Thomas Enger

 3,9 Sterne bei 402 Bewertungen
Autor von Sterblich, Vergiftet und weiteren Büchern.
Autorenbild von Thomas Enger (©Rolf M. Aagaard 2010)

Lebenslauf von Thomas Enger

Thomas Enger wurde 1973 in Oslo geboren und wuchs in Jessheim auf. Enger studierte Publizistik, Sport und Geschichte. Nach seinem Studium arbeitete er in einer Onlineredaktion. In seiner Freizeit schreib Enger seinen ersten Roman und war an diversen Musical-Produktionen beteiligt. Sein neuster Roman "Sterblich" ist Thomas Engers erster Thriller. Im Fokus steht der Ermittler Henning Juul. 2012 erscheint mit "Vergiftet" der zweite Band der norwegischen Krimi-Reihe und mit "Verleumdet" ein Jahr später Band 3. Zusammen mit seiner Familie lebt er in Oslo.

Alle Bücher von Thomas Enger

Cover des Buches Sterblich (ISBN: 9783442378098)

Sterblich

 (96)
Erschienen am 16.10.2012
Cover des Buches Vergiftet (ISBN: 9783442381562)

Vergiftet

 (77)
Erschienen am 21.10.2013
Cover des Buches Blutzahl (ISBN: 9783734108945)

Blutzahl

 (52)
Erschienen am 21.09.2020
Cover des Buches Verleumdet (ISBN: 9783442384167)

Verleumdet

 (41)
Erschienen am 16.03.2015
Cover des Buches Blutnebel (ISBN: 9783734108952)

Blutnebel

 (40)
Erschienen am 15.02.2021
Cover des Buches Gejagt (ISBN: 9783764504809)

Gejagt

 (29)
Erschienen am 21.09.2015
Cover des Buches Bluttat (ISBN: 9783734108969)

Bluttat

 (26)
Erschienen am 15.11.2021
Cover des Buches Wer heute lügt, ist morgen tot (ISBN: 9783570312667)

Wer heute lügt, ist morgen tot

 (14)
Erschienen am 09.09.2019

Neue Rezensionen zu Thomas Enger

Cover des Buches Wer heute lügt, ist morgen tot (ISBN: 9783570312667)qhanqibe2s avatar

Rezension zu "Wer heute lügt, ist morgen tot" von Thomas Enger

Kurzweilig & unterhaltsam
qhanqibe2vor 2 Monaten

Ein solider Jugend-Thriller über den Schüler Even, dessen Freundin und Bandkollege plötzlich ermordet aufgefunden werden. Alle im Dorf denken, dass er etwas damit zutun haben muss, weshalb er auf eigene Faust ermittelt als unerwartet noch ein weiterer Mord geschieht. Die Geschichte erzählt aus Evens Sicht und das sehr einfach und locker, so dass sich alles sehr angenehm liest. Und auch der Plot kann sich durchaus sehen lassen; es mangelt nicht an Morden, es gibt Ermittlungen und auch so einige stabile Wendungen. Klar, gerade wenn man schon etwas älter ist, errät man einiges schon, aber trotzdem ist die Story echt unterhaltsam und an sich gut gemacht, ohne dass man was zu meckern hat. Die Charaktere sind dabei ebenfalls ganz in Ordnung, wenn auch nicht soo tief ausgearbeitet, da auf ihnen nicht der Fokus liegt.  Insgesamt also ein kurzweiliges Buch für alle Fans des Genres, das man einfach mal schnell weglesen kann. Kein Must-Read, aber es erfüllt seinen Zweck sehr gut. 

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Gejagt (ISBN: 9783734103902)TheaWolf30s avatar

Rezension zu "Gejagt" von Thomas Enger

Wenn die Ermittler emotional so belastet sind...
TheaWolf30vor 2 Monaten

...bleibt meiner Erfahrung nach der eigentliche Fall stets auf der Strecke. Bei diesem Buch kam erschwerend hinzu, dass es auch noch langweilig und geschrieben ist.

Ich habe dieses Buch geschenkt bekommen und war etwas skeptisch, da ich mit norwegischen Krimis in letzter Zeit nicht die besten Erfahrungen gemacht habe. Die Ermittler sind oft viel zu psychisch belastet, nicht gerade sympathisch und verhalten sich nicht nachvollziehbar. Mit gemischten Gefühlen ging ich an dieses Buch heran - und leider haben sich alle Vorurteile mal wieder bestätigt.

Journalistin Nora erfährt, dass ihre ehemalige Schulfreundin Hedda vermisst wird. Da die Polizei wenig tut, klemmt sie sich hinter den Fall und redet mit Freunden, Familie, dem Ehemann und anderen Zeitgenossen im  Leben der Verschollenen. Hin und wieder schreibt sie einen Artikel dazu, der dann in der Tageszeitung, für die sie schreibt, veröffentlicht wird. Die Presse in Norwegen muss ja fast schon "dein Freund und Helfer" sein, so gewinnt man den Eindruck. Während Zeitungen im Rest der Welt unter immensem Druck stehen, sich mit sensationsheischenden Berichten zu überbieten, berichtet Nora so sachlich und dezent, dass jeder - nach anfänglicher Scheu - gerne mit ihr redet. Mindestens 50 Prozent aller Gespräche sind "off record", dienen also nur der Hintergrundinfo für sie. Man fragt sich allmählich, wie diese auf diese Weise einen großen Artikel befüllt?

Nora ist zudem schwanger und mit einem Typen zusammen, der offensichtlich ein paar Bindungsprobleme hat. So genau blickt man nicht durch. Aber macht nichts, denn eigentlich war Henning Juul, der Ermittler, ihre große Liebe. Ist es immer noch. Doch seit ihr gemeinsames Kind Jonas in einem bewusst gelegten Feuer verbrannt ist, funktionieren die beiden als Paar offenbar nicht mehr. 

Wie schon erwähnt: alle sind furchtbar belastet, und das nicht durch Kleinigkeiten. Ein verbranntes Kind ist schon sehr heftig. Aber auch Hedda, die Verschollene, hat quasi Leichen im Keller; die Wurzeln reichen zurück bis in die NS-Zeit, was bekanntlich ein beliebter Tummelplatz von Autoren ist. Daher: auch auf diesem Gebiet nix Neues.

Der Verbleib der lieben Hedda gipfelte für mich dann in haarsträubenden Quatsch. Seit wann hat der Mitarbeiter eines Pharmakonzerns notgedrungen so tiefgehende mediziinsche Kenntnisse, dass er auch noch eine Scheune (!!!) zum Krankenzimmer umfunktioniert?

Ich habe diesen Krimi zu Ende gelesen, mich aber selten so gelangweilt, Zwei Sterne kriegt der Autor dennoch, denn er kann zumindest zusammenhängend eine Handlung wiedergeben und beherrscht sein Handwerk. Spannung erzeugen konnte er bei mir jedoch nicht.



Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Bluttat (ISBN: 9783734108969)misery3103s avatar

Rezension zu "Bluttat" von Thomas Enger

Es wird persönlich für Alexander Blix
misery3103vor 4 Monaten

Blix’ Kollegin wird brutal ermordet, seine Tochter, die bei Kovic wohnt, kann verletzt aus der Wohnung entkommen. Warum musste Kovic sterben? Vier Tage später stehen Blix und die Reporterin Emma Ramm im Zentrum der Ermittlungen. Ein Mann wurde erschossen und Blix war der Täter. Wie konnte es zu dieser Tat kommen?

Spannend! Schon der Start ins Buch geht Fans der Reihe an die Nieren, denn die sympathische Kovic ist tot und es gibt keine richtigen Spuren. Scheinbar beschäftigte sich Kovic mit alten Fällen und war irgendwem auf der Spur, vertraute sich ihren Kollegen allerdings nicht an. Dann geht es mit den Verhören von Blix und Emma Ramm weiter, so dass man sich als Leser fragen muss, was hier passiert ist.

Es wird sehr persönlich für Alexander Blix und man muss ich als Leser mehr als einmal Sorgen um ihn machen. Auch das Verhältnis zu Emma leidet unter den Ereignissen. Das Rätselraten um die Hintergründe der Taten ist spannend. Es gibt Verdächtige und immer neue Spuren. Am Ende war ich nicht direkt überrascht, aber der Fall war richtig gut konstruiert, so dass man nicht direkt auf den Täter kommen konnte.

Mir hat dieser dritte Fall für Blix und Emma Ramm gut gefallen und ich bin ob es Endes sehr gespannt, wie es mit Alexander Blix und Emma Ramm weitergehen wird. Spannend!

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

'Wenn du herausfindest, wer mich verraten hat, sage ich dir, was an dem Tag passierte, als dein Sohn starb', lautet die Nachricht eines Häftlings, der für einen Mord verurteilt wurde, den er angeblich nicht begangen hat. Er will, dass Reporter Henning Juul die Wahrheit herausfindet. Doch der Inhaftierte wird im Gefängnis umgebracht, ehe Henning mit ihm sprechen kann. Für den Reporter bricht die Welt zusammen. Hätte der Mann wirklich den Tod von Hennings Kind aufklären können? Oder gibt es noch weitere Zeugen?

"Krimiautor Thomas Enger wird von seinen norwegischen Landsleuten verehrt wie Jo Nesbo. Zu Recht. Seine Romane entwickeln ein atemberaubendes Tempo". Brigitte


************************************************************

Hallo - eine weitere Buchverlosung von mir :) - greift zu bei Interesse & schreibt mir bitte, warum Euch dieser norwegische Autor fesselt
bzw. bekannt ist.
Habe dieses Taschenbuch doppelt daheim - es ist neu aber als Mängelexemplar gekennzeichnet.
Ein Henning-Juul-Roman aus dem Blanvalet-Verlag mit 458 S. (vom Nov. 2013).
Biete es hier somit für Euch an - eine spätere Rezi wäre nett.
Auf geht's...legt einfach los...freue mich auf Eure Bewerbungen bis zum 22.08.2016.
Gespannte Grüsse - dreamlady66

31 BeiträgeVerlosung beendet
dreamlady66s avatar
Letzter Beitrag von  dreamlady66vor 6 Jahren
Ja super - gerne geschehen & freut mich! :) Ganz viel Lesespass & einen primigen Wochenbeginn...
Besteht Interesse an diesem Buch als Wanderbuch?
Dann biete dieses Buch 10 Lesern als Wanderbuch an.

"Vergiftet ist ein sehr spannender Thriller, der in Norwegen spielt" Ich hatte das Buch hier im Forum gewonnen und möchte es nun gern auch anderen Lesern/Leserinnen anbieten.:-)

Wenn sich genügend Interessenten melden, geht das Buch in ca. einer Woche auf die Reise.

Ich bitte darum, dass jeder Leser das Buch so behandelt, als wäre es das Eigene. Jeder Leser hat circa 2–3 Wochen Zeit zum Lesen und wenn es verloren geht, teilen sich Empfänger und Sender den Preis für eine Neuanschaffung :)
Ihr erfragt selbstständig die Adresse eures Nachfolgers und schickt das Buch dann weiter.
Ich wünsche viel Spaß beim Lesen.

LG Liesa

1..............................Eskarina ............................................
2..............................michaela_sanders............................
3..............................xXeflihXx............................................
4..............................Dunkelblau.......................................
5..............................flaschengeist1962...........................
6..............................bidi66................................................
7..............................silberfischchen68............................
8..............................melanie_reichert............................
9..............................gamaschi.........................liest gerade
10............................zurück zu mir
74 Beiträge
G
Letzter Beitrag von  gamaschivor 9 Jahren
Kein Problem...Haupsache es ist da. LG zurück
Zum Thema
Thomas Enger ist ein sehr beliebter norwegischer Krimiautor! Am 29. Oktober erscheint sein neues Buch auch auf Deutsch im Blanvalet Verlag und ihr dürft euch auf eine fesselnde, temporeiche Geschichte freuen. "Vergiftet" ist der zweite Fall für Hauptfigur und Ermittler Henning Juul, den man aber auch lesen kann ohne Band 1 - "Sterblich" - zu kennen. Wobei man dann definitiv etwas verpasst!

Mehr zum Inhalt:
»Wenn du herausfindest, wer mich verraten hat, sage ich dir, was an dem Tag passierte, als dein Sohn starb«, lautet die knappe Nachricht des inhaftierten Kleinkriminellen Tore Pulli, der für einen Mord verurteilt wurde, den er nicht begangen hat. Zumindest behauptet er das, und er will, dass Reporter Henning Juul die Wahrheit herausfindet. Die Wahrheit war für Henning nie wichtiger als in diesem Zusammenhang. Doch noch vor dem entscheidenden Treffen wird Tore Pulli im Gefängnis vor laufenden Kameras umgebracht. Für Henning bricht eine Welt zusammen. Wäre Tore wirklich in der Lage gewesen, den schrecklichen Unfall aufzuklären? Oder gibt es noch weitere Zeugen?

--> Leseprobe zum Buch

Weitere interessante Infos findet ihr im Special zum Buch und Autor!

Wir möchten euch jetzt zu einer spannenden Leserunde zu "Vergiftet" einladen. Dafür suchen wir 25 Testleser, die sich hier zeitnah nach Erhalt des Buches mit den anderen Lesern in den Leseabschnitten austauschen und abschließend eine Rezension schreiben möchten.

Ihr habt Lust auf das Buch und Zeit für die Leserunde? Dann könnt ihr euch ab sofort und bis einschließlich 28. Oktober 2012 für eines der Testleseexemplare bewerben. Beantwortet dazu ganz einfach folgende Frage:

Wie würdet ihr reagieren, wenn ihr eines Verbrechens beschuldigt würdet, das ihr nicht begangen habt? Was glaubt ihr: kommt es häufig vor, dass jemand unschuldig zu einer Strafe verurteilt wird, obwohl derjenige gar nicht schuldig ist?


423 Beiträge
Asmoss avatar
Letzter Beitrag von  Asmosvor 10 Jahren

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks