Susanne Popp

 4,2 Sterne bei 297 Bewertungen
Autorin von Die Teehändlerin, Der Weg der Teehändlerin und weiteren Büchern.
Autorenbild von Susanne Popp (©Tamara Ferrari)

Lebenslauf von Susanne Popp

Susanne Popp, geboren 1967, ist die Tochter von Jugendherbergseltern – Hagebuttentee, serviert in großen Metallkannen, gehört daher zu ihren Kindheitserinnerungen. Heute bevorzugt sie jedoch eine Tasse Darjeeling oder Oolong, und sie liebt es, in die Teeregionen der Welt zu reisen. Mit der Schriftstellerei begann sie als Verfasserin von Privatbiographien. Die Geschichte der Familie Ronnefeldt zu erzählen, war ihr daher ein ganz persönliches Anliegen, denn in diesem Traditionsunternehmen verbindet sich die Sehnsucht nach fernen Ländern mit dem Schicksal einer Familie im Deutschland des 19. Jahrhunderts. Die Autorin lebt heute mit ihrem Mann und ihrer Tochter am Zürichsee in der Schweiz. 

Quelle: S. Fischer Verlage

Das neue Buch von Susanne Popp erscheint im März 2022 mit dem Titel "Der Weg der Teehändlerin" bei FISCHER Taschenbuch. Es ist der 2. Band aus der Die Ronnefeldt-Saga Buchreihe.

Botschaft an meine Leser

Historisch hautnah. 

Willkommen liebe Leserin und lieber Leser! Die Fantasie erlaubt uns alles, sogar Zeitreisen – und Romane sind eine wunderbare Möglichkeit, sich der Vergangenheit zu nähern. Fakten und Jahreszahlen sind dabei natürlich sehr wichtig, doch so richtig spannend wird es erst, wenn man beginnt, die Zusammenhänge zu begreifen. Darum ist es mein Ziel, sorgfältige Recherchen in erlebbare Geschichte(n)  zu verwandeln. Einfach lesen und genießen!

Alle Bücher von Susanne Popp

Cover des Buches Die Teehändlerin (ISBN: 9783596706037)

Die Teehändlerin

 (178)
Erschienen am 25.08.2021
Cover des Buches Der Weg der Teehändlerin (ISBN: 9783596706044)

Der Weg der Teehändlerin

 (63)
Erschienen am 30.03.2022
Cover des Buches Madame Clicquot und das Glück der Champagne (ISBN: 9783499002779)

Madame Clicquot und das Glück der Champagne

 (52)
Erschienen am 17.11.2020
Cover des Buches Das Erbe der Teehändlerin (ISBN: 9783596707621)

Das Erbe der Teehändlerin

 (0)
Erscheint am 22.02.2023
Cover des Buches Die Teehändlerin: Die Ronnefeldt-Saga 1 (ISBN: B09BQTCC6R)

Die Teehändlerin: Die Ronnefeldt-Saga 1

 (2)
Erschienen am 25.08.2021
Cover des Buches Die Teehändlerin (ISBN: 9783732457076)

Die Teehändlerin

 (2)
Erschienen am 25.08.2021
Cover des Buches Der Weg der Teehändlerin (ISBN: 9783732457083)

Der Weg der Teehändlerin

 (0)
Erschienen am 30.03.2022

Neue Rezensionen zu Susanne Popp

Cover des Buches Der Weg der Teehändlerin (ISBN: 9783596706044)Kathrin_Schroeders avatar

Rezension zu "Der Weg der Teehändlerin" von Susanne Popp

sehr fantasievoll
Kathrin_Schroedervor einem Monat

Dank Netgalley konnte ich Band 1 und 2 der Ronnefeldt-Saga von Susanne Popp "Die Teehändlerin" und "Der Weg der Teehändlerin" lesen.

Meine Erfahrungen mit diesen Büchern sind zweischneidig.

Gefreut habe ich mich auf Bücher über Tee und den Teehandel und Einblicke in das Leben der Gründerfamilie des Teehauses Ronnefeldt. Diese Wünsche wurden nur teilweise erfüllt, denn wie ich aus den Nachworten der Autorin entnehmen konnte, hat sie ein wenig Fakten genommen und diese als Grundidee für eine fantasievolle Trilogie rund um Originalschauplätze gewoben. Hierbei hat sie, so wie es die Spannung erforderte, Zeiten verändert, Lücken gefüllt, Personen vertauscht und teilweise ganze Biographien erdacht. Dies diente wohl der erhöhten Spannung bzw. den entsprechenden Liebesgeschichten. Wäre dieselbe Reihe als fiktive Geschichte eines fiktiven Teehauses angeboten worden, wäre das für mich völlig in Ordnung gewesen. So aber bleibt ein leicht bitterer Nachgeschmack. Auch das Thema Tee und Teehandel blieb eher Begleitwerk, Verwicklungen und Beziehungen in der Familie sind das Hauptwerk dieser Trilogie.

Auch im zweiten Teil "Der Weg der Teehändlerin" der mehr als 10 Jahre später startet, geht es mit dem Teehaus weiter voran. Vordergründig aber werden die Wege der erwachsenen Kinder begleitet. Irrungen, Wirrungen, Lieben und auch hier die Möglichkeiten als Frau eigenständig zu leben sind die Kernthemen.

Wäre das Buch als fiktive Geschichte vermarktet worden mit Anlehnung an Ronnefeldt und dem Hinweis auf emanzipatorische Fragen, hätte ich mich nicht so auf den Arm genommen gefühlt und dem Werk gern eine 4 Sterne Rezension gegeben. So kann ich diese mit viel Augenzudrücken nur dem 1. Band geben, Teil 2 enthält einfach zu wenig vom Angekündigten auch beim Thema Tee.

#Netgalleyde! #DieTeehändlerin #DerWegderTeehändlerin #Ronnefeldt #SusannePopp #KathrinliebtLesen #Rezension #Bookstagram #HistorischeRomane

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die Teehändlerin (ISBN: 9783596706037)Kathrin_Schroeders avatar

Rezension zu "Die Teehändlerin" von Susanne Popp

Fiktiver Roman basierend auf der Idee "Teehaus Ronnefeldt"
Kathrin_Schroedervor einem Monat

Dank Netgalley konnte ich Band 1 und 2 der Ronnefeldt-Saga von Susanne Popp "Die Teehändlerin" und "Der Weg der Teehändlerin" lesen.

Meine Erfahrungen mit diesen Büchern sind zweischneidig.

Gefreut habe ich mich auf Bücher über Tee und den Teehandel und Einblicke in das Leben der Gründerfamilie des Teehauses Ronnefeldt. Diese Wünsche wurden nur teilweise erfüllt, denn wie ich aus den Nachworten der Autorin entnehmen konnte, hat sie ein wenig Fakten genommen und diese als Grundidee für eine fantasievolle Trilogie rund um Originalschauplätze gewoben. Hierbei hat sie, so wie es die Spannung erforderte, Zeiten verändert, Lücken gefüllt, Personen vertauscht und teilweise ganze Biographien erdacht. Dies diente wohl der erhöhten Spannung bzw. den entsprechenden Liebesgeschichten. Wäre dieselbe Reihe als fiktive Geschichte eines fiktiven Teehauses angeboten worden, wäre das für mich völlig in Ordnung gewesen. So aber bleibt ein leicht bitterer Nachgeschmack. Auch das Thema Tee und Teehandel blieb eher Begleitwerk, Verwicklungen und Beziehungen in der Familie sind das Hauptwerk dieser Trilogie.

Im ersten Teil "Die Teehändlerin" reist der Firmengründer nach China um Hintergründe zum Tee zu erfahren und möglicherweise den Teeanbau in Deutschland zu starten. er lässt die Firma bei einem Prokuristen und seiner jungen, mit dem 5ten Kind schwangeren Frau zurück. Entwicklungen in Frankfurt beenden die Arbeit des Prokuristen und Friederike Ronnefeldt muss selbst die Arbeit für das Teehaus übernehmen. Dieses Buch bringt einige Eindrücke rund um Tee, den Anbau und Vertrieb und die Erschwernisse, die sich gerade in der Zeit 1838-40 ergaben nicht nur den Teehandel aufzubauen, sondern auch als Frau geschäftlich aktiv zu sein. 

Wäre das Buch als fiktive Geschichte vermarktet worden mit Anlehnung an Ronnefeldt und dem Hinweis auf emanzipatorische Fragen, hätte ich mich nicht so auf den Arm genommen gefühlt und dem Werk gern eine 4 Sterne Rezension gegeben. So kann ich diese mit viel Augenzudrücken nur dem 1. Band geben, Teil 2 enthält einfach zu wenig vom Angekündigten auch beim Thema Tee.

#Netgalleyde! #DieTeehändlerin #DerWegderTeehändlerin #Ronnefeldt #SusannePopp #KathrinliebtLesen #Rezension #Bookstagram #HistorischeRomane

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die Teehändlerin (ISBN: 9783596706037)Leirayas avatar

Rezension zu "Die Teehändlerin" von Susanne Popp

Eine starke und mutige Frau Ronnefeldt
Leirayavor 2 Monaten

Tee trinke ich spätestens seit meiner Zeit in England sehr gerne. Der Name Ronnefeldt war mir jedoch bis zur Lektüre der beiden bisher erschienen Bänder der Ronnefeldt-Saga kein Begriff. Umso mehr freut es mich, durch die Bücher mehr von der Firma und ihren Anfängen erfahren zu haben.

Der erste Band dreht sich hauptsächlich um Friedrike Ronnefeldt, der Frau von Tobias Ronnefeldt, der in Frankfurt einen kleinen Teeladen betreibt. Die Geschichte beginnt 1838 als Tobias zu einer langen Reise nach China aufbricht, um mehr über den Teeanbau zu erfahren. Dass dieser ein damals gut gehütetes Geheimnis war, war mir nicht bewusst und ich fand die Schilderungen der Reise daher sehr interessant. Auch dass Tobias Tee in Deutschland anbauen wollte, ist mit heutigem Wissen zwar amüsant, war auf der anderen Seite aber spannend, um die damalige Denkweise besser nachvollziehen zu können. In Tobias' Abwesenheit gelingt es Friederike, den Teeladen nach ihren Ideen zu gestalten. Auch das fand ich im Hinblick auf die Rolle der Frau sehr erhellend, zeigt es doch, wie schwierig es auch von rechtlich-formaler Seite es für Frauen damals war, sich zu verwirklichen. 

Insgesamt hat mich der Roman sehr angenehm unterhalten und mir neue Einblicke in das Leben zur damaligen Zeit gegeben. Susanne Popps Schreibstil hat dazu auch maßgeblich beigetragen. Wer historische Romane mag, hat sicher Freude an der Ronnefeldt-Saga. Mir hat persönlich der erste Band besser gefallen als der zweite, der hauptsächlich die Kinder von Friederike und Tobias im Fokus hat. Ein prima Roman zur Unterhaltung und um ein wenig über Tee sowie deutsche Geschichte zu erfahren.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Frankfurt, 1838: Als Friederike den Teehändler Tobias Ronnefeldt heiratet, kann sie sich nicht vorstellen, dass sie kurze Zeit später die größte Herausforderung ihres Lebens meistern wird: Sie muss die gut gehende Teehandlung ihres Mannes vor dem Untergang retten. Friederike ist die Heldin von "Die Teehändlerin" von Susanne Popp, dem ersten Teil einer neuen großen Saga um die Frankfurter Familie Ronnefeldt. Wollt ihr in eine Welt voller Aromen eintauchen?
Dann ist "Die Teehändlerin" genau das Richtige für euch!

Ein Einblick in das Leben einer Frankfurter Familie vor rund 200 Jahren — inspiriert von der Geschichte der Ronnefeldts. 

"Sie liebte den feinen Duft, der an einen nächtlichen Sommergarten erinnerte. Alles hätte so schön sein können, müsste sie sich nicht mit Sorgen über die Zukunft herumplagen."

Möchtet ihr Friederike kennenlernen und erfahren, wie sich ihr Leben verändert? Zusammen mit FISCHER Taschenbuch verlosen wir 50 Exemplare von "Die Teehändlerin" für eine Leserunde!

Wenn ihr herausfinden möchtet, ob es Friederike gelingt, die Teehandlung ihres Mannes vor dem Ruin zu retten, müsst ihr euch bis zum 25.08. bewerben*, indem ihr auf diese Frage antwortet:

"Die Teehändlerin" basiert auf der wahren Geschichte der Tee-Marke Ronnefeldt, die heute noch existiert. Findet ihr Familiensagas mit realem Hintergrund besonders spannend? Oder kann auch alles "frei erfunden sein"?

Ich bin schon jetzt sehr neugierig auf eure Antworten und wünsche euch viel Glück!

*Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen und Leserunden.

Wenn ihr keine Aktionen von den S. FISCHER Verlagen verpassen wollt, dann folgt dem Verlag auf LovelyBooks.

1960 BeiträgeVerlosung beendet
S
Letzter Beitrag von  SarahJeanvor 3 Monaten

Ich lese gerade „Die Teehändlerin“ und habe mich schon jetzt total darin verloren. Für mich sind Bücher eine andere Welt in die ich lebhaft eintauchen kann. Meine Realität verschmilzt teilweise mit der, der Protagonisten und ich denke in meiner Freizeit darüber nach wie es wohl gerade Ihr oder Ihm gehen wird.

Frederike konnte ich sofort in Herz schließen. Sie ist eine tüchtige junge Frau. Wahrscheinlich gerad in meinem Alter. Ich habe selber noch keine Kinder und kann den aufwand noch nicht nachvollziehen. Trotzdem merkt man sofort das sie Ihr Herz am rechten Fleck hat.

Auch Tobias ist mir eigentlich recht sympathisch. Er will die Welt erkunden und riesen. Wer kann es Ihm verübeln? Auch das er Frau und Kinder hat sollte einen davon nicht abhalten. Ja gut es ist eventuell etwas egoistisch, wenn man nur seine Träume durchsetzt und keine Rücksicht auf seine lieben daheim nimmt. Zum Glück ist das ja heute anders. Allerdings war das damals so. Es war wahrscheinlich sicherer das Frau und Kinder zuhause blieben.

Bei Julius bin ich mir noch nicht so ganz sicher. Er hat es offensichtlich faustdick hinter den Ohren. Allerdings wurde bis jetzt noch nicht so ganz verraten was Ihn so gefährlich macht oder was er im Schilde führt. Ich bin gespannt was sein Geheimnis ist und ob herauskommt warum er so ist.

1853: Die Teehändlerin Friederike Ronnefeldt dachte, dass die schwierigsten Zeiten und Herausforderungen im Familienunternehmen gemeistert sind, als es es zu neuen Konflikten kommt. Für Friederike steht fest: Das Geschäft muss in der Familie bleiben! Aber ihre Kinder scheinen andere Pläne zu haben… Mit "Der Weg der Teehändlerin" geht Susanne Popps Ronnefeldt-Saga weiter. Seid gespannt!

"Dann bist du eben ein Künstler und ein Kaufmann. Du könntest Unterricht nehmen. Das Handwerk von der Pike auf erlernen", beharrte sie.

"Und warum sollte ich das tun?"

"Weil du gut darin bist. Du hast Talent."

Wie geht es mit der Familie Ronnefeldt weiter?

Zusammen mit S. FISCHER vergeben wir 50 Exemplare von "Der Weg der Teehändlerin" an alle Fans von Friederike und alle, die es noch werden wollen!

Ihr möchtet Friederike auf ihrem weiteren Weg begleiten und erfahren, ob eines ihrer Kinder das Unternehmen in die Zukunft führen kann?  Dann bewerbt euch* bis zum 30.03. für eins der Bücher, indem ihr auf diese Frage beantwortet:

Friederike wünscht sich sehr, dass eins ihrer Kinder die Führung des Teehauses übernimmt. Was würdet ihr an ihrer Stelle tun, damit das Geschäft bei der Familie bleibt?

Ich bin schon jetzt sehr neugierig auf eure Antworten und wünsche euch viel Glück!

*Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen und Leserunden.

Wenn ihr keine Aktionen von den S. FISCHER Verlagen verpassen wollt, dann folgt dem Verlag auf LovelyBooks.

2052 BeiträgeVerlosung beendet
Nicole_Sutters avatar
Letzter Beitrag von  Nicole_Suttervor 3 Monaten

Ich habe meinen Rezension Link neu eingefügt. Jetzt sollte es klappen. Sorry für meine Unaufmerksamkeit.

Ein Unternehmen in Gefahr, eine starke Frau und die Welt des Tees: Susanne Popp erzählt die Geschichte der Familie Ronnefeldt. 1838 muss Friederike Ronnefeldt das Familienunternehmen vor dem Untergang retten.

Der LovelyBooks Adventskalender verkürzt euch mit 24 Türchen voller
(Hör-)Bücher die Zeit bis Weihnachten. Jeden Tag könnt ihr neue Buch-
Highlights entdecken und mit etwas Glück gewinnen.

Weihnachten steht vor der Tür und auch in diesem Jahr könnt ihr beim LovelyBooks Adventskalender vom 01. bis zum 24. Dezember jeden Tag neue Bücher entdecken und gewinnen.

Heute verlosen wir gemeinsam mit FISCHER Taschenbuch "Die Teehändlerin" von Susanne Popp .

Ihr seid noch auch der Suche nach Geschenken für eure Liebsten? In unserem Stöberbereich findet ihr wunderbare (Hör-)Bücher für Groß und Klein – egal ob ihr Geschichten zum Nachdenken, große Gefühle, Spannung pur oder neue Ideen sucht.

Schaut auf jeden Fall auch regelmäßig auf unserem LovelyBooks Instagram Kanal vorbei. Dort werden wir in der Vorweihnachtszeit regelmäßig die (Hör-)Bücher aus dem Adventskalender verlosen.

Wir wünschen euch eine wunderschöne Weihnachtszeit und viel Spaß mit dem LovelyBooks Adventskalender 2021!

456 BeiträgeVerlosung beendet
Leuchtturmwaerterins avatar
Letzter Beitrag von  Leuchtturmwaerterinvor 8 Monaten

Huhu, ich wollte mal nachfragen, ob die Bücher bereits auf die Reise gegangen sind. Irgendwie kam bei mir noch nichts an.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks