Veit Etzold

 3,9 Sterne bei 2.547 Bewertungen
Autor von Final Cut, Seelenangst und weiteren Büchern.
Autorenbild von Veit Etzold (© privat)

Lebenslauf von Veit Etzold

Veit M. Etzold, geboren 1973 in Bremen, studierte Anglistik, Kunstgeschichte, Medienwissenschaften und General Management in Oldenburg, London und Barcelona. 2005 promovierte er über den Kinofilm Matrix. Während und nach seinem Studium arbeitete er für Medienkonzerne, Banken und eine internationale Unternehmensberatung. Veit M. Etzold lebt in Berlin.

Alle Bücher von Veit Etzold

Cover des Buches Final Cut (ISBN: 9783404166879)

Final Cut

 (587)
Erschienen am 18.05.2012
Cover des Buches Seelenangst (ISBN: 9783404168446)

Seelenangst

 (207)
Erschienen am 16.08.2013
Cover des Buches Spiel des Lebens (ISBN: 9783863960483)

Spiel des Lebens

 (207)
Erschienen am 13.09.2012
Cover des Buches Todeswächter (ISBN: 9783404169917)

Todeswächter

 (170)
Erschienen am 15.08.2014
Cover des Buches Dem Tod auf der Spur (ISBN: 9783548377131)

Dem Tod auf der Spur

 (166)
Erschienen am 12.05.2017
Cover des Buches Blutgott (ISBN: 9783426524084)

Blutgott

 (172)
Erschienen am 01.04.2020
Cover des Buches Der Totenzeichner (ISBN: 9783404172290)

Der Totenzeichner

 (170)
Erschienen am 16.07.2015
Cover des Buches Höllenkind (ISBN: 9783426524091)

Höllenkind

 (117)
Erschienen am 01.04.2021

Neue Rezensionen zu Veit Etzold

Cover des Buches Final Cut (ISBN: 9783404166879)R

Rezension zu "Final Cut" von Veit Etzold

"Wenn du online lebst, dann lebst du auch"
Read1ngl0vervor 18 Tagen

Handlung:
Clara Vidalis erhält am Todestag ihrer Schwester einen an sie adressieren Brief. Darin befindet sich eine CD mit einen Film, mit der Ankündigung eines Mordes. Das Ermittlerteam rund um Clara findet daraufhin mumifizierte Leichen, die niemand vermisst hat. Junge Menschen, mit Freunden, seit mehreren Monaten tot. Das Team tappt im Dunkeln, aber eine Frage beschäftigt Clara am meisten: Warum war der Brief ausgerechnet an sie adressiert!?


Charaktere:
Clara Vidalis, eine Frau, die früh ihre jüngere Schwester durch ein Verbrechen verloren hat und daraufhin eine Karriere bei der Polizei gemacht hat und nun in der Einheit für "Das schlimmste vom schlimmsten" arbeitet. Selbstbestrafung oder von Rachegfühlen getrieben!? Was trieb sie an? Ich sage beides. Clara macht trotz ihres Jobs einen verletzlich Eindruck und man fragt sich, wie sie es aushält, diese schrecklichen Dinge Tag für Tag mitzuerleben. Auf der anderen Seite wird klar, dass sie das Meiste zu sagen hat, auch wenn sie nicht die Vorgesetzte des Teams ist. Aufgrund ihrer Erfolgsquote wird sie aber durch ihren direkten Chef unterstützt.
Dieser setzt voll auf sie und drückt auch schon mal ein Auge zu.

Der Täter wiederum spiegelt das bekannte Bild wider. Nach dem Verlust der Eltern, ein Leben im Heim. Dort missbraucht und von niemanden geholfen bekommen. Selbst die eigene Schwester entfernt sich von ihm mit schwerwiegenden Folgen. Geplagt von Reue taucht er unter indem er seinen Tod vortäuscht und wartet darauf sich zu rächen und die Tat an seiner Schwester wieder gut zu machen. Hierzu dient ihm eine mittelalterliche Hexengeschichte. Getrieben von Reue setzt er seinen Plan sehr geschickt in die Tat um.

Story:
Die gesamte Story wird in mehrere Stränge unterteilt und in kurzen Kapiteln erzählt. Rückblicke und Gegenwart sind gerade am Anfang mit der Vielzahl der Personen etwas verwirrend, ändert sich aber schnell. Täter, Ermittler, Gegenwart und Vergangenheit sind dann klar voneinander trennbar. Es ist durchweg flüssig zu lesen.
Der Inhalt an sich ist immer noch aktuell und es wird sehr deutlich, was heutzutage absolut zutrifft: 'wer online lebt, lebt auch in der Realität.' Mag man zumindest glauben. Diese Thematik wirft Entsetzen beim Leser auf, trifft aber absolut zu.
Auch die in der Story erfundene Serie Shebay zeigt den Sittenverfall der Gesellschaft und das stetig weniger anspruchsvollen TV-Formate. Immer mehr, immer krasser prägt auch schon hier den Hintergrund der Geschichte.

Fazit:
Etzold trifft hier auf jeden Fall Themen, die durch Social Media und das Internet die Gesellschaft in den letzten Jahren verändert haben und verändern wird. Zudem hat er eine raffinierte Geschichte gespannt, die sich gut lesen lässt und für Thriller-Fans eine gute Wahl.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Eiskalte Thriller Box (ISBN: 9783958628076)R

Rezension zu "Eiskalte Thriller Box" von Daniel Holbe

Packende Stories, ausgezeichnete Autoren, hervorragende Sprecher
Rallewuvor einem Monat

Die im Audiobuch Verlag erschienene "Eiskalte Thriller Box" hält, was sie verspricht - gut 15 Stunden Thriller-Hörvergnügen vom Feinsten.

Mit Michael Tsokos, Daniel Holbe, Ursula Poznanski, Veit Etzold, Lisa Jackson und S.K. Tremayne sind insgesamt sechs bekannte Thriller-Autoren, die verschiedene Ausprägungen innerhalb des Genres bedienen, mit jeweils einer Story auf den beiden mp3-CDs vertreten.

Die Thriller sind allesamt hörenswert, was insbesondere auch an den hervorragenden Sprechern liegt, die jeder einzelnen Geschichte einen eigenen, dem Sprecher entprechend typischen und unverwechselbaren Charakter verleihen. 

Inhaltlich werden die Geschichten den Hörern je nach Vorliebe mehr oder weniger gut gefallen, aber Geschmäcker sind bekanntermaßen und glücklicherweise verschieden. Da ich persönlich insbesondere die etwas nüchterne, realitätsnahe Erzählweise von Michael Tsokos sehr mag ist "Kaltes Land" mein Lieblingstrack dieser Compilation.

Insgesamt eine sehr gute Thriller-Box, die für jeden Thriller-Fan etwas hörenswertes bereithält.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Dem Tod auf der Spur (ISBN: 9783548377131)Z

Rezension zu "Dem Tod auf der Spur" von Michael Tsokos

Mal was anderes außer nur Mord!
Zeilenliebe_Mellivor einem Monat

Professor Dr. Michael Tsokos nimmt uns wieder mit 12 seiner spannenden Fälle mit in seinen Rechtsmediziner-Alltag. Die Auswahl der Fälle fand ich diesmal auch gut, da sie nicht nur durch Mord und Totschlag handelten, sondern auch von anderen Todesursachen, was das Spektrum aufzeigt, wie jemand zu tote kommt. Besonders der Fall Jessica nimmt einen mit, da ich ihn vorher auch schon kannte.. Dennoch fande ich es gut, dass er auch explizit darauf eingegangen ist, dass er objektiv bleibt und ausschließlich seinen Job nachgeht und nicht die Urteile fällt. Bei anderen Fällen, insbesondere bei denn Suiziden, geht er auf wichtige Gesellschaftliche Probleme ein und enttabuisiert das Thema Depression.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Ich habe vor kurzem das Buch "Blutgott" von Veit Etzold gelesen. Dort werden Kinder über das Internet manipuliert, und zu grausamen Morden animiert. Und trotz dieser grausamen Brutalität, mit der die Kinder morden, kommen sie straffrei raus. Und warum? - Sie sind unter 14 Jahren und können somit nicht belangt werden.

Sehr erschreckend, wie man aufgrund seines Alters so einfach davonkommt. Es gibt allerdings Länder, da ist man früher strafmündig als in Deutschland, in anderen Ländern ist man es später. Und ich denke, 14 ist ein gutes Alter um Strafmündig zu werden. Aber bei Mord? Ist man so unzurechnungsfähig, nur, weil man vielleicht sogar noch kurz vor seinem 14 Geburtstag steht? Ja, man sollte einen 14 Jährigen nicht des Mordes verurteilen können. Aber wie geht man mit einer solchen Situation um? Wie seht ihr das ganze?

2 Beiträge
F
Letzter Beitrag von  Fili_Svor 9 Monaten

Wie du es schon sagst, sollte einem 14 jährigem Menschen bewusst sein, was er da tut. Und mit beinahe 14 sollte das eigentlich auch schon der Fall sein. Da stimme ich mini25 zu, dass auf jeden Fall eine Jugendstrafe verhängt werden sollte und da finde ich auch, dass eine Freiheitsstrafe angemessen ist. Klar, mit 14 in den Knast ist komisch, aber dann doch lieber so, als dass sie noch einen Mord begehen. Trotzdem sollten sie weiter die Möglichkeit auf Bildung bekommen, sonst wissen sie ja nicht, was sie später mal mit ihrem Leben anfangen sollen.

Auf jeden Fall bin ich dafür, auch für 14 Jährige Strafen bei Mord zu verhängen!

Sonst haften ja die Eltern...

Zum Thema

"Er ist überall, wo du ihn nicht siehst. Sein Wille geschieht. Wie im Leben, so im Tode."

Eine Reihe außergewöhnlich brutaler Morde, noch dazu verübt von Minderjährigen, versetzt Deutschland in Angst und Schrecken. Auch den hartgesottenen Ermittlern vom LKA Berlin um Patho-Psychologin Clara Vidalis jagen die Vorfälle Schauer          über den Rücken. Doch was steckt hinter den blutigen Gewalttaten? 

Auch der neue Band um Ermittlerin Clara Vidalis ist wieder ein harter Thriller,          der nichts für schwache Nerven ist.

Die Patho-Psychologin Clara Vidalis glaubt nicht an Zufälle, ebenso wenig kann und will sie glauben, dass Teenager auf eigene Faust all die brutalen Morde verübt haben sollen. Wird es ihr und ihrem Team gelingen die blutigen "slash mobs" zu stoppen?

Ein neuer spannender Band der Reihe um Ermittlerin Clara Vidalis.  "Blutgott" von Veit Etzold verspricht puren Nervenkitzel und einen Thriller, der unter die Haut geht. Gemeinsam mit Knaur verlosen wir 35 Exemplare von "Blutgott".  Wir weisen noch einmal darauf hin, dass das Buch explizite Gewaltszenen enthält.

619 BeiträgeVerlosung beendet

Wir laden euch ein zu unserem Leser- und Bloggertreffen auf der Frankfurter Buchmesse 2015!

Am Samstag, dem 17. Oktober 2015, treffen wir uns von 14 - 16 Uhr auf dem Orbanism Space (Halle 4.1 B73), um zu plaudern und uns auszutauschen.

Hier geht es zur Facebook-Veranstaltung!

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, es wäre aber super, wenn ihr hier und/oder auf Facebook zusagt, dass wir in etwa abschätzen können, wie viele von euch dabei sein werden.

Wir freuen uns sehr, wenn ihr zahlreich kommt und womöglich haben wir ja auch die eine oder andere Goodie-Bag im Gepäck. ;)

EDIT: Wer am Samstag beim Treffen leer ausgegangen ist und ohne LovelyBooks Tasche nach Hause musste, kann hier im Thema vorbeischauen!


657 Beiträge
C
Letzter Beitrag von  Cappuccino-Mamavor 7 Jahren
...und mein Mann liest meinen SuB, weshalb ich mich auch über "artfremde" Bücher (also aus einem Genre, das ich weniger lese) freue...
Zum Thema

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks