Volker Kutscher

 4,3 Sterne bei 1.405 Bewertungen
Autor von Der nasse Fisch - Filmausgabe, Der stumme Tod und weiteren Büchern.
Autorenbild von Volker Kutscher (©)

Lebenslauf von Volker Kutscher

Krimis aus der Nazizeit: Der 1962 geborene Autor hat nach seinem Studium der Germanistik, Philosophie und Geschichte als Tageszeitungsredakteur gearbeitet. Seine schriftstellerische Karriere begann 1996 mit seinem Debütroman „Bullenmord“. Es folgten weitere Regionalkrimis wie „Vater unser“ (1998) oder „Der schwarze Jakobiner“ (2001) bevor er 2007 die erfolgreiche Buchreihe um den Kriminalkommissar Gereon Rath mit „Der nasse Fisch“ ins Leben rief. Die Ermittlungen finden im Berlin der 30er Jahre statt. Der Schriftsteller veröffentlichte in Zeitschriften und Anthologien auch einige Kurzgeschichten, die im Gereon-Rath-Kosmos angesiedelt sind. Die Rath-Romane bescherten ihm mehrere Auszeichungen wie den Berliner Krimipreis Reinickendorfer Krimifuchs, den Burgdorfer Krimipreis und den Publikumspreis des Online-Magazins Krimi-Couch und wurden 2017 als Serie verfilmt. In „Babylon Berlin“ ermittelt Volker Bruch als Gereon Rath. Volker Kutscher lebt mit seiner Familie in Köln.

Neue Bücher

Cover des Buches Goldstein (ISBN: 9783492317153)

Goldstein

 (2)
Neu erschienen am 07.01.2022 als Taschenbuch bei Piper.

Alle Bücher von Volker Kutscher

Cover des Buches Der nasse Fisch - Filmausgabe (ISBN: 9783462052084)

Der nasse Fisch - Filmausgabe

 (345)
Erschienen am 07.09.2018
Cover des Buches Der stumme Tod (ISBN: 9783492316118)

Der stumme Tod

 (210)
Erschienen am 04.05.2020
Cover des Buches Goldstein (ISBN: 9783462043235)

Goldstein

 (188)
Erschienen am 10.10.2011
Cover des Buches Die Akte Vaterland (ISBN: 9783462046465)

Die Akte Vaterland

 (129)
Erschienen am 08.03.2014
Cover des Buches Märzgefallene (ISBN: 9783462049039)

Märzgefallene

 (93)
Erschienen am 10.03.2016
Cover des Buches Lunapark (ISBN: 9783462051612)

Lunapark

 (70)
Erschienen am 09.05.2018
Cover des Buches Marlow (ISBN: 9783492316811)

Marlow

 (61)
Erschienen am 05.10.2020
Cover des Buches Olympia (ISBN: 9783492070591)

Olympia

 (48)
Erschienen am 02.11.2020

Neue Rezensionen zu Volker Kutscher

Cover des Buches Goldstein (ISBN: 9783492317153)E

Rezension zu "Goldstein" von Volker Kutscher

Gangster und SA-Horden in den Straßen Berlins
evaczykvor 5 Tagen

Erst vor wenigen Monaten wurde der illustrierte Briefroman "Mitte" um Figuren aus Volker Kutschers Gereon-Rath Reihe veröffentlicht, nun führt der Piper-Verlag mit einer Wiederauflage von "Goldstein" zurück zu den früheren Jahren des Kommissars der Berliner Mordkommission. Zu verdanken ist dies wohl den Vorbereitungen auf eine neue Netflix-Staffel von Babylon-Berlin, die auf der Romangrundlage von "Goldstein" aufbaut - wobei es einmal mehr eine deutliche Diskrepanz zwischen Roman- und Filmfiguren geben dürfte.

In den letzten Romanen um Gereon Rath sah sich der Ermittler immer mehr mit der Politisierung des Polizeiapparats und des Justizsystems im Dritten Reich konfrontiert. Die Handlung von "Goldstein" spielt 1931, doch die SA-Trupps marschieren bereits auf den Straßen Berlins, die Bevölkerung übt schon einmal das Wegschauen, wenn Braumhemden in einer U-Bahn-Station einen alten orthodoxen Juden bedrängen. 

Sehr viel weniger hilflos ist ein anderer Jude, Abraham "Abe" Goldstein aus New York, Auftragskiller der "kosher nostra" und angesichts eines absehbaren Bandenkrieges auf Tauchstation in Berlin. Die Reise in die deutsche Hauptstadt, so wird sich zeigen, hat ein sehr persönliches Motiv, doch die Berliner Polizei, von den US-Behörden vorgewarnt, ist sicher, dass Goldstein aus "beruflichen" Gründen angereist ist. Die Justiz konnte ihm nie etwas nachweisen. So gibt es keine weitere Handhabe gegen den "Touristen" mit dem schlechten Ruf als lückenlose Überwachung - und dafür ist Gereon Rath zuständig.

Die Berliner Unterwelt steht am Rande eines Bandenkriegs - ist Goldstein hier eine Rolle zugedacht? Auch Doktor M., der Unterweltkönig, mit dem Rath eher unfreiwillig Umgang pflegt, drängt den Kommissar, einen seiner verschwundenen Männer ausfindig zu machen.  Charlotte Ritter, Raths Freundin, engagiert sich unterdessen für ein Straßenmädchen, das auf der Flucht vor der Polizei ist und nach einem missgückten Einbruch Augenzeugin des Todes ihres jungen Komplizen wurde. Dass es sich beim Tod des Jungen keineswegs um einen Unglücksfall handelte, davon ist Kriminalassistent Lange zunehmend überzeugt. Seine Ermittlungen führen ihn zu einem Verdacht innerhalb der Polizei.

Einmal mehr zeigt Volker Kutscher die dunklen Zeiten Berlins jenseits des Glitzers und der schrillen Farben des Nachtlebens. Die Weimarer Republik, von vielen Vertretern des Establishments von Anfang an ungeliebt, liegt in den letzten Zuckungen, die Gewalt auf der Straße nimmt zu und die Wirtschatskrise verstärkt die enormen sozialen Spannungen und Kontraste. Atmosphärisch dicht und spannend erzählt werden die Handlungsfäden miteinander verwoben, bis am Ende alles in einem einzigen dichten Plot mündet. 

Da ich erst später in die Gereon Rath-Reihe eingestiegen bis und noch nicht alle der Vorgängerbände gelesen habe, war die Neuauflage von "Godstein" für mich eine Chance, einen Blick in die Vergangenheit von Gereon und Charlotte zu werfen. Auch in diesem Fall konnte ich mich wieder über einen spannenden Kriminalroman in einem faszinierenden Setting freuen. Der Tanz auf dem Vulkan hat gerade erst begonnen.



Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Goldstein (ISBN: 9783492317153)S

Rezension zu "Goldstein" von Volker Kutscher

'Der blanke Sozialneid, gepaart mit Rassenhass, eine schlimme Mischung.'
sabatayn76vor 9 Tagen

'Der blanke Sozialneid, gepaart mit Rassenhass, eine schlimme Mischung.'

Zwei obdachlose Jugendliche lassen sich über Nacht im KaDeWe einschließen, um Uhren und Schmuck stehlen und dann an einen Hehler verkaufen zu können. Doch Alex und Benny scheinen verraten worden zu sein, plötzlich ist das Kaufhaus voller Polizisten, Benny stürzt in den Tod, Alex gelingt nur knapp die Flucht.

Gereon Rath wird in der Zwischenzeit auf einen neuen Fall angesetzt: Abraham Goldstein, mutmaßliches Mitglied eines New Yorker Gangstersyndikats, hat die USA verlassen, wird in Berlin erwartet und soll von Rath rund um die Uhr beschattet werden.

'Goldstein' beginnt spannend und hält dieses Niveau über die fast 600 Seiten aufrecht. Dabei kann man sich die Schauplätze von der ersten Seite an perfekt vorstellen, sich in die damalige Zeit gut eindenken und einfühlen. Seine Protagonisten hat Volker Kutscher dabei überzeugend charakterisiert - während des Lesens konnte ich mit fast allen Personen sympathisieren, da sie allesamt komplex und mit ihren guten und schlechten Eigenschaften dargestellt wurden.

Hervorzuheben ist auch das Geschick des Autors, die zahlreichen Handlungsstränge miteinander zu verbinden, ohne dass man beim Lesen den Eindruck des Künstlichen oder des Konstruierten erhält.

Sehr gut gefallen hat mir auch der Einblick in die deutsche Geschichte der 1930er Jahre, wobei die Beschreibung der Stimmung im Berlin der erstarkenden SA und die Einbettung in die geschichtliche Epoche vom Autor hervorragend bearbeitet wurde.

‚Goldstein‘ war mein erster Gereon Rath-Krimi. Ich habe das Buch erstmals vor mehr als 10 Jahren gelesen, und daraus wurde eine große Liebe, denn mittlerweile habe ich alle Bände (mehrmals) gelesen bzw. als Hörbuch gehört.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Olympia (ISBN: 9783492070591)W

Rezension zu "Olympia" von Volker Kutscher

Raths Spiele
walli007vor 23 Tagen

Kurz vor Eröffnung der olympischen Spiele im Berlin des Jahres 1036 stirbt ein amerikanischer Sportfunktionär. Oberkommissar Gereon Rath soll die Ermittlungen übernehmen. Offiziell wird er dafür der Wache im olympischen Dorf zugeteilt. Der deutsche Staat will verhindern, dass die Spiele durch den Todesfall in einem schlechten Licht dastehen.Am Besten Rath findet heraus, dass der Amerikaner eines natürlichen Todes starb. Doch die Umstände sind seltsam und Gereon Rath ist einfach zu sehr Kriminaler, um nicht wissen zu wollen, wie der Mann zu Tode kam. Mit Charly kann er sich nicht besprechen. Weil er in der gemeinsamen Wohnung während der Spiele eine amerikanische Familie beherbergt, ist Charly solange bei ihrer Freundin Greta. 


In seinem achten Fall soll Gereon Rath unter schwierigen Umständen einen Mordfall eher nicht aufklären. Mit den groß aufgezogenen Olympischen Spielen will der Staat die Welt blenden und von seiner Harmlosigkeit überzeugen. Da passt ein ungeklärter Todesfall natürlich nicht ins Bild. Rath eignet sich dabei gut als Ermittler, hat er sich doch erpressbar gemacht und es ist daher nicht zu erwarten, dass er zu unerwünschten Ergebnissen kommt. Trotzdem will Rath wissen, was passiert ist und er will auch Fritze schützen, der Hilfsarbeiten für eine amerikanischen Sportler ausübt. 


Im Jahr 1936 ist es kurz davor, dass die Maske fällt. Auch die Rath sind sich inzwischen einig, dass dieser Staat nicht mehr der ihre ist. Immer mehr ist zu befürchten, dass mal jemand verschwindet, dass Menschen bespitzelt und verraten werden. Und was dem Regime nicht passt, wird nieder geschwiegen oder für immer zum Verstummen gebracht. Die düstere Stimmung wird überdeckt durch die plakative Weltoffenheit während der Olympiade. Auch wenn die Ermittlung zu dem ersten Todesfall nur langsam Fahrt aufnimmt und schließlich auch ganz woanders mündet, so wird man doch wieder in das Vorkriegsdeutschland hineingezogen, wobei man nur froh ist, dass man damals nicht leben musste. Auch wenn dieser Band viellicht nicht der packendste der Reihe ist, so hat die Reise als solche der Fernsehserie doch einiges an Authentizität voraus. Zur Zeit der Olympiade ist das Land schon der Nazi-Herrschaft durchdrungen und eine freie Meinung kann nur noch im Verborgenen unter Vertrauten geteilt werden. Man kann gut verstehen, dass dieses Land nicht mehr das der Raths ist. 

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Lieselotte
Der LovelyBooks Adventskalender beschert dir eine buchige Adventszeit und verkürzt die Tage bis Weihnachten! Denn vom 01.12. bis 24.12. öffnen wir jeden Tag unser Bücherregal für dich und verlosen großartige Literatur zum Weiterschenken oder selber Lesen!

Heute kannst du eines von 5 Exemplaren von „Marlow“ von Volker Kutscher gewinnen!

Bewirb dich heute am 16.12.2018 direkt über den blauen „Jetzt bewerben“-Button und verrate uns, wieso du Volker Kutschers neuen Krimi unbedingt lesen möchtest!

Unser LovelyBooks Adventskalender ist randvoll mit Buchgeschenken für die ganze Familie. Hast du schon die weiteren Buchverlosungen des heutigen Tages entdeckt? Und wer noch auf der Suche nach Inspiration ist, findet im Stöberbereich ganz wunderbare Ideen für Buchgeschenke für die Liebsten!

Aufgepasst! Unser Lesefuchs ist neugierig, was sich alles im LovelyBooks Adventskalender verbirgt und besucht ihn deswegen immer wieder. Findest du ihn? Dann klick auf den Fuchs und sichere dir so die Chance auf eines von 5 Buchpaketen. Wenn du den frechen Lesefuchs vier Mal entdeckst, landest du im Lostopf für unser riesengroßes Weihnachtspaket mit allen (!!!) 69 Büchern aus dem Adventskalender! Augen offen halten lohnt sich!

Mehr zum Buch:
Berlin, Spätsommer 1935. In der Familie Rath geht jeder seiner Wege. Pflegesohn Fritz marschiert mit der HJ zum Nürnberger Reichsparteitag, Charly schlägt sich als Anwaltsgehilfin und Privatdetektivin durch, während sich Gereon Rath, mittlerweile zum Oberkommissar befördert, mit den Todesfällen befassen muss, die sonst niemand haben will. Ein tödlicher Verkehrsunfall weckt seinen Jagdinstinkt, obwohl seine Vorgesetzten ihm den Fall entziehen und ihn in eine andere Abteilung versetzen. 
Es geht um Hermann Göring, der erpresst werden soll, um geheime Akten, Morphium und schmutzige Politik. Und um Charlys Lebenstrauma, den Tod ihres Vaters. Und um den Mann, mit dem Rath nie wieder etwas zu tun haben wollte: den Unterweltkönig Johann Marlow.


Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen


351 BeiträgeVerlosung beendet
I
Letzter Beitrag von  Igelmanu66vor 3 Jahren
Schade. Herzlichen Glückwunsch den Gewinnern!
Im letzten Jahr war es bereits in der Hardcover-Ausgabe auf der Shortlist für den Leserpreis dabei und jetzt ist endlich auch die Taschenbuchausgabe erschienen. Klar, dass es dazu eine Leserunde geben muss, oder? Es geht um den spannenden dritten Fall um Gereon Rath von Volker Kutscher. Wer "Goldstein" von Volker Kutscher aus dem KiWi Verlag in einer Leserunde lesen möchte, der sollte jetzt weiterlesen. Hier aber erstmal mehr zum Inhalt: "Ein jüdischer Gangster aus Brooklyn mischt Berlin auf Berlin 1931: Wirtschaftskrise, gewalttätige Auseinandersetzungen zwischen SA und Rotfront, Machtkampf unter den Ringvereinen. Gereon Rath bekommt den Auftrag, den US-Gangster Abraham »Abe« Goldstein zu beschatten. Aus einer Gefälligkeit für das Bureau of Investigation wird ein tödlicher Wettlauf. Rath langweilt sich auf seinem Beobachtungsposten im Hotel Excelsior und ahnt nicht, dass Goldstein sich längst frei und bewaffnet in der Stadt bewegt. Als der Unterweltboss Marlow Rath zu einer privaten Ermittlung zwingt, gerät er zwischen die Fronten des Bandenkriegs. Charly Ritter, seine Nochimmernicht-Verlobte, hat den Vorbereitungsdienst angetreten, und als sie eine junge Obdachlose, die ohne Fahrschein in der S-Bahn erwischt wurde, bei der Vernehmung entwischen lässt, berühren sich ihre Ermittlungen mit denen Gereons – und sie bekommen richtig Krach." ***** Bewerbung ***** Wir suchen jetzt 25 Testleser für das Buch "Goldstein", über das Leserin Kiara sagt: "Ein unglaublich guter Krimi vor einer zugleich interessanten wie auch erschreckenden historischen Kulisse, die diesen Krimi zu etwas ganz besonderem macht!" Wenn ihr das Buch gemeinsam mit anderen lesen, euch hier darüber austauschen und abschließend eine Rezension schreiben möchtet, dann bewerbt euch jetzt. Verratet uns dafür einfach bis einschließlich 30.11. unter "Bewerbung & Bekanntgabe der Gewinner" wieso ihr gern bei der Leserunde dabei sein möchtet und was euch besonders am Buch interessiert.
223 Beiträge
B
Letzter Beitrag von  Buchsuchtvor 10 Jahren
So endlich geschafft mal die Rezension zu schreiben. findet ihr auf meiner Profilseite und auf meinem Blog: www.buchsucht.twoday.net

Zusätzliche Informationen

Volker Kutscher wurde am 26. Dezember 1962 in Lindlar (Deutschland) geboren.

Volker Kutscher im Netz:

Community-Statistik

in 1.008 Bibliotheken

von 584 Lesern aktuell gelesen

von 37 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks