Yaa Gyasi

 4,4 Sterne bei 274 Bewertungen
Autorin von Heimkehren, Ein erhabenes Königreich und weiteren Büchern.
Autorenbild von Yaa Gyasi (©Michael Lionstar)

Lebenslauf von Yaa Gyasi

Yaa Gyasi wurde 1989 in Mampong, Ghana, geboren, doch aufgewachsen ist sie in Huntsville in Alabama. Als sie zwei Jahre alt war, zog ihre Familie in die USA, da ihr Vater dort eine Professur für Französisch erhielt. Gyasi studierte in Stanford und schloss dort mit einem Bachelor of Arts ab. Anschließend absolvierte sie den Master of Fine Arts eines Iowa Writers' Workshop. Schon kurz nach ihrem Abschluss begann sie an ihrem Debütroman zu schreiben und veröffentlichte diesen in den USA im Jahr 2009. Zu ihrem ersten Roman „Homegoing“ wurde sie durch ihre erste Heimreise nach Ghana inspiriert, die sie als Erwachsene unternahm. Gyasi erhielt für den Roman verschiedene Nachwuchspreise, so den John Leonard Preis des National Book Critics Circle Award, einen Hemingway Foundation PEN Award, den 5 Under 35 der National Book Foundation, einen American Book Award und einen der Dayton Literary Peace Prizes 2017. Gyasis zweiter Roman „Transcendent Kingdom“ erreichte 2021 die Shortlist des Women’s Prize for Fiction. Heute lebt Gyasi in Berkeley in Kalifornien.

Neue Bücher

Cover des Buches Ein erhabenes Königreich (ISBN: 9783832166472)

Ein erhabenes Königreich

 (68)
Erscheint am 16.08.2022 als Taschenbuch bei DuMont Buchverlag.

Alle Bücher von Yaa Gyasi

Cover des Buches Heimkehren (ISBN: 9783832164607)

Heimkehren

 (160)
Erschienen am 08.10.2018
Cover des Buches Ein erhabenes Königreich (ISBN: 9783832166472)

Ein erhabenes Königreich

 (68)
Erscheint am 16.08.2022
Cover des Buches Heimkehren (ISBN: 9783742402370)

Heimkehren

 (12)
Erschienen am 04.08.2017
Cover des Buches Homegoing (ISBN: 9780241975237)

Homegoing

 (22)
Erschienen am 05.10.2017
Cover des Buches Transcendent Kingdom (ISBN: 9780241433379)

Transcendent Kingdom

 (4)
Erschienen am 04.03.2021
Cover des Buches Homegoing (English Edition) (ISBN: 9780241975244)

Homegoing (English Edition)

 (2)
Erschienen am 07.06.2016
Cover des Buches Transcendent Kingdom (English Edition) (ISBN: B0843361HQ)

Transcendent Kingdom (English Edition)

 (2)
Erschienen am 01.09.2020

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Yaa Gyasi

Cover des Buches Heimkehren (ISBN: 9783832164607)Jin_nys avatar

Rezension zu "Heimkehren" von Yaa Gyasi

Review
Jin_nyvor einem Monat

Das Buch war einfach der Wahnsinn. Ich hatte bereits sehr viel von diesem Buch gehört und hatte schon sehr hohe Erwartungen. Die Geschichte geht über mehrere Generationen und verschiedene Länder, wobei die Schwestern Effia und Esi im Mittelpunkt stehen, die sich leider nie kennen lernen.
Die Sprache ist einfach gehalten, aber trotzdem sehr überzeugend. Ich bin der Meinung, dass großartige Literatur nicht immer experimentell sein muss oder in einem Vokabular sein muss, was nur wenige nachvollziehen können. Wenn man wie die Autorin mit einfachen Worten so eindrucksvolle, schmerzende Bilder kreieren kann, ist das ebenfalls eine Meisterleistung. Es ist sehr schwer nachzuvollziehen wie man sich gegenüber gleichen Menschen so verhalten konnte. (Leider existiert Diskriminierung und Rassismus ja immer noch..) Jedenfalls springt die Autorin von Generation zu Generation, von Charakter zu Charakter, und webt dabei ein Epos, was erfolgreich die Geschichten von Menschen erzählt.
Das Buch würde ich jedem empfehlen zu lesen! Ich kann gar nicht glauben, dass das der Debütroman von Yaa Gyasi ist.

** Dieses Buch wurde mir über NetGalley als E-Book zur Verfügung gestellt **

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Heimkehren (ISBN: 9783742402370)Gwhynwhyfars avatar

Rezension zu "Heimkehren" von Yaa Gyasi

Dieser berührende Roman ist episodenhaft geschrieben, fügt das Schicksal einer schwarzen Familie über Generationen zusammen.
Gwhynwhyfarvor 2 Monaten

Der Anfang: «In der Nacht, als Effia Otcher in der nach Moschus riechenden Hitze von Fante-Land geboren wurde, wütete ein Feuer durch den Wald direkt vor dem Compound ihres Vaters. Es breitete sich rasch aus, zog tagelang eine Schneise. Es speiste sich von Luft; es schlief in Höhlen und versteckte sich in Bäumen; es brannte, loderte auf und schlug sich durch ohne Rücksicht auf die Verwüstungen, die es hinterließ, bis es zu einem Asante-Dorf kam. Dort verschwand es, wurde eins mit der Nacht.»


Dieser berührende Roman ist episodenhaft geschrieben, fügt das Schicksal einer schwarzen Familie über Generationen zusammen. Die Geschichte zieht den Leser sofort hinein, bildgewaltig. Effia und Esi sind Halbschwestern, lernen sie sich jedoch nie kennen, denn ihre Lebenswege verlaufen von Anfang an getrennt. Im Ghana des 18. Jahrhunderts wird Effia mit einem Engländer verheiratet, der im Sklavenhandel zu Reichtum und Macht gelangt. Esi dagegen wird als Sklavin nach Amerika verkauft. Während Effias Nachkommen über Jahrhunderte sowohl als Opfer als auch Profiteure des Sklavenhandels werden, fristen Esis Kinder und Kindeskinder ihr Leben zunächst auf den Baumwoll-Plantagen der Südstaaten. 


«Ja, mein Mann hat meiner Mutter zehn Pfund gezahlt, und das vor fünfzehn Jahren! Stimmt schon, Schwester, es ist gutes Geld, aber ich für meinen Teil bin froh, dass meine Tochter einen Fante geheiratet hat. Selbst wenn mir ein Soldat zwanzig Pfund bieten würde, wäre sie doch nicht die Frau eines Häuptlings. Und schlimmer noch, sie müsste in der Festung leben, weit weg von mir. Nein, nein, es ist besser, einen Mann aus dem Dorf zu heiraten, damit deine Tochter in deiner Nähe bleibt.»


Effias Stiefmutter behandelt sie hart, und sie verwendet einen Trick, um sie loszuwerden: Sie redet ihr ein, dass sie zu ihrem Vorteil nur ihr verraten soll, wenn ihre Monatsblutung einsetzt, ansonsten darüber schweigen muss. Effia die Schöne, ist Abeeku versprochen, den sie liebt. Doch weil ihr die Mutter verbietet, zu verkünden, dass sie zur Frau gereift ist, hält man sie für unfruchtbar. Eines Tages erscheint James Collins, der neu ernannte Gouverneur der Festung von Cape Coast – der weiße Häuptling – hält bei Baaba um Effias Hand an. Die Stiefmutter rät ihrem Mann, sie den Weißen zu verkaufen, denn das Mädchen sei verflucht und der weiße Häuptling wisse ja nicht, dass sie unfruchtbar ist. Aus dem Dorf wird sie sowieso niemand nehmen. Ein prächtiges Brautgeld wird ausgehandelt, eins dass Abeeku nicht zahlen kann ... Zum Abschied erhält Effias «einen schwarzen Stein, der schimmerte, als wäre er mit Goldstaub überzogen.» In der Festung von Cape Coast, an der Goldküste, werden im Keller unter bestialischen Verhältnissen die Sklaven eingesperrt, bevor sie weitertransportiert werden. Der Auftakt der Erzählung.


«Esi war seit zwei Wochen in einem Frauenverlies der Festung von Cape Coast. ... An ihrem vierzehnten Geburtstag war sie noch im Herzen von Asante-Land gewesen, im Compound ihres Vaters, des Großen Mannes. Er war der beste Krieger des Dorfes, und alle waren gekommen, um der Tochter, die mit jedem Tag schöner wurde, ihre Aufwartung zu machen.»


Drei Jahrhunderte, sieben Generationen und zwei Kontinente: der Aschanti-Fante-Krieg, Sklaverei, der Amerikanische Bürgerkrieg, die sogenannte «Große Migration», die Kohleminen Alabamas, bis ins 20. Jahrhundert, zu den Jazzclubs und Drogenhäusern Harlems führt uns der Roman durch die Epochen. Schwarze als Menschen zweiter Klasse ... Sklaverei, brutale Ausnutzung von Arbeitskraft, Willkür, ungerechte Behandlung durch die Justiz; das Buch fasst alles Leid zusammen, das die weiße Welt beschert. Macht und Gier im Kolonialismus, Ketten und Peitschen, immer wieder unerträgliche Gewalt. Auf der anderen Seite die Sklavenfänger in Afrika, die Sklavenhändler, die Mithilfe der verfeindeten Stämme, die lieber andere auslieferten, als selbst gefangen zu werden, beteiligt waren – etwas, das gern unter den Tisch gekehrt wird. Das Aschantireich streckte sich zu Beginn des 19. Jahrhunderts über nahezu das gesamte Staatsgebiet des heutigen Ghanas mit Ausnahme eines schmalen Küstenstreifens, der von den Fante-Staaten gebildet wurde.


«Weil sein Körper bereits wusste, was seine Gedanken noch nicht ganz zusammengesetzt hatten: dass du in Amerika nichts Schlimmeres sein konntest als ein schwarzer Mann. Das war schlimmer als tot, du warst ein lebender Toter.»


Trotz aller Brutalität ist der Roman unterhaltsam, gibt Einblick in die Familien, in deren Leben, das in großartigen Bildern. Yaa Gyasi hat gut recherchiert und schreibt eine Familiengeschichte entlang von historisch korrekten Ereignissen, gibt berührend authentisch die jeweilige Epoche wieder. Selbst als nach dem Bürgerkrieg die Slaverei aufgelöst wird, ist Freiheit nur ein Traum: «So was wie einen freien Nig... gibt es nicht.» Traumata, die sich durch die Generationen ziehen, eine Kette mit einem schwarzen Stein, die weitergereicht wird, eine Verknüpfung zur nächsten Generation. Zwei parallele Erzählstränge. Yaa Gyasi sagt in einem Interview, sie habe sich gezwungen, jeder Figur nur 20 bis 30 Seiten zu geben. Nicht das ganze Leben einer Person wird auserzählt, lediglich wichtige Stationen werden episodenhaft eingeschoben. Nach je einem Kapitel zu jedem Strang beginnt eine neue Generation. Das Feuer spielt eine wichtige Rolle. Effia wurde während eines Feuers geboren, dass Unglücks ihrer Geburt. Ebenso sind ihre Kinder und Kindeskinder vom Feuer geprägt; Brandmale, Narben der Peitschenhiebe, Hautfarbe, alles brennt sich in die Seele. Innere Narben der Identität. Trotz der kurzen Kapitel blättern sich im Kopf mit allen Sinnen die Szenerien breit aus und auch die Charaktere sind klar und mitreißend geschildert. Eine vielschichtige Erzählung, ein historischer Abriss der Afroamerikaner, eine berührende Familiengeschichte. Meine Empfehlung! 


«Warum sollte ein Schwarzer schwimmen wollen? Der Boden des Ozeans sei übersät mit schwarzen Leichen»


Yaa Gyasi wurde 1989 in Ghana geboren. 1991 zog sie mit ihrer Familie in die USA und lebte zunächst in Illionois und Tennessee. Von ihrem zehnten Lebensjahr an wuchs sie in Alabama auf. Sie hat Englische Literatur an der Stanford University studiert und einen Abschluss des Iowa Writers’ Workshop. Ihr Roman wurde mehrfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Pen/Hemingway Award for Debut Fiction und dem «5 under 30» Award 2016 der National Book Foundation. Heimkehren ist ihr erster Roman. Die Autorin lebt in den USA.

https://literaturblog-sabine-ibing.blogspot.com/p/heimkehren-von-yaa-gyasi-rezension.html


Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Heimkehren (ISBN: 9783832164607)EmmaWinters avatar

Rezension zu "Heimkehren" von Yaa Gyasi

Feuer und Wasser
EmmaWintervor 3 Monaten

Nur durch ein paar Steine sind sie von einander getrennt und doch leben sie völlig unterschiedliche Leben: Effia, die einen englischen Offizier heiratet und in der Festung Cape Coast lebt und ihre Halbschwester Esi, die im Festungskerker sitzt und als Sklavin verkauft wird. Mit diesen beiden afrikanischen Frauen beginnt die Familiengeschichte, die sich über sechs Generationen zieht und die Entwicklung der beiden Familienteile nachzeichnet.

Die Autorin hat mit ihrem Debüt eine faszinierende, grausame und doch wunderbar zu lesende Geschichte geschrieben. Dabei wird abwechselnd über die Familienzweige geschrieben, immer steht eine Person der nächsten Generation im Fokus. Obwohl es jeweils nur kleine Abschnitt im Leben dieser Charaktere sind, ist der Roman absolut rund und es blättert sich eine vielschichtige Familiensaga heraus, in der die Sklaverei und ihre Folgen im Zentrum stehen. Dabei geht es in Afrika nicht weniger schrecklich zu, als in Nordamerika. 

Das Kapitel über "H", der in den Kohleminen schuften muss, ist mir besonders in Erinnerung geblieben. Die Willkür, mit der Menschen verhaftet und bestraft wurden, das erinnert alles auf schreckliche Art und Weise an aktuelle Diskussionen über das Verhalten gegenüber Schwarzen in den USA. Die Autorin sagte selbst in einem Interview, dass die Folgen der Sklaverei noch lange nicht überwunden seien.

Ein lesenswerter Roman, der vor allem durch die parallele Erzählweise beeindruckt und diverse Aspekte der Sklaverei auf beiden Kontinenten schonungslos darstellt.

Der Familienstammbaum an Ende des Buches ist aber wegen der vielen Namen und Generationen unverzichtbar. Ich habe mir eine Kopie gezogen und darauf Notizen gemacht, das hat sehr geholfen, den Überblick zu behalten.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Nach ihrem Roman "Heimkehren" erscheint nach fast 4 Jahren endlich ein neues Buch der großartigen Autorin Yaa Gyasi im DuMont Buchverlag. Darin erzählt sie eine bewegende Familiengeschichte, an deren Beispiel sie zeigt, wie sehr die amerikanische Gesellschaft noch von Rassismus geprägt ist. Wir suchen 35 Leser*innen, die "Ein erhabenes Königreich" lesen und auf LovelyBooks sowie mindestens drei weiteren Seiten rezensieren möchten.

Herzlich Willkommen zur Premiere zu "Ein erhabenes Königreich"

Gemeinsam mit DuMont verlosen wir 35 Exemplare dieses kraftvollen Romans.

Wir möchten alle Gewinner*innen bitten, ihre Rezensionen bis zum 20.8.2021 sowohl hier auf LovelyBooks zu teilen, als auch auf drei anderen Plattformen (Buchshops, Blogs und Co.). Bitte beachtet, dass Rezensionen auf anderen Seiten als LovelyBooks erst nach dem Erscheinungstermin am 13. August 2021 veröffentlicht werden sollen.

Hier können die Rezensionen geteilt werden:

- Amazon

- Thalia

- Hugendubel

- Instagram

- Facebook

- Blog

- Weltbild

- Pustet

- buecher.de

Wir freuen uns auf eure Bewerbungen!

256 BeiträgeVerlosung beendet
Antje_Waldschmidts avatar
Letzter Beitrag von  Antje_Waldschmidtvor einem Jahr

Ein toller Roman und meine Entschuldigung, dass meine Rezension so spät erfolgt. An mancher Stelle hätte ich mir bei diesem Roman dennoch gewünscht (vielleicht wäre das hier Verlagsaufgabe gewesen), dass ein paar sehr US-amerikanische Begriffe, Abkz. erläutert werden (in Klammer oder Sternchen). Geschmacksache sicherlich. Von Gyasi möchte ich gern mehr lesen!

https://www.lovelybooks.de/autor/Yaa-Gyasi/Ein-erhabenes-K%C3%B6nigreich-2938311069-w/rezension/3229430043/

Wortgleich auf thalia, hugendubel und amazon.

Welcome to our English discussion group. We will start reading this book together on 15 August 2021.

Hello everyone,

this is the seventh discussion round of our "Let's read in English" group. Everybody is welcome to take part with their own copy of the book. We start on 15 August 2021 - but don't worry, we will take our time and read for about 2 months, until the next round starts.

Have fun!

121 Beiträge
FrancieNolans avatar
Letzter Beitrag von  FrancieNolanvor einem Jahr

Hi, you are reading, wonderful!😉❣️

But in the end, the author doesn't dwell on this topic much and focuses on religion. This was a bit exhausting for me and couldn't captivate me much.

Yes, unfortunately, that was also my impression and critism.

Neue Hör-Runde mit einem großen Titel:

Yaa Gyasi: Heimkehren, eine Produktion mit 14 Sprechern auf 2 mp3-CDs!

Effia BIBIANA BEGLAU . Esi JULE BÖWE
Quey JOHANN VON BÜLOW
Ness BRITTA STEFFENHAGEN
James WANJA MUES . Kojo BJARNE MÄDEL
H GÖTZ SCHUBERT . Abena RIKE SCHMID
Akua JUDITH ENGEL . Willie LISA WAGNER
Yaw STEFAN KAMINSKI . Sonny FELIX GOESER
Marjorie JODIE AHLBORN . Marcus MAX MAUFF

Darum geht es:

Ghana, 18. Jahrhundert: Die beiden Mädchen Effia und Esi wachsen auf, ohne zu wissen, dass sie Halbschwestern sind. Geboren von derselben Mutter, könnten ihre Lebenswege kaum unterschiedlicher sein: Effia heiratet als eine der ersten Frauen des Dorfes einen weißen Engländer, der eine Schlüsselrolle im Sklavenhandel spielt, und folgt ihm auf die Festung Cape Coast, auf der sie fortan lebt. Effia, ihre Halbschwester, wird dagegen bei einem Überfall auf das Dorf gefangen genommen und mit Tausenden anderen erst in die Verliese von Cape Coast und dann auf die Baumwollplantagen Amerikas verschifft. Und mit einer fesselnden erzählerischen Kraft folgt die Autorin Yaa Gyasi den Nachkommen beider Frauen über acht Generationen hinweg bis in die Gegenwart hinein: Von den Baumwollplantagen im Süden der USA über die Große Migration, von den Missionaren und dem Kampf gegen die Briten in Ghana, bis hin zu den Jazzclubs in Harlem entsteht ein berührendes Epos, das tief in die Geschichte der Sklaverei, der Schwarzen in Amerika, des Kolonialismus und der Befreiung eintaucht.

In »Heimkehren« fängt jedes Kapitel die Stimme eines weiteren Nachkommen von Effia und Esi auf der afrikanischen und der amerikanischen Seite der Familie ein. Die acht Generationen bis in die Gegenwart hinein werden von einem hochkarätigen Sprecherensemble aus 14 Schauspielern verkörpert: Bibiana Beglau, Jule Böwe, Johann von Bülow, Britta Steffenhagen, Wanja Mues, Bjarne Mädel, Götz Schubert, Rike Schmid, Judith Engel, Lisa Wagner, Stefan Kaminski, Felix Goeser, Jodie Ahlborn und Max Mauff. Und noch in der Gegenwart sind die Lebenslinien beider Familienzweige eng miteinander verknüpft…

Hier geht´s zur Hörprobe:

###SOUNDCLOUD-ID:331696547###

Für die neue Hör- und Leserunde verlosen wir unter allen Teilnehmern 6 Hörbücher und 4 Bücher!
Vielen Dank dafür an den DuMont Verlag!

Was Ihr dafür tun müsst? Antwortet einfach auf unsere Gewinnspielfrage:

Habt Ihr euch mit eurer eigenen Familiengeschichte auseinandergesetzt? Kam dabei etwas Unerwartetes oder Spannendes heraus?

Schreibt hier Eure Beiträge zu unserer Gewinnspielfrage bis einschließlich Dienstag, 01.08.2017 ein. Die glücklichen Gewinner werden dann am Mittwoch, 02.08.2017 von unserer DAV-Glücksfee gezogen und benachrichtigt.

Die Gewinner sind gebeten, im Anschluss an die Hör- und Leserunde ihre Rezensionen hier bei lovelybooks und auch in weiteren Foren (eigenen Blogs, bei amazon etc.) zu verfassen und uns diese gern zu mailen. Vielen Dank!

Liebe Grüße, Euer Team von DAV :)!

161 BeiträgeVerlosung beendet
anushkas avatar
Letzter Beitrag von  anushkavor 5 Jahren
Ich möchte mich auch ganz, ganz herzlich bedanken, dass ich dieses tolle Buch lesen durfte! Hier findet ihr meine Rezension, die ich auch noch weiter streuen werde: https://www.lovelybooks.de/autor/Yaa-Gyasi/Heimkehren-1453723598-w/rezension/1494940053/ Das Buch gehört definitiv zu meinem Jahreshighlights, wenn nicht sogar noch über längere Zeit hinweg.

Zusätzliche Informationen

Yaa Gyasi im Netz:

Community-Statistik

in 390 Bibliotheken

von 168 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks