Bücher mit dem Tag "austin"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "austin" gekennzeichnet haben.

59 Bücher

  1. Cover des Buches Hope Forever (ISBN: 9783423716062)
    Colleen Hoover

    Hope Forever

     (2.248)
    Aktuelle Rezension von: Deni_lovebooks

    Inhalt:
    Die 17-jährige Sky ist starken Gefühlen bisher aus dem Weg gegangen. Wenn sie einem Jungen begegnet, verspürt sie normalerweise keinerlei Anziehung, kein Kribbeln im Bauch. Im Gegenteil. Sie fühlt sich taub. Bis sie auf Dean Holder trifft, der ihre Hormone tanzen lässt. Es knistert heftig zwischen den beiden und der Beginn einer großen Liebe deutet sich an. Doch dann tun sich Abgründe aus der Vergangenheit auf, die tiefer und dunkler sind, als Sky sich vorstellen kann.

    Fazit:
    Ich war eigentlich von Anfang an darauf gefasst, dass Colleen Hoover wieder eine Story geschrieben hat, die mich zu Tränen rühren wird. Am Anfang wusste ich absolut nicht, was mich erwartet, doch je tiefer ich in die Story gerutscht bin, umso mehr hat sie mich berührt. Colleen Hoover hat es wieder geschafft eine so unfassbar emotionale Geschichte zu schreiben. Sie hat wieder Themen angesprochen, die in der heutigen Gesellschaft kaum noch zur Sprache kommen. Ebenfalls hat sie der Geschichte wieder so eine beeindruckende Tiefe verliehen, dass man sich in die Geschichte nur verlieren konnte. Sie hat aus Hope und Dean zwei so unfassbar starke Protagonisten gemacht. Jeder hat sein eigenes Päckchen zu tragen und trotzdem waren beide füreinander da.

    Unfassbar schöne und traurige Geschichte zugleich, die eine dicke fette Empfehlung von mir bekommt.

  2. Cover des Buches Morgen kommt ein neuer Himmel (ISBN: 9783810513304)
    Lori Nelson Spielman

    Morgen kommt ein neuer Himmel

     (2.522)
    Aktuelle Rezension von: UlrikeBode

    Was für ein wunderbarer Roman. Schon das Cover lädt zum Träumen ein. Der Baum als Symbol für die Synthese von Himmel und Erde und der Titel sind einfach passend.

    Die Protagonisten sind sehr authentisch und sympatisch dargestellt und in ihren Charakteren gut einzuordnen.

    Themen sind die Eltern Kind Beziehung, die sich, bei Vater und Mutter sehr unterscheiden können. Hier eine schlechte Vater Tochter, aber eine wunderbare Mutter Tochter Beziehung, die noch über den Tod hinaus geht. Und im Zusammenhang damit sich auf die Suche nach verlorenen Träumen und Zielen zu machen. 

    In einem sehr berührenden und angenehmen Schreibstil hat die Autorin hier eine Geshcichte zu Papier gebracht, die nachdenklich und hoffnungsvoll macht aber auch sehr berührt.

    Es war eine wunderbare Reise, auf der wir Brett begleiten durften, ihre längst begrabenen Träume wieder an die Oberfläche zu holen und ihnen zu folgen. So ergibt eins das andere und führt letzten Endes zum einem wunderbaren Ganzen und einem erfüllten Leben.

    Ich kann hier nur eine absolute Leseempfehlung geben.



  3. Cover des Buches What if we Drown (ISBN: 9783736314481)
    Sarah Sprinz

    What if we Drown

     (627)
    Aktuelle Rezension von: xbooksaremypassion

    "Vielleicht, ganz vielleicht war alles wirklich nur eine Frage der Perspektive [...] Zeit, eine neue zuzulassen" ~ Laurie

    Ich möchte das Buch mal so beschreiben: What if we drown - eine Geschichte über Liebe, Schmerz, Vertrauen und die Hoffnung, endlich das zu finden, was einen glücklich macht. Und auch, wenn ich mir eigentlich sicher bin, die wichtigsten Punkte hiermit zusammengefasst zu haben, werden die Worte dem Buch nicht gerecht. Denn es ist nicht nur Liebe und Schmerz, sondern Liebe, die aus Schmerz entstanden ist und aber auch wieder zu Schmerz führt, gleichzeitig hilft aber auch genau diese Liebe dabei, einen schweren Verlust zu verarbeiten. Ihr merkt schon, es ist schwierig, meine Gefühle für diese Geschichte in Worte zu verpacken. Aber versuchen wir es doch mal so: Mit Laurie und Sam hat Sarah Sprinz zwei Charaktere geschaffen, die mich seit langem mal wieder richtig berührt haben und denen ich ihre Gefühle zu 100 Prozent abgekauft hatte. Ich hatte sogar fast einen Film vor meinem inneren Auge ablaufen, was für mich als jemand, der sich Szenen eigentlich nie bildlich vorstellt, definitiv etwas Besonderes ist. Ich kann auch gar nicht genau sagen, was dazu geführt hat, dass ich mich so in die beiden verliebt habe - der Funken ist einfach ab Seite 1 übergesprungen! Nachdem ich jetzt aber so viel über Sam und Laurie gesprochen habe, möchte ich noch über die vielen anderen Dinge reden, die für mich ein Wohlfühlbuch daraus gemacht haben: da hätten wir erstmal die Stimmung in der WG, bei der mich vor allem Emmett als der perfekte Mitbewohner und Seelentröster für sich gewonnen hat. Hope mochte ich zwar auch, verglichen mit Emmett ist sie mir aber zu blass geblieben, da sie deutlich weniger Zeit mit Laurie verbringt und ich sie dadurch noch nicht wirklich kennenlernen konnte (hier hoffe ich aber stark auf die weiteren Bände der Trilogie!). Mindestens genauso toll fand ich aber die Freundschaft zu Amber, weil mir dadurch wieder bewusst geworden ist, dass wahre Freundschaft auch über große Entfernungen halten kann und wie glücklich ich mich schätzen kann, meine Freunde hier um mich zu haben. Aber auch abgesehen von den Menschen an sich wäre ich gerne in das Buch geklettert, allein schon, um mal den Campus live zu erleben oder die Clique beim Kiten zu begleiten - Kanada ist nun definitiv ein Teil meiner Reise-Bucketlist! Ich vergebe klare 5/5 🌟

  4. Cover des Buches Love & Lies (ISBN: 9783453419216)
    Molly McAdams

    Love & Lies

     (368)
    Aktuelle Rezension von: Aprikosa
    Rachel wurde in der Vergangenheit von Männern nur verletzt. Sie zieht in eine Wohnung ein und lernt Kash kennen. Er ist ein Bad Boy mit Tatoos und einrr Harley. Das ist sein Image als Undercover Cop. Das weiß Rachel natürlich nicht.

    Ich mochte die Geschichte sehr. Anfangs war ich noch nicht so überzeugt, ob Thriller und Romantik gut zusammen passt. Aber das passt auf jeden Fall. Molly McAdams hat eine super Geschichte geschaffen. Von Anfang bis Ende spannend. Kash und sein Kumpel sind sehr sympathisch.
    Irgendwann muss ich das Buch nochmal lesen, da es so toll war.
  5. Cover des Buches Feeling Close to You (ISBN: 9783736311206)
    Bianca Iosivoni

    Feeling Close to You

     (368)
    Aktuelle Rezension von: xbooksaremypassion

    Obwohl ich mich mit Gaming überhaupt nicht auskenne und mit dem Thema eigentlich auch gar nichts am Hut habe, hat mich das Buch ab den ersten Kapiteln gepackt und ich konnte sogar selbst fast die Begeisterung von Teagan spüren, die ihr das Zocken bringt. Spätestens bei den Chatverläufen zwischen ihr und Parker war es dann zu spät für mich, denn seine lustigen und frechen Sprüche haben mich sofort gekriegt und ich wollte mehr davon! Egal in welchem Rahmen, hauptsache mehr davon! Mit den gleichen Worten könnte man meine Meinung zum gesamten Buch zusammenfassen: ich hätte auch noch 100 Seiten mehr Parker, mehr Teagan, mehr Chaos-WG und einfach mehr von allem vertragen, weil es zu schön war, um schon vorbei zu sein. Bei beiden Charakteren hat man eine schöne Charakterentwicklung gesehen, vor allem bei Teagan, die beginnt, ihr Verhalten auch mal aus anderen Sichten zu sehen und zu reflektieren. Gegen Ende gab es jedoch eine kleine Situation, in der ihr Handeln meiner Meinung nach nicht zu ihrer sonstigen Art gepasst hat, aber das hat auch nicht weiter gestört. Ich möchte hier 5/5 🌟 vergeben und würde mir wünschen, dass Bianca noch mindestens 3 weitere Bücher aus der Chaos-WG schreiben würde.

  6. Cover des Buches Flavia de Luce 2 - Mord ist kein Kinderspiel (ISBN: 9783442378258)
    Alan Bradley

    Flavia de Luce 2 - Mord ist kein Kinderspiel

     (654)
    Aktuelle Rezension von: ClaudiaNeudoerfer

    Auch im zweiten Teil der Flavia de Luce Reihe kommt neben amüsanten Familiendramen die Spannung nicht zu kurz. Ein Puppenspieler mit einer geheimnisvollen Vergangenheit kommt in die Stadt. Als dieser ermordet wird, ist Flavia natürlich wieder zur Stelle. Diesmal muss sie sogar zwei Fälle lösen. Ich mag den Schreibstil des Autors, die Charaktere sind mir schnell ans Herz gewachsen. Nicht mein letztes Buch dieser Reihe!

  7. Cover des Buches Still Broken (ISBN: 9783736309111)
    April Dawson

    Still Broken

     (244)
    Aktuelle Rezension von: Lisasbuechereck

    Wow, wow, wow. Dieses Buch hat mich umgehauen.In dieser Geschichte geht es um Norah die eine schwere Trennung hinter sich hat und sich eigentlich nur auf das College konzentrieren möchte. Doch dann trifft sie auf Max. Max ist unfreundlich, Unnahbar und ein echtes Ekel. Trotzdem lässt er ihr Herz höher schlagen. Schnell funkt es zwischen den beiden und Max scheint anders zu sein wie gedacht. Doch dann holt die beiden seine Vergangenheit ein und alles droht kaputt zu gehen.
    .
    Das war mal ein Adult Roman der Schweren Sorte. Erst dachte ich Max hätte so die Typische Vergangenheit. Ein Bad Boy eben, doch das ist nicht so. Wir bekommen hier eine Geschichte die unter die Haut geht. Das Geheimnis ist echt heftig und drückend. Mir hat es die Tränen in die Augen geschossen. Ich habe so gelitten mit den beiden. Das hatte ich schon lange nicht mehr. Es gab keine längen oder sonstiges. Es war einfach flüssig und ging nahtlos ineinander über. Man hat das eine gerade verdaut da kommt das nächste. Ich habe es regelrecht inhaliert. Es war schwer mit dem Lesen aufzuhören. Ich kann euch das Buch nur ans Herz legen.
    .
    April hat mit diesem Buch wieder einmal Bewiesen was für ein Talent sie hat. Eine grandiose Geschichte der ich einfach nur 5 Sterne geben kann, mit der Empfehlung es dringend zu lesen.

  8. Cover des Buches Dance into my World (ISBN: 9783734110023)
    Maren Vivien Haase

    Dance into my World

     (235)
    Aktuelle Rezension von: beritjohh

    Dance into my world ist ein wirklich gelungener erster Band der Move-District-Reihe. Besonders gut hat mir die Kombination der Liebesgeschichte mit vielen Problemen und vergangenen Geschichten zusammen mit der Tanzschule und den vielen Tänzern und der Musik gefallen. So hat man nochmal einen ganz anderen Charakter der Geschichte kennengelernt und viele neue Dinge erfahren. Auch das Kunststudium für das Jade sich die ganze Zeit vorbereitet für hat und was sie dann auch letztendlich mit Austin verbunden hat, war eine tolle Idee, die auch total originell ist. Gerade den Schluss fand ich sehr gelungen, da dort noch einmal gezeigt wurde, dass man sich gerade als Frau nicht immer alles gefallen lassen muss, und man dann auch mal seinen Mut zusammenfassen muss, um wichtige Dinge durchzuziehen!

    Alles in allem also eine wirklich tolle Geschichte von Jade und Austin, begleitend von vielen tollen Nebencharakteren, die teilweise auch sehr ausführlich mit aufgeführt wurden! Auf jeden Fall weiterzuempfehlen, und ich freue mich schon darauf den zweiten Band zu lesen!

  9. Cover des Buches Love & Lies (ISBN: 9783453419162)
    Molly McAdams

    Love & Lies

     (218)
    Aktuelle Rezension von: Lisasbuechereck
    Nach dem sehr, sehr offenen Ende vom ersten Teil, musste ich einfach weiter Lesen. Und zwar sofort. Wer die Bücher gelesen hat, versteht was ich meine. Band zwei knüpft nicht direkt an den ersten Teil an. Wir Springen noch mal ein Paar Wochen zurück in der Zeit und können erleben wie es kash und Rachel so ergangen ist. 
    Dann sind wir auch schon schnell an der Stelle wo Band Eins Endet. Und es geht ab meine Lieben. Dieser Teil ist echt Action geladen. Es war super Spannend und ich habe so gelitten. Es hat mir echt Angst gemacht. 
    Doch es war auch etwas Kurios. Es kommt der Zeitpunkt wo alles wieder „gut“ ist, doch es wird kompliziert. Irgendwie reagiert Kash auf einiges echt Komisch. Ja man kann ihn etwas verstehen, aber ich denke er reagiert etwas über. Was er zu viel reagiert, reagiert Rachel zu Wenig. Ja sie hat viel mitgemacht und ist Traumatisiert, aber trotzdem könnte etwas kommen von ihr. 
    Trotzdem war es im ganzen ein echt gutes Buch. Es konnte mich sehr gut unterhalten und ich bin froh die Bücher gelesen zu haben. Von mir bekommt auch Band zwei 4 Sterne. 
  10. Cover des Buches Between the Lines: Wilde Gefühle (ISBN: 9783956492891)
    Tammara Webber

    Between the Lines: Wilde Gefühle

     (153)
    Aktuelle Rezension von: BookAddicted

    Man sollte meinen, dass Emmas Traum in Erfüllung geht, als sie die Hauptrolle in einem Blockbuster ergattert. Und dann auch noch neben Hollywoods begehrtesten Schauspieler Reid Alexander. Nur kennt Emma kein normales Leben und die Traumfabrik ist ganz anders, als sie es sich vorgestellt hat. Mal ganz von den anderen Schauspielern abgesehen.

    Schon bald ist Emmas Herz in Gefahr. Nur ist es eine gute Idee, sich in seinen Co-Star zu verlieben? Vor allem wenn dieser ein Herzensbrecher ist?



    Da die Geschichte noch vor dem Casting beginnt, kann man Emmas gesamte Geschichte miterleben. Umso mehr fiebert man mit ihr mit, als sie zum Dreh nach Austin fliegt und bekommt ihre Veränderung viel bewusster mit. Denn Hollywood bringt eine neue Seite an ihr zum Vorschein und ob man es mag oder nicht, lässt sie sich auf die Dunkelheit Hollywoods ein. Auch wenn es mehr um das Zwischenmenschliche geht und nicht etwa um Drogen oder ähnliches.

    Da man neben Emmas Sicht auch die von Reid erzählt bekommt, ist man umso tiefer in der Story und lernt alle Figuren von vielen verschiedenen Seiten kennen. Vor allem aber der Unterschied zwischen Reid und Emma wird umso deutlicher, da er schon länger in Hollywood eine Größe ist und als der Star des Films gilt. Dass er sich auch so aufführt, sorgt für einige gereizte Momente, da Emma sich mit solchen Allüren nicht auskennt.

    Viele der Figuren bleiben eher blass und man erfährt nur dann mehr über sie und ihr Leben, wenn es für die eigentliche Geschichte wichtig ist. Dadurch verläuft die Story zwar geradlinig und es kommt nicht zu langatmigen Szenen, dafür ist es umso vorhersehbarer. Außerdem verpasst man die Chance, die Nebencharaktere ins Herz zu schließen. Und gerade die Nebencharaktere sind es, die ein Buch erst so richtig genial machen und es ist schade, dass man nicht die Möglichkeit bekommt, mehr über sie zu erfahren, um ihr Handeln besser zu verstehen.

    Der Schreibstil der Autorin ist sehr gelungen, wodurch man quasi durch die Kapitel fliegt und der Roman viel zu schnell zu Ende ist. Auch wenn noch drei Bände folgen, ist es trotzdem schade, dass die Story rund um den Filmdreh und um Emma und Reid vorbei ist.


  11. Cover des Buches Zwischen uns nur der Himmel (ISBN: 9783423716475)
    Laura Johnston

    Zwischen uns nur der Himmel

     (105)
    Aktuelle Rezension von: LollyLovesBooks

    Ein ganz schönes Buch. Austin denkt, er ist nicht genug für Sienna, liegt damit aber gehörig falsch. Ich persönlich liebe einfach die Namen der beiden Hauptfiguren, da sie total gut zu den Personen passen. Austins Charakter ist total cool, so selbstlos und liebevoll. Und auch kämpferisch natürlich! Trotz Siennas Freund versucht er alles um sie für sich zu haben ;-) Er begnügt sich mit wenig und entdeckt immer neue Überraschungen in seinem Leben - nicht immer nur gute. Ich mag dieses Buch total, da es so lässig geschrieben ist und man sich SUPER in beide hereinversetzen kann. Das Cover finde ich nicht so schön, aber der Inhalt holt es auf alle Fälle auf. Es ist schon so ein kleiner Liebesroman würde ich sagen…. :-P

  12. Cover des Buches Der Menschenmacher (ISBN: 9783404167753)
    Cody McFadyen

    Der Menschenmacher

     (1.135)
    Aktuelle Rezension von: Sonnenwind

    Am Anfang dachte ich, da kommt eine flache Story auf mich zu. Aber mitnichten. Die Story hat es in sich. Das einzige, was mir Probleme gemacht hat, war diese unendliche Brutalität. Der Autor kann schreiben, ganz unbestritten - aber sowas ist die pure Hölle. Da braucht man immer mal wieder Abstand, um wieder Luft holen zu können.

    Da werden Menschen umgebracht, um Statistiken aufstellen zu können, Menschen werden gequält und jeglicher Würde beraubt... Diese Dinge kann ich nicht genießen. Aber ich habe es jetzt gelesen, und damit genug. Nochmal muß ich das nicht.

  13. Cover des Buches Emily lives loudly (ISBN: 9783646600728)
    Tanja Voosen

    Emily lives loudly

     (105)
    Aktuelle Rezension von: laraundluca
    Inhalt:

    Verliebe dich in den besten Freund deines Bruders! Ausgerechnet über dieses Klischee möchte die siebzehnjährige Emily einen Film drehen. Und ganz klar selbst die Hauptrolle darin übernehmen. Nicht so klar ist allerdings, was daraufhin passiert. Wer könnte denn auch ahnen, dass Klischees nicht immer klischeemäßig verlaufen und dass dunkle Geheimnisse selbst dann ans Licht kommen, wenn man es mehr als alles andere verhindern will … Und wieso taucht Austin, der gutaussehende, aber absolut nicht vertrauenswürdige Bad Boy der Schule, plötzlich überall da auf, wo Emily ist? Aber ihr Blog heißt ja nicht umsonst »Emily lives loudly« und ist der perfekte Ort, um das alles sich und den anderen zu erklären.

    Meine Meinung:

    Der Schreibstil ist schlicht und einfach, jugendlich und modern, locker und leicht, schnell und flüssig zu lesen. 

    Ich mag die Bücher der Autorin unheimlich gerne. Aber ich finde hier merkt man, dass es ein recht frühes Werk von Tanja Voosen ist. Die Handlung war ganz nett und schön zu verfolgen, aber sie konnte mich nicht derart packen, wie ich es von ihr gewohnt bin. Es gab die ganze Zeit über Andeutungen, die aber nicht ausgeführt wurden, und man als Leser auch keine Chance hatte hinter das Geheimnis zu kommen. Es gab keine Anhaltspunkte dafür. Am Ende wurde die Lösung kurz und knapp präsentiert. Das fand ich etwas schade, zumal dieser Streitpunkt, dieses Familiengeheimnis etwas umständlich und verwirrend aufgedeckt wurde.

    Die Dreiecksgeschichte zwischen Emily, Austin und Brick war sehr vorhersehbar, zumal ich Bricks Geheimnis schon gleich geahnt habe und es mich nicht überrascht hat.

    Austin mochte ich von Beginn an unheimlich gerne. Er hat sich ins Zeug gelegt und sich nicht von Emilys abweisender Art abhalten lassen. Dabei hat sie sich ihm gegenüber teilweise wirklich fies benommen. Mit Emily konnte ich nicht so richtig warm werden. Ich konnte es nicht so ganz verstehen, wie sie Austin immer wieder als arrogant und selbstverliebt hinstellte, dabei war er es gar nicht. 

    Eine nette Geschichte, eine tolle Idee, deren Potential nicht ganz ausgeschöpft wurde. Sie hat mich dennoch ganz gut unterhalten.

    Fazit:

    Schöne Idee, die Umsetzung ist nicht ganz gelungen. 
  14. Cover des Buches Lessons from a One-Night-Stand (ISBN: 9783548062679)
    Piper Rayne

    Lessons from a One-Night-Stand

     (374)
    Aktuelle Rezension von: PiratenLilly

    Meinung:

    Nach den anderen sehr gelungenen Piper Rayne – Reihen waren meine Erwartungen für die Baileys hoch angelegt, aber leider konnte mich das Buch und die Geschichte rund um Holly und Austin nicht zu 100 Prozent umhauen.

    In „Lessons from a One-Night-Stand“ lernt man als Leser*in die beiden Protagonisten Austin Bailey und Holly Radcliffe kennen, die einem geradewegs sympathisch sind. Gerade die Baileys haben es mir sofort angetan und ich fühlte mich in der Familie herzlich willkommen. Jedoch waren mir die Handlungen und die Entwicklung der Hauptprotagonisten zu oberflächlich dargestellt und ich brauchte etwas Zeit, um mit Holly warm zu werden. Die Themen und Handlungsstränge wirkten somit recht flüchtig erzählt und ließen die allbekannte Tiefe der Rayne-Bücher etwas schwach vorkommen.

    Fazit:

    Lessons from a One-Night-Stand ist ein netter Reihenauftakt, der mich leider nicht überzeugen konnte. Umso mehr bin ich auf die weiteren Teile der Baileys gespannt und erhoffe mir dort das bekannte Gefühl der Begeisterung zurück. 

  15. Cover des Buches The Black Coats - ... denn wir vergeben keine Schuld (ISBN: 9783407789983)
    Colleen Oakes

    The Black Coats - ... denn wir vergeben keine Schuld

     (97)
    Aktuelle Rezension von: Kleine8310

    Lesegrund:

    Dieses Jugendbuch hat mich direkt neugierig gemacht, weil ich die Idee spannend finde und einfach sehr gespannt auf die Umsetzung war. 

    Handlung: 

    In dieser Geschichte geht es um den mysteriösen Geheimbund “Black Coates” Die Frauen der “Black Coates” haben es sich zur Aufgabe gemacht gewalttätigen Männern eine Lektion zu erteilen. Als Thea eine Einladung erhält, ist das für sie die Chance sich am Mörder ihrer Cousine zu rächen. Doch die Vergeltungsaktionen eskalieren und Thea beginnt zu zweifeln, ob Rache auch wirklich für Gerechtigkeit sorgt? 

    Schreibstil: 

    Der Schreibstil von Colleen Oakes ist flüssig und die Story lässt sich leicht lesen. Sie ist einfach gehalten und jugendgerecht geschrieben. 

    Charaktere: 

    Die Charaktere hat Frau Oakes gut ausgearbeitet. Ich mochte die Art wie die Autorin die Figuren gezeichnet hat, auch wenn mir manches ein bisschen zu extrem beziehungsweise überzogen dargestellt wurde. Schön fand ich, dass es eine gute Mischung zwischen Gemeinsamkeiten und Unterschieden bei den Charakteren gab. 

    Spannung: 

    Die Geschichte ist gut aufgebaut und für jüngere Leser*innen durch die Wendungen bestimmt auch spannend. Ich habe leider einiges als zu vorhersehbar empfunden, was echt schade war. 

    Emotionen: 

    Die Emotionen kommen in dieser Geschichte besonders durch die Gefühle der Frauen und ihre Schicksale zum tragen. Aber auch die Inhalte um Rache und Gerechtigkeit bieten viel Potenzial für verschiedenste Emotionen. Ich stehe nicht hinter den dargestellten Inhalten ( Gerechtigkeit ist für mich nicht mit Rache gleichzusetzen oder dadurch zu erreichen ), aber dennoch fand ich manche anderen Messages in diesem Buch gut. 

    “The Black Coates” ist ein nachdenklich stimmendes Buch, welches interessante Inhalte bietet und sich gut lesen lässt, aber ich finde man hätte noch ein bisschen mehr aus der Story rausholen können. 

    Meine Bewertung: 3,5 von 5

  16. Cover des Buches From Ashes - Herzleuchten (ISBN: 9783956498596)
    Molly McAdams

    From Ashes - Herzleuchten

     (61)
    Aktuelle Rezension von: jojo86

    Eine Geschichte, die die Themen Familie, Liebe, Freundschaft behandelt: So habe ich mir nach dem Klapptext die Geschichte vorgestellt. Ich kannte vorher die Autorin nicht, die aber bereits mit solchen Büchern eine große Fangemeinde aufbauen konnte.

    Es geht um Cassi, die zu Hause jahrelang Gewalt erleben musste und nur Zuflucht bei ihrem besten Freund Tyler gefunden hat. Um sie weiterhin beschützen zu können, nimmt Tyler sie einfach mit, als er aufs College geht. Dort wohnen beide mit Tylers Cousin Gage zusammen und keiner ahnt, wie sehr sich das Leben aller durch diese Konstellation verändern wird.

    Ich habe mich eigentlich auf ein kurzweiliges Buch gefreut. Der Eindruck ist durch den Klapptext bei mir entstanden. Das Buch ist zwar aus meiner Sicht durchaus kurzweilig, aber die Themen sind doch sehr ernst, insbesondere die traumatische Kindheit, die Cassie erleben musste. 

    Was mir positiv aufgefallen ist, ist die Idee hinter der Geschichte und der durchaus gute Schreibstil der Autorin. Man kann sich gut einlesen und die Seiten verfliegen angenehm schnell. 

    Ansonsten ist das Buch vermutlich eher für ein jüngeres Publikum gedacht, da mir ab einem, doch schon recht frühen Zeitpunkt,  die Handlung zu vorhersehbar war und sich auch viele sehr idealistische Vorstellungen in die Idee eingeschlichen haben.

    Zu erwähnen sind zunächst einmal die Figuren. Für mich bleibt hier viel an der Oberfläche und die angedeutete Komplexität der Charaktere wird nicht herausgearbeitet. Auch wenn das Buch abwechselnd aus Cassis und Tylers Perspektive geschrieben ist, habe ich mich doch keinem wirklich nah gefühlt. Auch finde ich, dass kaum einer der Charaktere eine Entwicklung durchmacht, was ich sehr schade finde, da hier wirklich viel Potenzial und auch Platz gewesen wäre.

    Die Handlung plätschert in weiten Teilen vor sich hin, auch wenn es, vermutlich zum Spannungsaufbau, dramatisch zugeht. Aber in Endeffekt werden immer dieselben Muster verfolgt. Allerdings ohne Tiefgang und auch meiner Perspektive mit sehr viel Kitsch und überbrodelnder Romantik.

    Ich glaube, dass das Buch mir vor 15 Jahren vermutlich besser gefallen hätte. So bleibt es ein kurzweiliges Leseerlebnis, ohne größeren Tiefgang. Aber dennoch glaube ich, dass es vielen gefallen wird.

    Netgalley hat mir ein kostenfreies Rezessionsexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.


  17. Cover des Buches Kalter Kuss (ISBN: 9783734100833)
    Sandra Brown

    Kalter Kuss

     (51)
    Aktuelle Rezension von: Angy93

    Für mich nicht wirklich ein Thriller, aber ein wirklich schönes und spannendes Buch.


    Klappentext:

    Schuld verjährt nie …


    In einer stürmischen Mainacht wird ein 16-jähriges Mädchen in Austin brutal ermordet. Ein Mann wird verurteilt, doch es konnte nie zweifelsfrei bewiesen werden, ob er wirklich ihr Mörder war, und auch die vermutliche Tatwaffe wurde nie gefunden. 18 Jahre später sorgt ein Roman über den mysteriösen Mordfall für Furore. Hinter dem Pseudonym der Autorin steckt Bellamy Lyston, die Schwester der damals Ermordeten. Als ein windiger Journalist die Identität der Verfasserin lüftet, erhält Bellamy anonyme Drohungen, und sie weiß: Der wahre Mörder ihrer Schwester ist noch immer auf freiem Fuß und hat nun sie im Visier …


    Meine Meinung:

    Das Buch hat mich vom ersten Moment an Begeistert. Der Schreibstil der Autorin erinnert eher an dem eines spannenden Romans als an einen Thriller. Nur an wenigen Stellen kommt auch dieses Element heraus. Bellamy als Charakter ist mir auf der einen Seite sehr sympathisch, auf der anderen Seite kann ich Handlungsweisen von ihr und auch anderen Protagonisten nicht ganz nachvollziehen, dennoch macht gerade das den Roman/Thriller so spannend. Ich habe den ganzen Roman über mitgefiebert und mich sehr gut unterhalten gefühlt. An einigen Stellen fehlten mir allerdings ein wenig das, was ein Buch zu einem Thriller macht. Auf der anderen Seite hätten weniger "Romanaspekte" dem Buch auch nicht geschadet. Ich vergebe daher 4 von 5 Sternen, da ich eindeutig mehr Thriller erwartet habe. Trotzdem ist die Geschichte spannend und gut geschriben.

  18. Cover des Buches Die Siedler von Catan (ISBN: 9783404153961)
    Rebecca Gablé

    Die Siedler von Catan

     (437)
    Aktuelle Rezension von: Seaice

    Ich hab mir das Buch aus einem offenen Bücherschrank geholt und ehrlich gesagt keine großen Erwartungen darin gehabt, sondern nur mitgenommen, weil ich das Brettspiel seit meiner Kindheit sehr mag. Aber ich wurde positiv überrascht!

    Das Buch ist in vier Teile aufgegliedert und jedes erzählt einen großen Abschnitt der Story, die das Dorf Elasund - welches sich irgendwo im Norden befindet - erlebt. Sie haben mit Überfällen und einem kargen Land zu kämpfen, weswegen sie dann beschließen, sich eine neue Heimat zu suchen. Es geht um schwierige Unterfangen, wichtige Entscheidungen, einen Neuanfang, Not und Wertschätzung, für das was einem beschieden ist. Es geht darum, wer im Dorf Ansehen besitzt, erlangt und verliert und aus welchen Gründen. Und es geht um Glauben. Die nordischen Götter - Odin, Thor etc. - spielen eine zentrale Rolle, ebenso wie das junge Christentum, da ein Mönch versucht die "Heiden" zu bekehren.

    Die Dynamik im Buch funktioniert sehr gut und es ist faszinierend, die Charaktere bei ihren Handlungen und Entscheidungen zu begleiten, obwohl es so ein alltägliches Leben darstellt. Ein gewisser Male Gaze ist nicht zu verleugnen, was daran liegt das die meisten Männer ziemliche Machos sind, die aber auch wieder absolut in das Wikinger Setting hinein passt.

  19. Cover des Buches 7 Minuten zu spät (ISBN: 9783499242397)
    Kate Pepper

    7 Minuten zu spät

     (329)
    Aktuelle Rezension von: Michelly

    Dies war mein erstes Buch von Kate Pepper, bisher kannte ich die Autorin nicht. Das Buch hat mich gleich mit dem ersten Kapitel abgeholt und gepackt, die Geschichte war direkt spannend, fesselnd und undurchsichtig. Erst nach und nach erlaubt die Autorin dem Leser einen Blick ins Dunkel zu werfen und ich hatte gewisse Ahnungen, wie die ganze Geschichte zusammenhängen könnte. Leider begannen für mich sowohl die Geschichte, als auch der Spannungsbogen gegen Ende zu schwächeln. Plötzlich wirkte die Geschichte sehr konstruiert und schnell abgehandelt. Ich musste zwischendurch dann auch überlegen, wie das denn jetzt alles zusammenpassen kann. Das ist sehr schade, denn bis dahin wurde ich wirklich super unterhalten. Der Schreibstil ist flüssig und macht das Buch kurzweilig, für mich war aber das Ende leider irgendwie vermurkst, daher auch nur drei Sterne.

  20. Cover des Buches Töchter der Küste (ISBN: 9783868276251)
    Lynn Austin

    Töchter der Küste

     (17)
    Aktuelle Rezension von: Sophie31

    Cover:

    Auch wenn das Cover in diesem Fall, tatsächlich für mich sehr nebensächlich war, muss ich sagen, dass es gut zur Geschichte passt und man die einzelnen Elemente nach dem Lesen des Buches in Bezug auf die Handlung interpretieren kann. Es fällt zwar nicht direkt ins Auge, fängt aber die Atmosphäre und Handlung des Buches passend ein.

    Inhalt:

    Der Roman handelt von zwei Frauen, die nach dem Sinn ihres Lebens suchen. Anna flieht vor einer gelösten Verlobung in ein Ferienhotel am Black Lake, um ihre Gedanken zu ordnen und über ihr weiteres Leben nachzudenken. Eigentlich lebt sie in Chicago ein Leben im Reichtum und Luxus, aber sie fühlt sich unvollständig. Um diese Leere zu füllen, begibt sie sich auf eine Suche nach Gott und einer persönlichen Beziehung zu ihm, um eine neue Erfüllung für ihr Leben zu finden. Bei ihrer Suche hilft ihr der junge Derk, zu dem sie direkt eine besondere Freundschaft empfindet. 

    Außerdem erzählt Derks Tante Geesje ihre eigene Geschichte als sie vor ungefähr 50 Jahren mit ihrer Familie aus den Niederlanden auswanderte, um ihren Glauben in Freiheit leben zu dürfen. Dabei hat sie einige Schicksalsschläge erlebt und stand vor vielen schwerwiegenden Entscheidungen. Sie ahnt nicht, dass ganz in ihrer Nähe, Anna ihrem Herzen endlich Frieden schenken könnte. 

    Meinung:

    Ich wollte das Buch schon lange lesen, da es mir immer wieder empfohlen wurde und im Nachhinein weiß ich gar nicht, warum ich es nicht schon eher getan habe. Es ist unglaublich schön und tiefgründig. Nicht nur die Geschichte wühlt einen emotional auf und lässt einen mit den Charakteren mitleiden oder hoffen, sondern auch der Aspekt des Glaubens wird auf eine ganz besondere Weise behandelt. Ich lese gerne und viele christliche Romane, aber aus diesem konnte ich mir persönlich wirklich so viel, wie sonst selten, mitnehmen. Man bekommt nochmal eine andere Sicht auf das eigene Leben und die Entscheidungen, die man trifft. Ich will nicht zu viel verraten, aber Gottes Treue wird wunderbar deutlich gemacht. Dieses Buch wird mich definitiv nachhaltig beeinflussen! Auch abgesehen von den wichtigen Botschaften, hat die Geschichte mich total mitgerissen und ich hatte öfter Tränen in den Augen. 

    Fazit:

    Ich kann das Buch nur jedem ans Herz legen und finde es behandelt unglaublich wichtige Themen auf eine Weise, die ich bisher noch in keinem Buch so gelesen habe. Es ist auf jeden Fall eins meiner Highlights dieses Jahr und auch mein bisher liebstes Buch der Autorin. Jetzt bin ich super gespannt auf den nächsten Teil und freue mich schon sehr zu erfahren wie die Geschichte der Charaktere ausgeht. 

  21. Cover des Buches Ufer der Erinnerung (ISBN: 9783963620737)
    Lynn Austin

    Ufer der Erinnerung

     (17)
    Aktuelle Rezension von: KleinerVampir

    Buchinhalt: 

    Chicago, 1897: Anna Nicholson steht kurz vor ihrer Hochzeit mit dem Bankierssohn William, als sie eine Detektei beauftragt, nach Hinweisen auf ihre leiblichen Eltern zu suchen. Jemand hat das Gerücht gestreut, Anna wäre ledig geboren worden: ein derartiger Skandal würde sowohl ihre Adoptiveltern als auch die Familie ihres Bräutigams beschmutzten. Dabei liebt Anna William gar nicht – die Verlobung ist lediglich ein gesellschaftliches Arrangement…

    Währenddessen nimmt Annas Oma Geesje, eine holländische Einwanderin, die junge Cornelia bei sich auf. Diese wird von ihrem Großvater, einem ehemaligen Geistlichen, bevormundet und vollkommen lieblos behandelt. Ist doch ihr Großvater der einzige noch lebende Verwandte nach dem Tod ihrer Eltern – aber auch Cornelia hat ein tragisches Geheimnis…


    Persönlicher Eindruck: 

    Mit „Ufer der Erinnerung“ setzt Bestsellerautorin Lynn Austin ihren Roman „Töchter der Küste“ fort, der die Vorgeschichte zu diesem Roman bildet. Allerdings sind Vorkenntnisse nicht zwingend notwendig – die Handlung kann prima auch für sich alleine gelesen und verstanden werden.

    Der Roman erzählt zwei zunächst völlig unabhängige Geschichten, die erst gegen Ende zu einer zusammenwachsen: einerseits geht es um die in reichen Verhältnissen groß gewordene Anna, die bei ihren Adoptiveltern im reichen Chicagoer Bürgertum lebt und ihre Hochzeit mit dem Bankierssohn William plant. Das klingt alles märchenhaft – doch Anna ist nicht wirklich glücklich. Das Arrangement dient mehr oder minder dem Abwenden des Bankrotts von Annas Adoptivvater. Gerüchte über ihre Herkunft machen die Runde und Anna steht vor dem Entschluss: sie muss die Wahrheit über ihre leiblichen Eltern herausfinden.

    Auf der anderen Seite erzählt der Roman die Geschichte der jungen holländischen Auswanderin Cornelia, die mit ihrem gestrengen Großvater in die kleine Ortschaft Holland in Michigan kommt und ein trauriges Geheimnis hütet. Das Mädchen ist von Schuldgefühlen und der Lieblosigkeit ihres einzigen Angehörigen derart geplagt, dass sie sich nur mit Mühen öffnet.

    Verbindendes Glied bei alledem ist Annas leibliche Großmutter Geesje, ebenfalls aus Holland in die USA ausgewandert. Geesje ist eine fromme und liebevolle Frau, eine Säule ihrer Kirchengemeinde und Dreh- und Angelpunkt für die beiden Einzelgeschichten. Durch Geesje fand Anna im 1. Band zum Glauben an Jesus und auch hier ist Geesje es, die Cornelia Stück für Stück aus ihrer Verzweiflung holt und der Liebe Gottes anvertraut.

    Die Autorin schafft es auch in diesem Buch vortrefflich, eine heimelige, angenehme Atmosphäre und einen gut recherchierten Hintergrund für ihre Erzählung zu schaffen. Man erfährt viel über das Leben in zwei völlig unterschiedlichen Gesellschaftsschichten im ausgehenden 19. Jahrhundert. Während Anna ein Leben im Luxus vor sich hat, Zofen und Bedienstete ihr jeden Wunsch von den Augen ablesen, leben die Menschen im kleinen Dorf Holland in Michigan eher bodenständig, um nicht zu sagen ärmlich. Der Tagesablauf ist harte Arbeit und das Leben verläuft hier einfach so, wie in jedem Westerndorf zwischen Farmen, Schulhaus, Gemischtwarenladen und Kirche – es wird hier aber echte Gemeinschaft gelebt.

    Dennoch sind beiden Hauptfiguren (Anna und Cornelia) nicht glücklich mit ihrer Situation. Was ihnen fehlt: der Bezug zu Nächstenliebe, Geborgenheit und der Glaube an Gottes Plan im Leben. All das sind Themen des stark ausgeprägten christlichen Aspekts dieses Buches – zusammen mit der Frage nach Schuld, Vergebung und unerschöpflicher Liebe.

    Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen, es bietet dem Leser allerhand Stoff zum Nachdenken und Reflektieren des Gelesenen. Dennoch empfand ich zweitweise die Handlung auch ein bisschen zäh, besonders in den Passagen um die reiche Anna. Trotz allem kann ich den Roman guten Gewissens weiter empfehlen!

  22. Cover des Buches Wenn die Schatten einmal weichen (ISBN: 9783963622229)
    Lynn Austin

    Wenn die Schatten einmal weichen

     (12)
    Aktuelle Rezension von: annislesewelt

    In diesem wertvollen Roman konnte ich Lena, eine Bäuerin in den Niederlanden, Ans, ihre älteste Tochter, und Miriam, eine jüdische junge Frau die aus Köln vor den Nazis geflohen war, begleiten und kennenlernen.

    Lena ist gläubig und erlebt hier eine schwere Glaubensprüfung.
    So ist es auch bei Ans, sie will frei sein und es ist spannend zu sehen wie aus einem eigenwilligen Mädchen eine starke und opferbereite Frau wird.

    Miriam die Jüdin, deren Leben in den Augen der Mächtigen nichts wert ist, hat Ängste, Sorgen, Trauer und Einsamkeit zu ertragen. Doch sie kämpft. Sie will leben.

    Alle drei Frauen waren mir sympathisch, sind mir ans Herz gewachsen und haben eine starke Entwicklung hingelegt.

    Sie mussten Entscheidungen treffen, sie haben gekämpft und sich oft die Frage gestellt: Ist es richtig was ich tue?
    Sie standen vor einer ungeheuer schweren Wahl: Gott gehorsam sein und sich in Gefahr begeben? Tun was die Nazibesatung erwartet und "In Frieden" leben?

    In diesem Buch spielt der Glaube an Gott auf eine ganz natürliche Art eine große Rolle. Gebete, Gespräche und stille Gedanken fließen ein und machen deutlich: Auch in schrecklichen Zeiten - Gott ist nur ein Gebet weit entfernt.

    "Wenn die Schatten einmal weichen" ist ein schweres Buch aber es liest sich gut, ist sehr fesselnd und ist eindrücklich.
    Lynn Austin schreibt sehr packend und zu Herzen gehend, sie schafft es die Schwere der Nazizeit in Worte zu fassen und dem Leser ergreifend vor Augen zu führen.

    Dieses Buch ist kein leichter Lesestoff, es ist teils drückend, schwer und macht fassungslos.
    Doch gerade deshalb ist es wertvoll, wichtig und gut.

    Die Geschichte ist wunderschön ausgearbeitet und die 3 Erzählstränge fügen sich gut ineinander.

    Wenn man eintaucht in diese Geschichte lässt sie einen nicht los sondern beschäftigt die Gedanken, regt an und hilft dabei nicht zu vergessen. Dieses Buch macht Mut auch in schwierigen Zeiten mit allen Gaben die Gott uns schenkt zu dienen und die Kraft für ihn und andere einzusetzen.

  23. Cover des Buches Hüter des Erbes (ISBN: 9783868274820)
    Lynn Austin

    Hüter des Erbes

     (11)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Als König Artaxerxes in einem Erlass bekanntgibt, dass alle Juden in seinem Reich am 13. Tag des Monats Adar von den anderen Bewohnern seines Reiches getötet werden dürfen, bricht für viele Juden eine Welt zusammen und für Esra ändert sich sein ganzes Leben. Über Nacht wird er zum Anführer der Juden in Babylon. Jahre später erfolgt ein weiterer Erlass von Artaxerxes, der Esra und seinen Gefolgsleuten erlaubt, in die Heimat nach Jerusalem zurückkehren zu dürfen. Zusammen mit seiner großen Liebe Deborah zieht er zurück in die Heimat. Doch dort geht die Arbeit erst richtig los...

    Lynn Austin ist es mit diesem Roman wieder mal gelungen, ein bildgewaltiges Epos um eine biblische Figur zu erschaffen. Esra wird für den Leser wieder zum Leben erweckt und man erlebt seine Geschichte hautnah mit.

    Interessant war für mich die enge Verknüpfung von Themen wie Gesetz und Gnade mit dieser alttestamentlichen Geschichte - ebenso auch die Frage der Hermeneutik also wie die Tora (die fünf Bücher Mose) auf die jeweilige Zeit auszulegen sei und wie eng man sich an das Gesetz zu halten habe. Dadurch verwebt die Autorin große theologische Themen in diese alttestamentliche Geschichte und zeigt eine große Weite in ihrem Denken auf. Anhand dieser biblischen Geschichte zeigt sie wie Gnade und Gesetz einander nicht aufheben, sondern ergänzen.

    Die Charaktere sind in ihrem Handeln authentisch und gut dargestellt - mit ihren Stärken und Schwächen. Auch wenn die Geschichte ausgeschmückt wurde, wirkt sie dennoch realistisch auf mich und hätte so oder so ähnlich tatsächlich stattfinden können. Besonders berührt hat mich dabei das Schicksal des Edomitermädchens Amina - eine Figur, die so nicht in der Bibel auftaucht, die es aber vielleicht damals tatsächlich gegeben haben könnte.

    Das Buch überzeugt mit einem großen theologischen Tiefgang und einer spannenden Geschichte. Ich kann das Buch jedenfalls nur wärmstens weiterempfehlen!

  24. Cover des Buches In den Schuhen einer anderen (ISBN: 9783963621857)
    Austin Lynn

    In den Schuhen einer anderen

     (15)
    Aktuelle Rezension von: peanjo

    Die kleine, schüchterne Audrey ist eine Adelstochter aus gutem Haus und lebt mit ihren Eltern und ihrem Bruder in einem prächtigen Herrenhaus auf dem Land und manchmal auch im Stadthaus in Kensington. Eines Tages trifft sie die lebenslustige, mutige Eve, die Tochter der Zofe ihrer Mutter. Eve muss nach dem Tod ihrer Großmutter ebenfalls zum Arbeiten ins Herrenhaus. Und dort werden Audrey und Eve - trotz aller Standesunterschiede - Freundinnen. Und Audrey lernt von Eve, wie man sich im Leben behaupten muss. Aber die Kluft ist je älter die beiden werden doch groß, zu groß? Als Jahre später der Zweite Weltkrieg beginnt, treffen sich die beiden in London wieder und erleben die Bombardierung der Stadt und die Zerstörung und den Tod ihrer Mütter. Audreys und Eves Glauben wird dadurch immer wieder auf die Probe gestellt und beide reagieren sehr unterschiedlich darauf. Als der Krieg endlich vorbei ist, hoffen beide auf ein besseres Leben. Aber leider sind die Schrecken noch nicht vorbei. Und dann verlieren sich die beiden Frauen auch noch die Augen und stehen beide auf einmal allein da. Werden sich ihre Hoffnungen erfüllen und was sind sie bereit dafür zu zahlen? 

    Eine spannender Roman aus der Zeit um den Zweiten Weltkrieg und zwei Frauen, die ihr Lebensglück suchen und von ihrem Glauben herausgefordert werden.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks