Ruth Hogan

 4,1 Sterne bei 273 Bewertungen

Lebenslauf von Ruth Hogan

Ruth Hogan wurde in Bedford, England, geboren wo sie auch heute noch lebt. Sie studierte Englisch und Drama am Goldsmiths College in London und arbeitete anschließend zehn Jahre lang bei der Kommunalregierung. In ihren frühen Dreißigern hatte Hogan einen schweren Autounfall und 2012 wurde bei ihr Krebs diagnostiziert. Diese beiden Schicksalsschläge brachten sie zum Schreiben. Ruth Hogan lebt mit ihrem Ehemann, drei Hunden und viel Krimskrams in einem viktorianischen Haus. Denn sie sammelt für ihr Leben gern Fundstücke; und dieses Hobby hat sie auch zu ihrem Debütroman "Mr. Peardews Sammlung der verlorenen Dinge" inspiriert.

Neue Rezensionen zu Ruth Hogan

Cover des Buches Mr. Peardews Sammlung der verlorenen Dinge (ISBN: 9783471351475)
abas avatar

Rezension zu "Mr. Peardews Sammlung der verlorenen Dinge" von Ruth Hogan

Rezension zu "Mr. Peardews Sammlung der verlorenen Dinge" von Ruth Hogan
abavor 8 Tagen

Viel Tee... aber auch das hat nicht gereicht...

Mit viel Hoffnung auf ein besonderes Leseerlebnis habe ich angefangen, "Mr. Peardews Sammlung der verlorenen Dinge" von Ruth Hogan zu lesen. Sofort hat es mir gefallen. Ein Tee trinkender exzentrischer Buchautor, der aus irgendwelchem Grund, der natürlich während der Lektüre zu erforschen gilt, von ihren Besitzern verlorenen oder vergessenen Gegenstände sammelt und die entsprechenden Geschichten dazu erfindet, wie es zum Verlust dazu kam.

Ruth Hogan lebt in einem viktorianischen Haus voll mit Objekten, die sie in Antiquitätengeschäften gekauft oder, so wie ihr Romanheld, gefunden hat. Ihr eigenes Hobby hat sie also zu diesem Buch inspiriert. Daraus hat sie eine originelle Geschichte gemacht. Sehr gelungen am Anfang und mit einer originellen Auflösung der Handlung, konnte mich das Buch trotzdem nicht durchgehend begeistern. Vor allem der übersinnliche Teil, mit dem ich gar nicht gerechnet hatte, und der gegen Ende immer mehr an Bedeutung gewonnen hat, hat mir das Vergnügen verdorben.

Immer wieder gab es Tee. Liebevoll zubereitet, in schönem Geschirr serviert, mit Gebäck, als Routine, oder als Versöhnungselement, vielleicht um schwierige oder steife Situationen aufzulockern. Das waren meine kleinen Highlights. Aber leider hat es nicht gereicht, um mich mit dem Buch zu versöhnen. Und dieses "leckere Tasse Tee", wie die Tea Time im Buch ständig genannt wird (ich nehme an, im Original war es "a nice cup of tea") hat mir den Rest gegeben.

Sehr schade, aber ich muss zugeben, dass ich froh war, als das Buch zu Ende ging. Zu lange dauerte die Lektüre und zu kurz waren die entsprechenden Teestunden, mit denen ich versucht habe, mir den Roman schmackhaft zu machen.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Mr. Peardews Sammlung der verlorenen Dinge (ISBN: 9783869092409)
MsChilis avatar

Rezension zu "Mr. Peardews Sammlung der verlorenen Dinge" von Ruth Hogan

Schön, nur Rufus Beck gehört für mich einfach zu anderen Hörbüchern
MsChilivor 21 Tagen

Ein schöner Roman, der für mich teilweise zu sehr ins Übersinnliche gerutscht ist.

Anthony Peardew sammelt und archiviert verlorene Gegenstände. Das hat er sich zur Lebensaufgabe gemacht, seit er das Medaillon seiner großen Liebe verloren hat. Da er es irgendwann nicht mehr alleine schafft, gibt er die Aufgabe an seine Assistentin Laura weiter.

Mehr will ich zum Inhalt nicht schreiben, da man sonst ein paar der Überraschungen verrät. Ich habe etwas gebraucht bis ich in der Geschichte drin war, da man zwischen verschiedenen Charakteren und Sichten wechselt und ich da manchmal nicht ganz durchgestiegen bin, an welchem Punkt ich genau bin. Zudem war mir zu lange unklar, wie alles zusammenhängt. Schön fand ich die Geschichte trotzdem und ich habe gerne gelauscht, auch wenn ich Rufus Beck als Sprecher mit Harry Potter und anderen Kinder-/Jugendbücher verbinde.

Bei mir sprang der Funke dennoch nicht komplett über und ich fand manch eine Wendung bzw. Entwicklung zu fantastisch, hatte ich doch einfach einen Roman erwartet, der in der Realität spielt. Klar, so kleinere seltsame Geschehnisse, die darf es durchaus geben, aber extrem übersinnlich passte für mich einfach nicht zum Grundkonzept der Geschichte. Vielleicht hatte ich auch einfach falsche Erwartungen.

Was bei mir auch nicht so ganz ankam, waren die Gefühle der Charaktere. Vielleicht wäre es gelesen anders gewesen, so mochte ich Laura zwar und doch fehlte mir eine richtige Verbindung.


Eine ruhige Geschichte, die mir zu sehr ins Übernatürliche gedriftet ist gegen Ende. Dennoch schön zu hören, auch wenn Rufus Beck für mich einfach zu anderen Hörbüchern gehört.

Kommentare: 1
Teilen
Cover des Buches Mr. Peardews Sammlung der verlorenen Dinge (ISBN: 9783548290867)
FairyOfBookss avatar

Rezension zu "Mr. Peardews Sammlung der verlorenen Dinge" von Ruth Hogan

Mr Peardews Sammlung der verlorenen Dinge von Ruth Hogan
FairyOfBooksvor 2 Monaten

Sehr besonderes Buch mit einem sehr außergewöhnlichem Schreibstil, der sich Stück für Stück weiter ausklappt und der Geschichte etwas geheimnisvolles und mysteriöses verleiht. Definitiv kein Buch für jedermann, aber wenn jemand sich darauf einlässt, kann das Buch gut sein. Für mich wiederum hat es nicht ausgereicht. Irgendwie wollte das Buch sehr wie der Film 'Mister Magoos Wunderladen' sein, was an sich ja nicht schlechtes ist, wenn es sich daran orientiert. Irgendwie fehlte mir trotzdem das magische, das verlorene Dinge manchmal so mit sich bringen, aber vielleicht habe ich da auch einfach zu viel erwartet.

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Jeder Gegenstand erzählt eine Geschichte ...

Habt ihr Lust auf einen einzigartigen Roman voller Gefühl und Hoffnung? In "Mr. Peardews Sammlung der verlorenen Dinge" begleitet ihr einen älteren Herrn bei dem Versuch, den größten Verlust seines Lebens wiederzufinden.

Neugierig geworden? Dann bewerbt euch jetzt für unsere Leserunde zu "Mr. Peardews Sammlung der verlorenen Dinge" von Ruth Hogan!

Mehr zum Inhalt:

Wir warten alle darauf, gefunden zu werden … Auch Anthony Peardew, der auf seinen Streifzügen durch die Stadt Verlorenes aufsammelt. Jeden Gegenstand bewahrt er sorgfältig zu Hause auf. Er hofft, so ein vor langer Zeit gegebenes Versprechen einlösen zu können. Doch ihm läuft die Zeit davon. Laura übernimmt sein Erbe, ohne zu ahnen, auf welch große Aufgabe sie sich einlässt. Überrascht erkennt sie, welche Welt sich ihr in Anthonys Haus eröffnet. Ein Roman über verlorene Dinge und zweite Chancen. Über einzelne Handschuhe, schönes Teegeschirr, begabte Nachbarinnen, unerwartete Freundschaften und zeitlose Liebe.

>> Hier findet ihr die Leseprobe!

Mehr über die Autorin:

Ruth Hogan wurde in Bedford, England, geboren wo sie auch heute noch lebt. Sie studierte Englisch und Drama am Goldsmiths College in London und arbeitete anschließend zehn Jahre lang bei der Kommunalregierung. In ihren frühen Dreißigern hatte Hogan einen schweren Autounfall und 2012 wurde bei ihr Krebs diagnostiziert. Diese beiden Schicksalsschläge brachten sie zum Schreiben. Ruth Hogan lebt mit ihrem Ehemann, drei Hunden und viel Krimskrams in einem viktorianischen Haus. Denn sie sammelt für ihr Leben gern Fundstücke; und dieses Hobby hat sie auch zu ihrem Debütroman "Mr. Peardews Sammlung der verlorenen Dinge" inspiriert.

Gemeinsam mit dem List Verlag vergeben wir 25 Exemplare von "Mr. Peardews Sammlung der verlorenen Dinge", geschrieben von Ruth Hogan. Was ihr dafür tun müsst? Bewerbt euch bis einschließlich 24.05. über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und erfüllt folgende Aufgabe:

Postet hier ein Foto von einem Gegenstand, den ihr selbst gefunden habt. Wo habt ihr ihn entdeckt? Was ist wohl seine Geschichte?

Falls ihr kein Foto zur Hand habt, könnt ihr auch gerne nur von dem Gegenstand und der Geschichte erzählen, wie ihr ihn gefunden habt.

>> Schaut doch mal beim Gewinnspiel des Ullstein Verlags vorbei und gewinnt mit etwas Glück eine Dugena Taschenuhr!


>> Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien zur Teilnahme an Leserunden!

Ich bin schon gespannt auf eure Antworten und drücke euch die Daumen!
533 BeiträgeVerlosung beendet
hallolisas avatar
Letzter Beitrag von  hallolisavor 6 Jahren
Vielen Dank an alle, die sich so toll bei der Leserunde beteiligt und die Geschichten von Anthony, Laura, Bomber und all den anderen gemeinsam erlebt haben. :)

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 508 Bibliotheken

auf 140 Merkzettel

von 9 Leser*innen aktuell gelesen

von 1 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks