Rona Jaffe

 4,1 Sterne bei 131 Bewertungen
Autorin von Das Beste von allem, Die Welt war so groß und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Rona Jaffe

Rona Jaffe wurde 1931 in New York City geboren. Sie war eine US amerikanische Bestseller Autorin und hat zahlreiche Romane veröffentlicht. Sie war Gründerin der Rona-Jaffe-Foundation, einer Stiftung, die amerikanische Nachwuchsautorinnen fördert. Rona Jaffe starb am 30. Dezember 2005 an einer Krebserkankung in London.

Alle Bücher von Rona Jaffe

Cover des Buches Das Beste von allem (ISBN: 9783548290645)

Das Beste von allem

 (65)
Erschienen am 07.09.2018
Cover des Buches Die Welt war so groß (ISBN: 9783548290256)

Die Welt war so groß

 (51)
Erschienen am 07.09.2018
Cover des Buches Diese wilden, wunderbaren Jahre (ISBN: 9783548290249)

Diese wilden, wunderbaren Jahre

 (9)
Erschienen am 07.09.2018
Cover des Buches Der Weg der Rose (ISBN: 9783899414318)

Der Weg der Rose

 (4)
Erschienen am 10.01.2008
Cover des Buches Alle meine Träume (ISBN: B0025UCKX8)

Alle meine Träume

 (0)
Erschienen am 01.01.1960
Cover des Buches Die Schulfreundinnen (ISBN: 9783499153280)

Die Schulfreundinnen

 (1)
Erschienen am 01.07.1987
Cover des Buches The Best of Everything (ISBN: 9780141196312)

The Best of Everything

 (1)
Erschienen am 29.04.2011
Cover des Buches Die gefährlichen Jahre (ISBN: 9783499149740)

Die gefährlichen Jahre

 (0)
Erschienen am 01.11.1988

Neue Rezensionen zu Rona Jaffe

Cover des Buches Das Beste von allem (ISBN: 9783548284750)engineerwifes avatar

Rezension zu "Das Beste von allem" von Rona Jaffe

If you can make it there, you'll make it anywhere ... das wusste nicht nur Frank Sinatra ...
engineerwifevor einem Jahr

Das Faszinierende an den Büchern der überaus interessanten und zum Glück wiederentdeckten Autorin Rona Jaffe ist, dass wenn sie Romane schreibt, die in den 50er Jahren spielen, sie diese Zeit auch live und in Farbe miterlebt hat. Sie selbst hat – wie auch eine ihrer Protagonistinnen – das Radcliffe College besucht, das nicht nur in diesem ihrer Romane eine Rolle spielt. Doch diesmal haben die jungen Damen ganz unterschiedliche Hintergründe. Eins haben sie jedoch gemeinsam, alle scheinen sie auf der Suche nach Erfolg, Spaß, Liebe und Geborgenheit. 

Auf die Idee zu diesem Roman kommt Rona Jaffe durch eine Stellenanzeige, die mit ihren Zeilen: "Sie verdienen das Beste von allem. Den besten Job, die beste Umgebung, die beste Bezahlung, die besten Kontakte!" junge Frauen anlocken wollte. So kreiert sie für ihren Roman, der fünf junge Frauen über einen Zeitraum von drei Jahren begleitet, die hübsche, kluge und von der Liebe enttäuschte Caroline Bender, die mit ihrer Stelle als Schreibkraft in einem Verlag schnell Karriere macht. Auch die junge Mary Agnes arbeitet in diesem Verlag, hat aber wenig Ambitionen sich hochzuarbeiten. Sie spart für ihre Aussteuer und träumt von der Liebe und dem berühmten kleinen Häuschen mit dem „white picked fence“. Die 21jährige Barbara, bereits einmal verlassen, findet eine Nische im Verlag und kann von Glück sagen, denn sie muss nicht nur sich sondern auch noch ihre kleine Tochter und ihre Mutter mit durchfüttern. Schließlich haben wir da noch die flatterhafte April, die vom Show Business träumt und die bezaubernde Gregg, die diesen Sprung geschafft zu haben scheint. 

Mit „Das Beste von allem“ hat die Autorin seinerzeit sicher einen kleinen Skandal ausgelöst. Es war damals nicht üblich so freizügig über die körperliche Liebe aber auch über die Folgen zu schreiben. Gepredigt wurde noch Jungfräulichkeit bis zur Ehe und nach der Heirat für die Frau ein Leben ganz getreu der drei Ks … Küche, Kinder, Kirche. Der Begriff „sexuelle Belästigung“ war noch nicht geprägt und Frauen, die Karriere machen wollten, waren den Männern noch ein Dorn im Auge. Doch Rona Jaffe schert sich einen feuchten Kehricht um die Konventionen und lässt uns eintauchen ins pulsierende New York der frühen 50er Jahren mit all seinen Höhen und Tiefen. Sie lässt uns die Welt durch die Augen von Caroline, Mary Agnes, Barbara, April und Gregg erkunden. Lässt uns Überstunden schinden, Kater auskurieren und Tränen des Liebeskummers weinen. Vor allem aber hält sie uns ein realistisches und ehrliches Bild vor Augen. Das dürfte in den 50er Jahren nicht jedem geschmeckt haben …

Der Roman erhält von mir viereinhalb von fünf Sternen. Mir waren ein paar zu viele Länge darin, um ganz mit der Bestnote zu glänzen. Aber trotzdem habe ich mich gefreut mal wieder eintauchen zu dürfen in die Welt von gestern, die gar nicht so anders war als unser heutiges Leben …. 

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Das Beste von allem (ISBN: 9783548290645)Liebes_Buchs avatar

Rezension zu "Das Beste von allem" von Rona Jaffe

Bestseller von 1958
Liebes_Buchvor einem Jahr

Das Buch war damals ein Knaller, ist jetzt aber doch angestaubt.



Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Diese wilden, wunderbaren Jahre (ISBN: 9783548290249)lisbethsalander2102s avatar

Rezension zu "Diese wilden, wunderbaren Jahre" von Rona Jaffe

Gelungene Fortsetzung und leider letzter Teil
lisbethsalander2102vor 2 Jahren

Im zweiten Teil, der Fortsetzungsgeschichte um vier, mittlerweile nicht mehr junge Frauen, die einst gemeinsam aufs College gingen, hat mich wieder rundherum überzeugt und sehr gut unterhalten! Nachdem wir im ersten Band die Jugend von Daphne, Chris, Anabelle und Emily verfolgt hatten, in der sie einander auf dem College begegnet waren, treffen wir sie nun in der Mitte ihres Lebens. Was haben sie erreicht von ihren Plänen, Träumen, Lebensmodellen? Letztendlich kann man irgendwie sagen, sind sie alle auf die eine oder andere Weise gescheitert, keine von ihnen lebt so, wie sie es sich in ihrer Jugend erträumt haben. Aber gerade das macht die vier für mich so unglaublich sympathisch, authentisch, man kann sich mit ihnen identifizieren, u. eins eint sie alle, sie geben sich nicht auf, u. bei allen Rückschlägen, Enttäuschungen und kleinen privaten Dramen, stehen sie immer wieder auf und erfinden sich neu. Selbst Emily, vielleicht sogar gerade sie, die ich anfangs als hoffnungslosen Fall abgetan hatte, übertrifft sich letztendlich selbst, verwirklicht sich, sie verlässt ihre große Liebe, die sie nie glücklich gemacht hatte, gründet mit ihrem Sohn eine eigene kleine Firma, für mich ganz großes Kino. Obwohl die vier Frauen mit der Vorgabe aufgewachsen waren, ein Ehemann hat das Zentrum ihres privaten Glücks zu sein, strampeln sie sich alle irgendwie frei, die eine mehr, die andere weniger, aber alle überzeugend. Ich war am Ende traurig, dass das Buch beendet war, für mich hätte es noch ewig so weiter gehen können!           

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Rona Jaffe wurde am 12. Juni 1932 in New York City (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Community-Statistik

in 183 Bibliotheken

von 42 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks