Bücher mit dem Tag "achtsamkeit"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "achtsamkeit" gekennzeichnet haben.

472 Bücher

  1. Cover des Buches Offline ist es nass, wenn's regnet (ISBN: 9783743203778)
    Jessi Kirby

    Offline ist es nass, wenn's regnet

     (190)
    Aktuelle Rezension von: a_buecherwurm

    Inhalt: Mari und Bri sind nicht nur auf den Tag gleichalte Cousinen, sie haben auch eine enge Beziehung zueinander. Im Teenageralter, leben sich die beiden allerdings aufgrund unterschiedlicher Einstellungen was das Thema Social Media angeht auseinander. Während Bri schon immer die Naturverbundenere von beiden war, postet Mari ihr ganzes Leben und ist bereit alles für möglichst viele Follower zu geben, auch wenn dies nicht ansatzweise ihrem wahren Leben entspricht. Viel zu früh kommt Bri durch einen tragischen Unfall ums Leben.  

    An ihrem eigentlich gemeinsamen 18.Geburtstag zweifelt Mari an der Richtigkeit ihres Erscheinungsbildes in den Sozialen Medien. Da kommt das unerwartete Paket ihrer Cousine nicht ungelegen: Wanderrucksack mit einer kompletten Ausrüstung für eine Wanderung im Yosemite Nationalpark. Dem Trailbuch von Bri ist zu entnehmen, dass diese ihn ursprünglich für sie beide geplant und organisiert hat. Kurzentschlossen lässt Mari alle Kontakte abreißen und bricht völlig unvorbereitet auf, um das zu Ende zu bringen, was sich die beiden Cousinen einst versprochen hatten, gemeinsam durchzuziehen.

     

    Meinung:  Cover und Klappentext versprechen schon eine perfekte Urlaublektüre und ich wurde nicht enttäuscht. Der Schreibstil ist rund und flüssig. Ich bin begeistert und berührt von dem emotional ergreifenden und mitfühlenden Jugendroman. Es werden wichtige Themen wie die Auswirklungen Sozialer Medien und die Wichtigkeit richtiger Freunde im Leben sehr tiefgreifend beschrieben. Ich fand es beeindruckend, wie Mari die Trauer um ihre Cousine durch den Trail bewältigt und wieder zu sich zurückfindet und ins mit sich ins Reine kommt. Einen Minuspunkt bekommt das Buch aber, weil ich es sehr unrealistisch finde, dass Mari so derart unvorbereitet eine so harte Wanderung bestreitet, für die andere jahrelang hart trainieren. Insgesamt vergebe ich 4 von 5 Sternen und empfehle es gerne weiter.

  2. Cover des Buches Wohlfühlgewicht (ISBN: 9783426675823)
    Dr. Mareike Awe

    Wohlfühlgewicht

     (107)
    Aktuelle Rezension von: aspecialkate

    Die Autorin Mareike Awe hat mit ihrem Buch "Wohlfühlgewicht" einen Motivations-, Veränderungs- und Ernährungsratgeber der besonderen Art geschrieben. Diäten, Jojo-Effekt, emotionales Essen... Wir kennen ihn alle, den Gewichtskampf, der einen in den Wahnsinn treiben kann. Damit ist nun Schluss, denn die Autorin ist Ärztin und ein Profi in Sachen Ernährung und holt einem aus dem Teufelskreis der Ess- und Ernährungsfallen.

    Besonders motivierend und spannend erklärt, schafft Awe mit ihrem Konzept des intuitiven Essens Klarheit, Bewusstsein, Motivation und Abnehmerfolge. Authentisch und ehrlich offenbart sie ihre eigenen Essprobleme und ihre Motivation hinter dem Konzept. Diäten sollte man schnell vergessen, denn es geht vielmehr um das Wohlfühl-Ich im eigenen Körper. Es geht um langfristige Ziele, Prinzipien der intuitiven Ernährung und eine einfache Umsetzung im Alltag.

    Das Konzept ist nicht nur eine Ernährungs- sondern auch eine Lebensumstellung und die Einstellung zu dem Ganzen ist sehr bedeutsam. Besonders begeistert hat mich das Kapitel, in dem es um den emotionalen Hunger geht. Die Übungen und hilfreichen Ratschläge sind alltagstauglich und praktisch umsetzbar. Auch die Auseinandersetzung mit dem eigenen Körperbild, Akzeptanz, Selbstkritik und Selbstliebe motivieren und stärken einem bei der Umsetzung. Wer zum Buch einen Begleiter benötigt, der kann zusätzlich an Mareike Awe`s selbst entwickelten intueat Programm teilnehmen. Dies ist vor allem hilfreich, wenn man den Austausch mit Gleichgesinnten schätzt und Inhalte mehr vertiefen möchte.

    Fazit: Ein motivierender, lebensverändernder Ernährungsratgeber mit viel Selbstliebe und Wertschätzung dem eigenen Körper gegenüber.

  3. Cover des Buches Der Elefant, der das Glück vergaß (ISBN: 9783778782514)
    Ajahn Brahm

    Der Elefant, der das Glück vergaß

     (78)
    Aktuelle Rezension von: RadikaleResignation

    Habe schon das Buch "Die Kuh, die weinte" sehr gemocht, daher anschließend dieses Buch gekauft. Im Gegensatz zum anderen Buch, kam es mir vor, als wären diese Geschichten nicht so schön "selektiert". Die Geschichten sind zwar schön, aber konnten mich nicht ganz so begeistern wie die, im ersten Buch. 

  4. Cover des Buches Achtsam morden (ISBN: 9783453439689)
    Karsten Dusse

    Achtsam morden

     (599)
    Aktuelle Rezension von: Dani_EbSch

    Der Anfang war sehr witzig und schwarzen Humor ist ganz meins..auch wenn der Häcksler fast ecklig war...aber dann hab ich mich nur noch tagelang durch die Seiten gequält.Für mich persönlich war es zu trocken ,keine Spannung und zuviel langatmige Achtsamkeit.  

  5. Cover des Buches Achtsam morden (ISBN: 9783837147100)
    Karsten Dusse

    Achtsam morden

     (83)
    Aktuelle Rezension von: Joroka

    Eigentlich mag ich keine Krimis. Doch ich ließ mich mal wieder überreden, sonst hätte ich echt etwas verpasst.

    Diese Kombi: Selbstachtsamkeit und Brutalität an sich ist schon mal bemerkenswert.

    Doch auch die „Verpackung“ stimmt: ein guter Schreibstil, klasse Spannungsbogen, überraschendes Ende. Kommt selten vor, dass ich beim Hören lauthals loslachen muss. So viel zündender Witz ist selten. Die Klischees sind auch da, werden aber irgendwie wohlwollend ausgetreten.

    Ich kannte Matthias Matschke als Hörbuchleser bisher nicht. Er ist genial und verleiht den unterschiedlichen Figuren ihren eigenen, wiedererkennbaren Charakter. Für die Hauptfigur war seine tiefen-entspannte Stimme wie die Faust aufs Auge. Ich werde nach weiteren Hörbüchern von ihm Ausschau halten.

    Es handelt sich um eine gekürzte Lesung auf 6 CDs mit über 7 Stunden Hörvergnügen.

    Fazit: Von der ersten, bis zur letzten CD durchgehend amüsiert – ein absolutes Hörbuch-Highlight für mich. 5 mit *

  6. Cover des Buches Strandfliederblüten (ISBN: 9783426520710)
    Gabriella Engelmann

    Strandfliederblüten

     (76)
    Aktuelle Rezension von: Blackfairy71

    Juliane ist 39 Jahre alt, als sie Post vom Notar ihrer Großmutter Ada bekommt, mit der sie nie Kontakt hatte. Trotzdem vererbt diese ihr ihr Haus samt zugehörigem Leuchtturm auf der Hallig Fliederoog. Nach einer großen Enttäuschung in ihrer Beziehung und der Ungewissheit, wie lange sie ihren Job in Hamburg noch haben wird, sieht sie sich die Hallig an, um anschließend zu entscheiden, ob sie das Erbe antreten soll oder nicht. Im Gegensatz zu Julianes jüngerem Stiefbruder Felix, ist ihre Mutter Hanne wenig begeistert von Adas Testament. Sie hatte nie ein gutes Verhältnis zu ihrer Schwiegermutter und bis heute kennt Juliane den Grund dafür nicht. Ihr Vater ist gestorben, als sie noch ein Baby war und seitdem herrscht Funkstille zwischen Hanne und Ada. Sie hofft nun, in der Vergangenheit ihrer Großmutter endlich mehr zu erfahren. Angekommen auf Fliederoog, ist Juliane wie verzaubert von der unvergleichlichen Natur der Nordseeküste und von den Ausblicken und Einblicken, die man nur auf einem Leuchtturm erleben kann. Und im kleinen Haus ihrer Großmutter findet sie Nachrichten, Briefe und Hinweise, die vermuten lassen, dass Ada gehofft hat, ihre Enkelin würde den Weg auf die Hallig finden und sich dort, im Einklang mit der Natur, ebenso wohlfühlen wie sie. Ob Juliane auf Fliederoog wieder zu sich finden und bereit sein wird, ein völlig neues Leben zu  beginnen? 

     

    "Es gibt nur eine wichtige Zeit, und die ist jetzt."   

     

    Ein Zitat des Zen-Buddhisten Thich Nhat Hanh. Das trifft sehr gut ein großes Thema dieses Romans. Es geht um Achtsamkeit, sich selbst gegenüber, aber auch im Umgang mit den Menschen in seinem Umfeld.

    Sehr anschaulich erzählt die Autorin Julianes Geschichte. Von der gestressten, rund um die Uhr arbeitenden Redakteurin, die kurz vor einem Burn Out steht, zur Halligbewohnerin und Leuchtturmbesitzerin. In der Natur der Nordseeküste lernt sie, jede Minute ihres neuen Lebens zu schätzen und auszukosten, sich an Kleinigkeiten zu erfreuen, wie dem blühenden Strandflieder. Nicht ständig telefonisch erreichbar zu sein, einfach mal nur aufs Meer zu "starren".

     

    Juliane war mir gleich sympathisch, obwohl ich sie in Bezug auf Oliver zu Anfang schon ein wenig naiv fand. Aber so ist das mit der Liebe ;-)  Zum Glück hat sie ja die Kurve gekriegt. Und sie gibt nicht auf, krempelt ihr Leben um und scheut auch keine Konfrontationen.

    Das Buch ist in der Ich-Form aus ihrer Perspektive geschrieben, so dass man immer nah am Geschehen ist. Die lebendigen und anschaulichen Beschreibungen der Hallig und auch der Umgebung haben mir sehr gut gefallen.


    Ich sehe "Strandfliederblüten" gar nicht als naiv oder Eso-Märchen an, wie Gabriella Engelmann im Nachwort schreibt. Gerade in der heutigen Zeit, in denen sich das Leben vieler Menschen überwiegend in den sozialen Medien abspielt, ist die Geschichte leider sehr authentisch. Wenn ich alleine daran denke, wie viele Leute draußen unterwegs sind, die permanent auf ihr Smartphone starren... einfach gruselig. Sie bekommen nichts von ihrer Umwelt mit, haben kein Auge, kein Gefühl mehr für ihre Umgebung, für die Natur und können sich nicht über Kleinigkeiten freuen. Das ist doch einfach nur traurig. Ich bin froh, dass ich nicht so aufgewachsen bin und auch nicht so lebe.

     

    Das Buch ist "Ein Gefühl wie Nach-Hause-Kommen" steht über dem Klappentext und das kann ich bestätigen. Eine perfekte Urlaubslektüre, aber natürlich auch für Zuhause. 

  7. Cover des Buches Der kleine Prinz wird erwachsen (ISBN: 9783990184318)
    Andreas Wassner

    Der kleine Prinz wird erwachsen

     (32)
    Aktuelle Rezension von: MariannevA
    In meinem Leben hat mich der kleine Prinz immer mal wieder ein Stück weit begleitet: In der Schulzeit mehr ungewollt und mühsam, weil auch ich mich durch die französische Version von Antoine de Saint-Exupéry „kämpfen“ musste und viel mehr Bahnhof als sonst was verstand. Später lernte ich durch verschiedene deutsche Auszüge das Saint-Exupéry-Ausgabe Werk mehr und mehr zu schätzen. 

    Als ich dann durch ein paar wirklich bewegende und herzliche Begegnungen direkt beim erwachsenen Prinzen von Andreas Wassner gelandet bin, fing ich sofort Feuer! 
    Was er mit seinem Buch geschaffen hat ist wirklich lesens-, lebens-, nachdenkens- und liebenswert und steht dem von Saint-Exupéry aus meiner Sicht in nichts nach! 

    Mir fielen als erstes die angenehme Haptik durch den hochwertigen Papiereinband und die wunderschönen Illustrationen auf - echt gekonnt umgesetzt! 
    Dann habe ich angefangen zu lesen...und legte das Buch nicht mehr aus der Hand!
    Mir gefallen die direkten Bezüge zu unserem Leben, die kritische Beleuchtung unseres Handelns, die tiefgründigen Gedankengänge, die interessanten Fragen und möglichen Antworten und auch der Schreibstil sagt mir zu. Ich finde das ist ein Buch das man gerne immer wieder in die Hand nimmt und darin jedes Mal wieder etwas Neues für sich entdeckt.

    Für mich ist dieses Buch ein wahrer Schatz und ein wertvoller Lebensbegleiter, den ich auch gerne meinen mir wichtigen Menschen verschenke. 

    Ich habe mich schwer getan, diese Rezension zu schreiben, weil ich nicht wusste wie ich die Gefühle und Gedanken, die das Buch bei mir bewegten in Buchstabenform bringen kann. Darin ist Andreas Wassner definitiv begabter als ich :-)

    Danke Andreas Wassner, dass Du dem Prinzen in Deinem Werk weiteres Leben und uns damit diese Bereicherung in Buchform ermöglicht hast! 


  8. Cover des Buches Gehen, um zu bleiben (ISBN: 9783442176724)
    Anika Landsteiner

    Gehen, um zu bleiben

     (41)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Zugegeben, der Titel hat mich gelockt und da ich viel Gutes über das Buch gehört hatte, habe ich es schließlich gelesen und das sehr gerne. Mit einem wundervollen Schreibstil wird ein Reisebericht geschildert, Länder erkundet und Erfahrungen geteilt.

    Es handelt vom Mut loszugehen und das kam in den einzelnen Kapiteln wirklich sehr schön rüber.

    Einzig beim “Ankommen” hat mir ein wenig Spiritualität gefehlt, den der Titel verspricht. Die Autorin selbst weist im Buch darauf hin, dass es ein Reisebericht ist und er als solcher gelesen werden soll. Schade eigentlich, da ich noch mehr in ihm gesehen hätte.

    Das Buch ist trotzdem absolut empfehlenswert und wirklich gut geschrieben!

  9. Cover des Buches Die Kunst ein kreatives Leben zu führen (ISBN: 9783874398299)
    Frank Berzbach

    Die Kunst ein kreatives Leben zu führen

     (35)
    Aktuelle Rezension von: Siggi_Weide
    2015 habe ich mich sofort in dieses Buch verliebt! Bei Recherchearbeiten für Kreative Unternehmer hatte ich mich u. a. auch mit dem Thema "Achtsamkeit" beschäftigt. Das Buch bietet übersichtlich strukturiert und ästhetisch designed wertvolle Anregungen, wie es gelingen könnte, ein gut geführtes Leben zu gestalten.
  10. Cover des Buches Neuland (ISBN: 9783499630880)
    Ildikó von Kürthy

    Neuland

     (59)
    Aktuelle Rezension von: kerstinsbooks

    In diesem Sachbuch nimmt uns Ildikó von Kürthy mit auf eine Reise zu - und vor allem in - sich selbst. Mutig geht sie Experimente an, die sie sowohl innerlich als auch äußerlich aufpeppen sollen. Sie versucht auf diesem Weg - sich pünktlich zu Neujahr gemachte - Vorsätze umzusetzen, um sich gesünder, schöner und vor allem zufriedener zu fühlen. So möchte sie z. B. einen Sommer lang so blond, dünn und schön wie möglich sein und sehen, ob sich das lohnt...

    Dieses Buch spricht die große Zielgruppe der Frauen an, die sich auf dem Radar der Gesellschaft unsichtbar fühlen. Wir Damen um die 40, die das halbe Leben hinter sich haben und uns, wo wir auch hinschauen, leicht so fühlen können, als wäre das Leben nur lebenswert, wenn wir so aussähen, als könnten wir auf dem Titelbild der Gala posieren - und dabei natürlich kerngesund und immer glücklich - oder zumindest zufrieden - seien...

    Dieses Buch hat mich gut unterhalten. Ich bewundere den Mut der Autorin, sich diesen doch sehr krassen Experimenten zu stellen und die breite Schar der Leserschaft daran teilhaben zu lassen.
    Ich kenne bereits einige Romane von Ildikó von Kürthy und habe alle mit Begeisterung verschlungen. Ihre herzerfrischende Art, die liebevolle Zeichnung der Figuren, die schonungslose Ehrlichkeit in dem Eingeständnis eigener Schwächen dieser und die überspitzte Art, Erkenntnisse zum besten zu geben halte ich für die ganz großen Stärken der Autorin. Auch hier wurde ich dahingehend nicht enttäuscht, führt doch diese Überspitztheit so wunderbar dazu, die Aussagen unmissverständlich aufzunehmen. Es gibt viele tolle Passagen, die im Gedächtnis bleiben werden - aber... Irgendwie etwas zu sehr!

    Mir ist natürlich klar, dass hier die Quintessenzen herausgepickt wurden. Diese Aneinanderreihung hat mich leider stellenweise überfordert. Sehr bewegend fand ich die Eindrücke aus dem Hospiz. Unmittelbar aneinandergereiht an die anderen teils sehr überdrehten, wenn auch sehr unterhaltsamen Passagen, war mir gerade dieser Wechsel zu abrupt. Darüber hinaus machten die Extravaganz und vor allem die Luxuriosität und damit verbundene Kostspieligkeit der Unterfangen eine Identifikation mit der Autorin für mich schwer möglich. 

    Vielleicht sollte gerade die schonungslose Darstellung von Pointen dazu anregen, die Unterfangen an sich als eben völlig übertrieben zu empfinden, welche man bzw. frau nicht nur in finanzieller und  gesundheitlicher Hinsicht bereuen und deshalb gar nicht erst nachahmen sollte. So bleibt leider trotz aller Offenheit der Autorin irgendwie der Beigeschmack zurück, ihre Luxusprobleme seien eben doch eine andere Liga als die der "Normalverbraucherinnen", was schade ist, denn im Grunde haben wir doch alle die gleichen Sorgen... Dafür war das Ende wieder versöhnlicher!

    Alles in allem habe ich doch etwas mitgenommen und freue mich darauf, weitere Bücher von Ildikó von Kürthy zu lesen. Zwei Romane, darunter der Neue, warten schon - und auch die anderen Sachbücher werde ich noch lesen.

  11. Cover des Buches Die Verseflüsterin (ISBN: 9783958031067)
    Nicolas Fougerousse

    Die Verseflüsterin

     (49)
    Aktuelle Rezension von: MargareteRosen
    "Eine, die Gedichte auf Bergspitzen schreibt!" (Übersetzung des französischen Titels) wäre vielleicht ein besserer Titel als "Die Verseflüsterin"
    Dieser sehr aufmerksamkeitsheischende Titel ist knapp an der Geschichte vorbei gewählt worden. Denn er hat mir das Verstehen der Vorgänge schwer gemacht und mich zeitweise sehr vom Geschehen abgelenkt.

    Die Geschichte an sich ist sehr verschachtelt. Wir erleben verschiedene Zeitstränge mit verschiedenen Personen. Öfter mußte ich mich wirklich konzentrieren und sehen, wo ich denn gerade bin.

    Auch befindet sich hinter der offenen Aufforderung "Höre auf Deine Gefühle!", womit die Geschichte beginnt, nicht ein einfaches Eso-Werk, dass einem schnelle Ratschläge, verpackt in einer schönen Geschichte, vermitteln will, sondern gleich mehrere Lebensgeschichten und sich daraus entwickelnden Lebensweisheiten, die erzählt werden möchten.

    Sehr schön und passend sind die Zitate auf der ersten Seite. Verwirrend dann die nachfolgenden Seiten mit ihren Ausschnitten aus verschiedenen Zeitebenen. So kommt beim Leser eine Ahnung von Geheimnis, einem unsagbaren Geheimnis, auf.

    Der Protagonist Markus führt uns durch seine Erlebniswelt und läßt uns an seiner Veränderung teilhaben. Langsam erfahren wir als Leser mehr als er von den verwobenen Lebenssträngen. Das Geheimnis, dass sich ihm offenbaren muß, nahm mich immer mehr in seinen Bann. Doch es kam noch stärker als erwartet. Ein zweites Geheimnis, das hinter dem ersten sich versteckt, kommt ebenfalls ans Licht. Erst jetzt kann Leuterung geschehen.

    Auch Markus, als nicht unmittelbar Betroffener, kann nun endlich ein gutes und sinnvolles Leben leben.

    Die Geschichte kommt mit kraftvollen Worten und leisen Tönen daher. Ganz langsam entwickelt sie sich, so dass ich nicht mehr aufhören konnte zu lesen.

    Es ist eine ganz besondere und ganz unerwartete Geschichte mit spitituellem Einschlag. Wer sich berühren lassen möchte und neugierig und offen bleibt, für den ist das Buch genau richtig.

    Es ist eine leisere und sanftere Variante des Buches "Die Hütte", das ja im Moment mal wieder in aller Munde ist.
  12. Cover des Buches Vom Mann, der auszog, um den Frühling zu suchen (ISBN: 9783793423072)
    Clara Maria Bagus

    Vom Mann, der auszog, um den Frühling zu suchen

     (35)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    >>Unter den faden Kleidern, die dir das Leben angezogen hat, kannst du immer noch den finden, der du sein willst. Geh und mach dich auf die Suche!<<

    „Vom Mann, der auszog, um den Frühling zu suchen“ von Clara Maria Bagus war für mich ein so wunderbares Buch, was meiner Seele einfach gut getan hat! Man taucht hier in eine Art modernes Märchen ein, entdeckt kleine alte Sagen und findet auf so ziemlich jeder Seite kleine Weisheiten, die man sich selbst mitnehmen kann und die mir einfach gut getan haben.
    Ich habe dieses Buch nicht nur gelesen, sondern mich vielmehr in das Buch, in die Zeilen hinein falle lassen und all die Sonne, die in meinem Herz Funken sprühte vollends genossen.
    „Vom Mann, der auszog, um den Frühling zu suchen“ war für mich nicht einfach nur eine Geschichte, es war auch eine kleine Reise durch meine eigene Seele und für mich ein ganz ganz wunderbares Wohlfühlbuch, das ich sehr empfehlen kann,. Sei es als kleine literarische Umarmung, als kleine märchenhafte Reise, als Anreiz in sich selbst hinein zu schauen oder aber einfach nur für das gute Gefühl, das es am Ende hinterlassen wird.

    >>Mit jedem Flügelschlag rieselt ein Hauch von Glimmer auf die Waldlandschaft herab und tauchte sie in die Leichtigkeit von Puderzucker. ...<< 

  13. Cover des Buches Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken (ISBN: 9783446259034)
    John Green

    Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken

     (655)
    Aktuelle Rezension von: Schneewehe

    In „Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken“ geht es um Aza, die mit einer psychischen Krankheit kämpft und sich mal besser mal schlechter durchs Leben schlägt. John Green schreibt das Buch wieder einmal wunderbar. Ich habe bereits mehrere Bücher von ihm gelesen und dieses gefällt mir ebenfalls sehr gut.
    Man kann sich gut in die verschiedenen Hauptfiguren hineinversetzen. Selbst wenn einem das Thema psychische Erkrankung nicht ganz so vertraut ist, kriegt man einen Einblick in das Innere der Gedanken und Gefühle von Aza. Aber auch die Reaktion und Gefühle der anderen Personen werden behandelt. Und wie immer zeigt sich, dass alles nicht so einfach ist, wie es vielleicht auf den ersten Blick scheint.
    In dem Buch geht es um das Leben an sich, Einsamkeit, Freundschaft und Familie. John Green schreibt für Jugendliche, aber auch für Erwachsene. Die Geschichte stimmt nachdenklich, macht mal traurig und mal froh und liest sich einfach so weg. Man kann das Buch einfach nicht weglegen.
    Ich werde es bestimmt wieder lesen.

  14. Cover des Buches Regeln für einen Ritter (ISBN: 9783462049336)
    Ethan Hawke

    Regeln für einen Ritter

     (40)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Der bekannte Schauspieler Ethan Hawke hat ein neues Buch geschrieben. Der Titel: “Regeln für einen Ritter“. Ich muss gestehen ich habe seine beiden Romane nicht gelesen, ich konnte mir nicht vorstellen, dass mich diese begeistern werden, haben mich auch von der Thematik her nicht angesprochen. Doch sein drittes Buch “Regeln für einen Ritter”, herrlich gewandet in einem edlen und anmutigen Leinenumschlag mit güldener Schrift versehen, sprang mir sofort ins Auge. Auch das Format – klein und handlich – finde ich formidabel. Und die zauberhaften und sehr passenden Illustrationen von Ethan Hawkes Ehefrau Ryan Hawke harmonisieren wundervoll mit dem sehr intensiven Text.

    Worum geht es in diesem Buch? Der Ritter Sir Thomas Lemuel Hawke, ein Vorfahre von Ethan Hawke, dessen Brief sich seit seinem Fund 1970 im Keller der Urgroßmutter noch immer im Besitz der Familie Hawke befindet, steht kurz vor der Schlacht von Slaughter Bridge im Jahr 1483 in Cornwall. Die Angst, er könnte diese nicht überleben, raubt ihm den Schlaft und so schreibt er einen Brief an seine vier Kinder, in dem er ihnen die Werte eines guten Menschen und Ritters nahe bringen möchte.

    Das zarte Büchlein hat es wahrlich in sich: 20 Regeln – nicht nur für Ritter – finden sich darin. Sir Thomas gelingt es, seine Lebensweisheiten sehr feinsinnig und lebendig zu vermitteln.

    “Schaffe Zeit für dich. Wenn du Klarheit und Weisheit des Geistes suchst, ist Stille ein hilfreiches Werkzeug. Die Stimme deiner Seele ist leise und nicht zu hören, wenn sie sich gegen andere durchsetzen muss. Genauso wie es unmöglich ist, sein Spiegelbild in aufgewühltem Wasser zu sehen, so ist es mit der Seele. In der Stille können wir die Ewigkeit spüren, die in uns schlummert.” (Seite 19)

    Untermalt werden die 20 Regeln mit persönlichen Lebenserfahrungen, die sich wie kleine Fabeln lesen – herrlich!

     

    Fazit: Ein zauberhaftes, kleines Büchlein mit sehr viel Wirkkraft und nachdenklich stimmenden, liebevoll geschriebenen Texten. Absolut empfehlenswert und ein echter Hingucker in jedem Bücherregal!!

  15. Cover des Buches Das Geheimnis des Seelenspiegels (ISBN: 9783778775257)
    Tom Glasauer

    Das Geheimnis des Seelenspiegels

     (29)
    Aktuelle Rezension von: gst

    Mansaar lebte mit seiner Frau Damaris und den beiden Kindern in einem prachtvollen Haus. In seinem Basar war er ein angesehener Stoffhändler. Sein Vater hatte ihm den Laden vererbt und große Hoffnungen auf seinen Sohn gesetzt. Allerdings verlor Mansaar in letzter Zeit die Freude am Leben. Er konsultierte drei verschiedene Ärzte, doch keiner konnte ihm helfen. Erst als ein Freund ihn zu einem alten Mann in einem ärmlichen Umfeld führte, begann seine Heilung. 

    Dieses märchenhafte Buch spielt irgendwo im Orient. Es wird zwar als Roman verkauft, ist in meinen Augen aber eher ein Ratgeber gegen Trübsal und Depression. Im Mittelpunkt steht die Achtsamkeit sich selbst gegenüber. So lernt der Leser auf der Reise durch die Wüste was wichtig ist fürs Leben, wenn es einmal aus dem Gleichgewicht geraten ist. 

    In einfühlsamer Sprache erzählt der 1968 geborene Tom Glasauer von Erfahrungen, die er während einer persönlichen Krise gemacht hat. Er zeigt Wege aus einer tiefen Sinnlosigkeit, ohne dem Leser zu versprechen, dass danach alles für immer gut sein wird. 

    Seite 90: „So wie die Jahreszeiten die Landschaft verändern, so verändern unsere Erfahrungen unsere Empfindungen. Der Kern des Lebens ist Veränderung. Versuchen wir uns dem entgegenzustellen, werden wir hinweggefegt wie ein Staubkorn im Wind.“ 

    Obwohl ich glaubte wegen meines fortgeschrittenen Alters über Sinnkrisen hinaus zu sein, hat mich die Geschichte berührt. Des öfteren dachte ich: „Genauso habe ich ähnliche Situationen erlebt.“ Aus diesem Grund kann ich empfehlen, dieses Buch für Notfälle in die literarische Hausapotheke zu stellen. Neben dem kleinen Prinzen von Antoine de Saint-Exupéry und dem Lavendelzimmer von Nina George kann es einen zweifelnden Menschen von seinem Leid ablenken und auf andere Gedanken bringen. 

  16. Cover des Buches Der Zopf (ISBN: 9783596522668)
    Laetitia Colombani

    Der Zopf

     (740)
    Aktuelle Rezension von: abuelita

    ….das mich auch  nachhaltig beeindruckt hat. Dabei passiert gar nichts Spektakuläres….die Autorin erzählt einfach vom Lebensweg dreier total verschiedener Frauen.

    Smita in Indien will unbedingt, dass ihre Tochter es einmal besser hat, dass sie also auf jeden Fall Lesen und Schreiben lernt. Giulia in Sizilien entdeckt nach einem Unfall ihres Vaters, dass das Unternehmen (die letzte Perückenfabrik in Palermo) kurz vor dem Bankrott steht. Und dann gibt es noch Sarah, die erfolgreiche Anwältin in Montreal, die bald Partnerin in der Kanzlei werden soll, und vorher von ihrer schweren Krankheit erfährt.

    Drei Lebensfäden, die zu einem Zopf zusammengeflochten werden….

    Diese drei Erzählstränge wechseln sich regelmässig ab. Von Smitas Leben war ich besonders fasziniert. Über sie erfährt man viel von Indien, vom Schicksal der „Unberührbaren“, vom Leid vor allem der Frauen.

    Die Geschichte von Sara, die ihr Leben nur und ausschließlich auf Ihrer Karriere aufgebaut ist, ist zwar interessant, aber sie hat mich längst nicht so mitgenommen wie Smita. Und Giulia hat mich am wenigsten beeindruckt.

    Es ist ein kraftvolles und starkes Buch und ein schönes Lesevergnügen.

  17. Cover des Buches Dancing with Bees (ISBN: 9783706626804)
    Brigit Strawbridge Howard

    Dancing with Bees

     (49)
    Aktuelle Rezension von: Michael_Loralora

    Das Buch "Dancing with bees" von Brigit Strawbridge Howard istein außergewöhnliches Buch einer Bienen Liebhaberin für Bienen Liebhaberinnen und Bienen Liebhaber. Der Untertitel „meine Reise zurück zur Natur“ lässt schon erahnen, dass es sich hier nicht um ein streng wissenschaftliches Nachschlagewerk handelt, sondern um eine sehr persönliche Zugangsweise zu der Gruppe der Bienen. Die Autorin berichtet von persönlichen Beobachtungen und Begegnungen mit unterschiedlichsten Wildbienenarten. Gleichzeitig merkt die Leserin bzw der Leser bald, dass die Autorin eine Fülle an Wissen zusammengetragen hat über diese interessante Tiergruppe. Sehr kenntnisreich und Detail verliebt beschreibt sie Verhaltensweisen unterschiedlichster Wildbienenarten und weckt somit die Lust auf entsprechende eigene Beobachtungen in dem eigenen Garten oder in nahegelegenen Wald oder Feldfluren. Eine sehr sympathische Herangehensweise, die wirbt für Naturverbundenheit und die Liebe für Details in der Natur, zu der wir alle auch gehören.
    Das Buch ist mit vielen Aquarellen wunderschön gestaltet. Die wertige Aufmachung als Hardcover mit Lesebändchen und die Verwendung von umweltfreundlichem Papier gefallen mir sehr und passen zum Löwenzahn Verlag, von dem ich das gewohnt bin.. Ich bin beim örtlichen NABU aktiv und verbringe sehr viel Zeit in der Natur. Gerne lese und rezensiere ich auch Bücher die mit Naturbeobachtung zu tun haben, daher hat mich "Dancing with bees" sehr angesprochen und das Buch ist tatsächlich auch eine wunderbare Erzählung über eine Frau die schrittweise die Naturbeobachtung für sich entdeckt und dabei vieles erlebt.

  18. Cover des Buches Käthe, Band 1: Der Gorilla-Garten (ISBN: 9783473361298)
    Simone Veenstra

    Käthe, Band 1: Der Gorilla-Garten

     (53)
    Aktuelle Rezension von: Steffi_the_bookworm

    Käthe muss den Apfelhof ihrer Großmutter verlassen und mit ihren Eltern nach Berlin ziehen. Als Landei ist sie davon überhaupt nicht begeistert und vermisst die Natur schon auf der Autofahrt. Sie findet aber schnell neue Freunde, mit denen sie die grünen Ecken von Berlin erkunden kann.

    Käthe ist ein zuckersüßes Mädchen, das einen ständig ein Lächeln ins Gesicht zaubert und man muss sie einfach gerne haben. Sympathisch ist auch ihr etwas tolpatschiger Vater.

    Die Geschichte ist absolut etwas fürs Herz, denn sie ist ein bisschen etwas wie eine heile Welt. Käthe wird von ihren neuen Klassenkameraden wundervoll aufgenommen und schnell zeigen sich gemeinsame Interessen. Auch Themen wie urban gardening werden aufgegriffen und kindgerecht umgesetzt. Man erkundet mit Käthe und ihrem neuen Freund Theo die Tier- und Pflanzenwelt.

    "Der Gorilla-Garten" ist ein sehr niedlicher Auftakt der Käthe Reihe und ich bin schon sehr gespannt was sie als nächstes erlebt.

  19. Cover des Buches Dienstags bei Morrie (ISBN: 9783442487226)
    Mitch Albom

    Dienstags bei Morrie

     (511)
    Aktuelle Rezension von: Karolina_B

    Ich bin absolut begeistert. Mir sind beim Lesen hin und wieder Tränen gekommen. Eine tiefgreifende Geschichte, die wichtige Erkenntnisse des Lebens beinhaltet und sich mit dem Tod und dem Verfall des Körpers auseinandersetzt. Konnte das Buch kaum aus den Händen legen. Ein Lesemuss!

  20. Cover des Buches Gib dir die Liebe, die du verdienst (ISBN: 9783833870415)
    Katharina Tempel

    Gib dir die Liebe, die du verdienst

     (31)
    Aktuelle Rezension von: michellebetweenbooks

    Das man sich um sich selbst kümmern sollte, ist besonders wichtig. Es gibt viele Dinge die man benutzen kann, um sich äußerlich zu pflegen. Doch hierbei handelt es sich darum, sich innerlich zu pflegen. Darum, dass man seine verinnerlichten Glaubenssätze und Gewohnheiten zu ändern, damit man eine gesunde Beziehung zu sich selbst führen kann. Genau das sind die Dinge, die Katharina Tempel einem in diesem Buch näherbringen möchte und all das Schritt für Schritt.

    Katharina Tempel kenne ich aus einigen ihren YouTube Videos die ich mir angesehen habe und bin daher auf ihr Buch aufmerksam geworden. Das alles sind Themen die mich sehr interessieren und an denen ich arbeite, weshalb ich mir dieses Buch zugelegt habe. Katharina Tempel hat mit diesem Buch ein sehr wichtiges und schönes Buch geschaffen, das ich euch nur ans Herz legen kann.

    Erst einmal möchte ich die Aufmachung und die Innengestaltung des Buches hervorheben. Hierbei wurde sich eine Menge Mühe gegeben und man hat sich intensiv mit diesem Buch auseinandergesetzt. Das Cover ist wunderschön, schlicht gehalten und einfach wunderschön. Auch die Sprüche, die im inneren dieses Buches sind, sind sehr passend gewählt und regen vor allem zum Nachdenken an.

    Dieses Buch ist ein Buch, das man nicht an einem Stück lesen sollte. Man sollte sich hierbei immer ein paar Seiten nehmen und sich damit intensiv auseinandersetzen. Und gerade die Übungen in diesem Buch sind wichtig und helfen einem sehr dabei, sich weiter zu entwickeln. Mit diesem Buch setzt man sich intensiv mit sich selber auseinander und bringt vielleicht Erfahrungen oder Erinnerungen zum Vorscheinen, die vielleicht gar nicht hochkommen sollten. Aber genau das ist wichtig im Prozess.

    Besonders toll finde ich auch, dass sich jeder in diesem Buch angesprochen fühlen kann. Katharina Tempel spricht jede Person an und das macht sie auch in ihren Videos immer, das hat mir richtig gut gefallen, denn somit fühlt sich niemand ausgeschlossen. Aber auch inhaltlich ist dieses Buch total toll. Es ist lebensnah und realistisch aufgebaut und man kann viele Dinge sehr toll in seinen Alltag miteinbauen. Dieses Buch ist ein guter Start in die richtige Richtung!

    Der Schreibstil von Katharina Tempel hat mir sehr gut gefallen und konnte mich total überzeugen. Genauso angenehm sie in ihren Videos rüberkommt, schreibt sie auch. Sie hat eine total angenehme Schreibweise und man kann all die Dinge total flüssig lesen. Außerdem bringt sie auch eine gewisse Leichtigkeit mit rein und schenkt einem eine Portion Mut. Auch der Lesefluss wird hierbei in keiner Weise gestört. 

    ,,Gib dir die Liebe, die du verdienst‘‘ ist ein wirklich tolles und wichtiges Buch, dass einem im Leben echt weiterbringen kann. Viele Menschen halten so etwas für Schwachsinn, jedoch merken viele nicht, dass alleine kleine Dinge einem helfen können, damit einem der Alltag leichter erscheint. Ich habe so vieles aus diesem Buch mitnehmen können und werde einige Aufgaben daraus auch in meinem Alltag integrieren. Von mir gibt es für dieses Buch eine ganz klare Leseempfehlung!

  21. Cover des Buches Die Seele will frei sein (ISBN: 9783548746418)
    Michael A. Singer

    Die Seele will frei sein

     (11)
    Aktuelle Rezension von: Florian850

    Die Seele will frei sein ist ein Ratgeber des Autors Michael A. Singer, der im Ullstein Taschenbuchverlag in der 10. Auflage am 9. September 2016 erschien ist.

    Inhalt:
     Diese Buch beginnt einfach und mit dem Offensichtlichen: Am laufenden Band sind wir alle von Gedanken erfüllt. Das andauernde Denken macht die Welt aus, in der wir leben. Doch sind wir nur das? Eigentlich steht uns eine unermessliche Energie zur Verfügung und im Grunde sind wir auch frei. Der Autor führt uns in diesem Buch dazu das wir Schritt für Schritt die eigene Wahrnehmung beobachten und uns dem Annähern was hinter dem Fühlen und Denken steckt. Wir bekommen eine klare und praktische Anleitung, sodass wir die Grenze überschreiten können und zu inneren Frieden, Ruhe Gelassenheit finden.

    Meinung:

    Der Ratgeber erscheint als Taschenbuch mit 256 Seiten. Das Cover des Buchs finde ich echt sehr gelungen, da es ein Pferd zeigt was frei am Strand läuft, was sehr gut zum Titel des Buchs passt. In vielen Kapitel redet der Autor mir zu viel um den heißen Brei rum, auch finde ich das, dass Buch künstlich in die Länge gezogen wurde. Im Gegensatz zu anderen Ratgebern aus diesem Bereich fand ich es relativ schwer zu lesen auch die vielen Beispiele haben nicht gerade dazu geführt, dass ich besser hinein kam. Es war zwar gute Ansätze dabei aber an der Umsetzung hat es meiner Meinung nach gehapert. Aus den genannten Gründen keine Empfehlung von mir.

     

    Fazit:

    Ich kann das Buch nur denen empfehlen, die sich schon mit dem Thema beschäftigt haben oder sich für Yoga interessieren. Für Anfänger finde ich es nicht so geeignet.

  22. Cover des Buches Die Blumenschwestern (ISBN: 9783442486779)
    Cathy Hopkins

    Die Blumenschwestern

     (20)
    Aktuelle Rezension von: Lyreen
    Erstmal geht mein Dank an den Goldmann Verlag für das kostenlose Rezensionexemplar :)
    Als ich das Buch angefangen habe, dachte ich nur das wird sicher langweilig, aber das gegenteil war der Fall.
    Wir lernen hier drei Schwestern kennen, unterschiedlich wie Tag und Nacht und die treffen sich zur Testamentveröffentlichung der Mama wieder. Sie haben bis da kaum noch Kontakt gehabt, aber ihre Mutter will das Unmögliche. Die 3 sollen sich wieder annähern und das Erbe tritt erst in Kraft wenn sie bestimmte Wochenenden zusammen verbringen, eins der Tage wird nicht Wahrgenommen geht das Erbe nicht an die Frauen. Also reißen sie sich zusammen und treten die Aufgabe an , die Mutter hat die Wochenende komplett durch geplant und langsam finden sie wieder zusammen, aber ein Schatten sieht über die Frauen und trifft sie erneut schwer.

    Das Buch bringt ein zu lachen und zum Nachdenken. Mich hat es echt gepackt , Ich habe mit Daisy,Rose und Fleur mitgelitten, jede hat ihr Päckchen zu tragen und nur langsam kommen sie ans Licht.
    Die Idee mit der Mama und ihren Videos finde ich persönlich zu genial, auf diese Idee muß man erstmal kommen.
    Die Charakter sind auch alle gut ausgearbeitet und nicht so hingeklatscht.

    Mein Fazit:
    Wer Familienstorys mag wird das Buch lieben :)
  23. Cover des Buches Zwillinge in Dur und Moll (ISBN: 9783752870015)
    Brigitte Teufl-Heimhilcher

    Zwillinge in Dur und Moll

     (20)
    Aktuelle Rezension von: Donauland
    Der Gesellschaftsroman "Zwillinge in Dur und Moll" von Brigitte Teufl-Heimhilcher unterhält den Leser von Beginn an. Die Autorin begeistert mich mit ihrem angenehmen und humorvollen Schreibstil. Besonders gut gefällt mir, dass die Geschichte in Wien spielt und so auch immer wieder einige wienerische Ausdrücke, die im Anhang noch erklärt werden, verwendet.

    Der Titel passt perfekt, denn die Zwillinge sind vom Charakter her unterschiedlich, obwohl sie sich zum Verwechseln ähnlichsehen. Durch Schicksalsschlag treffen sie sich nach langer Zeit wieder. Bei der Trennung ihrer Eltern ging Vicky mit ihrem Vater, während Roswitha bei der Mutter blieb. Während Vicky fröhlich, lebenslustig, eine erfolgreiche Geschäftsfrau ist und ihr Leben genießt, wirkt Roswitha in sich gekehrt und dass obwohl sie einen Mann, Kinder und ein schönes Haus hat. Durch eine Veränderung stürzt sie regelrecht in eine Krise und beginnt ihr bisheriges Leben zu hinterfragen. Zum Glück hat sie jetzt wieder Vicky an ihrer Seite, sie versucht ihr Halt zu geben. Doch die Vergangenheit hat sie geprägt und man erfährt von ihren Sorgen, Problemen und die Gründe ihrer Unzufriedenheit. Hat sie doch falsche Entscheidungen getroffen? Roswitha wirkt anfangs unausstehlich, doch je näher man sie kennenlernt umso mehr versteht man sie. Erst durch die Aussprache mit ihrer Schwester beginnt sie sich nach und nach zu verändern.

    Ich empfehle das unterhaltsame Buch gerne weiter, denn es behandelt erste Themen mit so einigen verzwickten Situationen und zeigt, dass man zu jeder Zeit seine Träume verwirklichen kann.
  24. Cover des Buches Jetzt! Die Kraft der Gegenwart (ISBN: 9783958833340)
    Eckhart Tolle

    Jetzt! Die Kraft der Gegenwart

     (132)
    Aktuelle Rezension von: Power-Reader

    Eckhart Tolle beschreibt in JETZT! seinen Weg zu Zufriedenheit und innerem Frieden. Das Buch ist logisch aufgebaut und bezieht sich auf verschiedene Lebensbereiche. Durch die Zwischenfragen werden Zweifel geklärt, die sich eventuell einige Leser:innen stellen. 

    Wenn man sich auf seinen Schreibstil und die Wortwahl einlässt und nicht alles zerdenkt, kann man seinen Formulierungen leicht folgen. Er beschreibt häufige Probleme, sowie den Umgang mit Negativität und Herausforderungen. Durch praktische Übungen und klare Tipps lassen sich kleine Änderungen direkt in den Alltag integrieren.

    Für Leser:innen finden sich viele neue Sichtweisen und einige hilfreiche Denkanstöße, um vorallem negative Erlebnisse im Alltag ruhiger zu meistern.

    Ich fand das Buch klasse und nutze noch häufig seine Tipps oder erinnere mich an seine Formulierungen und rationale Sichtweise. 

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks