Tschingis Aitmatow

 4 Sterne bei 592 Bewertungen
Autor von Dshamilja, Der weiße Dampfer und weiteren Büchern.
Autorenbild von Tschingis Aitmatow (©Andreas Zak)

Lebenslauf von Tschingis Aitmatow

Tschingis Torekulowitsch Aitmatow zog in seiner Kindheit mit seinen Eltern von Weide zu Weide mit dem Vieh der Familie. Sein Vater hatte eine besondere Stellung da er der Verwalter war. Seine Mutter arbeitete nebenbei als Schauspielerin. Aitmatows Vater wurde 1938 wegen der "stalinistischen Säuberungsaktion" hingerichtet. Für Tschingis begann mit 14 Jahren die Ernährung der Familie. Zunächst arbeitet er bei einem Sekretär als dessen Gehilfe, bis er die Möglichkeit durch die Sowjetrepublik hatte eine Schule zu besuchen und sich für ein Studium zu qualifizieren. Zunächst studierte er Veterinärmedizin in Kasachstan, dann wechselte dann aber zu Literatur nach Moskau. Seine ersten schriftstellerischen Tätigkeiten. 1957 wurde er in den russischen Schriftstellerverband aufgenommen. 1958 erschien sein erfolgreichstes Werk "Dshamilja," welches später auch verfilmt wurde. Aitmatow arbeitete auch als Schriftsteller für verschiedene Parteizeitungen, er war Mitglied der Kommunistischen Partei Kirgisistans und Abgeordneter im Obersten Sowjet der UdSSR. Für seine Bücher erhielt er zahlreiche Auszeichnungen wie den Leninpreis und den Staatspreis. Er verstarb am 10. Juni 2008 in Nürnberg, da er durch seine schwere Diabetes einen Schwächeanfall hatte und sich eine schwere Lungenentzündung zuzog an dessen folgen.

Alle Bücher von Tschingis Aitmatow

Cover des Buches Dshamilja (ISBN: 9783293005181)

Dshamilja

 (282)
Erschienen am 20.02.2017
Cover des Buches Der weiße Dampfer (ISBN: 9783293005037)

Der weiße Dampfer

 (30)
Erschienen am 17.03.2016
Cover des Buches Du meine Pappel im roten Kopftuch (ISBN: 9783293206816)

Du meine Pappel im roten Kopftuch

 (26)
Erschienen am 09.03.2015
Cover des Buches Der Schneeleopard (ISBN: 9783293407497)

Der Schneeleopard

 (22)
Erschienen am 10.08.2016
Cover des Buches Frühe Kraniche (ISBN: 9783293407572)

Frühe Kraniche

 (18)
Erschienen am 01.02.2019
Cover des Buches Der erste Lehrer (ISBN: 9783921040676)

Der erste Lehrer

 (15)
Erschienen am 01.08.2001
Cover des Buches Der Junge und das Meer (ISBN: 9783293407473)

Der Junge und das Meer

 (17)
Erschienen am 15.12.2015
Cover des Buches Abschied von Gülsary (ISBN: 9783293307438)

Abschied von Gülsary

 (15)
Erschienen am 15.12.2015

Neue Rezensionen zu Tschingis Aitmatow

Cover des Buches Dshamilja (ISBN: 9783293005181)F

Rezension zu "Dshamilja" von Tschingis Aitmatow

Eine poetische Liebesgeschichte auf 100 Seiten
Fidelityvor 11 Tagen

Inhalt:

Said, damals ein fünfzehnjähriger Junge, erzählt von einer verbotenen Liebe. Die hübsche, lebensfrohe Frau seines Bruders, Dshamilja, verliebt sich in einen heimgekehrten, verwundeten Soldaten, während ihr Ehemann im 2. Weltkrieg kämpft. 

Fazit:

`Die schönste Liebesgeschichte der Welt´, zitiert der Klappentext Louis Aragon, ein verstorbener französischer Schriftsteller.

Nun, das ist reine Geschmackssache und ich kann mich der Meinung leider nicht anschließen. Schön zu lesen ist die Kurzgeschichte - 100 Seiten - auf jeden Fall. Der Leser lernt das Landleben in Kirgisien im Jahr 1943 kennen. Das Buch zeigt einen Blick auf die Frauen (Mütter und Schwiegertöchter und Söhne), die das Leben meistern, während der Großteil der Männer im 2. Weltkrieg an der Front kämpft. 

Die beschränkte Art des Denkens, wenn es um Frauenrechte geht, ist für mich natürlich nicht verständlich. Deshalb gefällt mir besonders die Beschreibung, wie Dshamilja mit sich hadert. Soll sie sich den Regeln der Familie , ihrer Landsleute, unterordnen oder ihr Leben leben, wie sie es will, mit wem sie will? 

Die mit poetischen Worten wiedergegebene Liebesgeschichte ist schön, aber nicht einzigartig; es gibt unzählige davon, bestimmt auch bessere. 

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Djamila (ISBN: 9783869712536)buch_klatschs avatar

Rezension zu "Djamila" von Kat Menschik

Eine Liebesgeschichte in einer anderen Zeit
buch_klatschvor einem Monat

Dieses Buch spielt in den harten Zeiten des Krieges, in einem Aul (Dorf) in Krigistan zu Zeiten, in denen Rollen klar definiert waren. Männer ziehen in den Krieg. 


So auch der Mann von Djamila, die Dshene von Said, der diese kurze Geschichte aus dem Leben und Alltag erzählt. 


Verliebt ist jeder in Djamila, aber nur ein Protagonist kann Djamilas Herz berühren. In jeder Seite spürt man die Zerrissenheit und auch die Frage, welche Handlung richtig oder falsch ist. 


Für mich mein erstes illustriertes Buch, welches ich gerne gelesen habe. Es hat mich gut unterhalten und die Illustration war sehr passend dargestellt, so dass Leser:innen ihrer Phantasie durch die Bilder freien Lauf lassen konnten.



》 ғᴀᴢɪᴛ

Dieses Buch erzählt lyrisch eine Liebesgeschichte, die es zu Zeiten des zweiten Weltkriegs nicht geben kann. Herzerwärmend.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Djamila (ISBN: 9783869712536)simone_richters avatar

Rezension zu "Djamila" von Kat Menschik

Poesiehafte Liebesromanze in der Reihe illustrierte Lieblingsbücher
simone_richtervor 2 Monaten

Kat Menschik illustriert seit sechs Jahren ihre Lieblingsbücher für den Galiani-Verlag und bringt ihre eigene Reihe heraus. Auch „Djamila“ von Tschingis Aitmatow ist dabei und sie hat diese tragische Romanze in gelb und blau gezeichnet und ihr damit  liebevoll ein Denkmal gesetzt. So sehnsüchtig und sonnendurchtränkt wie ein Hochsommertag in der kirgisischen Steppe.

Für mich war „Djamila“ damals in der DDR Schulpflichtlektüre und ich habe darüber meinen Abschlussaufsatz in der Prüfung der 10. Klasse geschrieben. Deshalb umso verständlicher, dass ich diese schöne Liebesgeschichte, die ich früher schon so liebte, nun, über 30 Jahre später,  nochmal entdecken wollte und das auch noch in so einer schönen Aufmachung. 

„Dshamilja“ 1958; auf Deutsch 1960 erschienen – unterschiedliche Schreibweisen des Namens sind den Übertragungen aus dem Russischen geschuldet. Es ist eine kurze Geschichte, aber gleichzeitig so herzerwärmend mit keinem überflüssigen Wort.
 In Kirgisien zu Beginn der 1940er Jahre lebt der halbwüchsige Said mit Mutter und Schwägerin Djamila  in einem Aul, einer Siedlung der Turkvölker. Saids Bruder bzw. Djamilas Ehemann Sadyk kämpft im Zweiten Weltkrieg. Als sich Djamila in Danijar einen verwundeten, von der Front heimgekehrten Soldaten verliebt, wird das dörfliche Gefüge erschüttert. Aber die Liebe erweist sich stärker als die Tradition. Said wird unmittelbar Zeuge dieser Ereignisse. Er erkennt mit Djamila in Danijars Liedern die tiefe Sehnsucht, den Schmerz und die Liebe. Sie verändern ihn und seinen Blick auf die Welt. Er reift zum Künstler heran. Es ist ein Roman voller Kraft und Wucht der Liebe.

Kommentare: 18
Teilen

Gespräche aus der Community

Klassiker-Leserunde

Beginn: 01.05.2021

Wir von der Klassiker-Gruppe lesen zusammen „Dshamilja“ von Tschingis Aitmatow.

Die Leserunde beginnt am 1.5.2021.

Jeder ist herzlich willkommen!

222 Beiträge
Shannons avatar
Letzter Beitrag von  Shannonvor einem Jahr

Zusätzliche Informationen

Tschingis Aitmatow wurde am 11. Dezember 1928 in Scheker (Kirgisistan) geboren.

Community-Statistik

in 648 Bibliotheken

von 72 Lesern aktuell gelesen

von 8 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks