Bücher mit dem Tag "aria"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "aria" gekennzeichnet haben.

31 Bücher

  1. Cover des Buches Mystic City - Tage des Verrats (ISBN: 9783473584963)
    Theo Lawrence

    Mystic City - Tage des Verrats

     (321)
    Aktuelle Rezension von: Coffeegirl83

    Band 2 einer Trilogie

     

    Aria hat ihre Familie hinter sich gelassen um bei Hunter zu sein. Doch enttäuscht stellt sie fest, dass der Anführer nur noch für die Rebellion lebt. Sein Hass und seine Rachegedanken beherrschen ihn. Als Hunter dann sogar über Leichen gehen würde, kann Aria das nicht mehr unterstützen und versucht eigene Wege zu gehen. 

     

    Meine Meinung: 

     

    Der zweite Band steht dem ersten in nichts nach und ich bin wieder begeistert. 

    So spannend wie Band eins zu Ende ging, so spannend und dramatisch beginnt der nächste. Von der ersten Seite an hat mich der Autor wieder komplett an die Geschichte gefesselt und mich in die Seiten gesogen, sodass ich am liebsten immer weiter und weiter gelesen hätte. 

     

    Theo Lawrence schreibt unglaublich packend. So wortgewand und bildgewaltig, dass man als Leser mitten im Geschehen ist. Man sieht alles vor Augen, fühlt mit den Figuren mit, hofft und bangt zusammen. Manche Szenen sind einfach nur faszinierend, bei anderen bekommt man eine Gänsehaut. Ganz toll geschrieben und ich bin wirklich froh diese Reihe entdeckt zu haben. 

     

    Es gibt viele spannende Momente, aber auch gefühlvolle, die ebenso schön geschrieben sind. Auch wird der Leser immer wieder mit überrascht, was richtig toll ist. 

     

    Aria mag ich gern. Sie hat das Herz am rechten Fleck. Manchmal ist sie noch etwas naiv, aber trotzdem kann ich ihre Handlungen irgendwo nachvollziehen. 

     

    Ich mag es, dass der Autor es dem Leser nicht mit schwarz weiß denken zu leicht macht. Vieles hat zwei Seiten und somit viele Grautöne. Es gibt nicht immer ein eindeutiges richtig oder falsch. So findet man auf beiden Seiten positive Aspekte, aber eben auch negative. Das macht das Ganze sehr interessant. 

     

    Auch Hunter sehen wir wieder und er hat sich wirklich verändert. Aus dem liebevollen Freund ist ein rachsüchtiger Anführer geworden. Auch wenn er das richtige tun will, sind seine Wege nicht immer die richtigen. Er muss plötzlich seine Aufgabe als Anführer der Rebellen antreten und das ist sicher keine leichte. 

     

    Turk ist Hunters bester Freund und inzwischen auch mit Aria gut befreundet. Er (und sein mystisches Motorrad) ist zu meinem Liebling geworden. Der Arme steht leider zwischen den Stühlen und das fällt ihm auch nicht leicht. Ich mag seine offene Art, immer ein Lächeln auf den Lippen egal wie schwer die Situation auch ist. Er findet immer aufmunternde Worte. 

     

    Es gibt viele unterschiedliche Charaktere in der Geschichte, die alle individuell gestaltet wurden. Es macht großen Spaß ihnen zu folgen und sie auf ihrem Weg zu begleiten. 

     

    Fazit:

     

    Auch Teil 2 von Mystic City hat mich komplett überzeugt. Eine fantasievolle, spannende und emotionale Story, die mich von Anfang bis Ende gefesselt hat. Von mir eine klare Leseempfehlung. 

  2. Cover des Buches Mystic City - Schatten der Macht (ISBN: 9783473585045)
    Theo Lawrence

    Mystic City - Schatten der Macht

     (194)
    Aktuelle Rezension von: ReadTweetie

    DIESE REZENSION ENTHÄLT SPOILER!!!

    Warum habe ich das Buch gelesen? – Ich muss doch wissen, wie die ganze Sache zu Ende geht!

    Theo Lawrence hat immer noch einen angenehmen Schreibstil und ich bin schnell vorangekommen. Aus der Sicht von Aria, erfährt der Leser, wie es derzeit um sie und die anderen Mystiker steht. Doch Aria hat sich: Sie ist nicht mehr das naive Mädchen aus den Horsten. Mit ihrer neu gewonnenen Macht versucht sie verzweifelter denn je, Manhattan vor dem Untergang zu bewahren.

    Was mir immer noch nicht gefällt, ist der Verlauf und Ausgang der Dreiecksbeziehung. Der Klappentext deutet schon an, dass sich Aria für Turk entscheiden wird. Und so kommt es auch. Ich konnte diese Entscheidung nur schwer nachvollziehen, denn im Buch denkt sie häufig über Hunter und die Trennung nach. Auf einmal ist Turk da und nach ein bisschen knutschen, scheint es die nächste große Liebe zu sein. Ich kann ja verstehen, wieso sich Aria und Hunter immer weiter voneinander entfernt haben, aber solch einen Ausgang hätte ich dann doch nicht erwartet. So steht Turk nun mehr im Vordergrund und Hunter bekommt man nur noch sehr selten zu lesen. Doch die anderen Nebencharaktere sind hin und wieder ein Hoffnungsschimmer, denn diese machen die Geschichte noch ein wenig spannend.

    Kurz vor dem Ende wurde ich nochmal mitgerissen, denn es gab einige Wendungen, die nochmal Spannung reingebracht, wie z. B. Kyles gegenwärtiger Zustand oder die Energiequelle des Kraftfeldes. Doch die komplette Auflösung hat mir nicht gefallen, denn der Autor hat es sich viel zu einfach gemacht. Am Ende findet die Gruppe um Aria für jedes Problem eine Lösung. Das ist ein viel zu einfaches Happy End.

    Der Anfang dieser Reihe war so vielversprechend! Ich war begeistert von der gesamten Welt, dieser Vorstellung von der Zukunft. Es ist unerträglich heiß, die Folgen des Klimawandels sind überall spürbar und offensichtlich. Die Schere zwischen Arm und Reich ist überdimensional. Dann gibt es die Mystiker, ein Mysterium, das es noch aufzudecken gilt. Die Machenschaften von Arias Familie, von denen Aria jedoch noch nichts ahnt. Doch leider wurde es mit jedem Band immer unspektakulärer und ich habe nicht viele Antworten auf meine Fragen bekommen. Dazu das Beziehungsdreieck. Leider nicht der beste Abschluss.

    Ein paar letzte Worte zum Cover, Titel oder Klappentext? – Wie auch bei den beiden Vorgängern finde ich den Zusatztitel super!

    Fazit: Leider ist der letzte Band der Mystic City Reihe der schlechteste. Bis auf ein paar kleine Aktionen passiert nicht viel und am Ende häufen sich dann die Geschehnisse. Auch die Dreiecksbeziehung von Aria, Hunter und Turk nimmt für mich nicht das passende Ende. Vieles ist ungeklärt geblieben. Trotzdem konnte ich nicht aufhören, denn ich wollte unbedingt wissen, wie es ausgeht. Daher vergebe nur 2,5 von 5 Sternen.

  3. Cover des Buches Like Snow We Fall (ISBN: 9783328107729)
    Ayla Dade

    Like Snow We Fall

     (494)
    Aktuelle Rezension von: ilove_booksbro

    Das, was mir am allermeisten an diesem tollen Buch gefallen hat, war wohl das wunderschöne Wintersetting. Aspen klingt einfach traumhaft und ich hatte den zugefrorenen See, die kleine Stadt und ihre Bewohner wirklich vor Augen.
    Paisley war eine wirklich sympathische Protagonistin, auch wenn ich sagen muss, dass ich die Kapitel aus Knox' Sicht noch lieber mochte. Beide haben ihre Probleme, aber lernen mit der Zeit besser damit umzugehen. Es hat sehr viel Spaß gemacht in ihre Geschichte einzutauchen. Auch die Nebencharaktere waren sehr gut ausgearbeitet. Ich bin besonders auf Harper gespannt, auch wenn sie erst im letzten Band dran kommt.
    Mein einziger Kritikpunkt ist, dass mir die Lösung von Paiyleys Problem am Ende etwas zu schnell ging. Im ganzen Buch ging es um dieses Thema und auf einmal hatten Knox und sein Vater alles in Ordnung gebracht. Ich war etwas irritiert davon.
    Aber trotzdem fand ich das Buch sehr schön, spannend, gut durchdacht und auch Aylas Schreibstil mochte ich sehr. Ich freue mich schon sehr auf die anderen Bände.

  4. Cover des Buches Like Fire We Burn (ISBN: 9783328107736)
    Ayla Dade

    Like Fire We Burn

     (316)
    Aktuelle Rezension von: Ilona67

    Klappentext

    Auf dem Eis ist er zuhause. Kann er ihr Herz zum Schmelzen bringen? Die große New-Adult-Winterreihe geht weiter!

    Zwei Jahre und zweitausend Meilen Abstand zwischen ihnen waren nicht genug. Als Aria nach Aspen zurückkehrt, um das Bed & Breakfast ihrer kranken Mutter zu leiten, rechnet sie nicht mit der Wucht ihrer wieder aufflammenden Gefühle: Noch immer empfindet sie etwas für Wyatt, den charismatischen Eishockeyspieler, der sie damals so tief verletzt hat. Sie hat sich jedoch geschworen, ihm nicht mehr zu nahe zu kommen – was sich als unmöglich erweist, denn Wyatt muss notgedrungen ins B&B einziehen. Aria schöpft Hoffnung, als sie endlich jemand Neuen kennenlernt – und macht Wyatt klar, dass sie nur noch als Freunde Zeit verbringen können. Doch bei einem Ausflug ins verschneite Gebirge sprühen die Funken zwischen ihnen und Wyatt scheint sie mit aller Macht überzeugen zu wollen, dass Freundschaft nie genug sein wird … 


    Cover

    Passend zu Band 1 - mir gefällt es sehr gut weil ich persönlich kein Fan von Gesichtern auf Covern bin und weil der Farbverlauf sehr harmonisch ist.


    Aria die damals einfach aus Aspen verschwunden ist, was zwar verständlich nach dem Verrat von Wyatt ist, jedoch nie über ihn hinweggekommen ist und Wyatt der einfach nur total am Boden zerstört ist und weiß das er den größten Fehler seines Lebens gemacht hat. 

    Ich fand ihre Geschichte großartig auch wenn ich gut nachvollziehen konnte wie wütend und verletzt Aria noch immer war. Allerdings hätte den beiden schon damals eine Aussprache gut getan. Wobei, wer weiß, wenn Gefühle im Spiel sind kann niemand von sich behaupten rational zu denken. Dieses auf und ab hat Ayla Dade für mich wunderbar dargestellt. Man selbst fiebert mit Wyatt und hadert doch mit Aria die immer noch verletzt ist. Außerdem ist man inwischen schon "fast" zu Hause in Aspen und die liebgewordenen Charaktere von Band 1 finden sich hier alle wieder. Daher freue ich mich schon sehr auf den nächsten Band "Like Ice we break" und das es noch einen weiteren Band geben wird "Like Schadows we hide.


  5. Cover des Buches Like Ice We Break (ISBN: 9783328109297)
    Ayla Dade

    Like Ice We Break

     (159)
    Aktuelle Rezension von: Anizina

    Es geht weiter in der gefühlvollen Winter-Dreams-Reihe. Gwen durften wir in den letzten beiden Teilen schon kennenlernen und nun begleiten wir sie im dritten Teil „Like ice wie break“ bei ihrer Geschichte mit Oscar. Für Oscar könnte es nicht besser laufen. Er ist auf der Straße groß geworden und nun ist er ein Teil der High Society. Er ist ein naturtalent auf dem Eis und jetzt ist er ein Teil der iSkate. Doch ihm fehlt noch eine Eiskunstlaufpartnerin. Da Gwen nicht mehr als Einzeltänzerin an der iSkate laufen darf, bleibt ihr nur noch der Paartanz mit Oscar. Ihre Zukunft steht auf der Kippe und als ob das nicht genug ist, merkt sie das ihr Vater nicht immer der Engel der Familie ist und sie selbst von dunklen Schatten verfolgt wird. 

    Sie muss richtige Entscheidungen treffen und sich selbst neu finden. Und vor allem, wie steht sie zu Oscar und ihren Gefühlen?


    Ein Teil übertrifft den anderen. Unglaublich wie es in der kleinen Stadt Aspen weiter geht. Wieder einmal fesselt mich die Geschichte der Protagonisten von Anfang an. Man kann sich sehr gut in Gwen und Oscar einfühlen und ihr Zwickmühlen total nachvollziehen. 

    Es gibt immer wieder unerwartete Wendungen, hoffnungsvolle Momente und mitreißende Gefühle. Vor allem der Schreibstill der Autorin lässt einen mitfiebern und macht Lust auf mehr. 

    Allgemein kann ich die ganze Reihe herzlichst weiter empfehlen. 

    Es werden immer sehr wichtige Themen beleuchtet und beschrieben. Aus diesem Grund sollte man auch unbedingt die Triggerwarnungen beachten!


    Dennoch habe ich einige Kritikpunkte.

    Einerseits finde ich hätte man die Probleme von Gwen noch stärker beleuchten können, vor allem die auf der emotionalen Ebene. 

    Dazu war meiner Meinung nach die Kapitel zu lang. Das ist natürlich meine Meinung. Das bezieht sich ebenso auf die Länge des gesamten Buches. Auch wenn die Geschichte nicht langweilig geworden ist, finde ich es besser, dass New Adult Bücher nicht eine Länge von fast 500 Seiten erreichen. Ist mir persönlich einfach zu lange.

    Das ist aber meckern auf hohem Niveau. Ich würde trotzdem jedem diese Reihe weiter empfehlen, der ein Wohlfühlbuch sucht.

  6. Cover des Buches Gebannt - Unter fremdem Himmel (ISBN: 9783841503138)
    Veronica Rossi

    Gebannt - Unter fremdem Himmel

     (1.125)
    Aktuelle Rezension von: HeartofHope


    Durch Zufall bin ich auf diese Buchreihe aufmerksam geworden, gerade durch die zwar relativ schlichten, aber dennoch sehr schönen Cover der Bücher. Auch der Klapptext klang für mich sehr interessant und so durfte der erste Band bei mir einziehen. 

    Zu Beginn hatte ich ein paar Schwierigkeiten, mich in dieser Welt zurechtzufinden. Ohne große Erklärungen wurde ich hier in eine Zukunft unserer Welt gerissen, in welcher ich erst einmal mit den Gegebenheiten nichts anfangen konnte. Gerade das Leben in den verschiedenen Realitäten war für mich doch sehr gewöhnungsbedürftig. In Perrys Welt konnte ich mich etwas besser zurechtfinden, einfach weil diese Welt unserer dann doch noch viel ähnlicher war, wenn auch man hier das Gefühl hatte, in die Vergangenheit zurück versetzt worden zu sein. Ich befand mich also in einer Geschichte mit zwei komplett gegensätzlichen Welten, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Mit der Zeit hatte ich diese Gegebenheiten aber verstanden und konnte mich gut damit arrangieren. 

    Die Charaktere gefielen mir sehr gut. Sehr schnell wurde klar, dass die Hauptprotagonisten zwei wirklich starke und kämpferische Persönlichkeiten sind. Aria zeigte sich gerissen und war nie gewillt, aufzugeben. Perry dagegen war zu Beginn eher der verschlossene Kerl, doch konnte ich relativ gut hinter seine Fassade blicken und erkennen, dass er ein wirklich liebevoller Mann mit einem unglaublich großen Herzen ist. 

    Die Handlung gefiel mir auch sehr gut. Es wurde bereits zu Beginn der Geschichte sehr spannend. Schnell erkannte ich, dass hinter den Geschehen um Aria und Perri noch ein viel größeres Geheimnis zu stecken schien. Dieses machte mich natürlich umso neugieriger auf den Rest der Geschichte. Immer wieder gab es kleinere Spannungspunkte. Aber es gab auch witzige und romantische Szenen. Gerade die Nebencharaktere, welche stellenweise sehr viel Witz und Humor in sich hatten, konnten die Handlung unglaublich auflockern. 

    Dieser erste Band war wirklich ein toller Einstieg in diese Dystophie. Ich bin sehr froh, dass ich zufällig auf diese Buchreihe gestoßen bin und bin bereits sehr neugierig auf den zweiten und dritten Band. 

    Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung


  7. Cover des Buches Sommer hinter Dornen (ISBN: 9783739230382)
    Regina Meißner

    Sommer hinter Dornen

     (47)
    Aktuelle Rezension von: svenja
    Das Buch ist zwar kein riesiger Roman aber der Autorin ist hier trotz der Kürze eine unterhaltsame Märchenadaption gelungen.  Der Schreibstil ist sehr bildlich und beschreibt die Personen und Orte sehr bildlich.  Die Stimmung wechselt zwischen Romantik und Humor und auch klassische Märchenstimmung kommt auf. Die Perspektive die hier gewählt wurde ist mal ganz was anderes und regt durchaus zum Nachdenken an. Schönes Leseerlebnis 
  8. Cover des Buches Bloody Saints: Dark MC-Romance (ISBN: B09811N565)
    Sara Rivers

    Bloody Saints: Dark MC-Romance

     (38)
    Aktuelle Rezension von: karinlovesbooks

    Soo, nach langer Zeit habe ich es nun endlich geschafft Bloody Saints und somit den dritten und letzten Band der Fallen Saints zu lesen.

    Es kam leider einfach immer so viel dazwischen dass dieses Schätzchen länger in meinem Regal warten musste als geplant.

     

    Das Cover gefällt mir neben dem von Band 2 mit am Besten. Mal abgesehen davon dass ich halt nicht so der große Fan von Totenköpfen bin. Aber dennoch sehen alle 3 Bände nebeneinander im Regal richtig toll aus!

     

    Saras Schreibstil ist einfach Bombe. Anders kann man es nicht beschreiben. Sie schafft es so eine tolle Balance zwischen dirty, rau und stilvoll zu schaffen und hat somit einen einzigartigen, tollen Schreibstil der bei ihren Dark Romance Büchern so ganz anders ist als bei den Liebesromanen die sie sonst so veröffentlicht. Richtig, richtig angenehm zu lesen, spicy und süchtigmachend.

     

    Maddox ist ein sehr spezieller Kerl bei dem ich Anfangs nicht sicher war was ich von ihm halten soll. Aber nach und nach hat er mein Herz erweicht und sich mehr oder weniger unauffällig hineingeschlichen. Bei ihm hat sich die Autorin wirklich sehr viel Gedanken gemacht und ihn unglaublich gut ausgearbeitet. Er war einfach richtig schön stimmig und hat dem Buch einen besonderen Touch verliehen.

     

    Aria hingegen ist so ein cooler, liebenswerter Charakter der mich schon in den ersten Seiten begeistern konnte. Ich konnte mich generell total gut in sie hineinversetzen und ihre Gedanken, Gefühle und Handlungen super gut nachvollziehen.

     

    Zusammen sind die Beiden total gegensätzlich und unterschiedlich aber harmonieren dennoch wunderbar miteinander.

     

    Die Geschichte war generell sehr, sehr actiongeladen, heiß, krank und spannend. Ich habe total mitgefiebert und jede einzelne Seite geliebt. Zu keinem Zeitpunkt wurde es langweilig oder zäh. Es hat einfach unglaublich Spaß gemacht diese Geschichte zu lesen.

     

    Ich kann gar nicht genau sagen welcher Band der Reihe mein liebster ist. Aber was ich sagen kann ist, dass ich generell die Reihe um die Fallen Saints total liebe und es für meinen Geschmack die beste ihrer Dark Romance Reihen ist!

    Also wer Dark Romance gerne liest sollte sich unbedingt diese Reihe zulegen!

     

     

  9. Cover des Buches Aria, die Dämonenjägerin (ISBN: 9783958189324)
    Alena Coal

    Aria, die Dämonenjägerin

     (17)
    Aktuelle Rezension von: SteffiVS

    Aria sucht seit 4 Jahren nach ihren vermissten Bruder, hat heimlich und verbotenerweise eine Dämonenjägerausbildung abgeschlossen und hält vor ihrem Vater geheim wo sie wirklich wohnt.

    Der Autorin ist mit diesem Erstlingswerk ein tolles Buch gelungen. Aus dieser Geschichte hätte man auch eine Reihe machen können. Aber ich finde es toll, dass sie tatsächlich abgeschlossen ist. Der Schreibstil ist toll, die Protas sind toll ausgearbeitet und authentisch. Hier vor allem Aria, Marcus, Hug und natürlich Dan.

    Spannend bis zur letzten Minute, vor allem da man häufig nicht weiß wie die andere Seite agiert.

    Trotz, dass es eine Fantasygeschichte ist, leider gar nicht so unwahrscheinlich aus welchen Beweggründen gehandelt wurde.

  10. Cover des Buches Mystic City - Das gefangene Herz (ISBN: 9783473584925)
    Theo Lawrence

    Mystic City - Das gefangene Herz

     (685)
    Aktuelle Rezension von: Coffeegirl83

    Band 1 einer Trilogie. 

     

    Mystic City, eine Stadt geteilt in arm und reich. Unten in den Tiefen leben die Mystiker, die unterdrückt werden, die Armen. Hoch oben in den Horsten leben die Reichen und Nicht-Mystiker. 

    Aria Rose aus den Horsten verliert ihr Gedächtnis und ist verwirrt. Noch schlimmer wird es, als sie auf Hunter trifft, einen Rebellen. Sie darf sich nicht zu ihm hingezogen fühlen, schließlich gehört er zu den größten Feinden ihrer Familie. 

    Ein Machtkampf beginnt, doch wer wird am Ende siegen?

     

    Meine Meinung: 

     

    Vorab, ich bin begeistert von der Geschichte und bin heilfroh, dass Teil 2 und 3 bereits bei mir liegen. 

     

    Magic City hat mich von der ersten Seite an gefesselt und in den Bann gezogen. Sofort tauchen schon zig Fragen auf, die man beantwortet haben möchte. Alles wirkt direkt etwas mysteriös und man fragt sich einfach nur, was da alles hinter steckt. Man muss unbedingt dran bleiben, weil man Antworten haben möchte. 

     

    Der Autor hat einen wahnsinnig guten Schreibstil. Lebendig, lebhaft, bildgewaltig, spannend und packend. Ich konnte alles vor meinem inneren Auge sehen und hatte jede Szene richtig vor Augen. Als ob man selbst mitten im Geschehen steckt. 

     

    Es gibt immer wieder spannende Momente. Besonders gegen Ende hatte ich eine Gänsehaut nach der nächsten. So sehr hat mich Theo Lawrence an die Seiten gefesselt. Sehr, sehr packend und bewegend. 

     

    Aria Rose…ach Aria. Die Tochter einer der mächtigsten Familien in den Horsten. Sie hat es alles andere als leicht. Was ihr teilweise angetan wird ist grauenhaft. Sie ist ein Spielball, ein Objekt. Das sogar in ihrer eigenen Familie. Mehr möchte ich dazu gar nicht sagen, weil ich sonst zu viel verraten würde. Fakt ist, dass sie ein wirklich schweres Los hat. 

     

    Und ihre Familie, puh. Bei denen musste ich wirklich oft schlucken, weil ich nicht fassen konnte wie bösartig sie sind. Teilweise erschreckend was sie alles unternehmen um ihre Ziele zu erreichen. 

     

    Dann ist da noch Hunter, der es mir schon früh angetan hat. Einfach ein toller Charakter, den man nur gern haben kann. 

     

    In Mystic City geht es um Machtkämpfe, Unterdrückung, Intrigen, eine verbotene Liebe, und und und. 

     

    Fazit:

     

    Mystic City ist ein großer Lesespaß und hat mich sehr gut unterhalten. Eine spannende Story mit Tiefe und Gefühl. Sehr packend geschrieben, so dass man immer weiter lesen möchte. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung. 

  11. Cover des Buches Geborgen - In unendlicher Weite (ISBN: 9783841503718)
    Veronica Rossi

    Geborgen - In unendlicher Weite

     (469)
    Aktuelle Rezension von: shinyJulie

    Ihre Suche nach der Blauen Stille haben sie immer noch nicht aufgegeben, doch um ihr Ziel zu erreichen, bleibt Aria und Perry nichts anderes übrig als mit ihren größten Feinden zusammenzuarbeiten.
    .
    Ein letztes Mal geht es in die Welt von Aria und Perry, deren Charaktere schon so vertraut sind. Ein letztes Mal werden unglaubliche Wendungen, Offenbarungen und Plottwists aufgebaut, die Spannung steigt noch einmal so richtig an. Gerade auf den letzten Seiten konnte ich wirklich so richtig mitfiebern. Das Ende ist unglaublich gut gelungen und ich werde diese Reihe sicherlich noch einmal lesen.

  12. Cover des Buches Keeping Hope (ISBN: 9783736315594)
    Anna Savas

    Keeping Hope

     (105)
    Aktuelle Rezension von: sarah_booksanddreams

    Endlich habe ich auch den 3. Band der KEEPING-Reihe gelesen!

    Auf Ellas & Jamies Geschichte hatte ich mich ja schon ganz lange gefreut, und mit den ersten Seiten war auch sofort meine Liebe für diese Zwei und der ganzen Clique aus Faerfax wieder da.


    Obwohl ich sämtliche Charaktere dieser Reihe sehr mochte, sind mir Ella und Jamie wohl am meisten ans Herz gewachsen.

    Ella ist einfach mega sympathisch. Sie hat so eine natürliche, sanfte und liebevolle Ausstrahlung.

    Jamie steht bei mir definitiv ganz weit oben in der Liste der Bookboyfriends.

    Er ist ungemein liebenswert und charmant.

    Ella und Jamie sind beide kreativ, sie schreibt, er musiziert.

    Ebenfalls gleicht sich ihr Verantwortungsbewusstsein ihren Familien gegenüber.


    Zwischen Jamie und Ella gibt es auf 500 Seiten einiges an Drama, fehlender Kommunikation und sich-aus-dem-Weg-gehen.

    Und aufgrund dessen auch einige Seiten, auf denen die Handlung so vor sich hin plätschert.

    Dennoch habe ich die Geschichte sehr gerne lesen und Ella & Jamie auf ihrem Weg begleitet.


    Dass es zudem ein Wiedersehen mit lieb gewonnenen Charakteren aus Band 1 & 2 gab,

    damit verbunden viele schöne Momente, sowie kleine Anspielungen auf die demnächst erscheinende NEW-ENGLAND-SCHOOL-OF-BALLETT-Reihe der Autorin, haben mir die Story überdies versüßt.


    4 Sterne

  13. Cover des Buches Getrieben - Durch ewige Nacht (ISBN: 9783841503398)
    Veronica Rossi

    Getrieben - Durch ewige Nacht

     (645)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Band 2 um die Geschichte von Perry und Aria...

    Gutes zweite Band das nicht an Spannung und Intensität verliert.

    Aria und Perry sind endlich vereint und kehren zu Perrys stamm zurück, doch dort wird Aria nicht gut empfangen und als man versucht sie töten beschliesst sie ohne Perry aufzubrechen und die blaue Stille zu suchen, ein Ort der frei von Äthersturmen sein soll. In der Zwischenzeit versucht Perry sein Stamm mit wenig zu versorgen und durchzuhalten, die Ätherstürme kommen aber immer näher und sein zu Hause ist in Gefahr...

    Man springt immer zwischen Perry und Arias Ansicht und begleitet beide, Aria die draussen überlebt und Perry der versucht den Stamm am Leben zu halten, bis beide wieder aufeinander treffen...

    Man erfährt viel über das Leben draussen und die Ätherstürme und es geschieht extrem viel... ich bin gespannt auf das Finale, und möchte unbedingt noch mehr der beiden lesen...



  14. Cover des Buches Lovely Curse - Erbin der Finsternis (ISBN: 9783473585526)
    Kira Licht

    Lovely Curse - Erbin der Finsternis

     (289)
    Aktuelle Rezension von: Nicole_Thoene

    Lovely Curse - Erbin der Finsternis von Kira Licht

    Der Erste ist blass wie der Tod.
    Der Zweite verzehrt mit Feuer.
    Der Dritte schickt die Schwärze der Nacht.
    Der Letzte bedeutet das Ende.
    Dies ist das Schicksal der vier Todesboten.
    Und du bist einer von ihnen.

    Nachdem ihre Eltern bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen sind, zieht die sechzehnjährige Aria Clark von New York zu ihrer Patentante auf eine Pferderanch im Hinterland von Texas. Aria hat weder Lust auf den Umzug noch auf Stallausmisten und erst recht nicht auf die provinzielle Littlecreek-Highschool. Prompt findet sie dort in Noemi eine „Frenemy“ erster Güte. Allein Arias Leidenschaft für Düfte und die Kerzen, die sie mit zahlreichen Aromen kreiert, spenden ihr etwas Trost. Als sie in der Schule zwei Typen kennenlernt, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten, steht Aria auf einmal im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit: Offensichtlich hat der charmante Baseballer Simon ein Auge auf sie geworfen. Gleichzeitig ist da der notorische Bad Boy und Einzelgänger Dean, der Aria wider Willen fasziniert. Doch als sich Arias Haare über Nacht weißblond verfärben, eine Algenplage das Wasser vergiftet und urplötzliche Gewitter über Littlecreek hereinbrechen, wird Aria klar, dass in der Kleinstadt etwas ganz und gar nicht stimmt. Eine dunkle Bedrohung aus der Unterwelt erhebt. Das Ende der Welt naht und Aria ist die erste von vier Todesboten.

    Das Cover ist atemberaubend schön. Das glitzernde Türkis. Aria im weißen Gewand und dann die Dämonen.

    Der Schreibstil ist richtig schön, sehr flüssig, man kommt gut in die Geschichte hinein.

    Die Charaktere sind gut beschrieben und man kann ihre Gefühle und Gedankengänge nachvollziehen. Simon finde ich zu Sunnyboy, da kommt sicher noch was.

    Ich finde das ist so ein richtiges Jugendbuch. Zwar auch etwas Gewalt kommt drin vor, aber es plätschert so vor sich hin. Es gibt ein Paar spannende Szenen. Bin gespannt, wie es mir Band 2 weitergeht.

  15. Cover des Buches Into the Still Blue (ISBN: 9780062072108)
    Veronica Rossi

    Into the Still Blue

     (31)
    Aktuelle Rezension von: Falcarragh

    Ein unglaublich fesselnder Abschluss. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Mir gefällt die Vielfältigkeit der Charaktere, die Tiefe Charakterzeichnung der einzelnen Figuren (nicht nur der Hauptcharaktere) und vor allem die vielen Wendungen, das Chaos. Es fühlt sich alles so unglaublich menschlich an, so unglaublich real und dann auch wieder nicht. 

    Ein wunderbar gelungener Abschluss der Triologie.

  16. Cover des Buches Pretty Little Liars - Unschuldig (ISBN: 9783570315200)
    Sara Shepard

    Pretty Little Liars - Unschuldig

     (453)
    Aktuelle Rezension von: anastazja

    Ich finde das Buch spannend und gut geschrieben. Ich war schnell durch damit, da die Spannung bleibt und man wissen möchte, wer A ist. Ist aber auch bisschen anders als in der Serie.

  17. Cover des Buches Pretty Little Liars - Vollkommen (ISBN: 9783570315224)
    Sara Shepard

    Pretty Little Liars - Vollkommen

     (175)
    Aktuelle Rezension von: anastazja

    Den Teil fand ich persönlich besser als den 2 Teil.

  18. Cover des Buches Game of Thrones (ISBN: 9780007483853)
    George R. R. Martin

    Game of Thrones

     (23)
    Aktuelle Rezension von: Anniu
    Auch der zweite Teil des dritten Bands hat mich nicht enttäuscht. Ich fand ihn sogar noch spannender als den ersten Teil. Viele Fäden laufen zusammen und es wird zum Ende hin noch einmal so richtig dramatisch, sodass man das Buch nicht aus der Hand legen kann! Und jetzt kann ich es kaum erwarten, direkt mit Band vier loszulegen! Weil ich mich jedoch langsam dem (vorläufigen) Ende nähere und Martin ja wahrscheinlich noch auf sich warten lässt mit der Fortsetzung der Reihe, muss ich mich regelrecht zwingen zwischendurch auch etwas anderes zu lesen. So zögere ich das „Ende“ der Reihe noch etwas länger hinaus und übe mich schon mal in Verzicht...

    In diesem Teil der Reihe fand ich besonders Aryas Reise sehr interessant. Sie ist so stark und schlägt sich wie eine kleine Kämpferin durch und schafft es trotz ihres jungen Alters einen kühlen Kopf zu bewahren. Ich liebe ihre kesse Art und dass sie sich nicht unterkriegen lässt.  Vor allem bin ich darauf gespannt ob es noch einmal zu einem Treffen mit Jaqen kommen wird, den ich als Figur auch sehr interessant und geheimnisvoll finde.

    Was Sansa und Tyrion angeht bin ich ein wenig zwiegespalten. Ich liebe Tyrion, seinen Sarkasmus und seine Schlagfertigkeit! Er schlägt so dermaßen aus der Art, was das Haus Lannister angeht, und passt daher nirgendwo so richtig dazu. Sansa hingegen gehört eher nicht zu meinen Lieblingsfiguren. Trotz ihres tragischen Schicksals empfinde ich nur wenig Mitleid mit ihr. Sie ist einfach ein komplett anderer Typ als ihre Schwester Arya. Ich hätte gehofft, dass Sansa nach dem anfänglichen Misstrauen (was verständlich ist, nachdem was die Lannisters ihr alles angetan haben) erkennt, dass Tyrion einen guten Kern hat. Dies scheint jedoch nicht der Fall zu sein.

    Und dann ist da noch Jon, der im Zwiespalt stand zwischen den Wildlingen, Ygritte und seinen Freunden von der Nachtwache. Hinzu kommt gegen Ende des Buches ein Angebot von Stannis, dass Jon nur schwer ablehnen kann und welches der Geschichte eine völlig andere Richtung geben könnte. Doch Jon bleibt sich treu, worüber ich sehr froh bin. Ich frage mich jedoch, ob es nicht doch noch anders kommen wird und was genau Robb in Bezug auf seinen Nachfolger festgelegt hat. Catelyn schien von Robbs Plänen ja alles andere als begeistert, daher bin ich sehr gespannt, was nun mit Winterfell geschehen wird...

    Weniger interessant fand ich ehrlich gesagt wieder die Kapitel über Davos und Stannis. Auch Dany ist eher zu kurz gekommen und erscheint immer als abgeschnitten von den anderen Handlungssträngen, was aufgrund der geographischen Entfernung logisch ist. Hier warte ich darauf, dass sie in Westeros ankommt, denn ich denke, dass auch ihr Erzählstrang dann wesentlich einflussreicher und interessanter werden wird.

  19. Cover des Buches George R. R. Martin's A Game of Thrones Leather-Cloth Boxed Set (Song of Ice and Fire Series): A Game of Thrones, A Clash of Kings, A Storm of Swords, A Feast for Crows, and A Dance with Dragons (ISBN: 9781101965481)
    George R. R. Martin

    George R. R. Martin's A Game of Thrones Leather-Cloth Boxed Set (Song of Ice and Fire Series): A Game of Thrones, A Clash of Kings, A Storm of Swords, A Feast for Crows, and A Dance with Dragons

     (23)
    Aktuelle Rezension von: snoopy55
    Ich tue mir hier echt schwer Sterne zu vergeben, da Game of Thrones nicht ohne Grund so bekannt und beliebt ist - schließlich ist es ein Meisterwerk - aber auf der anderen Seite ist es irgendwann auch mal gut.

    Wird die Geschichte jemals ein Ende finden?

    Wenn einem irgendwann die Lieblingscharaktere egal werden, dann ist das doch ein Anzeichen, dass sich diese Reihe etwas zu sehr in die Länge zieht, oder etwa nicht?
    Die neuen Charaktere, die vielleicht in den nächsten Büchern noch dazukommen mögen, werden mich auch nicht mehr vom Hocker reißen, denn irgendwie beschleicht mich das Gefühl, dass der Verlag oder HBO und schon lange nicht mehr der Autor das Sagen haben, weil es scheinbar nur noch um den Kommerz geht.

    Fazit: Ein tolles Leseerlebnis, werde mir aber die weiteren Bücher dieser Reihe nicht kaufen und somit 3,5 Sterne.
  20. Cover des Buches Under The Never Sky (ISBN: 9780349001487)
    Veronica Rossi

    Under The Never Sky

     (58)
    Aktuelle Rezension von: herbalecca

    Die Story von Aria und Perry hat mich von der ersten Seite an in ihren Bann gezogen. Die dystopische Welt und das Aufeinandertreffen der sehr unterschiedlichen Protagonisten war wunderbar dargestellt. Ein gemeinsames Ziel schweißt die beiden Zusammen und sorgt dafür, dass sie ihre jeweiligen Vorurteile abbauen können.

    (Info: ich habe das Buch in der englischen Version gelesen)


    SPOILER: 


    Die Lovestory zwischen den beiden hat mir am besten gefallen <3 Hot!


  21. Cover des Buches Aria 1 (ISBN: B006L5T7IO)
    Brian Holguin

    Aria 1

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  22. Cover des Buches Keneria: Die zwei Welten, Band 1 (ISBN: B07CS46ZZ4)
    Eliza Snow

    Keneria: Die zwei Welten, Band 1

     (22)
    Aktuelle Rezension von: TanjaChristmann

    Zum Inhalt mit meinen Worten:

    Kaya verkraftet den Tod ihres Vaters nur sehr schwer. Hinzu kommt, dass sie von Träumen geplagt wird und dadurch auch tagsüber sehr mitgenommen wirkt. Sie ist müde, kann also kaum noch schlafen und die Ärzte stehen vor einem Rätsel.

    Eines Tages entdeckt sie ein Medallion in den Hinterlassenschaften ihres Vaters. Mit dieser Entdeckung ändert sich alles für sie. Es tauchen drei Fremde auf, die darauf bestehen, dass sie mit ihnen kommen muss. Ihr bester Freund Tom scheint mehr über diese unbekannten zu wissen, hüllt sich jedoch in Schweigen. Kaya entscheidet sich dafür mit den Fremden mitzugehen und ihnen zu helfen.

    Mit einem Schlag ist alles komplett fremd und anders für sie.


    Meine persönliche Lesemeinung:

    Ich liebe diese Geschichte. Schade dass ich noch so lange auf den zweiten Teil warten muss. Der Schreibstil, einfach toll. Keine Worte die ich nicht verstanden hätte. Und dann die Geschichte. Ich habe so sehr mit Kaya gefiebert. Ich habe mit ihr weinen können, aber auch lachen. Ich habe mit ihr gefiebert und gehofft.

    Ich war ein Teil der Geschichte geworden. Und obwohl ich Kaya und Tom sehr lieb gewonnen habe, hat mir Aria am Besten gefallen. Ich hoffe dass sie auch in dem Folgeband dabei sein wird. Denn einige Fragen sind offen geblieben. Was aber der Geschichte nicht geschadet hat, da ich ja weiß, dass es weiter geht.

    Wer also eine fantastische Geschichte in der realen Welt und dann einer anderen Welt lesen möchte, der kommt mit diesem Buch voll auf seine Kosten.

    Ich möchte ja nicht zuviel verraten, da ich keinem den Lesespaß verderben möchte, aber dieses Buch ist absolut empfehlenswert. Es hat mich ab den ersten Kapiteln voll abgeholt, hat mich in seiner Geschichte abtauchen lassen. Für mich in diesem Monat mein Lesehighlight, dem ich super tolle 5 Sterne gebe.


    Mein liebstes Zitat aus dem Buch:

    „Gefühle lenkten zu sehr von den relevanten Aufgaben des Lebens ab. Insbesondere die Liebe. Sie vernebelte den menschlichen Verstand und verleitete zu Handlungen, die Logisch nicht nachvollziehbar waren.“



  23. Cover des Buches Pretty Little Liars - Makellos (ISBN: 9783570315217)
    Sara Shepard

    Pretty Little Liars - Makellos

     (252)
    Aktuelle Rezension von: anastazja

    Das Buch lässt sich gut und schnell lesen. Ist auf jeden Fall was für Anfänger. Allerdings anders als in der Serie.

  24. Cover des Buches Killer (ISBN: 9780061566134)
    Sara Shepard

    Killer

     (13)
    Aktuelle Rezension von: Dubhe
    Emily, Spencer, Hanna und Aria haben Ian tot im Wald gesehen und gehen nun mit Officer Wilden zurück zu der Stelle, doch der Körper ist verschwunden. Niemand glaubt ihnen und in den Medien werden sie als 'Pretty Little Liars' berühmt. Sie können es kaum fassen. Spencer glaubt noch immer, dass sie adoptiert wurde und so meldet sie sich auf einer I-Net Seite an, auf der verschollene Mütter gesucht werden. Sie ist gerade in Melissas "Wohnung", oder besser gesagt in dem umgebauten Gästehaus, da ihr Computer kaputt ist, als Ian plötzlich IMing (ähnlich wie ein Chattprogramm). Sie erzählt nicht, wer sie ist und lässt ihn in dem Glauben, sie sei Melissa. Er erzählt ihr, dass er raus musste, da SIE ihn umbringen wollten, damit er nichts weitererzählen kann. Hanna schlägt sich weiterhin mit ihrer Stiefschwester Kate herum und will ihr umbedingt beweisen, dass noch immer sie die Queen ist und nicht das hässliche Entlein von damals. Emily hat endlich einen Freund, doch dessen Mutter scheint sie zu hassen. Soll sie es ihm erzählen? Und Aria wohnt nun bei ihrem Vater und dessen schwangeren Freundin, da sie dem neuen Freund ihrer Mutter aus dem Weg gehen will. Das sind die kleinsten Probleme von den vier Mädchen, denn noch immer werden sie von A erpresst und tyranisiert. Doch wer ist A? Und wann wird Wilden endlich an den zweiten A glauben? . Ich liebe dieses Buch, diese Buchreihe. Einfach genial, vor allem, da man glaubt die Autorin kann die Spannung nicht mehr toppen, jedoch irrt man sich. Ich konnte dieses Buch nicht mehr aus den Händen legen und wollte endlich erfahren wer A ist, doch das erfährt man erst im Band 8. Dieses Buch hat eigentlich fast die gleiche Struktur wie die vorherigen, doch es sind alle Bücher irgendwie anders. Der Stil der Autorin ist gut und die Vokabeln sind nicht die schwersten. Wem die vorherigen Bände gefallen haben, der wird auch dieses Buch lieben! Wer Thriller und Spannung liebt, vor allem aber Geheimnisse, der sollte sich den ersten Band (auf Englisch: Pretty Little Liars; auf Deutsch: Pretty Little Liars, Unschuldig) anschauen. Es macht eigentlich keinen großen Unterschied ab man ihn auf Deutsch oder Englisch liest.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks