Simon Farnaby

 4,6 Sterne bei 74 Bewertungen

Lebenslauf von Simon Farnaby

Simon Farnaby ist Schauspieler und Drehbuchautor unter anderem vom beliebten Film „Paddington 2“. „Merdyn" ist sein erstes Kinderbuch. Wenn er nicht gerade schreibt oder als Schauspieler arbeitet, zaubert er gern – mehr oder weniger erfolgreich – in seinem Garten.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Simon Farnaby

Neue Rezensionen zu Simon Farnaby

Cover des Buches Merdyns magische Missgeschicke – Zaubern will gelernt sein! (ISBN: 9783499007200)L

Rezension zu "Merdyns magische Missgeschicke – Zaubern will gelernt sein!" von Simon Farnaby

Mittelalter trifft Neuzeit
Lesemamavor 7 Tagen

Zum Buch:
Der im sechsten Jahrhundert verbannte Hexenmeister Merdyn der Mächtige landet wegen eines falschen Verbamnungszauber in der Neuzeit, im einundzwanzigsten Jahrhundert.
Dort trifft er auf Rosie und ihr Meerschweinchen Pupsie. Gemeinsam versuchen die drei durchs Leben zu kommen, ohne aufzufallen
Was anhand des etwas auffälligen Hexenmeister nicht ganz so einfach ist.

Meine Meinung:
Das Cover ist schon ein echter Hingucker, das Neongrün sticht ins Auge. Die Geschichte ist genial witzig und unterhaltsam.
Der Autor spricht den Leser direkt an, man fühlt sich mittendrin. Worte die etwas veraltet sind werden erklärt, alles immer sehr humorvoll und, wie schon gesagt, durch den Schreibstil auch sehr persönlich.
Die Story ist abenteuerlich, steckt voller britischem Humor und macht einfach nur Spaß.
Unterhaltung für Jung und Alt. Allerdings nicht zu früh zum Lesen geben, sonst geht der Humor verloren.
Ich würde es ab acht Jahren zum gemeinsamen Lesen empfehlen oder halt später alleine. Spaß macht es auf jeden Fall.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Merdyns magische Missgeschicke – Zaubern will gelernt sein! (ISBN: 9783499007200)K

Rezension zu "Merdyns magische Missgeschicke – Zaubern will gelernt sein!" von Simon Farnaby

Britischer Humor für jedes Alter
kruemelmonster798vor 9 Tagen

Schockschwerenot! Was für ein Buch!
Es beginnt schon damit, dass wir direkt angesprochen werden. Gleich zum Start, aber auch immer wieder im Buch. Das beamt einen sofort hinein und macht einen fast zum Teil der Geschichte, man ist ganz nah dran.

Kurz zur Handlung: Rosie ist ein kleines Mädchen und möchte eine berühmte Sängerin werden. Dumm nur, dass sie gar nicht gut singen kann. Außerdem lebt sie mit ihrer Mutter und ihrem Teenie-Bruder zusammen und die kleine Familie ist immer noch schwer getroffen vom Tod des Vaters. Ziemlich traurige Ausganglage.
Rosie hat dann noch Pupsie, ihr Meerschweinchen, das aber gar keine so tragende Rolle im Buch hat. Vielmehr beschränkt es sich größtenteils auf...naja, der Name verrät es schon & weitergehende Körperausscheidungen.

Doch dann tritt Merdyn, ein ehemals großer Hexenmeister in ihr Leben. Jetzt aber dummerweise verbannt, vom Mittelalter in unsere Zeit und alleine das bringt sehr viele, sehr lustige Turbulenzen.

Das Buch ist so richtig schön schräg. Witzig-schräg, nicht sinnlos schräg, wohlgemerkt. Echter britischer Humor, kindgerecht (und erwachsenengerecht). Besonders witzig fand ich die mittelalterlichen Flüche und sonstigen Wörter samt Übersetzung. Ob Hahnepampel, Tranfunzel oder Maulmacher, hier kann man seinen Wortschatz vortrefflich erweitern.
Das Lesen ist ein Vergnügen, der Fließtext wird immer wieder mit unterschiedlichen Schrifttypen und Größen unterbrochen, sehr gelungen.

Und dann ist das natürlich die Story, die zunehmend spannender und sehr aufregend wird! Und zum Schluss auch noch rührend, hach.

Ein rundum gelungenes Buch, kaum zu glauben, dass es das Kinderbuchdebut des Autors ist. Hoffentlich folgen da noch ganz, ganz viele weitere Bücher.



Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Merdyns magische Missgeschicke: Zaubern will gelernt sein! (ISBN: 9783839842638)A

Rezension zu "Merdyns magische Missgeschicke: Zaubern will gelernt sein!" von Simon Farnaby

Urkomisch, schräg und mit viel Wärme
April1985vor 16 Tagen

Merdyns magische Missgeschicke war 8 Stunden feinster Hörgenuss. Als ich das Hörbuch entdeckt habe, hatte ich eindeutig den richtigen Riecher. Nicht nur, dass ich beim Hören oft richtig laut lachen musste. Mit Jürgen von der Lippe hätte man sich auch keinen besseren Sprecher für dieses urkomische, magische Abenteuer aussuchen können.

Simon Farnaby,  den viele durch Paddington Bear kennen, hat eine unglaublich herzliche Geschichte über eine ungewöhnliche Freundschaft zu Papier gebracht. Die Geschichte handelt von Rosie, ein Mädchen, das mit ihrer alleinerziehenden Mama, ihrem hochpubertierenden Bruder und ihrem ständig köttelnden Meerschweinchen Pupsie in London aufwächst. Rosie ist nicht besonders talentiert, hübsch oder gar beliebt, aber sie hat einen großen Traum. Rosie möchte singen! Und genau da kommt Merdyn der Mächtige ins Spiel. Dieser wird nämlich versehentlich vom Mittelalter in die Gegenwart statt in die Hölle, wo er eine Strafe hätte absitzen müssen, geschickt. Als also Rosies Auftritt in der Schule mächtig nach hinten los geht und diese samt Meerschweinchen Pupsie ihre Sachen packt um reißaus zu nehmen,  trifft sie auf Merdyn. Die beiden handeln einen Deal aus. Rosie hilft Merdyn wieder in seine Zeit zurück zu reisen und Merdyn verspricht Rosie einen Sangeszauber.

Der übel riechende Zauberer Merdyn, der seltsamerweise wie Onkel Martin aussieht, das immerzu köttelnde und sprechende Meerschweinchen (das man im Übrigen nicht braten und essen darf) und die junge Rosie, die gerne ein Popstar wäre und nebenbei auch ihrer zerrütteten Familie helfen will, sind ein großartiges Trio. Merdyn, dem die moderne Welt ein riesengroßes Rätsel ist - warum nur wohnt in Rosies Handy eine Hexe namens Mama?! - tritt von einem Fettnäpfchen ins nächste und sorgt für ziemlich viel Chaos. Und als ob das nicht schon genug Aufregung wäre, taucht plötzlich auch Merdyns größter Rivale auf und fordert den Zauberer zu einem magischen Duell heraus. 

Mich hat die Geschichte rundum gut unterhalten. Jürgen von der Lippe hat ein großartiges Hörerlebnis daraus gemacht. Der aus dem Fernsehen bekannte Sprecher trifft genau den richtigen Ton. Seine Imitationen der verschiedenen Figuren sind einfach ganz großes Kino. Am Anfang eines jeden Kapitels sind Reime, die er sogar singt oder besser gesagt rappt. Und auch sonst ist seine Lesung einfach unglaublich lebendig und spaßig.

Das Buch ist im Übrigen in sich abgeschlossen. Allerdings scheint es der erste Teil einer Reihe zu werden.  Ich werde natürlich Ausschau halten und hoffe, dass auch die Fortsetzung wieder von Jürgen von der Lippe gesprochen wird. 


Fazit

Feinster englischer Humor, herrlich skurille Situationskomik und ganz viel Wortwitz! 

Merdyns magische Missgeschicke ist ein großartiges, lustiges, chaotisches Abenteuer für Jung und Alt. Gleichzeitig ist Simon Farnabys Geschichte aber auch ein warmherziges Buch über Freundschaft und Familie. 

Ich kann dir die Hörbuchfassung gelesen von Jürgen von der Lippe sehr ans Herz lesen. Die Lesung ist einfach perfekt. Super lebendig und mit viel Spaß gesprochen. Das spürt man einfach beim Hören!


        

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 80 Bibliotheken

von 18 Lesern aktuell gelesen

Worüber schreibt Simon Farnaby?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks