Yoko Ogawa

 4 Sterne bei 570 Bewertungen
Autorenbild von Yoko Ogawa (©)

Lebenslauf von Yoko Ogawa

Yoko Ogawa wurde 1962 geboren und gilt als eine der wichtigsten japanischen Autorinnen der Gegenwart. Für ihr umfangreiches Werk wurde sie mit zahlreichen namhaften Literaturpreisen ausgezeichnet. Sie lebt mit ihrer Familie in der Präfektur Hyogo.

Neue Bücher

Cover des Buches Der Duft von Eis (ISBN: 9783954381500)

Der Duft von Eis

 (9)
Neu erschienen am 22.08.2022 als Gebundenes Buch bei Liebeskind.

Alle Bücher von Yoko Ogawa

Cover des Buches Das Geheimnis der Eulerschen Formel (ISBN: 9783746637631)

Das Geheimnis der Eulerschen Formel

 (189)
Erschienen am 18.08.2020
Cover des Buches Schwimmen mit Elefanten (ISBN: 9783746630809)

Schwimmen mit Elefanten

 (73)
Erschienen am 05.12.2014
Cover des Buches Liebe am Papierrand (ISBN: 9783746631233)

Liebe am Papierrand

 (49)
Erschienen am 12.10.2015
Cover des Buches Insel der verlorenen Erinnerung (ISBN: 9783746639031)

Insel der verlorenen Erinnerung

 (45)
Erschienen am 14.02.2022
Cover des Buches Das Museum der Stille (ISBN: 9783746630069)

Das Museum der Stille

 (39)
Erschienen am 09.12.2013
Cover des Buches Hotel Iris (ISBN: 9783746632216)

Hotel Iris

 (40)
Erschienen am 18.07.2016
Cover des Buches Zärtliche Klagen (ISBN: 9783746634371)

Zärtliche Klagen

 (36)
Erschienen am 17.08.2018
Cover des Buches Der Herr der kleinen Vögel (ISBN: 9783746632636)

Der Herr der kleinen Vögel

 (19)
Erschienen am 17.02.2017

Neue Rezensionen zu Yoko Ogawa

Cover des Buches Der Duft von Eis (ISBN: 9783954381500)mesus avatar

Rezension zu "Der Duft von Eis" von Yoko Ogawa

Die Poesie des Verlorenen
mesuvor einem Tag

Der Tod ihres Freundes Hiroyuki erschüttert die junge Ryoko. Sie unternimmt eine Reise in die Vergangenheit ihres Geliebten, die sie von Tokio nach Prag führt. Sie entdeckt dabei Erstaunliches, nie gekannte Emotionen und die wahre Seele ihres geliebten Freundes.

Yoko Ogawa berührt den Leser mit ihrer intensiven Geschichte bis in das tiefste Herz. Poetisch, eindringlich, emotional und feinsinnig.

Ein wahrer Lesegenuss!

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Der Duft von Eis (ISBN: 9783954381500)Lese_Freys avatar

Rezension zu "Der Duft von Eis" von Yoko Ogawa

Vielleicht Yoko Ogawas bester Roman bisher
Lese_Freyvor 7 Tagen


Aller guten Dinge sind drei. Und so waren es an diesem Intensiv-Lesewochenende drei wirklich ausgezeichnete Bücher hintereinander. 
Nach Veronika Bauers "Der Busführer" und Tanja Raichs "Schwerer als das Licht" nun Yoko Ogawas wunderbar melancholischer Roman "Der Duft von Eis", der in Japan bereits 1998 erschienen ist. Soeben im Programm des Liebeskind Verlags auf Deutsch erschienen und hervorragend von Sabine Mangold übersetzt (auch wenn ein paar musikalische Begriffe falsch verwendet werden: ein Klaviertrio - Violine, Violoncello und Klavier - ist einfach kein Terzett).
Hiroyuki hat sich (für Ryoko überraschend) das Leben genommen und als Ryoko Akira, den jüngeren Bruder ihres Freundes,  kennenlernt, erfährt sie, dass die Vergangenheit des scheuen, nur kein Aufsehen erregen wollenden Hiroyuki (der als Parfümeur tätig war) eine ganz andere als die ist, die er ihr erzählt hatte.
Am Beginn des Romans reist Ryoko nach Prag, wo sie Nachforschungen über Hiroyuki anstellen will, der da vor mehr als fünfzehn Jahren an einem Mathematik-Wettbewerb teilgenommen haben soll. 
Langsam und beharrlich deckt sie die Geheimnisse ihres verstorbenen Freundes auf. Das Parfüm, das Hiroyuki kurz vor seinem Suizid für Ryoko kreiert hat, erweist sich dabei letztendlich als der Schlüssel zur Wahrheit.
Yoko Ogawa erzählt diesen Roman so feinfühlig, so menschlich (welch beeindruckende Figurenzeichnung!) und unprätentiös, dass es einfach unmöglich ist, sich dieser faszinierenden Sogwirkung zu entziehen. Wie die japanische Autorin dabei die Gratwanderung zwischen Realität, Imagination und beinahe Surrealem natürlich überzeugend schafft, ist höchste Erzählkunst.
Unter allen großartigen Romanen und Erzählungen Yoko Ogawas ist "Der Duft von Eis" vielleicht sogar ihr bester. 


Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Der Duft von Eis (ISBN: 9783954381500)Nasuadas avatar

Rezension zu "Der Duft von Eis" von Yoko Ogawa

Die Frage nach dem "Warum"
Nasuadavor einem Monat

Ryoko bügelt gerade, als sie den folgenschweren Anruf bekommt: Hiroyuki, ihr Freund, mit dem sie seit Jahren zusammen ist, hat sich an seinem Arbeitsplatz das Leben genommen. In der Leichenhalle trifft sie auf Akira, Hiroyukis jüngeren Bruder, von dessen Existenz sie bisher nichts wusste. Die beiden tauschen sich aus und Ryoko muss feststellen, dass sie eigentlich gar nichts über ihren Partner gewusst hat. Ihr bleibt nur ein Parfüm, das er für sie kreiert hat und eine willkürlich erscheinende Liste von Beschreibungen. Und so begibt Ryoko sich auf die Suche, in Hiroyukis Kindheit, seiner Heimat, seiner Familie – bis sie am Ende schließlich in Prag landet.

„Der Duft von Eis“ der mehrfach preisgekrönten Autorin Yoko Ogawa wird aus der Sicht ihrer Protagonistin Ryoko in der Ich- und Vergangenheitsform erzählt. Auf diese Weise sind wir ganz nah an den Geschehnissen, ihrer Trauer und den verzweifelten Versuchen, Hiroyukis Tat einen Sinn zu geben. Es ist seltsam, denn eigentlich lernt Ryoko ihn erst nach seinem Tod richtig kennen, erfährt von seiner Liebe zur Mathematik, zum Eislaufen und von einem einschneidenden Erlebnis in seiner Kindheit. Einziges Problem: Sie kann nicht mehr mit ihm darüber sprechen.

Während sein Bruder Akira sich mit der Situation arrangiert und versucht, seiner Mutter den Lieblingssohn zu ersetzen, verbeißt Ryoko sich in die Suche nach der Wahrheit: Was hat Hiroyuki in den Tod getrieben? Warum hat er über so viele Dinge nie mit ihr gesprochen? Und was bedeutet die seltsame Liste, die er hinterlassen hat? Irgendwann glaubt Ryoko, in seinen Worten bestimmte Orte und Ereignisse wiederzuerkennen und reist in ihrer Obsession nach Prag, wo Hiroyuki als Schüler den letzten Mathematikwettbewerb seines Lebens einfach abgebrochen hat.

„Der Duft von Eis“ ist ein emotionaler, zarter Roman über Trauer und Verlust und die Unmöglichkeit, in schrecklichen Geschehnissen einen Sinn zu entdecken. Nach und nach verlässt die Handlung den Bereich des Wirklichen und geht in magischen Realismus über. Ob Ryoko all das tatsächlich erlebt oder ob sie es sich in ihrer Trauer nur einbildet, bleibt offen.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Autoren oder Titel-CoverDer Klang des Cembalos drang in die Tiefen meines Herzens vor. Langsam füllte er jene Finsternis, wo weder Licht noch Sprache hingelangten.

Auf der Flucht vor ihrem untreuen Ehemann zieht sich die Kalligrafin Ruriko in ein Landhaus in den Bergen zurück. Dann begegnet sie ihrem Nachbarn Nitta, einem Pianisten, der in Gegenwart anderer nicht mehr zu spielen vermag und nun Cembalos baut, sowie seiner Assistentin. Obwohl Ruriko spürt, dass zwischen Nitta und der jungen Frau unsichtbare Bande bestehen, fühlt sie sich zu ihm hingezogen, und es entspinnt sich eine zarte Dreiecksbeziehung.

Über Yoko Ogawa
Yoko Ogawa, geboren 1962, gilt als eine der wichtigsten japanischen Autorinnen der Gegenwart. Für ihr umfangreiches Werk wurde sie mit zahlreichen namhaften Literaturpreisen ausgezeichnet. Sie lebt mit ihrer Familie in der Präfektur Hyogo.Bei atb liegen von ihr vor: „Das Geheimnis der Eulerschen Formel“, „Das Museum der Stille“, „Schwimmen mit Elefanten“, „Liebe am Papierrand“, „Hotel Iris“ und „Der Herr der kleinen Vögel“.

Jetzt bewerben!
Um eines der 25 Freiexemplare zu ergattern, bewerbt euch bitte mit Klick auf den "Bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage: Welches Buch hast du zuletzt gelesen?

Wir freuen uns auf euch und einen regen Austausch!

Euer Team vom Aufbau Verlag

* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Buchverlosung schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben.

** Bitte beachtet, dass es sich hier um eine Buchverlosung handelt und nicht um eine Leserunde. Ihr könnt natürlich trotzdem gerne hier über das Buch diskutieren, aber eine Moderation wird es nicht geben 
184 BeiträgeVerlosung beendet
ulrikerabes avatar
Letzter Beitrag von  ulrikerabevor 4 Jahren
Danke für dieses großartieg Buch, leider kommt meine Rezension etwas verspätet, aber hier ist sie nun: https://www.lovelybooks.de/autor/Yoko-Ogawa/Z%C3%A4rtliche-Klagen-1505830792-w/rezension/1809858412/ Auch gerne hier zu finden: https://www.facebook.com/mrsrabesbookaccount/posts/2220762901529421

Wir laden euch zur virtuellen Leserunde ein und möchten euch die Gelegenheit geben, die zarte Welt der Yoko Ogawa kennenzulernen.

Yoko Ogawa, geboren 1962, gilt als eine der wichtigsten japanischen Autorinnen der Gegenwart. Für ihr umfangreiches Werk wurde sie mit zahlreichen namhaften Literaturpreisen ausgezeichnet. Im Aufbau Taschenbuch sind ihre Romane „Das Geheimnis der Eulerschen Formel“, „Das Museum der Stille“ und „Schwimmen mit Elefanten“ erschienen.

„Sinnlich und kurios wie Murakami. Wunderbar!“ Stern

Yoko Ogawa - Liebe am Papierrand

Der Klang der Liebe

Eine junge Frau, die ein rätselhaftes Ohrenleiden hat, lernt einen Stenographen kennen. Sie fühlt sich auf geheimnisvolle Weise zu ihm hingezogen, und da das Reden mit ihm ihre Ohren zu heilen scheint, bittet sie ihn, ihre Lebensgeschichte aufzuschreiben. Dank seiner Aufzeichnungen beginnt sie die Rätsel ihrer Vergangenheit zu verstehen. Doch schon bald muss sie erkennen, dass der Stenograph nur eine begrenzte Menge Papier zur Verfügung hat …

-> Zur Leseprobe

Mehr Informationen und Extras gibt es auf www.aufbau-verlag.de/liebe-am-papierrand.html

--

Jetzt bewerben!

Bewerbt euch im Unterthema "Bewerbung/Ich möchte mitlesen", indem ihr bis zum 15.10. folgende Frage beantwortet: Warum möchtet ihr "Liebe am Papierrand" lesen?

Wir freuen uns auf euch und einen regen Austausch!
Euer Team vom Aufbau Verlag

* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlich haben.
394 BeiträgeVerlosung beendet
Weltverbesserers avatar
Letzter Beitrag von  Weltverbesserervor 7 Jahren
Ich bin etwas sehr spät, aber nun kommt sie meine Rezension. Ich hatte wirklich Probleme meine Eindrücke formuliert zu bekommen, da ich nicht 100% von der Geschichte überzeugt war. http://www.lovelybooks.de/autor/Yoko-Ogawa/Liebe-am-Papierrand-142282610-w/rezension/1207933682/

Hallo ihr Lieben,

vor kurzem habe ich Liebe am Papierrand gelesen und bin von dem Buch nach wie vor begeistert. Deshalb verlose ich auf meinem Blog ein Exemplar davon.

Wenn ihr mitmachen wollt, dann schaut doch hier vorbei:
http://buchstabenmagie.blogspot.de/2015/11/gewinnspiel-liebe-am-papierrand-von.html

Ich freue mich schon über zahlreiche Teilnehmer :)

Alles Liebe,
Sophie von Buchstabenmagie

3 BeiträgeVerlosung beendet
N
Letzter Beitrag von  Nora_Svor 7 Jahren
Ich selbst habe noch nichts von Yoko Ogawa gelesen, habe aber bisher nur positive Meinungen über die Autorin gehört. Ich würde mich gerne selbst davon überzeugen und dieses Buch gewinnen!

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks