Bücher mit dem Tag "aschenputtel"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "aschenputtel" gekennzeichnet haben.

106 Bücher

  1. Cover des Buches Paper Princess (ISBN: 9783492060714)
    Erin Watt

    Paper Princess

     (2.157)
    Aktuelle Rezension von: Bee2205

    Das Cover ist sehr schlicht und trotzdem sehr schön gestaltet. Das Buch wurde unter einem Synonym von zwei Autorinnen geschrieben und lässt sich gut Lesen. Jedoch hatte ich zu Beginn meine Schwierigkeiten und wurde nicht mit der Protagonistin Ella warm. Kurz hatte ich überlegt, dass Buch zur Seite zu legen und entschied mich dann doch dagegen. Zum Glück! Nach den anfänglichen Schwierigkeiten fand ich danach sehr gut in die Geschichte und war gefesselt von Ella und den Royals.

    Ella ist sehr schlagfertig und musste sich in ihrem Leben alles selber erarbeiten, vor allem während der Krankheit ihrer Mutter und nach ihrem Tod. Doch dann treten Calum Royal und seine Söhne in ihr Leben und alles verändert sich. Ihr leben ist nun von Reichtum, Luxus und reichen und mächtigen Menschen geprägt. Trotz dieser Umstallung bleibt Ella sich selber treu und ist erstmal allen Personen sekptisch gegenüber.

    Neben einer starken, nicht ganz frei von Klischeen, weiblichen Hauptperson, gibt es noch die fünf Söhne von Calum Royal. Hierbei handelt es sich um reiche Bad Boys, für die Ella eine Schwäche hat. Sie sind ebenfalls etwas klischeehaft, jedoch war das nie störend. Sie sind unheimlich, verschlossen und faszinierend.

    Vor allem Reed Royal und Ella ecken oft an und machen sich das leben schwer, dennoch spürt man ihre Anziehung. Obwohl Ella und die Royal Jungs ihre anfänglichen Schwierigkeiten haben, halten sie zusammen und beschützen Ella. Durch die jeweiligen Dynamiken wird man ins Buch eingesogen und ich wollte es gar nicht mehr aus der Hand legen. Vor allem nach dem Cliffhänger am Ende brauchte ich dringend den nächsten Band.

  2. Cover des Buches Cinder & Ella (ISBN: 9783846600702)
    Kelly Oram

    Cinder & Ella

     (1.504)
    Aktuelle Rezension von: Buchspringerin

    Dieses Buch kann ich nur empfehlen, es ist wunderschön geschrieben und hat mich tief berührt. Man leidet richtig mit Ella, fiebert mit Cinder mit und kann den Herzschmerz förmlich spüren. Kelly Oram schafft es mir ihren Worten, dich in die Geschichte hinein zu ziehen und dich zu fesseln. Ich habe gelacht und geweint gleichermaßen und konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Ellas Schicksal hat mich tief berührt und es ist wunderschön ihre Entwicklung mitzuerleben.

  3. Cover des Buches Royal Passion (ISBN: 9783734102837)
    Geneva Lee

    Royal Passion

     (1.471)
    Aktuelle Rezension von: Ecem

    Ich weiß nicht was ich dazu sagen soll. In einem Moment mochte ich es, im nächsten nicht.

    Die Charakter waren … gut?
    Alexanders und Claras „Beziehung „ ist anders. Am Anfang des Buches hatten sie Geschlechtsverkehr, was vollkommen in Ordnung war. Doch mit der Zeit als sie mehr und mehr zu einem Paar wurden haben sie NUR gevögelt. Es gab kein reden, kein kuscheln, NICHTS. 

    Wir haben sie schlimmes Seiten der Royal Familie kennengelernt. Jeder Familienmitglied hat sie gehasst. Nachdem sie z.B. ausgelacht wurde wegen ihrer Essstörung hat sie den Raum verlassen. Alexander ist ihr gefolgt und was haben die als Nächstes getan? Richtig. Sie haben gevögelt.

    Und ich dachte Fifty Shades of Grey war schlimm, doch das war noch schlimmer. Die haben überhaupt nicht geredet und er hat sie auch nicht beruhig.

    Am Ende haben sie sich erneut getroffen. Sie erschien mir ein bisschen pick-me. Naja am Ende haben sie wieder gevögelt.

    Mir ist bewusst, dass das Buch eher erotisch ist, aber eine Handlung hat mir einfach gefehlt.

  4. Cover des Buches Wie Blut so rot (ISBN: 9783551582874)
    Marissa Meyer

    Wie Blut so rot

     (1.028)
    Aktuelle Rezension von: minifreund

    Etwas langweiliger als das erste Buch, aber fügt sich trotzdem gut in die Reihe ein.

  5. Cover des Buches Wie Monde so silbern (ISBN: 9783551315281)
    Marissa Meyer

    Wie Monde so silbern

     (1.655)
    Aktuelle Rezension von: Conni_96

    Ich fand die Verknüpfung von Technik/SciFi und Märchen wirklich interessant und erfrischend. Es war angenehm zu lesen und ich fand Cinder und Kai wirklich sympathische Charaktere. Das Ende fand ich ein bisschen vorhersehbar, dadurch allerdings auch befriedigend. Für mich war es ein nettes Buch, hatte allerdings nicht den "Wow" Effekt, den ich mir durch die vielen guten Rezensionen erhofft hatte. Trotzdem würde ich es weiterempfehlen. 

  6. Cover des Buches Selection (ISBN: 9783411811250)
    Kiera Cass

    Selection

     (5.236)
    Aktuelle Rezension von: Universum_der_Woerter

    Die Geschichte wird in der ICH- Perspektive erzählt. Ich kam sofort in die Geschichte hinein und war angetan von der Idee die hinter dieser Story steckt. 

    Am Anfang der Geschichte kamen mir einige Fragen auf. Doch im Verlauf der Story wurde es nach und nach aufgeklärt. Das Buch hat mich sehr stark an verschiedene Castingformate erinnert. Es ist eine entspannte Geschichte die sich sehr gut lesen lässt. Ich habe allerdings mehr Intrigen und Machtkämpfe erwartet.

    Die Protagonistin ist mir zwar nicht wirklich sympathisch aber unsympathisch auch nicht. Ich konnte sie nicht wirklich greifen. Die anderen zwei Hauptprotagonisten dagegen schon. Allerdings passiert in dem Buch nicht besonders viel. Hier fehlte mir ein wenig der Tiefgang. Alles war eher oberflächlich gehalten. 

    Aber ich finde die zarte Annnäherung der beiden Protagonisten schön beschrieben. Auch die Unentschlossenheit der Protagonistin konnte ich nachvollziehen. 

    Für mich war das eine sehr entspannte Geschichte und ich habe es gern gelesen. Ich bin gespannt, wie es weiter geht.

  7. Cover des Buches Die Dreizehnte Fee - Entschlafen (ISBN: 9783959911337)
    Julia Adrian

    Die Dreizehnte Fee - Entschlafen

     (399)
    Aktuelle Rezension von: Zahirah

    Die Geschichte geht düster und spannend weiter. Endlich erfahren wir die Wahrheit um die dreizehnte Fee. Mit ihrem detailreichen und erfrischend leichten Schreib- und Erzählstil bringt die Autorin hier ihre märchenhafte Geschichte zu einem soliden Abschluss. Leider kann Band 3 wie schon Band 2 auch nicht mit dem ersten Band mithalten, aber alle offenen Fragen und Geheimnisse werden beantwortet bzw. kommen ans Tageslicht. Auch hier konnte mich allerdings das Ende wieder angenehm überraschen, denn so hatte ich es mir nicht vorgestellt. 

    Alles in allem ein würdiger Abschluss dieser unterhaltsamen und märchenhafte Fantasy-Trilogie.

  8. Cover des Buches Breathe – Jax und Sadie (ISBN: 9783492306942)
    Abbi Glines

    Breathe – Jax und Sadie

     (486)
    Aktuelle Rezension von: Booksworld_lightdark

    Meine Meinung:

    Nachdem mir die Rosemary Beach Reihe von Abbi Glines so gut gefallen hatte, habe ich keine Sekunde gezögert auch die Sea Breezee zu beginnen. Vielleicht genau weil mir die Rosemary Beach Reihe so gut gefallen hat, bin ich Enttäuscht worden. Die Geschichte Breathe von Jax und Sadie ist zwar ganz süß und auch mal eine etwas andere Rockstar Geschichte, aber irgendwie hat mich das Buch einfach nicht gepackt. Es war etwas langatmig und nicht so mitreißend.

    Für den Urlaub oder zwischendurch kann man das Buch Lesen, aber leider kommt es nicht an die Rosemary Beach Reihe ran. Werde den zweiten Teil der Reihe eine Chance geben, weil ich ein großer Fan von Abbi Glines Schreibstil und normalerweise auch Büchern bin.

  9. Cover des Buches Game of Hearts (ISBN: 9783734104831)
    Geneva Lee

    Game of Hearts

     (392)
    Aktuelle Rezension von: Nardi_Da_Vinci

    Ich persönlich brauchte eben, um in das Buch einzusteigen, aber es hat sich gelohnt. Mir gefiel die Verbindung zwischen Emma und Jamie, aber auch wie die Mordgeschichte aufgebaut wurde. Ich hatte gar keine Idee wer der Mörder sein wird. Natürlich hat man Vermutungen, aber die ganzen Indizien sprechen alle für unterschiedliche Personen, so dass ich wirklich gespannt war, wer der Mörder sein wird.

    Auch wenn Emma ein bisschen anstrengend ist, mochte ich doch alle Charaktere und fand auch, dass sie eine gewisse Tiefe mitgebracht haben. 

    Ich habe mich sehr auf Teil 2 und 3 gefreut. Wer das Buch lesen möchte, sollte jedoch wissen, dass die Erotikszenen im Roman nur sehr kurz und undetailliert sind, aber die meisten haben das ja lieber. 

  10. Cover des Buches Rotkäppchen und der Hipster-Wolf (ISBN: 9783959919890)
    Nina MacKay

    Rotkäppchen und der Hipster-Wolf

     (323)
    Aktuelle Rezension von: nathis_nerdwelt

    Rotkäppchen gehört zu meinen Lieblings Märchen, weshalb ich auch unbedingt diese schräge Interpretation lesen wollte. Und es war wirklich sehr schräg und anders und der Humor ist vielleicht nicht für jeden etwas. Der Schreibstil war zu Beginn etwas gewöhnungsbedürftig, da hier wirklich alles extrem ins Lächerliche gezogen wird.

    Um im Stil der Geschichte zu bleiben: Früher mussten Prinzessinnen noch von mutigen Männern gerettet werden. Heute sind die Prinzen nur am zocken, während Ihre Prinzessinnen mit Selfie-Stick bewaffnet durch den Märchenwald ziehen, um neue Fotos für Ihren Blog zu machen. Willkommen in der Moderne. Doch die Ehemänner sich verschwunden und während Snow (Schneewittchen), Cinder (Aschenputtel), Rose ( Dornröschen) und Rapunzel planlos und mordend durchs Land ziehen, versucht wenigstens Red (Rotkäppchen), einen kühlen Kopf zu bewahren. Klappt leider auch nicht immer. Im Gegensatz zu dieser Truppe, sind die Blondinen in den Blondinen-Witzen wirklich schlau.

    Ich fand den Humor teilweise echt lustig, aber manchmal auch wirklich etwas zu viel. Wir haben hier Hexen mit eigenem Online Shop, magische Spiegel mit den besten Hacker Eigenschaften, Hipster Wölfe und viel viel mehr. Gefallen hat mir auch das wir im Niemandsland Hook von einer interessanten Seite kennen lernen durften, genau wie im Wunderland die Königin. 

    Die 4 Prinzessinnen hingegen waren mir alle total unsympathisch und sehr anstrengend. Red hat sich wenigstens noch die Mühe gegeben die normalste zu sein. Alles in allem war es eine interessante Lese Erfahrung, was ich so noch nie hatte.

    Fazit: Wer eine Geschichte sucht, die sich selbst nicht Ernst nimmt und Märchen mag, dem kann ich das Buch empfehlen. 

  11. Cover des Buches Aschenkindel - Das wahre Märchen (ISBN: 9783959671248)
    Halo Summer

    Aschenkindel - Das wahre Märchen

     (475)
    Aktuelle Rezension von: mrsmietzekatzemiauzgesicht

    MEINE MEINUNG


    Ich habe das Buch zum Geburtstag bekommen und weil es nicht gerade dick ist, dachte ich mir, ich lese es mal fix. Das Cover finde ich ganz schön.



     Der Schreibstil war gut, die Kapitel angenehm lang und die Sicht blieb konsequent gleich.

    Das erste Drittel hat mir gar nicht gefallen, ich dachte das wird ein eher maues Leseabenteuer. Die Parallelen zu Aschenputtel/ Cinderella waren mir zu gering, um für mich eine gute Adaption zu werden. Aber als die Handlung, in meinen Augen, dann fast nichts mehr mit dem Märchen gemeinsam hatte und ich es als zwei verschiedene Geschichten sehe konnte, hat es mir viel besser gefallen.

    Die Namen der Figuren fand ich allerdings merkwürdig. Ich kann es nicht leiden, wenn ich mir nicht sicher sein kann wie Person XY heißt und ich mir andere Namen ausdenken muss, die leichter über die Zunge gehen.

    Claerie, das Aschenputtel in dieser Geschichte, war mir leider nicht so sympatisch. Sie war mir zu grummelig und hatte so gar nichts mit der singenden Cinderella von Disney gemeinsam.

    Die romantischen Gefühle von ihr zu seiner bestimmten Person fand ich übereilt, merkwürdig und an den Haaren herbeigezogen. Ich hab ehrlich gesagt keine Ahnung wie diese Liebe so schnell entstehen konnte.


    LESEEMPFEHLUNG


    Zuerst dachte ich, ich kann das Buch nicht mit gutem Gewissen weiterempfehlen aber ab dem Moment, in dem es für mich quasi nichts mehr mit Aschenputtel gemeinsam hatte fand ich es gut auch wenn die Protagonistin bis zum Schluss nicht meine Freundin wurde und die Liebesbeziehung aus dem Nichts kam. Trotzdem habe ich keine große Interesse daran, die Geschichte weiterzuverfolgen.


  12. Cover des Buches Das Vermächtnis der Grimms - Wer hat Angst vorm bösen Wolf? (ISBN: 9783959918312)
    Nicole Böhm

    Das Vermächtnis der Grimms - Wer hat Angst vorm bösen Wolf?

     (264)
    Aktuelle Rezension von: Prinzessin

    Die Drachenpost hat mir dieses Buch vor zwei Jahren nach Hause gebracht. Damals wusste ich noch nicht, ob mir diese Buchempfehlung aus dem Drachennest gefallen würde. Heute an diesem herrlichen Sommertag habe ich es beendet. 

    Dieses Buch ist für mich ein persönliches Highlight das hat folgende Gründe: 

    1) 7 Jahre wohnte ich in Hanau der Gebrüder Grimm Stadt

    2) Das Buch spielt in Frankfurt - mir natürlich sehr bekannt durch die Zeit in Hanau

    3) Die Serie Grimm habe ich gesuchtet als ich noch in Hanau lebte

    4) Sebastian heißt einer meiner besten Freunde die ich in Hanau kennenlernen durfte 

    Allein durch diese Aspekte fühlte ich mich mit dem Buch direkt verbunden. 

    Der Schreibstil überzeugt von der ersten Seite an. Die Charaktere sind sehr spannend gewählt. Die Orte v.a. das Masali-Kloster und Abalion an sich sind so toll beschrieben.
    Ich habe mich in Casaju, Kaia und Waylon verliebt. Finde die Liebesgeschichte mit Seamus aus der sich der Grimm entwickelt hat wirklich tragisch und finde es klasse wie alles miteinander verwoben ist. Ich mag Ash und auch Moon und Isa. Ich bin noch immer nicht sicher ob Moon oder Isa die böse ist.

    Die Schrift ist recht klein und dazu das Buch noch recht dick mit fast 500 Seiten. Es hat mir 2 Wochen lang Lesestoff  beschert. Ich ärgere mich, dass ich das Buch nicht schon früher noch in der Zeit in Hanau gelesen habe 😱 da hatte ich aber gerade meine Leseflaute. Ich möchte nicht zu viel verraten aaaaaber trotzallem ist dieses Buch erst der Anfang. Für mich ist klar, die nächste Drachenpost enthält definitiv Band 2 🫶 viel Spaß euch allen beim Lesen. Dieses Buch ist soooo einzigartig 🙌🏻🙌🏻🙌🏻

  13. Cover des Buches Die vierte Braut (ISBN: 9783959911214)
    Julianna Grohe

    Die vierte Braut

     (383)
    Aktuelle Rezension von: Franzi_Buchstabentraum
    Das Buch tauchte immer wieder bei mir auf als "Muss ich irgendwann mal lesen", spätestens wenn ich die Verlagshomepage besucht habe. Der Klappentext hat mich immer wieder angesprochen. Lustigerweise hat es erst das eBook über Netgalley gebraucht und eine Leseflaute, dass ich das Buch anfange. Dafür habe ich es innerhalb von knappen zwei Tagen durchgelesen und kann dank dem Buch sagen: Adieu Leseflaute.
    Mayrin war mir als Protagonistin sehr sympathisch, vor allem mit ihrer selbstbestimmten und ihrer fürsorglichen Art. Zuerst hat sie ihren Vater samt zwei Brüdern verloren, kurz darauf bringt sich ihre Mutter um und lässt Mayrin mit keinen 18 und zwei kleinen Geschwistern allein zurück. Doch anstatt den Kopf in den Sand zu stecken und dem behüteten Adelsleben nachzutrauen, nimmt sie ihr Leben in die Hand, sucht sich eine Anstellung als Gouvernante und kann sich so um ihre Geschwister kümmern. Mit 19 Jahren kümmert sie sich um ihre kleine Schwester Neela, die gerade erst 10 Jahre alt ist, und den super süßen kleinen Leo, der nur 6 Jahre alt ist. Ich kann gar nicht sagen, wie toll ich die Kinder fand, wie knuffig und goldig Leo, aber auch die Liebe zwischen einander und der beiden Kleinen zu Mayrin hat mein Herz immer wieder erweicht. Die Geschichte beginnt mit der aktuellen Lebenssituation und der landesweiten Suche nach potenziellen Bräuten für die vier Königssöhne. Ihre beste Freundin Tionne gehört noch dem Adel an und ist dementsprechend zur Brautschau eingeladen, doch alleine möchte sie nicht zur Anmeldung, weshalb sie Mayrin um Begleitung bittet. Da vor Ort allerdings so ein Chaos herrscht, wird Mayrin mit in die Empfangshalle geschwemmt, wo die Bewerberinnen Anmeldeformulare ausfüllen sollen. Erschreckenderweise lässt keiner mehr Mayrin gehen und so wird sie mit Tionne fast schon verschleppt in Richtung Königsschloss. Mayrin ist fassungslos, dass keiner ihr zuhört, immerhin sind ihre zwei kleinen Geschwister völlig allein. Sie versucht auf sich aufmerksam zu machen, versucht mit Wachen, Soldaten, sogar der Königin zu reden - doch keiner lässt sie ausreden, geschweige denn gehen. Es bleibt ihr also nichts anderen übrig, als nach Fluchtwegen zu suchen, selbst wenn sie nachts fast ihr Leben aufs Spiel setzen muss. Verzweifelte Soldaten, die sie wieder aufgabeln, bringen sie zum Hauptmann - der einzige Mann und Mensch, der ihr zuhört und versucht ihr zu helfen. Er bietet ihr einen Deal an: Sie soll weiter hier bleiben und an der Brautschau teilnehmen, während er ihre Geschwister holt und bei seiner Kindsmagd von früher unterbringt. Mit der Gewissheit, dass Neela und Leo in Sicherheit sind, lockt Mayrin das Geld, das die aussortierten Bewerberinnen bekommen, wobei der Betrag mit jeder Runde höher wird. Und mit jedem Tag länger vor Ort wird sie als einzig "Nichtadelige" ein größerer Dorn in den Augen der Mitbewerberinnen, aber auch sie selbst merkt, dass ihr Herz bei einem der Männer immer schneller schlägt.

    Huiiiii, also zwischendurch musste ich des Öfteren an Selection denken, denn die Parallelen sind unbestreitbar vorhanden. Doch Mayrin ist eine tolle Protagonistin, ihre Geschwister sind große Liebe, ihre beste Freundin Tionne ist einfach Zucker, aber auch die aufkommenden Gefühle sowie der immer größere Konkurrenzkampf lässt einen Seite um Seite verschlingen. Natürlich sind bzw. waren manche Dinge vorhersehbar, haben meiner Meinung nach aber nicht geschadet. Tatsächlich find ich es fast schade, dass es nur ein Einzelband war bzw. dieser nicht etwas länger war, weil manche Szenen oder Handlungen doch etwas abgehackt oder hektisch wirkten. Alles in allem aber schöne 4 Sterne von mir <3




  14. Cover des Buches Aschenputtel (ISBN: 9783442375806)
    Kristina Ohlsson

    Aschenputtel

     (325)
    Aktuelle Rezension von: Ellen784

    Hallo Ihr Lieben, 

    die Idee an sich gefiel mir sehr gut. Die Umsetzung allerdings war nicht nach meinem persönlichem Geschmack. Kinder werden hier entführt und es wird ermittelt. Leider ist das ganze nicht so gelaufen, wie es mir gewünscht hätte, auch hat mir das Ende nicht gefallen.

    Bum das wars...war einfach nicht so meins. 

    Hat mich aber dennoch unterhalten und war jetzt auch nicht sooo schlimm :-)

  15. Cover des Buches Winters zerbrechlicher Fluch (ISBN: 9783959912440)
    Julia Adrian

    Winters zerbrechlicher Fluch

     (139)
    Aktuelle Rezension von: paevalill

    Winters zerbrechlicher Fluch ist eine Neuinterpretation von Cinderella, die mit zauberhaften und düsteren Elementen aufwartet. Doch anders als vielleicht zu erwarten, ist nicht Cinderella die Protagonistin der Reihe, sondern eine junge Frau namens Mary, die den Prinzen Duncan heiraten sollte, aufgrund von einer bezaubernden Unbekannten zurückgewiesen wird.

    Märchen sind von Natur aus magisch, dieses Buch reizt das Genre aber gekonnt und äußerst konsequent aus. Den Band empfand ich als Einführung in die wichtigsten Charaktere und Rahmenbedingungen, die erst zarte Fäden zu einem viel dichteren, äußerst düsteren Plot bildet. Die wahre Bedeutung  können wir für den weiteren Verlauf nur erahnen.

    Der Roman lässt sich sehr flüssig lesen, als Leser kann man das Buch kaum aus der Hand legen. Einfach ist es jedoch nicht. Die einzelnen Kapitel werden aus verschiedenen Perspektiven erzählt und nicht immer ist es klar, um wen es sich handelt und in welcher Beziehung diese zu dem Gesamten steht. Das verlangt durchaus Konzentration, weckte mein Interesse aber ungemein. 

    Auch wenn Intrigen und Liebesgeschichten offenkundig großes Gewicht einnehmen, fühlt sich dieser Band alles andere als romantisch-verkitscht an, im Gegenteil. Liebe gleicht hier (bisher) eher einem verklärten Bild, eine potentielle (gegenseitige) Liebesgeschichte, die sich in den Folgebänden entwickeln und entfalten könnte, ist meiner Meinung nach weder gefestigt noch vorhersehbar. Hier bin ich sehr gespannt.

    Charaktere gibt es einige in Winters zerbrechlicher Fluch. Die Protagonisten wurden gut eingeführt, die Intentionen der restlichen Charaktere sind noch nicht allesamt geklärt, was den besonderen Reiz ausmacht.

    Mit zunehmender Seitenzahl wird das Buch immer düsterer, es endet mit einem saftigen Cliffhanger.

    Ich persönlich muss unbedingt wissen wie es weitergeht und kann den Roman daher wirklich empfehlen, wenn einen offene, ungeklärte Fäden nicht stören.

  16. Cover des Buches Nichts (ISBN: 9783423625173)
    Janne Teller

    Nichts

     (1.044)
    Aktuelle Rezension von: sunny_sun

    Ein gutes auf wenigen Seiten verfasstes Buch, das einen zum Nachdenken anregt. Teilweise ist die Geschichte sehr makaber, zumal es sich um ein Jugendbuch handelt. 

    Die Geschichte beginnt zunächst mit einer harmlos wirkenden Aussage, die zu einem Gedankenspiel führt. Die Dramatik nimmt zu und mit der Zeit kommt es immer schlimmer.

    Für die geringe Anzahl an Seiten passiert unglaublich viel. Durch die Erzählperspektive hat man das Gefühl, mitten im Geschehen dabei zu sein. Aber obwohl das Buch aus der Ich-Perspektive geschrieben ist, erfahren wir erst später, wer sich als Person dahinter verbirgt.

    Leider gibt das Buch keine Antwort auf die Frage, warum und zu welchem Zweck wir hier auf der Erde sind, sondern zeigt, welche Auswirkungen diese Problematik auf Heranwachsende haben kann.

    Eine literarisch sinnreiche Auseinandersetzung mit dem Sinn des Lebens.

  17. Cover des Buches Aschenputtel und die Erbsen-Phobie (ISBN: 9783959919906)
    Nina MacKay

    Aschenputtel und die Erbsen-Phobie

     (112)
    Aktuelle Rezension von: incrediblemimi

    Inhalt:

    Alle Happy-Ends sind in Gefahr. Reds Leben ist nicht leichter geworden seit der Sache mit dem verschwundenen Happy-Ends und ihrer Reise nach Wonderland. Prinzessin Jasmine ist stinksauer und will einen Krieg anzetteln. 

    Die Märchen-Magie ist das einzige, was sie noch zurückhält. Red muss also schnellstmöglich das verlorene Kind finden.

    Ever möchte nach einen Zwischenfall Abstand zu Red halten und deshalb muss Jaz jede Nacht das Bett mit Red teilen.


    Meinung:

    Ich finde, dass der zweite Band der Reihe etwas schwächer ist als der Erste.

    Der Humor ist klasse, aber manchmal wird etwas zu viel auf Klischees rumgeritten.

    Die Handlung ist sehr sprunghaft. Auch wenn es eine Märchenadaption ist, hat Nina MacKay viel Neues in ihre Figuren und deren Hintergründe gesteckt. Man möchte erfahren, wie manche der Figuren zusammen gehören und wird dabei immer wieder überrascht.


    Fazit:

    Etwas schwächer als der erste Band, aber trotzdem witzig und spannend!

  18. Cover des Buches Bridgerton – Wie verführt man einen Lord? (ISBN: 9783749902842)
    Julia Quinn

    Bridgerton – Wie verführt man einen Lord?

     (185)
    Aktuelle Rezension von: Morfydx

    Dieser Bridgerton-Band hat mir am Anfang ganz schwere Cinderella Vibes gegeben. Dennoch fand ich ihn sehr gelungen. Man erfährt natülich mehr über Benedikt und seine Familie. Besonders auch über Violet Bridgerton, die ich durch dieses Buch nochmal mehr ins Herz geschlossen habe.

  19. Cover des Buches Frühlings Tod (Winters zerbrechlicher Fluch 2) (ISBN: 9783959912464)
    Julia Adrian

    Frühlings Tod (Winters zerbrechlicher Fluch 2)

     (72)
    Aktuelle Rezension von: paevalill

    Vorsicht, enthält u.U. Spoiler zu Band 1!

    "Frühlings Tod" ist der zweite und damit mittlere Band der Reihe von "Winters zerbrechlicher Fluch". Ähnlich poetisch wie der Titel mutet auch dieses Buch wieder an und greift verschiedene Märchenelemente auf.

    An vorderster Stelle steht dabei aber natürlich Cinderella, deren Schuh von Protagonistin Mary gestohlen wurde. Eigentlich wollte sie ihn zum Verstecken nur kurz überziehen, seither kann sie ihn nicht mehr ablegen. Sie sucht nach Möglichkeiten, ihn loszuwerden. Um nicht von den Feinden übermannt zu werden, flüchtet sie in den bedrohlichen Wald, in dem Illusion und Wirklichkeit verschwimmen.

    Der Band bringt einerseits Licht in manche Fragen, wirft im nächsten Schritt aber neue auf. Ich war ehrlich überrascht wie vielschichtig die Handlungen sind. Die verschiedenen Erzählperspektiven finde ich grundsätzlich klasse, frage mich aber, ob man das Rätseln, aus welcher Sicht gerade erzählt wird - zumindest in der Hörbuch Fassung - nicht etwas unterbinden hätte können. Die Handlung ist komplex genug, ebenso wie die Charaktere. Das nur als Gedanke.

    Den Schreibstil fand ich sehr passend zum großen Themenkomplex "düsteres Märchen" und wunderschön. Ich kannte Julia Adrians Schreibstil bereits aus Jennas Tagebuch und verstehe jetzt, woher er kommt.

    Und die Charaktere sind für mich ohnehin das Kernstück. Positiv überrascht war ich, dass wir auch mehr über Marys Mutter und deren Ableben sowie die Hexe aus dem Blutwald erfahren. Viele Charaktere durchlaufen eine interessante Entwicklung, alle erhalten noch mehr Tiefe.

    Trotzdem muss man sich auf die Reihe einlassen können. Die Handlung führt einen teils ja absichtlich in die Irre und sorgt dafür, dass man das Buch nicht gerade Mal so nebenher lesen kann. Für mich passt die Reihe unglaublich gut in das Sortiment des Drachenmond Verlags, sind/waren durch Kernstaub ähnlich (und doch anders) vielschichtige Bücher für konzentrierte Lesestunden vertreten.


  20. Cover des Buches Magic Tales (Band 1) - Verhext um Mitternacht (ISBN: 9783743206458)
    Stefanie Hasse

    Magic Tales (Band 1) - Verhext um Mitternacht

     (78)
    Aktuelle Rezension von: Maria_Leptokaridou___Theoharidou

    Jeder der mich kennt weiß, dass ich die Bücher von Stefanie Hasse liebe und dazu gehört auch dieses tolle Buch😊

    Ich finde es immer wieder super, wie gut recherchiert die Bücher der Autorin sind. Man merkt, dass die Welten die sie erschafft, nicht nur so runtergeschrieben werden, sondern alles bis ins Detail geplant und erklärt wird, sodass man richtig gut in die Story reinkommt. 


    Ich finde das das Buch eine richtig tolle Grundidee hat und die Story immer spannend, packend und definitiv unvorhersehbar bleibt. Wie vorhin erwähnt, ist alles gut durchdacht und es herrscht durchgehend eine Wohlfühlatmosphäre😊


    Die Protagonistin ist sympathisch, mutig und stark, man kann sich gut mit ihr identifizieren. 

    Tristan ist wirklich nett, so ein richtiger Good Guy und hat sein Herz am richtigen Fleck. 


    Ich freue mich immer wieder auf die Bücher von Stefanie und kann sie (vor allem die Fantasy Bücher😍) nur weiterempfehlen.

  21. Cover des Buches Die Luna-Chroniken 0: Das mechanische Mädchen (ISBN: 9783646926064)
    Marissa Meyer

    Die Luna-Chroniken 0: Das mechanische Mädchen

     (120)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    "Das mechanische Mädchen" von Marissa Meyer ist eine ergänzende Kurzgeschichte zu "Die Chroniken von Luna", welche sich um Cinders Ankunft bei der Familie Linh dreht.

    Das wird eine recht kurze Rezi; denn ich meine, was will man zu gerade mal 18 Seiten Text auch groß schreiben ?

    Ich finde es irgendwie unnötig, dass eine extra Kurzgeschichte rausgebracht wurde und wenn ich sie nicht geschenkt bekommen hätte, wäre sie nie auf meinem reader gelandet. Dass dafür auch noch Geld (0,99€) verlangt wird, ist für mich eine Frechheit vorm Herrn. Sorry, aber dieser booksnack hätte auch noch wunderbar als kleines Extra am Ende von "Wie Schnee so weiß" gepasst. Oder man hätte es auch, wie manch andere Autoren es so machen, als nettes Geschenk an die Fans weiter geben können.

    Genug gemäckert...Obwohl....

    Mit der Geschichte bin ich ehrlich gesagt auch nicht sonderlich glücklich. Es war zwar echt wieder schön, für einen Moment Cinder und auch ihrer Stieffamilie zu begegnen, bei der man endlich Garran "in Natur" kennenlernt, aber das war ja wohl ein Witz. Schöner Schreibstil, klasse Charaktere, aber nur ein paar gehetzte Worte auf ein paar Seiten. Selbst aus der kurzen Handlung, die nebenbei doch durchaus spannend ist, hätte man eine klasse Geschichte zaubern können. 

    Zum Schluss möchte ich noch einen ganz wichtigen Hinweis loswerden !!!

    !!Liest diese Kurzgeschichte bitte erst, wenn ihr die Reihe beendet habt; es ist einfach sinnvoller. Zwar würde man nicht unbedingt so sehr für die Folgehandlung gespoilert werden, aber ich finde einfach, dass man sonst die Figuren nicht wirklich verstehen könnte !!

    Fazit:

    Ein nettes Wiedersehen, was mich ein wenig perplex zurückließ und bei dem ich mich frage, ob das wirklich nötig gewesen wäre. Cinders Vorgeschichte ist spannend und obwohl ich nichts von solchen "Davor-Romanen" wirklich etwas halte, wäre es bei der Autorin richtig geil geworden, wenn sie es vernünftig ausgebaut hätte. So aber bekommt das Ganze einen, ein wenig, säuerlichen Nebengeschmack.... Von mir gibt es:

    3 von 5 Sterne

  22. Cover des Buches Winters zerbrechlicher Fluch (ISBN: 9783959912457)
    Julia Adrian

    Winters zerbrechlicher Fluch

     (77)
    Aktuelle Rezension von: Natalie2886

    Rezension „Winters zerbrechlicher Fluch“ von Julia Adrian 




    Meinung 


    Eine Märchenadaption der ganz anderen Art! 


    Schon das Cover weckte meine Neugierde und schrie förmlich „lies mich“, doch traf ich nicht auf den klassischen Disney Glamour und Glanz. Wir befinden uns im Reich von Cinderella, doch wird dieses, sowie auch die Geschichte selbst von Düsternis beherrscht, was ich sehr erfrischend fand. 


    Julia Adrian hat einen sehr bildhaften Stil, mit dem sie ihrer Welt nicht nur Leben einhaucht, sondern auch für eine regelrechte Bilder Flut in meinem Inneren sorgte. Phantasie ist hier groß geschrieben und doch waren die Worte auch von Lockerheit durchzogen. Von Anfang an fesselte mich nicht nur das Setting, sondern auch das Wordbuilding. 


    Die Storyline ist komplex und gerade zu Beginn sorgte sie auch für manch Verwirrung, was nicht zuletzt an den vielen Charakteren lag. Wenngleich ich von der Spannung, Düsternis, ja teilweise sogar Brutalität angezogen wurde, so sorgte der komplexe Aufbau dafür, dass mir hin und wieder der rote Faden entglitt. Ich fühlte mich manchmal überfordert und doch war da diese Anziehung, die mich immer weiter trieb. 


    Die Protagonisten erwiesen sich als sehr vielseitig, unterschiedlich und voller Facetten, so dass ihnen zweifellos die Tiefe nicht fehlte. Es dauerte jedoch, bis ich vollends ihre Namen und Titel auseinanderhalten konnte, und auch erst dann waren Gefühle, Gedanken und Emotionen für mich richtig greifbar. Ebenso wie bei der Handlung gilt es die vielen Eindrücke zu verarbeiten und dann steht einem beeindruckenden Buch nichts mehr im Weg. 


    Trotz der kleinen Stolpersteine hat mir der erste Band sehr gut gefallen. Es gab viele Plottwists, die ich in keiner Weise erwartet hatte. Es gibt Intrigen und Geheimnisse, die gefährlich werden können, sowie tolle Fantasy Elemente, wodurch die Märchenadaption zu einem vielseitigen Werk heranwächst. Durch den fiesen Chliffhanger bleibt meine Neugierde hoch und ich freu mich auf die Fortsetzungen. 




    Fazit 


    „Winters zerbrechlicher Fluch“ entführt in eine Welt, die nicht die ist, für die man sie zu halten glaubt. Hier treffen wir auf die berühmte Cinderella und ihr Reich, doch könnten Glitzer und Glamour nicht weiter von einem Prinzessinnen Roman entfernt sein als hier. Die Mischung aus bildhaftem Wordbuilding, einer faszinierenden Welt und seinen Persönlichkeiten gefiel mir sehr gut, sorgte aber auch, zumindest anfangs, für Überforderung und zu viele Eindrücke. Das Ende catchte mich und ich kann die Fortsetzungen kaum erwarten. 




    💖💜💖💜 4/5 Herzen

  23. Cover des Buches Carrie (ISBN: 9783404180066)
    Stephen King

    Carrie

     (1.484)
    Aktuelle Rezension von: Julia250916

    Mir hat mein erstes Stephen King Buch sehr gut gefallen. Es ist sehr gut und nachvollziehbar geschrieben worden und man lernt alle Personen sehr gut kennen. In den Artikeln, die immer wieder im Buch auftauchen, sind sehr interessante Dinge über Telekinese und über Carrie geschrieben. Ich fand die Idee echt klasse. Obwohl ich die Verfilmung von 1976 kenne, hat es mir sehr viel Spaß gemacht und es gab jede Menge Spannung. Eine absolute Empfehlung von mir und für jeden Thriller-Fan die perfekte Lektüre. 

  24. Cover des Buches Herbst im Blut (Winters zerbrechlicher Fluch 3) (ISBN: 9783959912471)
    Julia Adrian

    Herbst im Blut (Winters zerbrechlicher Fluch 3)

     (60)
    Aktuelle Rezension von: Lovetime

    Kurze Zusammenfassung:

    Mary ist bei Winter im Blutwald und erkennt bald, dass nichts so ist wie es auf den ersten Blick scheint.

    Meine Meinung zu dem Buch:

    Wow… Was war das nur für ein genialer und spannender finaler Band? Die ersten beiden Bücher der Trilogie waren ja schon meisterhaft, aber dieser Band toppt nochmal alles. Was dort alles zutage getreten ist… Ich kann es immer noch nicht richtig glauben.

    In praktisch jedem Kapitel haben neue Überraschungen gewartet und wurden Geheimnisse gelüftet, die das ein oder andere Mal dafür gesorgt haben, dass mir die Kinnlade herunter geklappt ist und ich einfach nur sprach- und fassungslos vor meinem Reader saß. Alles was bisher noch vor unseren Augen im dunkeln verborgen lag, wurde erhellt und die Autorin hat es wirklich geschafft die Spannung bis zur aller letzten Seite hin zu halten. 

    Ich liebe schon von der ersten Seite des ersten Bandes an die märchenhafte Erzählweise in der die Geschichte geschrieben ist und sie hat es auch dieses Mal wieder geschafft mich mit ihren sprachlichen Bildern zu verzaubern. 

    Die Liebe zwischen Mary und dem Jäger hat mich einfach berührt, genauso wie das Ende. Ich musste schon ein paar Tränchen verdrücken und würde am liebsten noch weiter in dieser Buchwelt verweilen.

    Mein Fazit:

    Der letzte Band hat mich wirklich umgehauen und ich kann die ganze Trilogie nur jedem empfehlen, der gerne Märchenadaptionen liest. 

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks