Ulf K.

 3,9 Sterne bei 1.880 Bewertungen
Autor von Geschichten vom Herrn Keuner, Keine Angst, Lasse und weiteren Büchern.
Autorenbild von Ulf K. (©privat)

Lebenslauf von Ulf K.

Ulf K., geboren 1969 in Oberhausen, zeichnet Comics, illustriert Kinderbücher und arbeitet für Zeitschriften und die Werbung. 2004 wurde er als bester deutschsprachiger Comiczeichner mit dem Max-und-Moritz-Preis ausgezeichnet. Ulf K. lebt mit seiner Familie in Düsseldorf.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Der Tag, an dem Lotto-Werner verhaftet wurde (ISBN: 9783649615101)

Der Tag, an dem Lotto-Werner verhaftet wurde

 (1)
Neu erschienen am 16.01.2023 als Gebundenes Buch bei Coppenrath.
Cover des Buches Loki - Wie man als schlechter Gott ein guter Mensch wird (oder auch nicht) (ISBN: 9783446274297)

Loki - Wie man als schlechter Gott ein guter Mensch wird (oder auch nicht)

 (1)
Erscheint am 20.02.2023 als Gebundenes Buch bei Hanser, Carl.
Cover des Buches Leselöwen 2. Klasse - Pizza-Abenteuer im Weltraum (ISBN: 9783743214491)

Leselöwen 2. Klasse - Pizza-Abenteuer im Weltraum

Neu erschienen am 11.01.2023 als Gebundenes Buch bei Loewe.

Alle Bücher von Ulf K.

Cover des Buches Jesus liebt mich (ISBN: 9783499268281)

Jesus liebt mich

 (1.349)
Erschienen am 01.09.2014
Cover des Buches Happy Family (ISBN: 9783499252723)

Happy Family

 (603)
Erschienen am 01.11.2012
Cover des Buches Das Karlgeheimnis (ISBN: 9783649615118)

Das Karlgeheimnis

 (56)
Erschienen am 04.06.2021
Cover des Buches Geschichten vom Herrn Keuner (ISBN: 9783518465172)

Geschichten vom Herrn Keuner

 (54)
Erschienen am 18.08.2014
Cover des Buches Der kleine Herr Paul im Schnee (ISBN: 9783898354592)

Der kleine Herr Paul im Schnee

 (4)
Erschienen am 03.11.2015
Cover des Buches Neue Geschichten von Vater und Sohn (ISBN: 9783833231766)

Neue Geschichten von Vater und Sohn

 (3)
Erschienen am 16.11.2015

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Ulf K.

Cover des Buches Der Tag, an dem Lotto-Werner verhaftet wurde (ISBN: 9783649615101)
Fernweh_nach_Zamoniens avatar

Rezension zu "Der Tag, an dem Lotto-Werner verhaftet wurde" von Jutta Wilke

Liebe liegt in der Luft ...
Fernweh_nach_Zamonienvor 5 Tagen

Inhalt:

Finja ist genervt!

Alle um sie herum scheinen komplett durchzudrehen:

Ihr Vater hat eine geheimnisvolle Freundin und keine Zeit mehr für sie, ihr bester Freund Emil spricht nur noch von der neuen Mitschülerin Juma und Lotto-Werner plant einen romantischen Heiratsantrag.

Ausgerechnet im entscheidenden Moment wird er überrumpelt und verhaftet.

Nun gilt es, einen verzwickten Fall zu lösen und Lotto-Werners Unschuld zu beweisen ...


Illustrationen:

Eine Vignette leitet das jeweilige Kapitel ein und alle paar Seiten findet sich eine ganzseitige Zeichnung, um das Gelesene zu ergänzen. 

Die Illustrationen von Ulf K. sind reduziert und modern. Trotz weniger Striche hat man alle Charaktere sogleich vor Augen und kann in ihren Gesichtern Gefühle und Sorgen ablesen.

Gerade wegen der schlichten Gestaltung in schwarz-weiß, wirken die Zeichnungen ausdrucksstark. 

Besonders gefällt die Szenerie im Buchvorsatz: rund um das Büdchen stehen (fast) alle Bewohner des Viertels, die man im Laufe des Abenteuers per Steckbrief näher kennenlernt. 


Altersempfehlung:

ab 10 Jahre


Mein Eindruck:

Dies ist das zweite Abenteuer von Emil und Finja. Vorkenntnisse sind aber nicht erforderlich.

Was mir sehr gefällt, sind die Überschriften zum Kapitelbeginn. Hier liefert eine Kurzfassung eine Vorschau auf die kommenden Ereignisse ohne zuviel zu verraten:

"1. Kapitel - In dem eine geheime Botschaft leider halb aufgefressen wird, alle nur noch von der Liebe reden und Lotto-Werner sich merkwürdig benimmt..."

Zudem gibt es immer wieder Seiten aus "Finjas Detektivinnen-Notizbuch" zu lesen. Das aufgeschlossene und wissbegierige Mädchen hat hier neben Detektivregeln Emils Steckbriefe aus dem letzten Fall übernommen, teilweise ergänzt und geändert.

Lesende erfahren auf unkomplizierte Art einiges über die Menschen in Finjas Umfeld: Karl, den ehemaligen Besitzer des Büdchens, Lotto-Werner und sein Schwarm Frau Wischnewski oder der "Alte aus der Dreizehn", der aufgrund von Demenz seinen eigenen Namen nicht mehr kennt und auch im Herzchen-Pyjama vor die Tür geht.

Aus eigener Sicht und auf humorvolle und fröhlich-freche Art werden die rasanten Ereignisse geschildert.

Eigentlich schreibt Emil noch immer an seinem Krimi, doch die ganze Liebe in der Luft inspiriert ihn zu einem Liebesroman ... selbstverständlich mit einem fesselnden Twist. Gemeinsam mit  Nachwuchsdetektivin Finja, ihrem Hund Watson und der neuen Freundin Juma werden Lesende hineingezogen in einen spannenden Kinderkrimi.

Neben der eigentlichen Ermittlung finden auch erstes Verliebtsein und zweiter Frühling sowie Eifersucht und tiefe Traurigkeit einen Platz in der Geschichte.

Da scheinbar alle im Viertel ihren Verstand verloren haben, ermittelt Finja schon bald auf eigene Faust. Doch erkennt sie schnell, dass sie auf Emil nicht verzichten kann und dass Juma (mit ihren unfassbar strahlend blauen Augen, ihren Glitzer-T-Shirts und der coolen pinken Haarsträhne) gar nicht so übel ist.

Zudem werden in diesem ungewöhnlichen Kinderkrimi auch ernstere, traurige Gedanken zu Obdachlosigkeit, alleinerziehenden Eltern, Demenz und Alterseinsamkeit thematisiert.

Dank der charmant-schrägen Charaktere, ihrem unerschütterlichen Zusammenhalt und der spannenden Ermittlung ein faszinierendes und zugleich herzerwärmendes Lesevergnügen!


Fazit:

Auch Emils und Finjas zweiter Fall entpuppt sich als spannende Geschichte, die über eine reinen Kinderkrimi hinaus noch viel mehr zu bieten hat!

Ausdrucksstarke Illustrationen und Steckbriefe erwecken die herrlich skurrilen Charaktere zum Leben.

Eine Leseempfehlung für Jung und Alt, Mädchen und Jungen!


... 

Rezensiertes Buch: "Der Tag, an dem Lotto-Werner verhaftet wurde" aus dem Jahr 2023

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Happy Family (ISBN: 9783499252723)
DoraLupins avatar

Rezension zu "Happy Family" von David Safier

Lustiges Buch voll schöner Ideen
DoraLupinvor 4 Monaten

Also schon die Gestaltung dieses Buches ist einfach nur schön! Auf den Cover sieht man die Familie Wünschmann stehen, aber nicht in menschlicher Gestalt sondern als Vampir, Werwolf, Mumie und Frankenstein...sehr witzige Gestaltung!

Schlägt man das Buch auf, sieht man eine Art Fotogalerie von den Wünschmanns und ihren Freunden...sehr nett gemacht.

Vom Inhalt her geht es um diese Familie, die miteinander Probleme hat und dann an Halloween von einer Hexe verzaubert wird, in 4 finstere Monster. Nun müssen sie die Hexe quer durch Transilvanien jagen um wieder normal werden zu können. Dabei helfen ihnen die Mitarbeiterin der Mutter, Cheyenne, und die Teenagerin Jacqueline, die immer einen witzigen oder fiesen Spruch auf ´Lager hat!!!

Die Geschichte ist einfach nur goldig erzählt, oftmals witzig, wie man es von Safier kennt, aber auch manchmal traurig und nachdenklich machend...

Das Buch wird aus der Sicht mal von Emma, mal von Fee, oder Max erzählt. Das ist manchmal ganz schön verwirrend, aber eigentlich eine sehr gute Idee! Wenn Franks Sicht erzählt wird gibt es keinen Text, sondern lustige Zeichnungen. Diese Idee fand ich besonders gelungen!!!

Fazit: Alles in allem eine wunderschöne Geschichte, die vielleicht nicht ganz so lustig ist wie "Jesus liebt mich" aber sehr lesenswert!!!

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Alan C. Wilder Ltd. 2: Der Friedhof auf dem Hügel der Elfen (ISBN: 9783551733702)
Fernweh_nach_Zamoniens avatar

Rezension zu "Alan C. Wilder Ltd. 2: Der Friedhof auf dem Hügel der Elfen" von Patrick Wirbeleit

Kompetente Hilfe bei übersinnlichen Problemen und das bereits in der 6. Generation!
Fernweh_nach_Zamonienvor 6 Monaten

Inhalt:

Der junge Alan hat nach dem Tod seines Vaters dessen Firma übernommen. Doch die "Alan C. Wilder Ltd." ist nicht irgendeine Detektei:

Sie bietet Hilfe bei übersinnlichen Problemen aller Art und das bereits in der 6. Generation!

Spezialisiert auf Phänomene wie Dämonen, Gespenster und Poltergeister nutzt Alan seine Gabe, mit Geistern Kontakt aufzunehmen.

Geisterhafte Schritte auf den Treppen des Pfarrhauses? Ein Leichtes für ihn!

Sein zweiter Fall führt Alan in die schottischen Highlands auf einen alten Friedhof, der vor hunderten von Jahren auf dem Hügel der Elfen errichtet wurde. Bisher gab es keine besonderen Vorkommnisse.

Doch plötzlich steigen nicht nur Geister aus ihren Gräbern, auch erfährt Alan Interessantes über seinen Geisterjäger-Vorfahren und gerät selbst ins Visier zwielichtiger Gestalten ...


Altersempfehlung:

ab 9 Jahre


Illustrationen/Covergestaltung:

Das Cover erfasst die schaurig schöne Gruselstimmung der Reihe punktgenau. Das Besondere: die drei "glühenden" Gespenster leuchten tatsächlich im Dunkeln!

Den Strich von Illustrator und Comiczeichner Ulf K. mögen wir sehr: einfach und reduziert, zugleich vielseitig und ausdrucksstark.

Die (kindgerechte) gruselige Atmosphäre ist einfach wunderbar! 

Die schlichte aber effektvolle Mimik der Figuren ist wieder herrlich anzuschauen. Dank der zurückhaltenden, fast schon verwaschenen Hintergründe wirken die Figuren und deren Aktionen noch intensiver. Beim Anblick der Geistererscheinungen muss man unweigerlich schmunzeln und so findet sich der Humor der Abenteuer auch in den Zeichnungen wieder. 

Das Zusammenspiel von Bild und Text ist hervorragend gelungen. Zudem finden sich - losgelöst von der eigentlichen Handlung - auch kleine Anspielungen und Gags innerhalb der Zeichnungen.


Mein Eindruck:

Dies ist der zweite Band der Reihe und ganz gleich ob Neuling oder alter Hase, man findet sich auf Anhieb in Alan C. Wilders Welt zurecht.

Von der ersten Seite an werden Lesende in die Handlung hineingezogen.

Die Ereignisse schildert der Junge mit eigenen Worten und auf faszinierende Weise: analytisch und humorvoll zugleich. 

Alan ist ein unerschrockener und entschlossener Charakter, mit dem sich junge Lesende sehr gut identifizieren können.

Sein Job ist nichts für schwache Nerven und selbst erfahrene Geisterjäger benötigen hier und da Unterstützung. Daher sind Helfershelfer wie das Äffchen Lord Peter und der Geist des Vaters, der weiterhin Nachforschungen anstellt und dem Sohnemann mit Rat (weniger mit Tat) zur Seite steht, enorm wichtig.

Für Alan ist es inzwischen ganz selbstverständlich, dass er Geister sieht. Manchmal vergisst er sogar, dass beispielsweise seine Mutter dies nicht kann. 

Aufgrund der kurzen Texte und der spannenden Geschichte mit überraschenden Wendungen ist dieser Comic besonders für Lesemuffel geeignet. Auch Alans lockere Erzählweise und der Wortwitz tragen zu einem großartigen Lesevergnügen bei.

Wir geben 5 von 5 Geister und hoffen auf weitere Abenteuer des sympathischen Geisterjägers.


Fazit:

Ein außergewöhnlicher Lesespaß für große und kleine Comicfans:

schaurig schön, herrlich schräg und phantasievoll!

Das (kindgerechte) Grusel-Abenteuer punktet mit einen sympathischen und pfiffigen Geisterjäger, atmosphärischen Zeichnungen und einem spannenden Fall.


... 

Rezensiertes Buch: "Alan C. Wilder Ltd. - Protokolle des Übersinnlichen - Der Friedhof auf dem Hügel der Elfen" aus dem Jahr 2022

Kommentare: 1
Teilen

Gespräche aus der Community

Finja ist sauer! Ihr Papa hat keine Zeit mehr für sie und Emil hat nur noch Augen für seine neue Freundin Juma. Überhaupt scheinen alle im Viertel den Verstand verloren zu haben. Kreuz und quer wird sich verliebt. Und dann wird auch noch Lotto-Werner verhaftet!

Zum Glück ist Finja eine echte Detektivin und wird diesen Fall lösen.
Und zwar ganz allein!

Hallo zusammen,

nach „Das Karlgeheimnis“ folgt nun ein weiterer rätselhafter Kinderkrimi aus der Feder der Geschichtenerzählerin und ehemaligen Anwältin Jutta Wilke: „Der Tag, an dem Lotto Werner verhaftet wurde“. Gewitzte Illustrationen von Comiczeichner Ulf K. zieren auch das zweite Abenteuer von Emil und Finja.

Zum Inhalt:

Finja ist sauer! Ihr Papa hat überhaupt keine Zeit mehr für sie und Emil hat nur noch Augen für seine neue Freundin Juma. Überhaupt scheinen alle im Viertel den Verstand verloren zu haben. Kreuz und quer wird sich verliebt. Und dann wird auch noch Lotto-Werner verhaftet!

Zum Glück ist Finja eine echte Detektivin und wird diesen Fall lösen. Und zwar ganz allein! Auf einen Freund wie Emil kann sie nämlich gut verzichten – und erst recht auf diese Juma mit den unfassbar blauen Augen und der coolen pinken Haarsträhne … Oder etwa nicht?

Jetzt freuen wir uns aber erstmal auf eure spannenden Bewerbungen und eine knobelige Leserunde!

Rätselhafte Grüße

Lea und das Coppenrath Team

152 BeiträgeVerlosung beendet
Gluexklauss avatar
Letzter Beitrag von  Gluexklausvor 5 Stunden

Wir freuen uns sehr, dass wir auch mitlesen dürfen 😁. Vielen herzlichen Dank an die Glücksfee 🧚🏻‍♀️.

Zusätzliche Informationen

Ulf K. im Netz:

Community-Statistik

in 2.355 Bibliotheken

von 162 Leser*innen aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks