Bücher mit dem Tag "arena"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "arena" gekennzeichnet haben.

191 Bücher

  1. Cover des Buches Smaragdgrün (ISBN: 9783401063485)
    Kerstin Gier

    Smaragdgrün

     (6.590)
    Aktuelle Rezension von: Sarah_Milkau

    Ich finde alle Reihen von Kerstin Gier super super toll. Ihr Schreibstyle ist einfach leicht und schwebend. Ich habe die Reihe vor ein paar Jahren gelesen und sie ist mir immer noch im Kopf hängen geblieben. Die Liebesgeschichte zwischen den beiden Hauptdarstellern ist immer spannend sie wie die ganze Geschichte mit dem Zeitreisen . Einfach eine Hammer Buchriehe, 

  2. Cover des Buches Harry Potter und der Feuerkelch (Harry Potter 4) (ISBN: 9783551354044)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Feuerkelch (Harry Potter 4)

     (11.242)
    Aktuelle Rezension von: Pajanka

    Puh, ich weiß garnicht wo ich anfangen soll, nach so vielen wunderbaren Lesestunden! Da bin ich nun, zurück von der Reise nach Hogwarts und vollkommen überwältigt von dessen ausgeübtem Zauber. Ich habe mit den besonders authentischen und einzigartigen Charakteren gelacht, gefiebert, gebangt, war gerührt und voller Spannung inmitten dieser ganz eigenen magischen Welt, welche die Autorin hier so grandios erschaffen hat! Als ich die Bücher beendet hatte, habe ich gemerkt, dass mir einige der Personen richtig ans Herz gewachsen sind. Die Stimmung ist einfach nur toll, die Figuren und die Geschichte selbst entwickeln sich stetig weiter, sodass die Handlung lebendig und interessant gehalten wird und, meiner Meinung nach, von Buch zu Buch anzieht. Mit dem Ende rechnet man nicht, jedoch laufen hier schlüssig und klar alle Handlungsstränge zusammen, sodass die vielen offenen Fragen endlich beantwortet werden. Joanne K. Rowling hat mit ihrem unnachahmlichen Schreibstil und der Idee von Harry Potter ein unvergleichliches Universum erschaffen, welches den Leser förmlich in sich aufsaugt. Diese zeitlosen Bücher haben einfach alles, was man als Buchliebhaber erwartet und sind, meiner Meinung nach, eine der besten Fantasy-Reihen überhaupt. Meinen innigsten Dank an die grandiose Schriftstellerin, dass ich in solch ein Meisterwerk abtauchen durfte und Teil davon war!

  3. Cover des Buches Rubinrot (ISBN: 9783401506005)
    Kerstin Gier

    Rubinrot

     (14.097)
    Aktuelle Rezension von: Kayuri

    Rubinrot wirkt wie ein klassisches Jugend Romantasy Buch. Sie weiß nichts von ihren Fähigkeiten, soll ja eigentlich ihre Cousine das Gen haben. Er ist ein unerträglicher Schnösel, den sie bestimmt verändern kann.

    Die Geschichte verfolgt eine an sich spannende Idee. Zeitreisen, etwas Liebe und ein großes Geheimnis. Wobei ich sagen muss, das in dem Buch dann doch wenig Spannung herrscht. Es gab ein paar wenige, spannende Momente. Diese waren jedoch schnell vorbei. Lediglich das große Geheimnis um den Grafen und sein Vorhaben und der Fakt das man nicht weiß wer gutes will bleibt aktuell noch undurchschaubar.

    Die Charaktere sind eher flach ausgearbeitet. Gwenny scheint irgendwie sehr blauäugig durch das Leben zu gehen, verliebt sich innerhalb von 3 Tagen Hals über Kopf und wirkt generell etwas unreifer. Hier finde ich aber die Botschaft zunächst gut das sich Frauen nicht alles gefallen lassen sollten. Die Handlungen der Charaktere sind manchmal nicht komplett nachvollziehbar. Das finde ich schade. 

    Der Schreibstil ist einfach gehalten, denke das er gut zu dem Zielpublikum passt. Das Buch lässt sich locker und leicht lesen. Die Schrift ist sehr groß gehalten, die Seiten relativ dick und zwischen den Kapiteln gibt es immer wieder leere Seiten. Die Kombination hat mich etwas enttäuscht, da das Buch irgendwie nach mehr Inhalt aussieht.

    Dennoch fand ich das Buch spannend genug um weiter zu lesen. Ich kann es jedoch nicht uneingeschränkt empfehlen. Das Ende, ist ein plötzlicher Cliffhanger, dieser könnte frustrieren.

  4. Cover des Buches Fire & Frost - Vom Eis berührt (ISBN: 9783473401574)
    Elly Blake

    Fire & Frost - Vom Eis berührt

     (698)
    Aktuelle Rezension von: Nicole_Thoene

    Ruby lebt in ständiger Gefahr, denn sie besitzt die Gabe, mit Feuer zu heilen und zu zerstören. Und Firebloods wie sie werden von der Frostblood-Elite des Königreichs gnadenlos gejagt. Als die königlichen Soldaten Ruby aufspüren, wird sie ausgerechnet von dem jungen Frostblood-Krieger Arcus gerettet. Kälte und Eis sind seine Waffen, doch er braucht Rubys Feuer, um eine Rebellion gegen den verhassten König anzuzetteln. Ruby weiß, dass sie einem Frostblood nicht vertrauen sollte, doch jede Berührung zwischen ihnen knistert wie eine Flamme im Schneesturm. Sie ahnt nicht, welch dunkles Geheimnis sich hinter seiner eisigen Fassade verbirgt …

    Der Einstieg fiel mir überhaupt nicht schwer, durch den flüssigen und verständlichen Schreibstil der Autorin.

    Als erstes bekommt man einen Einblick in das Leben von Ruby.

    Ruby, Arcus und die Mönche sind so schöne ausgearbeitete Charaktere, dass sie einem sofort sympathisch sind. Man schließt sie schnell ins Herz.

    Die Geschichte an sich ist sehr spannend und ich musste die eine und andere Träne zurückhalten. Die Erzählungen waren schon schrecklich und man kann es kaum glauben, dass es so viel Grausamkeit gibt. Zum Glück ist es nur eine Geschichte.

    Es war aber nicht nur spannend, grausam, unterhaltsam, sondern auch stellenweise lustig.

    Die Liebesgeschichte zwischen
    Ruby und Arcus war schon in die Geschichte eingearbeitet. Sie passen sehr gut zusammen.

    Ein weiterer Pluspunkt, das Buch war nicht langweilig. Es gab einige unerwartete Wendungen, mit denen ich nicht so gerechnet habe.

    Von mir eine klare Weiterempfehlung.

  5. Cover des Buches Feuer & Flut (ISBN: 9783570162934)
    Victoria Scott

    Feuer & Flut

     (573)
    Aktuelle Rezension von: Sternensee

    So, also dieses Buch fand ich eigentlich wirklich toll! Klar, sowas gab es so ähnlich schon mal, aber wer kann denn das Rad mal eben neu erfinden? Es war spannend, ein cooles Thema und sehr flüssig geschrieben. Da gab es nur ein kleines Problem. Und das war die Prota.

    Tella hat mich in vielen Momenten beeindruckt und ich fand sie auch sehr mutig, aber dann ist sie plötzlich wieder so selbstverliebt, träumt ihren, in meinen Augen total bescheuerten, Traum von Pediküren, Maniküren und Massagen und nervt einfach nur. Ja, okay, über sowas kann man hinwegsehen, aber dann kommt der Satz, der das Fass bei mir zum überlaufen gebracht hat. Nämlich als Tella das wohl unpassendste denkt, was man mitten in einem Dschungel, im Kampf ums Überlegen, denken kann. Sie hoffte nämlich tatsächlich, dass "Harper früher einmal fett war". Hallo?! Gehts noch? Das war so unpassend und einfach nur gemein, dass ich das erste Mal die wahnsinnig tolle Erfahrung machen durfte, die Hauptperson richtig zu hassen. Vielleicht findet ihr das jetzt übertrieben, aber ich persönlich finde solche gemeinen Bemerkungen über Äußerlichkeiten total unangebracht. Das geht gar nicht. Sie hat das so gedacht, als wäre Harper sofort total hässlich, wenn sie ein wenig rundlicher wäre. Ich hasse sowas.

    Auch wenn ich mich jetzt groß und breit darüber ausgelassen habe, wie blöd ich diesen Kommentar fand, war es auch wieder nur ein Kommentar und deswegen gebe ich trotzdem 4 von 5 Sterne.

  6. Cover des Buches Der Nachtzirkus (ISBN: 9783548285498)
    Erin Morgenstern

    Der Nachtzirkus

     (990)
    Aktuelle Rezension von: meerohneufer

    Der Anfang war etwas verwirrend. Die ersten hundert Seiten habe ich gebraucht, um in das Thema reinzukommen. Die nächsten hundert Seiten haben mich mehr gefesselt. Ab Seite 200 war das Buch spannend, sodass ich es quasi in einem Rutsch gelesen habe.

    Meiner Meinung nach merkt man, dass eine Künstlerin das Buch geschrieben hat, denn es ist es sehr unkonventionell und kreativ vom Thema her sowie auch vom Streibstil. Die teilweise relativ abstrakte Handlung ist oft sehr bildlich dargestellt und kann teilweise als Metapher verstanden werden.
    Die unterschiedlichen Kapitel erzählen nämlich aus verschiedenen Perspektiven und fügen sich am Ende wie ein Puzzle zu einem atemberaubenden Gesamtbild zusammen. 

    Für mich war es einen Touch zu abstrakt und manchmal konnte ich mir denken was passiert ist, wusste es aber nicht mit Sicherheit, aber wahrscheinlich lebt das Buch davon. Hätte ich das Buch nicht in einem Rutsch, sondern über eine längere Zeitspanne gelesen, wäre ich mit den Ereignissen vollends durcheinander gekommen, da es nicht annähernd chronologisch war. Die Zeitangaben und Orte waren etwas verwirrend, eine Übersicht wäre hilfreich gewesen. 

    Trotz mehr als 400 Seiten Länge keine Spur von einem prägnanten Lieblingszitat...
    Die Liebesgeschichte war zwar einmalig, aber hätte nach meinem Geschmack mehr in die Tiefe gegen können oder zumindest früher angefangen. 

    Zusammenfassend 4,5 Sterne durch Originalität, interessante Perspektivwahl und ein rundes Gesamtbild.

  7. Cover des Buches Die Arena (ISBN: 9783453435230)
    Stephen King

    Die Arena

     (1.200)
    Aktuelle Rezension von: dunkelbuch

    Obwohl es so viele Seite hat und man denkt dass es nie endet, kann man nicht aufhören zu lesen.
    Ich habe mit den Menschen gelebt und gefühlt. Die Gedanken lassen einem erschaudern was es bedeuten würden wenn all das eintreten sollte.

  8. Cover des Buches City of Heavenly Fire (ISBN: 9783401505695)
    Cassandra Clare

    City of Heavenly Fire

     (1.560)
    Aktuelle Rezension von: angeltearz

    Ein Thema, das einerseits sehr schwierig, aber für mich extrem interessant ist. Ich bin kein großer Fan von Geschichte, aber ich sauge trotzdem alles auf was mit der DDR und die Fluchtversuche zu tun hat. Es ist alles so krass und in meinen Augen so unrealistisch, obwohl es alles geschehen ist. Einfach alles ist so unrealistisch im Kopf, aber irgendwie doch immer noch realistisch in der Welt. Ich weiß gerade nicht, wie ich es ausdrücken soll.

    Dieses Buch wird offiziell als Spannungsroman bezeichnet, wobei ich es locker als Thriller einordnen würde. Die ganze Zeit ist eine gewisse Grundspannung da, die selbst einige Thriller nicht haben. Und die passenden Spannungsspitzen sind auch vorhanden.

    Und auch als Erzählung. Die Lebensgeschichte eines jungen Mannes. Ein Mann, der in seinem Leben so verdammt viel durchgemacht hat von dem er nichts wusste. Ein sehr beängstigender Gedanke!

    Der 6. und letzte Band der “Chroniken der Unterwelt”-Reihe. Ich weiß nicht, ob ich froh bin endlich durch zu sein oder traurig. Abgeschlossen habe ich auf jeden Fall lit einem lachenden und einem weinenden Auge. Knapp 900 Seiten hat dieses Taschenbuch. Ein ganz schöner Klops und teilweise echt schwer in den Händen. Aber eine angenehme Schwere, die ich gerne in Kauf nehme. Klar, abschrecken tut die Seitenanzahl schon. Aber wenn man schon die vorherigen Bücher gelesen hat, dann muss man einfach dadurch.

    Ich finde das Ende wirklich sehr gelungen und auch logisch. Es hat die perfekte Länge und wird nicht schnell abgewickelt, wie ich es schon oft gelesen habe. Ich mag einfach die ganze Geschichte. Das Ende ist einfach perfekt.


    Was mich allerdings irritiert hat ist die Nebengeschichte mit den jüngeren Charakteren. Einerseits fand ich sie etwas nervig, weil es auch locker ohne diese gegangen wäre. Andererseits aber auch erfrischend noch neue Charaktere kennen zu lernen. Ich gehe schwer davon aus, dass diese in einer der zahlreichen Zweig-Buchreihen vorkommen werden, die es mittlerweile zu dieser Reihe gibt. Deswegen auch wiederum echt schlau gemacht von der Autorin, dass sie mit diesen Band die Chance nutzt neue Geschichten zu eröffnen. Aber dadurch hatte das Buch schon eine gewisse Längen, die das Lesen schwer gemacht haben. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich hier stellenweise auch Absätze übersprungen habe. Ich wollte einfach wissen, wie es bei Clary und den Anderen weiter geht.


    Ich mag es unheimlich gerne, wie tief die Autorin die Charaktere aufgebaut hat. Das ist wirklich ungewöhnlich und das rechne ich hier ganz hoch an. Was für eine Veränderung die Charaktere mitmachen, obwohl immer wieder erwähnt wird, dass nur wenige Monate vergangen sind. Clary und Jace sind großartige Charaktere. Aber auch den Rest mag ich auch einfach total gerne. Irgendwie werde ich sie schon ein wenig vermissen.


    Wie schon gesagt, mag ich den Schreibstil der Autorin sehr gerne. Und deswegen wird das auch nicht die letzte Buchreihe geben sein, die ich von ihr gelesen hab.


    Dass man diesen Band nicht lesen sollte, wenn man die vorherigen nicht kennt, sollte klar sein. Sie bauen aufeinander auf. Von mir eine dicke Leseempfehlung für die ganze Buchreihe.

    Und jetzt kann ich einfach nur noch begeistert erzählen. Denn der Autor hat, in meinem Augen, ein großartiges Buch gezaubert. Das erste Kapitel hat mich nicht wirklich an sich gefesselt, aber nach und nach hat mich das Buch ins sich gezogen. Hat mich so an sich gefesselt, dass ich einfach nicht mehr aufhören konnte zu lesen.


    Der Autor erzählt uns die Geschichte von mehreren Charakteren. Die alle zusammengehören und versuchen ihr Leben zu leben. Und dabei springt er in den Zeiten hin und her. Mal in der heutigen Zeit, mal wieder zurück in die 70er und dan auch mal dazwischen. Und dabei bleibt er immer logisch. Das ist ein großes Können vom Autor, dass er hier logisch bleibt und den/die Leser/in nicht verwirrt. Es war einfach nur spannend. Ich habe bis zum Ende mitgeliefert und mitgelitten.

    Das Ende ist einfach großartig und endet praktisch dort, wo es begangen hat. Und dann hat mich das Buch noch mit einem dicken Seufzen zurück gelassen. So ein tolles Happy End.


    Dieses Buch ist einfach richtig toll. Ich möchte das Buch jedem empfehlen, der sich für das Thema interessiert. Ich glaube, das Interesse generell an dem Hintergrund sollte schon vorhanden sein.

  9. Cover des Buches City of Bones (ISBN: 9783442486823)
    Cassandra Clare

    City of Bones

     (7.609)
    Aktuelle Rezension von: 99Hermione99

    Eines Abends beobachtet Clary einen seltsamen Mord: Zwei Jungen und ein Mädchen bringen einen weiteren Jungen um, der sich daraufhin in Luft auflöst. Übrig bleibt pechschwarzes Blut. Das ist der Anfang einer fantastischen Geschichte, einer magischen Welt und vielem mehr. 

    Ich war sofort gefesselt und das dann bis zum Schluss. Auch das Ende finde ich erstaunlich gut (ich werde ganz sicher nicht spoilern!! Dafür muss man das Buch schon selber lesen... ;-)). Ich sage "erstaunlich", weil mir das in den letzten 20 Seiten schwierig erschien, ein noch einigermassen passendes Ende zu machen. Aber, wie gesagt, das ist gelungen! Was mich während des Lesens irritiert hat, ist, dass mich ungefähr jede zweite Szene an ein anderes Buch erinnert hat. Habe ich zu viele Bücher gelesen, oder ist das Buch so gut, dass andere AutorInnen sich davon inspirieren lassen haben? Noch verwirrender fand ich es, als eine Szene einer Situation in einer Geschichte, an der ich gerade selber schreibe, sehr ähnelte. Ich bin zu dem Schluss gekommen, dass die Autorin bei "City of Bones" einfach sehr viel reingepackt hat, dass man gefühlt aus jeder Szene eine neue Geschichte drumrumspinnen kann. Das meine ich damit, es hat zu viel drin. Aber trotzdem sehr empfehlenswert und ich werde natürlich auch die restlichen Bände noch verschlingen! :-)

  10. Cover des Buches Diabolic (1). Vom Zorn geküsst (ISBN: 9783401602592)
    S.J. Kincaid

    Diabolic (1). Vom Zorn geküsst

     (385)
    Aktuelle Rezension von: kimdezordo

    Eine Diabolic ist eine berechnende, auf eine Person geprägte Tötungsmaschine. Ohne Gefühle, ohne Sinn für  Schönheit und ohne Gewissen.
    Nemesis nimmt uns jedoch mit auf ihre Heldenreise, in der sie sich selbst kennenlernt und einen Sinn in ihrem Leben finden muss.
    Ich finde die Story und die Idee, wie die Menschen in dieser Zeit leben sehr spannend. Jedoch waren mir die Charaktere teilweise zu flach ausgebaut. Einige Handlungsstränge hätten intensiver ausgebaut werden können. Außerdem finde ich, dass die Lesenden nicht sehr gut in die Welt der Überschüssigen und Grandiloquay eingeführt werden. Ich hab leider nicht ganz durchsteigen können. 

  11. Cover des Buches Die Chroniken des Magnus Bane (ISBN: 9783401508191)
    Cassandra Clare

    Die Chroniken des Magnus Bane

     (727)
    Aktuelle Rezension von: MsChili

    Nach langer Zeit wollte ich nun endlich auch die Chroniken des Magnus Bane lesen. Ein paar der Kurzgeschichten kannte ich schon, aber es waren natürlich noch mehr als genug Neue dabei. Nachdem ich anfangs nicht richtig in die Welt hineingekommen bin, habe ich das Buch erstmal länger zur Seite gelegt. Doch diesmal konnten sie mich (fast) alle wieder packen und ich habe interessante Hintergrundinformationen zu den Hauptgeschichten und natürlich zu Magnus Bane erfahren. 

    Die Geschichten sind kurz, aber wirklich gut und fast alle haben mir gefallen. Die ersten fand ich etwas langweilig, da ich keinen richtigen Bezug dazu finden konnte. Die Geschichte in denen dann bekannte Charaktere auftauchen, fand ich schon gelungener und sie haben mir besser gefallen.

    Ich denke hier kommen Fans der Welt und gerade auch Fans vom zauberhaften, etwas abgedrehten Hexenmeister voll auf ihre Kosten und ich finde es perfekt, um immer mal zwischendurch eine Geschichte zu lesen. 

    Ich finde auch man merkt nicht, dass an diesen Geschichten mehrere Autorinnen gearbeitet haben. Sie lassen sich alle leicht lesen und es macht Spaß mehr über Magnus und seine Vorgeschichte zu erfahren. 

     

    Für Fans ein Muss, nur für Neueinsteiger nicht zu empfehlen. Man sollte vorher die Chroniken gelesen haben, damit man den Witz in den Geschichten besser versteht.

  12. Cover des Buches Die rote Königin (ISBN: 9783551317780)
    Victoria Aveyard

    Die rote Königin

     (2.619)
    Aktuelle Rezension von: May_Daisy

    !Kleine Spoiler Warnung!

    Inhalt: 

    Maren Welt wird von der Farbe des Blutes bestimmt. Sie selbst gehört zu den Roten, deren Aufgabe es ist, der Silber-Elite zu dienen. Denn die - und nur die - besitzen übernatürliche Kräfte. Doch als Mare bei ihrer Arbeit im Schloss des Königs in Gefahr gerät, geschieht das Unfassbare: Sie, eine Rote, rettet sich mit Hilfe besonderer Fähigkeiten! Um Aufruhr zu vermeiden, wird sie vom Herrscherpaar als Silber-Adlige ausgegeben und mit dem jüngsten Prinzen verlobt. Aber es ist der Thronfolger, der Mares Herz höherschlagen lässt.

    Bewertung:

    Der Hauptgrund warum ich dieses Buch so mag ist wahrscheinlich der Plot Twist, aber alles was davor kommt ist auch schon reine Perfektion. Eigentlich ist das Buch objektiv gesehen ganz normal. Zwei Klassen, eine Revolution, ein Protagonist der herausfindet das er anders ist als er eigentlich sein sollte und eine Liebesgeschichte die nicht ganz so läuft wie man eigentlich will. Aber was Victoria Aveyard (Autorin) daraus macht ist einfach einzigartig. Das magische System ist zwar nicht schwer, aber trotzdem genial und das  Zwei-Klassen-System  funktioniert in diesem Fall so gut. Mare ist ein Protagonist den man mögen kann und auch versteht, sie macht in der ganzen Buchreihe immer mal Fehler, was sie einfach zu einer ganz normalen Personen macht, und dadurch kann man sie auch einfach einfacher wertschätzen. Ich will nicht zu viel über den Love Interest hinweg nehmen, da ich auch nicht zu viel Spoilern will, denn ich denke diese Rezension erden wahrscheinlich auch Personen lesen, die das Buch selber noch lesen wollen, aber ich will ihn Auch nicht ganz auslassen. Am Anfang (eigentlich das ganze erste Buch) ist nicht wirklich klar wer denn nun eigentlich die Person ist für die ihr Herz schlägt, denn sie selber scheint es nicht so ganz genau zu wissen. Die Art wie sie immer wieder vom älteren Bruder zum jüngeren Bruder hüpft könnte manche nerven, mich nicht. Wie sie immer wieder von einem zum anderen geht und mit beiden ihre schönen kleine Momente hat ist, jedenfalls mir, sehr schön zu lesen gewesen. Wie Desaster könnte Manche aber auch nerven. (Bin übrigens Team Cal) Kann es sein das meine Rezension ein wenig chaotisch und lang wird? Egal, ich mach einfach weiter. Wie bei den meisten Fantasy Büchern sind die ersten 100 Seiten Worldbuilding, aber das braucht man halt einfach, und vorfallen ist im worldbuilding auch schon Handlung enthalten, also alles im grünen Bereich. Genau wie am Anfang möchte ich nochmal auf den wirklich guten Plot Twist hinweisen, für den es sich lohnt, selbst wenn man das Buch bis dahin nicht mag, durchzuhalten.


  13. Cover des Buches Die Duftapotheke - Ein Geheimnis liegt in der Luft (ISBN: 9783401603087)
    Anna Ruhe

    Die Duftapotheke - Ein Geheimnis liegt in der Luft

     (256)
    Aktuelle Rezension von: CarolinaGreene

    Ich habe das Buch als Hörbuch gehört - und jede Minute genossen.

    Das Konzept der magischen Düfte ist faszinierend, die Charaktere wirklich liebenswert (wenn auch manchmal ein wenig dickköpfig, aber immer nachvollziehbar) und das Geheimnis der Duftapotheke sehr spannend.

    Ich habe direkt im Anschluss auch gleich den nächsten Band verschlungen.

  14. Cover des Buches Die Legenden der Schattenjäger-Akademie (ISBN: 9783401601472)
    Cassandra Clare

    Die Legenden der Schattenjäger-Akademie

     (237)
    Aktuelle Rezension von: BiblioJess

    Nach den Ereignissen aus „City of Heavenly Fire“ beginnt Simon seine Ausbildung an der Schattenjäger Akademie. Doch ohne seine Erinnerungen ist das alles gar nicht so einfach. Ihm macht es zu schaffen, dass seine Freunde – die er kaum noch kennt – ihn alle für einen Helden halten. Einschließlich Isabelle, bei der er jedes Mal Schmetterlinge im Bauch bekommt, wenn er an sie denkt. Doch Simon ist entschlossen, sein wahres Ich zu finden, und stößt dabei auf einige interessante Geschichten aus der Akademie.


    Hach, ich liebe es einfach jedes Mal aufs Neue, in das Schattenjäger-Universum abzutauchen. Dieses Buch, bestehend aus 10 Kurzgeschichten, ist ein wundervoller Zusatz für Fans der Chroniken der Unterwelt, denn es schließt an das Ende der Reihe an. Gleichzeitig treffen wir aber auf so viele andere bekannte Personen aus dieser Welt. Denn das Buch vereint gleich zwei (bzw. drei) rote Fäden miteinander.

    Zum einen verfolgen wir Simons Geschichte, wie er nun, nach dem Krieg, mit seinem neuen Leben klarkommen muss. Dabei tauchen natürlich hin und wieder Clary, Isabelle, Jace etc. auf, wir lernen aber auch neue Charaktere kennen und verfolgen den Alltag an der Akademie. Dabei sehen wir alles aus Simons Sicht, mit seinem typischen sarkastischen Humor, seinem guten Herz, aber auch seinen Selbstzweifeln. Er tut sich anfangs mehr als schwer mit der gesamten Situation, was absolut verständlich ist, und deshalb ist es umso schöner, ihn dabei zu begleiten, wie er an seinen Herausforderungen wächst.

    Zum anderen bekommen wir hier nochmal tolle Einblicke in die Geschichte der Akademie, was sich früher genau dort zugetragen hat, und im gleichen Atemzug eben auch Einblicke in das Leben früherer Schattenjäger. Das hat mich nochmal extra glücklich gemacht, denn wir treffen nicht nur auf mein geliebtes Gespann Tessa, Will, Jem, sondern auch auf ihre Kindergeneration (z.B. James Herondale) und ebenso machen wir einen Abstecher zur Entstehungszeit des Kreises um Valentin Morgenstern. Das Buch ist also eine wunderbare Reise durch die Zeit und bleibt so besonders abwechslungsreich.

    Einzig fand ich es manchmal etwas langatmig mit seinen 840 Seiten. Hier und da hätte etwas kürzer erzählt werden können, vor allem wenn innerhalb von Simons Geschichte eine andere Geschichte aus der Vergangenheit so lang erzählt wird, dass ich am Ende schon wieder vergessen hab, worum es bei Simon gerade ging. Andererseits fand ich es natürlich auch toll, von den anderen Charakteren mehr zu erfahren, darüber kann ich mich kaum beschweren. Aber man muss auf jeden Fall Geduld für das Buch mitbringen.

    Von mir gibt es 4,5 Sterne – und wer Fan des Schattenjäger-Universums ist, dem kann ich das hier auch nur ans Herz legen.

  15. Cover des Buches Die Gilde der Schwarzen Magier 3 (ISBN: 9783442243969)
    Trudi Canavan

    Die Gilde der Schwarzen Magier 3

     (2.014)
    Aktuelle Rezension von: Roksana

    Klappentext:

    "Sonea hat viel gelernt, seit sie von der Magiergilde aufgenommen wurde. Doch einiges hätte sie lieber nie erfahren - Dinge, die sie im Gewölbe des Gildenmeisters Akkarin erblickt hat. Sonea fürchtet, dass seine Zuneigung nur ein böses Spiel sein könnte, mit dem er ihre magischen Kräfte für finstere Ziele gewinnen will. Doch sie wagt nicht, ihm zu trotzen, denn sie ahnt, dass ihre Zukunft in seiner Hand liegt..."

    Fazit:

    Ich möchte nicht allzu viel verraten, aber es ist furchtbar schwer keine Rezension mit Spoilern zu schreiben...das dritte Buch der Reihe "Die Gilde der Schwarzen Magier" ist eindeutig das beste der drei Bücher. Der Anfang ist spannend aufgebaut, in der Mitte jedoch flaut die Spannung etwas ab, diese steigt aber auf jeden Fall wieder gegen Ende des Buchs. Das Geflecht der Beziehungen der Charaktere ist wirklich wundervoll ausgearbeitet. Ich habe auch das Gefühl, dass der Schreibstil flüssiger geworden ist. Der ständig wechselnde POV hat mehr von den Gefühlen der wichtigsten Charaktere offenbart. Ich habe einige Magier und Diebe fest ins Herz schließen können. 

    Dieses Buch lässt mich zurück mit einer bittersüßen Traurigkeit...das schaffen bei Weitem nicht alle Bücher!

  16. Cover des Buches Die Gilde der Schwarzen Magier 2 (ISBN: 9783442243952)
    Trudi Canavan

    Die Gilde der Schwarzen Magier 2

     (2.096)
    Aktuelle Rezension von: Roksana

    Kurze Zusammenfassung (Achtung Spoiler-Alarm)🚨🚨🚨🚨🚨🚨🚨🚨🚨🚨🚨🚨🚨🚨🚨🚨🚨🚨

    Sonea lebt seit ihrer Entscheidung Magierin zu werden und mehr Kontrolle über ihre magischen Fähigkeiten zu erlangen in der Gilde der Magier. Als armes Hüttenmädchen (und somit als "Abschaum" von Imardin) muss sie viele Schikanen und Streiche über sich ergehen lassen. Vor allem Regin, ihr Erzfeind, setzt ihr zunehmend zu...das alles erträgt sie jedoch, da sie auch viel Zuspruch ihres Mentors Rothen bekommt. Doch noch immer lauert die Gefahr der schwarzen, verbotenen Magie über der Gilde. Akkarin, der Hohe Lord der Magiergilde, betreibt Schwarze Magie und erfährt alsbald, dass Sonea, Administrator Lorlen und Rothen ihm auf die Schliche gekommen sind. Er ernennt sich selbst zu Soneas Mentor, um sie zum Schweigen zu bringen und Kontrolle auszuüben. Kann der Hohe Lord noch gestoppt werden? 

    Meinung:

    Genau wo das erste Buch etwas flach ausgefallen ist, finde ich viele neue, spannende Aspekte im zweiten Buch. Vom Inhalt passiert schon deutlich mehr. Vor allem, weil wir Botschafter Dannyl auf seinen Reisen ins Ausland begleiten. Dannyl erforscht auch die ehemalig angetretene Reise von Akkarin und entdeckt dabei nicht nur einige brisante Dinge über den Hohen Lord, sondern auch über sich selbst. 

    Die neuen Charaktere wie Tayend und Dorrien sind einfach liebenswert. Ich bin sehr gespannt wie es im dritten Band mit all den Beziehungen unter den Charakteren weitergeht. Und auch ob der Hohe Lord wirklich so böse ist, wie alle denken ...


  17. Cover des Buches Der Klang der Täuschung (ISBN: 9783846600771)
    Mary E. Pearson

    Der Klang der Täuschung

     (204)
    Aktuelle Rezension von: AuroraM

    Tolle Fortsetzung. Die Story ist wirklich toll, kann ich wirklich nur wärmstens weiter empfehlen.

  18. Cover des Buches Die Arena - Grausame Spiele (ISBN: 9783805200486)
    Hayley Barker

    Die Arena - Grausame Spiele

     (237)
    Aktuelle Rezension von: Aleshanee

    Mich hat hier ja als erstes vor allem das geniale Cover angesprochen! Außerdem finde ich einen Zirkus als Schauplatz immer eine sehr originelle Idee, einfach weil ich noch recht wenig gelesen habe.
    Ein bisschen erinnert es an die Tribute von Panem, ebenfalls eine Welt in einer düsteren Zukunft, in der ein Teil der Menschen unterdrückt wird und bei "grausamen Spielen vor Publikum" den Tod finden.
    Mehr Gemeinsamkeiten hat es aber nicht.

    Erzählt wird aus der Ich-Perspektive im präsens von Ben und Hoshiko im Wechsel. Sowas hab ich selten und es war mal eine interessante Abwechslung. Man ist immer mitten im Geschehen und kann jeden Augenblick mitfiebern, wobei ich doch gerne noch etwas mehr über den Rahmen zur Geschichte erfahren hätte - oder auch über den Zirkus. Der wird zwar recht eindrücklich beschrieben, dennoch war er sehr fokussiert auf Hoshiko und ihren Überlebenskampf.

    Es fängt allerdings an mit Ben. In der Schule, während ein Bodyguard hinten im Klassenzimmer steht. Das zeigt schnell welche Stellung er und sein Zwillingsbruder in sich haben, denn ihre Mutter ist eine hochrangige Politikerin. Sie gehören zu den "Pures", der Elite, den guten, wichtigen und verdienstvollen Teil der Menschheit - während die "Dregs" zum Abschaum gehören.
    Ihre Rolle in der Gesellschaft ist klar definiert: sie taugen nichts, sind minderwertig, asozial, gefühllos und eigentlich nicht wert, durchgefüttert zu werden. Ihr Leben bestreiten sie in Slums ohne nennenswerten Möglichkeiten, überhaupt zu überleben. Manche von ihnen landen dann schließlich im Zirkus. Meist schon mit 5-6 Jahren werden sie aussortiert, wenn sie besondere Fähigkeiten zeigen, um dann einer Manege waghalsige Attraktionen zu bieten, bei denen die Zuschauer, die Pures, nur darauf warten, dass einer von ihnen zu Tode kommt.

    Ben ist mit seinen 15/16 Jahren ein typischer Teenager, der aber langsam begreift, dass nicht alles so ist, wie ihm seit Jahren eingetrichtert wird. Er wirkt zwar unbedarft und naiv, dennoch beginnen Zweifel ihn zum nachdenken zu bringen. Auch wenn er ein priviligiertes Leben führt, fühlt er sich eingesperrt, einsam, ohne Freunde und irgendwie leer - bis der Zirkus in die Londoner Metropole kommt.

    Hoshiko dagegen ist in den Slums aufgewachsen und wurde ihrer Familie entrissen als sie 6 Jahre alt war. Jetzt, 10 Jahre später, ist sie die Attraktion auf dem Hochseil und muss jederzeit ihr Talent unter Beweis stellen um bedeutsam für die Vorstellung zu bleiben - denn ein Dreg, der keinen Nutzen hat, wird sehr schnell selektiert.

    Insgesamt fand ich es sehr spannend aufgebaut. Die schnellen Wechsel zwischen den Kapiteln mit Ben und Hoshiko haben die Spannung aufrecht erhalten und gute Einblicke gewährt: in Bens gedankliche Veränderungen sowie in Hoshikos hoffnungslosen Kampf, in dem Gefängnis aus Angst und Gewalt zu überstehen.
    Dass die beiden Gefühle für einander entwickeln ist wohl klar, und es geht sehr schnell. Das mag für manche doof sein, ist aber einfach der Handlung geschuldet, mehr Zeit bleibt einfach nicht ... aber manchmal funkt es halt auch sehr schnell und grade in der ersten Zeit fühlt sich Verliebtheit ja auch an, als könnte man für den anderen alles tun.

    Aus ihren Blickwinkeln erlebt man beide Seiten und natürlich möchte die Autorin darauf aufmerksam machen, wie wichtig es ist, genau hinzuschauen (und vor allem nicht wegzuschauen) und nicht alles so hinzunehmen, nur weil es sozusagen Tradition ist oder von der Regierung vorgegeben. Das Abstempeln von Menschen zu "minderwertiger Ware" aufgrund von Herkunft, Religion oder anderem ist ja nichts neues und leider noch immer aktuell, und ich fand es auch ein interessantes Detail, als die Jahreszahl 2045 aufgetaucht ist. Das Jahr in dem die Handlung wohl spielt. Auch wurde darauf hingewiesen, dass die Unterdrückung der Dregs vor ca. 100 Jahren ihren Anfang nahm.

    Ein wichtiges Thema, das spannend für das Lesealter umgesetzt wurde und im letzten Drittel auch nicht mit grausamen Details geizt. Allerdings wird es dann manchmal auch etwas unstimmig und unlogisch - manche Szenen hätten wohl anders nicht funktioniert, aber ich fand es schon schade, denn bis dahin war es an sich immer schlüssig. Die Spannung wurde mir dann auch etwas zu sehr in die Länge gezogen, aber insgesamt fand ich es definitiv ein fesselndes Leseerlebnis.
    Jetzt bin ich gespannt, wie es im zweiten Band weitergeht.

    Weltenwanderer

  19. Cover des Buches Das Herz der Quelle - Sternensturm (ISBN: 9783401602905)
    Alana Falk

    Das Herz der Quelle - Sternensturm

     (214)
    Aktuelle Rezension von: Nardi_Da_Vinci

    Das Buch bringt alles mit was ein gutes Buch braucht: Eine spannende Geschichte, emotionale Momente, sympathische Hauptcharaktere, die eine Entwicklung durchmachen und einen tollen Schreibstil.

    Ich bin begeistert von dem Buch. Die Einführung schien mir erst etwas lang, aber das warten hat sich auf jeden Fall gelohnt, denn nur dadurch konnte man im späteren Verlauf des Romans so mit den Charakteren mitfiebern. 

    Ich habe ein ganz anderes Ende erwartet, wenn ich ehrlich bin. Ich bin von einem Happy End ausgegangen, aber anders als es letztendlich war. Jetzt bin ich  auf jeden Fall sehr gespannt auf Teil 2. 

    Das Buch hat es wirklich geschafft, dass ich das Gefühl hatte, Teil der Geschichte zu sein und mitzufühlen.

    Absolute Kaufempfehlung für jeden Fantasy-Fan und jede Romantikerin.

  20. Cover des Buches Vampire Academy - Seelenruf (ISBN: 9783802583469)
    Richelle Mead

    Vampire Academy - Seelenruf

     (956)
    Aktuelle Rezension von: Chrisi3006

    Rose ist zurück an der St. Vladimir und hat ihrer Mutter versprochen, die Schule zu beenden. Dazu will sie der Beziehung zu Adrian eine echte Chance geben, doch es ist immer alles so einfach. Die Gefühle die sie für Dimitri hat, lassen sich nicht einfach ausschalten. Dazu tragen auch die Briefe dazu bei, die sie regelmäßig von ihm erhält. 

    Rose lässt die Idee, einen Strigoi wieder zurück zu verwandeln, nicht los und so fasst sie wieder einmal einen waghalsigen Plan. Ohne an die Folgen ihres Handelns zu denken, reist sie gemeinsam mit Lissa und Eddie nach Alaska. Doch auch wenn diese Reise einige interessante Entwicklungen und Erkenntnisse hat, so fand ich es doch leichtsinnig. 

    Zurück am Hof, muss sie die Konsequenzen tragen und wie immer ist Rose sich ihres Fehlers nicht bewusst. Als dann auch noch Lissa und Christian entführt werden, kann sich Rose zwar beweisen, doch auch hier stehen ihre eigene Interessen erstmal wieder im Vordergrund. 

    Auch in diesem Band zog es sich wieder, Rose Art nervt auch hier. Ihre Art erst zu handeln und dann zu denken. Doch auch das sie bestimmte Entscheidungen nicht respektiert und immer mit dem Kopf durch die Wand will, war anstrengend. Doch nach diesem Cliffhanger muss ich wissen wie es weiter geht.

  21. Cover des Buches Kill the Queen (ISBN: 9783492705417)
    Jennifer Estep

    Kill the Queen

     (193)
    Aktuelle Rezension von: Yoongi

    Evie war eine Winteeblair und Küchenhilfe oder die Vertretung von Prinzessin Vasilia. Königin Cordelia tut alles für ihr Königreich aber Vasilia rebelliert. Sie veranstaltet ein Massaker und bringt ihre Familie und den Andvanischen Prinzen Frederich um. Sie will die Herrschaft und Königin sein.

     Evie schafft es zu entkommen aber wird für Tod gehalten. Evie flieht, wie von Königin Cornelia befohlen zu Serlida und der Gladiatorengruppe „der Schwarze Schwan“. Aber sie hält ihre Identität geheim.

    Emilie möchte aus Neid Paloma töten aber Evie kann sie retten. Keiner außer Paloma traut Evie also Muss sie in den schwarzen Ring und gegen Emilie auf leben und Tod kämpfen. Paloma hilft Evie beim Training. Sullivan ist ziemlich sauer auf Evie, da sie ihn Prinzlein genannt hat. Am Tag des Kampfes wird Evie als schwarzer Schwan geschminkt und Emilie als weißer Schwan.

    Paloma passt auf den Gedächtnisstein und das Armband auf. Seit dem Tag, wo Evie sie gerettet hat, sind die beiden Freundinnen. Sully gibt Evie eine vergiftete Feder aber Evie lehnt ab und gibt die Feder in den Beutel auf den Paloma aufpasst.

    Evie hat Gefühle für Sully aber gesteht sich diese nicht ein.

    Im Kampf ist Emilie arrogant und spielt mit Evie. Evie warf sich auf sie und brach ihr die Nase, dann nahm sie ihr mit ihrer Immunität die Magie und bohrte ihr das Schwert in den Bauch. Vasilia ist in der Arena und Sully ist ein andvarischer Prinz (uneheliches Kind) und der ältere Bruder von Frederich. Er wusste das die Andvanier unschuldig sind. Vasilia erkannte Everleigh nicht. Serlida bietet Vasilia die Stirn, diese will einen Krieg und Serlida dafür benutzen und dann töten. Serlida traut Vasilia nicht und sucht eine Blair die überlebt hat.

    Die Gladiatorentruppe der Schwarze Schwan geht auf Tournee um Vasilia zu entkommen. Aber ein Wettermagier versucht sie zu töten, Evie und Sully suchen ihn und Evie tötet ihn mit der giftigen Feder. Als die beiden zurück zum Lager kommen haben ungerer sie gefangen genommen und wollen die alle töten aber Evie kennt ein Schlupfloch.

    Wenn sie den Danzenfreynd perfekt aufführt sind sie alle in Sicherheit, wenn nicht stirbt nur sie. Aber es gelang ihr und Xenia gehörte das Schloss. Evie hat Paloma, Cho, Sully und Serlida gesagt wer sie wirklich ist. Dann trainiert Serlida Evie für die königliche Herausforderung.

    Evie wollte den letzten Abend vor der Rückreise mit Sully genießen. Sie hat 2x mit Männern geschlafen aber es war nur eine angenehme Erfahrung. Jetzt will sie es mit Sully testen. Auch wenn sie ihre Gefühle noch nicht eingesteht.

    Sully wollte mehr, er war verliebt aber es geht nicht, weil Evie bald Königin sein würde. Seit Seminar das Verhältnis angespannt.


    Dann ist der Tag der Krönung, wo Evie Vasilia Herausfordern will. Dies tut Evie auch. Vasilia stirbt und Nox und Maeven entkommen aber haben Evies Tod angekündigt. Evie ist Königin.


    Das Buch ist fesselnd und sehr spannend geschrieben. Ich fand die verschiedenen Wendungen sehr gut und überraschend. Das Ende hat mich auf den nächsten Band sehr neugierig gemacht.  

  22. Cover des Buches Saphirblau (ISBN: 9783401506012)
    Kerstin Gier

    Saphirblau

     (7.041)
    Aktuelle Rezension von: Thalia00

    Der zweite Band von Kerstin Gier hat mich völlig eingenommen. 

    Jetzt finde ich es etwas traurig, dass ich erst die Filme gesehen habe, da mir der Überraschungsmoment fehlt. Aber dennoch konnte ich gut in die Geschichte eintauchen. 


    Jetzt geht es zum großen Finale. Bin gespannt 🥰

  23. Cover des Buches Die Tribute von Panem 1. Tödliche Spiele (ISBN: 9783789121272)
    Suzanne Collins

    Die Tribute von Panem 1. Tödliche Spiele

     (17.652)
    Aktuelle Rezension von: Marcel_93

    Ich habe die Trilogie schon lange auf meinem Sub hab mich aber lange Zeit nicht ran getraut. Aber jetzt muss ich sagen das ich es schon viel früher hätte lesen müssen…der erste Band ist fantastisch!


    Die ersten Seiten werden District 12 und das Leben von Katniss erzählt aber es wird schon sehr schnell sehr spannend und zum Teil dramatisch was bis zum Ende geblieben ist.

    Das Leben von Katniss ihrer Mutter und ihrer Schwester Prim war sehr schön erzählt. Auch die Verbindung mit ihrem besten Freund Gale mit dem sie Jagen war und kleinere Abenteuer erlebt hat war toll.


    Gewalt ist natürlich sowohl physisch als auch mental zum Teil krass dargestellt worden aber ich persönlich finde es richtig da gerade die Hungerspiele sehr brutal sind.
    Suzanne Collins hat aber einen sehr guten Mix gefunden aus Erzählung Emotionen Gefühlen Spannung Dramatik und eben Gewalt.


    Die Charaktere waren alle gut einige sogar sehr gut vor Allem Katniss als Hauptprotagonistin und Rue haben mir sehr gut gefallen. Peeta war aber auch ein toller Charakter.


    Die ersten 2 Teile des Buches und bis zur Mitte des 3. Teils fande ich es perfekt. Danach sackte es meiner Meinung nach minimal ab war aber immer noch sehr stark.


    Ich konnte mir nahezu jede Situation bildlich vorstellen was für mich etwas ganz Besonderes ist.


    Eine absolute Empfehlung von mir und ich freue mich auf den 2. Band!


  24. Cover des Buches City of Lost Souls (ISBN: 9783401505688)
    Cassandra Clare

    City of Lost Souls

     (2.451)
    Aktuelle Rezension von: loasi

    Band 5 dieser Reihe ist sehr gut gelungen. Ein paar Stellen hätten zwar nicht unbedingt so lang sein müssen, doch insgesamt lies es sich doch relativ problemfrei lesen. Ich fand diesen Teil sehr spannend und man konnte nicht anders als mitfiebern. Zwar gab es auch Momente, wo man nur mit dem Kopf schütteln konnte (hat etwas mit Sebastian/Jonathan zu tun), doch das ist ein Lob an die Autorin, da sie einen richtig in die Geschichte eintauchen und mitfühlen lässt.

    4 Sterne für diesen Band. 

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks