T. C. Boyle

 3,9 Sterne bei 3.791 Bewertungen
Autor von Wassermusik, Die Terranauten und weiteren Büchern.
Autorenbild von T. C. Boyle (©Peter-Andreas Hassiepen / Quelle: Verlag)

Lebenslauf von T. C. Boyle

Retter der Historie: T. C. Boyle wurde am 2. Dezember 1948 in Peekskill, New York, geboren. Er studierte an der New Yorker State University Englisch und Geschichte und entdeckte dort seine Leidenschaft für das kreative Schreiben. Nach Abschluss seines Studiums arbeitete er als Lehrer an einer High School, verfasste erste eigene Erzählungen und erwarb schließlich den Doktortitel in englischer Literatur des 19. Jahrhunderts. Inspiriert wurde er durch Autoren wie Updike, Ibsen, Sartre und Camus sowie John Irving. Seit den späten 70er Jahren lehrte Boyle neben seiner schriftstellerischen Tätigkeit an der University of Southern California. Boyle hat in Amerika dem historischen Roman zu neuem Ansehen verholfen. Seine gründlich recherchierten Erzählungen und Romane basieren oftmals auf realen Ereignissen und Persönlichkeiten. Heute lebt der Autor gemeinsam mit Frau und Kindern in Montecito, Kalifornien.

Alle Bücher von T. C. Boyle

Cover des Buches Wassermusik (ISBN: 9783423146814)

Wassermusik

 (375)
Erschienen am 26.10.2018
Cover des Buches Die Terranauten (ISBN: 9783446253865)

Die Terranauten

 (311)
Erschienen am 09.01.2017
Cover des Buches América (ISBN: 9783423148092)

América

 (245)
Erschienen am 20.10.2021
Cover des Buches Grün ist die Hoffnung (ISBN: 9783446245945)

Grün ist die Hoffnung

 (254)
Erschienen am 01.02.2016
Cover des Buches Drop City (ISBN: 9783423146760)

Drop City

 (220)
Erschienen am 26.10.2018
Cover des Buches Sprich mit mir (ISBN: 9783446269156)

Sprich mit mir

 (165)
Erschienen am 25.01.2021
Cover des Buches Talk Talk (ISBN: 9783446207585)

Talk Talk

 (175)
Erschienen am 26.08.2006
Cover des Buches World's End (ISBN: 9783423146746)

World's End

 (139)
Erschienen am 26.10.2018

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu T. C. Boyle

Cover des Buches Sprich mit mir (ISBN: 9783446269156)H

Rezension zu "Sprich mit mir" von T. C. Boyle

Regt zum Nachdenken an
Honigmaus3007vor 7 Tagen

Zuerst einmal kann ich sagen, dass ich das Buch im Großen und Ganzen mochte und es innerhalb von 2 Tagen gelesen habe. 


Besonders die Passagen aus der Sicht von Sam haben mich berührt und in seine Gedankenwelt konnte ich mich am besten einfühlen.
Auch die Idee, dass Sam mithilfe von Handzeichen kommunizieren kann finde ich sehr interessant.
Was am Anfang für mich noch ziemlich realistisch rüber kam, wurde dann meiner Meinung nach irgendwann übertrieben. Spätestens an dem Punkt, an dem Sam mit einem Pastor mehr oder weniger über Gott "sprach", fand ich es ein wenig lächerlich.
Klar, die Story ist fiktiv- das Interessante war für mich jedoch die Tatsache, dass ich mir das alles bis zu einem gewissen Punkt sehr gut vorstellen konnte.


Die menschlichen Hauptcharaktere sind unheimlich klischeebeladen, fast schon lächerlich, so trägt z.B der "Bösewicht" tatsächlich eine Augenklappe.


Auch habe ich nicht verstanden, warum manche Szenen immer und immer wieder aus verschiedenen Sichtweisen erzählt wurden- dies hat mich verwirrt, zumal es mir keine neuen Erkenntnisse gebracht hat.


Alles in allem hat es mich jedoch zum Nachdenken angeregt und die Szenen in denen Sams trostlosen Dasein aus seiner Sicht erzählt werden, haben mich betroffen und traurig gemacht, da dies die Realität von so vielen Tieren ist und dieses Wissen mich manchmal verzweifeln lässt.


Ein Buch, welches zum Nachdenken anregt, kann so verkehrt also nicht sein und bekommt immerhin 3 Sterne von mir.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Wassermusik (ISBN: B0182M4OCM)H

Rezension zu "Wassermusik" von T. C. Boyle

Ein sehr langes Buch
hamburgerlesemausvor 16 Tagen

Wassermusik
T.C. Boyle,
gelesen von Dirk van Gunsteren und Stefan Kaminski

Der schottische Forscher Mungo Park macht sich zum Ende des 18. Jahrhunderts auf, um den gänzlich unerforschten Niger zu erkunden und diesen zu kartografieren. Er nimmt seinen schwarzen Freund Johnson als Übersetzer zu dieser Zwei-Mann-Expedition mit. Gemeinsam erleben sie so viele Abenteuer, dass ich nur einige erwähnen möchte: Sie werden von den Mauren gefangen genommen, von wilden Tieren angegriffen, verhungern beinahe und werden krank. Mungos Verlobte wartet derweil auf seine Rückkehr in Schottland, wo sie diverse Heiratsanträge des Assistenten ihres Vaters ablehnt.

Und dann gibt es noch Ned Rise, der in Londons Gosse von einer Alkoholikerin geboren und vom Stiefvater verprügelt wurde und sich zum Ganoven und Überlebenskünstler entwickelt.

T.C. Boyle erzählt minuziös und sprachlich wunderschön von diesen drei Männern, die unterschiedlicher nicht sein könnten, abwechselnd, bis das Schicksal diese Männer zusammenführt.
Boyle ist ein Meister darin Geschichten zu erzählen, jedoch muss ich leider sagen, dass mir das Hörbuch, welches 21 Stunden und 34 Minuten lief, ein wenig zu lang war.

Fazit: Ein schräger, anspruchsvoller, düsterer, farbenfroher, unterhaltsamer Roman, dem 200 Seiten weniger gut gestanden hätten.
3½ Sterne

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Willkommen in Wellville (ISBN: 9783446245273)L

Rezension zu "Willkommen in Wellville" von T. C. Boyle

Klassiker - totales Eintauchen in de Anfang 1900-Jahre in USA
literatvor einem Monat

Das Buch ist absolut gut, ich finde die Sprache sehr ausdrucksstark, der Autor hat total den Sound der Jahre Anfang 20. Jh. in den USA eingefangen. Zumindest ist das für mich total glaubwürdig. Und auch der Betrüger, Charlie wird eigentlich liebenswert dargestellt, er ist nicht sooooo berechnend, sondern er ist halt so, er wurstelt sich lieber durch bzw. ist ein kleiner Schlaumeier, der lieber die Dummheit der Leute ausnutzt als für seinen Lebensunterhalt zu arbeiten. Andererseits wird der viel geehrte und hoch geschätzte Arzt, Dr. Kellogg als absolut missionarisch unterwegs mit seiner natürlich und vegetarischen Lebensweise in seinem San, bloß gestellt. Mit seinem Riesen-Ego und vordergründig humanstischen und sozialen Beweggründen, aber im Grunde absolut totalitär und autoritär unterwegs, scheitert er schlussendlich. Ich finde das Buch echt besser, als Thomas Manns Zauberberg. Ich glaub, ich lese jetzt anschließend den Zauberberg.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

https://www.lovelybooks.de/autor/T.-C.-Boyle/Talk-Talk-1257377587-w/

Hi there,

well...bevor ich mich demnächst in den wohlverdienten (Sommer)urlaub verabschiede, räume ich aktuell mein Bücherregal etwas auf & um, daher Eure Chance :)
Anbei ein englisches Buch aus 2006 von Penguin Books (mit anderem Cover), greift zu und schreibt mir Eure Eindrücke hierzu...natürlich auf Englisch.
Und, eine spätere Rezi ist Pflicht!

Private Profile & Bewerbungen ausserhalb von DE haben leider keine reelle Chance.

Good Luck, guys!
6 BeiträgeVerlosung beendet
A
Letzter Beitrag von  antaris_mk6vor 4 Jahren
@dreamlady66 Das Buch ist angekommen.

4 Frauen, 4 Männer, 2 Jahre in einem riesigen Terrarium – Willkommen in der Ecosphere 2!


Was passiert, wenn man eine Gruppe Menschen jahrelang in einem abgeschlossenen Ökosystem leben lässt? T.C. Boyle hat mit "Die Terranauten" ein prophetisches und irre komisches Buch geschrieben, das – basierend auf einer wahren Geschichte – die großen Fragen der Menschheit berührt.

Ihr lest gerne besondere Bücher und belletristische Hochkaräter? Dann seid ihr bei unserer Leserunde zu T. C. Boyles neuem Roman genau richtig! Und wir sind ganz besonders stolz, euch mit "Die Terranauten" den ersten Titel des LovelyBooks Literatursalons vorstellen zu dürfen, in dem euch literarische Neuerscheinungen & spannende Spezialaufgaben erwarten!

Zum Inhalt
In einem geschlossenen Ökosystem unternehmen Wissenschaftler in den neunziger Jahren in den USA den Versuch, das Leben nachzubilden. Zwei Jahre lang darf keiner der acht Bewohner die Glaskuppel von „Ecosphere 2“ verlassen. Egal, was passiert. Touristen drängen sich um das Mega-Terrarium, Fernsehteams filmen, als sei es eine Reality-Show. Eitelkeit, Missgunst, Rivalität – auch in der schönen neuen Welt bleibt der Mensch schließlich doch, was er ist. Und es kommt, wie es kommen muss: Als eine Teilnehmerin schwanger wird, steht das ganze Experiment vor dem Aus ...

Wer darf am Experiment teilnehmen und in die Ecosphere 2 einziehen? Lest hier den spannenden Romananfang von "Die Terranauten"!

Über den Autor
T. C. Boyle wurde am 2. Dezember 1948 in Peekskill, New York, geboren. Er studierte an der New Yorker State University Englisch und Geschichte und entdeckte dort seine Leidenschaft für das kreative Schreiben. Nach Abschluss seines Studiums arbeitete er als Lehrer an einer High School, verfasste erste eigene Erzählungen und erwarb schließlich den Doktortitel in englischer Literatur des 19. Jahrhunderts.  Seit den späten 70er Jahren lehrte Boyle neben seiner schriftstellerischen Tätigkeit an der University of Southern California. Seine gründlich recherchierten Erzählungen und Romane basieren oftmals auf realen Ereignissen und Persönlichkeiten. Heute lebt der Autor gemeinsam mit Frau und Kindern in Montecito, Kalifornien.

###YOUTUBE-ID=rIeBEg6ZofY###

Gemeinsam mit dem Hanser Verlag vergeben wir 3 0 Leseexemplare von T. C. Boyles "Die Terranauten". Was ihr tun müsst, um eines davon zu ergattern? Bewerbt euch einfach bis einschließlich zum 12.02.2017 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet uns folgende Frage:

Ein strenges Auswahlverfahren entscheidet, wer in die Ecosphere 2 einziehen darf. Mit welcher Charaktereigenschaft oder Fähigkeit überzeugt ihr die Jury von euch?

Wir wünschen euch viel Erfolg!  

Im Rahmen des LovelyBooks Literatursalons könnt ihr in dieser Leserunde euer erstes Literatursalon-Lesezeichen erlesen! Ihr seid noch kein Literatursalon-Mitglied? Dann tretet ein! Alle weiteren Infos dazu findet ihr gleich hier!

Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Leserunden! 
1451 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Ein LovelyBooks-Nutzervor 4 Jahren
Meine Rezension
https://www.lovelybooks.de/autor/T.-C.-Boyle/Die-Terranauten-1241841044-w/rezension/1516743793/

Fazit
Alles in einem jedoch ist dieses Buch ein großartiges Werk, das man auf jeden Fall gelesen haben muss.
Und es geht weiter mit Buchraettins Leserunden im Rahmen ihres "SuB-Aufbaus mit Niveau".

Ganz schön verspätet lesen wir im April "América" von T.C. Boyle.

Jede/r, die/der mitmachen möchte, ist herzlich willkommen!

Ich wünsche uns viel Spaß!
86 Beiträge
A
Letzter Beitrag von  abavor 5 Jahren
Sehr pathetisch sogar.

Zusätzliche Informationen

T. C. Boyle wurde am 01. Dezember 1948 in Peekskill geboren.

T. C. Boyle im Netz:

Community-Statistik

in 3.135 Bibliotheken

von 903 Lesern aktuell gelesen

von 55 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks