Bücher mit dem Tag ","

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "," gekennzeichnet haben.

70 Bücher

  1. Cover des Buches Gezeichnet (ISBN: 9783596705610)
    P.C. Cast

    Gezeichnet

     (3.729)
    Aktuelle Rezension von: Tilman_Schneider

    Schon wieder Vampire! Ja genau! Mutter und Tochter haben in den USA längst Kultstatus erlangt und die House of Night Serie ist auf 9 Bände angelegt. In Deutschland erscheint nun der erste Teil Gezeichnet. Zoey Redbird wird auf ihrer Highschool von einem so genannten Späher gezeichnet. Langsam breitet sich über ihre Stirn das unmissverständliche Mal der Vampire aus. Die sechzehnjährige weiß was zu tun ist und packt ihre Taschen für das House of Night. Hier soll sie in die Geheimnisse der Vampire eingeweiht werden und ein ganz neues Leben beginnen. Ihr Weg ist vobestimmt, denn in ihren Adern fliest das Blut der Cherokee-Indianer und ihre Großmutter weißt Zoey den Weg. Für alle Vampirfans ab 15 Jahren bestens geeignet und eine tolle Geschichte über Freundschaft, Zusammenhalt und alte Legenden. Die Vorbereitungen für die Verfilmung laufen bereits.

  2. Cover des Buches Das Turbo-Stoffwechsel-Prinzip (ISBN: 9783833887246)
    Ingo Froböse

    Das Turbo-Stoffwechsel-Prinzip

     (47)
    Aktuelle Rezension von: Liss
    Ich muss zuerst zugeben: Ich habe mir dieses Buch nicht zum abnehmen geholt. Ich war noch nie ansatzweise dick, sondern eher auf dem Ast des Untergewichts. Aber den Stoffwechsel in Schwung zu bringen bzw. Übungen zum Muskelaufbau und Ratschläge zum gesunden Essen brauchte ich trotzdem. Mein Körper hat genetisch schon den Turbostoffwechsel. Ich esse wenig, aber oft und habe oft Hunger. So hab ich gedacht, versuch ich's mal mit diesem Buch.

    Das positive zuerst: Es gab ein ausgeprägtes Sportprogramm, eingeteilt in Wochen in Tagen, mit langsam ansteigendem Niveau und Kraftaufwand. Es wurde auf Muskel- und Ausdauertraining bzw. dessen Kombi gesetzt, wie ich es auch schon aus diversen Youtube-Videos kenne. Das fand ich gut. Auch die Art der Übungen waren mir bekannt, natürlich gab es auch ein paar neue. So weiß ich zumindest, dass auch die Videos, bei denen ich gelegentlich Zuhause Sport mitmache, die richtigen Übungen beinhalten.

    Zu den Rezepten und Essensratschlägen: Ich bin extrem wählerisch beim Essen. Ca 80% der Gerichte werde ich nicht probieren, da die Hauptzutat mir nicht schmeckt, wie zb Tomate oder Zucchini. Generelle Tipps, wie keine Zwischenmahlzeiten allerdings, versuche ich umzusetzen. Schade fand ich es, dass gänzlich auf Süßigkeiten verzichtet wird (werden muss) Der Autor scheint sich nicht viel aus der Seele zu machen. Ich liebe seit meiner Kindheit Süßigkeiten und brauche sie jeden Tag.

    Nun aber zum kritischen Punkt: Biologie. Die Hälfte des Buches bezieht sich auf die Biologie und den Aufbau des Körpers. Puh. Ich hatte Biologie in der Schule, als Leistungskurs und sogar noch etwas in meinem Studium (studiere Psychologie). Dennoch waren viele Schilderungen sehr tiefgreifend und ich denke für den Normalmensch nicht immer aufnehmbar bzw. schlicht und ergreifend zu viel des Guten. Myokine, Mitochondrien und viele andere Fremdwörter zieren fast 50% des Buches und man kann sich gar nicht alles merken. Das fand ich etwas schade.

    Fazit

    Für mich sind die Essensratschläge und die sportlichen Übungen, was ich aus diesem Buch mitnehme. Da ich nicht unsportlich bin und mein Stoffwechsel auf jeden Fall nicht ganz unten anfangen muss, werden mir vor allem diese Aspekte des Buches helfen sportlich zu bleiben und evtl. neue Essensgewohnheiten an den Tag zu lesen.
    3,5/5 Punkte von mir.

  3. Cover des Buches Krabat: Roman (ISBN: 9783522202343)
    Otfried Preußler

    Krabat: Roman

     (1.889)
    Aktuelle Rezension von: Nadine21

    Krabat habe ich gelesen, da meine Tochter es für die Schule lesen muss und ich mit ihr dann darüber sprechen kann .

    Die Geschichte und auch die Wortwahl haben mir das Lesen am Anfang nicht leicht gemacht. 

    Der arme Landstreicher Krabat bekommt die Chance eine Lehre bei einem Müller zu machen und ein "sorgenfreies" Leben zu führen. Aber so sorgenfrei ist das Leben nicht und Krabat lernt schnell, dass das neue Leben auch eine Schattenseite hat. Er sucht nach einem Ausweg.

    Wenn man erst einmal im Lesefluss ist, macht  Krabat richtig Spaß.  Es ist düster und vielleicht nicht für jedes Kind geeignet, aber es gibt auch amüsante Stellen (ok, nicht viele).

    Und die Moral von Krabat regt auf jeden Fall zum Nachdenken an. Es lohnt sich auch als Erwachsener Krabat noch zu lesen.


  4. Cover des Buches Witch Hunter (ISBN: 9783423717557)
    Virginia Boecker

    Witch Hunter

     (928)
    Aktuelle Rezension von: daydreaming_between_pages

    Ein Fantasy Buch mit einer schönen Lovestory und vielen blutigen Konflikten.

    Die Charaktere sind gut gewählt und auch realitätsnah mit ihren Persönlichkeiten. Das Buch ist geheimnisvoll, spannend, detailliert und flüssig zu lesen.

     

    Elizabeth Grey ist eine starke Protagonistin mit einem inneren Konflik, da sie bemerkt das vieles was man ihr erzählt hat nicht der ganzen Wahrheit entspricht.

    Das Ende des Buches zieht den Spannungsbogen mit dem wirkungsvollen Cliffhanger weiter und ich konnte es nicht abwarten den zweiten Band zu lesen.

     

    Das Buch hat mich nicht mehr losgelassen und ich habe es innerhalb von zwei verregneten Tagen durchgelesen.

  5. Cover des Buches Zersplittert (ISBN: 9783733500399)
    Teri Terry

    Zersplittert

     (960)
    Aktuelle Rezension von: Cindy1

    Auch zum zweiten Teil kann ich nur gutes sagen. Das Cover gefällt mir auch hier wieder und ich mag das Konzept, welches sich durchzieht. 

    Die Geschichte hat mir auch hier wieder gefallen und ich habe die ganze Zeit mitgefiebert. Ich mag es, dass man nicht direkt wusste, wie es weitergeht. Ich finde es wichtig, dass Dinge passieren, die man nicht vorhersehen kann. Wird eine Buchreihe sein, die ich nicht nur einmal lese. 

  6. Cover des Buches Die Luna-Chroniken 3: Wie Sterne so golden (ISBN: 9783551321695)
    Marissa Meyer

    Die Luna-Chroniken 3: Wie Sterne so golden

     (789)
    Aktuelle Rezension von: _JustMee

    MÖGLICHE SPOILER, DA REIHENFORTSETZUNG!

    ☞ Luna Chroniken - Marissa Meyer ☜
    Band 3: Wie Sterne so golden

    Genre: Science-Fiction/Märchenadaption
    Seitenanzahl: 569
    Sternebewertung: 4,6✰ / 5,0✰

    In diesem dritten Band der Luna-Chroniken entführt uns die Autorin erneut in ein spannendes Weltraum-Märchen, welches mich abermals in seinen Bann ziehen konnte. Mit jedem Teil der Reihe werden wir nicht nur in ein neues Märchen eingeführt, sondern es rückt auch ein neues Charakter-Pärchen in den Fokus. Dadurch wird die Geschichte fesselnd und bekommt zusätzliche Tiefe.

    Tag für Tag bleibt Cress nichts anderes übrig, als die Geschehnisse auf der Erde aus weiter Ferne zu beobachten. Sie wurde in jungen Jahren in einem Satelliten eingesperrt, der die Erde umkreist und soll dort sämtliche Sicherheitssysteme hacken, um diese auszuspionieren. Denn das kann Cress besonders gut, kein System ist vor ihr sicher. Seit Cinder jedoch auf der Bildfläche erschienen ist, wagt Cress einen Hoffnungsfunken. Doch schon bald ist sie der Erde sehr viel schneller näher, als ihr lieb ist.

    Auch der dritte Band bietet uns Spannung und Action bis zum Schluss. Marissa Meyer kreiert Protagonisten, mit denen man als Leser einfach mitfiebern muss, denn dabei ist es nicht immer gesagt, dass die Märchen auch in einem Happy End enden. Besonders gefallen mir die starken weiblichen Protagonisten, die sich unerschrocken dem Kampf stellen und für ihre Freunde alles riskieren.

    Mögt ihr Geschichten mit Happy End? Oder dürfen es auch tragischere Enden sein?

  7. Cover des Buches Die Nachtigall (ISBN: 9783746636337)
    Kristin Hannah

    Die Nachtigall

     (546)
    Aktuelle Rezension von: anne_fox

    Yianne und Isabelle sind zwei sehr unterschiedliche Schwestern die im Zweiten Weltkrieg im besetzten Frankreich leben. Ihr Leben ist gezeichnet von Angst  und Hunger. Viannes Mann ist in Krieggefangenschaft und sie hofft das er überlebt. Ihr Haus wurde konfiziert von der deutschen Wehrmacht und sie muss mit einem SS Soldaten unter einem Dach leben. Isabell dagegen arbeitet im Widerstand und hat sich unter dem Namen die Nachtigall einen Namen gemacht, die abgestürzte Piloten aus England und Amerika  auf einem beschwerlichen Weg über die Pyrenäen nach Spanien bringt. Vianne überlebt das Ganze trotz Hunger, Not, harter Winter und Krankheit. Isabell dagegen wird gefaßt und übelebt ihre Befreiung nur kurz. Das alles wird von Vianne in der Gegenwart erzählt.

    Fazit:

    Ein beeindruckender Roman der unter die Haut geht, man kann die Greuel die die Deutschen an den Menschen ausgeübt haben kaum fassen.

  8. Cover des Buches Wie das Feuer zwischen uns (ISBN: 9783736303560)
    Brittainy C. Cherry

    Wie das Feuer zwischen uns

     (625)
    Aktuelle Rezension von: MelliLulu

    Emotions 5/5

    Characters 5/5

    Story 5/5

    Cover 5/5


    Das hier ist eine super erzählte Story über die erste und einzig wahre Liebe. Großartig transportierte Emotionen, viel Herzschmerz und sehr authentische Charaktere machen das Buch perfekt. Hab unglaublich mit den Figuren mitgefühlt und mit gelitten. Great Job Brittany C. Cherry 

  9. Cover des Buches Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte (ISBN: 9783785578674)
    Jessica Park

    Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte

     (543)
    Aktuelle Rezension von: michellebetweenbooks

    Anstatt das Julie die ersten Tage an ihrem College genießen kann, muss sie sich um eine 13 jährige kümmern, die keinen Schritt ohne die lebensgroße Pappfigur ihres Bruders Finn unternimmt. Julie gibt es nicht gerne zu, aber die Finn sieht unglaublich gut aus. Finn befindet sich gerade auf Weltreise, schreibt aber E-Mails, die Julies Knie butterweich werden lassen. Jedoch zögert er seine Rückkehr immer weiter hinaus und es macht den Anschein, dass Julie sich in die Pappfigur verliebt…

    Ich hatte dieses Buch echt Ewigkeiten auf meine SuB liegen und irgendwie hab ich kaum Lust gehabt dieses Buch zu lesen. Warum kann ich euch gar nicht sagen, jedoch kann ich euch sagen, dass ich mich hier teilweise durch das Buch gequält habe. Dieses Buch hat mir wirklich keinen Spaß gemacht und ich habe dieses Buch nur gelesen, damit ich es endlich beenden konnte. Für mich war dieses Buch leider überhaupt nichts und ich war doch sehr enttäuscht über diese Geschichte. Jeder kann natürlich eine ganz andere Meinung zu dem Buch haben, diese ist meine!

    Okay, fangen wir mit Julie an. Für mich war sie sehr aufdringlich und ich habe wirklich keinen Zugang zu ihr gefunden. Teilweise war sie auch echt arrogant oder heuchlerisch, was mir ebenfalls das Lesen echt erschwert hat. Ich mochte sie einfach nicht und auch bis zur letzten Seite hin, konnte ich mich nur noch über sie aufregen. Schade finde ich auch, dass sie wirklich jeden Tag Matt dumm anmacht. Ihrer Meinung nach sind seine T-Shirts echt dämlich und das stört mich sehr. Anstatt das man in einem Jugendbuch vermittelt, dass es vollkommen egal ist, was man anzieht, wird man in diesem Buch für seine Kleidung kritisiert. Echt schräge Sache! Und nicht nur das: sie kritisiert an ihm, dass er nie aus dem Haus geht und er wird als ein ,,nerdiger‘‘ Typ abgestempelt. Also wirklich, hat nichts in einem Jugendbuch zu suchen! Leider bleibt das nicht nur bei Matt, denn sie kritisiert auch Celeste für jede noch so kleine Kleinigkeit und glaubt, dass sie weiß was am besten für Celeste ist. Leider war Julie auch sehr unreif dafür, dass sie aufs College geht. Sie beschwert sich ständig über irgendwelche Situationen, ist aber nicht bereit dafür, etwas zu ändern. Und mit 16-17 Jahren sollte man sich dessen schon bewusst sein.

    Der Schreibstil war für mich ganz okay, nichts Spektakuläres. Dennoch wird hier sehr angenehm und flüssig geschrieben, doch leider war das drum herum überhaupt nicht gut. Für mich war ehrlich gesagt der Schreibstil das einzige, was man hier wirklich positiv hervorheben kann, mehr ist da leider überhaupt nicht gewesen! Zu Beginn war der Schreibstil doch recht zäh und man musste sich da erst mal durch kämpfen.

    ,,Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte‘‘ war für mich ein Buch, dass ich wirklich keinen empfehlen kann. Ich finde, dafür dass dieses Buch ein Jugendbuch ist, wurden so viele Themen falsch aufgegriffen und nicht gut durchdacht oder bearbeitet. Als Autorin ist das schon echt was, über das man sich wirklich bewusst sein sollte, wenn man so ein Buch veröffentlicht. Julie hat mir als Protagonistin die ganze Geschichte kaputt gemacht. Sie war so eine ätzende und nerv tötende Person, die das ganze Buch ruiniert hat. Also Leute, ich kann euch das Buch leider gar nicht empfehlen. Es gibt echt Bücher, die besser sind und hierbei verschwendet ihr eure Zeit beim Lesen. Lest dafür lieber etwas anderes!

  10. Cover des Buches Morgentau - Die Auserwählte der Jahreszeiten (ISBN: 9783551315953)
    Jennifer Wolf

    Morgentau - Die Auserwählte der Jahreszeiten

     (1.164)
    Aktuelle Rezension von: maaresi

    Ich bin durch eine Rezession eines anderen Buches zufällig auf dieses gestoßen, da es in Verbindung mit Selection und Royal erwähnt wurde. Deswegen war ich ziemlich gespannt wie sich die Geschichte zwischen Maya, der Auserwählten Dienerin der Gaia und den vier Jahreszeiten entwickeln würde. Maya wurde von der Göttin Gaia auserwählt für 100 Jahre als Frau einer Jahreszeit zu leben und muss Abschied von einer durch Menschen zerstörten Erde nehmen, die nur in einem geschützten Gebiet mehr bewohnbar ist. In Gaias Reich lernt sie die Jahreszeiten kennen, die unterschiedlicher nicht sein können und ist sofort von einem fasziniert.

    Mir haben die Beschreibungen der Jahreszeiten gut gefallen, wenn sie auch teilweise etwas einseitig und kurz behandelt sind. Auch wenn ich immer wieder einige Handlungen aller Figuren nachvollziehen konnte und die Auswahl eigentlich eine Nebengeschichte ist, die nur wenig Aufmerksamkeit findet, ist konnte mich die Liebesgeschichte fesseln. Die Liebe, die entsteht ist bittersüß, aber so stark geschildert, dass mir zwischendurch die Tränen gekommen sind. Die Autorin hat es definitiv geschafft, dass ich mich von der Geschichte mitreißen lassen habe.

  11. Cover des Buches Die Zwillinge von Highgate (ISBN: 9783596512003)
    Audrey Niffenegger

    Die Zwillinge von Highgate

     (288)
    Aktuelle Rezension von: Tilman_Schneider

    Als Elspeth stirbt ändert sich nicht nur für ihren geliebten Mann Robert das Leben. Ihre Nichte, die Zwillinge Julia und Valentina, sollen fast alles erben. Die beiden Mädchen kennen ihre Tante gar nicht, denn mit ihrer Schwester war sie schon lange zerstritten. Die Auflagen für die Mädchen sind groß wenn sie wirklich das Erbe haben möchten und alles scheint ein Geheimnis zu bergen. Nicht nur für Robert beginnt eine neue Zeit, sonder auch für die Mädchen, die Schwester und all die Freunde von Elspeth. Denn sie haben zwar einen geliebten Menschen verloren, aber Elspeth ist doch all gegenwärtig. Nicht nur für Julia und Valentina die in der Wohnung der Tante einziehen, sonder auch für alle anderen, denn man spührt ständig ihre Gegenwart. Nach ]Die Frau des Zeitreisenden[ ist Audrey Niffenegger erneut ein großartiger Roman gelungen. Es ist wie ein Sog wenn man zu lesen beginnt und die Geschichte die sich entfaltet ist einfach wunderbar. Plötzlich begegnet man Elspeth auch im eigenen Leben. Ein ganz großer Roman!

  12. Cover des Buches „Meine Erlebnisse in dem furchtbaren Weltkriege 1914–1918“ (ISBN: 9783218010283)
    Franz Arneitz

    „Meine Erlebnisse in dem furchtbaren Weltkriege 1914–1918“

     (18)
    Aktuelle Rezension von: Mauela
    Der 21-jährige Franz wird 1914 zum Kriegsdienst in der k.u.k. Armee berufen. Die folgenden vier Jahre wird er an der Front kämpfen und führt dabei ein Tagebuch des einfachen Soldaten.

    In dem Roman „Meine Erlebnisse in dem furchtbaren Weltkrieg 1914-1918“ wird die wahre Geschichte des Frontsoldaten Franz Arneitz in Form von Tagebucheinträgen erzählt. Franz ist noch jung, als er in den Krieg ziehen muss. Und trotzdem beschreibt er den Schrecken des Krieges, die Entbehrungen der Bevölkerung und die schlimmen Tage als Soldat eindringlich und ohne sie zu beschönigen. Die anfänglich verhaltene Kritik an der Kriegssituation entwickelt sich im Laufe der Zeit zu klareren Worten und trotz aller schrecklichen Erlebnisse scheint Franz seine Menschlichkeit nicht zu verlieren.

    Besonders schön ist trotz des traurigen Themas, dass dem Roman einige persönliche Fotos und Dokument beigefügt wurden. Damit wird für mich die Person Franz greifbarer. Auch das Kartenmaterial und die Zeittafel, die am Ende eingefügt sind, fand ich hilfreich um mich zeitlich und örtlich besser zu Recht zu finden.

    Ein interessantes, unverfälschtes Zeitzeugnis für geschichtsinteressierte Leser. 
  13. Cover des Buches Sag, dass du mich liebst (ISBN: 9783442483464)
    Joy Fielding

    Sag, dass du mich liebst

     (230)
    Aktuelle Rezension von: honeyandsugar

    Das Buch ist einfach typisch Joy. Ich war keineswegs enttäuscht, aber ich muss ehrlich sagen, dass die Geschichte dann doch etwas bieder war. Sie hatte einen interessanten Plot-Twist, der allerdings meiner Meinung nach noch extremer sein könnte. Im Großen und Ganzen ist die Geschichte zwar etwas fade, das aber auch nur, weil Joy Fielding die Latte mit ihren Bestsellern sehr hoch gelegt hat ;)

  14. Cover des Buches Die Rückkehr des Erben (ISBN: 9783775157858)
    Nicola Vollkommer

    Die Rückkehr des Erben

     (11)
    Aktuelle Rezension von: pallas

    Lady Charlotte und ihr Mann Lord Jake Greenwold leben friedlich auf ihrem Anwesen "Birch Hights". Durch einen Schicksalsschlag erblindete ihre kleine Tochter Elinor, die seither sehr unter dieser Einschränkung leidet. Eines Tages steht eine völlig verzagte und abgemagerte junge Frau namens Marie vor der Tür und bittet um Einlass. Die liebenswerte und gutmütige Lady Charlotte nimmt sie auf, ohne zu ahnen, dass Marie für die kleine Elinor eine wichtige und wertvolle Vertrauensperson werden wird. Mit viel Fingerspitzengefühl und Einfühlungsvermögen erreicht Marie bei dem blinden Kind das schier Unvorstellbare:

    Elinor kann über Maries Augen ihre Umwelt wahrnehmen, in dem sie sich über die genauen, einfühlsamen Schilderungen ein Bild machen kann. Die Augen Maries werden somit zu Elinors geistigen Augen. Schon bald ist Marie über dieses innige Verhältnis für das junge Mädchen unersetzlich geworden. Noch weiß niemand woher die junge Frau eigentlich kam und wie ihre Vergangenheit aussah. Die Familie vertraute ihr ohne viel zu fragen und bot Marie eine bescheidene aber glückliche Unterkunft. Als sich jedoch plötzlich ein entrechteter Erbe meldet, wird der Friede und das Glück der Greenwolds auf "Birch Hights" empfindlich gestört.

    Nicola Vollkommer wählte für ihren Roman "Die Rückkehr des Erben" vorzüglich gestaltete Romanfiguren, die als authentische Personen den Inhalt der Story sehr überzeugend tragen.

    Eine sympathische Hauptfigur entstand in Lady Charlotte, die als liebevolle und mitfühlende Frau stets für Ihre untergebenen Menschen da ist. Sie wird in ihrer Rolle hervorragend durch Lord Jake ergänzt, dessen Charakter eher durch die Vernunft und den Verstand geprägt ist als durch das Gefühl.

    Die kleine Elinor ist als kleiner, manchmal recht ungezogener Wildfang, eine humorvolle und quirlige Quelle liebevoller familiärer Episoden, die jedem Leser sofort an's Herz wachsen wird. Ihre Erblindung und die damit verbundene Belastung ließen Elinor aber auch zu einem schwierigen Kind werden, bei dem es keine Gouvernante lange ausgehalten hat. Doch genau hier vollzieht sich bei dem Kind eine enorme Wandlung als Marie in ihr Leben tritt. Die Autorin arbeitet hier auf eindrucksvolle Weise heraus, wie ein fürsorglicher und liebevoller Umgang mit Kindern, selbst in "aussichtslos erscheinenden Fällen", zu einer wunderschönen Wandlung führen kann.

    Marie ist eine stille, sanftmütige und selbstlose junge Frau, die in ihrem jungen Leben ein furchtbares Schicksal erdulden musste. Jetzt hofft sie bei den Greenwolds auf "Birtch Higths" zur Ruhe kommen zu können und die Wunden ihrer Seele heilen zu lassen. Ein Beispiel der wunderschönen poetischen Sprache Nicola Vollkommers verdeutlicht den Charakter Maries am Besten: "Sie hat ganze Welten in der Seele der Tochter erweckt, die verborgen waren, sie gibt ihr dafür nicht nur Augen die staunen können, sondern auch eine Sprache mit der sie Bilder malt."

    Onkel Theodor ist eine weitere, besonders bemerkenswerte Romanfigur. Der stille Onkel beobachtete lieber und scheint seine Worte mit großem Bedacht zu wählen. Gab er im Romangeschehen einen Rat, dann war dieser präzise und meist von besonderer Deutlichkeit: "Gott mag die, die Fehler eines zu weichen Herzens übersehen, aber nicht die Fehler eines harten Herzens."

    Schließlich sei noch Eduard, der kleine vermisste Halbbruder von Lady Charlotte, genannt. Die Autorin gestaltete mit ihm ein zartes Kind, das sich aber - wenn es darauf ankommt - kämpfend und schauspielernd einsetzt, um die ihm liebgewonnenen Menschen zu schützen.

    Nicola Vollkommer gelang mit "Die Rückkehr der Erben" ein ausgezeichneter historischer Roman, der sehr viele Aspekte des Glaubens in einen vollendet dazu gestalteten Handlungsrahmen einbettet und somit dem Leser einen tiefgründigen und nachdenklich stimmenden Roman präsentiert.

    Ganz besonders angenehm fällt der leicht verständliche, ausdrucksvolle Schreibstil auf, der mit einer wunderschönen poetischen Sprache einen angenehmen Lesegenuß der Extraklasse bietet.

    Die Handlung des Romans fesselt den Leser durch die sich stetig aufbauende Spannung und bereitet einerseits viele schöne Stunden der Unterhaltung, andererseits lässt die Story den Leser jedoch auch inne halten um über die schönen, wertvollen Aspekte des Gelesenen nachzudenken.

    Obwohl dieser Roman die Fortsetzung des Werkes " Wie Möven im Wind" ist, kann dieser Roman ohne Kenntnisse seines Vorgängers gelesen und verstanden werden.

    "Die Rückkehr des Erben" von Nicola Vollkommer hat mir außerordentlich gut gefallen. Ich werde noch lange an dieses schöne Werk zurückdenken, das ist sicher. Ein herzliches Dankeschön an SCM Verlag für das lesenswerte Buch.
  15. Cover des Buches Im Hier und Damals (ISBN: 9783944421469)
    Zsofia Deacon

    Im Hier und Damals

     (18)
    Aktuelle Rezension von: Lienne
    Durch den Tod ihrer Großtante fällt Holly das gesamte Erbe zu, inklusive dem Wunsch, deren letzten Willen in die Tat umzusetzen. Mit Feuereifer stürzt sie sich auf ihre Aufgabe und erkennt zunehmend, dass ihr ›Hier‹ ganz und gar nicht das ist, was sie sich im ›Damals‹ für ihre Zukunft erträumte. Ist es an der Zeit, noch einmal von vorn zu beginnen? Und knüpft dieses neue ›Hier‹ vielleicht sogar am Anfang, im ›Damals‹ an? Damals, als sie jung, naiv und so verliebt war …

    Meine Meinung:
    ICH LIEBE DIESE GESCHICHTE! :-) Allein der Prolog ist schon so wunderbar geschrieben, sodass man gar nicht anders kann, als weiterzulesen!
    Der Schreibstil ist absolut wunderbar - flüssig, angenehm und gespickt mit Humor, sodass die Seiten nur so dahinfliegen. Ich hab das Buch in einem Rutsch gelesen!

    Die Charaktere sind wunderbar gezeichnet. Holly finde ich absolut klasse. Ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen, habe mit ihr mitgelitten und konnte sie und ihr Verhalten sehr gut verstehen.
    Die Handlung bleibt interessant und es kommt auf keinster Weise Langeweile auf!

    Manchmal geht die Liebe ihren ganz eigenen Weg, manchmal liegen die Dinge direkt vor einem, man muss nur die Augen öffnen und richtig hinschauen!

    Fazit:
    Eine tolle Geschichte, voller Gefühl, Humor und Liebe, die für wunderbare Unterhaltung sorgt. Ich liebe diese Geschichte :-)
  16. Cover des Buches Dein eines, wildes, kostbares Leben (ISBN: 9783551315618)
    Jessi Kirby

    Dein eines, wildes, kostbares Leben

     (247)
    Aktuelle Rezension von: Landi

    Ich hatte anfangs Mühe in das Buch hineinzufinden. Da ich von der Autorin schon sehr gute Bücher gelesen habe, las ich weiter und wurde mit einer letztendlich sehr spannenden, romantischen, originellen Geschichte belohnt. Danke!

  17. Cover des Buches Dark Kiss (ISBN: 9783862787319)
    Michelle Rowen

    Dark Kiss

     (113)
    Aktuelle Rezension von: Leseratte2007
    Darum geht es (Klappentext):

    Was bleibt von deiner Seele übrig, wenn der dunkle Kuss endet? Gefährliches? Oh nein, nicht mein Ding. Übervorsichtig, unauffällig das bin ich, Samantha. Zumindest war ich das. Bis ich durch einen leidenschaftlichen Kuss eine Gray wurde. Seitdem hat sich etwas geändert. In mir tobt ein Hunger, der nichts mit Essen zu tun hat. Und nur wenn ich anderen ihre Seele raube, kann ich ihn stillen. All dies weiß ich von Bishop. Zuerst hielt ich ihn für einen verwirrten Straßenjungen, aber er ist ein Engel, in einer gefährlichen Mission zur Erde gesandt. Denn das Böse, das mich zur Gray gemacht hat, muss bekämpft werden. Ich kann nur hoffen, dass Bishop mich und meine Seele retten kann. Dafür werde ich alles tun.

    Meine Meinung:

    Endlich bin ich wieder so richtig zum Lesen gekommen und "dark kiss" habe ich an einem Abend weggesuchtet und es hat mir sehr gut gefallen.
    Es ist klassische Urban Fantasy, nichts Innovatives, einfach, was man gut für Zwischendurch verschlingen kann. Für mich war es eine Mischung aus "Melody of Eden", " Die Erwachte" (beide von Sabine Schulter) und "Dark Elements" von Jennifer L. Armentrout.
    Besonders die Charaktere mochte ich sehr gerne. Samantha ist schüchtern, ein wenig introvertiert und vielleicht teils ein wenig zu hilfsbereit und gutgläubig, trotzdem habe ich sie sehr gerne begleitet. Auch ihre beste Freundin war ganz in Ordnung. Bishop und die anderen aus dem Team sind mir größtenteils sehr sympathisch, aber ich muss schon sagen, dass mir Bishop, obwohl er manchmal den harten Macker markiert, ein wenig weinerlich ist. Er gibt zu schnell auf, ist zu stolz und wirklich passen tun die Beiden nicht. Ich habe noch einen anderen Kerl im Auge, aber es gibt ja noch einen Band 2.
    Des Weiteren sind die Seiten wie verflogen und auch die Handlung baut sich schnell auf. Es passiert Handlung auf Handlung. Ich hätte mir gewünscht, dass diese Schnelligkeit teils rausgenommen worden wäre und durch schöne Schlüsselszenen ersetzt worden wären. Ein paar mehr Seiten wären auch nicht schlecht gewesen. Dennoch ist mir nie langweilig geworden und ich wollte die ganze Zeit wissen wie es weitergeht. Nervig fand ich ebenfalls, dass Sam die ganze Zeit, bestimmt über 100 Mal, gesagt bekommen hat, wirle Besonders sie sei oder dass Sam alle hasst und nichts mit allem zu tun haben will und dann doch. Dieses ganze Hin und Her...
    Insgesamt solide Romance Urban Fantasy mit einer interessanten Handlung und Charakteren. Nicht neu, aber trotzdem empfehlenswert.
  18. Cover des Buches Die Wassermühle (ISBN: 9783944177564)
    Nikola Hahn

    Die Wassermühle

     (25)
    Aktuelle Rezension von: rose7474

    Von der Autorin Nikola Hahn habe ich bereits die beiden historischen Krimis gelesen, die mir recht gut gefallen haben. Im Bücherschrank habe ich diesen Roman gefunden. Dieser Roman konnte mich ab der ersten Seite an fesseln. Wirklich ein besonderer Roman, der den Alltag einer Familie und den Berufsalltag bei der Polizei und im Krankenhaus beschreibt.  Alles war sehr authentisch geschrieben und man erfuhr einiges über Offenbach und den Odenwald. Die Charaktere waren toll ausgearbeitet und ich fieberte richtig mit ihnen mit. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, da es nie langweilig wurde. Der Roman enthielt Tiefgang, Humor und berührendes. Eine tolle Mischung und Vielfalt. Für mich ein Roman, der nun zu meinen Lieblingsbüchern zählt und mir lange in Erinnerung bleiben wird. Wirklich ein besonderer Roman, den ich sehr gerne empfehle und 5 Sterne vergebe. 

  19. Cover des Buches Midnight Eyes (ISBN: 9783961115938)
    Juliane Maibach

    Midnight Eyes

     (127)
    Aktuelle Rezension von: ShellyArgeneau

    Bei diesem Buch hatte ich den Fehler gemacht vorher die Rezensionen zu lesen und war deswegen etwas skeptisch ob mir das Buch gefallen könnte aber das hat sich als falsch erwiesen 🙈 Mir hat es ziemlich gut gefallen vom Inhalt her. Emily musste eine Menge durchmachen weswegen ich ihr Verhalten sehr gut nachvollziehen konnte. Refeniel mochte ich auch von der ersten Seite an genauso wie seine Wächterkatze 😊 Ein paar Ereignisse im Buch hatte ich mir schon gedacht aber dennoch hatten mich diese schockiert. Das Ende war ziemlich krass und hat mich richtig fesseln können. Ich bin Mal gespannt wie Emily, dass was sie erfahren hat im nächsten Buch verarbeitet. 

    Das einzige was mir am Buch nicht so gefallen hat war das die Kapitel sehr lang waren und im Kapitel ohne Überschrift die Sichtweise geändert wurde. Das hat mich manchmal sehr aus dem Konzept gebracht und ich musste erst überlegen welche Sicht ich nun lese😅 

    Ansonsten hat es mich sehr gut unterhalten 😊

  20. Cover des Buches Bring mich heim (ISBN: 9781477826850)
    Elisabeth Wagner

    Bring mich heim

     (50)
    Aktuelle Rezension von: Kallisto92

    Das Buch, " Bring mich heim", von Elisabeth Wagner, handelt von Mia und Samuel. Mia´s Leben ändert sich plötzlich. Sie wird schwer krank und auf einmal zeigt sich wer wahre Freunde sind.  Eines Tages lernt sie Samuel kennen und lieben.  Der junge Mann hat ebenso ein Päckchen zu tragen. Kann die Liebe Mia neue Kraft schenken und wie wird es ihr schussendlich gehen?

    Das Buch beginnt mit einem Prolog. Danach ist es in Kapiteln unterteilt und in der Ich-Perspektive aus Mia´s und Samuel´s Sichtweise geschrieben.

    Mein Fazit:

    Die Jahre in denen die Handlung spielt springen öfters hin und her. Die Idee der Story fand ich sehr gut, dass Zeit, Gesundheit, Freunde und Familie im Leben das Wichtigste sind und diese einen stärken.  In schweren Situationen merkt man erst, wer wirklich zu einen steht. Der Anfang der Story zog sich sehr, eh die Handlung in Fahrt kam.

  21. Cover des Buches Das Sonnenmal (ISBN: B00COEGZVS)
    Bettina Wohlert

    Das Sonnenmal

     (26)
    Aktuelle Rezension von: Mini-Me
    Wie bei allen Büchern, die ich bisher von Bettina Wohlert gelesen habe, ist auch dieses spannend und super geschrieben! Man mag es gar nicht aus den Händen legen! Wobei ich mich frage, ob es so einen guten Menschen wie Ben überhaupt irgendwo auf der Welt gibt ;-)

    Jedenfalls ist das Ende sehr überraschend....aber hier wird natürlich nichts verraten ;-)

    Ich kann auch nochmal sagen, dass die beiden anderen Bücher "Der Geruch von Licht" und der nun endlich herausgekommene 2. Teil "Hinter dem Vorhang" meiner Meinung nach noch toller sind (man mag es kaum glauben ;-))!

    In jedem Fall klare Kaufempfehlung für all die süchtigmachenden Bücher von Bettina Wohlert!!! Sie lassen sich auch einfach schön lesen!
  22. Cover des Buches Die Beschenkte (Die Sieben Königreiche 1) (ISBN: 9783844929171)
    Kristin Cashore

    Die Beschenkte (Die Sieben Königreiche 1)

     (136)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Katsa ist die Waffe des Königs, den sie ist eine Begabte und hat die Gabe des Tötens, sie ist in den sieben Königreichen bekannt und wird gemieden. Eines Tages trifft sie auf einen fremden Prinzen der ebenfalls ein beschenkter ist, für sie ist noch nicht klar mit welcher Gabe, er scheint aber als einziger sich nicht vor ihr zu fürchten. Die beiden machen sich zusammen auf den Weg und müssen viele Hindernisse meistern und kommen sich dabei Tag für Tag näher… 

    Wow was für ein tolles Buch, ganz klare Leseempfehlung :)

    Der Schreibstil war sehr fliessend und angenehm, das Setting interessant, mir gefiel die Idee mit den Beschenkten die sich durch verschiedenen Farbigen Augen kennzeichnen sehr interessant. Auch welchen Status sie haben und wie mit ihnen verfahren wird, tolle Idee und tolle Umsetzung.

    Die Protagonisten sind sehr interessant und machen auch eine Entwicklung durch, vor allem Katsa hatte einen starken Charakter der mir gut gefallen hat, die Liebesgeschichte der beiden baut sich langsam auf und ist einfach nur wunderschön.  

    Es ist durchgehend spannend und interessant, auch als der König mit eingebaut wurde und dessen Macht und Geschichte.

    Fazit: Für mich mein erstes Buch von der Autorin und ich bin begeistert, es lag schon ewig auf dem E-Book-SuB, so schade… ich werde auf jeden Fall weiterlesen. Die Reihe kann man unabhängig voneinander lesen. Für alle die gerne Jugendbücher mit ein wenig Fantasy-Anteil haben, ganz klare Leseempfehlung :)

    Das Hörbuch ist gut vertont und die Stimme sehr angenehm, es wird von Vanida Karun gesprochen

  23. Cover des Buches Ben & Helena. Dir für immer verfallen (ISBN: 9783646602685)
    Veronika Mauel

    Ben & Helena. Dir für immer verfallen

     (19)
    Aktuelle Rezension von: Minchen1987

    Da Autorin Veronika Mauel mich bereits mit "Kai & Annabell 1: Von dir verzaubert" und "Kai & Annabell 2: Von dir besessen" überzeugen konnte, war es für mich ein Muss auch "Ben & Helena. Dir für immer verfallen" zu lesen.
    Gesagt, getan. Und ich wurde nicht enttäuscht.

    Wenn man "Kai & Annabell" gelesen hat, kann man einige grobe Parallelen erkennen. Ben und Kai sind bzw. waren Teil der gleichen Gang, treffen ein Mädchen aus einer gehobeneren Schicht und das Leben aller Beteiligten wird auf den Kopf gestellt. Auch werden hier wieder ernste Themen angesprochen, wie zum Beispiel Vernachlässigung, Misshandlung oder eine Essstörung.
    Doch natürlich unterscheiden sich die Einzelheiten der beiden Geschichten. Dennoch ist auch "Ben & Helena" gespickt mit Drama und Verzweiflung, aber auch Liebe, Freundschaft und letztlich auch Hoffnung.
    An manchen Stellen hilft es, wenn man "Kai & Annabell" als Hintergrundgeschichte kennt, doch auch wenn man es nicht gelesen hat, ist es kein Nachteil. Man kann die Geschichte dennoch sehr gut lesen.

    Achtung Spoiler!

    Ben und Helena lernen sich zufällig kennen, als Ben von Helena regelrecht mit dem Fahrrad über den Haufen gefahren wird. Da seine Hose dabei kaputt geht, verspricht Helena ihm einen Ersatz und somit ist ein erneutes Treffen bereits vorprogrammiert.
    Ben gibt sich natürlich äußerst cool und angeberisch, schließlich muss er seinem Status als Punk-Gangmitglied gerecht werden. Umso mehr verblüfft es ihn, dass Helena viel schlagfertiger reagiert, als er es von seinen Gegenübern gewohnt ist. Und zu allem Überfluss schafft sie es sogar (fast) immer das letzte Wort zu haben. Das macht ihn wahnsinnig und fasziniert ihn gleichzeitig.
    Irgendwas hat dieses Mädchen an sich, was ihn nicht mehr loslässt und Ben fängt an, seine Lebensweise zu hinterfragen.
    Gibt es noch eine Chance sein Leben umzukrempeln? Und kann es auch für ihn so etwas wie Liebe geben, wo er doch immer behauptet, Liebe sei nur etwas für Weicheier?

    Auch bei Helena löst diese Begenung etwas aus.
    Seit einem Jahr hat sich Helena von Allem und Jedem zurückgezogen und lebt, wie sie selbst beschreibt, annähernd wie ein Eremit. Damit versucht sie sich selbst zu bestrafen, für etwas, das eigentlich ein Unfall war. Ihre kleine Schwester wurde angefahren, als sie auf sie aufpassen sollte. Doch weil Helena abgelenkt war, nahm das Unheil seinen Lauf. Seitdem die kleine Lilly im Koma liegt, schottet Helena sich ab. Neben ihren Schuldgefühlen belastet sie auch das Verhältnis zu ihren Eltern, das eigentlich nicht mehr vorhanden ist.
    Nur wenn sie sich erbricht, glaubt sie die Kontrolle zu besitzen und fühlt sich erleichtert.
    Als sie dann Ben mit seiner manchmal aufdringlichen und großspurigen Art kennenlernt, fängt ihre Fassade an zu bröckeln, denn er trifft einen Nerv, der sie endlich aus der Reserve lockt.

    Natürlich läuft es zwischen beiden nicht reibunglos, denn sonst wäre es ja langweilig und das ist es keineswegs. Von Anfang bis Ende passiert immer irgendetwas und es bleibt stets spannend. Man fiebert einfach mit.
    Schafft es Ben aus der Gang auszusteigen?
    Kann Helena ihre Schuldgefühle überwinden und ihr Leben wieder leben?
    Werden die beiden glücklich miteinander? Haben sie überhaupt ein Chance?
    Wie geht es mit Helena und ihren Eltern weiter?
    Was wird aus Helenas Schwester?

    Das sind einige Fragen, die sich stellen, die ich hier aber nicht verraten werde. Schließlich soll jeder selbst lesen.

    Für alle, die "Kai & Annabell" gelesen haben, ist "Ben & Helena" einfach ein Muss. Aber auch denen, die es nicht gelesen habe, kann ich es vorbehaltlos empfehlen.
    Deshalb vergebe ich selbstverständlich volle 5 von 5 Sternen.

  24. Cover des Buches VIRALS - Nur die Tote kennt die Wahrheit (ISBN: 9783570402320)
    Kathy Reichs

    VIRALS - Nur die Tote kennt die Wahrheit

     (96)
    Aktuelle Rezension von: books_and_baking

    Der zweite Teil der Virals-Reihe konnte mich wieder ab der ersten Seite in seinen Bann ziehen. Anfangs wurde nochmal ein kleiner Rückblick auf den ersten Teil gegeben, was das Gedächtnis wieder ein bisschen aufgefrischt hat. Tory und ihr Freunde mochte ich immer noch sehr. Alle vier sind so unterschiedlich aber halten zusammen egal was passiert. Das Buch hatte immer wieder seine spannenden Stellen bis sich am Ende alles zusammengefügt hat. Die Schatzsuche hat mich auch teilweise an den Film "Die Goonies" erinnert und ich hab mich dadurch einfach so wohl gefühlt. Durch die übernatürlichen Kräfte der vier Freunde kam auch ein weiterer Aspekt in die Geschichte, die sie so einzigartig macht. Es war ein absolutes Vergnügen dieses Buch zu lesen.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks