Bücher mit dem Tag "abschied"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "abschied" gekennzeichnet haben.

713 Bücher

  1. Cover des Buches Paper Princess (ISBN: 9783492060714)
    Erin Watt

    Paper Princess

     (2.111)
    Aktuelle Rezension von: Kathis_bunte_Welt_der_Buecher

    Ella Harper ist 17 Jahre alt und muss sich nach dem Tod ihrer Mutter mit verschiedenen Jobs über Wasser halten. Als dann Callum Royal vor ihr steht und behauptet ihr Vormund zu sein und sie mit ihm mitkommen soll, versteht sie die Welt nicht mehr. Ella wird in eine Welt voller Geld, Macht und Gerüchten geworfen und muss nun versuchen so gut es geht zwischen den 5 Royal-Brüdern zu überleben. Dass dabei alle 5 Jungs wahnsinnig gut aussehen, macht es Ella nicht einfacher Anschluss zu finden.

    Ich war sehr zwiegespalten was dieses Buch betrifft. Einerseits waren viele Leser begeistert davon, andererseits gab es aber auch viele negative Stimmen zu diesem Buch.  Anfangs konnte ich noch nicht einordnen inwieweit mir die Geschichte zusagen soll, waren es doch vorwiegend negative Gefühle die Ella entgegen geschwappt sind und die man normalerweise von New-Adult-Büchern  nicht gewohnt ist. Ich fand keinen Zugang zu Ella und auch Reed Royal war schwer zu greifen, weil seine Reaktionen und Gefühle gegenüber Ella doch immer sehr widersprüchlich waren. Auch die anderen Brüder Gideon, Sawyer und Sebastian haben mich nicht von sich überzeugen können. Einzig und allein Easton war mir von den Royal-Brüdern von Anfang an sympathisch und ich habe zwischenzeitlich sehr mit ihm mitgefühlt obwohl er nicht gerade ein Engel ist. Valerie als Nebencharakter fand ich gut und ich mochte ihre ehrliche Art und Weise wie sie Ella begegnet ist. Brooke und Callum als Quasi-Eltern fand ich anfangs gut, doch nach und nach haben sich ihre Schwächen und Fehler doch sehr in den Vordergrund gedrängt.  Zwischenzeitlich hat mir die Geschichte dann doch gefallen, doch durch die oft teils sehr vulgäre und direkte Sprache der Geschichte wurde ich immer wieder etwas herausgerissen, da mir das teilweise too much war und mir dann die grundlegende Thematik doch sehr unangenehm war. 

    Dieses Buch konnte mich nicht wirklich überzeugen und mir fehlten zugängliche Charaktere, das gewisse Knistern zwischen den handelnden Personen und die angenehme Atmosphäre. Trotz allem bin ich doch gespannt wie die Geschichte weitergeht und hoffe das mir die anderen Bände besser zusagen. 

  2. Cover des Buches Die letzten Tage von Rabbit Hayes (ISBN: 9783499269226)
    Anna McPartlin

    Die letzten Tage von Rabbit Hayes

     (1.167)
    Aktuelle Rezension von: breathingfailure

    Das Buch hat mich zum Lachen und zum Weinen gebracht und manchmal auch beides gleichzeitig. Ein herzzerreißendes Buch !


    Die Geschichte handelt von Mia (Rabbit) Hayes, die ihre zweite Krebserkrankung erleidet und diese leider nicht übersteht. Ihre letzten Tage im Hospiz mit ihrer Familie und ihren Freunden werden in diesem Buch gezeigt. 


    Ich habe mich sofort in ihre komplette Familie verliebt, vor allem in ihre gläubige irische Mutter. Sie nimmt kein Blatt vor den Mund aber ist eine eine liebevolle Mutter, die für ihre Kinder alles tun würde. Ich kann gar nicht mehr über das Buch sagen ohne zu Spoilern, ausser dass man es unbedingt lesen sollte und es einfach eine schöne Geschichte über Familie und Krankheit ist.

  3. Cover des Buches Falling Fast (ISBN: 9783736308398)
    Bianca Iosivoni

    Falling Fast

     (992)
    Aktuelle Rezension von: AnnalenaR

    Allgemeines

    Das Cover von diesem Band mag ich sehr sehr gerne, vor allem mit dem Gold wirkt es sehr edel. Der Schreibstil war ebenfalls sehr gut und flüssig zu lesen.

    Worum geht es?

    Hailee möchte diesen Sommer nur eines und zwar Mutig sein, deshalb beginnt sie am Anfang des Sommers einen Roadtrip allein. Doch dann beschließt sie Spontan an das Grab ihres besten Freundes zu fahren um sich zu verabschieden, doch ausgerechnet in der Stadt bleibt ihr Wagen liegen und sie kann die Stadt vorerst nicht verlassen. Sie lernt so viele tolle Leute kennen und sie alle verbindet eines: ihr bester Freund. Doch nicht nur das Hailee fängt an sich hals über Kopf zu verlieben wobei das nicht sein darf denn der ganze Roadtrip hat ein Ablaufdatum und dieses rückt immer näher...

    Protagonisten & Persönliche Meinung

    Hailee ist eine sehr sehr süße Protagonistin, sie versucht diesen Sommer einiges zu erleben und mutig zu sein. Chase ist ebenfalls ein sehr sympathischer Protagonist den man ins Herz schließt. Alle Nebenrollen aus Fairwood sind sehr liebevoll und sympathisch und verleihen der Geschichte den nötigen Schliff. 

    Ich fand Teil 1/2 schon sehr spannend und aufregend und habe mit Hailee und Chase regelrecht mit gefiebert. Das Ende ist ein ziemlicher Schrecken und man stellt sich einige Fragen wie es weitergeht und ob es weiter geht.

    In dem Buch werden sehr schwierige Themen angesprochen was mir persönlich sehr gefallen hat vor allem auch wie die Themen verpackt wurden in der Geschichte. 

  4. Cover des Buches Morgen kommt ein neuer Himmel (ISBN: 9783810513304)
    Lori Nelson Spielman

    Morgen kommt ein neuer Himmel

     (2.508)
    Aktuelle Rezension von: Martine_H

    Brett fühlt sich im Leben verloren als ihre Mutter stirbt. Nicht nur dass sie emotional den Verlust verkraften muss. Nein ihre Mutter wirft mit ihrem letzten Wunsch das ganze Leben von Brett auf den Kopf. Es gilt sich jetzt ehrlich seinen Gefühlen zu stellen und das fällt nicht nur Brett schwer.

    Die Protagonisten sind gut gewählt und kommen authentisch beim Leser an. Da der Schreibstil sehr fliessend ist und die Geschichte so herzerwärmend, läuft man Gefahr, das Buch in einem Rutsch lesen zu wollen. Eine wunderbare Lekture, die einen aus dem Alltag heraus entführt. Und sicherlich nicht das letzte Buch, das ich von dieser Autorin lesen werde.

  5. Cover des Buches Die Achse meiner Welt (ISBN: 9783426515396)
    Dani Atkins

    Die Achse meiner Welt

     (935)
    Aktuelle Rezension von: Julie_Craner

    Rachel verliert bei einem tragischen Unfall ihren besten Freund.
    Jahre später kehrt sie in ihre Heimat zurück und sie kommt selbst in einen Unfall.
    Als sie im Krankenhaus erwacht, steht dort ihr längst tot geglaubter Freund und gleich daneben ihr Verlobter. Wird sie alles so lassen, wie es in diesem neuen Leben ist oder wird sie einen neuen Weg suchen?
    Eine interessante Was-wäre-wenn-Geschichte zeichnet sich hier ab mit etwas Mystik und einer Dreiecksgeschichte.
    Die Mitte war manchmal etwas langatmig oder undurchsichtig aber das Ende war wieder sehr rührend.

  6. Cover des Buches Die sieben Schwestern (ISBN: 9783442479719)
    Lucinda Riley

    Die sieben Schwestern

     (1.115)
    Aktuelle Rezension von: grxtaa

    Ich hab das gelesen und ich musste unbedingt die nächsten Bücher lesen... mega Buchreihe!!! <3

  7. Cover des Buches Nächstes Jahr am selben Tag (ISBN: 9783423740258)
    Colleen Hoover

    Nächstes Jahr am selben Tag

     (1.031)
    Aktuelle Rezension von: MelliLulu

    Ben und Fallon sind achtzehn, als sie sich in Los Angeles kennenlernen - und das ausgerechnet am Abend, bevor Fallon nach New York zieht. Die beiden beschließen, sich von nun an fünf Jahre lang immer am selben Tag im November zu treffen. Doch dann geschieht etwas Unerwartetes...


    Ehrlich gesagt, ist mir das jetzt etwas peinlich... Ich verstehe mich manchmal selbst nicht. Dieses Buch liegt seit Jahren auf meinem SuB und ich kann mir nicht erklären, warum ich es nicht gelesen habe!?


    Eine wirklich großartige Geschichte über die Liebe zweier Menschen, die das Schicksal wohl zusammengeführt hat. Die Story von Fallon und Ben war so emotional, berührend und mitreißend, dass mir selbst einige Male das Herz brach und weinen musste. Ich empfand die Gefühle immer als aufrichtig und absolut echt, ohne gleich kitschig zu wirken.


    Ben und Fallon sind zwei unglaublich starke, authentische und vielschichtige Protagonisten, die sich sofort in mein Herz eingenistet haben. Sie mussten in ihrem jungen Leben bereits sooo viel durchmachen und sind trotz allem keine gebrochenen Seelen und in der Lage tiefe und wahrhaftige Liebe zu empfinden, sich für jemand anderen aufzuopfern.


    Colleen Hoover ist es gelungen mich total, mit Haut und Haaren, abzuholen und mich gefangen zu nehmen. “Nächstes Jahr am selben Tag” ist definitiv ein Lese-Highlight 🤍


    Eine mitreißende und extrem emotionale Liebesgeschichte mit einer dramatischen Wendung, die mir fast das Herz brach.


  8. Cover des Buches Weil ich Layken liebe (ISBN: 9783423715621)
    Colleen Hoover

    Weil ich Layken liebe

     (3.816)
    Aktuelle Rezension von: Mit_Fantasie_und_Feder

    **Sie wollte bloß wissen , wo wir den Schaumstoff herhaben , weil sie sich nächstes Halloween als Hämorrhoide verkleiden will** S.323


    Cover : 

    Weißer Hintergrund mit einem pinken Farbklecks . Besonders ansprechend oder aufwendig erscheint das Cover nicht , dennoch mag ich die Art wie sich die Namen beider Protagonisten aus dem Titel hervorheben .


    Inhalt : 

    Nachdem Tod ihres Vaters ziehen Layken , ihre Mutter und ihr kleiner Bruder Kel von Texas nach Michigan . Bereits am ersten Tag treffen sie dort auf ihre neuen Nachbarn . Will kümmert sich nach dem Tod seiner Elternteile rührend um seinen Bruder Caulder . Die Jungen sind im selben Alter und verstehen sich auf Anhieb . Auch Layken und Will fühlen sich voneinander angezogen und genießen die Zeit miteinander. Als Layken jedoch ihren ersten Schultag antritt , wird den beiden und ihren frisch aufblühenden Gefühlen füreinander der Boden unter den Füßen wegerissen . 

    Ein Problem tut sich auf , dass es den beiden unmöglich macht , eine Beziehung zu führen und so versuchen sie krampfhaft sich voneinander fernzuhalten . 

    Ob ihnen das so gut gelingt ? Lest es selbst . 

    Als Layken auch noch hinter das Geheimnis ihrer Mutter kommt , gibt es nur noch einen , der ihren Sturz bremsen kann – Will . 

    In diesem Buch geht es viel um Poetry Slam und darum , seine Gefühle für alle Welt verständlich in Worte zu fassen . Es ist unbeschreiblich herzergreifend und man ist beim lesen definitiv auf einen Karton Taschentücher angewiesen .


    Fazit : 

    Herzschmerz vorprogrammiert . Trotzdem ist dieses Buch für mich nicht ganz so stark wie andere Bücher , die ich von CoHo schon gelesen habe . Leider blieb der typische – ,,Nein , das ist gerade nicht passiert `` – Effekt aus und ich konnte einige Handlungen schon vorrausahnen . Aaaaber , dennoch eine Leseempfehlung für alle Liebessüchtigen Lesemenschen da draußen . 

  9. Cover des Buches Nach dem Sommer (ISBN: 9783839001677)
    Maggie Stiefvater

    Nach dem Sommer

     (2.890)
    Aktuelle Rezension von: Freedom4me

    Alles in allem hat mir das Buch gut gefallen.
    Es ist eine schöne Romantasy-Geschichte.

    Die Idee mit den Wölfen hat mir gut gefallen. Etwas gestört hat mich nur der Begriff Werwölfe, da es das nicht wirklich trifft und Assoziationen erweckt, die gar nicht passen.

    Die Geschichte wird aus zwei Perspektiven erzählt, der von Sam und der von Grace. Sam ist dabei mal Mensch, mal Wolf. Die Kapitel aus der Wolfsperspektive haben mich dabei etwas gestört, da sie sehr menschlich klingen und sich kaum von den anderen Kapiteln unterscheiden, obwohl im Buch andauernd betont wird, dass das Denken und die Wahrnehmung als Wolf ganz anders ist.

    Der Schreibstil ist locker und eingängig, ich hatte das Buch sehr schnell durchgelesen. Die Handlung hat mir an sich gefallen. Es ist einiges passiert und gerade am Schluss gab es noch viel Action. Allerdings ging mir am Schluss alles etwas zu schnell, dafür gab es in der ersten Hälfte einige Längen.

    Teilweise hatte ich das Gefühl, dass die Geschichte nicht ganz ausgereift ist. Einige Charaktere tauchen am Anfang auf, werden dann das ganze Buch über vergessen und gegen Ende plötzlich wieder rausgekramt. So hat es sich auch mit den Eltern von Grace angefühlt. Dann gab es noch einige Stellen, wo wirklich Offensichtliches nicht angesprochen wurde, was mich etwas getriggert hat.


    Fazit: Eine schöne Fantasygeschichte mit Liebesbeziehung. Das Konzept mit den Wölfen ist cool und der Schreibstil sehr angenehm. Stellenweise hatte ich das Gefühl, die Geschichte ist nicht ganz ausgereift und sehr Plot-getrieben: Wenn Charaktere gerade nicht gebraucht werden, werden sie einfach nicht erwähnt und dann kramt man sie wieder hervor, wenn man sie braucht. Trotzdem hat mir das Buch alles in allem gut gefallen und ich werde auch den nächsten Teil lesen.

    Die Wölfe von Mercy Falls I: Nach dem Sommer bekommt von mir 3,8 (also gerundet 4) / 5 Sterne.

  10. Cover des Buches Mein bester letzter Sommer (ISBN: 9783453270121)
    Anne Freytag

    Mein bester letzter Sommer

     (836)
    Aktuelle Rezension von: SabrinaStern

    Ich kann jedem der es liest nur empfehlen sich Taschentücher daneben zu stellen, denn ich habe sie definitiv gebraucht. Das Buch ist auf der einen Seite sehr schön zu lesen und ein absolutes Sommerbuch, aber auf der andern Seite geht einem die Geschichte sehr nahe.  Jeder der Anne Freytag mag sollte dieses Buch gelesen haben.

  11. Cover des Buches Cassia & Ky – Die Flucht (ISBN: 9783841421449)
    Ally Condie

    Cassia & Ky – Die Flucht

     (2.251)
    Aktuelle Rezension von: MelliLulu

    Stell dir vor, du lebst in einer Welt, in der alles in deinem Leben geregelt wird - sogar, wen du lieben musst.

    Aber du liebst den Falschen: Jemanden, den das System töten will.

    Wie weit würdest du gehen, um sein Leben zu retten?

    Würdest du für deine Liebe sterben?

    Wie durch ein Wunder gelingt Cassia die Flucht in die Äußeren Provinzen. Sie will nach Ky suchen, ihrer großen Liebe. Ky kämpft dort als Soldat für die Gesellschaft und ist ununterbrochen brutalen Angriffen ausgesetzt. Als Cassia endlich auf eine Spur von Ky stößt, ist er bereits entkommen und auf dem Weg in die wilden Canyons in den Grenzgebieten.

    Verzweifelt macht sich Cassia auf den lebensgefährlichen Weg. Was wird sie am Ende der ihr bekannten Welt finden? Zwischen steinigen Schluchten und staubigen Pfaden sucht Cassia nicht nur nach Ky - sondern auch nach sich selbst.


    Ein gut gelungener 2. Teil der Reihe, der mit einigen unversehbaren Wendungen, interessanten Charakteren und jeder Menge Spannung überzeugt. Aber irgendwas fehlte mir allerdings um mich vollendes abzuholen.

  12. Cover des Buches Looking for Hope (ISBN: 9783423716253)
    Colleen Hoover

    Looking for Hope

     (907)
    Aktuelle Rezension von: FREiFLUG

    Achtung: Spoiler, wenn du Teil 1 nicht gelesen hast!
    Teil zwei der Serie beschreibt die Geschichte von Sky und Holder aus der Sicht von Holder. Ich fand es sehr interessant mich in Holder hineinzuversetzen und zu verstehen, wie er den Verlust von Hope und Leslie verarbeitet. Immer wieder schreibt er Briefe an seine Schwester, die einem teilweise das Herz zerreißen. Colleen Hoover schreibt einfach unglaublich schön und man kann gar nicht anders als mitzufühlen.

    Was mir aber gar nicht gefallen hat ist, dass die Story so wenig Neues zu bieten hat. Es wird fast der gesamte erste Teil neu erzählt. Es gibt zwar viele Eindrücke und Gedankenspiele von Holder aber dadurch, dass ich Teil eins bereits kannte, zog sich die Geschichte ziemlich in die Länge.

    Das Ende hingegen hat mich umgehauen und aus diesem Grund ist diese Fortsetzung ein Must-read!

  13. Cover des Buches Ein ganzes halbes Jahr (ISBN: 9783499266720)
    Jojo Moyes

    Ein ganzes halbes Jahr

     (11.720)
    Aktuelle Rezension von: EinganzeshalbesBuch

    Die Identifikation mit der Protagonistin viel mir sofort sehr leicht. Wie sie andere Menschen beschreibt, voller Vorurteile und Klassen-Stereotypen ist so unterhaltsam und bildlich. Besonders gut finde ich, dass Louisa auf viele verschiedenen Ebenen vorgestellt wurde: im Beruf, in einer Beziehung, in der Familie. Sie müsste durch ihre interessanten und problematischen Familienverhältnisse, ihre ungesunde Beziehung und ihren verlorenen Job eigentlich in einem Loch stecken, allerdings hat sie sich im Laufe der Zeit einige Mechanismen angeeignet um all das auszublenden. Umso schöner ist es mitzuerleben wie sie immer weiter ihr Leben selbst bestimmt und lebt.

    Auch wenn ich gern mehr über das Leben von Camilla Traynor und ihre Gefühlswelt erfahren hätte, wurden alle Charaktere gut herausgearbeitet und jede Figur hat seine eigenen Eigenarten.

    Der einzige Charakter, der mich wirklich gestört hat, ist Patrick. Ich habe selten eine so unsympathische Figur kennengelernt und habe kein Verständnis für die lange Beziehung von ihm und Louisa. 

    Die Entwicklung Wills hingegen ist so gut gelungen, dass ich trotzdem 5 Sterne gebe. Jedes Motiv von ihm war klar und jede Laune irgendwie begründet. Dass er einen so guten Einfluss auf Louisa ausübt und sie nachhaltig beeinflusst, ist einfach inspirierend. Obwohl sein Leben (für ihn) bereits endete, nutzt er seine Energie, um sie zu verändern.
    Von ihm habe ich gelernt, wie wichtig es ist an sich selbst zu denken und Die Welt zu erleben,

    Ich hoffe man spürt Wills Einfluss (nachhaltig) in Louisas Leben. 

    Alle Charaktere (außer Patrick natürlich) sind mir sehr ans Herz gewachsen. Ich bin sehr froh, dass die Fortsetzung bereits auf mich wartet und ich viele von ihnen wieder sehen (lesen) werde.

    Neben den tollen Figuren, empfehle ich das Buch auch wegen des unfassbar wichtigen und schönen Themas weiter. Es ist sehr wichtig, dass Themen wie Sterbehilfe mehr in der Gesellschaft ankommen und dieses Buch leistet seinen Teil dazu. 

  14. Cover des Buches Der Schatten des Windes (ISBN: 9783596196159)
    Carlos Ruiz Zafón

    Der Schatten des Windes

     (5.760)
    Aktuelle Rezension von: Chris_Lieh

    Ein unglaublich gutes Buch mit einer ergreifend schönen Geschichte.  

  15. Cover des Buches Der Sommer der Blaubeeren (ISBN: 9783442382170)
    Mary Simses

    Der Sommer der Blaubeeren

     (645)
    Aktuelle Rezension von: Ronja13

    Soeben habe ich das Buch „Der Sommer der Blaubeeren“ zu Ende gelesen und empfand es als sehr einfach zu lesen und angenehm. 

  16. Cover des Buches Die geliehene Zeit (ISBN: 9783426518106)
    Diana Gabaldon

    Die geliehene Zeit

     (1.427)
    Aktuelle Rezension von: geBUCHt

    Zu Beginn der Geschichte befinden wir uns im Jahr 1968 und erfahren, dass Claire vor 20 Jahren in ihre Zeit zurückgereist ist. Sie besucht zusammen mit ihrer Tochter Brianna Schottland, um ihr von ihrer Vergangenheit zu erzählen. Wir Leser erfahren, wie sie damals mit Jamie in Frankreich eintraf und welcher Mission die beiden nachgegangen sind. Und später auch, welche Umstände Claire in ihre Zeit zurückgetrieben haben. 

    Dieser Band unterscheidet sich etwas von seinem Vorgänger. Der Reihenauftakt war sehr temporeich und es passierte sehr viel. Hier in diesem Buch hat sich die Autorin merklich mehr Zeit genommen und die Geschichte hatte ihre ruhigen Stellen. Der Schreibstil war ebenso detailliert und bildhaft, was ich sehr mochte. Diana Gabaldon hat die schottische Mentalität wirklich toll eingefangen und beschrieben. Auch die damaligen Gepflogenheiten und insbesondere das Strafverfahren wurden präzise erklärt. 

    In der ersten Hälfte des Buches begleiten wir Claire und Jamie nach Frankreich, wo es prachtvoller und intriganter zugegangen ist als im vertrauten schottischen, rauen Setting. Es war zwar interessant über das Leben am Hof zu lesen, nur hat es sich etwas gezogen, was daran lag, dass es sehr politisch zuging und die geschichtlichen Hintergründe genau erläutert wurden. Ich war froh als das Paar in der zweiten Hälfte wieder in die Highlands zurückgekehrt ist und die Spannung gestiegen ist. Besonders die letzten 200 Seiten konnte ich das Buch gar nicht mehr weglegen. 

    Claire und Jamie mussten eine Menge durchmachen. Ihre Beziehung musst das ein oder andere Tief erleben und sie mussten dagegen ankämpfen auseinanderzudriften. Neue Nebencharaktere wurden eingeführt. Allen voran Brianna deren hitzige und freche Art mir gut gefallen hat. Aber auch der zehnjährige Fergus und seine entstehende Verbindung zu den Frasers ist mir nahe gegangen.

    Fazit:

    Eine gelungene Fortsetzung, auch wenn das französiche Setting in der ersten Hälfte etwas fad war. 

  17. Cover des Buches What if we Drown (ISBN: 9783736314481)
    Sarah Sprinz

    What if we Drown

     (574)
    Aktuelle Rezension von: Cathanow91

    Okay, was soll ich euch zu diesem Wahnsinnsbuch noch sagen, was ihr hier nicht schon tausendmal gelesen habt?


    Ich liebe die Natur Beschreibungen und Lauries erste Nacht am Strand. Es ist einfach magisch, ebenso die Nächte in Tofino.

    Der Schreibstil in diesen Szenen ist so besonders, dass ich richtiges Fernweh verspüre. So eine Magie ist mir noch nie auf ein paar Seiten übergeschwappt.


    Lauries Schmerz war so unfassbar greifbar und ihr Zwiespalt quälend.

    Nachvollziehen kann ich es nicht - Sam anzulügen, ihn für den Tod ihres Bruders verantwortlich machen und sich währenddessen in diesen tollen Charakter zu verlieben.


    Sams ist ebenso ein gequälter Charakter (und Bookboyfriend Material) und deshalb ist seine Reaktion absolut verständlich und nachvollziehbar.


    Trotz dieses zu vermeidbaren Dramas, habe ich die Entwicklungen so nicht vorhersehen können.


    Besonders der Zeitsprung vor dem letzten Kapitel hat mich fertig gemacht.

    Und das ist auch mein letzter Kritikpunkt

    Das Ende war mir zu abrupt, zu glatt, alle Lügereien zu schnell aus der Welt geschafft. Nichtsdestotrotz eine tolle Geschichte.


  18. Cover des Buches Die Bücherdiebin (ISBN: 9783570403235)
    Markus Zusak

    Die Bücherdiebin

     (4.532)
    Aktuelle Rezension von: Ellaa_

    Meine Meinung:
    •Achtung! Enthält Spuren von Spoilern.• Ein absolut berührendes und emotionales Buch welches einen den Alltag der Deutschen in der Zeit des zweiten Weltkrieges aufzeigt.
    Eine einzigartige Erzählweise, schreckliches, aber auch schrecklich schönes gepaart mit Freundschaft und Aufklärung. Ein Buch welches man gelesen haben sollte! Gänsehaut vorprogrammiert.

    Cover: Das Cover des Buches ist vom ersten Eindruck her sehr schlicht gehalten worden, aber dabei absolut aussagekräftig und auf seine ganz eigene Weise wunderschön.
    Der Hintergrund ist in einer tollen Farbe gehalten worden, die an altes Pergamentpapier erinnert, dadurch passt es natürlich wie die Faust auf's Auge zu dem Inhalt des Buches. :)
    Der Eyecatcher des Buches befindet sich jedoch in der Mitte- man erkennt ein kleines Mädchen, die rechts von dem Sinnbild des Todes an der Hand gehalten wird. Der Tod besteht aus einem Skelett und trägt einen schwarzen, dicken zerfranzten Umhang mit einer Kapuze. Das Mädchen hat zwei typische geflochtene Zöpfe und trägt ein gepunktetes Kleid. Sie ist barfuß.

    Schreibstil: Der Schreibstil des Autors war wirklich erfrischend anders.
    Insgesamt kann man ihn als sehr poetisch und philosophisch, mit Liebe zum Detail beschreiben. Das Buch war voller Metaphern und anderen sprachlichen Mitteln, so dass man wirklich mit klaren Kopf lesen muss. Ich würde sagen, dass es kein Buch ist, welches man eben mal Zwischendurch lesen kann.
    Nichts desto trotz, ließ es sich sehr angenehm lesen und es herrschte eine schöne, wenn auch beklemmende Leseatmosphäre. Anders kann man dieses Gefühl, welches einen ständig zwischen erwartungsvoller Spannung und beklemmender Hoffnung zurücklässt, nicht beschreiben.
    Ein wundervolles, besonderes Werk!

    Idee: Einfach Wow!
    Natürlich gibt es unzählige Bücher über den zweiten Weltkrieg. Aber dieses Buch ist für mich persönlich nochmal etwas ganz besonderes.
    Der Sprecher, der die ergreifende und tragische Geschichte über Liesel und ihre Liebsten erzählt, ist kein geringender als der Tod selbst.
    Liesel lernen wir schon als kleines Mädchen kennen und irgendetwas in ihr- vielleicht die Reinheit ihrer Seele, lässt den Tod neugierig werden. Ab sofort ist er ihr ständiger Begleiter. Kein Wunder also, dass er jeden ihrer Schritte mitverfolgt und uns berichten kann.
    Aber der Tod ist zunächst ganz anders als erwartet- er hat stellenweise soetwas wie Mitgefühl, ist oft zynischer als man denkt.. und er spoilert im Vorfeld soviele Tode, dass man ständig wenn etwas schlimmes passiert, unweigerlich die Luft anhält. Man fiebert mit Liesels Schicksal mit, denn in ihrem jungen Alter muss sich Liesel schon schrecklichen Schicksalsschlägen stellen. Aber man schließt auch dutzende andere Menschen, abgesehen von Liesel, ins Herz, die auch für sie eine zentrale Rolle in ihrem Leben spielen.
    Dieses Buch erzählt den Alltag der ganz normalen Leute- deren Problematiken, der Hunger.. Der ständige Kampf von moralischen Konflikten.. Judenverfolgungen.. aber auch die Wichtigkeit von Familie und Freundschaften.
    Berührend.. tränenreich.. besonders!

    Kapitel: Von Kapitel zu Kapitel erfahren wir mehr über die Situation im zweiten Weltkrieg. Die Spannung steigt. Der Krieg scheint schließlich sogar Molching entgültig erreicht zu haben.. Wir erleben mit wie Liesel ihr erstes Buch stiehlt. Dann das zweite und schließlich das Letzte.
    Die Bücherdiebin zeigt uns eine ganz andere Welt- eine hoffnungslose, graue.. Fast schon grausame, aber greifbare Welt.
    Das Einzige was mich tatsächlich störte, waren einige sehr langatmige Stellen. Oftmals hatte ich das Gefühl, dass die Story etwas auf der Stelle festhängen blieb. Aber das ist nur meine persönliche Meinung. Und der einzige Grund, warum ich leichten Punktabzug gebe.
    Das Ende hat mich komplett zerstört. Ich habe tatsächlich weinen müssen- obwohl uns der Tod, den ein oder anderen voraussagt, war es doch sehr schmerzhaft es schließlich doch erleben zu müssen.

    Charaktere: Die Charaktere haben mir alle sehr gut gefallen. Sie wurden wundervoll mit Liebe zum Detail beschrieben.
    Unser Hauptcharakter ist natürlich Liesel- sie hat ein riesiges Herz, ist neugierig, mutig und leidenschaftlich. Ihre Freundschaft zu dem wildfang Rudi rein und echt. Man kann die beiden nur mögen- sie sind einfach naiv für ihr Alter, eben Kinder. Aber gleichzeitig müssen sie schon so erwachsen sein. Ihre Eltern Hans und Rosa Hubermann haben mich jedoch wohl mit am meisten berührt.
    Hans Hubermann ist ein ganz besonderer Mensch und ein wundervoller, einfühlsamer Vater. In jeder Sekunde wusste er wie er mit Liesel umgehen muss, was er sagen muss.. und war immer für sie da. Ein Mann der zu seinem Wort steht.
    Rosa Hubermann scheint eine etwas füllige, sehr imposante und auch schnell reizbare Person zu sein.. Sie meckert viel, ist laut und energisch. Aber hinter jedem "Saumensch", "Saukerl" oder was man auch sonst mit Sau verfeinern kann, steckt sehr viel liebe. Sie ist immer da, zwar im Hintergrund, aber allgegenwärtig.
    Und dann noch Max- voller unterdrückter Wut, aber auch Dankbarkeit und voller Freundschaft für Liesel, dass es weh tat.

    Mein Fazit: Ich vergebe absolut herzliche 4 Sternchen. Der Inhalt ist nicht nur wichtig, sondern auch lehrreich und emotional wachrüttelnt. Kann ich einfach nur wärmstens empfehlen.
    Eine Geschichte, die Bombennächte, Bücherverbrennungsabende und Judenmärsche beinhaltet, aber auch Freundschaft, Liebe und Hoffnung.

  19. Cover des Buches Die Überlebenden (ISBN: 9783442479085)
    Alexandra Bracken

    Die Überlebenden

     (421)
    Aktuelle Rezension von: Sonnenwind

    Nach einer Virusepidemie sind fast alle Jugendlichen in den USA gestorben. Doch ein kleiner Prozentsatz hat überlebt - und die haben alle besondere Begabungen auf den unterschiedlichsten Gebieten. Von den Erwachsenen werden sie in verschiedene Gruppen eingeteilt: Blau und Grün sind die Ungefährlichen, die Gelben haben mehr Kräfte, und die Orangenen und Roten sind für die Erwachsenen gefährlich. Deshalb werden sie systematisch abgesondert und umgebracht.
    Ruby ist eine Orangene, aber sie kann das vertuschen und wird als Grüne klassifiziert. Ihre Fähigkeiten hat sie noch nicht ganz entdeckt, aber sie kommt ständig vorwärts. Sie kann die Gedanken von anderen beeinflussen und sie dazu bringen, Dinge zu tun, die sie nicht tun wollen. Das ist natürlich gefährlich und sie muß darauf achten, daß niemand ihr Geheimnis entdeckt. Und dann verliebt sie sich...
    Ein sehr schönes Buch für Jugendliche, wenn es auch weiter keinen Tiefgang hat. Aber das Lesen hat mir Freude gemacht und ich habe es sehr genossen.

  20. Cover des Buches Dem Horizont so nah (ISBN: 9783499290862)
    Jessica Koch

    Dem Horizont so nah

     (740)
    Aktuelle Rezension von: living_in_a_bookworld

    Wie kann man ein Buch beschreiben, das sich nicht in Worte fassen lässt?

    Wenn man beginnt "Dem Horizont so nah" zu lesen, scheint es nichts besonderes zu sein. Eine nette, unterhaltsame Geschichte, klassisch klischeehaft verliebt sich das unschuldige junge Mädchen in den gutaussehenden Badboy.

    Aber diese Geschichte ist anders. Vielleicht liegt es daran, dass sie auf einer wahren Begebenheit beruht, dass die Autorin hier einen Teil ihrer eigenen Vergangenheit niederschreibt. Vielleicht ist es die besondere Situation, in der die Charaktere sich befinden, die einzigartige Kombination der Schicksale, Gefühle und Beziehungen, die mich so sehr berührt hat.

    Jessica ist überhaupt nicht begeistert, als sie und ihr Freundin Vanessa auf dem Volksfest von drei Typen angequatscht werden, viel lieber würde sie die Zeit allein mit Vanessa verbringen, die sie viel zu selten sieht.

    Dennoch geht ihr Danny nach diesem ersten Treffen nicht mehr aus dem Kopf, den sie eigentlich gar nicht mögen will, weil er viel zu gut aussieht und dazu noch unausstehlich selbstbewusst ist. Je mehr Zeit die beiden miteinander verbringen, umso mehr Fragen werfen sich auf.

    Zusammen mit Jessica habe ich gelernt, dass nie etwas so ist, wie es scheint, dass Dinge, die uns so wichtig erscheinen im Vergleich mit anderen Problemen nicht unwichtiger sein könnten. Aber vor allem habe ich gelernt, dass das Leben verdammt unfair ist und das hat mir das Herz gebrochen.

    Danny hat in seinem kurzen Leben bereits so viel Leid und Schmerz erfahren müssen, dass es für mich unmöglich ist das auch nur ansazuweise nachzuempfinden. Dennoch ist er der beste, fürsorglichste, stärkste und loyalste Mensch, den es nur geben kann. 

    Seine Beziehung zu Jessica (und auch Tina) ist einzigartig, zwischen den beiden herrscht ein so tiefes Vertrauen, dass man es selbst durch geschriebene Worte auf Papier spüren konnte. Eine solche Verbindung als außenstehende Person zu verstehen ist nicht einfach; ich glaube, selbst duch das Buch wird man nie ganz verstehen, wie tief die Gefühle wirklich waren.

    Ich möchte das Buch nicht bewerten, denn hier geht es nicht um einen besonders poetischen Schreibstil oder die Ausgefeiltheit des Plots, hier geht es um die Geschichte von Danny, die mir noch sehr lange im Gedächtnis bleiben wird.

    Doch müsste ich ein Wort wählen um "Dem Horizont so nah" zu beschreiben, dann wäre es "Herzensbuch", weil es berührt, erschüttert und gebrochen worden ist.

  21. Cover des Buches Ein ganz neues Leben (ISBN: 9783499291395)
    Jojo Moyes

    Ein ganz neues Leben

     (1.841)
    Aktuelle Rezension von: Victorias_Bibliophilie

    Wer kennt sie nicht die Geschichte von Will Traynor & Louisa Clark?! Mich hat sowohl der Film, als auch das Buch » Ein ganzes halbes Jahr « sehr berührt. Bei beiden sind wirklich einige Tränen geflossen ❤️ 

    Die Buchreihe besteht aus 3 Bänden & ein Sequel, was ich bis vor kurzem überhaupt nicht wusste. Den zweiten Band » Ein ganzes neues Leben « habe ich diesen Monat gelesen. Es war wirklich schön Lou wieder zu begegnen und herauszufinden was nach Will’s Tod alles passiert. Mit seinen knapp 500 Seiten ist es eine lange Geschichte, in der wirklich so einiges verpackt ist. Manchmal wurde es doch ein wenig langatmig, es hatte auf jeden Fall seine Höhen und Tiefen. Wieder treffen wir auf ein Paar bekannte Charaktere, und lernen gleichzeitig tolle Neue kennen. Im Großen und Ganzen eine sehr schöne Fortsetzung, aber für mich überhaupt kein Vergleich zum ersten Band der einem einfach das Herz zerreißt. Das Ende konnte aber nochmal so einiges an Emotionen rausholen. Bin gespannt auf den letzten Teil.

    4/5 ⭐️


  22. Cover des Buches Letztendlich sind wir dem Universum egal (ISBN: 9783596811564)
    David Levithan

    Letztendlich sind wir dem Universum egal

     (1.251)
    Aktuelle Rezension von: Karola_Dahl

    Jeden Tag seit Geburt wacht A in einem anderen Körper als anderer Mensch, hier um die 16 Jahre alt, auf. Mal männlichen, mal weiblichen Geschlechts versucht er im Verlauf eines Tages keine Spuren im Leben dieser ihm stets unbekannten, jungen Person zu hinterlassen. Doch er verliebt sich in Rhiannon und will mit ihr zusammen leben.

    Nur wie ist diese Situation für Rhiannon, jemanden zu lieben, der täglich ein anderer äußerlich ist, jedoch in seinem Innersten Beständigkeit zeigt, keiner bestimmten Familie, keinem vertrauten steten Umfeld und keinem eindeutigem Geschlecht angehört.

    A gibt in seiner großen Liebe nicht so schnell auf und findet schließlich eine scheinbar romantische Lösung für  Rhiannon. Insgesamt kommt das Ende etwas überraschend daher.

    Bei diesem täglichen Wechsel im Leben für A werden viele Probleme der jungen Leute aufgezeigt, dass dabei eine Konzentration auf das jeweils Äußere der Person mit zu vielen Vorurteilen behaftet ist. Stattdessen sollte mehr Augenmerk auf innere Werte gelegt werden.

  23. Cover des Buches Wenn ich bleibe (ISBN: 9783442384044)
    Gayle Forman

    Wenn ich bleibe

     (1.182)
    Aktuelle Rezension von: gedankengarten

    Dieses Buch hat mich von Seite 1 gepackt und nicht mehr losgelassen. Das Buch ist aus Sicht von Mia geschrieben und abwechselnd spielt die Geschichte in der Gegenwart und in der Vergangenheit. So bekommt man langsam nach und nach Einblicke, wie es zur aktuellen Situation kam und wieso Mia so handelt und fühlt. Ich mag die Idee der Geschichte sehr, ich fand sie unglaublich berührend und außergewöhnlich. Die Emotionen der Charaktere waren für mich so intensiv spürbar, als wäre ich Teil der Geschichte. Ich habe die Personen richtig lieb gewonnen und fand jeden einzelnen Charakter detailliert und liebevoll ausgearbeitet. Was mich jedoch anfangs irritierte, war die Liebesbeziehung von Mia und Adam. Ich hatte den Film zuerst gesehen und dort war der Fokus ganz klar auf ihre Liebe gelegt und auch sehr deutlich herausgearbeitet worden. Im Buch habe ich dies nicht so empfunden. Mia war sich der Beziehung oft unsicher, es gab in der vergleichbar kurzen Geschichte öfter Streitthemen (die ich absolut nachvollziehen kann) und selbst Mia konnte die Liebe nicht immer so greifen. Gegen Ende fand ich ihre Liebe greifbarer und ich bin sehr gespannt, wie es in Band 2 weitergehen wird.

  24. Cover des Buches Die Nacht schreibt uns neu (ISBN: 9783426517697)
    Dani Atkins

    Die Nacht schreibt uns neu

     (343)
    Aktuelle Rezension von: -Tine-

    Die ca. 30-jährige Emma ist vor einiger Zeit zurück nach Hause gezogen, um ihrem Vater bei der Betreuung ihrer dementen Mutter zu helfen. Dort hat sie an ihr früheres Leben wieder angeknüpft: Caroline und Amy sind Emmas Freundinnen seit der Kindheit und Richard ihre Jugendliebe, die sie bald heiraten möchte. Auf der Heimfahrt ihres Junggesellinnenabschiedes geschieht ein Unfall, bei dem Amy stirbt. Emma fühlt sich nicht in der Lage, kurz darauf den Tag zu verbringen, der einer der schönsten im Leben einer Frau sein soll. Richard reagiert verständnisvoll und somit verschieben sie die Hochzeit. Während des Unfalls hat Jack ihr geholfen, der in Emmas Heimartort zu Besuch ist, um für sein neues Buch zu recherchieren. Die große Frage ist nun, ob sie die verschobene Hochzeit mit Richard feiert oder die Anziehung zu Jack mehr ist.

    Wir begleiten Emma und ihre Freunde während den Monaten nach Amys tödlichem Unfall. Es wird Emmas und Carolines Trauer um ihre beste Freundin beschrieben. Außerdem auch Emmas Sorgen um ihre Eltern, da ihr Vater nicht immer die Betreuung seiner kranken Frau gewährleisten kann. Währenddessen wird auch über Emmas und Richards Beziehung berichtet. Auch die sich entwickelnden Gefühle Emmas für Jack spielen eine Rolle. Während Tage und Wochen vergehen, geschehen auch einige andere Dinge, die alles beeinflussen. Viele Details waren mir aber schon klar, als sie angesprochen wurden. Als Emma beispielsweise eifersüchtig wird, wusste ich gleich, wer diese Person ist und ob ihre misstrauischen Gefühle gerechtfertigt sind. Somit war die Handlung oft sehr vorhersehbar. Für welchen Mann sich Emma schlussendlich entscheiden wird, war mir lange nicht klar, jedoch hatte ich eine Vermutung, die sich auch bestätigt hat. Trotzdem gab es wegen dieser Frage noch etwas Spannung, in der sonst so klischeehaften und vorhersagbaren Handlung.

    Dani Atkins Schreibstil ist sehr flüssig zu lesen. Sie schafft es, die Empfindungen der Protagonisten lebensnah darzustellen. Als Leser leidet, bangt und liebt man mit den Charakteren.

    Zwischendrin gibt es einige wenige Kapitel, die mit „Das Ende“ betitelt sind und einen Tag aus Emmas aktuellem Leben beschreiben. Sie sitzt in ihrem Zimmer und macht sich für eine später stattfindende Veranstaltung fertig. Im Haus unter ihr, versammeln sich ihre Freunde und Verwandten. Während dieser Kapitel wird beschrieben, wie sie sich schminkt und an die vergangene Zeit zurückdenkt. Es wird nie zu viel verraten, sodass der Leser bis zum fünften und letzten Teil nicht weiß, was passieren wird bzw. welchen der beiden Männer Emma gewählt hat. Das Ende hat meine Vermutung bestätigt, welchen Mann Emma mehr liebt und ihre Zukunft mit ihm verbringen möchte. Trotzdem war die Liebesgeschichte schön zu lesen. Ein Detail am Schluss kam für mich überraschend und hat mich sehr berührt.

    Fazit:

    „Die Nacht schreibt uns neu“ ist eine Liebesgeschichte, die über eine verschobene Hochzeit und die Anziehungskraft zu einem Retter beschreibt. Emma muss sich schlussendlich zwischen ihrer Jugendliebe Richard und ihren aufkommenden Gefühle zu Jack entscheiden. Viele Details in der Handlung waren klischeehaft und vorhersehbar. Obwohl ich geahnt habe, für welchen Mann sich Emma entscheiden wird, war das Ende überraschend und berührend für mich, weshalb ich trotz Enttäuschung noch einen Stern mehr vergeben habe.

    3,5 von 5 Sternen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks