Tracy Chevalier

 4,1 Sterne bei 916 Bewertungen
Autorenbild von Tracy Chevalier (©Nina Subin)

Lebenslauf von Tracy Chevalier

Zauberhafte Meisterin der historischen Romane: Die 1962 geborene Schriftstellerin aus den USA hat Englisch und Kreatives Schreiben studiert bevor sie in London als Lektorin arbeitete. Schon ihr Romandebüt „Das dunkelste Blau“ aus dem Jahr 1999 beweist ihre Fertigkeit, historischen Stoff glaubhaft zum Leben zu erwecken und für die Gegenwart zugänglich zu machen. Ihr zweites Werk „Das Mädchen mit dem Perlenohrring“ wurde ein internationaler Bestseller. Die Verfilmung des Romans mit Colin Firth und Scarlett Johansson war dreimal für den Oscar nominiert. Neben dem Schreiben kuratierte Chevalier bisher drei Kunstausstellungen in Museen. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und ihrem Sohn in London.

Alle Bücher von Tracy Chevalier

Cover des Buches Das Mädchen mit dem Perlenohrring (ISBN: 9783548288215)

Das Mädchen mit dem Perlenohrring

 (413)
Erschienen am 14.03.2016
Cover des Buches Zwei bemerkenswerte Frauen (ISBN: 9783328102540)

Zwei bemerkenswerte Frauen

 (82)
Erschienen am 10.04.2018
Cover des Buches Violet (ISBN: 9783455007473)

Violet

 (79)
Erschienen am 04.01.2020
Cover des Buches Die englische Freundin (ISBN: 9783442749225)

Die englische Freundin

 (55)
Erschienen am 14.04.2015
Cover des Buches Der Neue (ISBN: 9783813506716)

Der Neue

 (40)
Erschienen am 16.04.2018
Cover des Buches Der Ruf der Bäume (ISBN: 9783328102533)

Der Ruf der Bäume

 (41)
Erschienen am 10.04.2018
Cover des Buches Der Kuss des Einhorns (ISBN: 9783548605364)

Der Kuss des Einhorns

 (41)
Erschienen am 01.06.2005
Cover des Buches Das dunkelste Blau (ISBN: 9783423214841)

Das dunkelste Blau

 (27)
Erschienen am 01.01.2014

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Tracy Chevalier

Cover des Buches Zwei bemerkenswerte Frauen (ISBN: 9783328102540)MartinAs avatar

Rezension zu "Zwei bemerkenswerte Frauen" von Tracy Chevalier

Zwei bemerkenswerte Frauen, ein bemerkenswertes Buch
MartinAvor einem Monat

Zwei bemerkenswerte Frauen beschreibt nun, mit einigen künstlerischen Freiheiten, die Freundschaft der beiden sehr unterschiedlichen Frauen. Der Vergleich mit Jane Austen liegt nahe, doch unterscheidet sich Chevaliers Werk von der Autorin, obwohl … Jane Austen und Fossilien, wäre fast schon treffend. Wobei auch die Anmerkung erlaubt sein darf, dass die angedeutete Liebesgeschichte nicht vorhanden ist, sondern nur Beiwerk ist und die beiden Frauen und ihre Faszination für Kuris (Fossilien) im Vordergrund stehen.
Chevalier versetzt uns in eine vergangene Zeit, aber so detailorientiert, dass man glauben könnte selbst auf Fossiliensuche am Strand zu sein.
Chevalier lässt beide Protagonistinnen zu Wort kommen und man erkennt schnell welches Kapitel welchen Charakter beschreibt. So erhält die Geschichte durch ihre beiden Protagonisten Tiefgang.
Zwei bemerkenswerte Frauen ist eine interessante, nie langweilig werdende Geschichte, die vielleicht nur dann enttäuscht, wenn man ein kleines Liebesdrama erwartet. Gefühle spielen natürlich eine Rolle, aber Fossilien ebenso und natürlich das Lebenswerk zweier wirklich bemerkenswerter Frauen.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Zwei bemerkenswerte Frauen (ISBN: 9783328102540)pinkdinoprincesss avatar

Rezension zu "Zwei bemerkenswerte Frauen" von Tracy Chevalier

Wunderbar.
pinkdinoprincessvor 2 Monaten

Inhalt: Mary Anning ist zu Beginn des 19. Jahrhunderts noch ein junges Mädchen, das Fossilien sucht, um sie in der Werkstatt ihrer Vaters zu verkaufen, als sie auf Elizabeth Philpot trifft. Elizabeth stammt aus besseren Kreisen, ist gerade erst mit ihren Schwestern ins englische Lyme gezogen und begeistert sich für Fischfossilien. Die junge Mary hat den richtigen Blick, sie das Fachwissen. Schon bald wird Elizabeth Mary zur Mentorin und Freundin. Doch eines Tages findet Mary mehr als nur Ammoniten und Seelilien: Im Stein wartet ein Riesentier auf sie, dass sie zuerst für ein Krokodil hält. Gab es etwa einst Tiere, die die Welt nun nicht mehr bevölkern? Und wie passt das mit den Lehren zusammen, die sie jeden Sonntag in der Kirche hören?

Fazit: Mary Anning war mir schon vor diesem Roman ein Begriff, ehrlich gesagt ist mein Interesse an ihr der Grund, warum ich das Buch überhaupt gekauft habe. Ich wurde nicht enttäuscht: Das Lesen gab mir das gleiche Gefühl wie ein Jane Austen Roman, nur eben mit Fossilien. Als dann meine liebste Autorin auch noch in einer Randnotiz erwähnt wurde, war ich hin und weg. Es mag am Setting und der Zeit liegen, aber auch der Schreibstil der Autorin hat zweifellos zu diesem Empfinden beigetragen. Tracy Chevalier ist es zudem gelungen, historische Persönlichkeiten unglaublich lebhaft zu schildern, allen voran William Buckland, welcher in der Geschichte ein echter Sympathie-Träger war.

Empfehlung: Jane Austen trifft Fossilien, das sollte reichen, um diesen Roman schmackhaft zu machen!

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Zwei bemerkenswerte Frauen (ISBN: 9783328102540)beccariss avatar

Rezension zu "Zwei bemerkenswerte Frauen" von Tracy Chevalier

schöner Roman mit geschichtlichem Hintergrund
beccarisvor 7 Monaten

Wer ausschweifende Romane und geschichtlich-gesellschaftliche Themen mag, dem sei dieses Buch bestens empfohlen. Die beiden Forscherinnen, Mary Anning und Elisabeth Philpot, begegnen sich im südenglischen Küstenort Lyme Regis. Durch die Leidenschaft für Fossilien entwickelt sich bald eine Freundschaft der beiden aus unterschiedlichen Gesellschaftsschichten stammenden Frauen. Eindringlich und sehr einfühlsam schildert die Autorin das Leben der aus armen Verhältnissen kommenden Mary. Spektakuläre Versteinerungs-Funde bringen der jungen Frau in einer männlich dominierten Welt des 19. Jahrhunderts zwar nicht das verdiente Ansehen, doch gelingt es ihr trotzdem einen besseren sozialen Status und Respekt zu erlangen. Vor der rauen Kulisse am Strand von Lyme Regis lernt man als nichtkundiger Leser einiges über Ammoniten, Belemniten und weitere Kuriositäten, die nicht einfache Steine sondern wahre Kunstwerke sind, die nur das geschulte Auge zu entdecken vermag.

Ein schöner und lesenswerter Gesellschaftsroman im Stil von Jane Austen oder Charlotte Brontë.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Wir lesen mit eigenem Exemplar. Jeder ist herzlich willkommen mitzulesen! 

Einfach unter „Ich lese mit/Plauderecke“ eintragen, danke.


Die Leserunde startet am 10. April 2020

Diese Leserunde geht von der Gruppe/Challenge „Die literarische Runde - Challenge- SuB-Aufbau mit Niveau 2020“ aus, Ihr müsst dort aber nicht aktiv mitmachen, um hier mitzulesen. Jede/r ist herzlichst willkommen!

Schaut Euch die Gruppe aber mal an, dort ist es sehr gemütlich und es gibt den persönlichen Austausch, den Manche sonst vermissen! 

Wir lesen hier das neue Buch von Tracy Chevalier, der Autorin von „Das Mädchen mit dem Perlenohrring“. Auch dazu wäre ein netter begleitender Austausch prima. 

Die Einteilung des Buches wird später noch gepostet. Ihr könnt der Leserunde auch schon folgen, wenn Ihr noch unsicher seid. Hier gibt es demnächst noch Informationen zur Autorin, und jede/r darf oder soll gerne Themen einbringen und mitmischen. Wünsche und Anregungen jederzeit gerne in der Plauderecke!

Viel Spaß!

190 Beiträge
FrancieNolans avatar
Letzter Beitrag von  FrancieNolanvor 2 Jahren

Genau.💃🏼

Ein großer Frauenroman von Bestsellerautorin Tracy Chevalier

Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten - Amerika - jedoch nicht Mitte des 19. Jahrhunderts, als die Sklavenfrage das Land in Uneinigkeit stürzt. Die junge Honor sucht in dem ihr unbekannten Land ein neues Leben und findet Zerrissenheit, Freundschaft und einen Mann, der um ihre Aufmerksamkeit buhlt. Tracy Chevalier, Autorin von "Das Mädchen mit dem Perlenohrring", zeichnet auch in ihrem neuen historischen Roman eine starke Frauenfigur, die sich im Weltgeschehen zu behaupten versucht und sich dabei zwischen Herz und Verstand entscheiden muss.

Mehr zum Buch:
Die junge Quäkerin Honor verlässt 1850 aus Liebeskummer ihre Heimat, um in Amerika ein neues Leben zu beginnen. Doch schon kurz nach ihrer Ankunft wird sie von einer harten Realität eingeholt, die Frage der Sklaverei spaltet die Nation. Zu ihrer einzigen Vertrauten wird die temperamentvolle Hutmacherin Belle. Dass sich ausgerechnet der Sklavenjäger Donovan für Honor interessiert, bringt sie in eine schwierige Lage, und sie muss sich zwischen schönen Worten und mutigem Handeln entscheiden. LESEPROBE

Über die Autorin:
Tracy Chevalier wurde 1962 in Washington, D. C. geboren. 1984 zog sie nach England und arbeitete zuerst als Lektorin, bevor sie mit dem Schreiben begann. Mit „Das Mädchen mit dem Perlenohrring“, das auch verfilmt wurde, gelang ihr der internationale Durchbruch.

Gemeinsam mit dem Knaus Verlag verlosen wir 25 Hardcover-Exemplare bis einschließlich 30. Oktober 2013.* Beantwortet uns dazu folgende Frage:
Honor flieht vor ihrem Liebeskummer nach Amerika. In welches Land würdet ihr euch flüchten wollen und warum?

*Eine aktive Teilnahme an der Leserunde sowie das Schreiben einer Rezension am Ende sind selbstverständlich.

564 BeiträgeVerlosung beendet
piepsls avatar
Letzter Beitrag von  piepslvor 9 Jahren
Ich möchte nun auch noch meinen Anmerkungen loswerden, bin zwar schon vor knapp zwei Wochen mit Lesen fertig geworden, aber noch nicht zum Schreiben gekommen. Ich bin total begeistert von dem Buch und dem letzten Abschnitt. Ich finde es von Honor stark, dass sie sich und ihrem Schweigen treu geblieben ist. So hatte sie für sich die Chance, sich klar zu werden über das, was sie möchte. Dass sie dann zu Belle geflohen ist, war für mich irgendwie zu erwarten und ich hab mich gefreut, so hatte man noch mal Kontakt zu Belle, denn ich mochte sie sehr gern. Und als dann noch Mrs. Reeds auftauchte, hat sich der Kreis perfekt geschlossen. Es hat sich einiges aufgeklärt und durch den Tod von Donovan bekommt die Arbeit, die die Frauen mit der Befreiung der Sklaven bisher geleistet hatten, eine Zukunft. Ich war etwas überrascht, zwischendurch hatte ich das Gefühl, dass Honor zu Donovan gehen wird und mit ihm ein neues Leben anfängt. Dass sie sich dann doch zu Jack bekannt hat, find ich toll und es ist ein gelungener Abschluss für das Buch. Wenn die beiden "noch leben würden", würde ich ihnen alles Glück der Welt wünschen! Ich danke lovelybooks noch einmal für diese Leserunde, es ist ein wirklich schönes Buch. Ich habe wieder viel neues aus dem Bereich faszinierender Handarbeiten gelernt und eine erste Patchworkdecke für den Sohnemann ist schon fertig :-)

Zusätzliche Informationen

Tracy Chevalier wurde am 19. Oktober 1962 in Washington D.C. (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Tracy Chevalier im Netz:

Community-Statistik

in 1.214 Bibliotheken

von 179 Lesern aktuell gelesen

von 9 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks