Sasha Marianna Salzmann

 3,4 Sterne bei 100 Bewertungen
Autorin von Außer sich, Im Menschen muss alles herrlich sein und weiteren Büchern.
Autorenbild von Sasha Marianna Salzmann (©Stefan Loeber / Suhrkamp Verlag)

Lebenslauf von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann ist Theaterautorin, Essayistin und Dramaturgin und war Mitbegründerin des Kultur- und Gesellschaftsmagazins freitext. Sie schreibt als Hausautorin für das Maxim Gorki Theater Berlin, wo sie bis 2015 als Künstlerische Leiterin des Studio Я tätig war. Sasha Marianna Salzmanns Theaterstücke werden international aufgeführt und sind mehrfach ausgezeichnet. »Außer sich« ist ihr erster Roman.

Alle Bücher von Sasha Marianna Salzmann

Cover des Buches Außer sich (ISBN: 9783518469262)

Außer sich

 (87)
Erschienen am 10.12.2018
Cover des Buches Im Menschen muss alles herrlich sein (ISBN: 9783518430101)

Im Menschen muss alles herrlich sein

 (11)
Erschienen am 12.09.2021
Cover des Buches Meteoriten (ISBN: 9783886613748)

Meteoriten

 (0)
Erschienen am 24.03.2016
Cover des Buches Aristokraten (ISBN: 9783886613816)

Aristokraten

 (0)
Erschienen am 04.05.2017
Cover des Buches Im Menschen muss alles herrlich sein (ISBN: 9783742421241)

Im Menschen muss alles herrlich sein

 (2)
Erschienen am 17.09.2021

Neue Rezensionen zu Sasha Marianna Salzmann

Cover des Buches Im Menschen muss alles herrlich sein (ISBN: 9783518430101)N

Rezension zu "Im Menschen muss alles herrlich sein" von Sasha Marianna Salzmann

Interessant, gut geschrieben, aber auch etwas langatmig!
Nelebooksvor einem Monat

Cover: Das Cover finde ich sehr gut gelungen. Es ist ansprechend, da es harmonisch und spannend ist, da man sich fragt, was hier abgebildet ist. Es zeigt irgendwie eine Zerrissenheit.


Inhalt (LB): "Wie soll man »herrlich« sein in einem Land, in dem Korruption und Unterdrückung herrschen, in dem nur überlebt, wer sich einem restriktiven Regime unterwirft? Wie soll man diese Erfahrung überwinden, wenn darüber nicht gesprochen wird, auch nicht nach der Emigration und nicht einmal mit der eigenen Tochter? »Was sehen sie, wenn sie mit ihren Sowjetaugen durch die Gardinen in den Hof einer ostdeutschen Stadt schauen?«, fragt sich Nina, wenn sie an ihre Mutter Tatjana und deren Freundin Lena denkt, die Mitte der neunziger Jahre die Ukraine verließen, in Jena strandeten und dort noch einmal von vorne begannen. Lenas Tochter Edi hat längst aufgehört zu fragen, sie will mit ihrer Herkunft nichts zu tun haben. Bis Lenas fünfzigster Geburtstag die vier Frauen wieder zusammenbringt und sie erkennen müssen, dass sie alle eine Geschichte teilen."


Meinung: Es war schon interessant, die Frauen hier zu begleiten, doch hat mir teilweise in der Geschichte etwas gefehlt, wohin diese führt. Vielleicht habe ich aber auch etwas verpasst, da ich mich immer wieder erwischt habe, wie ich nicht ganz bei der Geschichte war, da es sich für mich dann doch immer wieder auch etwas gezogen hat. Also eigentlich schon interessant, hat sich für mich aber auch etwas gezogen und irgendwie konnte mich das Buch nicht so richtig erreichen.

Kommentare: 2
Teilen
Cover des Buches Im Menschen muss alles herrlich sein (ISBN: 9783518430101)M

Rezension zu "Im Menschen muss alles herrlich sein" von Sasha Marianna Salzmann

Sprachlich ein wundervolles Buch
Maus86vor 2 Monaten

Erzählt wird die Geschichte von Lena, deren Tochter Edi, sowie Tatjana und deren Tochter Nina. Die beiden Mütter wandern in den 90erJahren aus der Ukraine nach Deutschland ein, werden enge Freundinnen und ziehen im engen Miteinander die beiden Töchter groß. Wir erfahren viel von der Lebensgeschichte Lenas, ein wenig von der Tatjanas, etwas von Edi und nur sehr wenig von Nina. Das Verhältnis zwischen den Müttern und Töchtern ist sehr schwierig, was wohl maßgeblich mit den sehr unterschiedlichen Lebenswelten zu tun hat, in die die Protagonistinnen jeweils hinein geboren werden. Die Töchter haben keine wirkliche Vorstellung von den Lebenserfahrungen der Mütter und umgekehrt. Emphatie füreinander kann so kaum hergestellt werden und trotz der großen Liebe zueinander ist kaum ein miteinander möglich.


Die Autorin hat einen ganz wundervollen Schreibstil, in dem man regelrecht versinken kann. Trotzdem habe ich mich zwischendurch auch mal schwer getan mit dem Buch. Die Lebensgeschichte von Lena wird in (vergleichsweise) epischer Breite ausgeführt, von Kindheit, über Schule und Studium, Liebesbeziehungen usw....bis zur Einwanderung nach Deutschland. Dieser Teil wird sehr chronologisch und gradlinig erzählt und hat mich zwischenzeitlich ermüdet. Im Vergleich bekommen die drei anderen Frauen nur sehr wenig Raum. Für mich sehr schade, weil ich sehr gerne mehr über die Drei gelesen hätte. Alle vier Frauen sind sehr spannende Figuren und ich hätte mir hier mehr Ausgewogenheit gewünscht.


Trotzdem kann ich das Buch sehr empfehlen. 

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Im Menschen muss alles herrlich sein (ISBN: 9783518430101)O

Rezension zu "Im Menschen muss alles herrlich sein" von Sasha Marianna Salzmann

Um- und Zusammenbruch - und wie klappten die Aufbrüche?
otegamivor 2 Monaten

Der Titel dieses Buches ist dem Werk ‚Onkel Vanja‘ von Anton Tschechow, eines der meistgespielten Dramen der neueren europäischen Theatergeschichte, entnommen. ‚Tschechow präsentiert darin gescheiterte Existenzen, die zu ihrem großen Unglück zur Reflexion fähig sind‘. Und es wundert einen nicht, dass darauf Bezug genommen wird!

Wir erleben die Sowjetunion in den siebziger, in den achtziger und den neunziger Jahren und dabei den Zusammenbruch dieses Reiches in den Zeiten Gorbatschows. (Interessant für mich war dabei, dass mein Mann zeitgleich – wieder einmal – das Buch ‚Perestroika‘ von ihm las und wir uns darüber austauschen konnten!) 

Korruptionen, wo man hinsah, ob es bei Arztbesuchen oder Aufnahmeprüfungen war und Begebenheiten (wie z.B. die Geburt von Zwillingen und der Umgang des Krankenhauspersonals damit) lassen beim Leser sich die Nackenhaare aufstellen. 

2015 wohnen Lena und ihre Tochter Edi + Tatjana mit Tochter Nina inzwischen in den Neuen Bundesländern, genau genommen in Jena und die Töchter sind in Berlin. Von ihrem schwierigen Anfang im neuen Land erfahren wir nur im Rückblick. 

Sätze wie ‚die dauerlaufenden Fernsehgeräte des Ostens seien Ewige Feuer; sie dienten nicht zur Unterhaltung der Lebenden, sondern zur Erinnerung an das, was vorbei war.‘ oder ‚Da ist ein großer Koloss zerfallen, soweit habe ich das verstanden. Elf Zeitzonen sind quasi auseinandergebröckelt, klar, dass das nicht spurlos an den Leuten vorübergeht‘ oder ‚Kein Mensch würde sie dazu kriegen, mit diesen diktaturgeschädigten Jammerlappen, diesen Perestroika-Zombies ein WE in Thüringen zu verbringen, wo gerade eine Partei zur zweitstärksten politischen Kraft gewählt worden war‘ begeisterten mich! (Wobei ich die erste Hälfte des Buches als am stärksten empfand!) 

Dass das Buch auch noch von der Nicht-Kommunikation zwischen Mütter und Töchtern erzählt, ist nur ein weiterer Aspekt dieses vielseitigen Werkes. Die Autorin Sasha Marianna Salzmann wurde in Wolgograd geboren, wuchs in Moskau auf und emigrierte als 10-Jährige mit ihrer Familie als jüdischer Kontingentflüchtling nach Deutschland. Bei jedem ihrer Sätze spürte ich, dass sie weiß, von was sie schreibt! Volle Leseempfehlung! 

Kommentare: 10
Teilen

Gespräche aus der Community

"Ich war es damals noch gewohnt, von mir außerhalb meiner selbst, von mir in der dritten Person zu denken..."

Jeder Mensch hat das Bedürfnis zu erfahren, woher er kommt und wo seine Wurzeln sind.
Als Kinder sind die Zwillinge Alissa und Anton unzertrennlich, ein Halt füreinander in unsicheren Zeiten. Jahre später verschwindet Anton und seine Zwillingsschwester bleibt allein zurück, bis eine anonyme Postkarte Alissa nach Istanbul führt. Kompromisslos und eindringlich – "Außer sich", der Debütroman von Sasha Marianna Salzmann, zeigt, wie wichtig es ist, die eigene Vergangenheit zu erforschen und in einer zerrütteten Welt Zugehörigkeit zu empfinden.  
Begleitet Alissa auf ihrem Weg und lasst euch von ihrer Familiengeschichte und ihrer Sehnsucht nach dem Leben mitreißen!

Mit "Außer sich" steht Sasha Marianna Salzmann auf der Longlist des Deutschen Buchpreises 2017!
Wenn ihr also Liebhaber anspruchsvoller Literatur seid, dürft ihr diese Leserunde nicht verpassen. In unserem LovelyBooks Literatursalon warten außerdem weitere literarische Neuerscheinungen und spannende Spezialaufgaben auf euch.

Seht euch jetzt den Buchtrailer an, um mehr über den Inhalt zu erfahren:


###YOUTUBE-ID=0wrOBu2N6ZA###
Bereit für eine Leseprobe?

Zur Autorin
Sasha Marianna Salzmann ist Theaterautorin, Essayistin und Dramaturgin und war Mitbegründerin des Kultur- und Gesellschaftsmagazins freitext. Sie schreibt als Hausautorin für das Maxim Gorki Theater Berlin, wo sie bis 2015 als Künstlerische Leiterin des Studio Я tätig war. Sasha Marianna Salzmanns Theaterstücke werden international aufgeführt und sind mehrfach ausgezeichnet. »Außer sich« ist ihr erster Roman.

Ihr möchtet diesen aufwühlenden Roman im Rahmen einer Leserunde lesen, euch darüber austauschen und am Ende eine Rezension schreiben? Dann bewerbt euch* bis zum 17.09. über den blauen "Jetzt bewerben"-Button für eins der 30 Exemplare von "Außer sich", die wir zusammen mit Suhrkamp verlosen. Dafür müsst ihr auch eine Frage beantworten:

Moskau, Berlin und Istanbul sind nur einige Stationen in Alissas Familiengeschichte.
Wohin würde euch die Reise in eure eigene Geschichte führen?


Wir freuen uns auf eure Antworten und wünschen euch viel Glück!

Im Rahmen des LovelyBooks Literatursalons könnt ihr in dieser Leserunde ein weiteres Literatursalon-Lesezeichen erlesen! Ihr seid noch kein Literatursalon-Mitglied? Ihr könnt jederzeit eintreten. Alle Infos dazu findet ihr hier.

* Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen und Leserunden.
1370 BeiträgeVerlosung beendet
A
Letzter Beitrag von  abavor 4 Jahren
Kennst du das auch?

Zusätzliche Informationen

Sasha Marianna Salzmann wurde am 21. August 1985 in Wolgograd (Russland) geboren.

Sasha Marianna Salzmann im Netz:

Community-Statistik

in 205 Bibliotheken

von 69 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks