Ursula Richter

 4,1 Sterne bei 56 Bewertungen

Lebenslauf von Ursula Richter

Ursula Richter, Dr., studierte Soziologie, promovierte in Philosophie, lehrte viele Jahre im Ausland und ist Autorin zahlreicher Bücher. Sie hat selbst jahrzehntelange Erfahrung in der Partnerschaft mit einem jüngeren Mann.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Ursula Richter

Cover des Buches Weihnachtsgeschichten am Kamin 20 (ISBN: 9783499240126)

Weihnachtsgeschichten am Kamin 20

 (5)
Erschienen am 01.11.2005
Cover des Buches Das Leben der Geisha (ISBN: 9783404605866)

Das Leben der Geisha

 (4)
Erschienen am 14.08.2007
Cover des Buches Weihnachtsgeschichten am Kamin Bd. 1 (ISBN: 9783499159855)

Weihnachtsgeschichten am Kamin Bd. 1

 (4)
Erschienen am 02.11.1998
Cover des Buches Weihnachtliche Tiergeschichten (ISBN: 9783499247996)

Weihnachtliche Tiergeschichten

 (4)
Erschienen am 22.10.2008
Cover des Buches Engelsgeschichten am Kamin (ISBN: 9783499240133)

Engelsgeschichten am Kamin

 (3)
Erschienen am 01.11.2005
Cover des Buches Weihnachten fern von daheim (ISBN: 9783499246012)

Weihnachten fern von daheim

 (2)
Erschienen am 01.11.2007
Cover des Buches Weihnachtsgeschichten am Kamin 22 (ISBN: 9783499245961)

Weihnachtsgeschichten am Kamin 22

 (2)
Erschienen am 01.11.2007

Neue Rezensionen zu Ursula Richter

Cover des Buches Weihnachtliche Klostergeschichten (ISBN: 9783499234897)
Perles avatar

Rezension zu "Weihnachtliche Klostergeschichten" von Ursula Richter

Weihnachtliche Klostergeschichten
Perlevor 4 Jahren

Klappentext:

Besinnliche Geschichten und Kulinarische Köstlichkeiten zum Advent

Ursula Richter und Gudrun Reher versammeln in diesem Band bezaubernde Erzählungen über die schönste Zeit des Jahres. Passend zum Fest entführen die Geschichten in die Welt der Klöster und Abteien. Erzählt wird von traumhaft schönen Winterlandschaften, von Nonnen, Mönchen und Schutzengeln, von eindrucksvollen Erlebnissen und fröhlichen Begebenheiten zur Weihnachtszeit. Altehrwürdige Gemäuer und ihre Küchen voller Wohlgerüche laden zur festlichen Einstimmung auf den Advent ein. Abgerundet werden die Geschichten mit vielen köstlichen Rezepten aus der traditionellen Klosterküche. 

Eigene Meinung:
Dieses Buch entdeckte ich, glaube ich, in einem Öffentlichen Bücherschrank, hier bei uns in der Ecke. Ich las es auch jetzt im Winter - aber erst nach Weihnachten. Trotzdem war es genau der richtige Zeitpunkt - es zu Lesen. 


Die ersten Seiten waren nicht so ganz wie ich es mir vorgestellt hatte. Doch las ich weiter und dann konnte ich nicht mehr aufhören. Es hatte mich gefangen wie noch nie und fühlte sowas von wohl darin. Es kamen einige Erinnerungen an früher an damals an daheim. Da waren viele Ähnlichkeiten oder Klöster von denen die Sprache und Geschichten enthalten waren, die ich kannte oder schon mal gehört hatte oder ich mich auch wohl gefühlt hätte. 

Das Buch zählt genau 255 Seiten.
Man konnte es ziemlich gut und schnell durchblättern.

Ich war über Karneval 2015 sogar selber in einem Kloster und durfte mal 5 Tage und Nächte kostenlos reinschnuppern, wie es dort zugeht. Es war teilweise sehr ruhig bzw. wurde kaum geredet dort - man konnte zum Beispiel in einem Raum seine Mahlzeiten einnehmen, wo gar nicht geredet wurde - alles schweigsam. Das war schon sehr bedrückend. Es gibt aber hier in Aachen bei uns auch mindestens ein Kloster, hatte im Internet danach gesurft und spiele mit dem Gedanken über die Weihnachtsfeiertage dort mich wieder mal ein paare Tage und Nächte vom Alltagsstress zu erholen. Das tut der Seele auch sehr gut.

Auch die Rezepte kamen mir teilweise bekannt vor oder bei dem ein oder anderem Rezept lief mir das Wasser im Munde zusammen. Werde in den nächsten Wochen garantiert mal das ein oder andere Rezept nachkreieren. Freue mich darauf, es zu probieren. Und daher werde ich dieses Buch mit Gewissheit nicht aus den Händen geben und für mich behalten. 

Habe gesehen, dass es da noch weitere Titel von gibt.
Werde mich da mal erkundigen und auf die Suche machen, 
diese zu ergattern und mit Freude lesen und geniessen.

Volle Punktzahl (5) für diesen bezaubernden Wohlfühl-Lesestoff!

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Weihnachtsgeschichten am Kamin 19 (ISBN: 9783499237577)
Igelmanu66s avatar

Rezension zu "Weihnachtsgeschichten am Kamin 19" von Ursula Richter

Ganz nett, aber kein Muss
Igelmanu66vor 6 Jahren

»Und da stand nun mein kleiner Georg, ein dreijähriger Knirps, sein Gesichtchen mit den großen, dunklen Augen und den von der Kälte geröteten Backen, eingerahmt vom weißen Pelz seiner verbrämten Kapuze, sah andächtig zu einer hohen Edeltanne empor und sang, unbeeindruckt von der Hektik um ihn herum, inbrünstig und aus voller Kehle: »O Tannenbaum, o Tannenbaum, wie treu sind deine Blätter.« Die ganze Strophe. Wir Erwachsene sahen ihn an wie ein Weihnachtswunder, viele lächelten, und wir alle fühlten, dass uns dieses Kind, das in seiner Unbefangenheit von der plötzlichen Veränderung seiner Umgebung gar nichts wahrnahm, uns wenigstens für eine kleine Weile das Weihnachtsgefühl der feierlichsten Zeit im Jahr wiedergegeben hatte.«

 

Weihnachtsbücher ziehen mich einfach magisch an und aus dieser Reihe gibt es mittlerweile 31 Bände – ich fand, es war an der Zeit, einen davon auszuprobieren.

Auf knapp 180 Seiten finden sich 40 Geschichten, das sollte genug über den Umfang der einzelnen Erzählungen aussagen. Diese lesen sich zum Großteil wie persönliche Erlebnisse, ein paar scheinen Phantasieprodukte zu sein. Scheinbar sammelt die Herausgeberin regelmäßig Geschichten, im Anhang fordert sie die Leser des Buchs auf, eigene erzählenswerte an sie zu senden. Ich vermute, dass die meisten Menschen, die ihren Beitrag zu diesem Buch beigesteuert haben, nicht mehr ganz jung sind und Erlebnisse berichten, die viele Jahrzehnte zurückliegen. Das ist an sich nicht schlecht, ich lese solche Berichte sogar meist mit großem Interesse. Auch hier gefielen mir einige Geschichten gut, bei anderen hingegen riss mich die Qualität der Erzählung wirklich nicht vom Hocker. Und während ich manche unterhaltsam, berührend oder amüsant fand, ließen mich andere schlicht kalt.

 

Fazit: Leicht zu lesende Geschichten für Zwischendurch. Ganz nett, aber kein Muss.

Kommentare: 5
Teilen
Cover des Buches Das grosse Rowohlt Weihnachtsbuch (ISBN: 9783499226779)
claudiaausgrones avatar

Rezension zu "Das grosse Rowohlt Weihnachtsbuch" von Ursula Richter

Rezension zu "Das grosse Rowohlt Weihnachtsbuch" von Ursula Richter
claudiaausgronevor 11 Jahren

Mal für Erwachsene ein Buch zum Vor- oder Selberlesen in der Advents- und Weihnachtszeit. Es beginnt mit einem Bibelteext, aber es geht keineswegs nur pastoral zu. Die Großen geben sich die Hand, die weniger bekannten sind nicht minder interessant: Brecht und Schiller, de Beauvoir und Lagerlöf, Fontane und Updike, Paul Auster und Charles Dickens, Tucholsky, Ringelnatz, Böll, Kästner und und und. 56 Kapitel. Mir persönlich hat diese Zusammenstellung gut gefallen.

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 106 Bibliotheken

von 9 Leser*innen aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks