William Shakespeare

 4,1 Sterne bei 5.701 Bewertungen
Autor von Romeo und Julia, Hamlet und weiteren Büchern.
Autorenbild von William Shakespeare (©Gemeinfrei)

Lebenslauf von William Shakespeare

William Shakespeare wurde als drittes Kind von John Shakespeare und Mary Arden geboren. Der Vater war Geschäftsmann und später Bailiff von Stratford. Großen Einfluss übte zu Shakespeares Jugendzeit die Sprache der Kirche auf ihn aus - deshalb findet man in seinen Stücken viele Hinweise auf die Bibel. In der Schule lernte er Grammatik, Logik und Rhetorik auf solider lateinischer Basis, aber er war nie auf einer Universität. Dadurch war es ihm möglich, seiner Spontanität und Kreativität Ausdruck zu verleihen, ohne sich großartig Gedanken um Regeln machen zu müssen. Im Alter von 18 Jahren schwängerte er Anne Hathaway, die er darauf hin heiraten musste. 1583 wurde Tochter Susanna geboren, kurz darauf Zwillinge. Ca. 1590 verließ Shakespeare Frau und Kinder, ging nach London und arbeitete dort als Schauspieler und Dichter. Anfangs von seinen Dichterkollegen belächelt und oft kritisiert, gelang ihm 1594 der Durchbruch: der Earl of Southampton unterstützte ihn. Die Schauspieltruppe, mit der Shakespeare zusammenarbeitete wurde als Aktiengesellschaft verwaltet, deren Mehrheit er bald besaß. Dadurch gelang es ihm, ein Zehntel der Anteile am Globe-Theater zu kaufen und unabhängig vom Earl of Southampton zu werden. Zu dieser Zeit hatte William bereits den Ruf als führender Dichter und Dramatiker seiner Zeit, der noch dazu im Dienste des Königshauses stand. Es folgten turbulente Zeiten, die sich auch in seinen Werken widerspiegeln. Im Alter von 48 Jahren gab er das Schreiben auf. Er starb am 23.04.1616.

Neue Bücher

Cover des Buches Macbeth (Graphic Novel) (ISBN: 9783967922875)

Macbeth (Graphic Novel)

Erscheint am 25.05.2022 als Hardcover bei Splitter-Verlag.

Alle Bücher von William Shakespeare

Cover des Buches Romeo und Julia (ISBN: 9783960550310)

Romeo und Julia

 (1.358)
Erschienen am 15.12.2015
Cover des Buches Hamlet (ISBN: 9783150204894)

Hamlet

 (615)
Erschienen am 29.09.2017
Cover des Buches Ein Sommernachtstraum (ISBN: 9783825178208)

Ein Sommernachtstraum

 (505)
Erschienen am 01.01.2021
Cover des Buches Macbeth (ISBN: 9783111043807)

Macbeth

 (288)
Cover des Buches Der Widerspenstigen Zähmung (ISBN: 9783423127509)

Der Widerspenstigen Zähmung

 (116)
Erschienen am 01.10.1999
Cover des Buches Was ihr wollt (ISBN: 9783843027793)

Was ihr wollt

 (92)
Erschienen am 24.10.2014
Cover des Buches Viel Lärm um nichts (ISBN: 9783423127547)

Viel Lärm um nichts

 (80)
Erschienen am 01.07.2001

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu William Shakespeare

Cover des Buches Romeo und Julia (ISBN: 9783960550310)S

Rezension zu "Romeo und Julia" von William Shakespeare

Alter adelt nicht
SofiaCuorDiLeonevor 4 Tagen

Einfach nur schrecklich... Ein extrem anstrengendes Teenie-Drama hoch zehn, das es mir wirklich schwer gemacht hat, überhaupt zu Ende zu lesen, so oft wie ich entnervt die Augen verdrehen musste! Shakespeares Stil kann das leider auch nicht besser machen - Schwachsinn bleibt Schwachsinn, auch mit Schleife drauf. 

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Macbeth (ISBN: 9783906183237)Y

Rezension zu "Macbeth" von William Shakespeare

Klassischer Text
Yoyomausvor 4 Tagen

Eine Voraussage als Warnung.

Das Nichtbeachten dieser Warnung

Und die daraus folgenden Konsequenzen.

 

 

Zum Inhalt:

Shakespeares Tragödie um General Macbeth, dem drei Hexen voraussagen, dass er König von Schottland wird. Doch noch regiert König Duncan. Zufällig verbringt dieser kurz darauf die Nacht in Macbeths Schloss ...

 

Cover:

Die Cover der Reclam-Texte sind sehr einfach gehalten und zeigen meist lediglich eine Skizze oder gar nur den Titel des Buches auf gelbem Grund. Bei meiner Variante sehen wir als Skizze die Hexen, wie sie versuchen einen Weg zu weisen. Das passt sehr gut, wie ich finde. Ein Blickfang ist das freilich nicht, aber die Texte von Reclam beziehungsweise die Bücher lassen sich durch die einschlägige Gestaltung stets schon von weitem erkennen.

 

Eigener Eindruck:
 MacBeth zieht für seinen König in den Krieg und trifft auf dem Schlachtfeld drei Hexen, die ihm die Zukunft voraussagen. Von Macht ist die Rede, aber auch von einem traurigen Schicksal. Entgegen der Warnungen der Hexen lässt sich MacBeth von seiner Frau dazu anstiften den König zu ermorden und so dessen Platz einzunehmen. Auch weitere Opfer nimmt er in Kauf. Doch damit nimmt das Schicksal seinen Lauf, denn seine Taten bleiben nicht ungesühnt.

 

Dieser klassische Text aus der Feder von William Shakespeare ist durchaus schwere Kost. Solche Texte muss man schon mögen und weil die Schreibweise nach wie vor recht altbacken daherkommt, ist das Buch vor allem für junge Leser, welches das Buch als Schullektüre lesen müssen, wohl immer wieder ein absoluter Graus. Wer klassische Texte liebt, dem wird hier das Herz aufgehen. Sieht man von der Schreibweise ab, so bekommt man im Großen und Ganzen einen wirklich ganz wunderbaren Text, der sich auch nach all der Zeit noch immer sehen kann und an Aktualität nichts einbüßt. Noch immer geht es um Macht, um die Folgen des Handelns. Außerdem bekommt man einen recht schönen Einblick in die Psyche und den Wahnsinn, welcher mit Machtmissbrauch einhergehen kann. Dieses Buch ist und bleibt einfach einer der Texte schlechthin und so ist es wohl auch kaum verwunderlich, dass dieses Stück auch immer wieder in Filmen und Theaterstücken aufgegriffen wird und auch die Textfassung nun mittlerweile in so vielen Ausgaben zu haben ist, dass einem schwindelig werden könnte. Wer im Übrigen das Werk trotzdem lesen möchte, aber eben mit der klassischen Schreibweise nicht zu Rande kommt, dem empfehle ich an dieser Stelle eines der Werke, die noch einmal vor allem für jugendliche Leser neugeschrieben wurden. Mir persönlich war das Buch in der Schule übrigens auch nicht unbedingt ans Herz gewachsen, ja ich habe es richtiggehend gehasst. Mittlerweile finde ich es aber recht gut und lese es regelmäßig.

 

Fazit:

Ein klassischer Text mit einem recht zeitlosen Hergang. Die Thematik bewegt immer und immer wieder. Als Schullektüre sicherlich verhasst, für Liebhaber klassischer Texte ein absoluter Leckerbissen.

 

Idee: 5/5

Charaktere: 5/5

Logik: 4/5

Spannung: 3/5

Emotionen: 4/5

 

 

Gesamt: 4/5

 

Daten:

Flexibler Einband

erschienen am 01.01.1986

im Reclam, Philipp Verlag

Deutsch

ISBN: 9783150000175

 

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Shakespeare: "a Midsummer Night's Dream" (ISBN: 9780230238794)T

Rezension zu "Shakespeare: "a Midsummer Night's Dream"" von Nicolas Tredell

Ein guter Einstieg in Shakespeares Werke
tea_and_booksvor einem Monat

A Midsummer Night's Dream ist ein Klassiker und zudem auch kein besonders umfangreicher. Allein deshalb konnte mich das Buch einfach weniger packen, als es bei einer spannenden Fantasy-Saga der Fall gewesen wäre. Trotzdem hat mich dieses Stück, das erste Werk von William Shakespeare, das ich je gelesen habe, wirklich überzeugt. Obwohl es vor mehr als 400 Jahren verfasst wurde, konnte es mich wirklich zum Lachen bringen, wobei das auch zu großen Teilen an dem im Buch aufgeführten Stück Pyramus und Thisbe lag, das ich bereits aus dem Lateinunterricht kannte, was es für mich irgendwie noch witziger gemacht hat (ja, ich bin irgendwo ein Nerd). Die Kürze des Werkes fand ich letztendlich auch gar nicht so schlimm, etwas mehr Ausarbeitung der Handlung hätte ich gar nicht schlecht gefunden, aber so hat es sich auf jeden Fall nicht gezogen und ich bin trotz der Tatsache, dass es sich hierbei um einen Klassiker handelt, richtiggehend durch die Seiten geflogen. Das wird also nicht das einzige Stück des Autors bleiben, das ich gelesen haben werde. (Futur II, aha ;) )

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Welche Schullektüre hat euch beeindruckt und/ oder ist rückwirkend eine Offenbarung für euch gewesen?

Meine hänge ich an 😊

15 Beiträge
A
Letzter Beitrag von  annikaliestvor einem Jahr

Das ist bei mir eindeutig "Tintenherz" von Cornelia Funke. Ich habe danach direkt die restlichen Bände verschlungen. Diese Reihe muss ich wirklich dringend mal rereaden...ansonsten mochte ich noch "Nennt mich nicht Ismael" echt gerne. :)

Zum Thema
Willkommen zur aktuellen Leserunde der Gruppe Klassiker Leserunden.

Die Leserunde beginnt am 10.7.2016.

Wir wollen ein bisschen Leben in die altehrwürdige Literaturwelt bringen. Daher haben wir beschlossen, einige Klassiker gemeinsam zu lesen.

!!! Wichtig: Bei dieser Leserunde lesen wir unsere eigenen Bücher, es werden keine Exemplare verlost !!!

Für den Juli haben wir uns „Ein Sommernachtstraum“ von William Shakespeare vorgenommen.

Die Leserunde beginnt am 10.07.2016 und die Klassiker-Leserunden-Gruppe freut sich über jeden, der mit uns Shakespeares Sommernachtstraum träumen will.:-) 

Wichtig ist, dass es auch von diesem Klassiker verschiedene Ausgaben geben kann.

Sollten hier markante Unterschiede auffallen, gebt bitte in der Rubrik Meine Ausgabe Bescheid, damit wir die Einteilung dementsprechend anpassen können. Soweit man sich in der Leserunde orientieren kann, ist natürlich jede Version in Ordnung.
Wir freuen uns über zahlreiche TeilnehmerInnen!

• Bitte schreibt eure Beiträge in die bestehenden Kategorien, damit die Leserunde übersichtlich bleibt.
• Bitte denkt auch daran, den Spoiler-Haken zu setzen!


Zur Einteilung der Leseabschnitte
------------------------------------------------
Meine Ausgabe besteht aus 5 Auszügen und weil dieses Büchlein so dünn ist, habe ich es in 3 Leseabschnitte eingeteilt:

1. Leseabschnitt: 1. - 2. Aufzug
2. Leseabschnitt: 3. Aufzug
3. Leseabschnitt: 4. Aufzug - ENDE
78 Beiträge
P
Letzter Beitrag von  Pachi10vor 6 Jahren
Ich hab das Stück schon so oft gesehen, auf deutsch und auf englisch. Einmal sogar in London. Mir gefällt es immer wieder
Im Januar lesen wir in der Gruppe "Wir lesen Klassiker der Weltliteratur" William Shakespeares "Der Kaufmann von Venedig".

Wikipedia meint dazu:

Der Kaufmann von Venedig (englisch The Merchant of Venice) ist eine Komödie William Shakespeares. Sie entstand zwischen 1596 und 1598 und wurde 1600 in der ersten Quartoausgabe veröffentlicht. Die erste bekannte Aufführung fand am 10. Februar 1605 vor König Jakob I. im Palace of Whitehall statt.

Das Stück spielt nur zum Teil in Venedig: wichtige Szenen spielen in Belmont, einem Landsitz auf dem Festland. Die Handlung beruht auf „Il Percone" von Giovanni Fiorentino und der 195. Geschichte der Anekdotensammlung Gesta Romanorum.


Unsere Regeln wie immer:
1. Bitte in den Leseabschnitten immer mit Spoilerhaken posten.
2. Bitte immer mit Kategorie posten - in Eurem eigenen Interesse, sonst werden Eure Beiträge nämlich schnell nicht mehr gefunden.


106 Beiträge
M
Letzter Beitrag von  Muninvor 6 Jahren

Zusätzliche Informationen

William Shakespeare wurde am 12. April 1564 in Stratford-upon-Avon (Großbritannien) geboren.

William Shakespeare im Netz:

Community-Statistik

in 5.315 Bibliotheken

von 504 Lesern aktuell gelesen

von 120 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks