Bücher mit dem Tag "amulett"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "amulett" gekennzeichnet haben.

233 Bücher

  1. Cover des Buches Throne of Glass  - Königin der Finsternis (ISBN: 9783423717076)
    Sarah J. Maas

    Throne of Glass - Königin der Finsternis

     (981)
    Aktuelle Rezension von: Pienkling

    Der vierte Band von Throne of glass ist wirklich sehr sehr gut! Ich habe ihn nur so verschlungen. Es war an keiner Stelle langatmig oder langweilig. Der Band strotzt vor Spannung und ist unglaublich abwechslungsreich, was ihn noch interessanter und mitreißender macht. An mehreren Stellen hat das Buch mich echt zu Tränen gerührt und mich emotional sehr mitgenommen. Absolute Leseempfehlung!

  2. Cover des Buches Midnight Chronicles - Schattenblick (ISBN: 9783736312777)
    Bianca Iosivoni

    Midnight Chronicles - Schattenblick

     (653)
    Aktuelle Rezension von: sophie_loves_books

    Der Klappentext an sich klingt gut, aber ich fands leider furchtbar langweilig. Habe das Buch seit fast 2 Jahren und so oft angefangen... Zum Ende hin wurde es schließlich doch noch ganz interessant, was aber trotzdem nicht die Langeweile ersetzen kann. 

    Keinen der Charaktere fand ich irgendwie besonders spannend. Vor allem Roxy und Shaw. Anstatt, dass der Fokus auf interessanteren Personen gelegt wird geht es nur um die beiden, die langweiligsten Charaktere die es je gab. 

    Ich bin so froh, dass ich es irgendwie doch noch geschafft habe es noch zu beenden, auch wenn es furchtbar anstrengend war. Überlege ob ich doch noch Band 2 lesen soll, schließlich ist der von einer anderen Autorin und mit anderen Personen im Fokus... Vielleicht kann mir ja jemand sagen ob es besser wird

  3. Cover des Buches The Diviners - Aller Anfang ist böse (ISBN: 9783423760966)
    Libba Bray

    The Diviners - Aller Anfang ist böse

     (294)
    Aktuelle Rezension von: Ile

    Für mich persönlich hätte es an ein paar Stellen ruhig flotter voran gehen können, aber ansonsten ein großartiges Buch.

    Es wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt und die einzelnen Handlungsstränge verknüpfen sich mit der Zeit immer mehr. Ich bin schon gespannt, was da noch kommt.

    Im Großen und Ganzen geht es um eine Mordserie im New York der 20er, in der ein Professor für Okkultes zu Rate gezogen wird. Seine Nichte hat dabei ausgesprochen nützliche übernatürliche Fähigkeiten und auch andere Jugendliche bergen besondere Kräfte in sich. Einige der erwachsenen Charaktere scheinen hier deutlich mehr zu wissen über die sogenannten "Diviner", aber der Leser muss hier noch unwissend schmoren.

    Der Flair der Zeit und  das Rätsel um das Übernatürliche und Okkulte kommen ganz fantastisch heraus. 

    Absolute Leseempfehlung für alle Fantasy und Mystery Fans, die die goldenen 20er lieben!

  4. Cover des Buches Midnight Chronicles - Blutmagie (ISBN: 9783736313477)
    Bianca Iosivoni

    Midnight Chronicles - Blutmagie

     (337)
    Aktuelle Rezension von: mausispatzi2

    Der zweite Band der Midnight Chronicles hat mich von der ersten bis zur letzten Seite wunderbar unterhalten und ich bin jetzt schon sehr gespannt, wie es im nächsten Band weitergeht.

    Die Story ist gut durchdacht und hervorragend umgesetzt. Diesmal geht es um Cain und Warden, sie waren jahrelang Kampfpartner und konnten sich Blind vertrauen, doch das ist längst vorbei. Nun hassen sie sich und gehen sich, wenn möglich aus dem Weg. Doch aufgrund der Rückkehr von Isaac müssen die Blood Hunter wieder zusammenarbeiten. Ob sie sich verzeihen können, was damals geschah? Das müsst ihr selbst herausfinden. Ich liebe die Story und deren Verlauf ist einfach spannend und unterhaltsam.

    Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Cain und Warden wechseln sich mit dem Berichten ab und so bekommt man einen hervorragenden Überblick über ihre Gefühle und Gedanken. Ich liebe die Innere Zerrissenheit der beiden.

    Die Protagonisten sind individuell und haben ihren ganz eigenen Charakter mit Stärken und auch Schwächen. Warden hat man in Band 1 schon kennengelernt und ich habe ihn schon da in mein Herz geschlossen. Er ist einfach ein toller Kerl, mit Ecken und Kanten, den man sich als Freund nur wünschen kann. Cain ist eine starke junge Frau, die weiß was sie will und sie kämpft dafür bis aufs Blut. Ich mag die beiden sehr und sie haben mich perfekt unterhalten.

    Das Cover passt optisch perfekt zum ersten Band und zeigt den Titel des Buches und die Namen der Autorinnen.

    Fazit:

    Auch der zweite Band der Midnight Chronicles hat mich von der ersten bis zur letzten Seite wunderbar unterhalten. Es trifft genau meinen Geschmack von guter Fantasy und ich bin gespannt, was in den nächsten Bänden noch alles passieren wird. Ich bin der Reihe verfallen und absolut süchtig.

  5. Cover des Buches Midnight Chronicles - Dunkelsplitter (ISBN: 9783736313484)
    Bianca Iosivoni

    Midnight Chronicles - Dunkelsplitter

     (246)
    Aktuelle Rezension von: _readingLou

    Der dritte Teil der Reihe handelt von Roxy, Shaw und Ella, die sich auf den Weg durch Europa machen um die Mission, die der Todesbote Kevin Roxy auferlegt hat, zu erfüllen. Ein Happy End scheint für Roxy unerreichbar, als Shaw erfährt, wer er wirklich ist – er muss eine folgenschwere Entscheidung treffen.

    Der Schreibstil fesselt mich immer wieder, die Hauptcharaktere sind sehr gut beschrieben und ich finde an der Reihe gut, dass man das Gefühl hat die Charaktere aus den vorherigen Büchern nicht zu vergessen. Das Ende dieses Buchs ist echt krass spannend und zwingt zum Weiterlesen, da es auch sehr offen gehalten ist wie es weiter gehen wird - seid jedoch gewarnt – ich war ab Kapitel 29 den Tränen echt nah! Die Story ist spannend, hat einige Plot-Twist – jedoch der ab Kapitel 23 hat mich echt fassungslos gemacht. Ich weiß gar nicht wie ich das Buch sonst noch in Worte fassen soll, es macht mich einfach Sprachlos und es werden harte 24 Tage, bis ich weiter lesen kann!

  6. Cover des Buches Kingdom of the Wicked – Der Fürst des Zorns (ISBN: 9783492706810)
    Kerri Maniscalco

    Kingdom of the Wicked – Der Fürst des Zorns

     (258)
    Aktuelle Rezension von: Isa_bella723

    Die Zwillingsschwestern Emilia und Vittoria könnten unterschiedlicher nicht sein. 

    Wo Emilia besonnen und zurückhaltend ist, stürzt sich Vittoria leichtsinnig in waghalsige Abenteuer. Leider geht eines ihrer Abenteuer tödlich für sie aus. Als Emilia ihre Schwester ermordet und mit fehlendem Herzen auffindet, bricht eine Welt für sie zusammen und sie schwört Rache an dem Mörder ihrer Schwester. Es beginnt eine fesselnde, aufregende und ereignisreiche Geschichte mit einem wunderschönen Setting in Palermo - Italien. Das italienische, eher altertümliche Setting, hat mich begeistert. Dazu kamen die überwältigend guten Beschreibungen des unglaublichen Essens, denn Emilias Leidenschaft ist das Kochen und Kreieren von leckeren Gerichten.  ⚠️Achtung!!! Nicht hungrig lesen - Suchtgefahr nach italienischem Essen!!! ⚠️

    Emilias Rachefeldzug weckt eine dunkle Seite in ihr und zieht die Aufmerksamkeit der Wicked auf sich. Als sie sich der dunklen Magie bedient, beschwört sie den Höllenfürsten des Zorns - Wrath. Durch ihre Beschwörung ist Wrath an Emilia gebunden und er hilft ihr den Mörder ihrer Schwester zu finden. Sie stürzen sich in einen Strudel aus Rätseln, Geheimnissen, Magie und Flüchen. Kann Emilia Wrath vertrauen? Wird sie sich in ihrer unzähmbaren Wut und ihrem Wunsch nach Reche verlieren?

    Emilia entwickelt im Laufe der Geschichte einen unglaublich starken Charakter, allerdings macht sie ihre Wut und der Wunsch nach Rache blind und lässt sie leichtsinnig und impulsiv handeln. Ich liebe es wie Wrath ihr aufbrausendes italienisches Temperament hervorlockt.

    Wrath strahlt als der Herr des Krieges eine enorme Macht und Präsenz aus. Er ist beherrscht und wild zugleich. Natürlich ist er auch super hot und geheimnisvoll. Für mich hat er alles was ein guter Bookboyfriend braucht. 

    Die Liebesgeschichte von Wrath und Emilia steht für mich in Band 1 nicht im Vordergrund. Ich habe ihre Verbindung zueinander nicht immer spüren können und bis auf eine sehr intensiven Kussszene haben mir die Funken und das Knistern gefehlt.

    In Kingdom of the Wicked erwartet euch eine unvorhersehbare Story mit einer spannungsgeladenen Szene nach der anderen. 

    4.5/5⭐️

  7. Cover des Buches Plötzlich Fee - Herbstnacht (ISBN: 9783453314467)
    Julie Kagawa

    Plötzlich Fee - Herbstnacht

     (1.357)
    Aktuelle Rezension von: Ju_Lia_von_Wastl

    Der zweite Band hatte damit geendet, dass Ash und Meghan wegen ihrer Liebe zueinander aus dem Nimmernie verbannt worden waren. Ich war gespannt, wie es nun weitergehen würde!

    Leider ist die Menschenwelt nicht mehr das, was sie einmal war, denn überall sind eiserne Feen, die es auf Meghan abgesehen haben. Außerdem hat Meghan noch eine Rechnung offen mit dem Orakel, dem sie in Band eins eine Erinnerung aus ihrer Kindheit gegeben hatte.

    Nach einer Weile kommt es anders als gedacht, denn der Krieg im Nimmernie spitzt sich zu. Meghan wird nun zur Schlüsselfigur und nach einigen Strapazen kommt es gegen Ende zu einem epischen Kampf, der völlig anders verläuft als erwartet.


    die gewohnt liebenswerten, lustigen Charaktere runden das Buch perfekt ab.

  8. Cover des Buches Harry Potter und der Halbblutprinz (ISBN: 9783551557469)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Halbblutprinz

     (9.485)
    Aktuelle Rezension von: lilie125

    Inhalt:

    Der Roman handelt von Harrys 6. Schuljahr an Hogwarts. Seit Voldemorts Rückkehr steht die Zaubererwelt in heller Aufruhr. Auch dieses Jahr müssen sich Harry und seine Freunde wieder einigen Abenteuern stellen. Dabei fällt Harry auch das ehemalige Zaubertrankbuch des sogenannten Halbblutprinzen in die Hände. 

     

    Meine Meinung:

    Auch dieses Mal bietet J.K.Rowling ein spannendes magisches Abenteuer. Es macht mir jedes Mal wieder Spaß, in diese Welt einzutauchen. Die Charaktere habe ich mittlerweile einfach sehr lieb gewonnen und möchte unbedingt wissen, wie es mit ihnen weitergeht. So langsam spitzt sich die Geschichte auch zu und man merkt, wie die Fäden zusammenlaufen und voraussichtlich im nächsten Band zu einem großen Finale führen werden.

    Auch der Schreibstil ist wie üblich sehr angenehm und lässt sich sehr flüssig lesen.

    Allerdings hatte auch dieser Band wie bereits der fünfte Teil einige Längen für mich. Die Beschreibungen des Schulalltags können mich mittlerweile einfach nicht mehr ganz so sehr faszinieren. Ich habe mein Interesse zwar nie komplett verloren oder wollte nicht mehr weiterlesen, aber so richtig gepackt hat mich das Buch erst auf den letzten hundert Seiten. Deshalb bleiben der dritte und vierte Band auch weiterhin meine Lieblinge. Dennoch bin ich jetzt sehr gespannt auf das Finale!

  9. Cover des Buches Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (ISBN: 9783551557476)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

     (9.687)
    Aktuelle Rezension von: Mirarim

    Handlung

    Theoretisch wäre es Harry letztes Jahr in Hogwarts, doch das bleibt auch die Theorie. Zu viel steht auf dem Spiel, das er nicht ignorieren kann. Harry muss noch die übrigen Horkruxe finden und zerstören. Aber die Suche ist schwerer als gedacht: Denn zuerst muss Harry heraufinden, in welchen Gegenständen sich die Horkruxe überhaupt befinden…

    Zum Glück begleiten ihn seine Freunde Ron und Hermine auf der Reise durch das ganze Land und helfen ihm bei der Suche.

    Dabei entdecken sie auch die Existenz der Heiligtümer des Todes und Harry muss sich entscheiden, welche Suche die wichtigere ist, um ihm am Ende seines Weges zu helfen. Denn dass er letztendlich vor Lord Voldemort treten muss, ist unvermeidbar.

     

    Meinung

    Ich bin ja schon lange Harry Potter Fan und auch beim erneuten Lesen entdeckt man immer wieder neue Zusammenhänge, merkt sich andere Dinge und taucht komplett in die fantastische Welt von J.K. Rowling ab! Ich liebe es wirklich sehr und Band 7 toppt einfach alle anderen. Es passiert so unfassbar viel, auch vieles was man sich als Leser nicht wünscht aber dennoch relevant ist. Ansonsten würde es sehr an Glaubwürdigkeit verlieren.

    Wirklich bewundernswert und faszinierend finde ich, welche Rolle manche Charaktere seit dem ersten Band spielen, die sich aber erst ganz am Ende erklären. Und die sich vor allem auch erklären und nicht einfach ohne Grund so sind, wie sie sind.

    Es gibt zwar auch die ein oder andere Passage, die etwas langatmiger ist, allerdings finde ich, dass auch das super dazu passt, weil Harry in seiner Suche nach den Horkruxen auch wirklich am Verzweifeln ist.

    Es gäbe so vieles zu dem Buch zu sagen, bzw. über das Buch zu reden. Aber all das hat nichts in einer Rezension verloren – deswegen: Wenn die ersten sechs Bände schon geschafft sind lohnt sich der siebte definitiv auch noch!

  10. Cover des Buches Midnight Chronicles - Todeshauch (ISBN: 9783736313507)
    Bianca Iosivoni

    Midnight Chronicles - Todeshauch

     (129)
    Aktuelle Rezension von: dorothea84

    Bei diesem Band fehlt es mir schwer, nicht zu spoilern. Dieses Band war einfach der Hammer und man glaubt zu wissen, wohin es alles geht. NEIN, du hast keine Ahnung und diese Wendungen sind einfach der Wahnsinn. Die Action kommt in diesem Band auch nicht zu kurz und die Augen bleiben hier auch nicht trocken. Außerdem wird hier gefühlt alle paar Stellen einem das Herz aus der Brust gerissen. Eigentlich will ich nicht das nächste Band lesen, ich habe Angst was mich dort erwartet. Natürlich stehen in diesem Band wieder Roxy und Shaw im Mittelpunkt. Auch alte Bekannte tauchen auf und man merkt, dass alles einen guten Grund hatte und alle Fäden sich zu einem großen roten Faden zusammenziehen und jetzt einen vor einem großen Showdown zusammen bringen. Das einen fesselt bis zur letzten Seite und man sich fragt, ob man hier unbeschadet herauskommt.

  11. Cover des Buches Die Hüter der fünf Jahreszeiten, Band 1: The Lie in Your Kiss (Romantische Fantasy - So aufwühlend wie der Herbstwind, so unvergesslich wie ein Sommerabend.) (ISBN: 9783473586028)
    Kim Nina Ocker

    Die Hüter der fünf Jahreszeiten, Band 1: The Lie in Your Kiss (Romantische Fantasy - So aufwühlend wie der Herbstwind, so unvergesslich wie ein Sommerabend.)

     (207)
    Aktuelle Rezension von: liz_charmes

    Nachdem ich das Cover und die Leseprobe sehr vielversprechend fand, hat mich das Buch leider in Verlauf kaum überzeugen können.
    Der Schreibstil ist zwar angenehm, jedoch zieht sich die Handlung in meinen Augen an manchen Stellen künstlich.
    Die ursprüngliche Idee von Familien, die alle zusammen den Verlauf der Jahreszeiten aufrecht erhalten, fand ich zunächst einzigartig. Doch laufende inhaltliche Wiederholungen machen dem Leser die Lesefreude schnell wieder kaputt. Leider kommen diese auch schon relativ zu Beginn des Buches vor.
    Auch die Persönlichkeit der Protagonistin ist er oberflächlich, durch ständiges Hin und Her lässt sich kaum ein roter Faden zu ihren Intentionen verfolgen.
    Der Spannungsbogen der Geschichte lässt außerdem auch sehr zu wünschen übrig. Nach einem zähen Anfang nimmt er etwas Fahrt und Anstieg auf, holt den Leser jedoch nicht richtig ab.

    Schade, aber keine Leseempfehlung!

  12. Cover des Buches Die unendliche Geschichte (ISBN: 9783522202503)
    Michael Ende

    Die unendliche Geschichte

     (6.954)
    Aktuelle Rezension von: ZDo

    Bastian Balthasar Bux liebt es zu lesen, als er in einer Buchhandlung ein Buch entdeckt, dass ihn sehr anspricht „Die unendliche Geschichte“. Er versteckt sich auf dem Dachboden der Schule um das Buch zu lesen. Gespannt folgt er den Abenteuern von Atréju in dem Land Phantásien, als er plötzlich selbst nach Phantásien kommt, um die Kindliche Kaiserin und damit ganz Pantásien zu retten. Dort kann er machen was er will, aber schlussendlich ist es für ihn die größte Herausforderung wieder aus Phantásien herauszufinden, denn das Reich hat keine Grenzen.

    Ein Buch ist dafür da dich in eine andere Welt zu entführen und alles um dich rum zu vergessen. In dieser Welt passiert mal gutes und mal schlechtes. Die größte Herausforderung ist es aber nach einem guten Buch wieder den Weg zurück zu finden und die Welt zu verlassen, die man lieben gelernt hat. Das Buch regt zum Nachdenken an.

  13. Cover des Buches Bartimäus - (ISBN: 9783442370030)
    Jonathan Stroud

    Bartimäus -

     (1.204)
    Aktuelle Rezension von: Blintschik

    Der Schreibstil des Buches ist genauso angenehm wie im ersten Band. Durch ihn hätte ich das Buch ewig weiterlesen können und auch die Charaktere sind toll. Es gibt zwar keine klassischen "Guten" Figuren, aber genau das macht hier den Reiz aus. Auch die Entwicklung der Personen wird im Laufe der Geschichte ziemlich gut beschrieben und sorgt für Spannung. Genauso wie die krimiartigen Elemente in der Geschichte. Einzig der etwas langezogene Anfang war nicht ganz so interessant, weil Bartimäus selbst kaum vorkam und der Rückblick einfach zu langegezogen war.
    Ansonsten aber dennoch ein Buch, das mir sehr viel Spaß gemacht hat.

  14. Cover des Buches The Curse - UNSTERBLICH mein (ISBN: 9783522505796)
    Emily Bold

    The Curse - UNSTERBLICH mein

     (387)
    Aktuelle Rezension von: Naike

    Meiomei, was für ein blutleeres Melodram! Ich mochte die Grundidee, daher hatte ich bis weit über die Hälftegehofft, dass die Story noch in Gang kommen würde, aber es wurde nur immer abstruser, sowohl vom Hergang, als auch vom Verhalten der Protagonisten. Eine Geschichte, die sich nicht anfühlte, als sei sie einer Inspiration entsprungen, sondern am Reißbrett konstruiert.
    Die weibliche Hauptfigur hatte kein Profil und handelte mehrfach so dumm, dass das auch ihr junges Alter nicht entschuldigen konnte. Die Horde unsterblicher "Highlander" standen dem in nichts nach, machten den Eindruck Halbwüchsiger, ohne die ganzen Jahrhunderte Lebenserfahrung, die sie eigentlich hätten zeigen müssen.
    Ich gebe selten nur einen Stern und habe auch schon Gutes von Emily Bold gelesen, aber an diesem Werk kann ich leider kein gutes Haar lassen, daran stimmt für mich nichts. Deshalb werde ich auch auf die beiden weiteren Teile der Trilogie verzichten.

  15. Cover des Buches In einer kleinen Stadt (Needful Things) (ISBN: 9783453433991)
    Stephen King

    In einer kleinen Stadt (Needful Things)

     (602)
    Aktuelle Rezension von: BUCHWURM20

    Im beschaulichen Castle Rock eröffnet ein neuer Laden, der etwas seltsame, ältere Inhaber nennt sich Leland Gaunt. "Needful Things" soll der Laden heißen. Die Bewohner der Kleinstadt könnten gespannter nicht sein und lassen sich nicht lange bitten. Es heißt man kann dort alles bekommen, was das Herz begehrt und Mr. Gaunt kenne die verborgensten Sehnsüchte und Schwächen eines jeden Besuchers. Er habe wovon man schon immer geträumt habe. Doch es wird sich bald herausstellen, dass die im Laden angebotenen Gegenstände ihren ganz eigenen Preis haben. Und so versinkt die Stadt nach und nach in Dunkelheit.. 

    King erzählt sehr spannend, trotz mitunter ausschweifender Passagen, und ist ein Meister des perfiden Plots. Er schafft es eine sich stetig beklemmendere Atmosphäre zu erschaffen und den Leser bei Stange zu halten. Trotz der Vielzahl an Akteuren werden diese sehr detailliert, komplex und glaubwürdig gezeichnet. Das Ende tritt etwas überhastet ein, belässt den Leser mit seinen Eindrücken. Sehr zu empfehlen! 

  16. Cover des Buches Erwacht (ISBN: 9783570380116)
    Jessica Shirvington

    Erwacht

     (467)
    Aktuelle Rezension von: Naike

    Ich habe im letzten Viertel abgebrochen, weil es mir zu abgedreht und langweilig wurde. Das mache ich nur selten, wenn ich mit dem Lesen schon so weit fortgeschritten bin, aber die Lust, das Buch zur Hand zu nehmen, war einfach weg. Es ist sicher nicht schlecht für junge Mädels, die auf die Engelthematik stehen, deshalb noch drei Sterne, aber ein Highlight der Literatur ist das echt nicht, da gibt es bessere Urban Fantasy, auch schöner Geschriebenes.

  17. Cover des Buches Plötzlich Prinz - Die Rache der Feen (ISBN: 9783453268685)
    Julie Kagawa

    Plötzlich Prinz - Die Rache der Feen

     (164)
    Aktuelle Rezension von: Ju_Lia_von_Wastl

    Ethan hat sich als Charakter innerhalb der drei Bände wirklich stark entwickelt. Vom arschigen Einzelgänger zum loyalen Familienmenschen, der sein Leben riskiert für jene, die er liebt. Maßgeblich dafür waren vor allem Kenzie und Keirran.

    Über lange Strecken wusste ich wirklich nicht, wie die Autorin die zahlreichen Verstrickungen auflösen will, denn es blieb bis zum Schluss spannend und verzwickt.

    Ich bin etwas unschlüssig, wie gut ich das Ende letztlich finde, aber zumindest ist es kein übertrieben kitschiges Happy End, sondern es bleibt ein kleiner Wermutstropfen.


    für mich war es eine wirklich angenehme Lesezeit mit der gesamten Plötzlicz-Prinz-Reihe.

    Klare Leseempfehlung von mir!

  18. Cover des Buches Prison Healer (Band 1) - Die Schattenheilerin (ISBN: 9783743209862)
    Lynette Noni

    Prison Healer (Band 1) - Die Schattenheilerin

     (112)
    Aktuelle Rezension von: AutorinLauraJane

    Seit ihrer Kindheit lebt die siebzehnjährige Kiva in Zalindov, dem brutalsten Gefängnis von Wenderall. Als Heilerin kümmert sie sich um alle Insassen. Doch um die Rebellenkönigin zu retten, muss Kiva nicht nur herausfinden, woran Tilda erkrankt ist, sondern sich auch an ihrer Stelle dem Elementarurteil unterziehen: vier Prüfungen, die Tildas Schuld oder Unschuld beweisen sollen. Besteht Kiva, sind beide frei. Sollte sie scheitern, wird nicht nur die Rebellenkönigin sterben …

    Dieses Buch war seit langem einmal wieder ein echtes Highlight für mich!

    Der Schreibstil ist flüssig und zog mich förmlich in die Handlung hinein. Es gibt genügend Beschreibungen, um sich alles gut vorstellen zu können, doch nicht zu ausführlich, sodass genügend Spielraum für die eigene Vorstellungskraft bleibt.

    Die Handlung spielt ausschließlich aus Kivas Sicht und nur iM Gefängnis. Mit erleben wir die täglichen Abläufe und lernen andere Gefangene kennen. Doch über allem liegt eine gewisse Bedrohlichkeit. Kiva ist vorsichtig, das muss sie auch sein. In diesem Gefängnis lauern an jeder Ecke Gefahren – ob sie von den Wärtern oder den Mitgefangenen ausgeht. Sie vertraut niemanden – und das tat ich dann automatisch auch nicht. Von jedem, absolut jedem habe ich Verrat erwartet, überall Hinterhalte gewittert und bei einigen Szenen stockte mir buchstäblich der Atem. Das fand ich wirklich fantastisch!

    Auch hat mir gefallen, dass die Grausamkeiten der Wärter*innen nie zu genau beschrieben werden. Kiva denkt nie explizit darüber nach und das macht die Bedrohung aus der Richtung noch schrecklicher.

    Und dann kam Jaren. Als er als neuer Gefangener eingeliefert und auf die Krankenstation zu Kiva gebracht wird, kam das, wovor ich Angst hatte. Es wurde ausführlichst darüber geschrieben, wie hübsch er aussieht, wie perfekt sein Gesicht, seine Muskeln, und so weiter… Ihr ahnt es auch schon, oder? Aber ich wurde positiv überrascht. Ja, es ist offensichtlich, dass er der Love Interest ist oder zumindest wird. Doch die Liebesgeschichte zwischen den beiden ist so weit an den Rand gedrückt, überschattet von allem Anderen, dass sie nur einen Bruchteil der Handlung ausmacht – und das hat mir wirklich sehr gefallen!

    Und das das Ende! Niemals, wirklich niemals hätte ich mit dieser Auflösung gerechnet. Insgesamt hat sich nicht eine einzige meiner Vermutungen als richtig herausgestellt und das macht das Buch für mich noch einmal besser. Bis zum bitteren Ende wusste ich nicht einmal ansatzweise, was wirklich vor sich ging.
    Mein persönliches kleines Highlight war jedoch die Geheimschrift, durch die Kiva mit ihrer Familie außerhalb des Gefängnisses kommuniziert. Da hat sich jemand wirklich Mühe gegeben. Sie enthält keine Fehler, jeder Buchstabe hat sein eigenes Symbol. Man könnte in dieser Schrift tatsächlich lesen und schreiben.

    Zusammengefasst wage ich zu behaupten, dass dieses Buch zu meinen Jahreshighlights gehört. Trotz Leseflaute habe ich es erstaunlich schnell durchgelesen und werde mir auch bald den zweiten Band der Trilogie holen!

  19. Cover des Buches Ein Hauch von Schicksal (ISBN: 9783959910675)
    Lara Wegner

    Ein Hauch von Schicksal

     (87)
    Aktuelle Rezension von: jessi_here

     Inhalt:

    Ein Amulett, mehr ist Grace von ihrer Familie nicht geblieben. Angeblich erfüllt es Wünsche. Obwohl sie nicht daran glaubt, wünscht sie sich ein neues Leben. Am nächsten Morgen erwacht sie nicht nur im 17. Jahrhundert, sondern auch noch in einer Ehe mit dem ehemaligen Freibeuter Rhys Tyler, mit dem sie nach Barbados segeln muss. Niemals hätte sie erwartet, in diesem Mann ihre große Liebe zu finden. Doch gerade als Grace wieder an das Glück glaubt, werden sie von Piraten entführt und geraten in die Gewalt eines Mannes, der alles daran setzt, Grace zu brechen und Rhys zu vernichten. Nichts ist mehr sicher. Denn auch eine große Liebe kann an der Grausamkeit eines Wahnsinnigen zerschellen.
    Quelle: goodreads.com

    Meinung:

    Das Cover gefällt mir super und war auch ein Grund, wieso ich mir das Buch genauer angeschaut habe. Man sieht schon, dass es sich um eine Seefahrergeschichte handelt, und das hat mich neugierig gemacht.

    Der Schreibstil der Autorin war gut zu lesen, ich kam gut voran. Einzig die Beschreibungen der Welt, der Umgebung, hätten besser sein können. Geschireben ist das Buch aus Sicht von Grace.

    Zu Beginn lernt man Grace kennen, die depressiv ist. Durch ein magisches Amulett reist sie ins 17. Jahrhundert, wo sie Rhys kennenlernt und ihn auch heiraten muss.

    Der Einstieg in das Buch ist mir nicht gerade leicht gefallen, da Grace nicht froh mit ihrem Leben ist und auch schon über ein Ende nachgedacht hat. Das war alles schon recht bedrückend. Doch sehr schnell reisen wir in der Zeit zurück und ab da war dann alles anders. Ab diesem Moment habe ich mir auch viel leichter mit dem Buch getan.

    Grace selbst mochte ich gerne. Mich hat nur gestört, dass sie zuerst depressiv war und nur durch einen Mann und ein anderes Leben sofort geheilt scheint. Man merkt nichts mehr von ihren negativen Gefühlen und sie hat Spaß am Leben, das ging mir doch irgendwie zu leicht. Abgesehen davon ist sie impulsiv aber auch leideschaftlich, was ich sehr an ihr mochte.

    Rhys mochte ich zuerst echt gern, aber dann passierte etwas in dem Buch und er verhielt sich abweisend Grace gegenüber und ich habe keinen guten Grund dafür gesehen. In dem Moment habe ich ihn wirklich gehasst, weil er dem Klischee von Mann in der damaligen Zeit entsprochen hat. Davor war er nett und hat sich um Grace gekümmert, aber ab diesem Moment hat meine Sympathie für ihn sehr nachgelassen.

    Die Geschichte selbst hat mir gut gefallen. Zwar habe ich mir die Handlung auf einem Schiff vorgestellt mit vielen Piraten, aber dass sie anders war, war nicht unbedingt schlecht. Grace und Rhys werden von Piraten gefangen genommen und auf eine Plantage gebracht. Die Handlung spielt sich dann dort ab. Zuvor ist man zwar auf einem Schiff, aber das dient eher dem Kennenlernen von Rhys und Grace, da diese verheiratet wurden.

    Die Liebesgeschichte ging mir etwas zu flott, denn sie kennen sich nicht, finden sich körperlich aber anziehend und fallen übereinander her. Plötzlich ist es Liebe. Es gab leider keinen Moment, in dem ich die Gefühle, außer Lust, spüren konnte und daher konnte ich ihre Gefühle auch beim besten Willen nicht nachvollziehen. Gegen Ende dann schon, weil sie da schon viel zusammen erlebt haben, aber am Anfang ist es reine Lust und nicht mehr. Hier wurde das aber zu romantisch dargestellt und das vermittelt einfach ein falsches Bild, es soll so aussehen, als ob da mehr wäre, als es tatsächlich ist.

    Grace und Rhys werden dann auf der Plantage gefangen gehalten, sozusagen. Es passiert recht viel, aber für mich wirkte die Handlung nicht überladen, es war alles gut und passend. Wie man es nicht anders von der Zeit kennt werdne Menschen versklavt und Frauen wird wenig Respekt entgegen gebracht. Einige Darstellungen waren schon recht hart und es hätte hier einer Triggerwarnung für bestimmte Themen bedurft. Für mich persönlich hat es aber in die Zeit und zum Buch gepasst. Erst die Handlungen von Rhys und einige Reaktionen von ihm führten zu Unverständnis bei mir, da er an vielen Dingen Grace die Schuld gab, für die sie gar nichts konnte.

    Die Auflösung von den ganzen Konflikten fand ich widerum sehr gelungen. Nicht von Seiten von Rhys, aber wie Grace sich eingesetzt hat und Hilfe geholt hat fand ich großartig. Wäre es zwischen ihr und Rhys anders gelaufen wäre das Buch um so viel besser gewesen, aber so hat Rhys für mich vieles kaputt gemacht.

    Fazit:

    Ich habe ein Piratengeschichte erwartet, und irgendwie auch eine bekommen. Sie war anders, hatte andere Schauplätze als ich dachte, war aber auf ihre Weise gut. Ich mochte die Nebencharaktere sehr gerne und auch Grace hat mir meist gefallen. Mit Rhys hatte ich ein paar Schwierigkeiten, aber abgesehen davon war es ein gutes Buch. Ich vergebe 3 Sterne.          

           

                      

             

             


  20. Cover des Buches Zweilicht (ISBN: 9783570308691)
    Nina Blazon

    Zweilicht

     (519)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ich war damals beim Literarischen Fantasy Festival gewesen, als Nina Blazon daraus vorlas. Sofort war ich angetan von der Geschichte und habe das Buch noch vor Ort gekauft. (natürlich habe ich mir auch direkt noch eine Signatur abgeholt 😊)
    Als ich es dann las, entwickelte sich die Geschichte jedoch anders als ich erwartet hatte. Es wurde ein richtiger Page-Turner im positiven Sinne.

    Der 17-jährige Jay verbringt ein Auslandsjahr in New York. Von Anfang an ist er fasziniert von Madison, dem Mädchen mit den wunderschönen Indianeraugen. Doch plötzlich begegnet er noch einem zweiten Mädchen. Ivy taucht auf und verschwindet wieder ehe Jay wirklich realisiert hat, dass sie da ist. Und sie warnt ihn vor Madison.

    Ich möchte ungern mehr zu der Handlung erzählen, um nicht zu spoilern. Lest das Buch einfach selbst. Das Setting in New York ist absolut zauberhaft und die Charaktere sehr realistisch.
    Denkt nur nicht, dass alles so ist, wie es am Anfang scheint 😉

  21. Cover des Buches Midnight Chronicles - Nachtschwur (ISBN: 9783736313514)
    Bianca Iosivoni

    Midnight Chronicles - Nachtschwur

     (90)
    Aktuelle Rezension von: dorothea84

    Im letzten Band bekommen wir nicht nur die Sicht aus Harper und Jules erzählt, nein es wird uns das Ende erzählen. Ok, ich bin bereits, zerstört zu werden. Die beiden kennen wir bereits etwas, ab und zu bekommen wir aber Rückblick in die Vergangenheit, der beiden zum einen um sie besser kennenzulernen und zum anderen erfährt man doch noch einiges. Gleichzeitig nähern wir uns dem Ende und man fragt sich wie alles endet. Action, Spannung und der Herzschlag erholt sich beim Lesen dieser Geschichte nicht so schnell. Taschentücher werden auch benötigt. Alte Bekannte tauchen auch hier wieder auf und der rote Faden macht hier ein Zickzack lauf mit einem das man sich fragt, was hier noch alles passieren kann. Ein tolles Ende dieser Reihe und ich bin noch immer geschockt und gefesselt wie es zu diesem Ende gekommen ist.

  22. Cover des Buches Bloodlines - Magisches Erbe (ISBN: 9783802588372)
    Richelle Mead

    Bloodlines - Magisches Erbe

     (260)
    Aktuelle Rezension von: LiveReadLove

    Kurzrezension

    4,5 Sterne

    Der dritte Teil dieser Reihe hat mir bisher am besten gefallen. Sydney beginnt endlich sich auf ihren Verstand aber vor allem auf ihr Gefühl zu verlassen. Sie überdenkt die Ideologien ihrer Alchemistengemeinschaft und erkennt, dass sehr vieles davon nicht so gut zu sein scheint als sie angenommen hat.

    Die Beziehung zu Adrian beginnt auch sich zu vertiefen, was ich super finde, denn ich bin absolut begeistert von ihm. Jede Szene mit den beiden bringt mich zum schmelzen, lachen und glücklich sein. Richelle Mead versteht sich einfach perfekt darauf tolle Dialoge zu schreiben.

    Die Handlung an sich hatte einen neuen Schwerpunkt, was mit gefallen hat, auch wenn manche Stellen doch etwas langatmig waren.
    Das große Ganze gerät hierbei aber nie aus dem Blick, was ich super finde. So bekommt man immer mehr Einblicke in die Welt, die Mead da erschaffen hat, ohne wirklich den Fokus zu verlieren.

    Ich bin sehr gespannt auf den vierten Teil!

  23. Cover des Buches Pfade der Sehnsucht (ISBN: 9783453417939)
    Nora Roberts

    Pfade der Sehnsucht

     (67)
    Aktuelle Rezension von: Sophia_81

    Der Zirkel der sechs aus den drei Hexen Branna, Iona und Connor wird von den drei Freunden Boyle, Meara und Fin komplettiert. Sie sehen sich dem großen Ziel konfrontiert dem dunklen Magier Cabhan ein für alle Mal das Handwerk zu legen. Doch so einfach ist das Dunkle nicht zu besiegen und der Zirkel muss alles aufwenden, um es in Schach zu halten. Jede Schwäche ist ein klares Angriffsziel und so sieht sich Connor gefangen in dem Wissen, dass seine Liebe zu Meara, sie verletzlich für Cabhans Angriffe machen kann. Doch die Liebe macht auch stark und sich dieser ganz zu öffnen, ist Mearas große Aufgabe.

    Familienbande und Freundschaften, Schwäche, die zur Stärke wird und ein unbeugsamer Wille werden zu Werkzeugen der sechs Freunde, um die Dunkelheit zu besiegen. Irische Songs, magische Zaubersprüche und ein traumhaftes Setting runden den Kampf der O'Dwyer Dynastie gegen Cabhan ab. Der Leser ist stets mitten drin, fliegt durch Zeiten, kämpft auf den Schlachtfeldern und leidet mit, wenn Liebende sich nicht vereinen können. 

    Für mich eine der besten magischen Trilogien von Roberts. Einfach zauberhaft!

  24. Cover des Buches Bartimäus (ISBN: 9783442373338)
    Jonathan Stroud

    Bartimäus

     (1.030)
    Aktuelle Rezension von: Lilli33

    Verlag: cbj (12. Juni 2006)

    Gebundene Ausgabe: 608 Seiten

    ISBN-13: 978-3570127773

    empfohlenes Alter: ab 10 Jahren

    Originaltitel: Ptolemy’s Gate

    Übersetzung: Katharina Orgaß und Gerald Jung

    auch als E-Book, als Taschenbuch und als Hörbuch erhältlich


    Gelungener Abschluss der Trilogie


    Inhalt: 

    Nathanael ist nun Informationsminister. Sein Ehrgeiz steigt ihm immer mehr zu Kopf. Mehr denn je weitet sich die Kluft zwischen den Gewöhnlichen und den Zauberern. London wirkt wie ein Pulverfass, und der Krieg in Amerika macht das auch nicht gerade besser.


    Bartimäus ist am Ende seiner Kräfte, denn Nathanael weigert sich, den Dschinn zu entlassen, damit er sich am Anderen Ort wieder regenerieren kann. 


    Unterdessen hat Kitty sich heimlich Kenntnisse in Magie angeeignet. 

    Als nun eine ganz besondere Gefahr London zu überrollen droht, müssen Nathanael, Bartimäus und Kitty zusammenarbeiten, um die Welt zu retten.


    Meine Meinung:

    Dies ist der 3. Band der Bartimäus-Trilogie. Die beiden Vorgänger sollte man unbedingt gelesen haben, denn die Handlung ist mehr oder weniger fortlaufend. In „Die Pforte des Magiers“ erfahren wir aber noch mehr von Bartimäus’ Vergangenheit im alten Ägypten. Diese Teile konnten mich nicht so fesseln, sie sind aber für das Verständnis des aktuellen Geschehens notwendig. 


    Wie gewohnt gibt es wieder viele sehr spannende Szenen, Kämpfe zwischen Zauberern und Dämonen, Intrigen und brenzlige Situationen für unsere Held*innen. Doch leider ist Bartimäus nicht wirklich auf der Höhe, und so empfand ich seinen Sarkasmus und die Anzahl der witzigen Dialoge gegenüber den ersten beiden Bänden als stark verringert. Schade!


    Insgesamt ist die Handlung aber schlüssig und fesselnd. Details aus den ersten beiden Büchern werden wieder aufgegriffen und begonnene Handlungsstränge zusammen- und zu Ende geführt. Die Spannung gipfelt in einem gewaltigen Showdown, der wie die anderen Kampfszenen sehr plastisch beschrieben ist, was das Kopfkino auf Hochtouren antreibt. 


    Besonders gefiel mir die Entwicklung, die Nathanael durchmacht. Der Junge erkennt endlich, was wirklich wichtig ist und handelt danach. 


    Fazit:

    Nicht ganz so witzig wie die Vorgänger, aber ein insgesamt guter Abschluss der Geschichte.


    Die Reihe:

    1. Das Amulett von Samarkand

    2. Das Auge des Golem

    3. Die Pforte des Magiers

    Bartimäus’ Vorgeschichte: Der Ring des Salomo 


    ★★★★☆


Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks