Siri Hustvedt

 4 Sterne bei 991 Bewertungen
Autorin von Was ich liebte, Der Sommer ohne Männer und weiteren Büchern.
Autorenbild von Siri Hustvedt (©Marion Ettlinger)

Lebenslauf von Siri Hustvedt

Siri Hustvedt und die Facetten der Weiblichkeit: Längst denkt man bei Siri Hustvedt nicht mehr nur an ihren berühmten Ehemann – den Schriftsteller Paul Auster. Die 1955 in Northfield, Minnesota, geborene Hustvedt hat sich als Schriftstellerin und Essayistin in den vergangenen Jahrzehnten einen eigenen Namen gemacht. Dabei arbeitete die älteste Tochter eines norwegisch-amerikanischen Professors für Skandinavistik und einer norwegischen Einwanderin nach dem College zunächst als Kellnerin. Später begann sie jedoch ein Anglistikstudium an der renommierten Columbia University in New York, wo sie 1979 promovierte. Mit Romanen wie „Die Verzauberung der Lily Dahl“ (1997), „Was ich liebte“ (2003) oder „Der Sommer ohne Männer“ (2011) gehört Siri Hustvedt heute zu den wichtigsten zeitgenössischen Schriftstellerinnen der USA. Auch ihre wissenschaftlich fundierten Essays wie „Die zitternde Frau“ (2010) finden weltweit Beachtung. In ihren stark autobiografisch geprägten Werken lotet Hustvedt immer wieder das Thema Weiblichkeit in all seinen Facetten aus. Auch lässt sie ihre Erfahrungen aus den New Yorker Künstlerkreisen einfließen, in denen sie mit ihrem Mann Paul Auster verkehrt. Mit Auster hat Hustvedt einen Stiefsohn und eine gemeinsame Tochter. Das Paar lebt im New Yorker Stadtteil Brooklyn.

Neue Bücher

Cover des Buches Mütter, Väter und Täter (ISBN: 9783498002749)

Mütter, Väter und Täter

Erscheint am 14.02.2023 als Gebundenes Buch bei Rowohlt.

Alle Bücher von Siri Hustvedt

Cover des Buches Was ich liebte (ISBN: 9783644002692)

Was ich liebte

 (325)
Erschienen am 26.03.2019
Cover des Buches Der Sommer ohne Männer (ISBN: 9783499266744)

Der Sommer ohne Männer

 (155)
Erschienen am 02.05.2013
Cover des Buches Die Leiden eines Amerikaners (ISBN: 9783644002708)

Die Leiden eines Amerikaners

 (87)
Erschienen am 18.06.2019
Cover des Buches Die unsichtbare Frau (ISBN: 9783499236037)

Die unsichtbare Frau

 (83)
Erschienen am 01.10.2003
Cover des Buches Die Verzauberung der Lily Dahl (ISBN: 9783499224577)

Die Verzauberung der Lily Dahl

 (63)
Erschienen am 01.02.1999
Cover des Buches Die gleißende Welt (ISBN: 9783499268373)

Die gleißende Welt

 (44)
Erschienen am 24.06.2016
Cover des Buches Die zitternde Frau (ISBN: 9783644004788)

Die zitternde Frau

 (27)
Erschienen am 14.12.2020
Cover des Buches Damals (ISBN: 9783499276095)

Damals

 (20)
Erschienen am 18.08.2020

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Siri Hustvedt

Cover des Buches Damals (ISBN: 9783499276095)
GAIAs avatar

Rezension zu "Damals" von Siri Hustvedt

Drei Erzählebenen, zwei Themenbereiche, sehr interessant
GAIAvor 5 Monaten

Dieses Buch ist per definitionem der Autorin eine Autofiktion. Dazu habe ich im betreffenden englischsprachigen Wikipediaeintrag folgendes Zitat gefunden: "Hustvedt has said she "[...] actively [hoped] to undermine" the assumption that autobiographical fiction by women tends to be less imaginative than equivalent works by men."

Für die Rezeption dieses Romans ist wichtig, dass man das Wort "imaginative" ernst nimmt. Hustvedt arbeitet nämlich nie eindeutig heraus bzw. spielt gezielt mit den Annahmen der Leser:innen, was an der Geschichte "wahr" ist und was nicht. Es gibt drei Erzählebenen:

1. Eine Schriftstellerin (S.H.) berichtet aus dem Jahre 2017/18 heraus über ihr erstes Jahr in New York, nachdem sie 1978 nach ihrem Collageabschluss aus Minnesota dorthin gezogen ist, um im Folgejahr an einer Uni Literatur zu studieren. Sie erhielt damals den Spitznamen "Minnesota", da sie aus der Provinz stammte. Die Schriftstellerin erzählt nicht nur über ihre Vergangenheit in New York sondern außerdem noch über die Gegenwart mit ihrer demenzkranken über 90 Jahre alten Mutter. Aber sie formuliert auch essayistische Gedankengänge aus zum Zustand der Gesellschaft bezüglich der Wahrnehmung von Frauen und Theorien wie unsere Erinnerungen immer nur verfälscht sein können, da sie in der Gegenwart stattfinden und sich mit jedem Erinnern wandeln.

2. Es gibt lange Textpassagen aus dem ersten (Jugend-)Roman, an welchem "Minnesota" in ihrem ersten Jahr in New York arbeitete und welcher im Laufe des Romans "Damals" immer mehr von den berichteten Erlebnissen von "Minnesota" beeinflusst wird und sich mit der Zeit wandelt.

3. Die 1970er "Minnesota" führt Tagebuch, welches die Schriftstellerin S.H. angeblich nutzt, um ihrem Gedächtnis auf die Sprünge zu helfen. Die Tagebucheinträge werden immer länger und romanhafter, sodass zunehmen angenommen werden kann, dass diese ebenso von S.H. für den Roman "Damals" abgeändert wurden.

Inhaltlich dreht sich vieles um die zunächst latente Unterdrückung der Protagonistin als Mädchen und Frau und die allgemeine Misogynie in der Gesellschaft. Aber es wird auch eine gerade noch abgewendete Vergewaltigung, wie überhaupt zu dieser Situation kommen konnte und deren Folgen thematisiert und auf allen Erzählebenen durchdekliniert. Aber eben auch das Thema Erinnerungen und Verzerrung von Erinnerungen taucht immer wieder auf.

Insgesamt hat mir der Text sehr gut gefallen. Siri Hustvedt beherrscht ein literarisches Schreiben, welches stark essayistische Züge annehmen kann, jedoch immer flüssig lesbar bleibt. Manchmal wird sie dabei fast zu "alles erklärend" und hätte meines Erachtens etwas mehr Aussparungen vornehmen können. Gerade in den Textpassagen aus dem (Jugend-)Roman gab es für mich Längen. Trotzdem behalte ich die Autorin, von der dieser autofiktionale Roman das erste Werk ist, welches ich von ihr gelesen habe, definitiv im Blick und werde mich nun auch gern einmal durch einen rein fiktionalen Roman von ihr lesen.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Der Sommer ohne Männer (ISBN: 9783499255861)
J

Rezension zu "Der Sommer ohne Männer" von Siri Hustvedt

Netter Ausflug nach Minnesota
Johann_Baiervor 7 Monaten

Ich habe das Buch mit Vergnügen gelesen, obwohl in ihm nicht allzu viel passiert. Die Ich-Erzählerin durchlebt eine Ehekrise, lernt die Bewohner eines Altersheims kennen, gibt 13-jährigen zickigen, pubertären Mädchen Lyrikunterricht und lernt eine Nachbarin kennen. Warum soll man das lesen? Die Ich-Erzählerin kommt so unkonventionell daher, dass völlig offen ist, wie die parallel erzählten Handlungsstränge enden werden. Und die kleinen und größeren Ereignisse ihres Lebens sind Auslöser für Gedanken, die die Erzählerin sich so über das Leben im Allgemeinen macht. Nicht immer überzeugend, aber  - interessant, so kann man das auch sehen…

Das Buch ist wie ein Gespräch mit einer guten Freundin, die man länger nicht gesehen hat – was ist in der letzten Zeit in deinem Leben passiert? Was kann man daraus lernen?

Ich mag Siri Hustvedts Schreibstil – präzise, ungewöhnlich, mit einer Prise Sarkasmus und ironischer Distanz, ohne Pathos und Klischees.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Der Sommer ohne Männer (ISBN: 9783498030100)
Träumerins avatar

Rezension zu "Der Sommer ohne Männer" von Siri Hustvedt

Schreibende Frauen, bitte mehr davon!
Träumerinvor 10 Monaten

Dichterin Mia muss zwangsweise einen Sommer ohne Männer verbringen, da ihr Mann eine Pause einlegen möchte.

Doch die Pause ist eine andere Frau.

Die gefeierte Dichterin wird daraufhin unter der Diagnose „Verrückt“ in eine Klinik eingeliefert.

Als sie aus der Klinik entlassen wird, fährt sie in ihre Geburtsstadt und verbringt dort den Sommer mit ihrer alternden Mutter, einem Kreis Teenagerinnen und ihrer Nachbarin.

✒️ Dabei spielt das Schreiben eine zentrale Rolle.

🌟🌟🌟🌟

Ein toller Roman mit einem ganz eigenen Schreibstil und Ton. Siri Hustvedt hat mit diesem Buch einen aufwühlenden Moment im Leben einer Frau erstaunlich ruhig und bodenständig zu Papier gebracht.

Ich erhielt dieses Buch als Geschenk zur bestandenen Ausbildung zur Buchhändlerin vor etwa zehn Jahren. Es zog mit mir um, von Bundesland zu Bundesland, von meiner Wohnung zu meinem Elternhaus und zurück in eine eigene Wohnung und 2019 war es endlich Zeit es zu lesen.

~~~

Ein toller Roman, Schreibstil und Ton.

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Hallo:) keine Frage, aber eine Ankündigung für alle Siri Hustvedt Liebhaber, die mir Lovelybooks hoffentlich verzeiht. Siri Hustvedt wird am 10.5.2011 in Heidelberg aus ihrem neuen Buch "Der Sommer ohne Männer" lesen. Wann hat man schonmal die Gelegenheit eine derart großartige Autorin live zu sehen? Also bei Fragen, fragen:)
2 Beiträge
electric_eels avatar
Letzter Beitrag von  electric_eelvor 12 Jahren
Ist denn die Lesung auf Deutsch oder Englisch?
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Siri Hustvedt wurde am 19. Februar 1955 in Northfield, Minnesota (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Siri Hustvedt im Netz:

Community-Statistik

in 1.189 Bibliotheken

auf 117 Merkzettel

von 38 Leser*innen aktuell gelesen

von 45 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks