Thomas Kowa

 4,4 Sterne bei 1.120 Bewertungen
Autorenbild von Thomas Kowa (©Felix Peter)

Lebenslauf von Thomas Kowa

An seinem Schreibtisch hat Thomas Kowa schon unzählige Morde verübt, nie wurde er erwischt. Zur Tarnung schreibt er absurd-komische Romane, doch auch hier kommen immer wieder Gerüchte auf, es hätten sich schon Leser*innen totgelacht.

Doch Kowa kann auch anders. Er organisiert den Zürcher Krimitag, ist Juryvorsitzender des Kurt-Marti-Preises des Berner Schriftsteller*innenverbands und hat den Schweizer Krimipreis initiiert.

Alle Bücher von Thomas Kowa

Cover des Buches Remexan - Der Mann ohne Schlaf (ISBN: 9783960879992)

Remexan - Der Mann ohne Schlaf

 (88)
Erschienen am 10.06.2016
Cover des Buches Redux - Das Erwachen der Kinder (ISBN: 9783960872016)

Redux - Das Erwachen der Kinder

 (84)
Erschienen am 11.04.2017
Cover des Buches Mein Leben mit Anna von IKEA (ISBN: 9783960871590)

Mein Leben mit Anna von IKEA

 (59)
Erschienen am 04.04.2017
Cover des Buches Das letzte Sakrament (ISBN: 9783404166749)

Das letzte Sakrament

 (43)
Erschienen am 22.06.2012
Cover des Buches Reaktor - Der unsichtbare Mörder (ISBN: 9783960871361)

Reaktor - Der unsichtbare Mörder

 (40)
Erschienen am 01.10.2017
Cover des Buches Mein Leben mit Anna von IKEA – Verlobung (ISBN: 9783960872580)

Mein Leben mit Anna von IKEA – Verlobung

 (38)
Erschienen am 30.10.2017
Cover des Buches Lügen haben Männerbeine (ISBN: 9783960871606)

Lügen haben Männerbeine

 (36)
Erschienen am 08.02.2018
Cover des Buches Schlafe tief (ISBN: 9783960875673)

Schlafe tief

 (36)
Erschienen am 25.02.2019

Interview mit Thomas Kowa

7 Fragen an Thomas Kowa

1) Wie bist Du zum Schreiben gekommen und was begeistert dich daran besonders?

Die Idee zu meinem ersten Roman habe ich geträumt. Nach dem Aufwachen habe ich spontan beschlossen, daraus einen Thriller zu entwickeln. In völliger Selbstüberschätzung dachte ich, dem widme ich mich mal ein paar Monate und dann ist er fertig. Sechs Jahre später habe ich dann meinen ersten Verlagsvertrag in Händen gehalten. Aber ich möchte keinen Monat davon missen. Natürlich habe ich nicht sechs Jahre am selben Buch geschrieben, ich musste ja auch erst einmal lernen, wie man eine Geschichte spannend erzählt und meinen Erzählton finden. In der Zeit sind viele Kurzgeschichten entstanden und zwei weitere Romane, die hoffentlich bald veröffentlicht werden. Es macht mir unglaublich viel Spaß zu schreiben, vor allen Dingen, weil man es wirklich überall machen kann. Ich brauche nichts als ein Laptop und einen Kopfhörer und bin in meiner Welt. Und notfalls geht das auch mit einem Blatt Papier und einem Bleistift. Früher habe ich viel Musik produziert, da musste ich auch bei schönstem Wetter im Studio sitzen, und man war ein Stück weit von seinem Equipment abhängig. Das ist jetzt komplett anders. Auch für Songtexte galten strenge Regeln. Es musste sich reimen, rhythmisch sein, singbar, zum Song passen, zum Sänger und so weiter. Als ich dann an meinen ersten Prosatext gearbeitet habe, war das eine unglaubliche Befreiung. Auf einmal war alles erlaubt. Das begeistert mich heute noch.

2) Welche Bücher/Autoren liest Du selbst gern und wo findest bzw. suchst Du Empfehlungen für den privaten Buchstapel?

Ich mag Håkan Nesser sehr gerne, auch bin ich ein großer Fan der Klassiker, also beispielsweise von Raymond Chandler. Neben Krimis und Thrillern lese ich auch Science-Fiction und humorvolle Bücher. In letzter Zeit besonders gut gefiel mir Lennox von Craig Russell, ein straighter, sarkastischer und spannender Thriller. Teilweise empfehlen mir andere Autoren Bücher, sehr oft gehe ich aber in die Buchhandlung, nehme einen Titel, der mich anspricht und lese den ersten Satz. Gefällt er mir, lese ich den nächsten. Will ich nach dem ersten Absatz immer noch wissen, wie es weitergeht, kaufe ich das Buch. Der Ansatz mag radikal sein, aber meistens werde ich so nicht enttäuscht, denn ich ärgere mich furchtbar, wenn ich Zeit in das Lesen eines Buches gesteckt habe und am Ende löst der Autor sein Versprechen nicht ein. Außerdem ist die Vorgehensweise ein gutes Training, fokussiert schreiben zu lernen, und die meisten Verlage machen es mit Manuskripten unbekannter Autoren ja auch nicht anders...

3) Von welchem Autor würdest Du Dir mal ein Vorwort für eines Deiner Bücher wünschen und warum?

Am liebsten hätte ich ein Vorwort von Raymond Chandler, Philip K. Dick und Agatha Christie. Und warum? Dann würden sie nämlich noch leben ... :-)

4) Wo holst Du Dir die Ideen und Inspiration fürs Schreiben?

Die besten Ideen habe ich in der morgendlichen Aufwachphase. Ich werfe meinem Unterbewusstsein dann ein paar Brocken hin, döse wieder ein und wenn ich aufwache, habe ich die Lösung für mein Problem. Oder einen Einfall zu einem völlig anderen Text. Oder ich bin einfach nur ausgeschlafen, das Unterbewusstsein hat schließlich seinen eigenen Kopf :-). Gute Ideen kommen mir auch, wenn ich konzentriert über ein Problem nachdenke, beispielsweise beim Wandern. Mein Problem ist eher, dass ich zu viele Einfälle habe. Ich habe bestimmt zehn Romanideen skizziert, die darauf warten, geschrieben zu werden. Wenn ich die Idee nach einiger Zeit wieder durchlese, stelle ich bei manchen schnell fest, dass sie nicht trägt, andere entwickle ich immer weiter und irgendwann sind sie dann reif. Inspiriert bin ich immer, wenn mich ein Thema packt. Mich interessieren vor allen Dingen Themen, zu denen noch nicht jeder seinen Senf abgegeben hat.

5) Wie und wann schreibst Du normalerweise, kannst Du dabei diszipliniert vorgehen oder wartest, bis Dich in einer schlaflosen Nacht die Muse küsst?

Ich schreibe immer, wenn ich reise und ich reise viel. Im Zug, Flugzeug, auf dem Schiff oder im Bus wird man mich kaum ohne Laptop sehen. Daher besitze ich auch kein Auto mehr, denn die Zeit, die man benötigt, von A nach B zu kommen, kann man viel sinnvoller nutzen, als nur ein Lenkrad zu halten. Oft schreibe ich auch daheim, eigentlich immer, wenn ich alleine bin, Zeit habe und mein Gehirn noch einigermaßen denkfähig ist. In schlaflosen Nächten hingegen fällt mir bestimmt nichts ein, denn dann ist die Aufwachphase nicht gerade inspirierend. Falls es überhaupt eine gibt :-).

6) Welche Wünsche hast Du im Bezug auf Deine Bücher und Deine Arbeit für die kommenden Jahre?

Ich würde mich freuen, wenn 'Das letzte Sakrament' vielen Lesern gefällt, wenn sie es spannend finden und, obwohl es ein Thriller ist, das eine oder andere Mal auch lachen können. Momentan schreibe ich am zweiten Teil der Serie und ich hoffe natürlich, dass man das Buch irgendwann lesen kann. Sicher wird es dieses Mal keine sechs Jahre dauern :-).

7) Wie fühlt man sich, wenn man erfährt, dass das erste eigene Buch veröffentlicht wird?

Zu diesem Zeitpunkt war ich gerade auf Weltreise, lag an einem Strand in Vietnam und bekam einen Anruf meiner Agentur. Das war - trotz der denkbar schlechten Verbindung - ein tolles Gefühl.

Neue Rezensionen zu Thomas Kowa

Cover des Buches Engelsstille (Ein Erik Lindberg-Thriller-Reihe 2) (ISBN: B09H36BNHB)T

Rezension zu "Engelsstille (Ein Erik Lindberg-Thriller-Reihe 2)" von Thomas Kowa

Wahnsinn oder fanatischer Glaube
Tini_0103vor 2 Monaten

Erik Lindberg und sein Team wundern sich über einen kuriosen Leichenfund: eine seit zwei Tagen vermisste Frau wurde mit einer Feder auf ihren Lippen bestattet aufgefunden. Die Umstände scheinen auf einen religiösen Tathintergrund zu deuten. Als weitere Frauen ermordet und mit Federn auf den Lippen aufgefunden werden, will Lindberg einen bekannten Sektenführer vernehmen, der bereits öffentlich mit dem Jüngsten Gericht gedroht hat. Doch dem Kommissar werden weitere Ermittlungen in diese Richtung von ganz oben untersagt. 

 Erik Lindberg  muss auch im zweiten Fall seine hervorragenden ermittlerischen  Fähigkeiten unter beweis stellen. In diesem Thriller  wechseln oftmals die Perspektiven zwischen der Gedankenwelt der Täter und Rückblicke in das Jahr 1495 was das ganze für mich sehr spannend macht.

Auf den ersten Blick meint man das ganze hat es was mit fanatischem Glauben zu tun ,jedoch sieht das ganze später dann doch anders aus.

Lindberg ist ein sympathischer und interessanter Charakter dessen Ermittlungsmethoden manches mal auch etwas speziell sind, da er sehr gerne auch auf sein Bauchgefühl vertraut. Aber auch sein Team hat so seine Eigenheiten was jedoch gut zusammen passt. Es gibt einige Verdächtige doch wer war es den nun ?

Die Spannung wird über das ganze Buch hochgehalten und es steigert sich noch bis zum sehr actionreichen Finale.

Fazit: 

Sehr flüssiger Schreibstil die Spannung ist wirklich mit Händen greifbar. Super Buch  mit absoluter Leseempfehlung.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Seelenschlaf (Ein Erik Lindberg-Thriller-Reihe 1) (ISBN: B09DVSRFS9)S

Rezension zu "Seelenschlaf (Ein Erik Lindberg-Thriller-Reihe 1)" von Thomas Kowa

Ein spannender Thriller im Pharmagenre
strunkelmariechenvor 3 Monaten

Erik Lindberg kommt aus Berlin zurück in seine alte Heimat und bekommt den Fall eines ermordeten Tierschützers auf den Tisch. Außerdem führt sein Chef das Medikament Remexan bei der Polizei ein, wodurch nur noch eine Stunde Schlaf benötigt wird. Unglücklicherweise besteht ein Zusammenhang zwischen den inzwischen mehreren Mordfällen und diesem Medikament. Erik wird außerdem von den Schatten aus seiner Vergangenheit verfolgt und bedroht.

Ich finde das Buch sehr gelungen. Die Handlung ist fesselnd geschrieben und die Charaktere machen Lust auf mehr. Schön, dass es bereits einen Folgeroman gibt.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Remexan - Der Mann ohne Schlaf (ISBN: 9783960879992)supersusis avatar

Rezension zu "Remexan - Der Mann ohne Schlaf" von Thomas Kowa

spannend
supersusivor 5 Monaten

Die schweizer Polizei nimmt an einem Projekt teil, bei dem jeder Polizist eine Tablette zu nehmen hat, die seinen Schlaf auf 1 Std. pro Nacht verkürzt und ihn dann ausgeschlafen und frisch aufwachen lässt. Offiziell ist die Teilnahme an diesem Projekt zunächst freiwillig, aber da die so gewonnenen Stunden natürlich nicht nur mit Freizeit verbracht werden sollen, wird die Wochenarbeitsstundenzeit erhöht. Schließlich muß man viele Verbrecher fangen und hat nun endlich auch genug Zeit für die Ermittlungen. Wer mit der erhöhten Arbeitszeit nicht mitkommt, weil er sich z.B. weigert, das neue Medikament einzunehmen, wird gekündigt. Natürlich wird gesagt, dass man ja die Wahl habe und niemand gezwungen werde, aber es läuft darauf hinaus, dass man Remexan nehmen muß oder sich einen anderen Job suchen muß. Kommissar Erik Lindberg versucht zunächst, die Einnahme zu umgehen, beugt sich aber dann dem Druck, zumal er mehrere Mordfälle auf seinem Schreibtisch hat. Und sie alle scheinen mit dem Pharmaunternehmen in Zusammenhang zu stehen, das Remexan erfunden hat.

Sehr spannender Krimi mit einem sympathischen Ermittler, der sich treu und liebevoll um seine im Koma liegende Freundin kümmert. Auch mag ich den Pharmakologischen Hintergrund bei Krimis. Ich finde die Vorstellung eines solchen Medikaments wirft viele Fragen auf. Darf man Menschen mit " Nehmen oder kündigen" dazu zwingen ? Was ist, wenn man in einer Gesellschaft, in der ein solches oder ein anderes Leistungssteigerndes Medikament von allen genommen wird, sich dem verweigert ? Was ist, wenn alle anderen Kinder in der Schule ein Intelligenzsteigerndes Medikament nehmen und ich möchte nicht mit Chemie im Hirn meines Kindes rumfuschen ? Kommt es dann noch in der Schule mit ? Verbaue ich ihm alle Chancen, wenn ich mich weigere ? Ich finde solche Fragen sehr spannend und daher hat mich das Buch sehr neugierig gemacht. Der Krimipart ist sehr gut und äußerst spannend. Den Part bzgl. des Medikaments hätte man noch ausführlicher beleuchten oder weiterspinnen können, meiner Meinung nach. Es wird zwar kurz angerissen, dass es für Leute, die sich eh schon den ganzen Tag langweilen, oder die den ganzen Tag leiden und die im Schlaf Erlösung von ihrer Qual finden, schrecklich wäre, Remexan nehmen zu müssen. Auch wird kurz erwähnt, dass wohl die Geschäfte in Zukunft rund um die Uhr geöffnet haben werden, Staus auf den Autobahnen etc. Aber ich hätte mich gefreut, wenn man aus diesem Thema mehr gemacht hätte. Dies tut der Spannung jedoch keinen Abbruch.

Mir hat das Buch gut gefallen und ich werde mir den Autor merken.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Wer möchte etwas über eine unsichtbare Bedrohung erfahren? Wir verlosen 20 E-Books des Thrillers Todestaub, der finale Fall der Erik-Lindberg-Trilogie. Bewerbt euch jetzt!

 PS: Das Buch ist zuvor unter den Titeln Reaktor und Erhebe Dich veröffentlicht worden und wurde wegen des Erfolgs nun zum dritten Mal neu aufgelegt.

Hallo zusammen,

Hast du Lust auf einen spannenden Thriller? Dann schaue doch mal hier.

„Todesstaub“ ist der dritte und letzte Teil der Erik Lindberg Trilogie und ihr könnt euch jetzt für die für die Leserunde zum E-Book bewerben.

Hier der Klappentext des Buches:

Mitten in der politisch brisanten Situation einer Volksabstimmung zum Atomausstieg sterben zwei Umweltaktivisten an schwerer Verstrahlung. Einer davon ist der Sohn des schwerreichen AKW-Betreibers Ernesto Bernasconi. Kommissar Erik Lindberg findet heraus, dass die Aktivisten in Sibirien auf den Spuren einer angeblich sicheren Endlagertechnologie für radioaktiven Müll waren. Gleichzeitig spielt der Polizeichef Lindberg mit verdeckten Ermittlungen gegen den Bundesanwalt aus. Als der Kommissar einen Hinweis zu einem atomaren Anschlag erhält, hat er bei der Polizei keine Rückendeckung mehr. Um eine Katstrophe zu verhindern, muss Lindberg den Wettlauf gegen die Zeit gewinnen …

Viele Grüße

Thomas Kowa

115 BeiträgeVerlosung beendet
YoliKikis avatar
Letzter Beitrag von  YoliKikivor 7 Monaten

https://www.lovelybooks.de/autor/Thomas-Kowa/Todesstaub-Ein-Erik-Lindberg-Thriller-Reihe-3--3622289781-w/rezension/4571144518/


Hallo Thomas

Hier auch meine Rezension zum 3. Teil der Erik Lindberg-Reihe. Es tut mir leid das es so lange gedauert (gesundheitliche Gründe) hat und ich möchte mich nochmals bedanken das ich dabei sein durfte. Ich freue mich auf Deine nächsten Bücher. Liebe Grüsse

Wer möchte ein dunkles Geheimnis der Kirche lüften? Wir verlosen 20 E-Books des Thrillers Engelsstille,  nach Seelenschlaf der zweite Fall der Erik-Lindberg-Trilogie. Bewerbt euch jetzt!

PS: Das Buch ist zuvor unter den Titeln Redux und Erwache nie veröffentlicht worden und wurde wegen des Erfolgs nun zum dritten Mal neu aufgelegt.

Wer möchte ein dunkles Geheimnis der Kirche lüften? Wir verlosen 20 E-Books des Thrillers Engelsstille,  nach Seelenschlaf der zweite Fall der Erik-Lindberg-Trilogie. Bewerbt euch jetzt!


Hier der Klappentext des Buches

Erik Lindberg und sein Team wundern sich über einen kuriosen Leichenfund: eine seit zwei Tagen vermisste Frau wurde mit einer Feder auf ihren Lippen bestattet aufgefunden. Die Umstände scheinen auf einen religiösen Tathintergrund zu deuten. Als weitere Frauen ermordet und mit Federn auf den Lippen aufgefunden werden, will Lindberg einen bekannten Sektenführer vernehmen, der bereits öffentlich mit dem Jüngsten Gericht gedroht hat. Doch dem Kommissar werden weitere Ermittlungen in diese Richtung von ganz oben untersagt. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, denn der St. Martins Tag steht kurz bevor – traditionell der Tag der Abrechnung …


Da der Fall abgeschlossen ist, muss man den ersten Teil der Trilogie nicht gelesen haben, aber es schadet auch nicht :-).

PS: Das Buch ist zuvor unter den Titeln Redux und Erwache nie veröffentlicht worden und wurde wegen des Erfolgs nun zum dritten Mal neu aufgelegt.

209 BeiträgeVerlosung beendet
B
Letzter Beitrag von  Buecherbiene98vor 8 Monaten

Esther hat es wirklich nicht leicht. Ich denke trotzdem, dass es Morgenthaler nicht ist. Das wäre viel zu offensichtlich. Aber wer dann?

Erik und Mia haben ja immer wieder neue Ideen. Hoffentlich nimmt Furrer ihnen den Fall nicht doch noch weg.

Wer möchte nachts vor lauter Spannung nicht schlafen können? Dann seid ihr hier richtig. Wir verlosen 20 E-Books des Pharmathrillers Seelenschlaf, der erste Fall der Erik-Lindber-Trilogie. Bewerbt euch jetzt!

PS: Das Buch ist zuvor unter den Titeln Remexan und Schlafe tief veröffentlicht worden und wurde wegen des Erfolgs nun zum dritten Mal neu aufgelegt.

Wer möchte nachts vor lauter Spannung nicht schlafen können? Dann seid ihr hier richtig. Wir verlosen 20 E-Books des Pharmathrillers Seelenschlaf, der erste Fall der Erik-Lindber-Trilogie. Bewerbt euch jetzt und nennt mir euren Lieblings-Krimiautor oder Autorin.

Hier der Klappentext des Buches

Der ehemalige CEO des umstrittenen Pharmakonzerns GENEKNOV wird mit offenem Schädel und angeschlossenen Elektroden ermordet aufgefunden. Das Unternehmen ist bekannt für sein neues Medikament Remexan, das den Schlafbedarf auf eine Stunde verkürzt. Zunächst vermutetet Lindberg militante Tierschützer, doch als eine weitere Leiche auftaucht, erkennt er, dass die Hintergründe viel tiefer gehen.Außerdem setzt der Bundespolizeichef Lindberg unter Druck, auch seine private Lage spitzt sich zu, und um den Täter noch rechtzeitig aufzuhalten, bleibt Lindberg nichts anderes übrig als selbst Remexan zu nehmen …

PS: Das Buch ist zuvor unter den Titeln Remexan und Schlafe tief veröffentlicht worden und wurde wegen des Erfolgs nun zum dritten Mal neu aufgelegt. Daher nicht vom Titel des Videotrailers irritieren lassen.

160 BeiträgeVerlosung beendet
kowas avatar
Letzter Beitrag von  kowavor 10 Monaten

Merci für Deine tolle Rezension, ich hoffe, wir lesen uns bald wieder...

viele Grüsse

Thomas

Zusätzliche Informationen

Thomas Kowa wurde am 23. November 1969 in Ludwigshafen am Rhein (Deutschland) geboren.

Thomas Kowa im Netz:

Community-Statistik

in 500 Bibliotheken

von 410 Lesern aktuell gelesen

von 31 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks