Bücher mit dem Tag "atlantis"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "atlantis" gekennzeichnet haben.

256 Bücher

  1. Cover des Buches Die sieben Schwestern (ISBN: 9783442479719)
    Lucinda Riley

    Die sieben Schwestern

     (1.171)
    Aktuelle Rezension von: Calipso

    Ein Schreibstil der einen mitnimmt und man möchte das Buch nicht aus der Hand legen. Eine Mischung aus Liebe, Geheimnis und Spannung. Die Autorin nimmt einen mit auf die Reise nach Paris und wieder zurück nach Brasilien. Man lernt sehr viel über die Länder und man hat das Gefühl beim Lesen das man dort ist.

  2. Cover des Buches Arkadien erwacht (ISBN: 9783492267885)
    Kai Meyer

    Arkadien erwacht

     (2.009)
    Aktuelle Rezension von: zickzack

    Inhalt: Rosa Alcantara flüchtet aus den USA vor ihrer Mutter und anderen Problemen nach Sizilien zu ihrer Schwester Zoe und ihrer Tante Florinda. Schon bei der Ankunft des Fliegers trifft sie auf Alessandro Carnevares, weiß aber nichts davon, dass er zu dem verfeindeten Clan ihrer Familie gehört. Denn, wie nicht anders zu erwarten ist in Italien, geht es um die Mafia und beide Familien sind Größen in diesem Geschäft. Das hindert aber Rosa und Alessandro nicht daran, sich anzunähern und sich ineinander zu verlieben. Dennoch haben beide ihre Probleme mit ihren Familien. Rosa, sich in ihre einzugliedern und die Strukturen der Mafiosi zu verstehen und Alessandro, dessen Vater gerade gestorben ist und er sich als neuer Boss „capi“ behaupten muss. Mit Rosas Hilfe versuchen sie einen Verrat in seiner Familie aufzudecken. Zudem hat Alessandros Familie ein raubtierhaftes dunkles Geheimnis und nicht nur das lässt Rosa erzittern, sondern ihr eigenes der Familie ebenso, was allerdings nicht ganz so haarig ist.

     

    Ich mag Wandlergeschichten und Italien mag ich auch, dennoch konnte mich das Buch nicht ganz so mitreißen. Allerdings kann ich nicht mal sagen, an was das gelegen hat, da mir auch Kai Meyers Schreibstil zusagt. Vor vielen Jahren hatte ich mal die „Merle-Trilogie“ von ihm gelesen und dachte nun, es wäre mal an der Zeit eine neue Reihe von ihm zu lesen und da ich schon viel Gutes über die „Arkadien-Reihe“ gelesen habe, wollte ich es damit probieren.

    Wie gesagt, gefällt mir auch das Thema und der Schreibstil, aber es konnte mich nicht so richtig fesseln. Ich schiebe es mal auf die Figuren, dass die mich nicht so richtig an sich gebunden haben.

     

    Zudem war es am Anfang sehr viel Mafiathematik und ich hatte viel mehr auf die Fantasyelemente gehofft. Das hat am Anfang irgendwie etwas gedauert, obwohl dann davon viel zu lesen war und immer wenn es um die tierischen Geheimnisse ging, hat es mir auch gut gefallen.

    Das mit Alessandro und Rosa ging mir zu schnell. Die haben sich schon von Anfang des Buches angeschmachtet, obwohl die sich noch überhaupt nicht gekannt haben. Dass die sich nicht als Feinde gesehen haben, obwohl dass ihre Familien tun, konnte ich nachvollziehen. Warum auch? Sie kennen sich ja nicht und haben kein Problem miteinander. Warum dann Feinde sein? Aber das die einander so anschmachten… das war schon fast unangenehm. Das war mir irgendwie zu viel.

    Na ja und dann immer das hin und her, diese Spielchen und bis man mal so an die Informationen herangekommen ist, was dort Phase ist. Niemand wollte ja Rosa so richtig die Wahrheit erzählen, sondern dauernd haben sie ihr nur Brocken gegeben. Auch ihre Schwester hat sich seltsam verhalten, die war so sehr in dieser Familiensache verstrickt und hat am Ende dennoch so eine dramatische, undankbare Rolle bekommen.

     

    Warum ich mich mit den Figuren an sich nicht so richtig identifizieren konnte, kann ich nicht richtig sagen. Ich vermute mal, besonders bei der Protagonistin Rosa, dass die mir einfach etwas zu jung ist und ihre Ansichten und ihr Verhalten so gegensätzlich zu mir selbst sind, dass ich mich nicht richtig in sie hineinversetzen konnte. Sie war mir nicht egal, aber auch nicht so, dass ich mich in ihre Emotionen versetzen konnte. Das war etwas schade. Auch hatte ich das Gefühl, dass sie noch nicht richtig ausgearbeitet war und die Tiefe gefehlt hat.

    Alessandro… ja, bei dem Jungen weiß ich noch nicht, ob ich den mag oder nicht. Zumindest find ich sein tierisches Ich spannender, was jetzt nicht unbedingt für ihn spricht. Aber komplett unsympathisch empfand ich ihn nicht, auch nur zu flach als Figur.

    Die anderen Figuren… waren alle auf ihre Art entweder sehr seltsam oder unsympathisch, weil die immer nur auf ihre eigenen Interessen aus waren. Da war kaum einer mit etwas Empathie befinden. Aber wahrscheinlich muss man so sein, wenn man sich in der Mafia befindet. Einzig Iole macht da wohl eine Ausnahme, aber das arme Mädchen, was jahrelang von der Mafia eingesperrt gewesen war, hat auch echt andere Probleme.

    Sarcasmo hat mir gefallen, aber das war der Hund des Chauffeurs der Carnevares. Allein der Name ist schon witzig, aber der Fahrer hieß ja auch Fundling. Die capis haben schon einen gewissen Sinn für Humor.

     

    Fazit: Ich hoffe, auf die zwei weiteren Teile, dass mich die Geschichte noch etwas mehr packt. Bis jetzt finde ich, dass es sich um eine solide Fantasy-Geschichte handelt, aber nichts, was mich jetzt vom Hocker reißt. Am Ende konnte ich mich einfach nicht richtig mit den Figuren identifizieren. Darum gibt es 3 Sterne von mir.

  3. Cover des Buches Meeresglühen - Geheimnis in der Tiefe (ISBN: 9783649639060)
    Anna Fleck

    Meeresglühen - Geheimnis in der Tiefe

     (308)
    Aktuelle Rezension von: Marie_Michel

    die autorin vermag es, wunderbare welten vor dem inneren auge des lesers erscheinen zu lassen. besonders technisches  oder industrielles ist wunder schön anschaulich und lebendig beschrieben. leider konnte mich die liebesgeschichte zwischen den protagonisten weniger catchen und die selbstzweifel der protagonistin wirkten zt unrealistisch. 

  4. Cover des Buches Ring aus Feuer (ISBN: 9783969667439)
    Marah Woolf

    Ring aus Feuer

     (133)
    Aktuelle Rezension von: Lieselotte1990

    Was für eine Reise! Auch wenn ich bei den ersten zwei Dritteln des Buches ebenso empfunden habe, wie beim ersten Band, haben mich die letzten zwei Drittel in ein von Gänsehaut überzogenes Häufchen Elend verwandelt, dass Tränchen in den Augen hatte und nur noch „Bitte, bitte nicht!“ denken konnte. Wahnsinn! Es hat gedauert, aber Marah Woolf hat mich mal wieder um den Finger gewickelt.

    Es gilt nun das zweite Insigne, den Ring aus Feuer, zu finden. Nachdem Taris im ersten Band schon erfolgreich bei der Suche nach dem Zepter aus Licht war, wird sie durch eine Erpressung dazu gebracht, weiter für die Aristoi zu arbeiten. Sie muss mehr oder weniger freiwillig mit ihren Begleitern zusammen arbeiten, was zu lustigen, dramatischen und freundschaftlichen Szenen führt. Weiterhin sind Rätsel das treibende Element der Story sowie geschichtliche Hintergründe; diesmal sind es vor allem Alexander der Große und Platon, die die Handlung bestimmen. Als studierte Geschichtswissenschaftlerin bin ich einfach verzückt! Als Leserin völlig hin und weg! Ich liebe diese Kombination und bin regelrecht süchtig!

    Doch es gibt einen Wehrmutstropfen: Taris und Azrael ziehen mich nicht recht in ihren Bann. Zum Schluss auf jeden Fall, aber zuvor plätscherte die Beziehung ohne viele Gefühlsregungen auszulösen dahin. Kimmy und Horus sind um ein vielfaches spannender, aber leider werde ich ständig mit Andeutungen abgespeist und schnellen Themenwechseln abgelenkt. Es frustriert mich und ich wünschte, eine Figur wie Kimmy wäre bei einem nächsten Romanprojekt die Hauptrolle. Sie hat Köpfchen, ist schlagfertig, aber auch unsicher und niedlich. Die wenigen Sätze, die sie sagt, und Auftritte, die sie hat, sind immer ein Highlight. Doch auch an Taris finde ich immer mehr Gefallen. Sie ist eine Heldin, die ohne überirdische Kräfte oder eine Kampfausbildung ausgestattet ist, jedoch mit ihrer Intelligenz beeindruckt und kräftig austeilt. Das habe ich jetzt begriffen und ich liebe es.

    Das Ende dieses zweiten Teils ist ein Paukenschlag. Auch wenn mich der Verrat nur wenig überrascht hat, konnte es die Wendung umso mehr. Ich bin nun tief versunken in der Welt der Dschinn, Aristoi, Engel und Götter. Ich möchte nicht daran denken, dass es nur noch ein Buch gibt, in das es einzutauchen gilt, doch ich kann mich auch nicht zurückhalten und mir Zeit lassen, um das Vergnügen zu verlängern. Dafür bin ich nun viel zu süchtig!

  5. Cover des Buches Indigo und Jade (ISBN: 9783931989934)
    Britta Strauß

    Indigo und Jade

     (129)
    Aktuelle Rezension von: Booktasmagoria

    Indigo und Jade – wie beginne ich am besten?

    Dieses Buch liegt schon sehr lange auf meinem SuB und dieses Jahr sollte es soweit sein und es sollte gelesen werden.

    Vorab die Welt, die Britta Strauß erschaffen hat, strotzt vor Fantasie und märchenhaftem Setting. Allein die vielen Orte, Lebewesen und all die fantasiereichen Namen haben mir sehr gut gefallen. Es gibt viele Nebencharaktere, die so liebevoll und detailliert kreiert wurden.

    Leider bin ich etwas schwer in die Story reingekommen, obgleich man erstmal die schonungslose Geschichte zu Indigo, dem männlichen Protagonisten, erfährt. Indigo ist sehr geheimnisvoll, bedacht und wirkt das ganze Buch über verständnisvoll und erwachsen. Die Perspektiven und Zeiten ändern sich immer wieder, was soweit nicht schlimm ist, aber macht den Einstieg natürlich auch etwas komplizierter.

    Erst ab Seite 92 kommt die weibliche Protagonistin ins Spiel. Man begleitet Jade und ihren Bruder Aaron, die beide ein schreckliches Erlebnis ereilt hat, und kommt mit deren Sichtweise ein gutes Stück weiter in die Geschichte rein. Dieser Abschnitt hat mir sehr gut gefallen und das Lesen ging schnell voran. Vor allem Jade wird mir so sympathisch, man fiebert mit ihr mit und auch ihre authentische Art ist sehr überzeugend.

    Das Schicksal meint es nicht gut mit den Geschwistern und so werden beide unglücklich getrennt.

    Ab jetzt verläuft die Story mit Jade und Indigo gemeinsam. Das ist leider auch der Punkt an dem es mühsam wurde, die Leselaune aufrecht zu halten. Es zog sich teilweise über Kapitel und auch wenn die Story an sich durchaus spannend war, hat es mich leider nicht sehr in seinen Bann gezogen.

    Zwischenzeitlich wurde mir Jade auch sehr unsympathisch und schon fast ein wenig nervig, auch wenn ich viele ihrer Gedankengänge und Handlungen durchaus nachvollziehen konnte.

    Am Ende entwickelt sich auf die Schnelle eine Romanze, die natürlich auf eine gewisse Art und Weise vorhersehbar war, jedoch so „plötzlich“ passierte, dass es unreal und unpassend wirkte. Von jetzt auf gleich entstand eine heftige Sehnsucht beider und leider hat es mich das ein oder andere Mal verwirrt zurückgelassen.

    Dieser erste Band endet mit einem abrupten, aber dennoch spannenden Cliffhanger, sodass ich trotz einiger Abschnittsflauten wissen will, wie es weiter geht und wie sich die Charaktere weiterentwickeln.

     

    Fazit:

    „Indigo und Jade“ ist ein Fantasie-Roman, der einen in eine sehr fantasiereiche Welt entführt, in der man liebevollgestaltete Charaktere und Orte kennenlernt. Die Szenerie wird detailliert beschrieben, für mich ab und an etwas zu detailliert, was dann eben auch dazu führte, dass das Buch ab und zu auf schneller auf die Seite gelegt wurde. Nichtsdestotrotz möchte ich das Buch gerne jedem ans Herz legen, der sich gerne in einer großen fantasievollen Welt verliert und sich von der Geschichte treiben lässt.

  6. Cover des Buches Krone aus Asche (ISBN: 9783969667590)
    Marah Woolf

    Krone aus Asche

     (101)
    Aktuelle Rezension von: Lieselotte1990

    Wow. Viel zu schnell vorbei und einfach mitreißend. Wow, wow, wow. Marah Woolf, wie sie leibt und lebt. Eben genau so, wie ich sie liebe und seit Jahren schätze. Vergessen sind die Durststrecken in den ersten zwei Bänden, alles macht Sinn, alles läuft zusammen, es macht Spaß und wird von Seite zu Seite spannender! Ich habe nicht mit dem Verlauf gerechnet und zwischenzeitlich immer wieder gedacht „Aber was kommt denn jetzt noch?“ Ich bin einfach restlos begeistert!

    Taris und Azraels Beziehung ist endlich so, dass ich absolut mitfühlen kann. Die dramatischen Schachzüge haben mich erweicht und ich habe die beiden und ihre Beziehung endlich verstanden. Es war ein Fest, ohne übertrieben tragisch oder sexuell zu sein! Horus und Kimmy haben etwas mehr Screentime bekommen und ich habe alles daran geliebt! Es ist zwar nicht geklärt, ob die beiden nun ein Paar werden – was mich ausnahmslos frustriert! – trotzdem mochte ich die Spannung und das Knistern zwischen den beiden von Anfang bis Ende. Ich finde, da sollte ein eigenes Buch her ;-)

    Ich kann mich nur immer wieder wiederholen, wie absolut mind blowing es für mich ist, sich so eine Welt zu erdenken und dabei nicht in den Details unterzugehen. Hinzukommen hier noch die geschichtliche Recherchearbeit und das Erarbeiten der Rätsel. Ich ziehe meinen Hut und wünschte, ich könnte Marah Woolf da einmal über die Schulter schauen! Wahnsinn! Und dazu noch die ganzen kleinen Easter Eggs, die sich auf Marahs andere Romane beziehen. Toll! Mal sehen, wann das Buch kommt, in dem alle vorkommen und die Welt retten müssen ;-)

    Dieses Finale ist wie ein Urknall. Es ist einfach alles dabei: von Herzschmerz, Kampf, Leid, Verrat, Freundschaft bis hin zur Liebe. So liebe ich Fantasy und genau deshalb schaffe ich es auch, 1500 Seiten innerhalb weniger Tage zu lesen. Ich weiß noch gar nicht, wie ich die Welt von Taris und Co. wieder verlassen soll bzw. mich wieder in eine andere Welt eindenken soll. Ich merke schon, ich steuere direkt in ein Bookhangover mit anschließender Leseflaute. Aber es gibt Bücher und Autor:innen, da nehme ich das gerne in Kauf!

  7. Cover des Buches Kriegerin der Schatten (ISBN: 9783802589058)
    Lara Adrian

    Kriegerin der Schatten

     (157)
    Aktuelle Rezension von: dorothea84

    Jordana Gates´Leben stet eigentlich schon fest. Als der Stammeskrieger Nathan in ihr Leben tritt, will sie mehr von Leben. Sie möchte ihn und er scheint auch von ihr angezogen zu sein. Ein Kuss verändert einfach alles... 

    Spannende Liebesgeschichte mit tiefen Gefühlen. Jordana ist eine tolle Frau, die sich traut ihre Leben zu verändern und sich ganz der Liebe hinzugeben. Egal ob es sie in einen Abgrund reißt. Nathan ist ein Jäger, kann er zärtlich sein und lieben. Er kommt sehr brutal, kalt und grob rüber, doch sobald er auf Jordana trifft verändert sich das. Alte Bekannte tauchen natürlich auch wieder auf. Die neue Geschichte, der neue rote Faden durch diese Reihe, geht weiter mit einem unerwarteten Verlauf der Geschichte. Das Buch ist wieder spannend, actionreich, erotisch und liebevoll. Nichts anderes habe ich erwartet. 

  8. Cover des Buches Waterfall (ISBN: 9783570163863)
    Lauren Kate

    Waterfall

     (102)
    Aktuelle Rezension von: Lena_Thierbach

    Klappentext:

     Eureka kann die Welt retten. Doch dafür muss
    sie auf alles verzichten.
    Dank Eurekas Tränen hat sich der verlorene Kontinent Atlantis aus der Versenkung erhoben – und mit ihm sein durch und durch böser Herrscher, König Atlas. Jetzt ist Eureka die Einzige, die die Welt vor Tod und Zerstörung retten kann. Zusammen mit dem mysteriösen Ander macht sie sich auf eine atemberaubende Reise, um Solon zu finden – jenen rätselhaften, verschollenen Saathüter, der alle Antworten auf ihre Fragen kennt. Da kommt Eureka hinter ein Geheimnis, das sie vor eine folgenschwere Entscheidung stellt: Ist sie bereit, für den Sieg über Atlas alles aufzugeben – auch die Liebe?

    Der zweite Band konnte mich insgesamt nicht überzeugen &‘ hat mich sehr verwirrt. Das Buch knüpft an die Geschehnisse des ersten Bands an, man erfährt mehr über Anders &‘ Eureka muss einige Verluste einstecken. Dass war es dann aber auch schon, denn der Rest des Buches ist langatmig &‘ zäh wie Kaugummi. Waterfall hat mich sehr enttäuscht.

  9. Cover des Buches Meeresglühen – Wiedersehen in Atlantis (ISBN: 9783649639077)
    Anna Fleck

    Meeresglühen – Wiedersehen in Atlantis

     (102)
    Aktuelle Rezension von: Ani

    Mittlerweile ist ein Jahr vergangen, seit Ella Aris zum letzten Mal gesehen hat und wieder an die Oberfläche zurückgekehrt ist. Ein Jahr, in dem sie versucht hat, Aris und seine Heimat, das geheimnisvolle Atlantis, zu vergessen. Doch das ist für Ella unmöglich, obwohl sie weiß, dass es für sie und Aris keine Zukunft geben kann. Um auf andere Gedanken zu kommen, fliegt sie nach Kreta. Doch dann taucht Aris auf. Die großen Gefühle zwischen den beiden sind sofort wieder spürbar. Allerdings steht Atlantis vor einem Krieg. Ella und Aris geraten zwischen die Fronten. Ein gefährliches Abenteuer beginnt...

    "Wiedersehen in Atlantis" ist, nach "Geheimnis in der Tiefe", der zweite Band der Meeresglühen-Trilogie. Da die Handlung der Bände aufeinander aufbaut, sollte man die Trilogie unbedingt in der richtigen Reihenfolge lesen.

    Auch in diesem Band wird die Handlung in der Ich-Form, aus der Sicht der Hauptprotagonistin Ella, geschildert. Ella wirkt vom ersten Moment an sympathisch. Durch die gewählte Erzählperspektive kann man in ihre Gedanken und Gefühle eintauchen und die Handlung hautnah miterleben. Außerdem hat ihre innere Stimme, mit der sie sich auch dieses Mal amüsante Wortgefechte liefert, noch nichts von ihrem Biss verloren. Der erneute Einstieg in die Trilogie gelingt mühelos, da Ella einiges Revue passieren lässt.

    Die Autorin versteht es wieder hervorragend, Handlungsorte und Protagonisten so anschaulich zu beschreiben, dass man beinahe meint, selbst vor Ort zu sein. In der Unterwasserwelt gibt es deshalb auch einiges zu bestaunen. Man trifft in diesem Band auf altbekannte Charaktere, lernt aber auch neue Protagonisten kennen. Besonders sticht dabei Creepy, ein kleiner Oktopus, der das neue Haustier, der jungen Bootsführerin Tis ist, heraus. Denn Creepy wächst einem beim Lesen schnell ans Herz.

    Die Handlung selbst hat einiges an Spannung zu bieten, denn Ella und Aris geraten zwischen die Fronten, müssen sich gegen Lügen und Intrigen wehren und auf eine abenteuerliche Rettungsaktion begeben. Die Liebe zwischen den beiden kommt ebenfalls nicht zu kurz. Auch wenn man das Knistern zwischen den beiden regelrecht spüren kann, schleicht sich schnell das Gefühl ein, dass diese Liebe aussichtslos ist, da Aris sein Königreich und das Leben seiner Untertanen, über sein eigenes Glück stellen muss. Der Autorin gelingt es hervorragend, die Gefühle lebendig zu beschreiben, sodass man schnell mit den beiden Hauptakteuren mitfiebert.

    Eine faszinierende und mitreißend geschriebene Fortsetzung, die die Neugier auf den letzten Band weckt.

  10. Cover des Buches Geweihte des Todes (ISBN: 9783802583834)
    Lara Adrian

    Geweihte des Todes

     (510)
    Aktuelle Rezension von: Zahirah

    Das Buch ist der 8. Teil der „Midnight-Breed“-Serie, einer Romantic-Fantasy Reihe von Lara Adrian. Es geht um Vampire, Romantik, Erotik und viel Action. Die Stimmung im Buch ist nicht durchgängig düster, denn man spürt es förmlich knistern, wenn das Paar hier sich näher kommt/nah ist. Dabei kommen auch explizit beschriebene Sexszenen nicht zu kurz. Die Handlung wird durch vereinzelt auszutragende Kämpfe aufgepeppt. Und die Rahmenhandlung rund um die Herkunft der Vampire wird auch in diesem neuen Band fortgeschrieben. Die Autorin schafft es durch ihren flüssig zu lesenden Schreibstil die Stimmungen glaubwürdig zu transportieren. Und die neuen Wendungen für die Rahmenhandlung sind so geschickt erzählt, dass ein Weiterlesen eigentlich ein Muss für jeden Fan dieser Serie ist. Ich kann das Buch/die Serie  jedenfalls absolut weiterempfehlen.

  11. Cover des Buches Die 13 ½ Leben des Käpt'n Blaubär (ISBN: 9783328107682)
    Walter Moers

    Die 13 ½ Leben des Käpt'n Blaubär

     (2.187)
    Aktuelle Rezension von: Viviliebtlesen

    Man merkt dem Autor an, dass er viel Herzblut in dieses Werk gelegt hat. Die ganze Fantasie ist atemberaubend. Am Anfang hielt ich das Buch noch für ein unvergleichliches Schmuckstück - unvergleichlich ist es auch nach wie vor, ein Schmuckstück nicht mehr ganz. Ich war ab der Mitte teils so sehr gelangweilt von den dauernden Aufzählungen, den Lexikoneinträgen und den Übertreibungen, dass ich Schwierigkeiten hatte, das Buch wieder in die Hand zu nehmen. Ich habe sehr lang für das Buch gebraucht. Dabei ist es nicht das erste Buch von ihm, was ich las. Die Stadt der träumenden Bücher riss mich absolut in den Bann.. Das fehlte mir hier. Es sorgt zwar zwischendurch immer wieder für gute Unterhaltung und frischen Wind, aber ich glaube 200 Seiten weniger hätten dem Buch gut getan. Dabei ist mir Blaubär doch sehr ans Herz gewachsen. Man muss sich definitiv darauf einlassen, damit man der Geschichte etwas abgewinnen kann.

  12. Cover des Buches Vertraute der Sehnsucht (ISBN: 9783802588846)
    Lara Adrian

    Vertraute der Sehnsucht

     (275)
    Aktuelle Rezension von: Zahirah


    Das Buch ist Teil 11 der „Midnight-Breed“-Serie, einer Romantic-Fantasy Reihe von Lara Adrian. Es geht um Vampire, Romantik, Erotik und viel Action. Die Stimmung des Buches ist nicht durchgängig düster, denn man spürt es förmlich knistern, wenn sich Mira und Kellan näher kommen/nah ist. Die Autorin schafft es durch ihren flüssig zu lesenden Schreibstil die Stimmungen glaubwürdig zu transportieren. Und die Rahmenhandlung wird auch hier wieder weitergeführt, so dass Neueinsteiger eventuell ein paar Probleme bekommen könnten.
    Da es immer wieder neue Wendungen für die Rahmenhandlung gibt ist ein Weiterlesen eigentlich ein Muss für alle Fans. Ich kann dieses Buch/die Serie absolut weiterempfehlen und vergebe hier 5 von 5 Sterne.

  13. Cover des Buches Verführte der Dämmerung (ISBN: 9783736303515)
    Lara Adrian

    Verführte der Dämmerung

     (57)
    Aktuelle Rezension von: halo123

    Wo fang ich nur an. Als ich das Buchcover und den Namen der Autorin sah musste ich es mir einfach holen, da ich schon einige Bücher von Lara Adrian und von dieser Reihe gelesen habe. Und ich muss sagen, ich wurde nicht enttäuscht. Es gibt wirklich nicht eine Seite die langweilig erscheint, Szenen die nur als Filler dienen oder oberflächliche Charaktere.
    Anfangs muss ich zugeben fiel es mir schweren die Namen von Brynne und Zael zu lesen einfach weil sie so ungewohnt waren, doch man findet schnell rein.
    Nun zu den Charakteren. Sie sind der Hammer. Man erwartet von vornherein eine typische Vampirgeschichte doch ist dies nicht so. Hier haben die Vampire nicht nur andere Namen sondern auch verschiedene Eigenschaften. Brynnes Verhalten anfangs kann einen ein bisschen verwirren, doch im laufe des Buches wird alles do gut aufgeklärt, dass ihre Handlungen und Gefühle einen Sinn ergeben.
    Von Zael bin ich komplett begeistert. Wer würde nicht gerne eine Zael für sich haben. Hierbei finde ich die Atlanter selbst sehr spannend und würd emich freuen vielleicht in einem anderen Buch der Reihe mehr über diese zu erfahren.
    Die Handlung war sehr sehr spannend. Es gibt hin und wieder Charaktere die auftauchen, doch fühlen sich diese so gut in die Handlung integriert dass sie nicht wie filler wirken. Die Handlung selbst war sehr spannend und das Buch war wirklich schwer aus der Hand zu legen.
    Die etwas erotischeren Szenen fand ich sehr schön und bildliche geschildert.

  14. Cover des Buches Waterfire Saga - Das erste Lied der Meere (ISBN: 9783505136573)
    Jennifer Donnelly

    Waterfire Saga - Das erste Lied der Meere

     (61)
    Aktuelle Rezension von: JoLeo

    In der Waterfire Saga wird man in die wunderbare Unterwasserwelt des Königreichs Miromara entführt. Hier lebt die Meerjungfrau Serafina die nach Ihrer Mutter die nächste Regentin werden soll. Serafina ist gerade mitten in den Vorbereitungen zu Ihrer Dokomi - die Zeremonie in der festgestellt wird, ob sie von königlichem Geblüt ist - als etwas schreckliches passiert...

    Liedmagie, Meerhexen... Serafina träumt von weiteren Meerjungfrauen, die sie finden muß um zusammen mit Ihnen die Zerstörung Ihrer Welt zu verhindern. Serafina macht sich mit Ihrer besten Freundin auf die große Suche nach Ihnen und nach den wichtigen 6 Talismanen.

    Das erste Lied der Meere - ein spannendes Unterwasser-Abenteuer das Lust auf Mee(h)r macht!! 

    Wenn man sich eingefunden hat in die neue Sprache von Miromara, Dokimi, Muschelhörner, Iele, Terragogs (hinten im Buch ist nochmal eine Auflistung aller Begriffe :-) lässt einen das Abenteuer nicht mehr los und man kann nicht mehr aufhören zu lesen. Die flüssige Schreibweise, die relativ große Schrift finde ich super. Eine tolle Geschichte über Freundschaft, Vertrauen und Verantwortung.

    Ich bin gespannt wie es weitergeht und freue mich schon sehr auf den 2. Band!!!

     

  15. Cover des Buches Die Vertriebenen - Flucht aus Camp Eden (ISBN: 9783453596450)
    Kevin Emerson

    Die Vertriebenen - Flucht aus Camp Eden

     (53)
    Aktuelle Rezension von: mvlvssv
    Ich war irgendwie nicht so ganz bei der Sache beim Lesen des Buches. Es war interessant und man hat sich schon drinnen wiedergefunden, aber so ganz mit Herz war ich nicht dabei. Den zweiten Teil habe ich aber trotzdem gelesen und der war wirklich toll. Also lesen!!!
  16. Cover des Buches Animox 3. Die Stadt der Haie (ISBN: 9783789146251)
    Aimée Carter

    Animox 3. Die Stadt der Haie

     (65)
    Aktuelle Rezension von: CherryFairy

    Cover

    Passend zur Story, diesmal ein "Animox-Hai" mit roten Augen.

    Wie auch schon bei den ersten Bänden ist Band 3 direkt bedruckt (ohne Schutzumschlag)

    Das Cover ist in blau Tönen gestaltet und die zwei weiteren Haie hinter dem Fronthai machen das Cover einfach nur optisch schön atmosphärisch.

    Mit fühlbaren Elementen.

    350 Seiten


    Inhalt

    Band 3 der 5 teiligen Animox Reihe.

    Die Animox Wandler machen sich auf die Suche nach den zweiten Teil des tödlichen Greifstab, dafür müssen sie sich aber ins Unterwasserreich begeben.


    Meine Meinung

    Eine klasse unterhaltende Story für Kinder. Die Schriftart ist super groß gewählt und die Geschichte ist sehr einfach gehalten, sodass auch jüngere Leser sehr gut zurecht kommen.

    An sich empfand ich Band 3 etwas schwächer als die Vorgängerbände, allerdings muss ich auch erwähnen, dass ich nicht die "eigentliche" Zielgruppe bin und deshalb auch etwas kritischer bin, als jetzt ein Kind was noch nicht so viel gelesen hat :p


    Mein Fazit

    Süße Reihe und schöner Erzählstil ;)







  17. Cover des Buches Ohne Vampir nichts los (ISBN: 9783802599712)
    Lynsay Sands

    Ohne Vampir nichts los

     (54)
    Aktuelle Rezension von: Kathis_bunte_Welt_der_Buecher

    Auch Band 21 der Argeneau-Reihe konnte mich wieder von vorne bis hinten überzeugen. Sherry und Basil passen einfach perfekt zusammen und die Hintergrundgeschichte war wieder sehr spannend und lustig. Man begegnet wieder bekannten und geliebten Charakteren aus den anderen Bänden. Besonders faszinierend an dieser Reihe finde ich, dass sich bisher keine Storyline wiederholt hat und jedes Paar der Reihe ein spannendes Kennenlernszenario bekommen hat.

    Ich finde es auch immer wieder schön wie einfühlsam den Sterblichen die ganze Sache mit den Unsterblichen erklärt wird und wie sich die Sterblichen langsam an die ganzen neuen Sachen gewöhnen und sich dann immer wohler unter den ganzen Unsterblichen fühlen. Durch den durchgehend lockeren und leichten Schreibstil fliegt man nur so durch die Seiten. Auch durch die perfekt gesetzten Cliffhanger an den Enden der Kapitel muss  man einfach weiterlesen um herauszufinden wie es nun weitergehen wird. Wie in den anderen Bänden der Reihe kam auch hier der Witz und Humor unter den Charakteren nicht zu kurz und ich konnte wieder an einigen Stellen sehr lachen. Ebenso die geteilte Lust, wie sie zwischen den Lebensgefährten zu finden ist, kommt auch in diesem Band nicht zu kurz. Alles in allem wieder ein sehr gelungener Band der Reihe.

  18. Cover des Buches Zepter aus Licht (AtlantisChroniken 1) (ISBN: B092MP5JHY)
    Marah Woolf

    Zepter aus Licht (AtlantisChroniken 1)

     (24)
    Aktuelle Rezension von: jessica_nguy

    Inhalt:

    Eine versunkene Stadt

    Eine Suche voller Magie und Rätsel

    Ein anmaßender Engel


    Mein Name ist Nefertari de Vesci, ich bin vierundzwanzig Jahre alt, mein Job ist es, gestohlene Kunstgegenstände wiederzubeschaffen und darin bin ich verdammt gut. Doch ich arbeite nur mit meinem Bruder Malachi, dem Earl of Mandeville, zusammen und wir entscheiden, was wir suchen. Jedenfalls war das so, bis Azrael aufgetaucht ist. Der arrogante Engel verlangt, dass ich das Zepter aus Licht suche – das Insigne der Macht wurde von den Unsterblichen gerettet, als Atlantis vor fast zwölftausend Jahren unterging. Ich würde ablehnen, wenn der Engel mich nicht erpressen würde – und zwar mit dem Leben meines todkranken Bruders. Nur wenn ich das Zepter rechtzeitig finde, wird Azrael dessen Seele nicht mit ins Totenreich nehmen. Der Idiot weiß, dass ich alles für Malachi tun würde. Doch er unterschätzt mich: Denn es gibt nichts, was ich nicht finde.


    Meine Meinung:

    Endlich kam ich dazu den 1. Teil der AtlantisChroniken zu lesen. Knapp 2 Wochen hatte ich gebraucht, bis ich es zu Ende zu lesen hab, ist mit Kind zumindest etwas gutes lesen zu können. Das Buch ist richtig wow, wie zu erwarten, der Schreibstil einfach angenehm zu lesen und leicht dazu. Man konnte sich gut in die Protagonistin Taris und Azariel gut reinversetzen und so manche Handlungen gut nachvollziehen. Die Orte sind toll beschrieben, als wäre man selbst vor Ort.  Ich fühle mich wieder in den Ägyptenurlaub versetzt..^^


    Diese Geschichte hat es in sich denn es erscheinen nicht nur die normalen Fabelwesen wie die Götter, sondern auch Engel und Dämonen als ganz normal, jedoch ist der Unterschied, dass Sie unsterblich sind. Man merkt, wie viel Liebe und kleine Paralleln zu den anderen Büchern der Autorin vorhanden sind, grad für Leute bzw Leser die von den Geschichten einfach nicht genug bekommen.


    Taris, ist als Protagonistin richtig toll, eine starke und unabhängige junge Frau, deren Bruder, der mit den Leben kämpft, sehr am Herzen hängt. Man spürt, wie Taris als auch Malachi stark verbunden ist, Malachi sogar mehr, denn er wünscht sich für Taris ein schönes und glückliches Leben. Az wirkt anfangs sehr geheimnisvoll und dennoch kann sich Taris sich seinen Charme irgendwie nicht entziehen. Dante, Horus und Seth sind tolle Charaktere, wobei Seth kein leichten Anfangs bei den Männern hat. Bin sehr gespannt, ob er sich wichtig geändert hat und ob er wirklich nur helfen will oder ob er sein eigenen Plan verfolgt.


    Fazit:

    Wirklich tolle Geschichte, bin sehr auf den 2. Teil gespannt. Sehr zu empfehlen, der Geschichte und Fantasy in einen toll findet, wie ich.


  19. Cover des Buches Atlantis (ISBN: 9783453435711)
    Stephen King

    Atlantis

     (223)
    Aktuelle Rezension von: MaBoy

    Der Gedanke an den darauf basierenden Film "Hearts in Atlantis" mit Anthony Hopkins erweckt in mir stets ein Gefühl der Nostalgie. Dennoch bezieht sich der Film lediglich auf die erste Teilgeschichte des Buches. Die übrigen widmen sich dem Leben einzelner "Nebencharaktere". Leider ziehen sich die Geschichten etwas in die Länge und verlieren dabei ihre Essenz. In kürzester Zeit wirkten Einzelheiten wie im Meer versenkt.

  20. Cover des Buches The Burning Sky (ISBN: 9783959912013)
    Sherry Thomas

    The Burning Sky

     (31)
    Aktuelle Rezension von: Desiree_Miao_Miao

    Iolanthe Seabourne ist Sechzehn und lebt bei ihrem Vormund, der ihr zeigt, wie sie ihre Magie nutzen kann. Doch nach einem Streit entfesselt sie einen mächtigen Blitz und nun steht sie im Fokus des Geschehens, denn ihre Elementarmagie möchte jeder besitzen. Prinz Titus rettet sie zunächst aus ihrer Lage und will ihr helfen, doch wem kann man vertrauen, wenn jeder der Feind sein kann?


    In diesem Buch gibt es mehrere Welten. Zum einen Atlantis, die Welt der Magischen und London, die Welt der Nicht-Magischen. Der Einstieg fiel mir ein wenig schwer, aber ich konnte mich an den Weltenbau und an den Schreibstil gewöhnen. Mir fielen auch an manchen Sätzen Zahlen auf mit denen ich nichts anfangen konnte, aber am Ende klärte es sich auf: Es sind Fußnoten und keine Fehler im Buch *haha*


    Am liebsten war ich London an dem Jungeninternat. Denn dieses London spielt nicht im hier und jetzt, sondern im London des 16. Jahrhunderts. Einfach mega cool! Die Geschichte allgemein ist sehr komplex und es ist nicht unbedingt leicht dahinter zu steigen. Eine Lovestory gibt es nicht, bisher verbindet Titus und Iolanthe eher eine Freundschaft – aber eine wirklich Schöne, die sich toll entwickelt.


    Das Buch hat mich wirklich so sehr überrascht und Fantasy Fans, die auf Innovation und Spannung stehen, kommen hier sehr auf ihre Kosten.

  21. Cover des Buches Magierdämmerung - Für die Krone (ISBN: 9783802582646)
    Bernd Perplies

    Magierdämmerung - Für die Krone

     (135)
    Aktuelle Rezension von: Seitenhain
    Nach Tarean ist "Magierdämmerung" Perlies' zweite Trilogie. Leider habe ich diese noch nicht gelesen, doch das werde ich jetzt sicher nachholen!

    Diese neue Welt besteht aus Fäden, die alle Lebewesen in der Welt miteinander verbinden. Magie basiert dabei nicht auf übernatürlichen Fähigkeiten, sondern auf der Manipulation dieser Fäden. Im London von 1897 hat sich ein mächtiger Magierorden etabliert und wie jede machtvolle Institution hat er Feinde, die nun die Quelle der Macht im sagenumwobenen Atlantis geöffnet haben. Dadurch gerät die ganze Welt ins Chaos, unheilvolle Stürme brausen über England hinweg und unbelebte Dinge entwickeln ein Eigenleben.

    Dabei gibt es eine Vielzahl von Hauptpersonen, in ihrem Zentrum der Journalist Jonathan Kentham, der durch den Ring eines ermordeten Magiers in diese Welt geworfen wird.Nun gilt es, den Mord aufzuklären, den Mörder zu finden, die Ordnung der Welt wieder herzustellen und die Feinde des Ordens auszuschalten. Einziges Problem: der Orden wird von innen untergraben und niemand weiß, wem er noch trauen kann.



    Zunächst einmal habe ich mich sehr gefreut, dass es im alten London spielt, und konnte mich über die Namen und Orte freuen. Die Spielerei mit Sherlock habe ich schon bei der ersten Erwähnung verstanden, was die weiteren Anspielungen höchst amüsant machte. Dass ausgerechnet ein Jonathan Harker (der kannte schon Dracula) die Bösen jagt, war natürlich ein weiterer Pluspunkt.

    Die Welt die Perplies ersinnt ist logisch konstruiert und man kann sich leicht in die Personen hineinversetzen. Offenbar hat Herr Perplies zu viel Avatar gesehen, denn die Idee, dass alles durch magische Fäden miteinander verbunden ist, kam mir doch bekannt vor. Allerdings macht das nichts, denn vor allem die Kampfszenen sind so Hollywoodreif beschrieben, dass man als Leser förmlich spüren kann, wie sich ein magischer Fadenkokon um einen selbst bildet, der alles andere davon abhält, beim Lesen zu stören.

    Ein toller Auftakt zu einer neuen Steampunk-Welt, der dem Ausdruck "Kopfkino" neue Maßstäbe setzt.
  22. Cover des Buches Die Geheimnisse des Nicholas Flamel - Die silberne Magierin (ISBN: 9783570402504)
    Michael Scott

    Die Geheimnisse des Nicholas Flamel - Die silberne Magierin

     (132)
    Aktuelle Rezension von: Read-and-Create

    Das letzte Buch dieser Reihe bietet jede Menge Action, Spannung und ein starkes Finale! Auch in diesem Buch ist die Geschichte wieder fesselnd und durchdacht geschrieben.


    Es gibt nur einen Kritikpunkt, der für alle Bücher dieser Reihe gilt: mir hat in mehreren Situationen ein Stammbaum des Älteren Geschlechts und der nächsten Generation gefehlt.

  23. Cover des Buches Tiefseeherz (ISBN: 9783522654258)
    Johanna Rau

    Tiefseeherz

     (58)
    Aktuelle Rezension von: Schokoli

    Tiefseeherz ist ein ganz bezaubernder Romantasyroman. Die 16-jährige  Lizzie ist dem Meer sehr verbunden. Sie geht so oft es geht zum Strand. Hier kann sie entspannen. Doch in letzter Zeit verschwinden immer mehr Menschen spurlos in der Nähe des Meeres. Und was hat Jack, der mysteriöse Junge mit den blauen Augen damit zu tun ?
    Meinung:
    Das Cover ist wunderschön und passt zu diesem Roman. Die geheimnisvolle Atmosphäre findet sich wieder. Der Roman wird ausschließlich aus der Sicht der Proganistin Lizzie erzählt und ist sehr flüssig geschrieben. Lizzie ist als Hauptcharakter sehr sympathisch und ihre Liebe zum Meer außergewöhnlich. Und dann ist da noch Jack . Er ist geheimnisvoll und unnahbar. Jacks Geheimnis stellt Lizzies Welt auf den Kopf. Ein mystischer und sehr romantischer Jugendroman.

  24. Cover des Buches Die Vertriebenen - Die Prophezeiung von Desenna (ISBN: 9783453267862)
    Kevin Emerson

    Die Vertriebenen - Die Prophezeiung von Desenna

     (28)
    Aktuelle Rezension von: mvlvssv
    Ich hätte nicht damit gerechnet, dass der 2. Band so gut sein würde, da ich den 1. nicht ganz so gut fand. Dieser hat mich jedoch gefesselt und ich konnte das Buch nicht weg legen.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks