Susan Fletcher

 4,1 Sterne bei 194 Bewertungen

Lebenslauf von Susan Fletcher

US-amerikanische Jugendbuch-Autorin; Studium der Anglistik, danach arbeitete sie in verschiedenen Berufen. Heute lebt sie mit ihrem Mann in Wilsonville, Oregon

Alle Bücher von Susan Fletcher

Cover des Buches Das Geheimnis von Shadowbrook (ISBN: 9783458681205)

Das Geheimnis von Shadowbrook

 (109)
Erschienen am 14.12.2020
Cover des Buches Alphabet der Träume (ISBN: 9783423624411)

Alphabet der Träume

 (14)
Erschienen am 01.11.2009
Cover des Buches Die Reise des weißen Bären (ISBN: 9783961770939)

Die Reise des weißen Bären

 (9)
Erschienen am 23.07.2021
Cover des Buches Drachenmilch (ISBN: 9783794161072)

Drachenmilch

 (0)
Erschienen am 17.09.2009
Cover des Buches Das Geheimnis von Shadowbrook (ISBN: 9783869743998)

Das Geheimnis von Shadowbrook

 (29)
Erschienen am 29.10.2019
Cover des Buches Die Reise des weißen Bären (ISBN: 9783833739699)

Die Reise des weißen Bären

 (21)
Erschienen am 28.02.2019
Cover des Buches Die Reise des weißen Bären (ISBN: 9783965000162)

Die Reise des weißen Bären

 (0)
Erschienen am 15.11.2019

Neue Rezensionen zu Susan Fletcher

Cover des Buches Das Geheimnis von Shadowbrook (ISBN: 9783458681205)
MademoiselleMeows avatar

Rezension zu "Das Geheimnis von Shadowbrook" von Susan Fletcher

Eine Familie zum gruseln
MademoiselleMeowvor 4 Monaten

England, 1914: Aufgrund ihrer Glasknochenkrankheit war Clara die meiste Zeit ihres jungen Lebens ans Haus gefesselt. Nach dem Tod ihrer Mutter dürstest es Clara aber nach Zerstreuung und so führt sie ihr Weg eines Tages in die örtlichen Gärten, wo man sie nach kurzer Lehrzeit als Botanikern zu beschäftigen beginnt. Ein Auftrag führt sie auf das Anwesen Shadowbrook, wo sie das Gewächshaus ausstaffieren soll. Der Besitzer ist stets auf Reisen und die Hausangestellten haben Angst vor einem Geist, der im Haus umgehen soll. Für die rationale Clara alles Humbug, bis sie selbst Zeuge unerklärlicher Vorfälle wird. Unerschrocken beginnt sie dem vermeintlichen Spuk auf den Grund zu gehen.




Bei Romanen zum Thema Spuk gibt es ja immer zwei Möglichkeiten. Entweder es sind wirklich Geister im Spiel oder das Ganze wird von Menschenhand verursacht. Wie es hie gehandhabt wird, verrate ich natürlich nicht, aber den Weg zur Lösung fand ich etwas holprig und überladen. Der Art des Spuks kennt man. Ganz klassische Phänomene und daher nicht allzu gruselig. Überhaupt spielt der irgendwann nur noch eine Nebenrolle bzw. taucht gar nicht mehr auf. Viel mehr dreht sich der Roman um Familiendramen, Dorfklatsch und die persönliche Entwicklung der Hauptprotagonistin. Diese ist weder sympathisch, noch unsympathisch. Ihr Charakter sollte wohl interessant und besonders sein, was sie auch irgendwie war. Dennoch empfand ich ihre Person als sperrig und unausgereift.


Insgesamt war der Roman nicht ganz rund. Zu negativ will ich ihn aber trotzdem nicht bewerten, denn er schafft eine schöne Atmosphäre, der trotz der sommerlichen Kulisse gut in den Herbst passt. Hätte ich ihn im Sommer gelesen, hätte ich wohl nur 3 Sterne vergeben. So werden es aber gütige 4. Aber gerade noch so.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Das Geheimnis von Shadowbrook (ISBN: 9783458681205)
S

Rezension zu "Das Geheimnis von Shadowbrook" von Susan Fletcher

Wunderbares Buch
Simone_081vor 7 Monaten

"Das Geheimnis von Shadowbrook" erinnert mich in mancher Hinsicht an Sarah Waters' "Der fremde Gast", da die Atmosphäre, der Schauplatz und die Zeit, in der die Geschichte spielt, ähnlich sind. Auch Sarah Waters' Roman habe ich geliebt.

"Das Geheimnis von Shadowbrook" ist ein klassischer Schauerroman, der aber noch viel mehr thematisiert, z.B. die Stellung der Frau um die Jahrhundertwende, Aberglauben vs. Wissenschaft, Botanik, die Beziehung zwischen Eltern und Kindern, Trauer usw.

Insgesamt ist dieser Roman für mich ein absolut gelungenes Sittengemälde der Gesellschaft um den Ersten Weltkrieg mit einigen Spukelementen.
Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen, die Figuren komplex angelegt.

Manch einer mag hier vielleicht einige Längen entdecken, die für mich persönlich nicht störend waren, da ich diese Art von Roman sehr gerne lese.

Was mir jedoch gar nicht gefällt (das kann man aber nicht der Autorin anlasten), ist der sehr plumpe und einfallslose Titel. Im Original heißt der Roman "House of Glass", was viel besser passt.

Für mich ein Lesehighlight!

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Das Geheimnis von Shadowbrook (ISBN: 9783458681205)
sasa_moons avatar

Rezension zu "Das Geheimnis von Shadowbrook" von Susan Fletcher

Ein düsteres Anwesen, Heimlichtuereien und Pflanzen
sasa_moonvor 7 Monaten

„Und ich dachte, kein Wunder, dass sie auf die Straße geht. Kein Wunder, dass sie mir erklärt, dass die Stärke eines Menschen nicht in seinen Knochen liegt.“ (S. 17)

Diese Geschichte hat es in sich. Nicht, weil die Handlung bedrückend ist, sondern aufgrund der intensiven und mystischen Atmosphäre. Aufgrund der inhaltsschweren Wörter und Bilder, die mir auch noch Tage nach Beenden des Buches in allen Farben im Gedächtnis sind. Dieses Buch ist jede Empfehlung wert!

Das Cover: Passend erstellt zur mysteriösen Grundstimmung des Buches. Die floralen Elemente spiegeln Claras Passion wider, wohingegen die goldenen Farben das Edle und Erhabene von Shadowbrook symbolisieren könnten. Mir sagt es sehr zu!

Die Handlung: Eine junge Botanikerin wird 1914 auf das Anwesen nach Gloucestershire eingeladen, um sich dort um das Palmenhaus zu kümmern. Doch die Hausmauern scheinen in den Ritzen Geheimnisse aufzubewahren, der Garten wirkt beinahe verwunschen und der Hausherr lässt sich kaum blicken. Zudem ist sich Clara bald sicher, dass es nachts auf dem Anwesen spukt. Auf Nachfragen folgen nur noch mehr Rätseln, weswegen Clara unerschrocken den Geheimnissen auf den Grund geht…

Meine Meinung: Susan Fletcher hat mit diesem Roman ein stimmungsvolles und packendes Werk geschaffen. Mit viel Liebe zum Detail, ausführlichen Beschreibungen und kleinen Hinweisen führt die Autorin die Lesenden durch die Geschichte. Zusammen mit Clara flanierte ich durch den prächtigen Garten, erkundete das schaurige Gemäuer und folgte jeder verdächtigen Spur. Es ist definitiv eine Geschichte, die sich Zeit lässt und den Raum gibt, um sich zu entfalten. Stellenweise wurde mir jedoch zu viel Raum geschaffen, wodurch der Lesefluss manchmal etwas auf der Strecke blieb und leichte Längen entstanden sind. Wo mich viele Szenen einnehmen konnten, so verlangsamten andere wiederum den Spannungsbogen.

Die Charaktere: Mit Clara wurde eine neugierige und kühne Protagonistin geschaffen. Sie ist sich nie zu schade ihre fortschrittliche Meinung zu äußern, auch wenn diese damals vielen noch vor den Kopf stieß. Trotz der seltenen Glasknochenkrankheit, mit welcher Clara zu kämpfen hat, lässt sie sich nicht unterkriegen und beweist den Charakteren im Roman jedes Mal aufs Neue, dass man sie nicht unterschätzen sollte. Doch auch die Nebencharaktere formten das große Mysterium rund um Shadowbrook und man sollte jede:n im Auge behalten.

Fazit: Eine bildgewaltige Geschichte, die ich trotz mancher Längen weiterempfehlen kann. Von mir gibt es hier 4/5 Sternen!

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Booklights - Besondere Verlage im Rampenlicht

Wir laden dich herzlich ein, mit Booklights neue Verlage, großartige Bücher und spannende Autoren zu entdecken. In unserer zehnten Booklights-Woche stellen wir euch den JUMBO Verlag vor. Hier erscheinen wunderbare Hörbücher für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, aber auch ein ausgewähltes Programm an tollen Printbüchern.

Entdecke gleich unsere Booklights von JUMBO!

Hier kannst du nicht nur den JUMBO Verlag sowie das wundervolle Programm des Verlags kennen lernen, sondern es gibt auch 3 großartige Booklights-Pakete zu gewinnen. Enthalten sind die drei hier vorgestellten Hörbücher.

„Klassik für Babys" von Marko Simsa und Louise Heymans
Harmonische Melodien und farbenfrohe Kunst.
Diese klassischen Kompositionen können Babys, Geschwister, Eltern und Großeltern gemeinsam genießen. Neben sanften Melodien zum Schlummern und Träumen spiegeln springlebendige Stücke unterschiedliche Erlebnisse und Gefühle wieder. Die zauberhaften Illustrationen von Louise Heymans finden mit oder ohne Rahmen sicher ihren Platz im Kinderzimmer, an den Arbeitsplätzen der Erwachsenen und anderen Orten im Familien- und Freundeskreis.

„Die Reise des weißen Bären“ von Susan Fletcher
Eine ganz besondere Freundschaft.
Der norwegische König sendet dem König von England Anfang des 13. Jahrhunderts einen Eisbären als Geschenk. Auf dem Schiff, das den Bären nach England bringen soll, fährt auch der Ausreißer Arthur mit. Er wurde zuvor beim Stehlen erwischt und von den Seefahrern zur Strafe in den Käfig des Bären gesperrt. Doch dieser greift den angsterfüllten Jungen nicht an, obwohl er bis dahin keinen anderen Menschen an sich herangelassen hat. Zwischen den beiden entsteht eine enge Freundschaft. Als das Schiff von Piraten angegriffen wird und sie entkommen könnne, muss Arthur sich entscheiden, ob er sich in Sicherheit bringt oder dem Bären hilft, seine Freiheit zu finden.

„weg“ von Doris Knecht
Heidi und Georg fliegen nach Südostasien. Sie wollen ihre Tochter finden, die in ernsten Schwierigkeiten steckt. Nur: Heidi und Georg sind seit dreiundzwanzig Jahren kein Paar mehr und hätten längst nichts mehr miteinander zu tun, wenn da eben nicht Lotte wäre. Jetzt müssen die beiden sich zusammenraufen. Vereint in der Sorge um ihr Kind, muss Heidi ihr Kleinbürgerparadies bei Frankfurt, Georg seinen österreichischen Landgasthof verlassen, wo sie mit ihren Familien leben. Im Flugzeug, auf Booten und auf Mopeds reisen sie durch Vietnam und Kambodscha den Hinweisen auf Lotte hinterher. Die Hindernisse, die sie zu überwinden haben, stecken nicht zuletzt in ihnen selbst, in ihrer Vergangenheit und in der Unfähigkeit, sich der Gegenwart zu stellen.
Es ist eine Geschichte übers Erwachsenwerden und übers Erwachsensein. Auch darüber, was es heißt, Mutter zu sein und Vater, was es bedeutet, verantwortlich zu sein für ein Kind.


Mit dem JUMBO Verlag ist Hörgenuss für kleine und große Hörer garantiert! Du bist neugierig geworden? Dann nutze direkt deine Gewinnchance und gewinne eine unserer 3 tollen Booklights-Boxen! Fülle bis zum 30. Juni 2019 das Bewerbungsformular aus und beantworte folgende Frage:

Wer würde bei euch im Gewinnfall in den Genuss der schönen Hörbücher aus den Booklights-Boxen kommen?


Ich bin schon sehr neugierig auf eure Antworten & drücke die Daumen!

155 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Ein LovelyBooks-Nutzervor 4 Jahren
Unser Paket ist gestern angekommen. Vielen vielen dank :) Im Laufe des Wochenendes werde ich dazu eine Story auf Instagram stellen.

Eine ganz besondere Freundschaft

"Die Reise des weißen Bären" von Susan Fletcher

Darum geht's: Norwegen, Anfang des 13. Jahrhunderts: Der 12-jährige Arthur ist von zu Hause weggelaufen. In der Stadt Bergen wird er beim Stehlen erwischt und zur Strafe in den Käfig eines Eisbären gesperrt. Doch dieser greift den angsterfüllten Jungen nicht an. Da bekommt Arthur einen besonderen Auftrag: Er soll sich um den Eisbären kümmern, der auf einem Schiff nach London transportiert wird - als Geschenk des norwegischen Königs an den König von England. Zusammen erleben sie eine Reise voller Gefahren. Und immer ist es der weiße Bär, auf dessen Hilfe Arthur zählen kann und dem er am liebsten die Freiheit schenken würde.

Julian Greis spricht mit viel Gefühl und Abenteuer in der Stimme und nimmt seine Hörer mit auf eine spannende Reise von Norwegen nach London.

Neugierig geworden? Dann bewerbt euch jetzt für unsere neue Hörrunde!

Wenn ihr euch für eines von insgesamt 15 Freiexemplaren interessiert, solltet ihr euch bis Sonntag, den 24. Februar 2019 bei uns melden und uns sagen, was ihr euch von der Geschichte versprecht und was für euch ein gutes Hörbuch ausmacht.

Wenn ihr vorab schon einmal einen ersten Eindruck vom Inhalt und Julian Greis als Sprecher gewinnen wollt, gibt's hier eine Hörprobe. [https://www.jumboverlag.de/data/media/me2448.mp3]

Wir sind gespannt auf eure Beiträge und freuen uns auf die neue Hörrunde!

Euer JUMBO-Team

105 BeiträgeVerlosung beendet
B
Letzter Beitrag von  balamvor 4 Jahren

Zusätzliche Informationen

Susan Fletcher wurde am 01. Januar 1951 in Pasadena, Californien geboren.

Susan Fletcher im Netz:

Community-Statistik

in 262 Bibliotheken

auf 24 Merkzettel

von 3 Leser*innen aktuell gelesen

von 1 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks