Ulrike Renk

 4,4 Sterne bei 1.324 Bewertungen
Autorin von Das Lied der Störche, Jahre aus Seide und weiteren Büchern.
Autorenbild von Ulrike Renk (©)

Lebenslauf von Ulrike Renk

Ulrike Renk wird 1967 in Detmold geboren. Studienaufenthalte verbrachte sie in den USA. An der RWTH Aachen studierte sie Anglistik, Literaturwissenschaften und Soziologie. Nach der Geburt ihres zweiten Kindes zog sie an den Niederrhein, nach Krefeld. Dort wohnt sie bis heute mit vier Kindern, Hund und Katze. Bekannt ist Renk vor allem für ihre historischen Romane, aber sie schreibt auch Liebes- und Jugendromane.

Neue Bücher

Cover des Buches Ulla und die Wege der Liebe (ISBN: 9783746637655)

Ulla und die Wege der Liebe

Erscheint am 22.08.2022 als Taschenbuch bei Aufbau TB. Es ist der 3. Band der Reihe "Berlin-Familiensaga".
Cover des Buches Ulla und die Wege der Liebe (ISBN: 9783961055579)

Ulla und die Wege der Liebe

Erscheint am 16.08.2022 als Hörbuch bei Aufbau audio.

Alle Bücher von Ulrike Renk

Cover des Buches Das Lied der Störche (ISBN: 9783746632469)

Das Lied der Störche

 (142)
Erschienen am 19.01.2017
Cover des Buches Jahre aus Seide (ISBN: 9783746634418)

Jahre aus Seide

 (130)
Erschienen am 07.12.2018
Cover des Buches Die Australierin (ISBN: 9783746636023)

Die Australierin

 (123)
Erschienen am 19.09.2019
Cover des Buches Die Jahre der Schwalben (ISBN: 9783746633510)

Die Jahre der Schwalben

 (110)
Erschienen am 09.10.2017
Cover des Buches Die Zeit der Kraniche (ISBN: 9783746633565)

Die Zeit der Kraniche

 (90)
Erschienen am 13.07.2018
Cover des Buches Zeit aus Glas (ISBN: 9783746634999)

Zeit aus Glas

 (87)
Erschienen am 14.06.2019
Cover des Buches Die australischen Schwestern (ISBN: 9783746631202)

Die australischen Schwestern

 (79)
Erschienen am 21.08.2015
Cover des Buches Tage des Lichts (ISBN: 9783746635668)

Tage des Lichts

 (67)
Erschienen am 21.01.2020

Ins Sternerestaurant mit...

Ulrike Renk beschloss bereits mit acht Jahren, Schriftstellerin zu werden, doch es dauerte letztendlich bis zur Geburt ihres vierten Kindes, ehe sie begann, ihren Traum wirklich professionell zu verfolgen und so erschien 2005 mit "Leichen" ihr Debütroman und zugleich der Auftakt zu ihrer Seidenstadt-Krimireihe um Jürgen Fischer. Mit "Die Frau des Seidenwebers" veröffentlichte die Wahlbürgerin der Seidenstadt Krefeld ihren ersten historischen Roman und ist aus diesem Genre heute nicht mehr wegzudenken. Wir durften mit der gebürtigen Detmolderin, die an der RWTH Aachen und in den USA Anglistik, Literaturwissenschaften und Soziologie studierte, über Weihnachtsmusik im Sommer, ihre große Leidenschaft neben dem Schreiben und ihr Traumdate mit Alex Delaware sprechen...

Liebe Ulrike, was ist das schönste Feedback, das du von Lesern erhalten hast?

Puh – da ist so viel. Ich bin immer ganz glücklich, wenn meine Leser in die Geschichte eintauchen konnten, wenn es sie emotional berührt.

Gibt es ein anderes Genre, das dich als Autorin reizt?

Ich habe früher ja Krimis geschrieben – das würde ich gerne wieder machen irgendwann – ich habe da auch schon eine ziemlich geniale Idee. 2019 wird aber erst einmal mein erster zeitgenössischer Roman erscheinen – darauf freue ich mich schon sehr.

Wann kommen dir die besten Ideen?

Bei der Hunderunde mit meinen beiden Malamuten.

Welche Musik hörst du beim Schreiben?

Gar keine. Ich kann beim Schreiben keine Musik hören. Aber zum Einstimmen geht das, oder wenn ich – wie diesen Sommer – eine Weihnachtsgeschichte bei 25 Grad im Schatten schreibe. Da hilft schon mal die passende Musik.

Hast du ein Lieblignswort?

„Grundgütiger!“

Welchen anderen Job würdest du gerne für einen Tag ausüben?

Köchin in einem Spitzenrestaurant.

Wie prokrastinierst du am liebsten?

In der Küche. Dann koche ich mehrgängige Menüs.

Welche Nervennahrung hilft dir beim Schreibprozess?

Gar keine – ich mag nichts Süßes. Aber tagsüber trinke ich Kaffee – in rauen Mengen. An manchem schönen Sommerabend eisgekühlter Weißwein und zu ganz besonderen Momenten Gin-Fizz.

Hast du für uns einen Tip für eine gute Serie?

"Downton Abbey" und natürlich "Game of Thrones" und dann gibt es auf Netflix die Serie "Chef’s Table"…

Welches Buch verschenkst du gerne?

Im Moment „Das Cafe unter den Linden“ von Joan Weng. Aber das ändert sich natürlich auch ständig.

Wohin sollen wir unbedingt einmal reisen und welches Buch soll uns auf dieser Reise begleiten?

Unbedingt nach Südfrankreich und dann die Bücher von Nina George mitnehmen und dahinschmelzen mit "Das Traumbuch" und "Das Lavendelzimmer".

Welches Tier wärst du?

Eine Katze. Am liebsten "Simon's Cat".

Gibt es etwas, was du gerne können würdest?

Klavierspielen. Besser kochen. Es gibt tausend Dinge, die ich besser machen möchte.

Wofür hast du eine Schwäche oder heimliche Leidenschaft?

Gute Lebensmittel. Schreiben ist mein Beruf, aber Kochen ist mein großes Hobby. Wenn ich Frustshoppe, dann auf dem Markt oder in der Metro – niemals Schuhe oder Handtaschen.

Und zu guter Letzt: Welche Figur aus einer Buchwelt würdest du gerne treffen? Und was würdet ihr unternehmen?

Alex Delaware, den Psychologen, den Jonathan Kellerman erschaffen hat. Was ich mit ihm machen würde? Das wäre auf keinen Fall jugendfrei …

Neue Rezensionen zu Ulrike Renk

Cover des Buches Ursula und die Farben der Hoffnung (ISBN: 9783746637648)L

Rezension zu "Ursula und die Farben der Hoffnung" von Ulrike Renk

In Farbe gedacht
Lesemonevor 14 Tagen

Im zweiten Band der Reihe geht es mit der jungen Ursula weiter. Sie ist sehr kunstbegeistert und zeichnet gerne. Für sie hat alles was sie sieht eine Form oder Farbe. Sie freundet sich mit der Kunststudentin Vera Dehmel an und erlebt eine ganz andere Welt, als sie bisher kannte. 

Hier wird die Brücke zum ersten Band der Reihe geschlagen, indem sich Ursula mit Vera anfreundet. Von dem ganz anderen Lebensstil Veras ist Ursula sehr angezogen und verbringt ganz viel Zeit im Hause Dehmel. Die Stimmung in diesem Hause ist recht harmonisch. Man trifft auch wieder auf Paula und Richard, den ich im ersten Band ziemlich fürchterlich fand. Das kommt hier zum Glück gar nicht mehr so hervor. Mir hat der Werdegang von Ursula gut gefallen, sie war sehr zielstrebig. Überhaupt fand ich die ganzen jungen Leute sehr erfrischend in ihrer Art und Weise, wie sie miteinander umgingen und wie sie ihr Leben genossen haben. Gegen Ende kommt dann der 1. Weltkrieg ins Spiel und da war keine Zeit mehr für Vergnügungen. Das Ende bleibt offen und ich bin gespannt, wie es weitergehen wird.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Jahre aus Seide (ISBN: 9783746634418)M

Rezension zu "Jahre aus Seide" von Ulrike Renk

Bin unschlüssig
Meinbuecherregalvor 18 Tagen

Jahre aus Seide von Ulrike Renk aus dem #aufbauverlag 

🚺

Fand ich das Buch gut? Wem würde ich es empfehlen? Kann ich gar nicht so leicht beantworten… aber ich versuche mal, es zu erklären

.

Die Geschichte startet im Jahr 1926 und geht bis ins Jahr 1938

.

Eine der Hauptprotagonisten ist Ruth. Ruth ist Deutsche und Jüdin. Wir begleiten Ruth und nehmen die Veränderungen dieser Zeiten durch sie und ihre Familie wahr.

.

Dieses Buch hat über 500 Seiten und die letzten Seiten (inkl. Nachwort) waren für mich die aufregendsten, berührensten und besten Seiten.

.

Der Rest war interessant, aber konnte mich nicht mitnehmen. Mir hat die Zeitreise gefallen, wie lebte man damals, wie wurde gekocht, wie waren die goldenen 20er Jahre in einer gutbürgerlichen Familie?!

.

Ruth wächst behütet auf… trotz der Einschränkung, Anfeindungen etc. Sie bekommt viel nur gefiltert mit… und hier liegt mein Problem.

Ihre Mutter hat Nervenzusammenbrüche und bestimmt viele Ängste. Aber diese Gefühle finden in dem Buch nicht eindringlich genug statt. Ruth darf nicht mehr ins Schwimmbad, ins Kino oder Theater. Dann kümmert sich Papa um eine Alternative für sie oder sie schummelt sich rein.

Wie war das? Traurig? Verletzend? Aufregend? Unheimlich? Der Leser erfährt es nicht wirklich.

.

Die Autorin ermahnt die Welt, dass soetwas nie wieder passieren darf. Aber ihr Nachwort dazu nimmt mich mehr mit.

.

In diesem Buch wird eine liebevolle und kindliche Zeit mit vielen Freunden und Erlebnissen gezeichnet. 

.

Und da ist mein Problem. Es war eine Zeit der Arbeitslosigkeit und Ängste. Aber dadurch, dass die Geschichte am Beispiel von der kleinen Ruth auf ihrem Weg ins Erwachsen werden gezeichnet wird, kommt der Schrecken und die Sorgen der Eltern nicht ganz rüber oder nur am Rande.

Da hätte ich mir für Ruth natürlich nichts besseres wünschen können. Aber für den Leser, als Mahnmal würde ich mir mehr Einblicke wünschen.

.

Der Erzählstil hat mich auch oft an eine Biografie erinnert. Hier ging es um bestimmte Ereignisse, die erwähnt werden mussten. In einem Roman geht es eher um Spannungsbogen und Gefühle.

.

Dieses Buch würde ich als Einstiegsbuch in diese Zeit oder für feinfühlige Leser empfehlen.

.


Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Frühling auf Gut Fennhusen (ISBN: 9783352009341)M

Rezension zu "Frühling auf Gut Fennhusen" von Ulrike Renk

Eher langweilig
Melanie_Ludwigvor 2 Monaten

Inhalt

Ostpreußen, 1926: Endlich ist der Frühling da. Bevor Frederike im Herbst die höhere Töchterschule besuchen wird, will sie das Leben auf dem Land noch einmal in vollen Zügen genießen. Mit ihrem Lieblingspferd Caramell unternimmt sie lange Ausritte oder verbringt ihre Zeit im Stall, schließlich werden dieses Jahr gleich drei Fohlen erwartet. Als ihre beste Freundin Thea zu Besuch kommt, scheint das Glück perfekt. Doch mit dem Müßiggang ist es nun vorbei, denn auf Gut Fennhusen soll ein Fest vorbereitet werden, das es so noch nie gegeben hat …


Fazit.

In diesem Buch passiert nicht wirklich viel. Es wird erzählt wie das Leben auf dem gut im Frühling voll mit Arbeit ist vor allem bei den tieren. Es geht um das erste Fest zum muttertag Ich fand es eher langweilig. 

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Am 14.2. ist Valentinstag und erscheint auch mein nächstes Buch "Ursula und die Farben der Hoffnung".
Zur Leseprobe geht es hier: https://www.aufbau-verlage.de/aufbau-taschenbuch/ursula-und-die-farben-der-hoffnung/978-3-7466-3764-8
Der Aufbau Verlag stellt 20 Bücher zur Verfügung und ich bin sehr gespannt, wie euch der zweite Teil der Reihe gefällt.


Ihr Lieben, 

endlich nun erscheint der zweite Band "Ursula und die Farben der Hoffnung" aus der Sagareihe "Eine Familie in Berlin". 

Es ist Anfang des Zwanzigsten Jahrhunderts und eine aufregende Zeit für Ursula Stolte. Mit ihrer Mutter und ihren beiden Schwestern lebt sie in Wuppertal, aber oft besucht sie die Großeltern in Potsdam. Dort ist ihr Großvater Bürgermeister und die Freundinnen ihrer Großmutter sind Hofdamen am kaiserlichen Hof.
Ursulas Leben nimmt eine entscheidende Wendung, als sie die berühmte Kinderbuchautorin Paula Dehmel kennenlernt und sich mit ihrer Tochter Vera anfreundet.
Gerne würde ich mit euch das Buch lesen und besprechen. Es ist ein Roman, der wie alle meine Bücher auf einer wahren Familiengeschichte beruht.
Zwanzig Exemplare stellt der Verlag zur Verfügung und ich bin wieder sehr gespannt, wer an der Leserunde teilnehmen möchte. Natürlich erwarte ich eine rege Teilnahme an der Leserunde und anschließend eine Rezension.
Doch manchmal kommt es ja vor, dass einem ein Buch gar nicht gefällt - weder das Thema, noch die Schreibweise - deshalb wäre es gut, erst die Leseprobe zu lesen und sich bei Gefallen dann zu bewerben. 😜

Ich freue mich auf jeden Fall auf eine nette und interessante Leserunde mit euch. 

Eure
Ulrike Renk



434 BeiträgeVerlosung beendet
U
Letzter Beitrag von  UlrikeRenkvor 2 Monaten

Herzlichen Dank, dass du mitgelesen hast.

Hallo ihr Lieben, 

nächste Woche erscheint der erste Band meiner neuen Familiensaga "Paulas Liebe". Ich freue mich sehr auf eine gemeinsame Leserunde mit euch und bin sehr gespannt, wie ihr die neue Saga findet.
Der Verlag stellt 20 Bücher zur Verlosung. Zur Leseprobe geht es hier: https://www.aufbau-verlag.de/media/Upload/leseproben/9783746635552.pdf



Ein Jahr ist um und nun erscheint der erste Band meiner neuen Familiensaga - "Eine Familie in Berlin - Paulas Liebe". Ich bin ganz aufgeregt und gespannt und hoffe, dass ganz vielen LeserInnen das Buch und auch die Reihe gefallen wird.
Diesmal ist es ein wenig anders, als in meinen anderen Familiensagas - es geht nicht nur um eine Frau - sondern um 3 Frauen einer Familie, deren Geschichten und Schicksale ich erzählen will. Wieder einmal ist es eine reale Familie, sind es Menschen, die es gegeben hat, die gelebt, geliebt und gelitten haben. Wieder einmal ist mir diese Geschichte von der Familie geschenkt worden - ein Geschenk, dass ich sehr schätze und dessen Verantwortung ich hoffentlich gut trage.
Und wiede reinmal werden es Romane und keine Biografien, aber dennoch versuche ich, die wahre Geschichte dieser Menschen zu erzählen.
Habt ihr Lust dies mit mir zu tun? Ich würde mich über eine rege Leserunde sehr freuen und erwarte natürlich im Anschluss auch Rezensionen. 20 Bücher stellt der Verlag zur Verfügung, die ich gerne verlose. 

Seid ihr auch so gespannt wie ich? Ich freue mich auf eure Bewerbungen und hoffe auf eine nette und interessante Leserunde. 

Eure 

Ulrike Renk

691 BeiträgeVerlosung beendet
V
Letzter Beitrag von  Vampir989vor 6 Monaten

Danke das ich dieses Buch lesen durfte.Es hat mir sehr gut gefallen.Hier ist meine Rezi die ich noch auf anderen Portalen gepostet habe,

https://www.lovelybooks.de/autor/Ulrike-Renk/Eine-Familie-in-Berlin-Paulas-Liebe-2799311562-w/rezension/4193285550/

"Die Menschen hinter meinen Figuren existierten wirklich. Sie sollen nie vergessen werden." Ulrike Renk

August 1940. Amerika soll für Ruth und ihre Familie das Land der reiheit werden. Endlich haben sie es geschafft, aus Europa zu fliehen. Doch wird man sie als deutsche Juden in der Fremde willkommen heißen? Und was ist mit dem Rest der Familie, die in Deutschland zurückbleiben mussten? 


Hallo ihr Lieben, 

nächste Woche erscheint der vierte und letzte Band um Ruth Meyer und ihre Familie. Gerne würde ich wieder mit euch zusammen eine Leserunde machen, da ich die Leserunden auf FB immer sehr schätze. Der Verlag stellt 20 Bücher zur Verlosung. 

Wir wollen die Bücher auch zügig verlosen und verschicken, da ich hofffentlich (in diesen Zeiten weiß man ja nie) Anfang September in den Urlaub fahre und dort vermutlich wenig Internet haben werde. 

Habt ihr Lust auf eine gemeinsame Leserunde? Ich würde mich sehr freuen und erwarte natürliich auch, dass ihr das Buch rezensiert. 

Eine Leseprobe findet ihr hier: https://www.aufbau-verlag.de/media/Upload/leseproben/9783746636986.pdf

Viel Glück und bis hoffentlich zur Leserunde

Eure Ulrike Renk


620 BeiträgeVerlosung beendet
L
Letzter Beitrag von  Lese_gernevor 2 Jahren

Die Leserunde hatte ich leider verpasst. Aber da ich die anderen drei Teile kenne und auch bei den Leserunden dabei war musste ich natürlich wissen wie es mit Ruth und ihrer Familie weitergeht:

https://www.lovelybooks.de/autor/Ulrike-Renk/Tr%C3%A4ume-aus-Samt-2306702798-w/rezension/2750345048/


Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks