Tana French

 4 Sterne bei 2.355 Bewertungen
Autorin von Grabesgrün, Totengleich und weiteren Büchern.
Autorenbild von Tana French (©Jörg Steinmetz)

Lebenslauf von Tana French

Spannend, spannender, French: Die Autorin Tana French ist eigentlich in den USA, in Vermont, geboren, da ihr Vater aber in verschiedenen Teilen der Welt arbeitete, reiste die Familie viel, sodass Tana unter anderem in Malawi, den USA und in Irland aufwuchs. Sie studierte am Trinity College in Dublin Schauspiel und war Mitglied der irischen Purple Heart Theatre Company. Im Anschluss an ihr Studium arbeitete sie einige Zeit für Film und Fernsehen. Im Jahr 2007 veröffentlichte Tana French ihren ersten Kriminalroman, „In the Woods“ (dt. „Grabesgrün“, 2008), der mit mehreren Literaturpreisen für das beste Debüt ausgezeichnet wurde, unter anderem dem Edgar-Allan-Poe-Award, dem Macavity Award und dem Anthony Award. Tana French lebt auch heute noch mit ihrer Familie in Dublin.

Alle Bücher von Tana French

Cover des Buches Grabesgrün (ISBN: B00BYUHBIE)

Grabesgrün

 (608)
Erschienen am 18.12.2014
Cover des Buches Totengleich (ISBN: 9783596175437)

Totengleich

 (409)
Erschienen am 17.12.2010
Cover des Buches Sterbenskalt (ISBN: 9783596188345)

Sterbenskalt

 (296)
Erschienen am 26.04.2012
Cover des Buches Geheimer Ort (ISBN: 9783596196142)

Geheimer Ort

 (269)
Erschienen am 29.10.2015
Cover des Buches Schattenstill (ISBN: 9783596188826)

Schattenstill

 (215)
Erschienen am 26.09.2013
Cover des Buches Der Sucher (ISBN: 9783596702381)

Der Sucher

 (119)
Erscheint am 28.12.2022
Cover des Buches Gefrorener Schrei (ISBN: 9783596034239)

Gefrorener Schrei

 (96)
Erschienen am 21.03.2018
Cover des Buches Der dunkle Garten (ISBN: 9783596701636)

Der dunkle Garten

 (99)
Erschienen am 11.12.2019

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Tana French

Cover des Buches Geheimer Ort (ISBN: 9783596196142)MademoiselleMeows avatar

Rezension zu "Geheimer Ort" von Tana French

Freunde für immer, um jeden Preis
MademoiselleMeowvor 7 Tagen

Krimis gehören nicht zu meinen bevorzugten Genres, aber wenn die Handlung interessant ist, greife ich zu. Hier hat mich das Schlagwort „Internat“ gelockt. Internate sind solch vornehme Orte, den reichen und gut erzogenen Kids vorbehalten. Und trotzdem hat man das Gefühl, dass es hinter den blütenweißen Fassaden verdorbener zugeht als an so mancher staatlichen Schule. Zumindest dieser Roman ist die Bestätigung dafür.




Ein Jahr ist es her, seit Chris Harper im Park des Mädcheninternats St. Kilda erschlagen aufgefunden wurde. Den Mörder konnte man nicht ermittlen. Bewegung kommt erst wieder in den Fall, als am schwarzen Brett der Schule eine Karte mit der Aufschrift „Ich weiß wer ihn getötet hat“ auftaucht. Für den jungen Detective Stephen Moran ist das die Gelegenheit für den beruflichen Aufstieg. Ein Fall, der ihm mehr als nur geschicktes Feingefühl abverlangen wird.




Etwas das ich am Anfang super fand und später zum Problem wurde: Die ausschweifenden Beschreibungen. Die Autorin schafft es, kaum greifbare Momente, die wir alle kennen aber kaum beschreiben können, in Worte zu fassen. Auch wenn die Teeni-Mädels zum Teil sehr überspitzt dargestellt werden, erkennt man doch einige Stereotypen wieder. Erinnert sich an Gefühle zurück, die man in dem Alter selbst hatte. Der klebrig süße Teenager (Alb)Traum – perfekt eingefangen.
Die Ermittlungen selbst werden mir der Zeit immer zäher. Das ewige Wiederholen von Befragungen wird zwar realistisch beschrieben, sorgt aber auch für einige Längen. Die Kapitel hätten ruhig etwas kürzer ausfallen dürfen, genau wie das gesamte Buch. Und das wäre sicher machbar gewesen, hätte man diesen übersinnlichen Quatsch weggelassen, der sehr stark an den Film „The Craft“ erinnert hat und letztendlich überhaupt nicht relevant für die Handlung war.
Bei allem Gemecker, hat mich die Geschichte aber dennoch gefesselt und die Atmosphäre,welche die Autorin geschaffen hat, fand ich großartig. Auch wenn ich bezüglich des Täters von Anfang an einen Verdacht hatte, der sich dann am Ende bestätigt hat.
 „Geheimer Ort“ hat mich neugierig auf die anderen Romane von Tana French gemacht. Dieser erhält von mir schon einmal 4 Sterne.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Sterbenskalt (ISBN: 9783596188345)Josseles avatar

Rezension zu "Sterbenskalt" von Tana French

Eine ausführliche Milieubeschreibung im Gewand eines Krimis
Josselevor einem Monat

Die Originalausgabe erschien 2010 unter dem Titel „Faithful Place“. Interessanterweise hat der Leser es erneut mit einem anderen Ich-Erzähler der Dubliner Polizei zu tun. Nach Detective Rob Ryan von der Mordkommission im ersten, seiner, im zweiten Band bereits ehemaligen, Teamkollegin Cassie Maddox im zweiten, handelt es sich in diesem dritten Band um Frank Mackey, den Leiter verdeckte Operationen, der im zweiten Band Cassies Chef war. Mackey wird von seiner Vergangenheit eingeholt, als nach zwanzig Jahren der Koffer seiner damaligen Freundin Rosie Daly gefunden wird, mit dem sie vorhatte, nach England durchzubrennen. Bis dahin hat Mackey geglaubt, Rosie habe ihn versetzt und sei ohne ihn abgereist. Als dann Rosies Leiche gefunden wird, wenig später sein Bruder Kevin stirbt und die Polizei bei Kevin den ersten Teil von Rosies damaligem Abschiedsbrief findet, wird Frank Mackey bewusst, dass die Ereignisse vor über 20 Jahren anders abliefen als er die ganze Zeit glaubte.

Allen bisherigen drei Bänden ist gleich, dass die Vergangenheit eine tragende Rolle spielt und die aktuellen Ereignisse ihre Wurzeln in der Vergangenheit haben.

Ausführlich beschreibt die Autorin das Milieu, aus dem der Ermittler stammt, eine alte, teils heruntergekommene Arbeitersiedlung, deren Gentrifizierung gerade begonnen hat. Dem ein oder anderen mag das zu wenig actionreich sein, ich fand es in diesem Krimi ausgesprochen gut passend. Wer sich für diesen Roman interessiert, dem sei geraten, sich an der auf der Vorderseite aufgedruckten Genreeinordnung „Kriminalroman“ zu orientieren und nicht an dem dort sogar fett aufgedruckten deutschen Titel „Sterbenskalt“, der deutlich zu reißerisch gewählt und deshalb unpassend ist. Es ist mir ein Rätsel, was den Verlag geritten hat, den passenden Originaltitel „Faithful Place“ zu dergestalt verändern, dass der Titel einen Thriller vermuten lässt. Ich vermute mal, dass die Autorin dafür am wenigsten etwas kann.

Eindrucksvoll schildert French die Schwierigkeiten, die sich für den Protagonisten Frank Mackey aus seiner Herkunft ergeben, Probleme, die vielfach in ihm selbst angelegt sind und auch durch eine wohlmeinendes, enges Umfeld nicht aus der Welt geschaffen werden können, sondern ihn ein Leben lang begleiten. Auch durch Kappung der Verbindung zu seiner Familie kann er ihnen nicht auf Dauer entgehen, sondern sie nur eine Zeitlang ignorieren. 

Immer wieder lässt die Autorin Frank Mackey und seine Familie in die Vergangenheit zurückblicken und motiviert so für den Leser die gegenwärtige Handlung. Sie lässt dabei durchblicken, dass es Nuancen im Werdegang sein können, die ein ganzes Leben beeinflussen können bis hin zum verfrühten Tod.

Der Kriminalfall gerät darüber fast ein wenig in den Hintergrund, schwingt aber in jeder Zeile latent mit, auch wenn die Auswahl an Tatverdächtigen klein ist. Überhaupt kommt die Geschichte mit einer erstaunlich kleinen Personenzahl aus.

Am Schluss hätte ich mir noch ein wenig mehr Aufklärung gewünscht, wie es nun genau abgelaufen ist, gestehe der Autorin aber zu, dass ein Geständnis der vorherigen Charakterisierung des Täters zuwidergelaufen wäre. Dennoch fällt das Ende ein wenig ab, weil aus meiner Sicht einige Dinge nicht so richtig auserzählt sind. Vier Sterne.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Der Sucher (ISBN: 9783596702381)le_petit_renards avatar

Rezension zu "Der Sucher" von Tana French

Gutes Buch
le_petit_renardvor 3 Monaten

Tana French ist als Autorin recht bekannt. Ihre Liebe zum Detail wenn es um die Charaktere geht und den Aufbau von spannenden Geschichten mag ich sehr. "Der Sucher" handelt von Cal, einem amerikanischen Ex-Polizisten, der seinen Beruf relativ früh aufgegeben hat. Er beschließt in altes Haus in Irland zu kaufen und neu anzufangen. Doch dann passieren plötzlich merkwürdige Dinge. Schafe werden gerissen und ein Junge, der nachts um das Haus von Cal schleicht, scheint ihn zu beobachten. Cal stellt den Jungen zur Rede, der ihn darum bittet seinen verschwundenen Bruder zu finden. Und dann steckt Cal mitten drin und auch er ist in Gefahr.


Ich fand das Buch ganz gut. Aber für 5 Sterne hat es diesmal nicht gereicht. Sonst gefallen mir die Bücher von Tana French besser. Trotzdem ein solides Buch mit guter Atmosphäre, das man lesen kann.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Was, wenn du dich auf dein Gedächtnis nicht verlassen kannst?
Was, wenn das Grauen in deinem Garten lauert?

Mit dem beschaulichen Leben von Toby Hennessy ist es ganz plötzlich vorbei, als er in seiner Wohnung von Unbekannten zusammengeschlagen wird. Was wollten die beiden vermummten Männer bei ihm? Um der vermeintlichen Bedrohung zu entfliehen, besucht Toby das alte Anwesen seiner Family – das Efeuhaus.
Doch auch hier lässt ihn der dunkle Schatten nicht los ...

Zum Erscheinen des neuesten Spannungsromans von Tana French verlosen wir gemeinsam mit FISCHER Scherz 10 Exemplare von "Der dunkle Garten"

Was wolltet ihr schon immer von Tana French wissen? Habt ihr Fragen zu ihren Büchern, ihrem Alltag als Autorin oder ihrem Leben in Irland? Dann stellt jetzt eure Frage an Tana French und sichert euch so die Chance auf eines der Bücher!

Postet eure Fragen über den blauen "Jetzt bewerben"-Button bis einschließlich 09.12.2018 und gewinnt so mit etwas Glück eines von 10 Exemplaren von "Der dunkle Garten"! 

Die interessantesten Fragen werden wir an Tana French weiterleiten und die Antworten im Anschluss an die Verlosung hier posten. 

Mehr zum Buch:
Der große Roman von der Platz-1-Autorin der Literatur-SPIEGEL-Bestsellerliste

'Psychologisch meisterhaft spielt Tana French in ›Der dunkle Garten‹ mit unserem Verstand – und dem der Hauptfigur. Eine absolut fesselnde Geschichte über Identität, Erinnerung und Familie.' Vogue

Toby Hennessy, 28, führt ein unbeschwertes Leben in Dublin. Bis er eines Nachts in seiner Wohnung brutal zusammengeschlagen wird. Toby überlebt nur knapp, kann sich nicht mehr auf seine Erinnerungen verlassen. Er flüchtet sich in das 'Efeuhaus' – das alte Anwesen der Familie, wo er sich um seinen sterbenden Onkel Hugo kümmern soll. Doch der dunkle Garten des Hauses birgt ein schreckliches Geheimnis.


>> Klingt interessant? Dann geht es hier direkt zur Leseprobe!

Bitte beachtet für eure Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen!
247 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Ein LovelyBooks-Nutzervor 3 Jahren
Vielen Dank für das super Buch. Es ist sehr schön geschrieben. Bin bei Seite 146. Rezi folgt

EIN TOTER. ACHT MÄDCHEN. EIN EINZIGER TAG FÜR DIE WAHRHEIT.

Tana Frenchs Krimis rund um die Dublin Murder Squat sind tiefgründig, geheimnisvoll, hochspannend und kriminell gut! Nach "Grabesgrün", "Totengleich", "Sterbenskalt" und "Schattenstill" erscheint nun der fünfte Roman um die Dubliner Mordkommission bei FISCHER Scherz. In "Geheimer Ort" ermittelt Detective Stephen Moran in einem Mädcheninternat und entdeckt hinter dessen Mauern Intrigen, Lügen und falsche Freundschaften statt der erwarteten heilen Welt.

Mehr zum Buch:

Anmutig, behütet und golden, so scheint die abgeschirmte Welt des traditionsreichen Mädcheninternats St. Kilda. Doch vor einem Jahr ist dort im Park ein Junge erschlagen worden. Nun hängt sein Bild am Schwarzen Brett – mit der Überschrift: ICH WEISS, WER IHN GETÖTET HAT. Nur eines von acht Mädchen kann die Karte aufgehängt haben. In zwei Cliquen stehen sie sich gegenüber – unverbrüchliche Freundinnen, erbarmungslose Feindinnen. Der junge Detective Stephen Moran kennt eines der Mädchen, Holly Mackey, aus einem früheren Fall und meint zu wissen, was auf dem Spiel steht. Bis er hinter den Mauern von St. Kilda selbst in das verfängliche Netz aus Träumen und Lügen gerät.

Mehr zur Autorin:
Die Bestsellerautorin Tana French wuchs in Irland, den USA und Malawi auf. Seit 1990 lebt sie wieder in Dublin. Am Trinity College machte sie eine Schauspielausbildung und arbeitete auch für Film und Fernsehen. Im Jahr 2007 veröffentlichte sie ihren ersten Kriminalroman "In the Woods" (dt. Grabesgrün), der mehrere Literaturpreise für das beste Debüt gewann, und den Auftakt ihrer "Dublin Murder Squad"-Reihe bildet.

###YOUTUBE-ID=zVykUb1FMJA###

Du möchtest in die Atmosphäre des geheimen Ortes eintauchen und mit Detective Moran versuchen, das Netz aus Lügen und Träumen zu entwirren? Dann bewirb dich gleich für die Leserunde zu "Geheimer Ort" von Tana French und erfahre, was das dunkle Geheimnis hinter dem Mord im Mädcheninternat ist! Wir vergeben gemeinsam mit FISCHER Scherz 25 Exemplare für die Leserunde!

In St. Kilda wird ein Zettel mit den Worten "ICH WEISS, WER IHN GETÖTET HAT" am Schwarzen Brett gefunden. Welche Mitteilung am Schwarzen Brett bei euch am Arbeitsplatz, in der Schule oder an einem anderen Ort würde euch so richtig Angst machen?

Bitte beachte, dass du dich im Gewinnfall zur zeitnahen und aktiven Teilnahme an der Leserunde in allen Leseabschnitten und dem Schreiben einer Rezension zu "Geheimer Ort" verpflichtest.
701 BeiträgeVerlosung beendet
abas avatar
Letzter Beitrag von  abavor 8 Jahren
Vielen Dank an alle für die Beteiligung an der Leserunde und für eure Rezensionen.


Bestsellerautorin Tana French feiert mit ihrer Krimireihe rund um die Dublin Murder Squad seit Jahren weltweite Erfolge. Pünktlich zum Erscheinen des 5. Bandes "Geheimer Ort", den wir euch bereits vorgestellt haben, gibt es die ersten vier Bände der Reihe jetzt in neuem Gewand! Düster, fesselnd und geheimnisvoll sind nicht nur die neuen Cover, sondern auch die Kriminalfälle, mit denen es die irischen Ermittler zu tun bekommen!

Grabesgrün
Wer bringt ein kleines Mädchen um und bahrt es auf dem Opferaltar einer Ausgrabungsstätte auf? Jede Spur, die die beiden jungen Dubliner Ermittler Rob Ryan und Cassie Maddox verfolgen, führt sie nur tiefer in ein Dickicht, in dem sich alle Gewissheiten in ihr Gegenteil verkehren. Und keiner darf erfahren, dass Rob vor vielen Jahren selbst etwas Furchtbares erlebt hat - im Wald bei ebenjener Ausgrabungsstätte.


Totengleich
Als die junge Polizistin Cassie Maddox in ein verfallenes Cottage außerhalb von Dublin gerufen wird, schaut sie ins Gesicht des Todes wie in einen Spiegel: Die Ermordete gleicht ihr bis aufs Haar. Wer ist diese Frau? Wer hat sie niedergestochen? Und hätte eigentlich Cassie selbst sterben sollen? Keine Spuren und Hinweise sind zu finden, und bald bleibt nur eine Möglichkeit: Cassie Maddox muss in die Haut der Toten schlüpfen, um den Mörder zu finden...


Sterbenskalt
Frank Mackey, Undercover-Ermittler, hat seine Familie seit 22 Jahren nicht gesehen. Er wollte der Perspektivlosigkeit seines Viertels für immer entfliehen, zusammen mit seiner ersten großen Liebe Rosie. Doch die hatte ihn versetzt und war allein nach England aufgebrochen, so hat Frank es jedenfalls immer gedacht. Bis in einem Abbruchhaus Rosies Koffer gefunden wird. Was ist damals wirklich geschehen? Frank muss zurück nach Faithful Place, undercover in seine eigene Vergangenheit – und feststellen, dass er diesen dunklen Ort immer in sich getragen hat …

Schattenstill
»Was Sie über Mord wissen müssen: In neunundneunzig von hundert Fällen bricht er nicht in das Leben der Menschen ein. Sondern sie öffnen ihm die Tür.« In Broken Harbour, einer windgepeitschten Geisterstadt voller Bauruinen, ist eine ganze Familie ausgelöscht worden. Seltsame Löcher klaffen in den Wänden ihres Hauses. Kühl und methodisch beginnt Detective Mike Kennedy mit den Ermittlungen – doch Broken Harbour zieht auch ihn erbarmungslos in sein zerstörerisches Kraftfeld.


Wir verlosen gemeinsam mit dem FISCHER Taschenbuch Verlag 5 Buchpakete mit den ersten 4 Bänden rund um die Dublin Murder Squad von Tana French in neuem Gewand! Mit dabei sind "Grabesgrün", "Totengleich", "Sterbenskalt" und "Schattenstill".

Wenn ihr eines der fünf Buchpakete gewinnen möchtet, dann beantwortet uns einfach folgende Frage:

Was verbindet ihr mit Irland? Was kommt euch zuerst in den Sinn, wenn ihr an das Land denkt?

872 BeiträgeVerlosung beendet
S
Letzter Beitrag von  snakeelevenvor 8 Jahren
Grüne Insel

Zusätzliche Informationen

Tana French wurde am 10. Mai 1973 in Vermont (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Tana French im Netz:

Community-Statistik

in 2.066 Bibliotheken

von 603 Lesern aktuell gelesen

von 45 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks