Bücher mit dem Tag "acheron"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "acheron" gekennzeichnet haben.

31 Bücher

  1. Cover des Buches Prinz der Ewigkeit (ISBN: 9783734160455)
    Sherrilyn Kenyon

    Prinz der Ewigkeit

     (24)
    Aktuelle Rezension von: Dias89

    Beim Lesen konnte ich fast mitfühlen, wie sich Acheron gefühlt haben muss. Alle um ihn, haben ihn immer nur verraten und betrogen. Körperliche Gewalt und Strafen waren an der Tagesordnung. Dieser Band war einfach spannend zu lesen. 

  2. Cover des Buches Gebieter der Träume (ISBN: 9783442269242)
    Sherrilyn Kenyon

    Gebieter der Träume

     (40)
    Aktuelle Rezension von: Kassilala

    Gebieter der Träume - Band 11 der Dark-Hunter-Serie 

    Die Geschichte rund um die griechischen Götter, die Suche nach Atlantis, unerwartete Liebe und das entdecken des Lebens war alles in allem sehr rund. Es ist viel passiert, was man zuvor nicht erwartet hatte. Des weiteren wurden viele verschiedene Charaktere angesprochen und auch durchleuchtet. Die Geschichte rund um die Götter, die sonst eher in den Hintergrund geraten sobald es um die griechischen Götter geht war sehr komplex aufgebaut und machte durchaus, wenn man das Gemüt der Götter berücksichtigt Sinn. Die Romanze kam nicht zu kurz und ging auch nicht zu schnell von statten. Auch die sehr witzigen Schlagabtäusche waren zum amüsieren. Es war zwischendurch nur etwas zu sehr in die Länge gezogen. Aber dennoch habe ich sehr mitgefühlt und hatte Spaß beim Lesen!
    Trotzdem nur 4/5 Sternen von mir! 😊
  3. Cover des Buches Nächtliche Versuchung (ISBN: 9783442366873)
    Sherrilyn Kenyon

    Nächtliche Versuchung

     (117)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Titel: Nächtliche Versuchung
    Originaltitel: Night Pleasures
    Reihe: Dark Hunter #2
    Autor: Sherrilyn Kenyon
    Verlag: Blanvalet
    Genre: Romantasy
    Seitenanzahl: 411

    Klappentext:

    Unbeschreiblich sexy, amüsant und sagenhaft einfallsreich! Was für ein Alptraum: Kyrian von Thrakien wacht eines Morgens auf und ist mit Handschellen an eine sehr sexy, aber leider auch sehr wütende Frau gefesselt. Denn Amanda Deveraux hat nicht vor, längere Zeit mit einem sehr gut aussehenden, aber völlig überflüssigen Mann an der Seite zu verbringen. Amandas Meinung ändert sich aber blitzschnell, als sie in höchste Gefahr gerät und nur noch einer helfen kann: Kyrian … Die Saga der 'Dark Hunter' geht mit Kyrians Geschichte weiter!

    Meine Meinung:
    Ich bin schon seit Jahren ein großer Fan der Dark-Hunter Serie und da alle Bände doch irgendwie aufeinander bauen, ist es sinnvoll, sie nacheinander zu lesen...damit ich die Reihe fortsetzen konnte, habe ich dies getan.

    Schon vor ca. 4 Jahren hat mir Band 2 "Nächtliche Versuchung" sehr gefallen. Wie auch damals konnten mich Story, Charas und der Mythentouch echt überzeugen.

    In diesem Band dreht sich alles um Amandy, eine Freundin von Grace aus Teil 1 und Kyrian, der damals mit Julian befreundet war.
    Den Anfang fand ich wieder sehr interessant, weil die Charaktere sehr glaubhaft rüberkamen. Statt..."Oh...wie geil bist du denn ? Ich kenne dich kaum...ach egal, lass uns Sex haben..." reagierte Amandy angemessen....

    Generell mochte ich die Charaktere wieder sehr. Mit Grace und Julian, sowie Selena gabe es wieder tolle Charaktere, die den Leser wieder an Teil 1 erinnerten. Ich mag es gerne, wenn ich solchen Reihen auch die Figuren aus vorherigen Teilen auftauchen, weil man so einfach näher an der Reihe ist !

    Kyrians Art mochte ich besonders gerne. Er wirkte auf mich einfach wirklich sehr mutig und dennoch war er auch zu tieferen Gefühlen fähig. Immer einen schnippischen Spruch auf den Lippen und stets für eine Überraschung gut.

    Amanda passte wirklich sehr gut zu ihm. So war auch sie echt mutig und zeigte, was Frauenpower ist.

    Auch die anderen Figuren stimmten einfach. So war der böse wirklich ein böses und niederträchtiges Arschl****, der Held stark sexy. Mag manchmal etwas klischeehaft sein, aber hier stimmt es.

    Das Tempo der Story stimmt auch und es wird niemals langweilig, vor allem, da es auch immer wieder interessante Einblicke in Kyrians Leben vor den Dark Huntern gab.

    Der Schreibstil wie gewohnt leicht lesbar und wenn es irgendwelche fremden Begriffe gab, so wusste man sie einfach oder man konnte es nachschlagen.

    Bewertung:

    Story flott, Charas super....aber irgendwie fehlte mir einfach wieder etwas. Weil ich aber eine super Unterhaltung hatte, vergebe ich:

    4 von 5 Sterne


  4. Cover des Buches Mythos (ISBN: 9783746637327)
    Stephen Fry

    Mythos

     (64)
    Aktuelle Rezension von: dunkelbuch

    Fry will die Mythen weder interpretieren noch erklären. Er will sie bloss erzählen - aber dies tut er so überzeugend, dass sich beim Lesen ganz beiläufig die psychologische Tiefe und die symbolische Kraft der Mythen entfalten.

  5. Cover des Buches Herrin der Finsternis (ISBN: 9783442372300)
    Sherrilyn Kenyon

    Herrin der Finsternis

     (80)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Titel: Herrin der Finsternis
    Autor: Sherrilyn Kenyon
    Reihe: Dark Hunter #6
    Verlag: Blanvalet
    Genre: Romantasy|Griechische Sagen
    Seitenanzahl: 450

    Zitat entfällt.


    Klappentext:
    Bride McTierney hat nach dem letzten Liebesflop erst einmal genug von Männern. Doch dann tritt Vane in ihr Leben. Solch einem umwerfenden Mann ist sie noch nie begegnet. Was sie nicht ahnt: Vane ist nicht direkt menschlich - Vane ist ein Werwolf! Doch beide sind voneinander angezogen, verbringen eine leidenschaftliche Nacht miteinander. Allerdings muss Vane Bride erst noch beibringen, was er wirklich ist. Und dafür hat er nur drei Wochen Zeit, sonst muss er sein restliches unsterbliches Leben abstinent bleiben. Doch wie soll ein Werwolf eine Menschenfrau dazu bringen, ihm zu vertrauen?

    Cover:
    Standard...aber typisch Kenyonmäßig. Ich finde es ganz nett, ist aber jetzt auch nichts Besonderes.

    Meine Meinung:

    Ich liebe diese Reihe einfach nur ♥
    Spannend, romantisch und ganz viel griechische Mythologie...was will man mehr...oder ich ? :-P

    Es ist schon etwas länger her, dass ich es das zweite Mal gelesen habe...ich konnte damals keine Rezi schreiben, weil ich kein Internet hatte und hole dies nun nach.

    Die Story ist etwas ruhiger als die Vorgänger, weil es hier mal ausnahmsweise nicht um Archeron und seine Dark Hunter, sowie die ewig nervigen Daimons geht...sondern um Vane, der jetzt nicht direkt ein Werwolf ist, wie es im Klappentext steht, sondern ein Mensch, der sich in einen Wolf verwandeln kann...der Unterschied ist, dass er eine Magie hat und sich nicht zwangsweise in einen Wolf verwandeln muss, wenn der Vollmond scheint...
    Es gab da einen Unterschied zwischen Katageria und Arkadier. Den habe ich aber vergessen *schäm*. Ich weiß nur noch, dass die eine Spezies als Menschen mit einem Tierherzen geboren werden und sich ab der Pubertät in ein Tier verwandeln können und die andere Spezies andersherum.

    So....nun zu meinem Leseempfinden:
    Mir hat dieser Band auch beim zweiten Mal sehr viel Spaß gemacht !
    Vane ist frech...tierisch frech und Bride so verdammt schüchtern !
    Ich fand die beiden einfach nur toll, vor allem, wie Vane ihr zeigt, dass sie begehrenswert ist und für sie kämpft.
    Die Story ist etwas ruhiger als die Vorgänger, deswegen aber nicht weniger spannend...denn die Frage ist, nachdem sie als seine Gefährtin gezeichnet wurde....wird sie Vane annehmen ?

    Die Charaktere sind wieder einsame spitze und ich fand sie einfach nur toll.

    Der Schreibstil las sich wie gewohnt locker und flüssig.

    Bewertung:
    Mein absolutes Highlight in der Reihe...das Pärchen ist mega symphatisch und es hat mir echt viel Spaß gemacht, diesen Band zu lesen !!
    Von mir gibt es:

    5 von 5 Sterne

  6. Cover des Buches Wächterin der Dunkelheit (ISBN: 9783442376070)
    Sherrilyn Kenyon

    Wächterin der Dunkelheit

     (58)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Titel: Wächterin der Dunkelheit
    Autor: Sherrilyn Kenyon
    Reihe: Dark Hunter #8
    Verlag: Blanvalet
    Genre: Romantasy|Mthologie
    Seitenanzahl: 413

    Zitat entfällt.

    Klappentext:
    Im Reich der 'Dark Hunter' gibt es einen Ehrencodex, an den sich die unsterblichen Badboys halten müssen: Tu keinem Menschen etwas zuleide. Kein Blut. Keine Liebe. Aber gilt das auch für 'Dark Hunterinnen'? Danger – der Name ist Programm – hält sich an keine Regel. Ihr Leben ist wild und zügellos. Und sie ist die personifizierte Verführung …

    Meine Meinung:
    Ich liebe diese Reihe einfach !! Sie ist spannend, leidenschaftlich, sexy und absolut toll !!

    WICHTIGER HINWEIS !!!

    Bitte lest unbedingt das Vorwort der Autorin und dann das Zusatzkapitel am Ende des Buches !!! Ich meine das echt ernst. Denn ich habe beim ersten Mal lesen dies nicht getan und das Buch nach einem Viertel abgebrochen ! Und ich bin echt froh, es beim zweiten Versuch es dann doch getan habe...denn die Story wird viel verständlicher und spannender !!


    Nun meine MEINUNG:

    Dieses Buch ist nicht mein Lieblingsteil in der Reihe, aber dennoch gefiel er mir echt gut.
    Es gibt mehr Rätsel um Acheron, die teils so lächerlich klingen, dass sie gar nicht wahr sein können...oder aber doch ?
    Ich fand es teils echt schwierig, wem ich glauben sollte, denn auch die Daimons hatten Fakten, die doch schwer widerlegbar waren.

    In der brenzligen Situation steckte auch Danger. Wer sagte die Wahrheit, wer log. Vor allen für sie war es echt schwierig, wenn man ihre unschöne Vergangenheit bedenkt....
    Aber Alexion war ja auch ein Rätsel für sich, dessen Auflösung wie ein Urknall war und mir die Kinnlade fast auf den Boden fiel.

    Die Story harkt ab und zu etwas mal, ist aber durchweg flüssig und wunderbar zu lesen.
    Es gibt viele Rätsel zu lösen, viele Proben zu bestehen & viel Leidenschaft.

    Die Charaktere fand ich dieses Mal vielschichtiger als sonst. Dadurch habe, dass es so viele Rätsel & MIsstrauen gab, zeigte sich, wer stark war und wer schwach.

    Der Schreibstil ist wie gewohnt locker und liest sich super.

    Bewertung:
    Auch wenn es ein super Band war, fehlte mir doch etwas...
    Von mir gibt es:

    4 von 5 Sterne

  7. Cover des Buches Im Herzen der Nacht (ISBN: 9783442366880)
    Sherrilyn Kenyon

    Im Herzen der Nacht

     (100)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Titel: Im Herzen der Nacht
    Reihe: Dark Hunter #3
    Autor: Sherrilyn Kenyon
    Verlag: Blanvalet
    Genre: Romantasy
    Seitenzahl: 477

    Klappentext:

    Keine hat es ihm je so angetan wie diese sinnliche Frau, in deren Armen er schwer verletzt erwacht. Und Talon von den Morriganten, einst heißblütiger Keltenkrieger und heute Beschützer der Schwachen und Unschuldigen, weiß, wovon er spricht! Auch Sunshine Runningwolf ist fasziniert von dem Mann mit den verschlungenen Symbolen auf dem muskulösen Körper. Bald entbrennt eine heiße Leidenschaft zwischen ihnen. Doch auf Talon liegt ein alter Fluch .

    Meine Meinung:

    Eine kleine Warnung vorweg...jedenfalls für die Menschen, die sehr emotional reagieren und dann weinen...so wie ich...
    Diese Story haut dich absolut um und am Ende wünscht du dir einen Kerl wie Talon...so wunderschön...zum Heulen schön !

    Also....nun zum Hauptsächlichen:
    Wie hat mir das Buch gefallen ?
    Ich habe es schon einmal gelesen und konnte es gar nicht ab...so sehr, dass ich mich regelrecht zwingen musste, es ein 2. Mal zu lesen. Ich mag einfach nicht so wirklich die Stories, die so sehr emotional sind und wo es sich um Tod und so dreht. Da ich aber die Reihe nocheinmal durchlesen wollte, musste ich wohl oder übel daran !

    Und siehe da....es gefiel mir plötzlich und aufeinmal änderte sich meine Meinung um bestimmt 90 Grad !

    Sie ist sehr spannend und emotional. Vor allen die top beschriebenen Rückblenden zu Talons Leben als Mensch sowie die Schilderung seiner inneren Qualen sind einfach genial !
    Ob man will oder nicht...hier kann man echt nicht mit dem Lesen aufhören.
    Mir gefiel es Talons Art wirklich sehr. Wie gesagt, man konnte diese innere Zerissenheit quasi spüren.
    Er konnte einerseits erbittlich sein, andererseits sehr liebevoll und beschützend.

    Dagegen gefiel mir Sunshine nicht soo sehr. Ich fand sie sehr zickig und naja...sie war einfach nicht mein Typ !
    Zwar konnte ich ihre Seite ja auch verstehen...dennoch gab es da gewisse Handlungen, wo ich sie einfach nur unfair fand !

    Die restlichen Charaktere gefielen mir auch wieder sehr gut, weil alles einfach passte.

    Der Schreibstil war wieder angenehm zu lesen.

    Bewertung:

    Ansich eine top Story...aber Sunsine nervte mich einfach mit ihrer Art. Weil es mir aber dennoch ganz gut gefallen hat, gibt es von mir:

    4 von 5 Sterne

  8. Cover des Buches Geliebte der Finsternis (ISBN: 9783442372294)
    Sherrilyn Kenyon

    Geliebte der Finsternis

     (79)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Titel: Geliebte der Finsternis
    Reihe: Dark Hunter #5
    Autor: Sherrilyn Kenyon
    Verlag: Blanvalet
    Genre: Romantasy
    Seitenanzahl: ca. 414

    Zitat entfällt.

    Klappentext:
    Atmosphärisch, rasant und hocherotisch! Der kühne Wikinger Wulf Tryggvason ist ein Dark Hunter und zur Einsamkeit verdammt, da sich nach einer Begegnung niemand an ihn erinnern kann. Erst die starke Cassandra Peters, die er aus einer gefährlichen Situation rettet, vergisst den düsteren Krieger nicht. Sie treffen sich wieder, und eine tiefe Leidenschaft wächst zwischen ihnen. Eine Leidenschaft, die nicht sein darf, denn Cassandra gehört dem Volk an, das Wulf seit Jahrhunderten jagt .

    Meine Meinung:
    Dieser Band unterscheidet sich von den Vorgängern um einiges. Zwar geht es im Groben auch um die Appoliten, Daimons und Dark-Hunter, aber irgendwie ist alles anders.
    Da ich keinen Spoileralarm auslösen möchte, versuche ich so wenig zu verraten.

    Die Story ist von Anfang bis Ende spannend. Da ist auf der einen Seite Wulf, der sich mit Chris, seinem Knappen und Nachfahre damit herumschlagen muss, dass der noch immer keinen Nachwuchs gezeugt hat...und das ist verdammt wichtig, wegen Wulfs kleinem Defizit, der echt scheiße ist, um es mal nett zu formulieren.
    Auf der anderen Seite ist Cassandra, die zwar von ihrem Erbe weiß, dennoch unglaublich Panik hat und irgendwie schon etwas hin- und hergerissen ist.

    Die Umstände, unter denen die beiden sich schließlich zusammenraufen müssen, ließen mich grinsen...ich steh eben auf so was !

    Der Storyverlauf ist flott und so hatte ich das Buch auch wieder in null komma nichts durch.
    Mir gefiel es sher, dass auch mal die andere Seite gezeigt wird und die Apolliten nicht die Bösen eigentlich sind.
    Vor allen ist es aber mega spannend, ob das mit Cassandra und Wulf am Ende ausgeht, denn ein kleines Problem gibt es ja mit ihrer Art !

    Die Charaktere sind wieder spitze getroffen und vor allen wegen Chris musste ich oft lachen.
    Cassandra und Wulfe sind zwei sehr sympatische Charaktere, die nicht aufgesetzt wirken. Ihre Ängste sind sehr realisiebar, genauso wie seine. Die beiden gingen mir mitunter deshalb sehr nah...zumal ich einfach Wulfs "Ich bin der Mann hier" Gehabe total mochte...aber genauso, wie Cassandra sich ihm widersetzte.

    Bewertung:
    Ein toller Band, der durch die tollen Einfälle der Autorin prima unterhaltete und die ein oder andere Frage zum Thema Apolliten klärte. Von mir gibt es:

    4 von 5 Sterne

  9. Cover des Buches Prinz der Nacht (ISBN: 9783442371211)
    Sherrilyn Kenyon

    Prinz der Nacht

     (85)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Titel: Prinz der Nacht
    Reihe: Dark Hunter #4
    Autor: Sherrilyn Kenyon
    Verlag: Blanvalet
    Genre: Romantasy
    Seitenanzahl: 411

    Klappentext:

    Geheimnisvoll, verboten und unwiderstehlich sinnlich Zarek ist stark, sinnlich und ein gefallener Held. Die Jahre als römischer Sklave und verbannter Dark Hunter haben ihn hart gemacht. Nun soll die wunderschöne Astrid über sein Schicksal entscheiden. Mutig schaut sie ihm direkt in die Seele – und rührt sein gebrochenes Herz. Doch wird ihm je wieder eine zärtliche Berührung gestattet sein? Nur wenn Astrid die geheimste Wahrheit über Zarek herausfindet, kann ihre Liebe eine Zukunft haben .

    Meine Meinung:

    Dieser Dark Hunter Teil war irgendwie etwas anders als die Vorgänger.
    Zum einen lag das am Inhalt. Die Daimons waren schon Thema, aber eher im Hintergrund. Eher war dieses Mal der Dark Hunter, der im "Rampenlicht" stand.

    Jaja Zarek....man lernt ihn in "Im Herzen der Nacht" kennen und ich konnte ihn nicht wirklich leiden. Zwar spürte ich schon, dass er ansich garnicht das riesen Arschloch war, als das er sich immer präsentierte, aber so ganz wusste ich auch nicht, was ich von ihm halten sollte.
    Er ist grob, scherrt sich einen Dreck um Regeln und behandelt Frauen wie ein Stück Ware.
    So ist der Stand nach Teil 3....dass er aber auch ganz anders sein konnte, zeigte nicht nur das Ende von Talons Geschichte, sondern auch die von Zareks eigener.

    Ich fand ihn einfach köstlich. Nach außen hin ein harter Kerl aber im Inneren sah es ganz anders aus. Alleine schon seine Ankunft und der Weg zu seiner Hütte zeigten dies.
    Zarek war nicht nur "mies", sondern war einfach verkapselt.
    Die Geschichte zeigt, wie er sich nach und nach verändert, aber so, dass es jetzt nicht unglaubwürdig oder übertrieben wirkt.

    Astrid war ebenfalls eine sehr interessante Figur, bei der mich eine Sache vor allem sehr überraschte.
    Sie steckte in einer ganz heiklen Situation und ich fand es spannend, wie sie reagiert hat.
    Diese Frau konnte einerseits zärtlich und anders so taff sein, dass ich oft schmunzeln musste.

    Die Story liest sich flott und es gibt genug spannende Elemente, sodass man gerne die Zeit vergisst und so wie ich, es in einem Stück liest,

    Dieser 4. Teil ist einerseits etwas ruhiger, weil es eben nicht so auf die Jagd nach Daimons fixiert ist, anderseits aber auch mega spannend wegen dieser Prüfung, von der ein Leben abhängt !

    Bewertung:

    Ein toller Mix aus Spannung, Liebe und der Frage, wem du eigentlich noch vertrauen kannst...
    Da mir aber dennoch etwas gefehlt hat, gibt es von mir:

    4 von 5 Sterne

  10. Cover des Buches Am Ufer des Styx (ISBN: 9783838703367)
    Michael Peinkofer

    Am Ufer des Styx

     (26)
    Aktuelle Rezension von: Minje
    "Am Ufer des Styx" von Michael Peinkofer ist der dritte Band einer 4-teiligen Reihe (Band 1: Der Schatten von Thot, Band 2: Die Flamme von Pharos) und erschien 2009 bei Bastei Lübbe.

    Inhalt
    Das Buch spielt von Sept. 1884- November 1884 in London und Prag und Griechenland. Außerdem gibt es im Buch noch eine kurze Episode aus der Zeit von 246 v. Chr. (im Prolog). Kamal und Sarah, die sich lieben werden getrennt. Wird es Sarah gelingen ihn zu retten? Werden ihre Anstrengungen ihr bzw ihrer Beziehung etwas nützen?

    Meinung
    Das Cover...
    ...ist ja schön, ein tolles Bild. Doch das Buch ist wirklich sooo spannend, und dieses unscheinbare Cover könnte dafür sorgen, dass das Buch vergessen wird, obwohl es echt toll ist. Ein gutes Cover kann so viel bewirken.

    Der Aufbau
    Das Buch besteht aus einem Prolog (der neugierig macht) und drei Büchern, die an verschiedenen Orten spielen.
    Die Romanhandlung wird unterbrochen von Reisetagebucheinträgen der Sarah Kincaid, was den Lesefluss nicht stört.

    Stil
    Es ist ein interessanter Stil. An einigen Stellen kann man sich gut in die damalige Zeit versetzen. An anderen Stellen ist das kriminalistische im Vordergrund. Wieder andere Passagen sind gruselig. Und es sind Geheimnisse eingebaut, die (noch nicht) aufgelöst werden, was die Spannung natürlich noch steigert.

    Charaktere
    Widersacher von Sarah: Es ist erschreckend, wie skrupellos diese Menschen vorgegangen sind, es war eine Szene dabei, die war echt erschreckend zu lesen. Und es war nicht nachvollziehbar für mich, warum diese Menschen so extrem gemein vorgegangen sind. Mord, Zerstörung- im Auftrag haben sie gehandelt...vielleicht wird durch Lesen von Band 1 und 2 deutlicher, warum sie so extrem handelten.
    Sarah: alleine schon durch Lesen dieses einen Bandes denke ich, ist sie eine starke Frau, die mutig ist und die alles tut für diejenigen, die sie liebt. Ob sie ihr Ziel erreicht?
    Kamal: tut mir leid. Mehr kann ich dazu nicht schreiben, ohne etwas wichtiges zu verraten.
    Mortimer Laydon: ist eine interessante Figur. Ich würde gerne mehr über ihn erfahren bzw gerne wissen, ob man das ernst nehmen kann oder nicht, was er sagt. Insofern werde ich wohl nicht drumherum kommen, mit Band 1 zu beginnen.

    Fazit
    Ein superspannendes Buch, das für mich ein historischer Kriminalroman ist. Spannend, aber auch erschreckend.
  11. Cover des Buches Sins of the Night (ISBN: 9781429906081)
    Sherrilyn Kenyon

    Sins of the Night

     (16)
    Noch keine Rezension vorhanden
  12. Cover des Buches Bad Moon Rising (ISBN: 9780749956929)
    Sherrilyn Kenyon

    Bad Moon Rising

     (13)
    Noch keine Rezension vorhanden
  13. Cover des Buches Dream Chaser (ISBN: 9780749956516)
    Sherrilyn Kenyon

    Dream Chaser

     (17)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    tolle Idee!
  14. Cover des Buches Dark Side of the Moon (ISBN: 9781429906074)
    Sherrilyn Kenyon

    Dark Side of the Moon

     (16)
    Noch keine Rezension vorhanden
  15. Cover des Buches Dream Warrior (ISBN: 9780749956875)
    Sherrilyn Kenyon

    Dream Warrior

     (12)
    Noch keine Rezension vorhanden
  16. Cover des Buches Acheron (ISBN: 9780749956561)
    Sherrilyn Kenyon

    Acheron

     (13)
    Aktuelle Rezension von: Elwe
    In meinen Augen der beste Titel von Kenyon, den sie bisher geschrieben hat - es hat Epik und Drama, ist spannend und actionreich und erhält sich trotzdem die locker-leichte, humorvolle Erzählweise einer Romanze, ohne allzusehr in Kitsch abzudriften. Absolut tolles Buch!
  17. Cover des Buches The Dark-hunter Companion (ISBN: 9780749940959)
    Sherrilyn Kenyon

    The Dark-hunter Companion

     (5)
    Aktuelle Rezension von: Danny
    Da ich ein großer Fan der Dark-Hunter-Reihe von Sherrilyn Kenyon bin, war dieses Buch für mich natürlich ein Muss. Und es bietet auch alles, was ein gutes "Lexikon" besitzen muss. Unterteilt in Dark-Hunter, Were-Hunter und Dream-Hunterr etc. beschreibt es alle Figuren und Orte genau und übersichtlich, so dass man schnell einmal nachschlagen kann, wenn man noch einmal etwas wissen möchte. Zudem erzählt es auch noch einmal die genaue Entstehungsgeschichte der jeweiligen Arten. Es enthält auch einen Diskurs über das Griechische, als auch eine Übersicht der einzelnen Bars in New Orleans lernt . Natürlich dürfen auch Interviews nicht fehlen und so kommen hier S. Kenyon, Acheron und Simi zu Wort. Witzig fand ich auch, dass dieses Companion so an den Leser adressiert ist, als wäre der Leser selbst ein eben erst erschaffener Dark-Hunter. Allerdings gab es auch ein paar ´Kleinigkeiten, die ich nicht so gelungen fand...zum einen sind da diese mangaähnlichen Zeichnungen, die vor jedem Kapitel eingefügt sind. Da ich allgemein nicht so viel von Mangas etc. halte, fand ich das nicht so gelungen. Auch hat mir, ganz im Gegensatz zu J.R. Wards Companion zum Beispiel, etwas wirklich Neues gefehlt. Alles was man im Dark-Hunter-Companion lesen kann, ist zwar eine informative Zusammenfassung, aber das besondere Highlight fehlt. Alles in allem jedoch eine gelungene Ergänzung zu den Romanen.
  18. Cover des Buches Stroke of Midnight (ISBN: 9781429906166)
    Sherrilyn Kenyon

    Stroke of Midnight

     (10)
    Aktuelle Rezension von: Danny
    1. Sherrilyn Kenyon: Winter Born Die verfeindeten Wer-Hunter Pandora und Dante müssen erkennen, dass das Schicksal sie zu Liebenden auserkoren hat. 2. Amanda Ashley: Born of the Night Als Lady Shana Montiori von Lord Reyes gefangen enommen wird, muss sie erkennen, dass die Gerüchte über ihren Entführer stimmen, denn auf Lord Reyes liegt ein Fluch - er verwandelt sich in einen Werwolf. 3. L.A. Banks: Make ist last forever Die schöne Tara hat einen Fehler begangen und muss sich nun auf eine Reise begeben, um ihr Leben zu retten und das grausame Schicksal abzuwenden, welches sie erwartet. Rettung naht in Gestalt des Bikers Jack Rider. 4. Lori Handeland: Red Moon Rising Schriftstellerin Mary Alexander zieht sich in die Wildniss zurück, um dort zu schreiben. Doch ihre Ruhe wird gestört, als sie von einem Navajo-Skinwalker verfolgt wird. Ihre einzige Hoffnung ist der mysteriöse Clay Philips. Natürlich ist Sherrilyn Kenyon mal wieder fantastisch, aber diesmal hat mich vor allem auch Lori Handeland begeistert. Obwohl ich kein wirklicher Fan ihrer Bücher bin, fand ich die Geschichte um Mary Alexander doch sehr spannend und unterhaltsam. Tolle Sammlung.
  19. Cover des Buches Night Pleasures (ISBN: 9780749955434)
    Sherrilyn Kenyon

    Night Pleasures

     (10)
    Aktuelle Rezension von: Marie
    Wer in mein Bücherregel und die zerflederten Einbände dieser Dark-Hunter Bücher sieht, wird wissen, wie sehr sie mir ans Herz gewachsen sind. Ich kanns nur empfehlen.
  20. Cover des Buches Dance with the Devil (ISBN: 9780749955335)
    Sherrilyn Kenyon

    Dance with the Devil

     (18)
    Aktuelle Rezension von: Danny
    Neben dem Acheron-Band, mein liebster Dark-Hunter-Roman. Zareks Geschichte ist tragisch und traurig, so dass man schnell Verständnis für seinen nicht immer einfachen Charakter erhält. EIne spannende und zugleich mitreißende Geschichte.
  21. Cover des Buches Kiss of the Night (ISBN: 9780749955250)
    Sherrilyn Kenyon

    Kiss of the Night

     (14)
    Noch keine Rezension vorhanden
  22. Cover des Buches Seize the Night (ISBN: 9781429906159)
    Sherrilyn Kenyon

    Seize the Night

     (19)
    Noch keine Rezension vorhanden
  23. Cover des Buches Dark-Hunter (ISBN: 9780312554002)
    Sherrilyn Kenyon

    Dark-Hunter

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden
  24. Cover des Buches ANTIKE GEOGRAPHIE: WIEGE DER ZIVILISATIO (ISBN: 9781158760084)
    B Cher Gruppe

    ANTIKE GEOGRAPHIE: WIEGE DER ZIVILISATIO

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Aicher
    In der vorliegenden Form gebe ich diesem Buch nur ein Herz in der Bewertung, obwohl viele der Autoren sämtliche Herzen der Skala für ihre lesenswerten Beiträge verdienen würden. Doch bei diesem Werk handelt es sich nicht um die originalen Ausführungen eines Buchautors oder einer Gruppe von Buchautoren, sondern um eine ausschließliche Zusammenstellung von Informationen, die aus verschiedenen Artikeln aus der freien Enzyklopädie Wikipedia stammen. Die Anschaffung des Buches ist deshalb aus meiner Sicht eigentlich schon in wirtschaftlichem Sinn völlig überflüssig, weil sich jeder die entsprechenden Inhalte ganz leicht selbst im Internet bei Wikipedia beschaffen kann. Ob man mit der Zusammenstellung und Kommerzialisierung eines solchen Buchs den vielen ehrenamtlichen Autoren bei Wikipedia einen Gefallen tut, wage ich zu bezweifeln. Aber was nutzt es dem Leser, wenn man Wikipedia-Artikel aneinanderreiht und verkauft?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks