Stuart Turton

 4,2 Sterne bei 597 Bewertungen

Lebenslauf von Stuart Turton

Der überwältigende Publikumserfolg: Stuart Turton ist ein britischer Schriftsteller und Reisejournalist. Sein Debüt als Autor gab er mit seinem Werk „Die sieben Tode der Evelyn Hardcastle“ und landete damit einen überwältigenden Publikumserfolg. 

Hierfür wurde er sogar mit dem Costa First Novel Award ausgezeichnet. Durch Übersetzungen in über 25 Sprachen machte sich der Autor auch einen internationalen Namen. Heute lebt er zusammen mit seiner Familie in London.

Alle Bücher von Stuart Turton

Cover des Buches Die sieben Tode der Evelyn Hardcastle (ISBN: 9783608504217)

Die sieben Tode der Evelyn Hardcastle

 (320)
Erschienen am 17.08.2019
Cover des Buches Der Tod und das dunkle Meer (ISBN: 9783608504910)

Der Tod und das dunkle Meer

 (182)
Erschienen am 21.08.2021
Cover des Buches Der Tod und das dunkle Meer: Kriminalroman (ISBN: B09575V9MR)

Der Tod und das dunkle Meer: Kriminalroman

 (4)
Erschienen am 21.08.2021
Cover des Buches Die sieben Tode der Evelyn Hardcastle (ISBN: 9783453441156)

Die sieben Tode der Evelyn Hardcastle

 (4)
Erschienen am 08.03.2021
Cover des Buches Der Tod und das dunkle Meer (ISBN: 9783453441729)

Der Tod und das dunkle Meer

 (0)
Erscheint am 15.03.2023
Cover des Buches Die sieben Tode der Evelyn Hardcastle (ISBN: 9783958625310)

Die sieben Tode der Evelyn Hardcastle

 (53)
Erschienen am 03.09.2019
Cover des Buches Der Tod und das dunkle Meer (ISBN: 9783958627802)

Der Tod und das dunkle Meer

 (2)
Erschienen am 10.09.2021
Cover des Buches Der Tod und das dunkle Meer (ISBN: B09HCR2F54)

Der Tod und das dunkle Meer

 (1)
Erschienen am 29.09.2021

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Stuart Turton

Cover des Buches Der Tod und das dunkle Meer (ISBN: 9783608504910)F

Rezension zu "Der Tod und das dunkle Meer" von Stuart Turton

Der Tod und das dunkle Meer
Feoragvor 5 Stunden

Ist es wirklich ein Dämon, der auf der "Saardam" sein Unwesen treibt? Oder gibt es für die Vorkommnisse und Morde auf dem Schiff eine ganz reale Erklärung? Tolle Mischung aus Krimi, Mystery und historischem Schmöker.                                

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Der Tod und das dunkle Meer (ISBN: 9783608504910)G

Rezension zu "Der Tod und das dunkle Meer" von Stuart Turton

Krude Metaphern, von mir mit Augenrollen und Knurren begleitet.
Gwhynwhyfarvor 21 Tagen

Prolog: «Im Jahr 1634 war die Vereinigte Niederländische Ostindien-Kompanie die wohlhabendste Handelsgesellschaft auf dem gesamten Globus, mit Außenposten, die sich über ganz Asien und das afrikanische Kap verteilten. Der profitabelste dieser Außenposten war Batavia. Von dort aus wurden an Bord der zur Kompanie gehörigen Flotte aus Ostindienfahrern Muskatblüten, Pfeffer, zahlreiche andere Gewürze und Seidenstoffe nach Amsterdam verschifft. Die Fahrt dauerte acht Monate und war äußerst gefährlich. Weite Teile der Weltmeere waren noch nicht kartographiert, und man verfügte nur über die primitivsten Navigationshilfen.»


Ein Buch hochgelobt von allen Seiten, mit dem ich so gar nichts anfangen konnte. Ich liebe Genremix, aber Niveau ist für mich vorausgesetzt. Was ist das für ein Roman? Ein Krimi, Detektivroman? – auf jeden Fall. Historisch? Nur die Infos im Prolog. Mystisch, Schauergeschichte? Ein wenig. Ein Abenteuerroman? Möchte er gerne sein. Eine Geschichte, die auf einem Schiff spielt, Stürme inklusive, sollte atmosphärisch etwas Maritimes hergeben – sollte. Von vorn. Gleich auf den ersten Seiten verdarb mir der Schreibstil die Laune. Pathetisch, aufgeblasen, wie ein Käseigel mit Adjektiven bespickt, Metaphern, die von mir mit Augenrollen und Knurren begleitet wurden, machten das Lesen dieses einfachen Textes nicht zum Vergnügen. Ich wartete auf die spannenden Stellen – ab der Mitte habe ich nur noch quergelesen, Spannung kommt nicht auf.


«Sie konnte die Blicke der Höflinge, Soldaten und Speichellecker spüren und ging wie eine zum Tode Verurteilte: mit geraden Schultern, gesenkten Augen und geballten Fäusten. Die Schamröte war ihr ins Gesicht gestiegen, auch wenn die meisten das irrtümlich für eine Folge der Hitze hielten. ...

Das abscheuliche Pferd ihres Gatten schnaubte und stampfte wütend mit den Hufen ... Im Gegensatz zu ihr selbst schien es das Tier zu genießen, von ihm bestiegen zu werden.»


1634, ein Schiff, die Saardam, auf dem Weg von Batavia, Indonesien, nach Amsterdam; eine Reise, die die acht Monate dauern wird. Bevor das Schiff ablegt, verflucht ein zungenloser Aussätziger das Schiff und geht danach in Flammen auf. Der Detektiv Samuel Pipps wird gleich zu Beginn unter Deck in Ketten gelegt; er ist auf dem Weg zu seiner Hinrichtung, und das, wo er gerade der Ostindiengesellschaft ihren Schatz zurückbringen konnte. Sein Assistent Arent Hayes befindet sich an Bord, er hat eine fast verwandtschaftliche Beziehung zum Kapitän, kann ihm auf diese Weise ein wenig Erleichterung verschaffen. Mit an Bord Generalgouverneur Jan Haan und seine Frau Sara Wessel, seine Tochter und die Witwe Creesjie mit ihren Kindern, die glaubt, der «Alter Tom» habe ihren Mann getötet, sei nun hinter ihr her. Haan, der als Leibwache kampferprobte Musketiere an Bord hat, wird nach seiner Ankunft in Amsterdam einer der mächtigen «Siebzehn Herren» werden, die das Direktorium der Ostindiengesellschaft bilden. Doch bald wird es für die Passagiere zur Gewissheit: der Teufel sei höchstpersönlich an Bord, der Dämon «Alter Tom». Auf den Segeln ist plötzlich sein Zeichen zu sehen: das Auge mit Teufelsschwanz. Unerklärliche Morde geschehen, und ein Flüstern bringt die Menschen dazu, ihren dunkelsten Wünschen nachzugeben, was Turbulenzen an Bord erzeugt. Pipps und Arent versuchen, das Rätsel zu lösen, auf welche Weise die Menschen an Bord miteinander verbunden sind und warum der «Alte Tom» hier sein Unwesen treibt. 


«Ihre dunklen Haare flossen an ihrem Arm herunter wie schwarzes Wasser.»


Das alles wird aufgebauscht und langatmig erzählt, hätte unter 200 Seiten vielleicht etwas Spannung erzeugen können. Hier versucht ein Autor, nach dem Vorbild von Sherlock Holmes und Doktor Watson eine Detektivgeschichte zu entwickeln – der Versuch ist kläglich. Seegarn, ein wenig Fluch der Karibik eingebunden, machen den Plot auch nicht besser. Die Figuren sind oberflächlich und voller Klischees, überall in der Weltliteratur ein wenig abgekupfert, aber eben literarisch und in der Figurentiefe nicht erfasst. Es gibt keine Entwicklung der Figuren, sondern ein platter Lebenslauf soll erklären, warum einer ist, wie er ist. Ein geübter Leser weiß lange vorher, wie eine ausgewalzte Szene ausgehen mag. Fazit: Überzeichnete Charaktere und eine Räuberpistole als Plot, einige Logikfehler, unglaubwürdig und langweilig bis in die Zehenspitzen.


Stuart Turton ist freiberuflicher Reisejournalist. Sein Debüt »Die sieben Tode der Evelyn Hardcastle« war ein überwältigender Publikumserfolg in Großbritannien und wurde u. a. mit dem Costa First Novel Award 2018 ausgezeichnet. Das Buch erscheint in 25 Ländern. Stuart Turton lebt mit seiner Frau und seiner Tochter in London.

https://literaturblog-sabine-ibing.blogspot.com/p/der-tod-und-das-dunkle-meer-von-stuart.html

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die sieben Tode der Evelyn Hardcastle (ISBN: 9783608504217)N

Rezension zu "Die sieben Tode der Evelyn Hardcastle" von Stuart Turton

Hier muss man dranbleiben
NicoleSabrivor einem Monat

Über dieses Buch bin ich in unserer Lokalen Buchhandlung gestolpert. Das Cover ist mir sofort ins Auge gefallen und als ich den Klappentext gelesen habe, war klar, dass ich zwei Minuten später glückliche Besitzerin dieses Romans werden würde. An der Kasse wurde mir das Buch dann auch noch einmal wärmstens empfohlen: „Eine sehr gute Wahl.“

Ich gebe zu, ich musste es zweimal anfangen. Nach den ersten 30 Seiten musste ich aus diversen Gründen eine Lesepause einlegen. Nach drei Wochen ging es dann weiter, allerdings musste ich noch einmal von vorne anfangen. Hier muss man definitiv dranbleiben, um nicht den Faden zu verlieren. Ich ziehe den Hut vor dem Autor, dieses Buch zu schreiben war mich Sicherheit nicht einfach.

Fazit: Wer auf verzwickte Geschichten mit vielen Wendungen steht, gepaart mit interessanten Figuren, für den ist dieses Buch genau das richtige.


Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Kommt mit uns auf die Saardam, ein Schiff, das sich im Jahr 1634 auf dem Weg von Indonesien nach Amsterdam befindet. Eine dunkle Prophezeiung, ein Detektiv, der selbst Gefangener ist und der Teufel sind mit an Bord. Stuart Turton führt uns ins dunkle Meer der menschlichen Abgründe. 

Bewerbt euch jetzt für unsere Leserunde zu »Der Tod und das dunkle Meer« und gewinnt eins von 25 Exemplaren!

Liebe Krimi-Fans,

willkommen bei unserer Leserunde zu »Der Tod und das dunkle Meer«, dem neuen spannenden Krimi von Stuart Turton! 

Begebt euch mit uns auf die Saardam, ein Schiff, das sich im Jahr 1634 auf dem Weg von Indonesien nach Amsterdam befindet. Eine dunkle Prophezeiung und ein Detektiv, der selbst Gefangener ist. Samuel Pipps und Arent Hayes stehen vor dem Fall ihres Lebens, denn der Teufel ist mit an Bord. Aberglaube, Hexenjagd, Machtgier – Stuart Turton führt uns ins dunkle Meer der menschlichen Abgründe.

Gerade noch hat Samuel Pipps im Auftrag der mächtigen Männer der Ostindien-Kompanie einen kostbaren Schatz in der Kolonie Batavia wiedergefunden. Nun befindet er sich auf dem Weg zu seiner Hinrichtung. Sein Assistent und Freund Arent Hayes ist mit an Bord der Saardam. Genau wie der Generalgouverneur und seine Frau Sara Wessel. Doch kaum auf See, beginnt der Teufel sie heimzusuchen. Unerklärliche Morde geschehen, und ein Flüstern weht durch das Schiff, das alle an Bord dazu verführt, ihren dunkelsten Wünschen nachzugeben. Pipps muss seinem Freund Arent und Sara dabei helfen, ein Rätsel zu lösen, das alle Passagiere verbindet und weit in die Vergangenheit zurückreicht. Bevor das Schiff sinkt und sie alle in die Tiefe reißt.

Für einen ersten Eindruck geht's hier zur Leseprobe: https://www.klett-cotta.de/media/14/9783608504910_Excerpt_001.pdf

Na, neugierig geworden? Wir verlosen 25 Hardcover-Exemplare von »Der Tod und das dunkle Meer«, beantwortet einfach die Bewerbungsfrage und schon seid ihr dabei. Sobald alle Gewinner:innen ihre Bücher erhalten haben geht es los mit der Leserunde.

Wir sind gespannt auf eure Beiträge und freuen uns auf eure Meinungen zum Buch! Da der Autor nicht persönlich an unserer Leserunde teilnehmen kann, stehe ich euch bei euren Fragen zur Seite, schreibt sie mir einfach zum Thema »Fragen und Antworten« dazu. 😊

Wenn ihr auf Instagram, Facebook oder Twitter mit #dertodunddasdunklemeer und #stuartturton unterwegs seid, würden wir uns total freuen, wenn ihr uns mit @tropenverlag markiert. Besucht uns auch gerne auf unseren Kanälen wir freuen uns auf euch 😉

Ich wünsche euch ganz viel Spaß und Glück beim Gewinnspiel und freue mich auf unsere Leserunde!

 

Eure Sophie vom Tropen-Team

497 BeiträgeVerlosung beendet
H
Letzter Beitrag von  hannah-bookmarkvor 5 Monaten

Ganz vergessen meine Rezension zu posten

Hier ist sie:

https://www.instagram.com/p/CX81p_Sqk2c/?utm_medium=copy_link



Auf dem Maskenball der Familie Hardcastle wird Tochter Evelyn ermordet - jeden Tag aufs Neue. Bis Aiden Bishop das Rätsel ihres Todes gelöst hat. Willst du herausfinden, wer der Mörder ist? Dann löse selbst unseren fiktiven Mordfall und gewinne eines von 30 Exemplaren.

Fans der aufregenden Unterhaltung und des ganz besonderen Nervenkitzels: Herzlich willkommen im Crime Club.


Auf dem Maskenball der Familie Hardcastle wird Tochter Evelyn ermodert - jeden Tag aufs neue. Bis Aiden Bishop das Rätsel ihres Todes gelöst hat, erwacht er immer wieder in Endlosschleife am Tag des Maskenballs und muss herausfinden, wer Evelyn getötet hat. 


Willst du auch herausfinden, wer der Mörder ist? Im Crime Club verlosen wir zusammen mit dem Tropen Verlag 30 Exemplare von "Die sieben Tode der Evelyn Hardcastle" von Stuart Turton. 


Um teilzunehmen musst du deine eigenen ermittlerischen Fähigkeiten unter Beweis stellen! Löse diesen fiktiven Mordfall selbst und trage deine Lösung ins Bewerbungsformular ein! 


Hier geht´s zum Rätsel!


Neugierig? Hier geht es zur Leseprobe!


Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Leserunden und Buchverlosungen.


1247 BeiträgeVerlosung beendet
M
Letzter Beitrag von  MoMevor 2 Jahren

Oh! Das ist aber nicht schön! Es freut mich aber zu lesen, dass du auf dem Weg der Besserung bist und dieses wundervolle Buch nun auch endlich lesen kannst.

Ich stimme dir total zu, bisher habe ich noch kein Buch gelesen, dass so komplex aufgebaut gewesen ist, wie dieses hier. Und diese vielen Geheimnisse und im Grunde können wir ja niemanden trauen. Schon spannend.

Bin sehr gespannt, wie du die anderen Abschnitte finden wirst :D

Agatha Christie meets "Und täglich grüßt das Murmeltier" - dieser Krimi stellt alles Altbekannte aus dem Genre auf den Kopf!

Wir verlosen 15 Exemplare des Hörbuches "Die sieben Tode der Evelyn Hardcastle" und schicken euch mitten hinein in das rätselhafte Geschehen rund um den Maskenball.

Liebe Krimi-Freundinnen und Krimi-Freunde, 


Die sieben Tode der Evelyn Hardcastle“ von Stuart Turton ist eine raffiniert komponierte Kriminalgeschichte, wie ihr sie noch nie zuvor gehört / gelesen habt. Wir laden euch ein, das Hörbuch in einer spannende Hörrunde zu entdecken. 15 Exemplare (2 MP3-CDs) stellen wir euch hierfür zur Verfügung. 

Wir freuen uns auf diese Hörrunde mit euch und sind schon gespannt auf eure Rezensionen.


Im Falle eines Gewinnes seid ihr dazu verpflichtet, aktiv an der Hörrunde teilzunehmen und am Ende eine Rezension zu verfassen.


Das AUDIOBUCH-Team drückt allen Bewerbern die Daumen!



------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sprecher:

Frank Stieren schlüpft stets überzeugend in verschiedene Rollen, als Hörbuchsprecher genauso wie als Schauspieler. Bei seiner Arbeit als Hörbuchinterpret lässt er sich nicht auf ein spezielles Genre festlegen - folglich gelingt ihm auch der Ausflug in das Krimi-Genre herroragend.

438 BeiträgeVerlosung beendet
L
Letzter Beitrag von  Lesesternvor 3 Jahren

hier kommt nun auch meine Rezension des Hörbuchs;

habe es schon länger zu Ende gehört und fast vergessen zu rezensieren, da ich schon wieder weitere tolle Hörbücher vom Audio Buch Verlag genieße...

Herzlichen Dank für das außergewöhnliche Hörerlebnis und die interessante und anregende Hörrunde hier.

https://www.lovelybooks.de/autor/Stuart-Turton/Die-sieben-Tode-der-Evelyn-Hardcastle-2023861468-w/rezension/2379121113/

wird am WE auf weiteren Portalen geteilt!

Zusätzliche Informationen

Stuart Turton im Netz:

Community-Statistik

in 837 Bibliotheken

von 337 Lesern aktuell gelesen

von 9 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks