Ulf Schiewe

 4,6 Sterne bei 821 Bewertungen
Autor von Der Attentäter, Das Schwert des Normannen und weiteren Büchern.
Autorenbild von Ulf Schiewe (©)

Lebenslauf von Ulf Schiewe

Ulf schiewe wurde im Weserbergland geboren und ist in Münster aufgewachsen. Er hat lange als Software-Entwickler und Marketingmanager in führenden Positionen bei internationalen Unternehmen gearbeitet und über zwanzig Jahre lang im Ausland gelebt, unter anderem in der französischen Schweiz, in Paris, Brasilien, Belgien und Schweden. Schon als Kind war er ein begeisterter Leser, zum Schreiben fand er aber erst mit Ende 50. Ulf Schiewe ist verheiratet, hat drei erwachsene Kinder sowie eine Schar von Enkelkindern.

Botschaft an meine Leser

Mit einem guten Buch wollen wir ein wenig dem Alltag entfliehen, eine andere Welt, Menschen und Schicksale erleben, die uns packen und nicht schlafen lassen. Wenn man  ganz nebenbei auch noch Interessantes erfährt und Ereignisse aus vergangenen Jahrhunderten zum Leben erweckt werden, ist das für mich das ultimative Lesevergnügen. Historische Romane sollen, wie alle guten Romane, Gefühle erwecken, das  menschliche Drama in Szene setzen, den Leser fesseln und zum Nachdenken bringen.

Wer mehr über meine Bücher erfahren oder auch meinen Blog lesen möchte: www.ulfschiewe.de

Neue Bücher

Cover des Buches Der eiserne Herzog (ISBN: 9783785728185)

Der eiserne Herzog

Erscheint am 28.10.2022 als Taschenbuch bei Lübbe.
Cover des Buches Die Mission des Kreuzritters (ISBN: 9783838799599)

Die Mission des Kreuzritters

Erscheint am 29.11.2022 als Hörbuch bei Lübbe Audio.

Alle Bücher von Ulf Schiewe

Cover des Buches Der Attentäter (ISBN: 9783404179039)

Der Attentäter

 (81)
Erschienen am 27.11.2019
Cover des Buches Die Kinder von Nebra (ISBN: 9783404184286)

Die Kinder von Nebra

 (64)
Erschienen am 28.05.2021
Cover des Buches Land im Sturm (ISBN: 9783404179732)

Land im Sturm

 (64)
Erschienen am 30.04.2020
Cover des Buches Bucht der Schmuggler (ISBN: 9783426516935)

Bucht der Schmuggler

 (59)
Erschienen am 01.06.2016
Cover des Buches Das Schwert des Normannen (ISBN: 9783426513163)

Das Schwert des Normannen

 (66)
Erschienen am 01.10.2013
Cover des Buches Der Schwur des Normannen (ISBN: 9783426516409)

Der Schwur des Normannen

 (57)
Erschienen am 04.05.2015
Cover des Buches Der Bastard von Tolosa (ISBN: 9783426503096)

Der Bastard von Tolosa

 (60)
Erschienen am 01.12.2011
Cover des Buches Herrscher des Nordens - Thors Hammer (ISBN: 9783426520024)

Herrscher des Nordens - Thors Hammer

 (51)
Erschienen am 01.09.2017

Neue Rezensionen zu Ulf Schiewe

Cover des Buches Der Attentäter (ISBN: 9783404179039)sabrinchens avatar

Rezension zu "Der Attentäter" von Ulf Schiewe

spannendes Thema, ich brauchte mehrere Anläufe wurde aber mit Authenzität und Lehrwert belohnt.
sabrinchenvor 6 Monaten

Positive Mundpropaganda, meine Liebe zu historischen Romanen, der interessante Klappentext und das eindrucksvolle Buchcover haben mich dazu animiert zu diesem Buch zu greifen.
Das Erscheinungsdatum 27.11.2019 ist zwar schon ein bisschen her das ist dem geschuldet das ich mehrere Anläufe brauchte um in die Geschichte zu finden.
2 mal habe ich das Buch auf die Seite legen müssen weil ich irgendwie nicht in die Handlung gefunden bis ich mich zusammengerissen habe und das Buch unbedingt lesen wollte.
Der Schreibstil ist gut verständlich und lässt sich angenehm lesen ist aber definitiv keine leichte Kost. Die ganzen Namen waren erstmal ungewohnt damit meine ich nicht das berühmte Königspaar sondern die Protagonisten die in Serbien/ Östereich/ Ungarn agieren.
Was mir gut gefallen hat waren die verschiedenen Erzählstränge aus der Sicht des Thronfolgerpaars, den Ermittlern, Attentäter/innen ect. was auch mit Ort oder Zeit in den Überschriften deutlich gekennzeichnet ist.
Der Autor hat das Lebensgefühl in Sarajevo zu dieser Zeit toll eingefangen und mit traditionreichen Details ein farbenfrohes authentisches Bild geschaffen.
Der Zusammenhang mit der schwarzen Hand der erwähnt wird hat mich zum Googlen animiert vor allem da das Thema so interessant ist mit aber nicht so geläufig.
In der Handlung wird die letzte Woche des Thronfolgerpaars beleuchtet und man spürt die besondere Bindung die der König, die Königin und ihre Kinder zueinander haben.
Ulf Schiewe ist bekannt für sorgfältig recherchierte historische Bücher und auch hier bedient er sich hauptsächlich an Fakten in die er künstlerische Fiktion nur zur Würze einstreut, darauf geht in einem ausführlichen Nachwort ein das nochmal ein anderes Bild auf die Geschehnisse wirft.
Die historisch belegten Personen sind glaubwürdig und authentisch beschrieben und reale unverfälschte Zeitungsausschnitte machen dieses Buch zu einer wertvollen Zeitreise mit ein bisschen Lehrwert dazu.
Ich vergebe 3 sehr positiv zu sehende Sterne da ich das Thema und die Aufmachung mochte aber ein bisschen Probleme hatte in die Geschichte einzutauchen wie ich es mir von dem Buch erhofft hatte.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die Kinder von Nebra (ISBN: 9783404184286)shinyJulies avatar

Rezension zu "Die Kinder von Nebra" von Ulf Schiewe

Langwieriger, historischer Roman
shinyJulievor 6 Monaten

Mit Hilfe der bronzenen Himmelsscheibe ihres Vaters möchte die Priesterin Rana den grausamen Herrscher Orkon stürzen, der ihr Volk unterdrückt. Ihre Göttin des Lichts gegen Hass und Zerstörung.
.
Das Buch ist aus unterschiedlichen Perspektiven geschrieben, man bekommt also die verschiedensten Einblicke in die wirklich sehr vielen Charaktere. Diese stammen aus verschiedenen Völkern, weshalb es durchaus interessant ist, wie sich die Kulturen voneinander unterscheiden. Aus den verschiedenen Perspektiven ergeben sich auch unterschiedliche, kleinere Handlungsstränge, die sich im Laufe des Buches immer weiter miteinander verflechten und letztendlich zu einer großen Handlung mit vielen verschiedenen Aspekten werden. Die historischen Bezüge, die ebenfalls schön in die Handlung eingeflochten sind, liefern ein paar interessante Informationen über die Völker. Leider ist der Schreibstil sehr anstrengend zu lesen, da er unglaublich langatmig ist.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die Mission des Kreuzritters (ISBN: 9783785727591)T-prinzessins avatar

Rezension zu "Die Mission des Kreuzritters" von Ulf Schiewe

Königin von Jerusalem
T-prinzessinvor 7 Monaten

In Jerusalem herrscht 1129 gerade Frieden. König Baudouin von Jerusalem hat seine Töchter generell selbstbestimmt erzogen und eigentlich sollte seine Älteste Melisende die Krone erben und über das Heilige Land herrschen. Doch die Heiratspläne ihres Vaters lassen auf ein anderes Schicksal der Tochter hindeuten. Nach erfolglosen Diskussionen sucht Melisende das Heil in der Flucht. Die Zeiten sind jedoch nicht so ruhig wie gedacht und so wird sie entführt und muss ausgelöst werden. Bei ihren Entführern geht es ihr gut, doch auch hier herrscht Uneinigkeit und bald ist nicht nur ihr Leben in Gefahr, sondern auch das des Tempelritter Raol de Montalban, der sie nach Hause bringen soll. 


Der Schreibstil ist flüssig zu lesen und gut verständlich. Schnell gelang es mir, in die vergangene Zeit einzutauchen und eine Zeit zu erleben, von der ich bislang nur wenig gehört hatte. Was mich nur etwas überraschte, ist die Tatsache, wie modern alles wirkt. Inwieweit dies absolut authentisch ist, vermag ich nicht zu beurteilen. Die Geschichte wird aus den Perspektiven des Tempelritters und der Königstochter geschildert, die mir von ihrer Art beide nicht ganz liegen. 


Obwohl einiges vorhersehbar ist, hat mich die Geschichte sofort in ihren Bann gezogen. Es sind viele interessante geschichtliche Aspekte, aber auch viele menschliche Dramen und Regungen, die zusammen eine spannende Geschichte ergeben. Auch die Liebe kommt nicht zu kurz, auch wenn der Leser aus heutiger Sicht weiß, was passieren wird. 


Gerne hätte ich auch etwas mehr über die Verstrickungen der Religionen zu dieser Zeit gelesen. Dies wird ja auch für die historische Persönlichkeit Melisande wichtig und es hätte dafür bestimmt noch Raum gegeben. Die Politik zu dieser Zeit kommt jedoch nicht zu kurz und es wirkt manchmal wie eine Episode einer spannender Serie. 


Königin Melisendes Leben bietet viel Potential für spannende Geschichten, und nicht nur die Zeit vor ihrer Hochzeit ist spannend. Es ist faszinierend, von solchen starken Frauen so früh in der Geschichte zu lesen. Auch wenn man nicht genau beurteilen kann, wie sie wirklich war, empfand ich sie in diesem Buch oft wenig weitsichtig und sehr dickköpfig. Diplomatie fehlt ihr in der Geschichte komplett. 


Auch die anderen Figuren wirken eher unsympathisch und eher weniger für mich nachvollziehbar, was ich schade finde.


Insgesamt hat mich das Buch sehr gut unterhalten und ich bin sehr froh, mehr über die Zeit erfahren zu haben und einen neuen Aspekt gelernt habe, denn die Friedenszeiten gehen oft in den meisten Büchern unter. Mit der Beschreibung der Figuren kam ich jedoch nicht ganz klar. Darum vergebe ich 4 Sterne.

Kommentare: 2
Teilen

Gespräche aus der Community

Der Tempelritter und die Thronerbin - Abenteuer, Kampf und Liebe im Heiligen Land.

Ein packender Roman über einen mutigen Tempelritter und eine ungewöhnliche Frau des 12. Jahrhunderts: Melisende von Jerusalem.

Die Entführung der Tochter des Königs

Im Jahre 1129.

Melisende von Jerusalem ist die älteste von vier Töchtern des Königs. Da es keinen männlichen Thronfolger gibt, soll sie die Krone erben. Man sucht einen Mann für sie, den Grafen von Anjou, der an ihrer Seite König werden und herrschen soll. Aber sie kann diesen viel älteren Mann nicht ausstehen und weigert sich, ihn zu heiraten. Ihre Schwester rät ihr, Verwandte in Antiochia zu besuchen, um die Hochzeit hinauszuzögern, vielleicht sogar ganz zu vermeiden. Heimlich macht sich Melisende, begleitet von einer Eskorte Ritter davon. 

Unterwegs wird ihre Reisegruppe von Arabern überfallen und ihre tapferen Begleiter erschlagen. Sie selbst wird in die Festung Schaizar verschleppt. Lösegeldforderungen erreichen Jerusalem. Der König wählt den kampferprobten Tempelritter Raol de Montalban, um Melisende freizukaufen. Raol macht sich auf den Weg. Doch bald merkt er, dass Gefahren von mehr als einer Seite drohen ...

Ein packender Roman über einen mutigen Tempelritter und eine ungewöhnliche Frau des 12. Jahrhunderts: Melisende von Jerusalem.

Neben Melisende ist Raol de Montalban, der Templer, die zweite Hauptfigur. Meine ersten drei Romane (Der Bastard von Tolosa, Die Comtessa und Die Hure Babylon) erzählen von dieser provenzalischen Familie Montalban. Dieser Roman knüpft daran an, obwohl er völlig eigenständig ist.

Ich nehme selbst  an der Leserunde teil und freue mich auf eine rege Beteiligung.

Hier zur Leseprobe

https://www.ulfschiewe.de/resources/Leseprobe---Die-Mission.pdf

Es gibt sie auch als Video und von mir selbst gelesen. 

471 BeiträgeVerlosung beendet
T-prinzessins avatar
Letzter Beitrag von  T-prinzessinvor 7 Monaten

Das Mysterium der Himmelsscheibe, eine Hochkultur im Herzen Europas und der immerwährende Kampf zwischen Gut und Böse. Ein großer historischer Roman mit unvergesslichen Figuren.

Der Roman erscheint als HC.

Auf einem Hügel nahe Nebra stießen Sondengänger Ende der 1990er-Jahre auf eine bronzene Scheibe. Sie zeigt Mond und Sterne, gilt heute als die erste konkrete Himmelsdarstellung der Menschheitsgeschichte. Ein Sensationsfund, den die Finder zunächst an Hehler verscherbelten. Erst 2002 kam die Himmelsscheibe in die kundigen Hände von Archäologen. Seither wird sie erforscht - und hat das Bild unserer Vorfahren geändert. 

Ulf Schiewe lässt ihre unbekannte Kultur auferstehen und spinnt um sie einen großen, epischen Roman.


Nebra vor 4000 Jahren:
Lange haben sich die Menschen der Willkür des mächtigen Fürsten Orkon gebeugt, der mit Furcht und Menschenopfern regiert, das Volk quält und ausbeutet und sich nimmt, wonach es ihn gelüstet. Jetzt endlich regt sich Widerstand. Die junge Priesterin Rana will Orkons dunkle Herrschaft brechen und die Menschen befreien. Das Werk ihres Vaters soll ihr dabei helfen: eine bronzene Scheibe, die den Sternenhimmel zeigt und eine geheime Botschaft der Götter enthält. Sie steht für die Göttin des Lichts, die dem Hass Liebe entgegensetzt. Ranas Kampf kommt ihr und der Familie jedoch teuer zu stehen. Ihre Anhänger werden besiegt, sie selbst muss zu den mystischen Waldmenschen fliehen. Doch aufgeben kommt für sie nicht in Frage.

www.ulfschiewe.de

Auf meiner Webseite findet ihr auch eine Leseprobe und Zugriff auf Zusatzmaterial.

Der Roman stützt sich auf archäologische Funde und wissenschaftliche Forschungsergebnisse zu einem frühen bronzezeitlichen Staat in Mitteldeutschland. Aus diesen und fiktiven Elementen habe ich eine spannende Geschichte gesponnen, die die Welt vor 4000 Jahren vor unseren Augen entstehen lässt und von einem dramatischen Aufstand berichtet. Heldin ist eine junge Priesterin, die ein klares Ziel verfolgt und sich trotz tragischer Rückschläge nicht entmutigen lässt.


757 BeiträgeVerlosung beendet
Ulf Schiewes avatar
Letzter Beitrag von  Ulf Schiewevor 2 Jahren

Vielen Dank. Freut mich, dass der Roman dir gefallen hat. 😋

Juni 1914: Es ist die Woche, die alles entscheidet. Die Woche, in der sich drei junge Serben auf den Weg nach Sarajevo machen. Dort soll Franz Ferdinand, Thronfolger Österreich-Ungarns, einem Militärmanöver beiwohnen - und sterben. Doch dem Geheimdienst sind Gerüchte zu Ohren gekommen, und Major Rudolf Markovic tut alles, um den Thronfolger zu retten und eine Katastrophe zu vermeiden ...

Das Buch erscheint am 27.11. Exemplare gibt es sicher schon ein paar Tage früher.

Diesmal ist es ein historischer Thriller. Es geht um die letzten 7 Tage bis zur Ermordung des österreichischen Thronfolger 1914 in Sarajevo. Die Geschichte wird in drei Strängen erzählt: Aus Sicht des Thronfolger-Ehepaars, die sich auf den Weg nach Sarajevo machen, aus Sicht der jungen Attentäter, die mit ihren Waffen über die Grenze geschmuggelt werden und aus Sicht eines (fiktiven) österreichischen Geheimdienstoffiziers, der von der Sache Wind kriegt und alles in Bewegung setzt, um die Attentäter identifizieren und zu schnappen.

Das Buch ist sehr figurenorientiert, vor allem aber auch sehr spannend, das kann ich versprechen.


Meine Runden sind meist sehr animiert. Ich diskutiere gerne mit und liefere oft zusätzliche Informationen aus meiner Recherche. Ich bitte euch, sich nur anzumelden, wenn ihr auch wirklich vorhabt, an der Besprechung und Runde aktiv teilzunehmen. Das wäre sonst den anderen Teilnehmern, mir und dem Verlag gegenüber unfair.

875 BeiträgeVerlosung beendet
Ulf Schiewes avatar
Letzter Beitrag von  Ulf Schiewevor 3 Jahren

Sehr schöne Rezension. Und gut geschrieben. Was kann man sich als Autor Besseres wünschen, als dass das Werk den Leser gefangen nimmt und begeistert. Vielen Dank für die lobenden Worte. 😊

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks