Susanna Clarke

 4,1 Sterne bei 457 Bewertungen

Lebenslauf von Susanna Clarke

Susanna Clarke wurde am 1. November 1959 in Nottingham geboren und verbrachte ihre Kindheit in Nordengland und Schottland. 1981 machte sie ihren Abschluss in Philosophie, Politikwissenschaft und Wirtschaftswissenschaften am St. Hilda's College in Oxford und arbeitete danach acht Jahre lang in der Verlagsbranche, ehe sie als Lehrerin nach Turin und Bilbao ging. 1992 kehrte sie nach England zurück und begann mit dem Schreiben. Ihr Debütroman »Jonathan Strange & Mr. Norrell« erschien 2004, wurde für den Man Booker Prize nominiert und mit dem Hugo Gernsback Award, dem British Book Awards Newcomer of the Year, dem Locus Award for Best First Novel und dem World Fantasy Award ausgezeichnet. Er stand elf Wochen auf der Bestsellerliste der New York Times und wurde 2015 von der BBC als Fernsehserie adaptiert. 2020 erschien ihr zweiter Roman »Piranesi« im Blessing Verlag. Susanna Clarke lebt mit ihrem Partner, dem Schriftsteller Colin Greenland, in Derbyshire.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Susanna Clarke

Cover des Buches Jonathan Strange & Mr. Norrell (ISBN: 9783827078896)

Jonathan Strange & Mr. Norrell

 (201)
Erschienen am 14.01.2016
Cover des Buches Piranesi (ISBN: 9783453321984)

Piranesi

 (76)
Erschienen am 09.05.2022
Cover des Buches Die Damen von Grace Adieu (ISBN: 9783833305283)

Die Damen von Grace Adieu

 (31)
Erschienen am 21.02.2008
Cover des Buches Jonathan Strange & Mr. Norrell (ISBN: 9783453424746)

Jonathan Strange & Mr. Norrell

 (15)
Erschienen am 14.12.2020
Cover des Buches Jonathan Strange & Mr. Norrell: Roman (ISBN: B019HBFMK0)

Jonathan Strange & Mr. Norrell: Roman

 (2)
Erschienen am 14.01.2016
Cover des Buches Jonathan Strange & Mr. Norrell (ISBN: B01GTSW81U)

Jonathan Strange & Mr. Norrell

 (4)
Erschienen am 04.08.2016
Cover des Buches Jonathan Strange and MR Norrell (ISBN: 9781620409909)

Jonathan Strange and MR Norrell

 (102)
Erschienen am 03.02.2015
Cover des Buches The Ladies of Grace Adieu (ISBN: 9780747592402)

The Ladies of Grace Adieu

 (14)
Erschienen am 01.09.2007

Neue Rezensionen zu Susanna Clarke

Cover des Buches Piranesi (ISBN: 9783453321984)
E

Rezension zu "Piranesi" von Susanna Clarke

Man durchläuft beinahe die gesamte Gefühlspallette
Elli_Gellarvor einem Monat

Wo fange ich an... die kurze Zusammenfassung der Handlung ist überall zu lesen. Mehr als zu beschreiben, dass es sich in diesem Buch um einen Menschen handelt, den man Piranesi nennt und welcher in einer Welt aus Sälen und Statuen lebt, kann ich leider nicht, da ich die Ereignisse nicht vorwegnehmen möchte. 

Persönlich habe ich das Buch durch einen britischen Book-Youtuber entdeckt, der anpries, dass es lebensverändernd sei. Und so ähnlich ist es aus. 

Am Anfang (bis zum ca. Ersten Drittel) habe ich mich immer wieder gefragt ob es sich hierbei um ein Kinderbuch handle, da das Geschriebe sehr einfach, strukturiert aber auch detailliert war und die Handlung nicht sonderlich aufregend schien. Danach wurde erst sehr spannend und die Kurve sank nicht bis vor den letzten Seiten des Buches ab. Es wurde so spannend, dass ich es in einem durchgelesen habe, tief in die Nacht hinein.

Und es handelt sich hierbei ganz und gar um kein Kinderbuch, im Gegenteil: ich würde sagen, dass man das Gelesene verstehen und die Gefühle, die man bei dem Ende empfindet fast schon als erwachsener kaum im Stande ist. Bei mir hinterließ es Staunen, teilweise Ekel, Schock, Trauer und Erleichterung. Es lohnt sich für jeden/ jede, die das Leben und seine Existens hinterfragt.


Danke für diese einzigartige Erfahrung!

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Piranesi (ISBN: 9783453321984)
V

Rezension zu "Piranesi" von Susanna Clarke

Piranesi
violetteRosevor 2 Monaten

Inhalt: 

Das Buch handelt von einem Menschen, welcher in einer Art multidimensionalem Haus/ Labyrinth lebt, ohne Erinnerung an seine Vergangenheit. 


Meinung: 

Ich finde, dass sich die Handlung viel zu sehr in die Länge gezogen hat dafür, dass im Endeffekt nicht viel passiert ist. Es hat einen interessanten Schreibstil: sehr detailliert und ausführlich, was mir persönlich jedoch schon wieder zu detailliert war und ich irgendwann keine Lust mehr hatte die 20. Beschreibung einer Statue zu lesen, welche inhaltlich wenig relevant ist. Die Idee hinter der Handlung ist ebenfalls interessant, etwas hervorsehbar aber im Endeffekt war es nicht wirklich spannend. Auch finde ich es sehr schade wie es Richtung Ende keine wirkliche Auseinandersetzung zwischen den Protagonisten und dem ,,Antagonisten" gibt und man als Leser keine weiteren Einblicke hinter die Bewegungsgründe von Ketterly und Arne-Sayles bekommt. Fand das Ende daher wenig zufriedenstellend. Habe das Buch durchgelesen, weil es im Internet öfters empfohlen wurde, super Bewertungen hat und Mythologie als Thema aufgreifen soll. Wirklich mythologisch würde ich die Handlung nicht nennen. Den Glauben des Protagonisten an das Haus und die Statuen würde ich eher dem spirituellen und einem etwas religiösem Glauben zuordnen. 

Fazit:

Wollte es mehrfach abbrechen; habe es aber leider durchgezogen, weil ich noch die Hoffnung hatte, dass die letzten Seiten es vielleicht noch rausholen. War nicht der Fall. Bin leider sehr enttäuscht. 

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Piranesi (ISBN: 9783453321984)
P

Rezension zu "Piranesi" von Susanna Clarke

Das Labyrinth
Primrose24vor 3 Monaten

Drei Etagen und tausende Räume, der Himmel, der Ozean, Säulen und Statuen und alles vereint in einem Haus. In Piranesis Zuhause gibt es so viel zu entdecken. Am liebsten verbringt er seine Zeit damit das Haus zu erkunden und katalogisieren. Nur selten begegnet er dabei dem einzigen anderen Menschen in diesem Haus, den er auch nur Den Anderen nennt. Dessen Ziel das Große und Geheime Wissen zu erlangen, kann Piranesi nicht viel abgewinnen. Doch nach und nach entdeckt er, dass es auch eine andere Welt außerhalb der seinen zu geben scheint und kommt dabei der Wahrheit über sich selbst immer näher.

Die Geschichte an sich ist sehr kreativ und thematisiert Isolation, was mich irgendwie an einen Corona-Lockdown erinnert hat. Das Labyrinth und die Minotaurusstatuen im ersten Vestibül erinnern sehr an Dädalus Labyrinth aus der griechischen Mythologie. Hierbei scheint Piranesi der Einzige zu sein, der sich in diesem Labyrinth aus Räumen zurechtfinden kann.

Der Schreibstil ist sehr bildhaft und zeitweise sogar amüsant. Besonders gut gefallen haben mir die vielen Statuen über die Piranesi berichtet und welche er am Ende sogar mit den handelnden Figuren vergleicht. Piranesi ist ein interessanter und facettenreicher Charakter, zu Beginn sehr naiv, aber auch sehr organisiert. Seine Entwicklung in der Geschichte finde ich sehr gelungen. Neben Piranesi gibt es nur wenige andere Personen, die für die Geschichte eine Rolle spielen. Einer davon ist der Andere, ein egoistischer Charakter, der Piranesis Kenntnisse für seine eigenen Zwecke ausnutzt.

An sich hat mir die Geschichte gut gefallen, wirkt aber irgendwie unvollständig und nicht ganz abgeschlossen, auch wenn ich nicht genau benennen kann, warum. Trotzdem war die Geschichte sehr ungewöhnlich und konnte mich gut unterhalten.

 

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Susanna Clarke wurde am 01. November 1959 in Nottingham (Großbritannien) geboren.

Community-Statistik

in 887 Bibliotheken

von 134 Lesern aktuell gelesen

von 15 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks