwister kümmern. Sie wurde dadurch sehr schnell erwachsen. Erkannte schnell was gut ist und was nicht. Das lockere Leben ihrer Eltern stand für kein Kind als Vorbild. Sie schafften den Schritt in ein geregeltes Leben. 

    Ein angenehmer Schreibstil lässt die Lebensgeschichte wie einen Film vorbei ziehen. Ich bin froh über das Ende. Das die Kinder ein normales Leben haben und sich nicht so gehen lassen wie ihre Eltern. 

  23. Cover des Buches Kann das auch für immer sein? (ISBN: 9783570308707)
    Simone Elkeles

    Kann das auch für immer sein?

     (310)
    Aktuelle Rezension von: ilovemalec

    Ich habe das Buch von meiner Freundin bekommen und hätte es von selbst wohl nie in die Hand genommen. Das Cover lässt auf eine Liebesgeschichte schließen, was im Folgenden auch bestätigt wird. Trotzdem bietet das Buch sehr viel mehr als nur das.

    Da die Protagonisten entweder Juden oder Israelis sind, wird auch etwas Politik in die Geschichte mitverwoben. Dies ist jedoch eher nebensächlich.

    Diese Liebeskomödie ist einfach unglaublich lustig und ich hatte konstant ein Schmunzeln auf dem Gesicht und gelegentlich sogar ein lautes Lachen (für meine Familie sicher auch ganz amüsant).

    Mit der Protagonistin Amy hatte ich zunächst so meine Schwierigkeiten, da sie zu Beginn sehr oberflächlich wirkt, doch das gibt sich nach einer Weile, da sie eine unglaublich große Veränderung durchmacht.

    Die Geschichte wird die ganze Zeit aus ihrer Sicht erzählt, was sehr schön ist, da sie als Person wirklich nicht in die Örtlichkeiten des Buches passt und somit viel Spaß schon vorprogrammiert ist.

    Amy wurde mir mit jeder Seite des Buchs sympathischer und ich habe sie am Schluss richtig in mein Herz geschlossen.

    Auch Avi habe ich sehr gemocht, da er als unglaublich attraktiv, sportlich und cool beschrieben wird (gut, dass ich jetzt nicht oberflächlich bin, haha :) ) und ich ihn die ganze Zeit bewundert habe.

    Der Alltag in der israelischen Militärbasis wird sehr gut erzählt, ich konnte mir den Ort echt gut vorstellen und war schon nach kurzer Zeit voll in der Geschichte drin.

    Der Schreibstil ist flüssig, ich konnte die Geschichte locker und leicht durchlesen und habe sie bereits nach einem Tag beendet.

    Ich werde auf jeden Fall die anderen beiden Bände der Trilogie lesen (da sich diese bereits in meinem Bücherschrank befinden, dürfte das ja kein Problem sein ;) )

     

    Neuen Kommentar schreiben

  24. Cover des Buches Die Freundinnen vom Strandbad (Die Müggelsee-Saga 1) (ISBN: 9783548065595)
    Julie Heiland

    Die Freundinnen vom Strandbad (Die Müggelsee-Saga 1)

     (130)
    Aktuelle Rezension von: ClaudiasBuecherhoehle

    Die Freundinnen vom Strandbad – Wellen des Schicksals von Julie Heiland

    erschienen bei Ullstein

     

    Zum Inhalt

     

    Ost-Berlin, an einem heißen Julitag 1956: Ein dramatischer Badeunfall lässt drei junge Mädchen zu unzertrennlichen Freundinnen werden. Obwohl sie aus sehr unterschiedlichen Verhältnissen kommen, teilen sie von nun an alles miteinander: Claras Träume von einem Leben im Westen, Bettys Liebe zum Film und einem regimetreuen Regisseur und Marthas Begeisterung für die FDJ. Die drei erleben die Höhen und Tiefen der ersten Liebe und streben gemeinsam nach Freiheit und Glück — nichts bringt sie auseinander. Bis schließlich der Bau der Mauer ihre Heimatstadt teilt und sie vor der schwersten Entscheidung ihres Lebens stehen:  fliehen oder bleiben? 

    (Quelle: Verlag)

     

    Zum Buch

     

    Das Cover dieses Buches passt genau zur Story und der damaligen Zeit. Dass sich in diesem kleinen Taschenbuch über 600 Seiten verbergen, sieht man ihm nicht unbedingt an. Die Geschichte startet zwar im Jahr 1956, schwenkt aber nach dem Prolog gleich ins Jahr 1960. Hier wird die Story in der dritten Person aus der Sicht der drei Protagonistinnen erzählt.

     

    Clara, Betty und auch Martha mochte ich recht gerne. Sie sind authentisch dargestellt worden und ganz unterschiedlich von ihrer Art und Weise. Aber genau das hat mir gut gefallen, weil man so als Leser einfach sieht, wie sich die Freundschaft entwickelt und was den drei Frauen wichtig ist. Sie sind einfach junge Frauen, die auch bei jedem von uns gleich nebenan wohnen könnten. 

    Die Geschichte spielt zu einer Zeit im ehemaligen Ost-Berlin, die nicht immer einfach war. Die Mauer ist zu dem Beginn der Story noch nicht vorhanden, aber man spürt schon die politischen Einschläge. Ich selbst habe die damalige DDR erst nach der Wende durch weit, weit entfernte Verwandte kennengelernt, aber ich hatte den Eindruck, dass hier alles äußerst authentisch wiedergegeben wurde. 

     

    Julie Heiland hat mir mit diesem Auftakt ihrer Dilogie nette Lesestunden beschert. Sie hat die Authentizität der vergangenen Zeit sehr gut dargestellt, ebenso die Figuren und natürlich auch in kleinen Happen die damalige Politik. Der Müggelsee gefiel mir als Schauplatz sehr gut und die Geschichte passt trotz ihrer stellenweisen Schwere eigentlich perfekt in den Sommer. Auf der einen Seite ist es eine leichte Sommergeschichte, auf der anderen ist diese natürlich von besonders schwierigen Umständen der damaligen Zeit und besonders des Ortes geprägt. Mir hat ein wenig die Tiefe gefehlt und an Emotionen hätte es auch etwas mehr sein dürfen. Aber alles in allem fand ich die Geschichte toll und freue mich schon auf Band 2, der griffbereit auf meinem Tisch liegt.

     

     

     

    Die Reihe

     

    Die Freundinnen vom Strandbad – Wellen des Schicksals

    Die Freundinnen vom Strandbad – Wogen der Freiheit

     

    Zum Autor

     

    Julie Heiland wurde 1991 geboren. Sie hat Journalistik studiert und eine Rhetorik- und Schauspielausbildung gemacht. Sie lebt in der Nähe von München.

     

    WERBUNG
     Nachfolgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

     

    624 Seiten

    ISBN 978-3-548-06559-5

    Preis: 11,99 Euro

    erschienen bei https://www.ullstein-buchverlage.de 

    Leseprobe https://www.ullstein-buchverlage.de/nc/buch/details/die-freundinnen-vom-strandbad-die-mueggelsee-saga-1-9783548065595.html 

     

    © Cover und Zitatrechte liegen beim Verlag

    An dieser Stelle möchte ich mich noch recht herzlich beim Verlag für die Bereitstellung dieses Exemplars bedanken!

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks