Bücher mit dem Tag "abenteuer"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "abenteuer" gekennzeichnet haben.

10.235 Bücher

  1. Cover des Buches Obsidian 2: Onyx. Schattenschimmer (ISBN: 9783551583321)
    Jennifer L. Armentrout

    Obsidian 2: Onyx. Schattenschimmer

     (3.789)
    Aktuelle Rezension von: Christina_Unrau

    Im 2. Band der Lux-Reihe lernen die Leser*innen neue Figuren kennen - diese sind zum Teil schwer einzuschätzen und bringen einige Geheimnisse mit sich. Darüber hinaus erfährt man mehr über die Welt der Lux und vor allem auch über das Verteidigungsministerium, was aufschlussreich und zugleich schockierend ist.
    Die Protagonisten entwickeln sich weiter, ebenso wie ihre Beziehungen zu einander - besonders das Knistern in der Luft zwischen Daemon und Katy ist förmlich greifbar. Zudem ist Daemons Humor in diesem Band wieder sehr positiv hervorzuheben, er bringt einen immer aufs Neue zum Schmunzeln.
    Der Schreibstil ist, wie bereits im Auftakt, sehr flüssig und lebhaft, und der Plot sehr spannungsgeladen, fesselnd und birgt mehrere überraschende Wendungen (wobei ein paar vorherzusehen sind). Besonders zum Ende hin überschlagen sich die Ereignisse - man fiebert mit Katy und den anderen mit, kommt den Tränen nahe und wird unfassbar neugierig auf den Folgeband zurückgelassen.
    Alles in allem eine sehr gelungene Fortsetzung!

  2. Cover des Buches Throne of Glass 1 - Die Erwählte (ISBN: 9783423716512)
    Sarah J. Maas

    Throne of Glass 1 - Die Erwählte

     (2.491)
    Aktuelle Rezension von: Quiko

    Ich habe schon vorher ein paar Sarah J. Maas Bücher gelesen und war wirklich begeistert. Throne of Glass 1 fand ich zwar auch sehr gut und spannend, hatte mir aber mehr erhofft. Ich bin zum Beispiel im ersten Teil nicht wirklich mit Celeana warm geworden. Irgendwie war sie mir am Anfang nur teilweise sympathisch und ich fand viel was sie tat widersprüchlich. Allerdings hat sich das im Laufe der Geschichte geändert. Inzwischen bin ich ein riesen Celeana-fan. Alles in allem würde ich sagen, dass es ein sehr gutes Buch ist. Ich finde nur man merkt dem Buch an, dass es das erste von Sarah j. Maas war und in Anbetracht dessen ist es große Klasse. 

  3. Cover des Buches Das Lied der Krähen (ISBN: 9783426654439)
    Leigh Bardugo

    Das Lied der Krähen

     (1.339)
    Aktuelle Rezension von: Cathanow91

    Wie verwirrend kann ein Buch bitte beginnen? 😂 Ich habe mir allem gerechnet, aber bestimmt nicht mit Joost und seinem Schnauzer.


    Als ich die Krähen kennen gelernt habe, kannte ich die anderen Bücher noch nicht, weshalb mir im ersten Moment vieles fremd war, doch für das Lied der Krähen ist anderes Vorwissen auch nicht vonnöten.

    Das zwischen den Grisha und Fjerda eine alte Fehde herrscht, ließ sich durch Nina und Matthias wunderbar nachvollziehen. Besonders Matthias' gespaltenes Verhältnis zu seinen Traditionen und den Gefühlen zu Nina haben mir Lust auf die Grisha Trilogie gemacht, da das ganze Universum unheimlich interessant ist.


    Die Charaktere sind alle so einzigartig und perfekt ausgearbeitet. Zwischen ihnen liegt ein Gleichgewicht. Alle sind gleich interessant und haben ihre Schwächen und Stärken, die sie sehr liebenswert machen, obwohl sie Verbrecher sind.


    Abschließend kann ich sagen, dass das Lied der Krähen mit vielen Überraschungen und Wendungen aufwartet und unheimlich intelligent geschrieben ist. Im Kopf habe ich es häufig mit Oceans Eleven verglichen, nur dass die Charaktere viel besser sind.


    Und am Ende stellt sich die Frage: Wie großartig kann ein Buch bitte sein?

  4. Cover des Buches Obsidian 4: Origin. Schattenfunke (ISBN: 9783551583437)
    Jennifer L. Armentrout

    Obsidian 4: Origin. Schattenfunke

     (2.102)
    Aktuelle Rezension von: kimdezordo

    Auch der vierte Band hat mich überzeugt 

  5. Cover des Buches Obsidian - Schattendunkel (ISBN: 9783551315199)
    Jennifer L. Armentrout

    Obsidian - Schattendunkel

     (5.842)
    Aktuelle Rezension von: Verostrasza

    Ich habe erst ein wenig gebraucht bis ich in die Geschichte reinkam und plötzlich war ich schon bei der Hälfte des Buches. 😂
    Die Story an sich ist recht Interessant, Katy zieht in eine neue Stadt und freundet sich mit der Nachbarin Dee und ihrem scharfen Bruder Daemon an. Doch bald bemerkt sie seltsame Dinge bei den beiden, sind es Menschen oder andere Wesen? Wieso wurde Katy von einem Mann mit wahnsinniger Kraft überfallen? Was genau hat es mit den Arums auf sich? Und schon begann das Abenteuer. Ich war richtig gefesselt und der Schreibstil war mega flüssig. So schnell schaut man gar nicht, hat man das Buch schon beendet.🙈
    Definitiv 5/5 ⭐

  6. Cover des Buches Das Lied von Eis und Feuer 01 (ISBN: 9783442267743)
    George R. R. Martin

    Das Lied von Eis und Feuer 01

     (5.390)
    Aktuelle Rezension von: P_Gandalf

    2011, bevor die HBO-Serie anlief, hatte ich das Buch schon einmal gelesen und war damals verloren in der komplexen Welt, die George R.R. Martin erschaffen hat. 

    Elf Jahre später und als Fan der Serie habe ich mich nun noch einmal an die Bücher begeben; ... und bin begeistert. Viele Anspielungen erschließen ich nun fast von selbst und viele Personen sind mir über die Serie ans Herz gewesen.

    Überrascht bin ich, wie eng sich HBO an der Romanvorlage bewegt hat. 

    Mir hat die nachträgliche Lektüre richtig Spaß gemacht und Band 2 liegt schon bereit.

  7. Cover des Buches Opposition - Schattenblitz (ISBN: 9783551583444)
    Jennifer L. Armentrout

    Opposition - Schattenblitz

     (1.737)
    Aktuelle Rezension von: buecher_v_erliebt

    Zu der Reihe kann ich eigentlich fast nichts sagen, außer einfach nur wow! Es hat zwar etwas gedauert, bis ich den letzten Band der Reihe gelesen habe, weil ich einfach nicht wollte, dass es zu Ende geht.

    Genauso wie die vorherigen vier Bände, hat mir diese Band sehr gut gefallen. Der Schreibstil der Autorin fesselt einen einfach von der ersten Seite bis zur letzten. Ich konnte zwischendrin das Buch kaum aus der Hand legen, was ich durch die Schule leider öfter tun musste…

    Diese Reihe ist gehört definitiv zu meinen Lieblingsreihen und ich kann sie wirklich jedem empfehlen. Die Spin-Off Reihe von „Obsidian“ wird auch auf jeden Fall auf meine Bücher-Wunschliste wandern.

  8. Cover des Buches Smaragdgrün (ISBN: 9783401063485)
    Kerstin Gier

    Smaragdgrün

     (6.529)
    Aktuelle Rezension von: Bogl_rka_Bod_n

    Ich lieb die ganze Reihe und am Ende hab ich selber mitgefiebert es ist einfach genial ich kann es noch anders beschreiben. Ich hab die Filme gesehen und muss sagen ,dass es einige Abweichungen gibt, vor allem gegen Ende, trotzdem bin ich Fan von Buch und Film.

    Einfach empfehlenswert!!! 

  9. Cover des Buches Die Flüsse von London (ISBN: 9783423213417)
    Ben Aaronovitch

    Die Flüsse von London

     (1.825)
    Aktuelle Rezension von: Bianca_Diez

    Die Idee finde ich super. Ich mag Storys die mit Magie in der heutigen Zeit zu tun haben, doch ist die Geschichte nichts zum Einschlafen.

    Ich lese gerne Abends kurz bevor ich schlafen gehe und so hatte ich zeitweise Probleme der Story zu folgen. Oft musste ich auch den Absatz des Vortages nochmal lesen, um weiter machen zu können.

    Zu dem braucht die Story sehr lang bis sie an zieht und dann geht alles schlag auf schlag. Für das, dass es der Anfang einer Reihe ist, ist dies auch vollkommen in Ordnung.

    Bin gespannt ob das nächste Buch so weiter geht, wie dieses geendet hat.

  10. Cover des Buches Harry Potter und der Feuerkelch (Harry Potter 4) (ISBN: 9783551354044)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Feuerkelch (Harry Potter 4)

     (11.181)
    Aktuelle Rezension von: Magische_Buchwelt

    Ich muss sagen das "Harry Potter und der Feuerkelch" bis jetzt mein absoluter Lieblingsband ist, es passiert einfach so unglaublich viel. So dass sich die Ereignisse nahezu überschlagen. Auch die Protagonisten machen meiner Meinung nach in diesem Band eine starke charakterliche Entwicklung durch.


    Das Buch hat mich bis zur letzten Seite gefesselt. 

  11. Cover des Buches Das Lied von Eis und Feuer 02 (ISBN: 9783442267811)
    George R. R. Martin

    Das Lied von Eis und Feuer 02

     (1.942)
    Aktuelle Rezension von: Yuria
    • "Wenn man das Spiel um Throne spielt, gewinnt man, oder man stirbt. Dazwischen gibt es nichts."


    "Das Erbe von Winterfell" ist der zweite Band der fulminanten Fantasy-Reihe "Game of Thrones" oder im Deutschen "Das Lied von Eis und Feuer" vom amerikanischen Star-Autor George R. R. Martin. Da das Ende der Serie nun schon einige Zeit her ist, habe ich mich dazu entschlossen die Bücher-Vorlage zu lesen und was soll ich sagen - diese Reihe ist ein wahres Meisterwerk und den weltweiten Hype definitiv wert.

    Inhalt: Die Intrigen und Machtkämpfe spitzen sich zu und der Frieden in Westeros ist vorüber. In Königsmund droht den Starks der Untergang und Krieg überzieht das Land. Gleichzeitig neigt sich der Sommer seinem Ende zu und der Winter mit all seinen Schrecken und vergessenen Legenden klopft an die Tür oder besser gesagt an die Mauer.

    Cover und Design: Ich habe mich für die älteren broschierten Ausgaben entschieden, obwohl es bereits neuere Design-Ausgaben im Hardcover gibt, da ich das Cover der älteren Ausgaben sehr viel ansprechender finde. Ich liebe den mittelalterlichen Stil dieser Ausgaben. Bei jedem Teil der Reihe ist am Cover ein Haus mit Wappen und dazugehörigen Leitspruch im Vordergrund. In diesem zweiten Band ist es der Löwe der Lennister. Auch der Buchrücken ist sehr schön mit der jeweiligen Nummer des Bandes gestaltet. Außerdem sollen die neuen Ausgaben gekürzt worden sein, wovon ich überhaupt kein Fan bin, vor allem nicht bei so einem Epos.
    Im Inneren der Klappenbroschur ist vorne und hinten eine illustrierte Karte von Westeros mit allen wichtigen Städten abgebildet. Um den Überblick zu behalten, befindet sich  auf den letzten Seiten des Buches Informationen über alle Häuser Westeros inklusive Stammbaum und Geschichte. Vor allem für Neulinge, die "Game of Thrones" noch nicht kennen, sind diese Seiten sehr wichtig, um nicht komplett überfordert zu werden.

    Meine Meinung: Auch wenn ich die Serie "Game of Thrones" bereits gesehen habe, war die Entscheidung auch noch die Bücher zu lesen goldrichtig. Auch im zweiten Teil hat sich das Buch noch nicht wirklich von der Verfilmung unterschieden, aber dies soll ja noch kommen. Auch wenn ich den Inhalt bereits kenne, ist der Schreibstil von George R. R. Martin ein wirkliches Highlight. Dieser Mann hat ein unglaubliches Talent und ich kann den Hype um die ganze Reihe wirklich so so so so gut nachvollziehen. Unglaublich wie komplex und einfallsreich die Fantasie des Autors ist. Gleichzeitig bringt er diese Fantasie so zielgerichtet und fast schon poetisch von seinem Kopf auf Papier. Mit "Das Lied von Eis und Feuer" hat er ein wahres Meisterwerk erschaffen, das mit nichts vergleichbar ist.

    Im zweiten Band der Reihe nimmt die ganze Story nun auch endlich Fahrt auf. Während der erste Teil noch eher dafür da war die verschiedenen Charaktere und die Welt kennen zu lernen, startet Teil 2 bereits mit Intrigen, Verrat und Spannung. Diese Spannung hat das ganze Buch hindurch nicht nachgelassen. Es gab zwar einige politische und kriegstaktische Unterhaltungen, die meine volle Aufmerksamkeit benötigten, jedoch waren diese sehr sinnvoll und auch notwendig um die Komplexität der politischen Situationen zu verstehen. Nun tritt auch endlich der Fantasy-Charakter der Geschichte in Erscheinung, auf die ich schon gewartet habe. Und Wow, was für ein Auftritt das war. Ich denke das Ende von "Das Erbe von Winterfell" hat jedem Leser und jeder Leserin den Atem geraubt.

    Die Charaktere sind alle so detailreich und einzigartig entworfen, dass man das Gefühl hat, dass es sich dabei wirklich um wahre Menschen handelt. Jeder hat eine eigene Persönlichkeit und obwohl man das Buch aus der Sicht von unglaublich vielen Charakteren verfolgt, wird man dieser Vielschichtigkeit nicht müde. Einige Charaktere liebt man, andere hasst man. Mache sind am Anfang noch unscheinbar, erleben im Buch aber eine starke Charakterentwicklung.

    Ich bin ehrlich überrascht wie gut ich die Bücher finde, obwohl ich die Serie dazu schon kenne und ich denke meine Begeisterung ist spürbar. 😅 Der Schreibstil ist fantastisch und die Story ein komplexer Wahnsinn. Die Seiten sind nur so verflogen, weil man die Story aus vielen verschiedenen Blickwinkeln betrachten kann.
    Das Spiel der Throne ist mit Band 2 eröffnet. 😉 

  12. Cover des Buches Feuer und Stein (ISBN: 9783426518021)
    Diana Gabaldon

    Feuer und Stein

     (2.566)
    Aktuelle Rezension von: ChristineE

    Mein Lieblingsbuch und der Auftakt einer tollen Reihe. Die Verfilmung kam nicht an das Buch heran, finde ich. Ich konnte es kaum aus den Händen legen, weil das Buch so spannend ist, zum Teil zu brutal, aber das ist sehr persönlich und da sind die Empfindungen sicher unterschiedlich. Die Story springt zwischen der Gegenwart und Vergangenheit, das mag manchem zum abgefahren erscheinen, ich finde es toll und so glaubwürdig geschrieben, dass man es fast für real hält. Die Beschreibung der damaligen Zeit, der Medizin und der Lebensumstände ist super! Ich liebe die Figuren und erlebe mit ihnen ihre Geschichten. Von Band zu Band lebt man weiter mit der Familie, reist durch die Zeiten und fiebert mit ihnen um Leben und Tod.

  13. Cover des Buches Rubinrot (ISBN: 9783401506005)
    Kerstin Gier

    Rubinrot

     (14.022)
    Aktuelle Rezension von: my_love_to_books
    • Inhalt:


    Manchmal ist es ein echtes Kreuz, in einer Familie zu leben, die jede Menge Geheimnisse hat. Der Überzeugung ist zumindest die 16jährige Gwendolyn. Bis sie sich eines Tages aus heiterem Himmel im London um die letzte Jahrhundert-Wende wiederfindet. Und ihr klar wird, dass ausgerechnet sie das allergrößte Geheimnis ihrer Familie ist. Was ihr dagegen nicht klar ist: Das man sich zwischen den Zeiten möglichst nicht verlieben sollte. Denn das macht die Sache erst recht kompliziert! 


    • Meinung:


    Wie ich euch in meiner Rezension über Wolkenschloss versprochen habe, rede ich heute über eine berühmte Trilogie von @kerstingier . Band 1 der Edelstein- Trilogie heißt Rubinrot. Ich muss sagen es ist super  geschrieben, ich fand Gwendolyn von Anfang an sympathisch und konnte mich in sie hi­n­ein­ver­set­zen. Das einzige was ich am Buch kritisieren würde wäre dass ich den Familien Stammbaum schwierig fand doch dass hat sich nach einer Weile auch gelegt. 


    Den Film fand ich auch sehr schön, doch manche Scenen fand ich im 2 Band schon ein bisschen zu kämpferisch. Doch ich fand dass @ehrlichmaria und @jannisniewoehner_official  sehr gut geschauspielert haben♥️. Mir hat es auf jeden Fall  sehr gut gefallen. Doch mein lieblingskarakter war  Lucy Montrose , ich finde  @josefinepreussofficial hat es sehr gut rübergebracht ♥️


    Fazit: Ich liebe das Buch und den Film😂❤️


    Schönen Tag euch noch💕


    #kerstingier #arenaverlag  #evaschöffmanndavidov #westermanndruck #rubinrot #zeitreise #durchdiezeit  #gwendolynsheppert #liebe #love  #abenteuer  #fischerfjb @kerstingier #figuren  #lieblingsbuch #bookish #bookworm # booknerd #bookstagramgermany #bookstagram #buch  #buchblogger #buchempfehlung #books #book #bücherwelt  #lesetipp #booklover #germanbookstagramer #germanbookblogger

  14. Cover des Buches Die Bestimmung (ISBN: 9783570309360)
    Veronica Roth

    Die Bestimmung

     (6.467)
    Aktuelle Rezension von: Caye14

    Inhalt

    Um den Frieden zu wahren, werden die Menschen in fünf Fraktionen eingeteilt: die Selbstlosen, die Freimütigen, die Wissenden, die Friedfertigen und die Furchtlosen. Mit sechzehn Jahren wird ein Test gemacht, der über die Bestimmung der Jugendlichen eine Aussage macht, die Fraktion darf jedoch frei gewählt werden. Normalerweise ist dieser Test eindeutig, bei Beatrice ist das jedoch nicht der Fall. Sie ist eine Unbestimmte, was sie in große Gefahr bringt.


    Cover

    Sehr markant ist das Symbol in der oberen Hälfte des Covers: eine von einem Feuerring umgebene Flamme. Es ist das Zeichen der Ferox (die Furchtlosen), was sehr passend ist, da sich der Großteil des Buches bei dieser Fraktion abspielt. Am unteren Rand ist eine Stadt mit Wolkenkratzern zu sehen. Dies ist wohl die Stadt, in der die Geschichte spielt. Im Buch kann man zwar erahnen, dass es dort wirklich Hochhäuser gibt und dass die Stadt teilweise verfallen ist, aber ein ganz genaues Bild kann man sich durch die Beschreibungen nicht machen, sodass man hier nicht zwingend einen Bezug von Cover und Geschichte sieht.


    Schreibstil

    Der Schreibstil lässt sich flüssig lesen. Größtenteils ist er sehr detailliert, was auch auf die Beschreibungen von Gewalt zutrifft. Für Leser, die da recht sensibel reagieren, ist das also eher nichts. 

    Das Buch ist aus der Ich-Perspektive geschrieben und stellt die Sicht von Beatrice dar. Man erfährt daher recht viel über ihre Gedanken und weniger über die der anderen.


    Meine Meinung zur Geschichte

    Ich fand die Geschichte insgesamt spannend, jedoch hätte man einiges anders machen können. Besonders die Aufnahmeprüfung/Ausbildung ist sehr lang beschrieben, richtig spannend wird es erst im weiteren Verlauf der Geschichte.

    Es gibt viele Dinge, die eher zweifelhaft sind. Man muss sich beispielsweise ernsthaft fragen, ob die Mutproben wirklich einen Beweis für Mut darstellen. Aus meiner Sicht ist das nicht der Fall. Dies gilt auch für andere Dinge, die in der Fraktion als mutig gelten. Es wird zwar angedeutet, dass die Fraktion früher mal anders war und andere Dinge als wichtig galten, aber genauer wird das nicht ausgeführt. Auch Beatrice, die später nur noch Tris genannt wird, hinterfragt das kaum bis gar nicht.

    Gewalt und andere Grausamkeiten spielen im Buch eine große Rolle und werden oft ziemlich detailliert beschrieben. Einige Figuren haben damit stark zu kämpfen und gehen daran auch kaputt, während Beatrice maximal etwas schockiert ist, viele Geschehnisse aber schnell hinter sich lässt und teilweise kaum berührt davon wirkt. Das ist auch der Grund, warum sie mir nicht so unbedingt sympathisch ist. Ich finde sie zwar auch nicht total unsympathisch, aber sie berührt mich nicht so sehr, dass ich richtig mit ihr mitfiebern würde. Teilweise ist sie stark auf sich selbst bezogen, dann tut sie mal etwas, um anderen zu helfen und überlegt gleich, ob sie nicht doch zu den Altruan, den Selbstlosen, gehört.

    Die anderen Figuren finde ich gut ausgearbeitet. Sie sind sehr unterschiedlich und auf ihre Weise interessant. Auch gut finde ich, dass es zwar eine Liebesgeschichte gibt, diese aber nicht in den Fokus gerückt wird. die Liebesgeschichte selbst könnte aber trotzdem etwas mitreißender sein. Ich mag es, wenn man die Spannung und das Kribbeln zwischen den Figuren bemerkt, während sich die Liebe langsam aufbaut, aber hier habe ich das nicht besonders stark gespürt.

    Trotz aller Kritikpunkte nimmt die Geschichte eine spannende Richtung ein, sodass ich die beiden Folgebände auf jeden Fall noch lesen werde und auch nicht vom Buch abraten würde. Ich würde es jedoch auf keinen Fall Jugendlichen empfehlen. Das Buch wird ab 14 Jahren empfohlen, was aus meiner Sicht gar nicht geht. Eher ab 16 und dann auch nur mit der nötigen Reife, eher noch etwas älter. Dafür ist der Fokus viel zu stark auf der Gewalt und es wird auch eine ziemlich fragwürdige Sicht auf Mut vermittelt, was aber alles kaum hinterfragt wird. An sich ist es durchaus realistisch, dass es Leute gibt, die nicht hinterfragen und einfach mitmachen, daher finde ich diese Darstellung auch nicht schlimm, aber in einem Jugendbuch hat das meiner Meinung nach nichts zu suchen. Für erwachsene Leser, die mit der nötigen kritischen Sicht daran gehen, ist das dagegen in Ordnung. Sie sollten die nötige geistige Reife haben, um das zu hinterfragen, was in einem Jugendbuch eigentlich Beatrice tun sollte.

  15. Cover des Buches Die Bestimmung - Tödliche Wahrheit (ISBN: 9783442480623)
    Veronica Roth

    Die Bestimmung - Tödliche Wahrheit

     (3.646)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Band zwei, es geht weiter mit Tris und Four.

    Es war ein sehr spannender und unterhaltsamer zweiter Band. die Geschichte geht nahtlos weiter und es gibt keine Wiederholungen oder Stellen in denen sich die Geschichte irgendwie gezogen hat. man lernt die Charaktere besser kennen und erfährt noch ein wenig mehr über Fours Vergangenheit. E sgibt auch viele brutale Szenen und es sterben viele Leute, das hat mich irgendwie bei jedem Tod aufs neue geschockt, da ich dachte ; jetzt waren es aber genug... 

    Zwischen den beiden Protagonisten kommen, aufgrund einiger Geschehnisse Zweifel auf und es gibt etwas Liebesdrama, ansonsten geht es von einer Szene zügig in die nächste und zum Schluss gibt es einen fiesen Cliffhänger... ach ich muss sofort weiter lesen, bin gespannt wie es weiter geht ;)

    Für alle die den ersten Teil mochten, die Geschichte geht in gleichem Stil weiter...

  16. Cover des Buches Calendar Girl - Verführt (ISBN: 9783548288840)
    Audrey Carlan

    Calendar Girl - Verführt

     (1.058)
    Aktuelle Rezension von: ErzaFairy

    Was würdest du tun, um deine Familie zu beschützen?

    Die Autorin zeigt dem Leser mit einer fesselnden Geschichte auf, wie ein einzelnes Mädchen versucht, ihre Familie aus dem Ruin zu retten.

    Der Schreibstil ist größtenteils sehr angenehm und lässt die Leute in die Geschichte eintauchen. 

    Es gibt in diesem Buch nicht nur einen Mann an ihrer Seite - sondern gleich drei Monate voll mit verschiedenen Dates - vorerst. Aber es geht dabei nicht nur um das eine. Mia hilft wo sie es kann - auf ihre Art. Und die Männer... einfach zum anbeißen... ;)

    Fazit: Ich kann das Buch denen empfehlen, die gerne mal ein etwas anderes Escort-Buch lesen wollen.

  17. Cover des Buches Weit weg und ganz nah (ISBN: 9783499267369)
    Jojo Moyes

    Weit weg und ganz nah

     (1.854)
    Aktuelle Rezension von: Cora_Jeffries

    Ich habe eine kleine Weile gebraucht, um in die Story reinzukommen. Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und ich konnte nach einer Weile nicht mehr aufhören.

    Tanzie ist hochbegabt und hat die Chance an der Matheolympiade teilzunehmen. Doch leider findet diese in Schottland statt. Jess versucht alles mögliche in Erwägung zu bringen, wie sie das Geld für diese Reise zusammen bekommt. Da sie kaum Geld hat, versucht sie mit dem Auto von ihren Ex-Mann das Abenteuer mit den zwei Kindern und Hund zu bestreiten.

    Die Geschichte hat mich zum Nachdenken gebracht. Wie viel kann man schaffen, wenn man kaum Mittel zur Verfügung hat? Wie kann man das maximale mit kleinsten Einsatz herausbekommen?

    Ein gelungener Roman, den ich mochte. Eine komplett andere Geschichte, die man lesen muss.

  18. Cover des Buches Legend (Band 1) - Fallender Himmel (ISBN: 9783785579404)
    Marie Lu

    Legend (Band 1) - Fallender Himmel

     (2.217)
    Aktuelle Rezension von: Buch_Versum

    Zwei junge Menschen, zwei unterschiedliche Welten und doch ein gemeinsames Schicksal.
    Das Leben in der Welt der Republik, die Armen und die Gut gestellten, ein Test der über alles entscheidet und dein Leben bestimmt.

    Day ist ein Kämpfer, zählt als verstorben und lebt im Untergrund, sein Leben war schon immer schwierig, immer in Angst lebend und der Seuche ausgesetzt.

    June dagegen hat als erste den Test mit voller Punktzahl bestanden, strebt eine Kariere bei der Armee an und versucht den Ruf ihres Bruders nach zu ahmen. Ihre erste Aufgabe soll das Einfangen von Day sein.

    Ein nervenaufreibendes und fesselndes Lesevergnügen, das mir vom ersten Moment packende Lesestunden gezogen und in June und Days Kampf involviert.

    Was natürlich auch am Schreibstil der Autorin liegt; locker und leicht, packend, gefühlvoll als auch humorvoll zugleich. Gepaart mit Momenten, die erschreckend in einer Verschwörung enden und das ganze Konstrukt der Republik in Frage stellen.

    Herausstechend die Aufeinandertreffen von zwei so unterschiedlichen Welten, Persönlichkeiten und einer berauschenden Anziehungskraft, die keiner so erwartet hätte.  

    Ein genialer Einstieg, der von mich von Hocher gerissen hat, mich nicht mehr los gelassen hat und besonders von der Entwicklung von June beeindruckt hat. Sie ist eine beeindruckende junge Frau, ihre Intelligenz und Raffinesse. Im Gegensatz scheint Day so eingeengt, kaum Hoffnung auf eine glückliche Zukunft und doch kämpft er für eine bessere Zeit.

    Ich bleibe daher begeistert, beflügelt, involviert, erstaunt von den ehrgeizige jungen Persönlichkeiten, ihren Mut, beeindruckt von den Taten sowie der Liebe zur Familie als auch die ersten Schritte zum Verlieben, der Überfindung der Ängste zufrieden zurück.
    Ich freue mich schon sehr auf den nächsten Band und bin froh dass der gute Ruf auch in meiner Sicht gerecht geworden ist.

    #Legend
    #FallenderHimmel
    #MarieLu
    #Rezension


  19. Cover des Buches Das Gold der Krähen (ISBN: 9783426654491)
    Leigh Bardugo

    Das Gold der Krähen

     (757)
    Aktuelle Rezension von: Cathanow91


    Es ging so spannend weiter, wie das Lied der Krähen geendet hat.


    Die unterschiedlichen Sichten sind immer noch großartig für die Charakterentwicklung aber dadurch zieht sich auch etwas die Handlung.

    In Gespräch mit anderen Buchbegeisterten habe ich die Krähen Dilogie mit den Oceans Filmen verglichen. Der erste Band mit dem Einbruch noch eher, als dieser Teil, aber es geht noch immer mit der intelligenten Handlung weiter.

    Es gab so viele Wendungen und Tricks, die die Geschichte unglaublich interessant, aber auch etwas undurchsichtig gemacht haben. So hatte ich in der Mitte einen leichten Knick und konnte der Handlung kurzzeitig nicht mehr ganz folgen. Dies hat sich zum Ende hin wieder gelegt.


    Tja, das Ende. Was soll ich dazu sagen.

    Es hat mich zerstört und mich heulen lassen wie einen Schlosshund. Ich habe bestimmt fünf Minuten über dieser Textstelle gehangen und einfach nur geweint, weil ich es nicht glauben wollte. Und für die Anderen gibt es ein so süßes und hoffnungsvolles Ende. Das Leben läuft nun einmal nicht fair. Einige sind am Ende eines Buches glücklich und andere nicht - aber keine der Geschichten endet für immer.

    Nina ist da der beste Beweis - ihre Geschichte wird in King of Scars nahtlos weiter erzählt.


    Auch wenn ich diesen Teil etwas schwächer fand, als Band 1 - etwas wirrer und konfuser - sind die Krähen ein großartiges Abenteuer und immer eine Reise wert.

  20. Cover des Buches Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand (ISBN: 9783570585016)
    Jonas Jonasson

    Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand

     (5.864)
    Aktuelle Rezension von: Daniel215

    Die Rahmenhandlung des schwedischen Bestsellers erzählt vom Verschwinden des Allan Karlsson, der sich an seinem einhundertsten Geburtstag aus dem Altenheim fortstiehlt. Wir erfahren von  der „Flucht“, seinen neuen Begleitern und den Verfolgern. Den eigentlichen Kern der Erzählung bilden meiner Meinung nach aber die Rückblicke auf Allan Karlssons Leben, die sich mit der Rahmenhandlung abwechseln. In diesen Rückblicken dürfen wir über das erstaunliche (und natürlich vollkommen fiktive) Leben des 1905 geborenen Allan Karlsson staunen, dessen Lebensweg immer wieder von historischen Personen und Ereignissen gekreuzt worden ist.

    Die Geschichte erinnert ein wenig an den Film „Forrest Gump“. Sowohl in dem Film als auch auch in dem hier besprochenen Buch steht ein vermeintlich einfach gestrickter Protagonist im Zentrum, der immer wieder vor Ort war, wenn Weltgeschichte geschrieben wurde.

    Ganz so wie der Protagonist sein Leben (und die historischen Ereignisse) nicht allzu ernst nimmt, erzählt der Autor Jonas Jonsson auch seine Geschichte. Der insofern „seichte“ und durchweg humorvolle Erzählstil hat mir persönlich große Freude bereitet, mag aber nicht jedem liegen. Ein Beispiel: 

    „Als Julius fünfundzwanzig war, starb erst seine Mutter an Krebs, und ihr Sohn trauerte sehr um sie. Wenig später ertrank der Vater im Sumpf, bei dem Versuch, eine Kuh zu retten. Auch da trauerte Julius sehr, denn er hatte wirklich an der Kuh gehangen.“

    Man sollte jedenfalls keine tiefgründige Geschichte mit vielschichtigen Charakteren und einem großen Spannungsbogen erwarten, sondern sich auf eher leichtere Unterhaltung und eine Geschichte einstellen, die durchweg „mit einem Augenzwinkern“ erzählt wird. Wer sich darauf einlassen kann, wird mit einer witzigen (aber nicht albernen) Erzählung belohnt, die ich mit einem dauerhaften Lächeln auf den Lippen gelesen habe.

  21. Cover des Buches Die sieben Schwestern (ISBN: 9783442479719)
    Lucinda Riley

    Die sieben Schwestern

     (1.114)
    Aktuelle Rezension von: grxtaa

    Ich hab das gelesen und ich musste unbedingt die nächsten Bücher lesen... mega Buchreihe!!! <3

  22. Cover des Buches Wie Blut so rot (ISBN: 9783551582874)
    Marissa Meyer

    Wie Blut so rot

     (1.017)
    Aktuelle Rezension von: Hufflepuffreader

    Wie Blut so rot hat mit definitv besser gefallen als sein Vorgänger. Es war weniger vorhersehbar und auch die Liebesgeschichte zwischen Scarlet und Wolf hatte um einiges mehr Chemie als die zwischen Kai und Cinder. Versteht mich nicht falsch, ich mochte Kai und Cinder, aber die beiden hatten nicht wirklich viele Szenen zusammen gehabt. Sie mochte ihn einfach nur weil er charmant und nett zu ihr war und er sie, weil sie mal anders war, als die Leute mit denen er sonst zu tun hat. 

    Scarlet und Wolf dagegen konnten mich gerade gegen Ende hin sehr überzeugen. 

    Insgesamt lesen wir aus fünf Sichtweisen. Hauptsächlich aus Scarlets und Cinders, aber auch aus der von Kai, Wolf und Thorne, der ebenfalls einer meiner Lieblingscharaktere geworden ist.

    Die Handlung hat sich für mich teilweise etwas gezogen, aber dann kam ein Plottwist, der irgendwie vorhersehbar für mich war, irgendwie aber auch nicht, weil ich ihn zwar kurz in Betracht gezogen aber dann doch nicht als richtig erachtet hatte, und dann ging die Geschichte für mich viel schneller voran. Außerdem war es die Art von Plottwist, die einen dazubringt die Geschichte am liebsten gleich nochmal lesen zu wollen.

    Alles in allem war Wie Blut so rot für mich um einiges besser als Wie Monde so silbern, aber dennoch kein Highlight.

  23. Cover des Buches Frostkuss (ISBN: 9783492280310)
    Jennifer Estep

    Frostkuss

     (2.631)
    Aktuelle Rezension von: Aryalana

    Wau... Ich habe so viel erwartet und wurde schon auf den ersten paar Seiten heftig enttäuscht. Das Rollenbild von Mann und Frau - und wie sie sich zu verhalten haben - ist sehr stereotypisch und diskriminierend. Was mich am Anfang noch störte, wurde nach endlos vielen Beleidigungen von weiblichen Figuren zu einer richtigen Wut.
    Dazu ist die Handlung nicht wirklich vorhanden. Gwen fühlt sich unzugehörig und findet Logan sexy. Logan ist krass und rettet alle, während Gwen im ganzen Buch gefühlt gar nichts macht ausser zu meckern.
    Dazu gibt es einige Logiklöcher, welche mich nur noch mehr nerven, weil sie ebenfalls sexistisch sind.

  24. Cover des Buches Der Übergang (ISBN: 9783442469376)
    Justin Cronin

    Der Übergang

     (1.221)
    Aktuelle Rezension von: Kyogre

    Während einer Expedition in Bolivien erkranken mehrere Forscher (die zudem alle Krebs haben) an ein unbekanntes Virus. Die Krankheit überleben sie, doch das besondere dabei ist, dass auch bei jedem Infizierten der Krebs vollständig verschwunden ist. Die Körper aller wirken jünger und gesünder. Nun läuft unter dem Namen NOHA ein großes und streng geheimes Forschungsexperiment, bei dem es darum geht, dass Geheimnis dieser Wunderheilung und das Virus zu erforschen. Dabei werden nicht nur menschliche Versuchskaninchen benötigt, das Virus zeigt zudem schon bald seine blutige und machtvolle Nebenwirkung. Das Experiment läuft aus dem Ruder und anstatt ein Wundermittel für die Menschheit zu erschaffen, steht diese kurz vor dem Untergang. 


    Spannend, brutal, lustig und traurig. Das sind die Eigenschaften des über tausend Seitigen Werkes von Justin Cronin. Normalerweise bin ich kein großer Fan von solch dicken Büchern (vor allem dann nicht, wenn es ein Mehrteiler ist) aber diese Geschichte hat mich von Anfang an gepackt und bis zum Schluss nicht mehr losgelassen. Der Autor schafft es eine stetige Spannung aufrechtzuerhalten und gibt den Charakteren viel Raum in der Geschichte, sodass man als Leser schnell seine Lieblingsfiguren hat, mit den einfach mitfiebern, mitlachen und mitleiden muss. Auch die unterschiedlichen Erzählperspektiven wurden gut in die Geschichte eingebaut. Auch gefallen haben mir die wechselhaften Atmosphären: Mal gibt es ordentliche Action, dann wieder ruhigere Szenen. Die vielen Figuren und deren Beziehungen zueinander können am Anfang etwas verwirrend sein und es gibt hin und wieder Stellen in der Story, die etwas langatmig sind, wer aber Dystopien mag und Fan von The Walking Dead ist, dem wird die Geschichte sicher gefallen. 

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks