Silke Siefert

 4,8 Sterne bei 5 Bewertungen

Lebenslauf von Silke Siefert

Mit Mister O’Lui hat die Grafik Designerin Silke Siefert ursprünglich ein gehäkeltes Kuscheltier für ihre Zwillingsjungen entworfen. Mittlerweile hat der außergewöhnliche pausbäckige BiberBär weltweit tausende Herzen auf Instagram erobert (@mister.o.lui), ist Hauptfigur der gleichnamigen Marke und besitzt einen eigenen Laden, in dem man das Gefühl hat in eine andere Welt einzutauchen. Diese ist nicht grell und bunt sondern lebt von warmen kräftigen Farben und schlichtem Design im Vintage-Stil, das die Kinder nicht überfrachtet, sondern viel Raum für ihre Fantasie lässt. Der Illustratorin Ellen Martens gelingt es mit ihrem Stil und ihrem Gespür für Farben diese Welt im Kinderbuch liebevoll und herzerwärmend zu visualisieren.Die Worte des Schriftstellers Andreas Lorenz fangen dazu das besondere Wesen von Mister O’Lui ein und öffnen auf naive Weise die Herzen von Groß und Klein für die Sehnsucht nach Freundschaft und Zugehörigkeit.Alles zu Mister O’Lui und seiner liebevollen Entstehungsgeschichte gibt es auf  www.Mister-o-lui.comwww.ellenmartens.deautor.andreaslorenz.de

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Silke Siefert

Neue Rezensionen zu Silke Siefert

Cover des Buches Mister O' Lui – Der kleine Biberbär sucht ein Zuhause (ISBN: 9783745909425)4

Rezension zu "Mister O' Lui – Der kleine Biberbär sucht ein Zuhause" von Silke Siefert

Unglaublich schön
4draussenunterwegsvor 3 Monaten

https://www.instagram.com/4draussenunterwegs/


-> unbezahlte Werbung - #Rezensionsexemplar


🦊Dieses Bilderbuch - ab 3 - des @emf_Verlag, nach einer Idee von Silke Siefert @mister.o.lui, geschrieben von Andreas Lorenz und illustriert von @Ellen__Martens, ist eine besondere Geschichte über Freundschaft, Mut und Gefühle.


Im Buch geht es um den kleinen Biberbär Mister O’Lui, der eines Abends vor seiner Hütte im Bärenwald saß und den Mond beobachtete. Er war sehr neidisch auf den Mond, denn der Mond war zwar der einzige seiner Art am Himmel, jedoch war er umgeben von Sternen und daher nicht allein. Der kleine Biberbär verspürte daraufhin ein seltsames Gefühl der Einsamkeit, denn er lebte zwar in einem Wald voller Bären, doch er selbst war kein gewöhnlicher Bär und so wurde er von den anderen Bären auch nicht wahrgenommen und akzeptiert.


Als plötzlich eine Sternschnuppe vorbei flog, entschied er sich ebenfalls davon zu fliegen und nach wahren Freunden und seinem Glück von einem neuen Zuhause zu suchen. So packte er seine wichtigsten Habseligkeiten und machte sich am nächsten Morgen, über farbenfrohe Wege, auf die Suche nach einem neuen zu Hause. Auf seinem Weg musste er so manche Hindernisse überwinden, bis er schließlich bei starkem Regen in eine Stadt kam. In dieser Stadt war alles laut und wuselig und er konnte sich nicht vorstellen, dass hier sein neues Zuhause sein sollte. Als plötzlich ein kleines Mädchen, Lulu, den traurigen Mister O’Lui sah, bat sie ihn mit sich zu kommen, da sie ihm etwas zeigen wollte.


Sie kamen schließlich am Lieblingsort von Lulu, einem Park, an, der Mister O’Lui sehr vertraut vorkam, da es wie im Bärenwald nach Bäumen und Wasser roch. Im Park gab es eine dicht bewachsene Hecke, hinter der sich eine Holzhütte befand, die Lulu Mister O’Lui zeigen wollte.


Was wird er in dieser Holzhütte vorfinden und wird er mithilfe von Lulu sein Einsamkeit verlieren?

Eigener Eindruck:


Das Buch ist eines der schönsten Bücher das ich bislang in Händen hatte. Es geht um Gefühle, das Miteinander sowie Freundschaft und zeigt den Kleinen, dass man im Leben mutig voran gehen sollte und das Gefühle sehr wichtig sind. Einsamkeit ist sowohl für den Biberbär, als auch für uns Menschen schlecht und man sollte Wege finden, wie man diese Einsamkeit bekämpft. 

Aus dem Buch geht außerdem hervor, dass es nicht schlimm ist anders zu sein, denn wir alle sind anders und jeder hat seinen Platz in der Gesellschaft. Wahre Freunde sind für einen da, egal wer man oder wie man ist.


Die Illustrationen im Buch laden zum Träumen ein und sind eines der Schönsten, die ich je in einem Kinderbuch gesehen habe. Die Farben sind schlicht gehalten, aber wohl gewählt und man möchte jeden der Hauptfiguren bei sich zu Hause im Kinderzimmer stehen haben.


Ich würde für dieses unglaublich schöne Buch sechs Füchse vergeben, wenn ich es könnte!

Bewertung: 🦊🦊🦊🦊🦊


Geht mit Euren Kindern auf eine schöne Reise durch den Bärenwald bis hin zur Stadt und findet heraus ob Mister O’Lui mit Lulus Hilfe ein neues Zuhause finden wird.


Viel Freude beim Lesen, Vorlesen und Träumen.🦊

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Mister O' Lui – Der kleine Biberbär sucht ein Zuhause (ISBN: 9783745909425)M

Rezension zu "Mister O' Lui – Der kleine Biberbär sucht ein Zuhause" von Silke Siefert

Eine zauberhafte Vorlesegeschichte
mama_liestvorvor 3 Monaten

Eine zauberhafte und sehr liebevolle Vorlesegeschichte aus dem EMF Verlag mit stimmungsvollen , zarten Illustrationen von Ellen Martens und einem einfühlsamen Text von Andreas Lorenz.

Mister O' Lui ist ein ganz besonderer aber auch sehr einsamer ,kleiner Biberbär. Eines Tages nimmt er seinen ganzen Mut zusammen , packt seinen Rucksack und begibt sich , weg vom großen Bärenwald , auf Freundesuche...Unterwegs erlebt der kleine Biberbär spannende und aufregende Abenteuer. Angekommen in der großen,fremden Stadt ist alles so neu und aufregend...Ob Mister O'Lui hier endlich Freunde finden kann ?...

Den kleinen Biberbären schließt man sofort in sein Herz und man leidet und am Ende freut man sich mit ihm. Die Bilderbuchzeichnungen vermitteln so viel Ruhe und Wärme , so das ich mir die Geschichte auch prima zur guten Nacht vorstellen kann. Die Geschichte um Mister O'Lui vermittelt Groß und Klein wichtige Werte wie Freundschaft, Zusammenhalt, Glück und Mut. Ich bewundere den kleinen Bären , wie zielstrebig er seine Situation ändern will und mit viel Selbstvertrauen sich auf den Weg macht um sein größtes Glück zu finden... GUTE FREUNDE :) Die Bilderbuchgeschichte vermittelt dem Leser soviel Wertvolles und ist für mich ein absoluter Buchschatz ! Am Ende ist man traurig , das die Reise mit Mister O'Lui zu Ende ist , aber rundum glücklich über so ein schönes und versöhnliches Ende... Fünf fabelhafte Sterne für ein wundervolles Kinderbuch... DANKE das ich Mister O'Lui kenenlernen durfte über ein Wiedersehen würde ich mich sehr freuen:)

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Mister O' Lui – Der kleine Biberbär sucht ein Zuhause (ISBN: 9783745909425)M

Rezension zu "Mister O' Lui – Der kleine Biberbär sucht ein Zuhause" von Silke Siefert

Mister O‘Lui
Mitherzundbauchvor 3 Monaten

Worum geht es?

Mister O´Lui, der kleine Biberbär fühlt sich einsam. Die anderen Bären im Bärenwald mögen nicht mit ihm spielen, weil er mit seinen Pausbacken anders aussieht, als sie selbst. Er beschließt, auf eine Reise zu gehen, um Freunde zu finden. Er packt seine Siebensachen und zieht los. Zu Anfang weiss er nicht so recht, wohin er gehen soll, doch dann hat er eine Idee. In der Stadt trifft er auf das freundliche Mädchen Lulu. Lulu bringt Mister O´Lui an einen Ort in der Stadt, der seinem zu Hause ziemlich ähnlich ist. Nur, dass hier auch neue Freunde auf ihn warten. Wird sich sein Traum erfüllen?


Meine Meinung:

Die Autorin, Silke Siefert, wollte ihren Kindern eigentlich nur einen Kuschelfreund häkeln. Doch dann hatte der kleine Bär zu dicke Bäckchen und sah nicht ganz so bärig aus wie gedacht. Mittlerweile ist Mister O´Lui ein Instagram-Star und es gibt unzählige Produkte mit dem kleinen Biberbären darauf. Man kann ihn und seine neuen Freunde sogar als Puppen für zu Hause erwerben. 


Aber nun zum Buch: Was sofort ins Auge springt ist, dass sich das Farbkonzept mit den warmen und gedeckten Brauntönen durch das gesamte Buch zieht und so eine schöne und ruhige Atmosphäre ausstrahlt. Die Bilder sind nicht zu überladen und lassen damit auch Raum. 


Die Geschichte ist sehr liebevoll erzählt und beginnt zunächst mit dem traurigen Biberbären, der beschließt, sein Schicksal ohne Freunde nicht zu akzeptieren. So zieht er los, ein neues Zuhause zu finden und das findet er natürlich im Verlauf des Buchs. Lulu bringt ihn in den Stadtwald, in dem ein verlassenes Haus steht, dass sie und ihre tierischen Freunde, die dann auch zu Mister O´Luis Freunden werden, wieder herrichten. Ich finde, die Geschichte eignet sich gut als Gutenachtgeschichte, denn sie kommt ohne allzugroße Aufregung aus. Die Moral des Ganzen ist natürlich auch nicht zu verachten, denn es ist wichtig, dass wir genauso akzeptiert werden, wie wir eben sind. Oder besser, genau weil wir so sind wie wir sind. 

Meine große Tochter hat sich während des ersten Lesens gefragt, warum das Mädchen Giraffen, Füchse und Löwen als Freunde hat, mitten in der Stadt. Wir haben uns darauf geeinigt, dass es ihre Kuschelfreunde sind, und sie das alles spielt. So war es für sie in Ordnung. 


Empfohlen ist das Buch ab 3 Jahren, was ich zu früh finde. Die Geschichte selbst wird in diesem Alter sicher gut verstanden, aber der Text wird für die meisten 3-Jährigen noch zu lang sein, weshalb ich das Buch ab ca. 4 Jahren allen empfehlen möchte, die auf der Suche nach einer warmherzigen und liebevollen Geschichte über Freundschaft sind. 


Werbung unbezahlt - Rezensionsexemplar

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 5 Bibliotheken

Worüber schreibt Silke Siefert?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks