Richard Zoozmann

 3 Sterne bei 5 Bewertungen

Alle Bücher von Richard Zoozmann

Neue Rezensionen zu Richard Zoozmann

Cover des Buches Märchen und Erzählungen (ISBN: 9783868201321)Freyheits avatar

Rezension zu "Märchen und Erzählungen" von Oscar Wilde

Oskar Wilde ist eine Bereicherung für die Literatur
Freyheitvor 3 Jahren

Meine Meinung:

Dieses Buch ist wie eine Tafel Schokolade. Man sollte es Stück für Stück in sich aufnehmen und dabei genießen.

Jedes Märchen hat eine Botschaft, etwas Lehrreiches und eine Moral. Es wäre doch schade, wenn mir irgendetwas entgehen würde, daher lese ich Etappenweise.

Die Märchen sind etwas düster, mit unter blutig und somit nicht gerade für Kinder geeignet.

Eine Nachtigall, die sich auf die Dornen einer Rose herabsenkt, um sie rot zu singen sind wohl nicht gerade Bilder, die ein Kind zur Nachtruhe braucht.

Ein Riese der Besuch vom Tod, in Form eines Kindes bekommt ist wohl auch eher etwas für Erwachsene.

Im ergebenen Freund steckt viel Diskussionspotenzial, welches ein Kind aber nicht erfassen kann.

Aber die Gebrüder Grimm stecken eine Hexe in den Ofen, töten Drachen und lassen ein Mädchen bis zur Erschöpfung arbeiten. Es liegt wohl bei jedem selbst, welches Märchen für sein Kind angemessen ist. Ich bin mit dem Struwwelpeter aufgewachsen und habe noch heute ein Trauma. 😊


Fazit:

Für Erwachsene ist dieses Buch ein Gewinn. Es regt zum Nachdenken, Verweilen und Diskutieren an.

Oskar Wilde ist eine Bereicherung für die Literatur

Kommentare: 7
Teilen
Cover des Buches Weihnachtslied (ISBN: 9783257218343)Pachi10s avatar

Rezension zu "Weihnachtslied" von Charles Dickens

Eine Geschichte die man immer lesen kann und die beste Weihnachtsgeschichte die es gibt
Pachi10vor 4 Jahren

Marley war tot - damit wollen wir beginnen. Dieser Satz und das Wort Humbug haben sich für immer in mein Gedächtnis gebrannt....


In der Nacht vor dem Weihnachtstag erscheint dem geizigen und hartherzigen Ebenezer Scrooge sein vor 7 Jahren verstorbener Partner Jacob Marley als Geist und kündet ihm 3 weitere Geister in der Nacht an.

Die Geister sind Der Geist der vergangenen Weihnacht, Der Geist der diesjährigen Weihnacht und Der Geist der zukünftigen Weihnacht.

Sie führen Scrooge sein Leben vor Augen und zeigen ihm auch das Leben anderer Menschen. Und es zeigt Wirkung bei Scrooge.


Charles Dickens was zweifelsohne ein Genie. Die Geschichte um Ebenezer Scrooge ist und bleibt wohl die schönste und beste Weihnachtsgeschichte die es gibt. Ich lese das Buch einmal im Jahr, meist am Abend des 23. Dezembers und jedes Jahr bin ich mit dem tatsächlichen Geist der Weihnacht erfüllt. Nicht mit dem Konsumgedanken der heutigen Zeit, sondern mit dem Fest der Liebe und der Freude und der Dankbarkeit.


Schade finde ich nur, dass dieses Buch sehr oft falsch übersetzt wird. Das Original hieß "Ein Weihnachtslied in Prosa,  Eine Geistergeschichte zum Christfest in 5 Strophen", warum also eine Weihnachtsgeschichte daraus machen und Humbug versteht man auch in Deutsch, warum also durch Schnick-Schnack oder Blödsinn ersetzen. Diese Übesetzung ist allerdings toll und auch das Essay von Irving ist ganz nett.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Weihnachtslied (ISBN: 9783257218343)kleine_welles avatar

Rezension zu "Weihnachtslied" von Charles Dickens

Ein Muss in der Weihnachtszeit
kleine_wellevor 5 Jahren

In einer Weihnachtsnacht erscheint dem hartherzigen Ebenezer Scrooge sein vor sieben Jahren verstorbener Partner Marley.
Dieser kündigt ihm die Ankunft von drei Geistern an, die ihm die Seele von Weihnachten zeigen sollen.

Das Cover mit der Zeichnung gefällt mir sehr gut, denn es ist natürlich treffend und man weiß direkt worum es geht.
Das Buch habe ich schon einmal gelesen und nach diesem Re-Read muss ich sagen, dass ich es immer noch mag. Es ist natürlich zu Weihnachten sehr passend und da ich Dickens einfach so toll finde, habe ich das Buch innerhalb kürzester Zeit durchgelesen.
Die Schreibweise finde ich hier wieder mal sehr gut. Ich mag ja generell den Stil von Dickens, aber hier wird der Leser direkt von einer dritten Person, die die Geschichte erzählt angesprochen und ist somit ein Teil der Geschichte.
So bekommt man einen ganz anderen Blickwinkel auf die Geschehnisse und fühlt immer genau mit den richtigen Personen mit.
Scrooge wird natürlich am Anfang sehr kalt und hartherzig dargestellt, aber durch die Geisterbesuche erfährt man, dass er nicht immer so war und man fragt sich warum hat er diesen Weg eingeschlagen?
Leider erfährt man darauf keine eindeutige Antwort, aber sein Wandel zurück zur Liebe für Weihnachten und vor allem zur Nächstenliebe ist einfach sehr gelungen und schön anzusehen.
Interessant finde ich (ist mir übrigens auch schon in anderen Dickens Büchern aufgefallen), dass Dickens Scrooge als äußerst hässliche beschreibt. Setzt er Hässlichkeit mit Garstigkeit gleich? Und im Umkehrschluss, müsste Scrooge dann am Ende eine gewisse Schönheit erlangen?
Auf jeden Fall zeigt uns Dickens das man mit Liebe alles überwinden kann und daher das Glück kommt. Und ich finde die Botschaft dieser Weihnachtsgeschichte sehr schön und wirklich passend zur Weihnachtszeit.
Der Untertitel sagt zwar, dass es eine Gespenstergeschichte ist (und er hat ja recht ;) ), aber deshalb ist sie keineswegs sehr gruselig, sondern an vielen Stellen einfach nur traurig und man zerfließt in Mitleid mit Scrooge und vor allem mit Bob Cratchit und seiner Familie.
Natürlich gibt es auch hierzu wieder viele Verfilmungen und ich finde hier auch wieder viele sehr gelungen.
Die Muppet Verfilmung ist sehr süß gemacht und man kann sie immer wieder ansehen. Aber wenn ich ehrlich bin, hat mir die Disney Verfilmung schon ein klein wenig besser gefallen. Obwohl sie schon etwas düster ist und die wenigen gruseligen Szenen gut eingearbeitet hat. Das fehlt natürlich in dem Muppet Film, aber beide kann ich nur empfehlen.
Erwähnt seien hier vielleicht auch die zahlreichen Adaptionen unter anderem Die Geister, die ich rief, den ich auch irgendwie mag.
Ich denke, gerade zu Weihnachten brauchen wir einfach Wunder und vor allem Liebe und diese beiden Dinge hat Dickens in seinem kleinen Roman sehr schön verflochten und erhebt zwar nicht belehrend den Zeigefinger, aber gibt uns schon den Schubs in die richtige Richtung.
Für mich gehört das Buch fest zur Weihnachtszeit und es ist immer wieder schön die Verwandlung zum Guten bei Scrooge mit zu erleben.

Mein Fazit: Mein Lieblingsweihnachtsbuch, das ich nur jedem empfehlen kann, der an Weihnachten nach einer Geschichte über Liebe und Wohlwollen sucht. 

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks